KENDO Hifi Eqiupment

+A -A
Autor
Beitrag
Viskoplex
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Mai 2012, 13:24
Hallo zusammen,

wir haben heute auf dem Dachboden meiner Freundin eine (ich denke mal) alte Hifi-Anlage gefunden. Ich kann allerdings im Internet nichts zu den einzelnen Komponenten finden.

Verstärker: KENDO Stereo Amplifier AM11
Tuner: KENDO Stereo Tuner TU11
Plattenspieler KENDO PL12 (Vergleichbar mit Pioneer PL12???)
Lautsprecher: KENDO BX12

Hat da jemand von euch Informationen zu? Ich habe gelesen, dass es sich bei KENDO nicht um einen Hersteller sondern um eine Handelsmarke handelt. Woher weiss ich denn nun welcher Hersteller dahinter steckt? Bzw. Wo finde ich Handbücher?
Dazu gab es noch ein Marantz SD-40 (Baujahr 1989?!?). Die KENDO Komponenten sollen allerdings, laut meiner Schwiegervater, wesentlich älter sein.

Danke und Gruss
Viskoplex
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 20. Mai 2012, 13:54
KENDO kenne ich nur aus dem Billiganbieterbereich.

Was jedoch nicht heißt, dass Deine Komponenten schlecht sein müssen.

Mach doch mal ein paar Fotos von Vorder- und Rückseite.
Dann kann man die Qualität besser beurteilen.

Schönen Gruß
Georg
Viskoplex
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Mai 2012, 14:30
Hallo Georg,

danke für die Antwort. Ja, nach weiterem recherieren habe ich auch Discmans etc. von KENDO gefunden :).
Funktionieren tut die Anlage wunderbar (dafür das sie halt solang auf dem Dachboden lag). Klangtechnisch gesehen ist sie nicht die beste, was aber vermutlich an der alten Nadel, bzw der brökelnden Membran der Lautsprecher liegt.

Lautsprecher KENDO BX12
Lautspreche KENDO BX12 VorneLautspreche KENDO BX12 Hinten

Tuner KENDO Stereo Tuner TU11 (unten) & KENDO Stereo Amplifier AM11 (oben)
Amplifier und Tuner vorneAmplifier und Tuner hinten

Plattenspieler KENDO PL12
Plattenspieler vornePlattenspieler hinten

Hoff ich konnte dir damit weiterhelfen.
Laut meinem Schwiegervater, hat die Anlage wohl damals insgesamt mehrere Tausend D-Mark gekostet. Weiss allerdings nicht wie verlässlich diese Quelle ist.

Gruss
Viskoplex
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 20. Mai 2012, 17:52
OK, so billig wie ich mir das vorgestellt habe sieht das Ganze doch nicht aus.

Ich würde sagen, dass war eine brauchbare Einsteigeranlage.

KENDO kannte ich bisher nur von billigsten Plastikanlagen.

Die Sicken der Lautsprecher kann man reparieren (lassen).
Ob sich das lohnt kann ich nicht beurteilen.

Eventuell melden sich noch Kenner von KENDO ;), die Dir etwas genaueres berichten können.

Schönen Gruß
Georg
hackmac_No_1
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mai 2012, 12:07
Moin,

ich hatte mal iwo gelesen, das Kendo eine Handelsmarke war/ist, die Geräte versch. Hersteller unter ihrem Namen herausgebracht haben.
Anscheinend auch gute Sachen dabei, die Lautsprecher zB erinnern stark an die Pioneer HPM Serie.
Um da genaueres herauszufinden, kannst ja die Geräte mal öffnen (ist bei alten Geräten eh angesgt, bevor man sie in den Dauergebrauch nimmt!!) und nach Hinweisen suchen.
Oft prägen Hersteller ihre Platinen mit Schriftzügen.
Bei den Lautsprechern könnte auch hinten auf dem magnet evt. die Typenangabe stehen, oder auf der Frequenzweiche der Hersteller.
Viel Glück und gib mal Rückmeldung, ob Du was gefunden hast. Würde mich nämlich auch interessiern.

Gruß Mac
Hüb'
Moderator
#6 erstellt: 21. Mai 2012, 12:12
Hi,

KENDO ist eine Handelsmarke von EXPERT:
http://kundendienst-info.de/kendo-service/

Grüße
Frank
Viskoplex
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Mai 2012, 17:46
Danke für die Antworten :).

@hackmac
Ja du hast recht, da könnte ich mal schauen und anhand dessen dann herrausfinden um was es sich handelt. Vllt. ist ja wirklich das ein oder andere Schätzchen dabei :).
Bei dem Plattenspieler dachte ich halt wegen dem Namen, es sei denn es gibt viele Plattenspieler die so heissen.
Ich werde dir noch bescheid geben um was genau es sich handelt, bzw was ich herrausgefunden habe :).

@Frank
Danke für die Seite jetzt weiss ich mehr. Falls ich nichts finden sollte, werd ich mich mal dort melden, vllt können die mir weiterhelfen

Gruss
Viskoplex
WeisserRabe
Inventar
#8 erstellt: 21. Mai 2012, 22:08
Hüb'
Moderator
#9 erstellt: 22. Mai 2012, 05:38
@Viskoplex:
Gerne!
audiophilanthrop
Inventar
#10 erstellt: 22. Mai 2012, 16:55
Die Gerätschaften dürften Anfang der 80er Einsteiger-HiFi gewesen sein. In Japan gab es sehr viele OEMs, die entsprechende Komponenten herstellten. Summa summarum 1500-2000 DM sind schon realistisch, so billig war das damals alles nicht.

Der Dreher macht zumindest optisch keinen schlechten Eindruck, den würde ich mir auf jeden Fall mal näher ansehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
alte hifi-anlage meiner eltern
lasse-s am 24.10.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  52 Beiträge
deviton HiFi Stereo Amplifier 3500
domirum am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  3 Beiträge
Pioneer Stereo Amplifier
popp am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  47 Beiträge
Yamaha natural sound stereo amplifier a-05
Robinho1989 am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  11 Beiträge
Alte Hifi-Anlage
seba258 am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  18 Beiträge
Infos zu alten Hifi-Komponenten
Dualist am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  4 Beiträge
Wer kennt den AKAI AT-2400 Stereo Tuner?
Desain_Dalí am 04.09.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  10 Beiträge
NAD Model 60 stereo amplifier | Hat jemand Infos ?
martini72 am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  16 Beiträge
pioneer stereo amplifier A-878
logen26de am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2010  –  2 Beiträge
Fidelity 200A stereo Amplifier
panzerv8 am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.564 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedAndrew_Floyd_Swagger
  • Gesamtzahl an Themen1.492.637
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.378.015

Hersteller in diesem Thread Widget schließen