Alte DDR Anlage? Such Informationen dazu

+A -A
Autor
Beitrag
Alex2019
Neuling
#1 erstellt: 05. Jan 2019, 16:58
Hallo an alle Hifi Experten hier,

ich bin der alex und war bisher immer nur mitleser
hier im forum was bisher immer ausreichend war.

Ich bin seit heute Besitzer einer seltsamen anlage, angeboten wurde sie als rft 3010, das dürfte aber nur die boxen betreffen, die ich ja eigentlich auch nur gesucht hatte.

Die gab es dann aber nur im set mit diesem tuner/verstärker/reseiver oder was auch immer das ist.

Die übliche suchmaschine brachte bisher leider keine erfolge,
Also gehe ich mal davon aus das es ein eigenbau ist.

Was ich etwas seltsam finde ist das man jeden eingang in der Lautstärke seperat nochmal einstellen kann, soll das so eine art mischpult darstellen?

Ihr seht ich habe nicht so die ahnung von der Materie, die DDR auch nur bis zum alter von 12 Jahren erlebt (-;
und hoffe hier ein paar infos zu finden, eventuell auch was das alter betreffen könnte.

Der Verkäufer hatte es vom opa geerbt, mehr infos gab es dazu leider nicht, außer das es wohl damals das beste war was es gab, aber das hat man ja schon oft gehört IMG_20190105_153149

IMG_20190105_153227

IMG_20190105_153255

Gruss, alex
frank60
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2019, 17:39
Sieht nach einer Bastelbude aus, bei der Ziphona Geräte Pate gestanden haben.
Califax3
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Jan 2019, 20:36
Sieht wirklich sehr interessant aus.
O.K., ich habe die DDR etwas länger erlebt und war schon immer sehr an Musik interessiert, das dargestellte Teil habe ich aber nie gesehen.
Rein optisch würde ich auch absolut auf Selbstbau tippen.
Das heisst ja nicht, dass da nicht was ordentliches hinten rauskommt.
Steck es an und lausche. Könnte doch gut sein, dass es gefällt und nur das zählt .

"Das Beste" war es für den damaligen Besitzer sicher.
DB
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2019, 10:30
Eigenbau, definitiv. Solche raudigen "Rückwände" abzuliefern hätte sich kein Hersteller getraut und von Formgestaltung verstand man durchaus etwas, es hätte also niemand Drehknöpfe hälftig in einen aufgedruckten Zierstreifen gezimmert.
Schraub das Dings doch mal auf, damit man sehen kann, worum es sich handelt. Mit etwas Glück findet man den einen oder anderen damals erhältlichen Bausatz darin vor.

Auf jeden Fall sollte es hinsichtlich seiner elektrischen Sicherheit überprüft werden.


MfG
DB
Alex2019
Neuling
#5 erstellt: 06. Jan 2019, 10:44
Guten Morgen, Frank und Califax,

Danke für die tips, die drehregler von ziphona hatte ich schonmal gesehen, konnte sie aber nicht zuordnen.

Optisch finde ich das teil sehr schön, da hat sich jemand in meinen Augen ganz schön mühe gegeben und sicher einige stunden damit verbracht, oder vielleicht wärend der arbeitszeit gebaut

Zumindest scheint alles zu funktionieren soweit ich das beurteilen kann, die Leistung scheint auch ausreichend zu sein, zumindest für die boxen, mehr als halbe lautstärke vertragen die nicht.

Die boxen waren für meinen bastelkeller gedacht und da wird sich die anlage sehr gut machen.

Was mir nicht so gefällt ist das holzgehäuse, aber da lässt sich sicher was machen, ich denke da an ein schönes wurzelholzfurnier oder sowas in der art.

Schön ist auch das kein regler kratzt, wie es innen aussieht interessiert mich natürlich, auch wenn ich davon keinen plan habe, ich kann ja dann mal fotos von innen senden, bestimmt kennen einige hier noch so das ein oder andere teil

Bis dahin und danke erstmal, alex


[Beitrag von Alex2019 am 06. Jan 2019, 11:03 bearbeitet]
Alex2019
Neuling
#6 erstellt: 06. Jan 2019, 10:47
Danke auch an dich DB, da haben sich unsere antworten überschnitten, fotos kommen in kürze.
Alex2019
Neuling
#7 erstellt: 06. Jan 2019, 11:11
Da es hier sowieso noch regnet habe ich das gleich erledigt.

IMG_20190106_105854

IMG_20190106_105907

IMG_20190106_105919

Dann allen noch einen schönen Sonntag,

Gruss alex
Apalone
Inventar
#8 erstellt: 06. Jan 2019, 11:56

Alex2019 (Beitrag #1) schrieb:
.....Was ich etwas seltsam finde ist das man jeden eingang in der Lautstärke seperat nochmal einstellen kann, soll das so eine art mischpult darstellen?.....


