Hitachi HMA 7500

+A -A
Autor
Beitrag
Anbeck
Inventar
#1 erstellt: 06. Feb 2006, 19:08
Hallo,
habe eine alte Hitachi Endstufe HMA 7500 bekommen und möchte wissen wer mir mehr Auskunft über dieses Gerät geben kann? Evtl. auch was die noch an Wert hat?
Funktion muss ich noch überprüfen aber Anschalten lässt der sich und Schaltet auch um.
[img=http://img441.imageshack.us/img441/4168/bild1668pf.th.jpg]
mfg Andy
audioaficionado
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Feb 2006, 23:13
HCA7500 und HMA7500 waren Anfang der 80er bei Audio oder stereoplay einmal Referenzverstärker. Ob sie wirklich gut klingen weiß ich nicht. Die Redakteure dieser Zeitschriften hatten meiner Meinung nach nie besonders gute Ohren. Preislich war die Hitachi-Kombo durchaus erschwinglich.
Schwergewicht
Inventar
#3 erstellt: 07. Feb 2006, 09:20
Hallo,
die 7500 war bei Audio Referenz in der 1.000,-- DM-Klasse. Klingt wirklich gut. Mach sie gut sauber, dann dürften bei Ebay so um die 140,-- - 180,-- Euro zu erziehlen sein. Aufgrund der Preisschwankungen empfehle ich einen Sofortkaufpreis.

Gruß
Anbeck
Inventar
#4 erstellt: 07. Feb 2006, 09:27
Hallo,
danke für eure Auskunft werde es so aufbessern das das Gerät noch nach was aussieht. Das Gerät ist auch wirklich richtig schwer und denke so das es 15kg wiegt. Die LS Anschlüsse sind sogar zum Schrauben anstatt mit diesen alten Klemmen. Die Beleuchtung funktionieren alle.
Werde in kürze die Funktion des Gerätes testen und dann weitere Angaben machen.
mfg Andy


[Beitrag von Anbeck am 07. Feb 2006, 09:28 bearbeitet]
Anbeck
Inventar
#5 erstellt: 07. Feb 2006, 12:30
Hallo,
die Endstufe funktioniert, sogar die Beleuchtungen und ist echt gut aufgebaut.



Danke für eure Auskunft!
mfg Andy
no*dice
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Mrz 2010, 13:01
Im Netz verfügbar Stereoplay Test Hitachi gegen die Boliden der Zeit. Als "schwächster" unter den großen.

http://www.theimann.com/Analog/Yamaha_M2/Stereoplay/index.html

Grüße

Feathead
Stammgast
#7 erstellt: 04. Mrz 2010, 19:17
Oh Gott...

da steht doch tatsächlich:
"Im stereoplay-Hörraum wird deshalb Kabel mit einem Querschnitt von sechzehn Quadratmillimetern verwendet. So ausgerüstet, konnten die Klangunterschiede zwischen den Endstufen recht deutlich ausgemacht werden."

Das glaubt doch kein vernünftiger Mensch. Oder waren die Endstufen 3 km von den LS entfernt?

Und wenn dann da 16er dicke Kabel nur "recht deutlich" die Unterschiede klarmachen konnte, warum haben die nicht Kabel mit 32 oder gar 64 Quadratmillimetern verwendet, um die Unterschiede richtig deutlich zu machen? Das war der Beginn des Kabel Hype. Gebracht hat er nichts. Das wissen auch alle. Die HiFi-Presse feiert sich mit Unsinn selbst, bis heute. Wenn man andere Sicherungen in den Haussicherungsautomaten einsetzt, klingt es besser, aufgelöster, ruhiger oder was weiß ich noch sonst alles. Geht es noch?

Es gibt nur 2 Meßgeräte, die wirklich funktionieren: Linkes und rechtes Ohr.
no*dice
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Mrz 2010, 19:48
Stimme ich zu. Am besten finde ich es wenn mancher diggste LS Kabel nimmt und ab der Weiche nur noch Klingeldraht verlegt ist...

Grüße

detegg
Inventar
#9 erstellt: 04. Mrz 2010, 23:25

no*dice schrieb:
... und ab der Weiche nur noch Klingeldraht verlegt ist...

