Marantz 2250 (bald haben wir allen Nummern durch)

+A -A
Autor
Beitrag
wegavision
Inventar
#1 erstellt: 08. Jun 2004, 17:01
Da man sich in diesem Forum ja nur mit einem 22xx Marantz sehen lassen kann, habe ich günstig einen 2250 erworben.
Einiges ist aber seltsam: Er stammt aus dem Jahr 76 (Aufdruck im Gehäuse), http://www.classic-audio.com/marantz/2250.html sagt aber, dass er nur 1975 produziert wurde, ab 76 gab es den 2250b. Wenn ich auf die Rückseite schaue, sehe ich den Eintrag 2275 E. Nur der 2275 sieht von vornen ganz anders aus.
Frage, was habe ich nun für einen? Was übrigens ganz fehlt ist der Herstellungsort, ist er gar noch aus dem sonnigen Californien?

Anderer Gedanke, vielleicht lohnt sich ja auch ein deutsches Marantz-Forum...

grrr, warum kann man den Titel nicht mehr bearbeiten?


[Beitrag von wegavision am 08. Jun 2004, 17:02 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#2 erstellt: 08. Jun 2004, 18:08

Da man sich in diesem Forum ja nur mit einem 22xx Marantz sehen lassen kann, habe ich günstig einen 2250 erworben.
Einiges ist aber seltsam: Er stammt aus dem Jahr 76 (Aufdruck im Gehäuse), http://www.classic-audio.com/marantz/2250.html sagt aber, dass er nur 1975 produziert wurde, ab 76 gab es den 2250b. Wenn ich auf die Rückseite schaue, sehe ich den Eintrag 2275 E. Nur der 2275 sieht von vornen ganz anders aus.
Frage, was habe ich nun für einen? Was übrigens ganz fehlt ist der Herstellungsort, ist er gar noch aus dem sonnigen Californien?

Anderer Gedanke, vielleicht lohnt sich ja auch ein deutsches Marantz-Forum...

grrr, warum kann man den Titel nicht mehr bearbeiten?


Hi

Das E..steht für Europa..also mehrere Netzspannungen möglich. Aber auf nem 2250 sollte nicht hinten 2275 draufstehen..selbstgefrickeltes Typenschild?Hatte da einer was zu verbergen..Die Seriennummer?? Woran mag das wohl liegen.. wer weiss aus was für einzelteile der zusammengebaut ist..normal ists nicht. Der Herstellungsort..wenn hinten nicht "gebaut injapan"Entworfen in d.USA draufsteht..wäre es ein Ami....Oder die einzelteile von einem us-Gerät?Dann würde da jedenfalls 120V Draufstehen....alles sehr dubios..Allerdings kannst du dich auch durchaus mit einem 4400er oder nem 8b sehen lassen...am besten bei mir persönlich..zum Verhandeln..

Micha

Gruß Micha


[Beitrag von micha_D. am 08. Jun 2004, 20:17 bearbeitet]
wegavision
Inventar
#3 erstellt: 09. Jun 2004, 05:32
Habe mir mein Prachtstück noch mal angeschaut. Es fehlt das typische Blechtypenschild auf der Rückseite. Und da die 2250 und die 2275 die gleichen Anschlüsse hatten, wurden hier wohl einfach ein 2275er Rückteil genonnem. Vielleicht war es ja wirklich einer der letzte aus der 2250er Produktion und da hat man eben genommen was noch da ist. Seltsam ist es schon, sonst strotzt er ja nur so von Verarbeitungsqualität.
Hier Bilder von den 2250.
http://mitglied.lycos.de/legoit/PS-Forum/marantz2250-001.JPG
http://mitglied.lycos.de/legoit/PS-Forum/marantz2250-002.JPG
micha_D.
Inventar
#4 erstellt: 09. Jun 2004, 06:31
Hi

Die Optik entspricht ungefähr meinem 2275..Dir Rückseite auch...also..Marantz hat diese Konstruktion mit der 2275 Rückseitenbeschriftung so bestimmt nicht gemacht..schätze ich.Glaube, es hat jemand umgebaut..aber ein Produktionsfehler ist möglich..wenn das Typenschild erstmal drauf ist dann störts wohl niemand mehr..Aber warum ist das Schild ab..von alleine Abgefallen bestimmt nicht..die Teile sind GUT befestigt! Doch..ein Schönes Gerät..und was soll draus werden?Ebay oder LS dran??

