Was hab ich da eigentlich?

+A -A
Autor
Beitrag
Rookie1982
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Apr 2005, 14:17
Hallo zusammen, bin neu hier im Forum und habe da mal ein paar Fragen...
Bin frisch umgezogen und habe daher meine alten Hifikomponenten wieder hervorgeholt, die lange Zeit eingemottet waren. Da die alle aus den 70ern und 80ern stammen, weiß ich nicht besonders viel über sie...
Habe die von meinem Vater und von Bekanneten bekommen.

Da hätten wir:

Vertärker: Realistic SA-1500
Tonbandgerät: AKAI 4000DS
Equilizer: Realistic (5-Band Stereo Equlizer, sonst keine Angaben)
Equilizer: Technics SH-8025
Tapedeck: Technics M-225
Tuner: Technics ST-S4

Plattenspieler und CD-Player stammen aus der Neuzeit ;-)

Wäre nett, wenn jemand was zu den einzelnen Komponenten schreiben könnte, da ich nicht weiß, in welcher Preisklasse die mal lagen und wie die Qualität eingeschätzt wird (ich bin nämlich mehr als zufrieden, wenn man bedenkt, dass ich vorher nur eine mittelmäßige Kompaktanlage hatte). Der Verstärker ist jedenfalls mehr als schwer, hat zwei Endstufen und ist aus Massivholz und Stahl, wirkt also jedenfalls sehr hochwertig...

Vielen Dank schonmal,

Marc


[Beitrag von Rookie1982 am 28. Apr 2005, 18:35 bearbeitet]
Rookie1982
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Apr 2005, 14:42
Noch mehr Fragen, ich kanns mir zwar denken, aber wofür ist der Low Filter (bei 30 und 50 Hz), der High Filter (bei
7 und 10 kHz)und ein Hebel namens Tone flat? Und was ich mir nur zum Teil denken kann: wofür ist der Loudnessknopf (muss ja mehr Sinn machen als einfach nur lauter - dafür ist ja der Regler ;-) ) und was ist Quatravox? So was wie ein vorsinflutartiges Dolby Surround?

Marc


[Beitrag von Rookie1982 am 28. Apr 2005, 14:57 bearbeitet]
DaPickniker
Inventar
#3 erstellt: 28. Apr 2005, 17:30
Hi Rokkie1982

Der Low Filter ist dazu da, um die tiefen Töne zu bedämpfen und der High Filter eben für die Hohen Töne ( zB Tonbandrauschen )Die Frequenzen ( bei deinem Verstärker 30 und 50 Hz ) sind die Frequenzenn im Tieftonbereich, die der Filter bedämpft und bei den Höhen halt 7 und 10 Khz. Wenn du den High Filter einschaltest, merkst du dann ja, dass die Musik anschliessend dumpfer klingt.

Der Loudnessknopf dient nicht dazu einfach lauter zu machen ( Dazu is ja der Volume Regler da ), sondern hebt lediglich die tiefen und hohen Töne bei niedriger Lautstärke an, da dass menschliche Gehör diese Töne bei leiser Musik weniger wahrnehmen kann. Die Loudnessschaltung gleicht also dieses wieder aus, so dass die Musik auch bei leisen Pegel satt und klar klingt


Was Quatravox ist weiss ich jetzt allerdings nicht. Vermute aber, dass du wahrscheinlich Quadrofonie meinst, welche in den 70ger jahren im Hifi Bereich gross im Rennen war. Dazu brahc tmann allerdings auch 4 Ls Boxen, um diese nutzen zu können. DIe Verstärker und Reciever waren damals auch mit speziellen Quattrodecodern ausgestattet und hatten jeweils 4 Endstufen für je einen Quattrokanal. Selbstverständlich kannst du deinen Verstärker auch für Stereo nutzen. Viele Quattroamps und Reciever waren so ausgelegt, dass durch eine Brückenschaltung per Schalter einfach 2 Endstufenkanäle zusammengeschaltet werden konnten und somit ganz normales stereo wiedergegeben werden konnte

Noch fragen ? Freut mich wenn ich dir helfen konnte

biss dann , Gruss Jörg
Rookie1982
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Apr 2005, 17:58
Danke für die schnelle Antwort

Müssen für die Quatrofonie die Lautsprecher irgendwie speziell postiert werden?
Ansonsten hast du mir gut geholfen, Danke!
Bleiben nur noch die Infos zu den Komponenten, aber da muss sich ja auch erstmal jemand finden, der die kennt...
Am Wichtigsten wären mir Infos zum Verstärker.

Marc
CyberSeb
Inventar
#5 erstellt: 28. Apr 2005, 18:14
Hi!

Zur Akai 4000 kann ich was sagen:

Ein kleines, optisch putziges Gerät, aber nur "Einstiegsklasse" in die "stehenden" Bandmaschinen. Gebaut in den frühen 70ern, kostete ca. 700 Märker. Die 4000 ist die Vorgängerin der 4000DS MK II. Diese (deine) verwendet noch Sanyo ICs die gerne kaputt gehen. Wenn du ein Krachen oder Knacksen hörst, ist das der Fall :-) Ich hatte mal das Nachfolgemodell. Kurz: Es gibt besseres für wenig Geld ;-)

Grüß,
Sebastian
Rookie1982
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Apr 2005, 18:33
ich hab ja auch die 4000DS MKII, falls das untergegangen ist, allerdings hatte mein Vater früher ein wohl sehr teures Spitzengerät, das hat den Geist vor meinem aufgegeben
Ich bin mit dem Gerät soweit zufrieden, zumal ich das nicht so oft benutze
DaPickniker
Inventar
#7 erstellt: 01. Mai 2005, 19:40
@ Rookie1982

Ja normalerweisse müssen die Lautsprecher bei Quattrophonie jeweils in der Raumecke aufgestellt werden . Wenn du also in deinem Raum ( wie in den meisten ) 4 Ecken hast, muss ale jeder Ls in eine Ecke. Dabei würde ich aber darauf achten, dass die Front und Rear Ls sich jeweils eine Zimmerseite teilen.

Kannst du vielleicht Bilder von dem Verstärker machen. Von der Front und von der Rückseite, wo man die Regler und Knöpfe und auch die Anschlüsse sehen kann.Kenn den Amp jetzt nicht. Hat der Din oder Chinch ? . Bilder sind halt immer gut, dann kann man meist mehr sagen
Rookie1982
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Mai 2005, 17:48
Moin, hier die Bilder, erstmal nur von vorne...
Hinten hat der Amp sowohl Din als auch Cinchanschlüsse, für jeweils vier Lautsprecher...

MfG, Marc


http://www29.gmx.net...4%2Ejpg&size=999x668
http://www29.gmx.net...5%2Ejpg&size=999x668
http://www29.gmx.net...7%2Ejpg&size=999x668 <-- jetzt klappt das mit den Bildern auf einmal nicht mehr... gibts keine andere Möglichkeit, hier Bilder reinzusetzen ausser das verlinken?


[Beitrag von Rookie1982 am 02. Mai 2005, 17:50 bearbeitet]
Röhrender_Hirsch
Inventar
#9 erstellt: 02. Mai 2005, 18:34

Rookie1982 schrieb:
gibts keine andere Möglichkeit, hier Bilder reinzusetzen ausser das verlinken?


Nö, aber zum "verlinken" werden die Bilder sonst gerne bei http://www.imageshack.us/ hochgeladen.
fourever
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Mai 2005, 19:11

Rookie1982 schrieb:
Hallo zusammen, bin neu hier im Forum und habe da mal ein paar Fragen...
Vertärker: Realistic SA-1500
Tonbandgerät: AKAI 4000DS
Equilizer: Realistic (5-Band Stereo Equlizer, sonst keine Angaben)
Equilizer: Technics SH-8025
Tapedeck: Technics M-225
Tuner: Technics ST-S4

Der Verstärker ist jedenfalls mehr als schwer, hat zwei Endstufen und ist aus Massivholz und Stahl, wirkt also jedenfalls sehr hochwertig...

Vielen Dank schonmal,

Marc

Hallo Marc,

wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, stammen die Realistic-Geräte von Radio Shack. Das war eine amerikanische Elektronik-Kette, die unter diesem Namen Geräte verkaufte. Ob es eigene (Eigenentwicklung(-fertigung) war, weiß ich leider nicht mehr. Tandy war zu der Zeit ziemlich gut bei PC´s (TRS-80, ein CPM-Gerät, damals schon mit der Möglichkeit Floppy-Laufwerke anzuschließen), hatte aber in Deutschland wohl nicht zu viele Filialen. Hier in der Nähe war es wohl Dortmund...

Also wirklich etwas ausgefallenes. Die Qualität der Geräte (aus klanglicher Hinsicht) kannst Du ja wohl beuerteilen.

Gruss

Reinhold
Rookie1982
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Mai 2005, 08:33
hifi-privat
Inventar
#12 erstellt: 03. Mai 2005, 09:03
Hi,

das ist ein Stereo - kein Quadroverstärker, aber einer mit Surroundaufpolierer ;).

Quatravox ist in der Tat etwas ähnliches wie Dolby ProLogic:


Quatravox synthesizes 4-channel sound from almost any stereo
source - discs, tapes and FM broadcasts take on a rich, new, spacious
sound like you've only heard at live performances.

And it's not a trick - Quatravox actually recovers the important ambient
(reflected) sound hidden in ordinary stereo playback. When this reflected
sound is channeled through the rear speakers, it helps recreate the
acoustics of the studio or concert hall where the recording was made.
That makes the system sound more realistic - and after all, that's what
hi-fi is all about.

NOTE: Quatravox will reveal astounding 4-channel effects in some programs
and very little in others. It all depends on the recording
techniques used and the acoustics of the studio or concert hall.
....

POSITIONING THE SPEAKERS

....

Quatravox

The theoretically ideal position is shown in Figure A - one speaker in
each corner of the room. Since this arrangement is frequently impractical,
you may want to modify it. Figure B shows a common living room
arrangement. The listener faces the two front speakers while the rear
speakers face each other.

Figures C and D produce a different type of sensation. Instead of being
surrounded by sound, the two rear speakers create a sense of depth - as if
you were sitting in the audience at a live performance. Depending on the
size of the room and the efficiency of the rear speakers, you may want them
to face you or to face each other.

There are almost an infinite number of satisfying Quatravox arrangements,
so if one of these doesn't suit your needs, invent your own.


Quelle: www.radioshack.com

Leider fehlen die angesprochenen Abbildungen.

Noch nicht geklärt war glaube ich die Frage nach dem Tone Flat: Damit wir IMHO die Klangregelung abgeschaltet. Drehe einfach mal Bass/Höhen rein und betätige den Schalter dann. Das sollte dann deutlich hörbar sein.


[Beitrag von hifi-privat am 03. Mai 2005, 09:04 bearbeitet]
Rookie1982
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 08. Mai 2005, 12:06
Hallo zusammen,

danke für die Antworten, besonders bezüglich des Quatravox.
Das mit dem Tone Flat scheint zu stimmen. Im Moment sind wir noch auf der Suche nach der Gebrauchsanweisung, dann haben wir Gewissheit

MfG, Marc
Rookie1982
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Mai 2005, 18:07
Hurra, ich hab die Gebrauchsanweisung tatsächlich gefunden, mein Vater hatte sie in irgendeinem Schrank rumliegen...
Also: zum Tone Flat, es ist genauso wie ar es gesschrieben hat, gleiches gilt fürs Quatravox (in der Gebrauchsanweisung sind auch die zum Text passenden Abbildungen).
Bezüglich der Bedienung des Amps wäre also nun alles geklärt... Bleibt die Frage nach der Qualität, ich weiß von meinem Vater, dass der Verstärker wohl von Toshiba für Realistic produziert wurde (zumindest teilweise) und damals (Anfang der 70er) ca. 1000 DM gekostet hat. Hier einige technische Daten, die euch sicherlich mehr sagen als mir, ich muss mich da noch irgendwie einlesen. Habe doch viele Fragezeichen über dem Kopf, wenn ich mir hier einige Beiträge durchlese (Bsp. Ringkerntrafo, oder den Amp voll auftrennen???,na ja keine Ahnung was ihr meint ). Wäre gut, wenn mir jemand eine gute Site für sowas nennen könnte, will mir nicht unbedingt Bücher kaufen und Audiotechniker werden, sondern (belesener) Nutzer bleiben
So nun zu den Daten:

- Audioausgangsleistung an 8 Ohm bei 1 % Klirrfaktor, über Frequenzbereich 20 - 20.000 Hz (effektive Leistung, beide Kanäle voll ausgesteuert)
35 Watt pro Kanal
- IHF Leistung:
an 4 Ohm 80 Watt pro Kanal, an 8 Ohm 75 Watt pro Kanal
- Ausgangsimpedanz 4 - 16 Ohm
- Stromversorgung 220/240 V WS, 50 Hz, 400 Watt max.

... ach ja, Klirrfaktor <--

MfG, Marc
Joey911
Inventar
#15 erstellt: 09. Mai 2005, 19:07
Jedenfalls die Wattangaben scheinen hier mal ehrlich zu sein... 75 Watt/Kanal und 400Watt max. Aufnahmeleistung

Gruß
Joey
doc_relax
Inventar
#16 erstellt: 09. Mai 2005, 19:12
Hi,
also die Daten des Verstärkers sind recht gut. Mit 400 Watt hast du ein großzügig dimensioniertes Netzteil, was auch die Leistungswerte zeigen. Ich schätze er wiegt auch ordentlich. Hatte die Marke Realistic eigentlich immer als "LowFi" im Gedächtnis gehabt. Auch der Mittenregler ist alles andere als üblich.
Auftrennbar bedeutet: du kannst den Verstärker aufsplitten in die Bestandteile Vor- und Endstufe (ersteres stellt die Ein- und Ausgänge und das Regelwerk zur Verfügung; letzteres ist für die Verstärkung zuständig). Es sollte dann so Anschlüsse wie "main in" und "pre out" geben die mit Brücken verbunden sind. Wenn du die entfernst, hast du den Verstärker aufgetrennt. Oder es gibt statt der Brücken einen Schalter.
Viele Grüße
doc
Rookie1982
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Aug 2005, 15:26
Hallo zusammen,
da ja noch nicht alle Fragen beantwortet waren, nehme ich mir mal die Frechheit heraus, dieses Thema nochmal hervorzukramen...

MfG, Marc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
was hab ich da eigentlich! "isophone sk9004"
lunatic69 am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  8 Beiträge
Hab da was angeboten bekommen
Mariuz am 02.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  12 Beiträge
Plattenspieler >> hab ich da was verpasst ?
Stullen-Andy am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  3 Beiträge
Was hab ich mir da gerade gekauft?
meyer01 am 25.10.2010  –  Letzte Antwort am 26.10.2010  –  18 Beiträge
WAS SEID IHR EIGENTLICH SO, IHR KLASSIKER ;) ?
fragdy am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 20.06.2007  –  7 Beiträge
hab da mal was angefangen, was haltet ihr davon?
rappelbums am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  31 Beiträge
hab da mal ne frage
jenny37 am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  2 Beiträge
Was steckt eigentlich heute hinter Revox?
doc_relax am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  10 Beiträge
Vintage Receiver - Was ist das eigentlich
mawilty am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  12 Beiträge
Was geht eigentlich an den Lasereinheiten kaputt?
Oskarn am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  30 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.763 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedWegy7
  • Gesamtzahl an Themen1.486.784
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.280.173

Hersteller in diesem Thread Widget schließen