... und dann erst die Zuführung bzw. die Schwingspule der Treiber selbst

:-) Detlef
Archibald
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Mrz 2010, 18:45
Hallo Fathead,

d'accord :


Es gibt nur 2 Meßgeräte, die wirklich funktionieren: Linkes und rechtes Ohr.


Hallo Andy

vor einigen Jahren hatte ich mal Gelegenheit mir die Hitachi Kombi HCA und HMA 7500 zu hören - ich war schon beeindruckt.

Gruß Archibald
no*dice
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Mrz 2010, 18:46
An was für Boxen? Und wie dick waren die LS Kabel?

Grüße

Archibald
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Mrz 2010, 19:02
Hallo No Dice,

ich nehme an, Du meinst mich : Canton CT 2000, die Anschlußkabel waren wahrscheinlich die serienmäßigen vom Hersteller der Boxen. Ich habe es aber nicht wirklich überprüft, da es für mich keine Rolle spielt. Ich will nicht bestreiten, dass der ein oder andere vielleicht Unterschiede bei den Kabeln hört - ich höre sie nicht. Diese ganze Streiterei zwischen Goldohren und Holzohren bringt nichts, wer immer meint, einen Unterschied zu hören, darf von mir aus soviel Geld in was auch immer stecken, wie sie/er will. Das einzige, was ich erwarte, ist das man akzeptiert, dass das für mich herausgeworfenes Geld wäre. Anyway : Ich glaube wir beide sind im Augenblick "off topic" und wir sollten uns deshalb an das eigentliche Thema "HMA 7500" erinnern.

Gruß Archibald

P.S: Badfinger - "No Dice" war seinerzeit eine tolle Scheibe.


[Beitrag von Archibald am 05. Mrz 2010, 19:03 bearbeitet]
no*dice
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 05. Mrz 2010, 22:07
Hi,
ja die CT 2000 ist eine tolle Box! Da hatte der 7500er sicher schwer drann zu knabbern.

Grüße

Jens

ps: Die scheibe kenn ich nicht. Der Nick ist auf die geflügelte englische Redensart bezogen
no*dice
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Mrz 2010, 14:31
Aus der Audio September 1978.







no*dice
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Mrz 2010, 17:45
Ich hatte ja gemeint das sämtliche Schalter aus Plaste sind. Dem ist aber nicht so, Regler und Knöpfe sind aus Alu gefertigt, bis auf die Kippschalter. Scheiben der Pegel auch aus Plaste.

Die Endstufe hat auf der Rückseite einen Wahlschalter:


"Condenser Coupling" und "Direct Coupling"

Laut Bedienunganleitung bedeutet das folgendes:
Direkt Coupling/Direkte Kopplung:
Der Schalter steht normalerweise auf dieser Stellung. In diesem Fall arbeitet das Gerät als Gleichstromverstärker.

Condenser C./Kapazitive Kopplung:
Stellen Sie den Schalter auf diese Stellung, wenn bei Gleichstromkomponenten der Analge (wie z.B. Vorverstärker), die an die Eingangsklemmen angeschloßen sind, ein Leistungsabfall auftriff.*
Niederfrequente Signale unter 3Hz werden Ausgeschaltet, und die Gleichstromkomponenten werden von den Lautsprechern getrennt.

*
Wie stellt man fest, ob eine Gleichstromkomponente Leistungsabfall hat.....Es besteht ein Leistungsabfall bei einer Gleichstromkomponente, wenn beim Betätigen des Schalters für Direktkopplung/Kapazitive Kopplung ein knallähnliches Geräusch aus den Lautsprecherboxen zu höhren ist."



Der Schalter ist also zum Prüfen ob eine DC Komponeten Leistungsabfall hat. Wenn es knallt lass ich den Schalter auf Condenser Coupling, oder nicht?

Ich glaube das brauch ich erstemal nicht Die Voreinstellung vom Vorbesitzer bleibt (wie Foto).


Grüße

detegg
Inventar
#16 erstellt: 10. Mrz 2010, 17:45

Dieser Schalter schaltet einen kleinen C in den Eingang der Endstufe - Größenordnung 4,7...10µF. Wenn Du Dir nicht sicher bist, das Deine Vorstufe keine Gleichspannungsanteile liefert, dann lasse den Schalter auf "condenser coupling"

:-) Detlef
no*dice
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 10. Mrz 2010, 17:53
Liefet meine Hitachi HMA 7500 Gleichspannungsanteile?

Grüße
detegg
Inventar
#18 erstellt: 10. Mrz 2010, 18:24
Ich kenne die Vorstufe/Schaltung nicht. Da die Kisten aber alt sind, kann schnell mal ein Defekt auftreten.
Meine alten Marantz-Endstufen haben ebenso einen Schalter - er steht bei mir immer auf "AC Coupling".
Der eingefügte C bedingt einen Hochpass für Frequenzen >5...10Hz und lässt eben keine Gleichspannung an die Endstufe - so etwas hörst Du wohl nicht über Deine Lautsprecher. Ganz wilde Freaks können aber auch einen "hochwertigen" Folien-C einbauen ...

:-) Detlef
no*dice
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 10. Mrz 2010, 19:48
Danke dir, bei deinem Marantz ist AC-Coupling gleich bedeutend dem Condenser Coupling des HMA 7500?

Und gleich nochmal an alle:

Ich suche Schaltpläne für HMA/HCA 7500. Der Schaltplan den ich habe erstreck sich für beide Geräte wahrscheinlich nur auf einen Ausschnitt.

HCA-7500:


HMA-7500:
detegg
Inventar
#20 erstellt: 10. Mrz 2010, 20:28

no*dice schrieb:
... bei deinem Marantz ist AC-Coupling gleich bedeutend dem Condenser Coupling des HMA 7500?

... ja, AC- bzw. Condenser- und DC- bzw. Direct-Coupling sollten absolut übereinstimmen. Beim Marantz (170DC) ist der Elko direkt am Schalter verlötet.

:-) Detlef
silberfux
Inventar
#21 erstellt: 10. Mrz 2010, 20:47
Hi, ich habe 2 intakte HMA 7500 - und kann nur sagen, dass sie wirklich sehr gut klingen. Der Preis beträgt je nach dem äußerlichen Erhaltungszustand ca. 100-200 €. Natürlich müssen sie dann technisch i.O. sein.

Beste Grüße

Silberfux
Bertl100
Inventar
#22 erstellt: 10. Mrz 2010, 22:03
Hallo,

ja, die Wirkung wurde ja schon beschrieben.

Ob jedoch

Condenser Coupling

eine saubere Überrsetzung ins Englische ist, da bin ich am zweifeln :-)
Das elektr. Bauteil Kondensator wird ja eigentlich als capacitor bezeichnet :-)

Gruß
Bernhard
detegg
Inventar
#23 erstellt: 10. Mrz 2010, 22:47

Bertl100 schrieb:
Ob jedoch

Condenser Coupling

eine saubere Überrsetzung ins Englische ist, da bin ich am zweifeln :-)

... japinglisch?

... zweifel nicht - das geht nicht wirklich!
Kein engineer wird für das elektr. Bauteil "Kondensator" den Ausdruck "condenser" verwenden - das ist eher was für den Physiker mit wärmetechn. Background.

:-) Detlef
no*dice
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Mrz 2010, 14:42
Pegeltanzen:

http://www.youtube.com/user/kotze5#p/a/u/0/V7S518ukdqM





ps: Suche kompletten Schaltplan oder SM für HMA/HCA 7500
detegg
Inventar
#25 erstellt: 11. Mrz 2010, 15:00

no*dice schrieb:
Suche kompletten Schaltplan oder SM für HMA/HCA 7500

diese Adresse dürfte Dir bekannt sein?

:-) Detlef
no*dice
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 11. Mrz 2010, 15:27
Nein, Danke Dir. Die haben auch beides da.

Grüße

Jens
detegg
Inventar
#27 erstellt: 11. Mrz 2010, 16:39
... ebend - und für den Preis eine ordentliche Kopie ist schon OK

:-) Detlef
no*dice
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 12. Mrz 2010, 13:46
Jo, ich werde berichten wenn die SM's angekommen sind...

Grüße

lens2310
Inventar
#29 erstellt: 13. Mrz 2010, 19:39
no`dice,

Das Video klingt total verzerrt. Das liegt aber nicht an der Hitachi Kombi, eher an den grottigen Lautsprechern.
no*dice
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 13. Mrz 2010, 23:36
Grottige Lautsprecher? Video verzerrt?


Selbst wenn ich diese Anlage hätte:


sie damit abfilme:


dann noch da hochlade:


und der Volumen auf 12uhr steht. Also wirklich! Meine geliebten Elakse!!! Da kann nu keiner was dafür.


http://www.youtube.com/user/kotze5#p/a/u/1/0ZNvZgIyaA4



Grüße



[Beitrag von no*dice am 13. Mrz 2010, 23:45 bearbeitet]
no*dice
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 23. Mrz 2010, 19:10

no*dice schrieb:
Jo, ich werde berichten wenn die SM's angekommen sind...

Grüße

:prost



So gestern abgeholt, Sehr gute Kopie! Sämtliche Diagramme Schaltkreise sind sehr gut lesbar. Kann ich nur empfehlen!

Grüße

no*dice
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 01. Okt 2010, 15:25
Wollt noch ein Bild meiner 7500er nachreichen...

no*dice
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 22. Nov 2010, 18:52
Cookieman79
Stammgast
#34 erstellt: 22. Jun 2011, 21:36
Hierwerden 2 umgebaute Hitatchi HMA7500 MKII angeboten.
Sind die nach diesem Umbau "verbastelt",oder hat das tatsächlich eine Verbesserung gebracht?Hat man da mit beiden Geräten zusammen 2x Mono,oder wie muß man das verstehen?
luckyx02
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 22. Jun 2011, 21:47
...sie haben eine Phasenschieberstufe 180°eingebaut bekommen. Damit sind sie als Brückenendstufen nutzbar (Beide LS Plusklemmen sind der Ausgang). Man kann sie sicher ganz leicht wieder zurück bauen. Eventuell muss man auch nur an einem Kanal plus und minus tauschen.
Und ja jede ist nun einen "Brücken" Mono Endstufe.


[Beitrag von luckyx02 am 22. Jun 2011, 21:48 bearbeitet]
Deubi61
Stammgast
#36 erstellt: 23. Jun 2011, 16:51
...Wobei anzumerken verbleibt , das die 7500MKII absolut nix mit der oben beschriebenen Kombination HMA/HCA 7500 vom ende der 70er zu tun hat , die MKII sind im vergleich zur absolut Hochwertig aufgebauten 7500er bestenfalls billigware...

Gruss , Deubi....
full_flavor_1
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 01. Jul 2011, 00:17
Vielen Dank für für die Info

(Wobei anzumerken verbleibt , das die 7500MKII absolut nix mit der oben beschriebenen Kombination HMA/HCA 7500 vom ende der 70er zu tun hat , die MKII sind im vergleich zur absolut Hochwertig aufgebauten 7500er bestenfalls billigware...)

....aber doch so schade ...die 7500mk2 sind meiner Meinung nach mit das schönste was gibt -(und ich wollt unbedingt nochmal in den Genuss kommen ) ...

Ok ..einen hätt ich auch noch...
ein bsp. der hk6500(schlecht ausgestattet/verarbeitet usw.) ...aber klanglich war er trotzdem die riesen Nummer! (so ziehmlich alles in der 1000dm klasse in die schranken gewiesen/auch Messtechnisch)

der 7500mk2 -vielleicht auch ...oder war der einfach nur "der hübsche" ?!



Gruss
chaosneo
Neuling
#38 erstellt: 20. Jul 2011, 18:45
Hi.

Hab da mal ein kleines Problem mitgebracht.
Ich habe ende letztes Jahr die Hitachi Kombination HCA/HMA 7500 und dazu Lautsprecher von Crystal Audio Research geschenkt bekommen.
Problem ist das ich nach dem einschalten und 1-2min normalen betrieb(also auf beiden seiten sound) nur noch Links ein Signal durch die HCA7500 bekomme.
War jetzt schon in nem Hifi Laden hab mit denen gesprochen und am ende kam raus das die ELKO´s getauscht werden müssten und das ganze zwischen 300€ und 800€ kosten kann.
Frage wäre jetzt, lohnt es sich das reparieren zu lassen oder ist es sinnvoller sich neue geräte zu besorgen?

Hier noch ein paar Bilder:
Crystal Audio Research
HCA/HMA 7500


[Beitrag von chaosneo am 20. Jul 2011, 19:36 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#39 erstellt: 20. Jul 2011, 20:23

chaosneo schrieb:
Hi.