Micha
marantz-fan
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jun 2004, 06:38

Er stammt aus dem Jahr 76 (Aufdruck im Gehäuse), http://www.classic-audio.com/marantz/2250.html sagt aber, dass er nur 1975 produziert wurde, ab 76 gab es den 2250b.

Ich glaube, die Angaben bei classic-audio sind nicht immer korrekt. Für meinen 2265 steht da Baujahr 1977-1979, demnach müsste er parallel zum 2265B (1978-1980) gebaut worden sein. Der 2265 ist aber wie seine Brüder 2285 etc. nur 1977 gebaut worden. In Deinem Fall wird es wahrscheinlich Anfang 1976 gewesen sein, die Angabe 1975 bei classic-audio ist vermutlich daher nicht ganz falsch. Übrigens ist der 2250 ohne "B" ziemlich selten hier. Ich weiß eigentlich gar nicht so recht, wodurch sich der 2250 vom 2250B (den hat ein Freund von mir, schönes Gerät!) unterscheidet...

Gruß, Dirk
wegavision
Inventar
#6 erstellt: 09. Jun 2004, 07:06
Habe noch eine Frage zum 2250. Natürlich sind 4 Lämpchen defekt (gottseidank sind die nicht blau). Der Ausbau hat sich nicht gerade als leicht erwiesen. Auf den Fassungen steht aber nur 8V. Wieviel Watt haben die denn? Im Service Maual steht auch bloß, dass es sich um die Artikel Nummer IN1008007 handelt...


[Beitrag von wegavision am 09. Jun 2004, 14:56 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#7 erstellt: 09. Jun 2004, 07:12

Habe noch eine Frage zum 2250. Natürlich sind 4 Lämpchen defekt (gottseidank sind die nicht blau). Der Ausbau hat sich nicht gerade als leicht erwiesen. Auf den Fassungen steht aber nur 8V. Wieviel Watt haben die denn? Im Service Maual steht auch blos, dass es sich um die Artikel Nummer IN1008007 handelt...


Die,für die Skalenbeleuchtung die aussehen wie Sicherungen ,haben 200mA.....Die beleuchtung sollte Komplett ausgetauscht werden..Günstige Lampensätze fürs ganze Gerät sind bei EBÄH zu finden...rumlaufen und geschäfte abklappern kannst du Vergessen.. Marantz hat nur weisse Glühbirnchen verbaut..in diesen gerät....wenn du mal was buntes brauchst....nehm Tauchlack....

Micha


[Beitrag von micha_D. am 09. Jun 2004, 07:13 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#8 erstellt: 09. Jun 2004, 07:16


Er stammt aus dem Jahr 76 (Aufdruck im Gehäuse), http://www.classic-audio.com/marantz/2250.html sagt aber, dass er nur 1975 produziert wurde, ab 76 gab es den 2250b.

Ich glaube, die Angaben bei classic-audio sind nicht immer korrekt. Für meinen 2265 steht da Baujahr 1977-1979, demnach müsste er parallel zum 2265B (1978-1980) gebaut worden sein. Der 2265 ist aber wie seine Brüder 2285 etc. nur 1977 gebaut worden. In Deinem Fall wird es wahrscheinlich Anfang 1976 gewesen sein, die Angabe 1975 bei classic-audio ist vermutlich daher nicht ganz falsch. Übrigens ist der 2250 ohne "B" ziemlich selten hier. Ich weiß eigentlich gar nicht so recht, wodurch sich der 2250 vom 2250B (den hat ein Freund von mir, schönes Gerät!) unterscheidet...

Gruß, Dirk


Hi
Die Daten bei Classic-audio stammen von den Usern..

Die kannst du auch selber da ergänzen..deswegen steht nicht immer alles korrekt oder Komplett drin..
Der 2250 ist doch gar nicht so selten...
Micha


[Beitrag von micha_D. am 09. Jun 2004, 07:17 bearbeitet]
marantz-fan
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jun 2004, 07:40

Der 2250 ist doch gar nicht so selten...

Hmm, wenn ich mal einen 2250 bei ebay sehe, ist's eigentlich immer die B-Version. Und wenn der nur ein Jahr gebaut wurde, wird es sicher nicht soo viele geben, deshalb auch ziemlich selten!

