UHER CR 240

+A -A
Autor
Beitrag
Martin0174
Neuling
#1 erstellt: 25. Feb 2006, 00:23
Hallo zusammen,

habe gestern einen etwas in die Jahre gekommenen HiFi-Klassiker reaktiviert: Einen UHER CR 240 Kassettenrekorder; ich denke, dass er aus dem Anfang der 80er-Jahre stammt. Oftmals wurden derartige Geräte für den professionellen Reportereinsatz verwendet oder auch als stationäres Tapededeck verwendet. Der Rekorder hat noch keine Cinchanschlüsse , sondern verfügt über sog. DIN-Buchsen (5-polig). Mit Hilfe eines Adapters (Cinch - DIN) habe ich den Rekorder nun an meine Anlage angeschlossen. Trotz eines Dornröschenschlafs von 20 Jahren war ich von der Klangqualität begeistert, allerdings gibt es einen Wermutstropfen: Bei Berührung des (Metall-)gehäuses mit einem Finger oder der Hand ertönt ein unschönes Brummen aus den Lautsprechern...kann mir jemand helfen ? Ist evtl. ein anderes Anschlusskabel oder etwa eine Erdung (betreibe das Gerät mangels Netzteil mit Batterien) erforderlich ? Vielen Dank für Eure Hilfe !!!
Zweck0r
Moderator
#2 erstellt: 25. Feb 2006, 05:50
Hi,

wenns mit Batterien brummt, ist irgendetwas nicht in Ordnung. Vielleicht eine Masseverbindung innen unterbrochen.

Das Gerät ist auf jeden Fall etwas besonderes, bei Ibäh ist gerade ein CR 240 AV für über 300 Euro weggegangen

Grüße,

Zweck
sibro
Stammgast
#3 erstellt: 25. Feb 2006, 12:17
Leidig ist der (damals bedingte) schwere Akku, habe diesen durch zusammengelötete Einzel-NiCD-Elemente nach Veralterung ersetzen müssen, heute besser NiMH !- Das Gerät braucht durch den schweren Motor zuviele mA (am schlimmsten hierzu ein teures Marantz-"Top"gerät der 80er mit nur knapp 1 Std-Betrieb und großen Monozellen !! )), CR240 hat aber Komfort durch ALC, Dolby, AV-Steuerung bzw. Fern-Startstop-Betrieb etc., aber keinen(später eingerichtet) Auto-Reverse ! habe dto. einen CR240. -Die CC-Kassette wird wohl immer bestehen bleiben ?! -- "Reporter"-Gerät war der UHER-Typ wohl kaum, die Sender hatten dazu den WM-6 von Sony: flacher, leichter, große VU-meter, bess. Batterie-Betrieb und bess.Gleichlauf, heute haben sie (nach Minidisk-Zwischenspiel) kleine Festspeicher-Geräte wie den Edirol-R1 oder Mayah-Rekorder.--
Bzgl. "Brumm": fehlt irgendwo eine Masse-Verbindung (Stecker an ext.verstärk.chassi ?) zum Verstärker. -- mfg. SB


[Beitrag von sibro am 25. Feb 2006, 13:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschlußkabel UHER CR 240 AV
regigun am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 01.05.2009  –  3 Beiträge
"Typisches" Mikrofon für Uher CR-240?
DocMarten am 05.05.2017  –  Letzte Antwort am 06.05.2017  –  4 Beiträge
Uher CR 1601
Dualisten am 21.06.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2012  –  2 Beiträge
Uher CR 240 AV input signal zu schwach
Low-Key am 13.07.2020  –  Letzte Antwort am 13.07.2020  –  3 Beiträge
Yamaha CR-240 (technische Daten und Neupreis)
gdy_vintagefan am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  3 Beiträge
Suche ein Uher CR 1600
InFresh am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  4 Beiträge
hifi receiver 70/80er jahre
mruzi am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  22 Beiträge
Welcher CD Spieler passt zur Uher Minianlage?
sonicman am 06.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  4 Beiträge
Cinch Plattenspieler an DIN Verstärker
plook am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  12 Beiträge
Gibt es Vorwiderstände für Cinch auf DIN?
stipestaro am 07.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.558 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedRiede87
  • Gesamtzahl an Themen1.486.422
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.274.377

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen