Akai Am u01

+A -A
Autor
Beitrag
Toorop1994
Neuling
#1 erstellt: 09. Mai 2011, 20:01
Hi,
da meine normalen Pc Lautsprecher mitlerweile schlapp machen habe ich mir gedacht das ich mir einfach einen Endstufe hole und 2 passende Boxen nun habe ich aber keine ahnung davon... Eine Endstufe von Technics (Su 7300K) wurde mir heute in Ebay weggeschnappt immoment biete ich noch auf 2 Magnat 3 Wege Bass Refelex Boxen und hoffe das ich sie kriege. Naja lange rede kurzer Sinn mir ist eingefallen das ich noch einen Akai AM-U01 zuhause habe und wollte fragen ob ich den an den Pc anschließen kann und wie der von der Leistung her ist? Würde der mit den Boxen einigermaßen Harmonieren und auch die Musik gut wiedergeben? Ist er robust? Irgendwelche Probleme?


Mfg: Der nichts wissende Toorop
ooooops1
Inventar
#2 erstellt: 10. Mai 2011, 07:12
Moin,

kleiner, unscheinbarer Verstärker.
Kannst du problemlos berteiben.
Ob er zu deinen LS paßt??? wir wissen ja nicht, welche du haben möchtest.....
Der Akai hat 2 x 25 Watt.
Wenn die Magnat einen guten Wirkungsgrad haben ist das okay. Haben sie einen schlechten Wirkungsgrad ist das grenzwertig wenn du mal etwas lauter hören möchtest....

Ooooops1
DOSORDIE
Inventar
#3 erstellt: 10. Mai 2011, 13:18
Der hat mit Sicherheit mehr Leistung und bessere Werte als Plastik PC Boxen. Die Boxen sind - selbst wenns billige sind - ebenfalls wesentlich besser. Magnats halten sich meistens in einem Bereich über 90 dB Wirkungsgrad, d.h. auch mit einem kleinen Verstärker lässt sich da schon viel Krach raus holen.

2x25 Watt sind ne ganze Menge, da kann man soch schon Ärger mit den Nachbarn holen. In den oberen Lautstärken macht dann halt das Netzteil schlapp und dann zerrts. Du solltest oberhalb der Hälfte der Lautstärke auch nicht mehr zu heftig mit den Klangreglern hantieren, am Besten garnicht oder nur absenkend, wegen Clipping. Wenn dir der Verstärker zu klein ist, kannst du dir ja immernoch nen größeren kaufen, sowas gibts bei ebay für wenig Geld wie Sand am Meer. So Marken wie JVC oder Fisher haben einen absolut schlechten Ruf weg, sind aber oft nicht minder schlecht, als andere Firmen mit gutem Ruf. Da kriegst du dann schonmal 2x120 Watt RMS für 40 Euro.

Großartig zum harmonieren gibts da eigentlich nicht. Grundsätzlich kannst du jede Box an jeden Verstärker anschliessen. Der Wirkungsgrad sollte bei kleineren wie gesagt schon etwas höher sein. Das was da in HiFi Fachblättern steht vonwegen "Modell A klingt offen, und die Bühne war auf einmal da, während Modell B irgendwie verschleiert klang..." ist meistens pure Einbildung. Eigentlich sollten alle Verstärker so ziemlich gleich klingen, die Unterschiede sind verschwindend gering, solange die Werte stimmen.

Wenn der Klirrfaktor höher ist, dann klingt es natürlich auch unsauberer, der ist aber bei allem, was sich HiFi schimpft normalerweise so gering, dass man damit schon gut Musik hören kann. Ich habe schon einige Verstärker hinter mir und ich kann nicht bestätigen, dass ich großartige Unterschiede gehört habe. Die kleinen klingen halt ab den höheren Lautstärken ziemlich matschelig, ansonsten nicht weniger hörbar schlecht als ein Spitzenmodell.

Klingen ist eigentlich eh der falsche Begriff, denn ein Verstärker sollte überhaupt nicht klingen. Das einzige wo sich die unterschiedlichen Modelle unterscheiden sollten, wäre in den Klangreglern. Die Regler heben oder senken bestimmte Frequenzspektren eben unterschiedlich stark an oder ab, das variiert von Modellreihe zu Modellreihe und von Hersteller zu Hersteller. So ist es auch mit der Loudness, diese Taste ist zwar fast an jedem Konsumer HiFi Verstärker zu finden, ist aber bei so gut wie jedem Modell anders abgestimmt. Alte deutsche Modelle sind übertrieben Basslastig, während jüngere Japaner oftmals die Bässe nur gering anheben, dafür aber die Höhen stärker, da steht dann auch oftmals nicht mehr Loudness, sondern Super Bass oder sowas, ist aber im Groben so ziemlich das Gleiche.

Wenn die Klangregler sowieso auf 0 stehen oder nicht benutzt werden, sind nur minimale Unterschiede zwischen ziemlich allen Konsumerverstärkern festzustellen. Erst bei Sounding (also Klangreglern, Equalizern, Digitalen Soundeffekten wie Echo oder so) kann man wirklich vom Eigenklang eines Verstärkers sprechen. Viele High End Verstärker sind mutwillig gesoundet, sie haben zwar aussen keine Klangregler, klingen aber halt anders als Vergleichsmodelle anderer Hersteller, oftmals sind dann Bässe und Höhen etwas angehoben um den Eindruck zu schaffen, der Verstärker würde voller und präziser klingen.