Dirk
wegavision
Inventar
#10 erstellt: 09. Jun 2004, 08:02
Habe mal geschaut, in den letzten drei Monate wurden nur zwei 2250B bei Ebay.de verkauft, aber kein 2250. Also doch eher nicht so häufig...
Michael-Otto
Stammgast
#11 erstellt: 09. Jun 2004, 09:17
Hallo lulabu,

aus meiner Sammlung, ergibt sich folgendes:

1976 Marantz Interrationaler Katalog-kein 2250 erwähnt
Mai 1976 Deutsche Marantz Händler-Preisliste-2250 wird aufgeführt
1976/77 Hauptkatalog Deutsch (erschien wahrscheinlich im Herbst 76) Marantz-2250B wird aufgeführt
1977 Marantz Hauptkatalog Deutsch-2252 wird aufgeführt.
1978-1980 Marantz Hauptkataloge Deutsch -2252B wird aufgeführt.

Das die Geräte in den USA zu anderen Zeitpunkten verkauft wurden, ist durchaus möglich.
Zu dieser Zeit wurde, bis auf die ganz großen Geräte, alles in Japan gefertigt und ich glaube nicht, dass ein Zwitter-Gerät wie Dein 2250/2275 durch die Endkontrolle gekommen wäre.


Gruß

Michael-Otto
wegavision
Inventar
#12 erstellt: 09. Jun 2004, 10:38
So, Lämpchen sind gekauft, es geht doch nix über einen gut sortierten Elektroladen, der 2250 stahlt wieder in sattem türkis, blau würde ich das nicht nennen.

Nun, über die Herkunft des Marantz weiß ich nur soviel. Ich habe ihn von der Witwe eines Radiohändlers gekauft. Sie sagte, dass er das Gerät in den 70er Jahren erworben hätte. Wäre natürlich möglich, dass der selbst eifrig dran rumgeschraubt hat.
Nun solange er geht, soll es mir egal sein. Was mir noch Sorge macht, ist der Basspoti. Ich merke eigentlich kaum eine Veränderung im Klang, wenn ich ihn drehe. Hilft da eine gründliche Reinigung?

Vielleicht findet sich ja jemand im Forum, der einen 2250 hat, und der mal das Typenschild abschraubt und mir sagt was da drunter steht.

@micha_D: Die Zukunft des 2250 ist die aller meiner Geräte, er wird solange behalten, bis mir was Besseres/Schöneres über den Weg läuft, und dann darf Ebay wieder Provision kassieren.

@Michael-Otto: was hat der Gute denn '76 gekostet, und an welcher Stelle rangierte er damals?


[Beitrag von wegavision am 09. Jun 2004, 14:48 bearbeitet]
classic70s
Inventar
#13 erstellt: 09. Jun 2004, 14:27
Hi,

das mit B und ohne B hat mir mal ein früherer Marantz-Mitarbeiter so erklärt:

Die B Geräte wurden meist etwas später für den europäischen Markt konzipiert und gebaut, auch das Design der Frontplatte wurde deshalb geändert.

Ansonsten seien die Geräte jedoch baugleich und somit auch vom Klang identisch, also z.B. ein 2265 ist von innen genauso wie ein 2265B usw.

Das würde auch erklären das der 2250 ohne B eher selten in Europa auftaucht da die Händler nach Einführung der B Version eben nur noch diese hier verkauft haben.

Gruß
Alexander
marantz-fan
Stammgast
#14 erstellt: 09. Jun 2004, 14:42
Hallo classic70s,

das glaube ich nicht. Die Receiver der 22er Serie wurden in 4 Baureihen hergestellt, habe das hier schon einmal erklärt. Die Modell-Typenbezeichnung wurde aus 2200 + Leistung je Kanal "zusammengesetzt". Ich erkläre mir das schlicht und ergreifend so, wenn ein älteres Modell gleicher Leistung bereits existierte, wurde einfach ein "B" dahintergesetzt. Ein 2265 und 2265B unterscheiden sich z.B. stark, sogar die Zahl der Endstufentransistoren scheint anders. Außerdem sind beide auf dem europäischen Markt vertreten. Dazu kommt, dass zahlreiche Modelle keine B-Version kennen, es gibt z.B. keinen 2270B. Etwas ungewöhnlich finde ich nur die Modelle 2225B, 2235B und 2250B, die ich wie ihre "Ohne B"-Varianten auch zur 2. Serie zählen würde (zumindest optisch).

