Marantz PM 94 - ist des noch ein Klassiker?

+A -A
Autor
Beitrag
wegavision
Inventar
#1 erstellt: 10. Jul 2005, 16:16
Ich wolte ja nur schöne 70er Klassiker sammeln, kein analoges Gedöns aus den End-80er. Aber nun habe ich den PM 94 angeboten bekommen. Das ist ja schon recht ein fettes Teil, aber hier gibt es ja den Spruch:Marantzen mit Buchstaben vor der Nummer taugen nix.
Also welche Empfehlung würdet ihr mir geben?
Ich kann nicht einmal sagen, ob ich das Teil bei Nichtgefallen wieder ohne Verlust los werde, es taucht in meiner Ebay-Datenbank nicht auf, wurde also nie unter Hifi-Rarität versteigert.

dertelekomiker
Inventar
#2 erstellt: 11. Jul 2005, 07:21
Das dürfte das Flaggschiff der CD-74/84-Zeit gewesen sein. War ja eine recht ordentliche Zwischenphase von Marantz. Wenn Du ihn nicht haben willst: Ich hätte Interesse, wenn der Preis stimmt und das Gerät in Ordnung ist...
Schwergewicht
Inventar
#3 erstellt: 12. Jul 2005, 18:54
Hallo,
Marantz PM 94, getestet 08/1986 in Stereoplay nur Spitzenklasse 2, genauso wie ein Kenwood KA 5040 R für 900,-- DM, sehr schlecht für ein Gerät das 1986 einen Bruttopreis von DM 3.000,-- !!!! hatte, Test Audio 02/86 70 Klangpunkte, soviel wie ein Accuphase E 205.

Also laut Audio/Stereoplay klang er je nach Auslegung so gut wie ein Kenwood KA 5040 R oder ein Accuphase E 205.

War mal wieder ein kleiner Beitrag für Leute, die immer noch glauben, was Testzeitschriften schreiben.

Ich hatte schon sehr viele Verstärker, allerdings noch keinen PM 94, deshalb kann ich persönlich nichts zum Klang sagen, allerdings vom Klang des PM 84 ausgehend, liegt er mit Sicherheit nahe am Accuphase.

Gruß
Black_Lotus
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Jun 2006, 09:31
Hi

Ja das ist ja mal ein Nettes Tehma,weil ich hatte diesen Marantz bei mir zu Hause an einer TA Criterion 160 MK2

Und ich kann nur sagen ein Klasse Vollverstärker!

Kraft und Dynamic pur, Klingt ehr Analytisch als Warm,aber auch nicht Kalt. Mann merkt ihm an das er voll im Saft steht,mann konnte mit dem Lautstärkeregler Spielen wie mit dem Gaspedal einen Ferraris ohne das er einknickte.

Und das bei einer TA 160 Mk 2 die nicht gerade wenig leistung brauchte.Da sind so einige möchte gern Verstärker in die Knie gegengen:-)

Sehr gut Verarbeitet, Kupferschassie und Optisch gefiel er mir Persönlich auch.

Wenn der Preis stimmt kann ich nur eine Empfehlung aussprechen.

Gruß Lotus

PS: Bitte glaubt nicht alles was in diesen Heftchen steht,selber hören macht schlau und zufrieden
bodi_061
Inventar
#5 erstellt: 28. Jun 2006, 19:47
Hallo lulabu,

als Fan von Marantz Geräten bis 1980, muss ich sagen, dass ich bei dem PM-94 überlegen müßte!

Ein wirklich beeindruckender Verstärker, würde mir auch gefallen.

Hast Du die Möglichkeit, Dir den Marantz vorher anzuhören?

Wie Black_Lotus schon geschrieben hat, wenn der Preis für Dich aktzeptabel ist, kaufen.

Gruß bodi_061


PS.: Deine "wega.we" Seite ist absolut Spitze! Ist geplant, weitere Marantz Kataloge nach 1981 einzustellen? Ich denke da so an 1985/86.


[Beitrag von bodi_061 am 28. Jun 2006, 19:48 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#6 erstellt: 28. Jun 2006, 19:55
Ja den hatte ich auch schonmal in den Händen sehr schönes Gerät . Hörtest habe ich auch mit ihn gemacht sehr Souverän und zupackend aber etwas zu Analytisch. Er mag Dynaudio Lautsprecher
Beste Grüße Brötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 28. Jun 2006, 19:59 bearbeitet]
musicus66
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Jun 2006, 13:58
hatte vor einigen Jahren mal einen PM84 repariert (hab gerade nochmal meine Unterlagen durchgesehen); der PM94 ist aber ganz ähnlich aufgebaut, hat aber eine ganz diskrete Endstufe. Netzteilelkos waren ausgelaufen und einer der Hybrid-Treiber, die aufgrund schlechter Kühlung in einem sehr ungesunden Temperaturbereich arbeiten, war abgeraucht.
Hatte jedenfalls nicht den Marantz vintage-sound, klingt eher recht steril-analytisch. Wird recht teuer gehandelt, ist bei ebay im Rahmen der Marantz-hype überbewertet; falls der für kleines Geld hergeht (unter ca. 150 Eur), sicher im Winter wieder gut mit Gewinn über ebay zu verkaufen. Unbedingt prüfen, ob die Elkos ausgelaufen sind; Bodenplatte hat dann Roststellen unter den Elkos; bei gewerblicher Reparatur wäre Reparatur unwirtschaftlich.


[Beitrag von musicus66 am 29. Jun 2006, 16:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Servicemanual Marantz PM 94
tophop am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  3 Beiträge
Marantz PM 94 Hilfe
Siamac am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  4 Beiträge
Marantz PM-94 USA Version
toddrundgren am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  19 Beiträge
Marantz PM 66 SE besser als Klassiker?
raphael.t am 14.10.2011  –  Letzte Antwort am 18.10.2011  –  16 Beiträge
Welcher CD-Player-Klassiker?
atss am 26.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  2 Beiträge
Marantz PM 16
Stones am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  3 Beiträge
Klassiker Plattenspieler MARANTZ TT6000
ollixx am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  3 Beiträge
Marantz 5420 / Klassiker???
VintageSpeaker am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  4 Beiträge
marantz pm-50
Duffman_15 am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  2 Beiträge
Marantz PM 47
wellbeing am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder896.017 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedEster
  • Gesamtzahl an Themen1.493.384
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.391.220

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen