Samsung, LG und Korea in den 80ern und davor?

+A -A
Autor
Beitrag
DOSORDIE
Inventar
#1 erstellt: 12. Mai 2019, 17:03
Hallo,

Nach dem Billiganlagen Thread bin ich gerade darauf gekommen, dass Samsung und Goldstar ja auch schon in den 80ern und früher existierten. Im Gegensatz zu jetzt, wo sie ja quasi omnipräsent sind, sind die Hersteller bezogen auf HiFi und Unterhaltungselektronik vor den 2000ern ja eigentlich zumindest in Europa ziemliche Exoten.

Von LG gabs öfter mal umgelabelte Geräte von Universum und Co, die auch wirklich gut waren, eine Universum Anlage ist glaube ich sogar von Samsung und war ebenfalls nicht schlecht bis gut. Alles kein High End, aber gesundes Einsteiger bis Mittelfeld mit wirklich schönen Desings.

Ich hatte als Kind mal einen Samsung Fernseher, den ich echt gequält habe. Besonders gut war der nicht, also das Bild war recht unscharf und bei hellen Sequenzen sprang das Logo gern mal in die Ecke, aber die Scart Buchse habe ich mit Basteleien echt gequält und es ist nie was passiert. Am Ende musste der Fernseher auf den Schrott, weil er nicht kaputt gehen wollte, die Flachen aber auch bei uns siegten. Also ich fasse zusammen: kein gutes Bild, aber dafür ein sehr langlebiges Gerät. Verarbeitung und Design waren aber deutlich besser als No Name Produkte aus dem Kaufhaus. Die Fernbedienung war recht aufwändig gestaltet und intuitiv bedienbar.

Ich hatte auch mal einen Samsung Videorecorder geschenkt bekommen, der wohl aus den späten 80ern war. Leider war da der Tonteil kaputt und eine Repartur lohnte sich nicht (kein HiFi), das Bild war aber sehr gut (konnte ich sehen weil das ja noch ging) und der Recorder selbst wirkte sehr massiv und hatte ein schönes straightes 80s Design. Die HiFi Version davon muss noch schöner gewesen sein.

Von Samsung war auch der Edelwalkman eines Freundes. Der war sehr massiv, aus Metall und mit Fernbedienung, da war ein Branding drauf, dass ich nicht kannte und an dem Branding stand „by Samsung“ oder sowas dran. Ich habe so ein Gerät danach nie wieder gesehen, aber ich war beeindruckt über die Qualität, die Sonys und Panasonics waren damals (späte 90er/frühe 00er) trotz des Metallgehäuses schon klappriger.

Von GoldStar gibt es einige sehr gut klingende klassische Ghettoblaster mit guter Ausstattung, die Cassettenlaufwerke sind da nicht ganz so hochwertig wie bei japanischen Geräten aber machen trotzdem einen guten Eindruck.

Von GoldStar laufen einem auch immer mal wieder Mikrowellen über die Weg, die nicht schlecht zu sein scheinen, die Umbenennung in LG ist ja schon lange her, insofern sind diese Geräte schon dementsprechend alt und scheinen nach über 20 Jahren nach wie vor zuverlässig zu funktionieren.

Mich würden eure Erfahrungen interessieren und es wäre schön hier konkrete Beispiele für Geräte mit Bildern zu sammeln. Ich habe leider kein Material dazu. Ich habe leider Nichts mit Typenbezeichnungen.

LG Tobi
Passat
Moderator
#2 erstellt: 12. Mai 2019, 19:23
Ein Bekannter hatte in den 80ern eine Anlage von Goldstar, bzw. Tuner und Verstärker.
Das waren die SlimLine-Geräte GST-3030 und GSA-3030 in silber.
Hier das 1982er Prospektblatt dazu:
http://www.hifi-archiv.info/Goldstar/1982/GoldStar82.jpg

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 12. Mai 2019, 19:24 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#3 erstellt: 12. Mai 2019, 20:58
Das Heft hatte ich verdrängt, aber genau sowas meine ich!

LG Tobi
highfreek
Inventar
#4 erstellt: 13. Mai 2019, 05:38
Wie es der Zufall will, ich hatte die abgebildete 6500 Anlage hier,- die hatte ich als NOS Geräte in OVP bei einer Werkstadt Auflösung mit bekommen. Es waren recht schwere und gut verarbeitete Geräte . Die auch noch gut Funktionierten, trotz der langen Lagerzeit. Zusammen mit einem Technics SL -10 und einem Philips CD 100 war das eine sehr schöne und gute Kombi Ein Bild davon gibt es irgendwo hier im Forum.


[Beitrag von highfreek am 13. Mai 2019, 05:38 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#5 erstellt: 13. Mai 2019, 05:49
Mr._Universum
Stammgast
#6 erstellt: 13. Mai 2019, 10:49
Wie von Tobi bereits erwähnt, gab es von Quelle umgelabelte Geräte, die von Goldstar hergestellt worden waren.

Zu Beginn der 80er Jahre konnte man bei Quelle das Universum System 2500 Dynamic's kaufen. Oftmals wurde (und wird) die Herkunft Pioneer zugeschrieben, was aber natürlich nicht korrekt ist. Spätestens nach dem Öffnen des Verstärkers kann man sogar auf Platinen Goldstar-Logo und Schriftzug erkennen.

Hier also der Universum-Goldstar-Klassiker:

Universum System 2500 Dynamcis

Gegenüber den Goldstar-Geräten erhielten die Universum Derivate DIN-Anschlüsse und der UKW-Frequenzbereich endete bei 104 MHz anstatt 108 MHz.

Gegen Ende der 80er Jahre lieferte Goldstar erneut Hifi-Einzelkomponenten an Quelle. Inzwischen behielt man für die Universum-Ausführungen auch die international üblichen Cinch-Anschlüsse bei:

Universum System 4386

Gruß
Hansi
DOSORDIE
Inventar
#7 erstellt: 13. Mai 2019, 11:20
Die sieht richtig geil aus, erinnert mich aber irgendwie an die NDS Komponenten von Fisher.
CHICKENMILK
Inventar
#8 erstellt: 14. Mai 2019, 10:30
Goldstar hat mit dem GSA8500 wohl bewusst bei Pioneer abgekupfert. Schließlich waren die Pio´s sehr hochwertig, begehrt, jedoch teuer.
Der Goldi war eine "günstige" Alternative. Verstecken braucht er sich vor den Pio´s trotzdem nicht und ist durchaus ein sehr hochwertiger Verstärker (Albs Regler/Schalter, etc.....)

In anderen Ländern hießen die Geräte u.a. auch ASUKI, Citizen oder einfach nur Dynamic´s


Der Goldstar GSA-8500 hat jedoch einige Differenzen zum Universum DS 2500:
* Chinch-Anschlüsse
* Größerer Trafo als der Universum
* 2x 10.000µF Pufferkondensatoren ( Universum 2x 6800µF )
* Endstufe hat einige Abweichungen zum Universum
* andere Leistungstransistoren ( 2SB555 , 2SD425) ( Universum: MJ15015 und MJ15016 ), was bedeutet, daß der Goldstar ca. 15 watt mehr pro Kanal bringen sollt



Die Goldstar GSA6500 hab ich auch 2x hier.

Eine sehr gute und kräftige Anlage. Hat ebenfalls die MJ15015 und MJ15016 Transistoren (wie Universum DS 2500) verbaut.
Geht gut ab das teil und macht optisch, ziemlich was her.

Einzier Knackpunkt ist der Endstufentreiber (LM-391), welcher im Original nur noch sehr schwer zu bekommen ist.
Gibt aber Ersatz aus China.


Die Goldi´s sind echte Schnäppchen.
Django8
Inventar
#9 erstellt: 14. Mai 2019, 11:19

Der Goldstar GSA-8500 hat jedoch einige Differenzen zum Universum DS 2500:
* Chinch-Anschlüsse

Es gab diese Anlage aber auch unter dem Goldstar-Labe mit DIN-Anschlüssen, auf der Rückseite, aber immerhin Klinkensteckern auf der Front. Ich hatte diese Anlage vor < 15 Jahren mal aufm Sperrmüll gefunden. Leider war sie aber technisch so hinüber, dass ich sie dann weitergegeben habe (das einzige Gerät, das zumindest halbwegs anging war der Tuner, Amp war tot, Tape lief nicht). Fotos nur von der Vorderseite vorhanden (ich Depp... heute hätte ich davon vor der Abgabe viel mehr und vor allem bessere Fotos gemacht . Zumal ich dann ja bereits "digital" fotografierte ), aber ich erinnere mich nahezu zu 100%, dass diie Anschlüsse auf der Rückseite allesamt DIN waren (sogar für die Antenne):
Goldstar