Gruß, Dirk
classic70s
Inventar
#15 erstellt: 09. Jun 2004, 15:00
Na ja, ich habe es halt so von einem Mitarbeiter erklärt bekommen und wenn du im oberen Thread die Katalog-Infos betrachtest würde dies auch dafür sprechen.

Vielleicht waren ja die B Modelle in Kleinigkeiten etwas weiterentwickelt was ja auch sinnvoll ist wenn ne neue Serie rauskommt,weshalb dann die ohne B eingestellt wurden und die B Modelle noch 1-3 Jahre weiterliefen, weil es ja auch wirtschaftlich wenig Sinn macht 2 eigentlich baugleiche Reihen gleichzeitig zu verkaufen?

Es muss ja auch nicht unbedingt zu jedem Modell eine B Version gebaut worden sein!

Wäre wirklich interessant dies alles mal genauer von jemandem zu erfahren der es wirklich weiss, da wir ja alle mehr oder weniger da ein wenig im dunkeln rumstochern.

Gruß
Alexander
micha_D.
Inventar
#16 erstellt: 09. Jun 2004, 15:09
Hallo

Die B Modelle sind mitunter teils Optisch und technisch völlig andere Geräte.. Der 2265 Scheint ein sehr gutes Beispiel dafür zu sein...Die Baujahre unterscheiden sich da auch stärker...Ich glaube auch das B steht bei den Schwarzen Geräten sogar stellvertretend für die Farbe..irgendwas kurioses war damit...

Micha


[Beitrag von micha_D. am 09. Jun 2004, 15:15 bearbeitet]
classic70s
Inventar
#17 erstellt: 09. Jun 2004, 22:43
ja leider ist das alles einwenig kurios und konfus.

Man bräuchte wirklich seriöse Quellen welche die Geschichte mit den Baureihen und tatsächlichen Unterschieden wahrheitsgemäss klären.

Einiges kann man sich ja zusammen reimen, doch wie es wirklich war also die ECHTEN Tatsachen bleibt wohl weiterhin noch im Dunkeln.

So wie es ausschaut wissen es selbst ehemalige Marantz Mitarbeiter nicht so genau

Wie finden wir es raus?

Es hat wenig Sinn wenn jeder nur seine Interpretation zum besten gibt.
Jeder Marantz-Liebhaber würde es gerne exakt wissen!

Das muss doch ehrlich und seriös herauszufinden sein?

Wer weiss wirklich was es mit den verschiedenen Baureihen auf sich hat?

Ausser persönlichen Meinungen wäre es toll wenn jemand mal anhand von gescannten Dokumenten, Katalogen, Daten usw. belegen kann was wirklich Sache ist

Wer bringt nun endlich mal Licht ins Dunkel?

Gruß
Alexander
micha_D.
Inventar
#18 erstellt: 09. Jun 2004, 22:53
Originalkataloge und Verkaufsprospekte ..wäre ein Weg.......ansonsten..Philips?...oder gehört Marantz schon wieder jemand anderen??(Casio )

Micha
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
marantz 2250
theMic am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  28 Beiträge
SONY PS 2250
kinodehemm am 27.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  2 Beiträge
Sanyo JCX 2250 KZ
happybreath am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  2 Beiträge
Unglaubliche Qualität des 2250! (Wie ist der Marantz 2238?)
Failed am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  30 Beiträge
Massekabel bei Plattenspieler Sony PS-2250
winnibaer am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  3 Beiträge
Nummern von älteren Canton Lautsprecherchassis.
zebulon_(ufh) am 08.08.2017  –  Letzte Antwort am 10.08.2017  –  4 Beiträge
Kanalaussetzer durch Volumepoti? (Marantz 2240)
Boogie-Woogie am 24.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  8 Beiträge
Selbstbaumonolautsprecher unter Vintage Marantz Anlage
guidog am 26.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  8 Beiträge
Wie gut ist der Akai AM-2250 ?
royalk am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  4 Beiträge
Suche Testberichte von Marantz Receivern !!
bodi_061 am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.838 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedSawyerTyler
  • Gesamtzahl an Themen1.486.878
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.281.930

Hersteller in diesem Thread Widget schließen