Hab da mal ein kleines Problem mitgebracht.

Problem ist das ich nach dem einschalten und 1-2min normalen betrieb(also auf beiden seiten sound) nur noch Links ein Signal durch die HCA7500 bekomme.
War jetzt schon in nem Hifi Laden hab mit denen gesprochen und am ende kam raus das die ELKO´s getauscht werden müssten und das ganze zwischen 300€ und 800€ kosten kann.


Hi,

kannst du mit Sicherheit ausschließen, dass es nicht vielleicht am Lautsprecher liegt? Seiten schonmal getauscht?

Falls es doch in der Vor- bzw. Enstufe "passiert", klingt deine Beschreibung für mich eher nach einer Verbindung, die sich beim Erwärmen (=Ausdehnen) löst (Kaltlötstelle).
Und Elkos tauschen für 300-800€ halte ich für absolut überdreht, außer sie blähen sich schon auf.

Hol dir da lieber von anderer Seite mal noch (professionelle) Meinungen ein.

Grüße


EDIT:

chaosneo schrieb:

Ich habe ende letztes Jahr die Hitachi Kombination HCA/HMA 7500 und dazu Lautsprecher von Crystal Audio Research geschenkt bekommen.

Frage wäre jetzt, lohnt es sich das reparieren zu lassen oder ist es sinnvoller sich neue geräte zu besorgen?


Keine Frage! Um vergleichbares neu zu erwerben, bist du ganz schnell ganz viel Kohle ärmer. Wenn defekt, dann reparieren lassen von einem (Klassiker-)Fachmann. Für das, was zu da bezahlst, wirste du eine Kombi in dieser Qualitätsstufe neu nicht bekommen.


[Beitrag von kadioram am 20. Jul 2011, 20:26 bearbeitet]
chaosneo
Neuling
#40 erstellt: 21. Jul 2011, 10:24
Danke erstmal für die schnelle Antwort.

Das was du sagst hab ich mir insgeheim erhofft da ich die Anlage einfach nur Klasse finde.
Die Lautsprecher sind in Ordnung. Habe für die HCA7500 ein Mischpult dazwischen geklemmt und siehe da es funktioniert alles einwandfrei.
Werde ich doch noch nen anderen Laden aufsuchen der vielleicht ein bisschen mehr Ahnung hat.
Melde mich sobald ich mehr weiß


P.S.: Den Hersteller der Lautsprecher versuche ich auch schon zu erreichen da einige Membranen defekt sind. Spielen tun sie noch alle aber man sieht schon kleine Löcher bei einigen (nach 20Jahren).
Ich hoffe das er mir einige Informationen zu den verbauten Teilen geben kann und ich gleichwertige Sachen finde zum neu einbauen.
kadioram
Inventar
#41 erstellt: 21. Jul 2011, 16:08
Hi,


chaosneo schrieb:

Habe für die HCA7500 ein Mischpult dazwischen geklemmt und siehe da es funktioniert alles einwandfrei.


...dann liegt es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit am PrAmp.

Doch was genau an dem defekt ist, läßt sich nur vermuten, gibt zich mögliche Fehlerquellen, Kaltlötstelle, defekter Poti etcetc...



chaosneo schrieb:

P.S.: Den Hersteller der Lautsprecher versuche ich auch schon zu erreichen da einige Membranen defekt sind. Spielen tun sie noch alle aber man sieht schon kleine Löcher bei einigen (nach 20Jahren).


Sind die Membranen ("Körbe") oder die Sicken (das "Drumherum" um die Membrane) löchrig?
Auf den Bildern sieht es zwar aus, als wären die Sicken aus Gummi (hält quasi ewig), falls sie aber doch aus Schaumstoff sein sollten, ist es nach 20 Jahren fast "normal", dass sie Löcher bekommen, rissig werden und schließlich zerbröseln. Liegt an den nach der langen Zeit entwichenen Weichmachern im Schaumstoff.

Mach mal genaue Bilder von den geschilderten Löchern.
Wenn es wirklich die Sicken sind, dann läßt sich das ohne weiteres reparieren, ob selbst oder vom Fachmann, kostst nicht die Welt. Andere Chassis (= Töner) einzubauen ist bei solch hochwertigen LS indiskutabel. Dazu müsste die komplette Weiche und das Gehäuse neu berechnet werden.

Den Erbauer zu kontaktieren ist allerdings nie die verkehrte Entscheidung.


Grüße
lens2310
Inventar
#42 erstellt: 21. Jul 2011, 17:31
Ich vermute mal Kontaktprobleme an Schaltern und oder Reglern.
War jedenfalls bei meiner HCA7500 so. Mit Kontakt 61 mal reinigen.
chaosneo
Neuling
#43 erstellt: 21. Jul 2011, 21:58
Leider hatte ich noch kein Glück den Erbauer zu erreichen. Email funktioniert nicht und fürs Telefon isses glaube jetzt zuspät.

So viele Löcher sind es nicht nur dachte ich wenn man tauscht dann immer beide Seiten zwecks Klang usw. Das da noch die Weichen mit dran hängen ist mir völlig entgangen.

Hier erstmal der Linke LS:
Linker LS
Wie man sieht hat die goldene Membran eine Delle und ich weiß nicht wie ich die herausbekommen soll.

21072011029
Hier würde ich als Laie sagen ist alles ok.

der bass

Da sieht man ein kleines Loch und ich hab keine Ahnung wie das da reinkommt.

Der Rechte LS:
21072011033
Hier hab ich dezent Bauchschmerzen und auch das gefühl das es klirrt wenn ich lauter mache.

21072011035
Alles ok meiner Meinung nach.

zwei lange risse
Zwei riesen Risse wie auf dem nächsten Foto zu sehen ist
21072011037
und noch ein kleines Loch
21072011038

Geh ich recht in der Annahme das die Risse nicht reparabel sind?
Deubi61
Stammgast
#44 erstellt: 24. Jul 2011, 10:26
....Moin , Chaosneo..!

Erstmal Herzlichen Glückwunsch zu deinen Hitachi's..!

..Ich würde bei den von Dir geschilderten Problemen zuallererst versuchen , alle Schalter , Poti's & steckverbindungen mit Contact 61 , oder Oszillin T6 zu Reinigen , falls Du dich da noch nicht 'rantraust - schick' doch unserem ,,Ruesselschorf'' mal 'ne PM , der ist ein anerkannter Experte für all diese alten Schätze....

Gruss , Deubi...
Shanghai_Wally
Stammgast
#45 erstellt: 28. Mrz 2013, 18:17
halli hallo gemeinde
ein posting wie es mir gut gefällt
weiterso
best regards
Shanghai Wally
misfits
Inventar
#46 erstellt: 26. Okt 2017, 15:20

Deubi61 (Beitrag #36) schrieb:
...Wobei anzumerken verbleibt , das die 7500MKII absolut nix mit der oben beschriebenen Kombination HMA/HCA 7500 vom ende der 70er zu tun hat , die MKII sind im vergleich zur absolut Hochwertig aufgebauten 7500er bestenfalls billigware...

Gruss , Deubi....


Also woran machst du das fest?Ich finde die endstufe im Vergleich zu meiner Sony tan 55 es recht gut
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hitachi HMA-7500
Rookie1982 am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  10 Beiträge
Hitachi hma/hca 7500
Chrischy am 04.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.07.2006  –  4 Beiträge
Hitachi HCA / HMA 7500
lens2310 am 06.04.2017  –  Letzte Antwort am 08.04.2017  –  3 Beiträge
Hitachi HMA-7500
my-girlcat am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.09.2017  –  42 Beiträge
Hitachi HMA 7500 Endstufe Eingänge
lens2310 am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  7 Beiträge
Hitachi HMA 7500
lens2310 am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  11 Beiträge
Hitachi HMA-7500 Bedienanleitung deutsch
Horst_Lorenz am 31.12.2019  –  Letzte Antwort am 13.01.2020  –  5 Beiträge
Hitachi HMA 7500 MKII
heinz69 am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 22.10.2009  –  3 Beiträge
Hitachi HMA 6500 vs. 7500
Klangfreak am 08.10.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  42 Beiträge
Hitachi HCA/HMA 7500 Überholung.
ronin53B am 06.05.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  12 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.339 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedwittel44
  • Gesamtzahl an Themen1.492.361
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.372.584

Hersteller in diesem Thread Widget schließen