Boxen und HiFi Anlagen sind nicht wie Computer. Es gibt zwar immer wieder neue Modelle, die haben sich im Wesentlichen aber nicht wirklich weiterentwickelt. Bis auf die Digitale Revolution (mit der Einführung der CD und PCM Recording auf Betamax Cassetten Anfang der 80er) hat sich bei den Endgeräten nicht viel getan.

Grundsätzlich hört es sich also mit einem 30 Jahre alten Verstärker (vorrausgesetzt er ist voll funktionsfähig) genau so gut an wie mit einem Neuen. Man kann also getrost irgendein 0815 Mittelklasse Modell von einer renomierten Firma aus den 80ern kaufen und hat ne Menge Geld gespart. Für 250 Euro habe ich meinen AKAI AM75 gekauft. Das ist fast der größte Verstärker aus der Serie, es gibt nur noch einen, der größer ist, und der hat auch "nur" nochmal 20 % mehr Leistung, bei 2x150 Watt ist das ziemlich unnötig, finde ich.

Das Ding ist 20 kilo schwer und alles ist aus Metall, er ist halt 20 Jahre alt und hat zwischen 1500 und 1700 DM gekostet. Um ein Vergleichbares Gerät neu zu kaufen musst du nen Haufen Geld ausgeben. Das liegt dann schon im Vierstelligen Bereich und da hat man nicht mehr so viele Anschlussmöglichkeiten, weil die Leute keine Tonbandmaschinen und Cassettendecks mehr benutzen.

Einen PC kannst du sogar an 50er Jahre Röhrenradios anschliessen, man braucht halt immer nur die richtigen Adapter. Die Cinchstecker gabs bei den Japanern schon in den 60ern und noch früher. Die Deutschen hatten vor 1985 5 Pol DIN Stecker, aber auch da kann man einen Adapter für den PC basteln. Bei DDR Geräten ist es sogar bis 1990 so, die würden aber eh weg fallen, weil die nie oberhalb 2x25 Watt liegen.

Eine reine Endstufe macht nur Sinn, wenn du nicht mehrere Geräte gleichzeitig anschliessen willst und das betreffende Gerät einen Lautstärkeregler hat und du keine Klangregler brauchst sonst brauchst du ne Vor/Endverstärker Kombi und das ist alles nur wieder viel teurer, als ein solider Vollverstärker. Diese Omnitronic billig PA Endstufen leisten auch nicht mehr, als ein Einsteigerverstärker wie dein AKAI, insofern wäre das auch keine gute Alternative. Ordentliche Endstufen (egal ob PA oder HiFi) kosten da schon Einiges mehr. Kommt halt auch darauf an, wie viel du ausgeben willst.

Aber wie gesagt, kauf dir erstmal Boxen und dann guck mal ob du dann noch mehr brauchst, oder dir der kleine Amp ausreicht, im Gegensatz zu jetzt sollte dich der Sound dann schon ziemlich beeindrucken.

Aber egal ob mit dem Computer Equalizer, mit den Klangreglern am Verstärker oder sonst wie: Es ist nie gut, die Bässe mit den Klangreglern extrem zu verstärken, vor allem bei eingeschalteter Loudness nicht, dann werden sie ja noch doppelt und 3 fach angehoben. Der Verstärker bekommt dann viel mehr Arbeit und wird dadurch auch auf kleinen Lautstärken viel stärker beansprucht.

So das reicht erstmal.

LG, Tobi


[Beitrag von DOSORDIE am 10. Mai 2011, 13:25 bearbeitet]
Smokinfish
Stammgast
#4 erstellt: 21. Mai 2011, 12:37
Du brauchst ein Kabel 3,5mm Klinkenstecker auf 2x Chinchstecker. Der Klinkenstecker kommt in den Ausgang der Soundkarte am PC, die 2 Chinchstecker in den Verstärker AUX Eingang. Möglich daß der kleine Akai das noch nicht hat, dann nimm Tuner oder Tape Eingang. Bei den Boxen solltest du darauf achten daß sie auch 8 Ohm haben wie der Verstärker.

Das ist schon alles und klingt auf jeden Fall besser als Plastik - PC - Boxen.

Edit: Stereo - Klinkenstecker, 3 Kontaktflächen, nicht irgendein Klinkenstecker.


[Beitrag von Smokinfish am 21. Mai 2011, 12:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Akai AM-67
Kalla am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  5 Beiträge
AKAI AM-37 Anschluss Boxen
tobi886 am 26.09.2013  –  Letzte Antwort am 05.10.2013  –  7 Beiträge
Technics SU-VX920, passende Lautsprecher?
Hehmar am 25.11.2017  –  Letzte Antwort am 25.11.2017  –  3 Beiträge
Akai AM 67 eine Seite leiser
darkblue66 am 23.01.2018  –  Letzte Antwort am 19.02.2018  –  11 Beiträge
Akai SW-187 Erfahrung
Hellacopter am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  2 Beiträge
akai am 4000 dpl
andy020882 am 02.05.2011  –  Letzte Antwort am 03.05.2011  –  3 Beiträge
Technics SB-X700 und Akai AM-U11
Fabiansson am 03.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  3 Beiträge
Alte Boxen an PC anschließen
#Hifirookie# am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  3 Beiträge
An die Nachtwache : Technics SU 7300K + SK 7300K sehr leise.
almereyda am 17.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.10.2016  –  11 Beiträge
Frage Akai AM-2400
Peter_91 am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.661 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedme7a
  • Gesamtzahl an Themen1.426.408
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.148.803

Hersteller in diesem Thread Widget schließen