Wirklich schade, dass diese Anlage in so einem desolaten Zustand war . Sonst hätte ich sie sicher heute noch, denn sie macht echt was her
CHICKENMILK
Inventar
#10 erstellt: 14. Mai 2019, 11:43
Beim Tuner gab es übrigens zwei Modelle

GST-1000 ( ging bis 108 Mhz)
GST-1010 ( ging bis 104 Mhz und gehörte eigentlich zum radikal abgespeckten GSA-8600 Verstärker)
DOSORDIE
Inventar
#11 erstellt: 15. Mai 2019, 07:25
Was ist denn da in dem Universum Turm für ein Cassettenlaufwerk drin? Ist das was vernünftiges? Weil von der Anordnung der Tasten her könnte es das chinesische Laufwerk sein, das ab Ende der 80er in allen Radiorecordern verbaut war und auch in der vorher besprochenen Palladium bzw meiner Schneider Anlage drin war...

LG Tobi
Mr._Universum
Stammgast
#12 erstellt: 15. Mai 2019, 10:38
Hallo Tobi,

falls du die schwarze Universum-Anlage meinst, hier ein Foto eines der beiden Laufwerke:

Laufwerk Universum Tape Deck C 4386
DOSORDIE
Inventar
#13 erstellt: 15. Mai 2019, 12:07
Ja, die meine ich, danke!

Das sieht relativ wertig aus. Zumindest habe ich das chinesische Standard Laufwerk anders in Erinnerung.

Hat das Kurzhubtasten oder ist das vollmechanisch?
Django8
Inventar
#14 erstellt: 15. Mai 2019, 12:38

das chinesische Standard Laufwerk

Wurden in den 1980ern tatsächlich schon solche Sachen in grösserem Ausmass in China produziert? Und dann erst im zumindest nicht "untersten" Segment? China als "Fabrik der Welt" kam ja erst in den 1990ern so richtig auf. Zuvor war alles aus China "Made in Hongkong", das bis 1997 britisch war
Mr._Universum
Stammgast
#15 erstellt: 15. Mai 2019, 12:52
Die Laufwerke in diesem Tape Deck haben Kurzhubtasten.

Hier noch die Bezeichnungen der vergleichbaren Goldstar-Modelle:

Tuner: GST-9320
Equalizer: GSQ-9320
Tape Deck: GSW-9320
Verstärker: GSA-9320
CD-Player: GCD-626 R (mit IR-Fernbedienung, die der Universum nicht hat)
Passat
Moderator
#16 erstellt: 15. Mai 2019, 13:08
HiFi-mäßig kam in den 80ern nichts aus der VR China.
Die war damals technologisch zu so etwas kaum instande.

Viel HiFi kam damals aber aus der Republik China, bekannter unter dem Namen Taiwan.
Ein bekannter OEM war damals Wangine.

Grüße
Roman
DOSORDIE
Inventar
#17 erstellt: 15. Mai 2019, 15:54
Naja, HiFi weniger, aber eben das besagte Standard Laufwerk. Das war irgendwann ab den späten 80ern in jedem billigen Radiorecorder bis zuletzt verbaut, das hat auch eine Bezeichnung, komme aber grad nicht drauf. Hatte aufgrund der Anordnung der Tasten erst die Befürchtung, dass es auch in dieser Goldstar Anlage drin sein könnte, machte aber so einen wertigen und hübschen Eindruck, dass mich das total enttäuscht hätte.

Ich finde die wirklich wunderschön! Tolles zeitloses Design. Gabs da noch mehr von, oder war das keine ganze Baureihe sondern nur diese eine Serie? Der Verstärker hat ja richtig viel Leistung!

LG Tobi
Mr._Universum
Stammgast
#18 erstellt: 15. Mai 2019, 16:43
Also soweit mir bekannt, gab es zu der Zeit kaum weitere Geräte von Goldstar in dem Rastermaß 43 cm.
Andere Komponenten hatte ich nicht weiter verfolgt.

Ursprünglich hatten diese Geräte der 9320-er Serie wohl Ende der 80er Jahre ihr Release und wurden in Deutschland bis ca. 1993 angeboten. Der CD-Player spielte eine Sonderrolle, denn der erschien später und er fällt bei näherer Betrachtung auch optisch ein wenig aus der Rolle. Er verfügt nicht über eine LED über dem Netzschalter und hat auch kein Alu-Element in der Front.

Ich hatte es damals hauptsächlich auf den Verstärker abgesehen, der bei geschlossener Klappe optisch wie eine ausgewachsene Endstufe wirkt. Bei der Klappe - eine Kombination aus Alu und dunklem Plexiglas - ist übrigens Vorsicht geboten, denn die Scharniere brechen sehr gerne ab.

Schaltungstechnisch besteht die Endstufe aus den Hybridmodulen STK 4046 XI. Diese haben nicht überall einen guten Ruf aber immerhin fanden sie auch im Grundig Fine Arts Verstärker A-903 Verwendung.

Hier mal ein Blick in den Verstärker:

Universum V 4386 01

Gruß
Hansi
DOSORDIE
Inventar
#19 erstellt: 15. Mai 2019, 16:56
Ja das mit dem CD Player ist mir auch schon aufgefallen, sieht man ja auch irgendwie an der Bezeichnung. Schade, dass er eine grüne Anzeige hat. Gab es denn auch einen Plattenspieler und evtl einen passenden HiFi Videorecorder?

Das Design erinnert mich wirklich sehr an die Fisher NDS Serie, die gegenüber ihrem Vorgänger auch etwas abgespeckt ist, aber immer noch schön.

War die Anlage im Quelle Katalog denn deutlich günstiger, als vergleichbare japanische Geräte? Wenn’s die günstig gab wars ja eigentlich die perfekte Konfirmationsanlage fürs Jugendzimmer... Die STKs haben jetzt für mich keinen Abwertfaktor.

LG Tobi
Mr._Universum
Stammgast
#20 erstellt: 16. Mai 2019, 00:08
Es gab im Goldstar-Sortiment 1989 einen VHS Hifi-Video GHV-8210P. Der ist auch 43 cm breit und könnte optisch zu diesen Geräten passen.
Als geeigneter Plattenspieler wurde der Goldstar GSP-309 (Halbautomat mit Riemenantrieb) benannt. Den gab es auch als Universum-Derivat.

Im Quelle-Herbst/Winter-Katalog 1988 (Frühjahr/Sommer 1989 in Klammern) wurden folgende Preise aufgerufen:

Plattenspieler: 149 DM (169 DM)
Tuner: 259 DM (279 DM)
Tape Deck: 349 DM (369 DM)
CD Player: 399 DM (399 DM)
Equalizer: 259 DM (279 DM)
Verstärker: 479 DM (499 DM)

Ach ja, Thema Lautsprecherboxen. Bei Quelle hatte man dazu Modelle von Quadral angeboten.
Von Goldstar wurden Modelle mit der Bezeichnung GLS-1000S beworben.
DOSORDIE
Inventar
#21 erstellt: 16. Mai 2019, 05:48
Das sieht schon sehr günstig aus.

Konnte man das als Set vergünstigt kaufen?

Du weißt ja Alles ^^

Also der Videorecorder scheint so rar zu sein, dass ich nur Ersatzteile finde, aber kein Bild vom Gerät selbst. Sollte also unmöglich sein, den Turm unter dem GoldStar Brand komplett zusammen zu bekommen.

Hatten die noch mehr solcher Knaller Anlagen? Die silbernen gefallen mir nicht so, ist mir noch zu 70s.

Und vor Allem, weiß noch Jemand was über Samsung?

LG Tobi
Passat
Moderator
#22 erstellt: 16. Mai 2019, 09:58
Samsung HiFi ist mir aus den 780ern, 80ern und 90ern nicht bekannt.

Wenn Korea, dann gabs da INKEL, bekannter unter der Handelsmarke Sherwood.

Grüße
Roman
CHICKENMILK
Inventar
#23 erstellt: 16. Mai 2019, 11:15
Samsung war in den 80er und 90er Jahren mit Hifi sehr zurückhaltend und das ist auch heute noch so.

Die erst vernünftige Kompaktanlage mit sehr umfangreicher Ausstattung, und welche auch annehmbare Leistung erzeugen konnte,
war die SCM-9100.

Und die gab es dann ebenfalls als Universum SCM-9100

f51705s-1920
DOSORDIE
Inventar
#24 erstellt: 16. Mai 2019, 12:14
Die Kompaktanlage wirkt ganz solide, ist aber zeittypisch hässlich.

Wenn man z.B. „Samsung Cassette Deck“ bei Google eingibt, findet man aber schon Geräte, die so aussehen, als wären sie kein Schrott...

https://www.google.d...imgrc=2ENPFuYsyM-4tM

https://www.radiomus...tte_deck_k600dr.html

Oder hier ein Verstärker:
https://www.google.d...imgrc=sYw-zotWIskn3M
Mr._Universum
Stammgast
#25 erstellt: 16. Mai 2019, 14:03
Soweit mir bekannt, gab es bei Quelle kein Angebot als Set-Preis.

Wie mein Pseudonym andeutet, interessierten mich als Kind die Quelle-Universum Geräte um 1980 herum. Ab Mitte der 80er Jahre wurde das Sortiment für mich zunehmend uninteressant. Durch das Erscheinen dieser Goldstar-Geräte 1988 schaute ich bei Universum wieder genauer hin. Als die Geräte später nicht mehr im Katalog waren, ergatterte ich jeweils zum herabgeesetzten Preis Tuner und Verstärker.

Schon immer hatte mich interessiert, welche Hersteller wohl für all die Universums gebaut hatten. Eine zielgerichtete Recherche war in der Vor-Internet-Ära kaum möglich. Somit beschränkte diese sich auf die Entdeckungen ähnlich aussehender Geräte in anderen Elektrofachmärkten und gelegentlich Tests der Stiftung Warentest, wo Bauähnlichkeiten manchmal benannt wurden.

Über die hier besprochenden Goldstar-Geräte stolperte ich damals in einem anderen Elektronikfachmarkt. Ich glaube, es war ein ProMarkt. Während in den Jahren zuvor Geräte unter verschiedenen Anbieternamen auch oft optische Veränderungen hatten, war das zumindest in diesem Fall nicht so.

Zu Samsung kann ich aus den 90er aber auch noch etwas beitragen. Warum? Weil es auch bei Quelle Geräte unter dem Universum-Label gab, die offenbar von Samsung stammten. Darunter sogar ein DAT-Recorder. Es war der Universum DAT 4615. Bei Samsung hieß das Gerät Samsung DT-850. Im Design dieses Gerätes gab es von Samsung/Universum eine komplette Geräteserie. In den Quelle-Katalogen war die von 1990 bis 1993 im Angebot. Ich habe aber keine Gerätebezeichnungen für die Samsungs parat.
CHICKENMILK
Inventar
#26 erstellt: 16. Mai 2019, 14:16
Da gab es dann in den 90ern auf einmal noch die Anlage von Universum die verdächtig nach FineArts (Grundig) aussah.
Bin wie versteinert davorgestanden und hab alles gecheckt. Tatsächlich!
Der Universum M-A1000 war innerlich ein waschechter Finearts !V3!

100_1848
100_1841


Der Rest der Anlage war leider von den kleineren FineArts Serien übernommen (CD1,... )


[Beitrag von CHICKENMILK am 16. Mai 2019, 14:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"MADE IN KOREA" !?!?!?
magisches_Auge am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  8 Beiträge
Goldener Stern über Korea
peter_dingens am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.08.2011  –  4 Beiträge
Boxen aus den 80ern.
IboFat am 22.08.2011  –  Letzte Antwort am 23.08.2011  –  3 Beiträge
Warum gings in den 80ern bergab?
50EuroKompaktanlage am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  4 Beiträge
JBL Lautsprecher aus den 80ern
kaefer03 am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 24.05.2007  –  19 Beiträge
Philipps anlage aus den 80ern/90ern
Narktor am 03.04.2017  –  Letzte Antwort am 05.04.2017  –  23 Beiträge
Kenwood Receiver Klassiker aus den 80ern
philoteacher am 04.12.2013  –  Letzte Antwort am 06.12.2013  –  8 Beiträge
Studio-(Hifi)-Abhöre aus den 70/80ern???
torkay77 am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 09.06.2004  –  5 Beiträge
B&W LM1 aus den 70ern/80ern?
Sankenpi am 20.06.2010  –  Letzte Antwort am 25.06.2010  –  3 Beiträge
Empfehlenswerter CD-Player aus den frühen 80ern?
xout am 09.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2012  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.084 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSeewanderer
  • Gesamtzahl an Themen1.441.032
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.421.296

Hersteller in diesem Thread Widget schließen