Nein, dann müsste es Regler geben, die in der Tat mehrere Quellen vermischen könnten. Ist hier ja nicht gegeben.

Aber v der Gesamtanmutung her -qualitativ, optisch- würde ich das Teil auf jeden Fall behalten.

So oder so etwas Besonderes!
frank60
Inventar
#9 erstellt: 06. Jan 2019, 12:43
Der Mischverstärker ist offensichtlich das 3. Bild.
Daß keine Regler kratzen, ist normal, Lautstärke- und Klangregelung erfolgen elektronisch über ICs (Vollverstärker auf Bild 1). Allerdings haben die beiden eingesetzten Schaltkreistypen, A273D und A274D, gern ein enormes Eigenrauschen. Haben wir seinerzeit bei unseren eigenen Geräten immer gegen TCA730/740 "aus'm Westen" getauscht.
Insgesamt scheint die Schaltung auf den ersten Blick zum Großteil beim Robotron RS5001 abgeschaut.
Die Leiterplatten sind, typisch DIY in der DDR, handgemalt. Entwurf auf Millimeterpapier, Löcher ankörnen und dann mit abgeschnittener Kanüle und Nitrolack die Leiterzüge aufmalen. Selbst doppelseitige Leiterplatten haben wir so gebastelt, da mußte nur vor dem Zeichnen gebohrt werden. Und selbst mit der primitiven Technik haben wir auch große Projekte realisiert, mein größtes war ein Computer.
Sockenpuppe
Stammgast
#10 erstellt: 06. Jan 2019, 23:43
Definitiv Selbstbau, was aber nicht automatisch heißt, dass die Teile nichts taugen. Wer in der damaligen DDR aufgewachsen ist, weiß sehr wohl, dass an vielem mangelte. Somit kann ich die Kritik der Formgestaltung nicht ganz nachvollziehen, zumal die Geräte immer noch funktionieren.

mit frdl. Gruß
Bollze
Inventar
#11 erstellt: 07. Jan 2019, 12:28
Die Endstufe scheinen 2 X MDA2020 (TDA 2020) zu sein. Vorverstärker und Endstufen scheinen hier von den Konsumprodukt RFT SV3930/3900/3000 abgeguckt zu sein, dazu noch ein Quattroeffekt mit ein paar Widerstände erzeugt, wie bei den Fera-Verstärker. Immerhin, ist das Original von RFT frei von hörbaren Brummen in den Boxen, was in der DDR schon was besonders war, dafür gab es ein dezentes Rauschen und manchmal auch einen unfreiwilligen AM-Empfang. Ein dezentes Brummen in den Boxen gab es bei vielen DDR-Geräten, fast schon ein Mar(c)kenzeichen der Ossiware.

Bollze


[Beitrag von Bollze am 07. Jan 2019, 12:31 bearbeitet]
Alex2019
Neuling
#12 erstellt: 07. Jan 2019, 16:00
Hallo Leute,

Vielen dank für die zahlreichen Beiträge und die ganzen infos.

Über die optik kann mann sich ja immer “streiten“, was dem einen gefällt ist dem andern sein graus , was auch gut so ist....

Wichtig ist ja das mir es gefällt und das tut es ja bis auf den holzkasten.

Als ich so die 3 teile auseinander hatte habe ich so überlegt, aus der kompaktanlage 3 einzelbausteine zu machen, ist ja schon fast so gebaut dazu.

Aber das muss ich mir noch überlegen, es sollte schon was besonderes werden wie der rest eben auch.

Bis dahin erstmal und Gruss, Alex
HD-MASTER
Stammgast
#13 erstellt: 11. Jan 2019, 11:55
Sind mehrere Komponenten verbastelt.
VU sollte vom dieser Version des ZK 246 stammen.
War mal in den 70 zigern auch Teil meiner Anlage.

zk 246
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Japanische Anlage aus DDR Zeit
corrosion22000 am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  22 Beiträge
DDR Technik an Moderne Anlage?
ronnst am 23.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  4 Beiträge
Alte Anlage von Technics. gibt nirgends Informationen dazu!
Sir_r4z3r am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  38 Beiträge
Suche Alte DDR RFTboxen für Satten Sound
Schakal96 am 14.05.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  4 Beiträge
alte Technics Hifi-Anlage
Ari82 am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  17 Beiträge
DDR "HIFI KOMPAKT" Anlage mit moderner Box verbinden?
Alexa1234 am 15.06.2017  –  Letzte Antwort am 15.06.2017  –  4 Beiträge
alte anlage...
ömmel am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 31.10.2006  –  6 Beiträge
Canton C880 - Informationen dazu?
Jimmy_POP am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2016  –  13 Beiträge
receiver aus der ddr
thmx am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  9 Beiträge
Preise von DDR portables
*TPR* am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder857.943 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedbetonmicha24
  • Gesamtzahl an Themen1.430.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.211.266

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen