CD104 / CD304: Schublade sehr schwergängig

+A -A
Autor
Beitrag
altesCoon
Neuling
#1 erstellt: 05. Nov 2005, 15:18
Hallo zusammen.

Ich nenne einen Philips CD104 und einen CD304 mein Eigen. Ich liebe diese Geräte (auch wenn sie keine gebrannten CDs lesen wollen), die sind einfach was Besonderes.

Leider haben beide dieselbe Macke: Die Schublade geht sehr schwergänig auf und zu. Wenn die Player mal ein paar Tage nicht benutzt wurden, bewegen sich die Schubladen gar nicht mehr von alleine. Wenn man sie dann ein paar Mal mit sanfter Gewalt zum Öffnen und Schließen gebracht hat, geht es wieder einigermaßen. Daraus schließe ich, dass es ein mechanisches Problem ist.

Ich habe die Geräte geöffnet und alles Bewegliche gefettet oder leicht geölt - hat leider nichts bewirkt. An den Schubladenmotor selber komme ich aber nicht dran, der ist so eingebaut, dass ich ihn nicht herausnehmen kann, ohne die gesamte Mechanik auseinanderzunehmen. Davor drücke ich mich noch :-(

Hat jemand dasselbe Problem wie ich? Scheint ja ein generelles Problem der Serie zu sein, da es beide Geräte betrifft. Oder habe ich nur Pech?

Viele Grüße
Peter
hf500
Moderator
#2 erstellt: 05. Nov 2005, 21:20
Moin,
also mein 304 liest gebrannte CDs... Das macht auch der CD202 und der CD100.

Schwergaengige Schubladen sind mir noch nicht untergekommen. Ich fuerchte,
Du musst Dich mit einem passenden Torx-Schraubendreher bewaffnen und die
Abdeckung ueber dem Laufwerk abnehmen; in ihr ist auch die Schubladenmechank.

73
Peter
michaelJK
Stammgast
#3 erstellt: 06. Nov 2005, 09:09
Hallo Peter,

ich habe einen CD 104 auf dem Wertstoffhof gefunden! Der hat manchmal auch das Problem, dass die Schublade nicht aufgeht, wäre also auch an einer Idee dazu interessiert.

Meiner spielt übrigend selbstgebrannte ab!

Gruß
Michael
Satin
Stammgast
#4 erstellt: 06. Nov 2005, 10:46

michaelJK schrieb:
Hallo Peter,

ich habe einen CD 104 auf dem Wertstoffhof gefunden! Der hat manchmal auch das Problem, dass die Schublade nicht aufgeht, wäre also auch an einer Idee dazu interessiert.

Meiner spielt übrigend selbstgebrannte ab!

Gruß
Michael


Schubladenmotor erneuern! Ersatz ist schlecht aufzutreiben.

Alternative: Den Motor öffnen (aufstemmen) die Schleifer etwas nachbiegen und mit einem Tropfen Balistol einölen.
hf500
Moderator
#5 erstellt: 06. Nov 2005, 20:03
Moin,
kein Ballistol!

Das veraendert sich mit der Zeit zu einer vaselinartigen Masse und dann geht der Aerger von vorn los.
Besser ist ein Tropfen Kontakt61 auf dem Kollektor des Motors.
Glueck hat man, wenn der Motor kleine Loecher im hinteren Lagerschild hat.
Den Motor an eine geringe Spannung legen (ca. 2V) und etwas Kontakt WL hineinspruehen.
Wenn der Motor sich loest, sollte er loslaufen. Den Motor noch einige Minuten laufen lassen,
dabei etwas WL nachspruehen.
Zum Schluss etwas K61 und es sollte wieder gehen.

Der einmal geoeffnete Motor muss aeusserst genau wieder zusammengestetzt werden. Er hat keine
selbsteinstellenden Lager.

Die Geraete sollten alle Selbstgebranntes abspielen koennen.
Man nimmt vernuenftige Rohlinge (ich habe z.B. Platinum) und brennt nur mit 4x Geschwindigkeit.
Wenn ich damit Probleme hatte, war es immer ein defekter Spieler mit schwachem Laser.

73
Peter
altesCoon
Neuling
#6 erstellt: 08. Nov 2005, 10:06
Erst mal Danke für die Antworten.

>Die Geraete sollten alle Selbstgebranntes abspielen koennen

Oh, stimmt. Beim dritten Versuch hat der 304 gerade eine selbstgebrannte gelesen und spielt sie auch ab, hört Ihr es? ;-)
Ich habe es allerdings auch gerade mit einem TDK-RW-Rohling versucht. Den liest er nicht.

Was die Schublade betrifft:
Ich kann die Geräte zur Zeit nicht öffnen (keine Zeit; werde ich mir aber balsd nehmen). Ich meine, ich hätte damals das Problem gehabt, dass man an die Schraueben für den Motor nicht so einfach drankommt. Ich bin eigentlich nicht unerfahren und zimperlich beim fachgerechten Auseinandernehmen von Geräten. Hierbei hatte ich aber erstmal aufgegeben (weil ich mir auch nicht sicher war, ob es wirklich am Motor liegt). Ich meine mich zu erinnern, dass man dafür das gesamte Laufwerk ausbauen muss.

Naja, irgendwann mache ich das mal...

Nochmal vielen Dank
Peter
hf500
Moderator
#7 erstellt: 08. Nov 2005, 19:20
Moin,
das Laufwerk bleibt drin.
Heraus muss nur die Blechabdeckhaube des Laufwerkes, die auch die Schubladenmechanik traegt.
Der Hinweis auf defekte Motoren ist durchaus plausibel.

73
Peter
altesCoon
Neuling
#8 erstellt: 08. Nov 2005, 19:36

hf500 schrieb:
das Laufwerk bleibt drin.
Heraus muss nur die Blechabdeckhaube des Laufwerkes, die auch die Schubladenmechanik traegt.
Der Hinweis auf defekte Motoren ist durchaus plausibel.


Ok, dann werde ich das nochmal versuchen.
Vielen Dank für die engagierten Antworten!

Viele Grüße
Peter
op111
Moderator
#9 erstellt: 08. Nov 2005, 21:42
Hallo Peter,

hf500 schrieb:
Der Hinweis auf defekte Motoren ist durchaus plausibel.

ich habe bei einem 104 das gleiche Problem, ich vermute aber in meinem Fall es handelt sich um einen Defekt der Motorsteuerung.
Es lohnt sich sicher, mal die Spannung am Traymotor zu messen.
Gruß
Franz
hf500
Moderator
#10 erstellt: 09. Nov 2005, 20:07
Moin,
Motorendstufen gab es verschiedene Ausfuehrungen.
Mit Einzeltransistoren (einfach zu reparieren) oder IC (BA6109).

Es bleibt trotzdem festzustellen, ob nicht der Motor die Endstufen umgebracht hat.


73
Peter
altesCoon
Neuling
#11 erstellt: 10. Nov 2005, 12:04

hf500 schrieb:
Moin,
Es bleibt trotzdem festzustellen, ob nicht der Motor die Endstufen umgebracht hat.


Dazu passt aber nicht, dass die Schublade nach langem Nichtgebrauch (Tage) sehr schwergängig ist, dann beim mehrmaligem Auf- und Zumachen deutlich leichter läuft und auch nach einem Tag in ausgeschaltetem Zustand leichtgängig bleibt.


Mit welcher Spannung läuft der Motor denn normalerweise?

Viele Grüße
Peter
hf500
Moderator
#12 erstellt: 10. Nov 2005, 18:13
Moin,
ich habe nicht nachgesehen, aber fuer die Motoren werden ueblicherweise 12V benutzt.

73
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Philips CD304 und CD304 MK2
svera am 21.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  2 Beiträge
Philips CD304 MKII
stefstoned am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2006  –  7 Beiträge
Instandsetzung Philips CD304
nick_riviera am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  2 Beiträge
Philips CD104 mit Digitalausgang?
steklo am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2007  –  2 Beiträge
Philips CD104 braucht Anschubhilfe?
outis am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  16 Beiträge
Unterschiede Philips CD104
tuffgong am 14.03.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  7 Beiträge
CD304 messwerte. Kann es hörbar besser?
pa0nhc am 23.02.2007  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  3 Beiträge
grundig cd 35 . welcher TDA? . baugleich Philips cd104 ?
gugsi am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  4 Beiträge
Massive Schublade CD Player
Patrick_put am 05.06.2020  –  Letzte Antwort am 14.06.2020  –  49 Beiträge
Philips CD960 - Schublade öffnet nicht
Satin am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.402 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedMosel1
  • Gesamtzahl an Themen1.492.471
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.374.702

Hersteller in diesem Thread Widget schließen