CEC BD7000 Manual, Infos gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Cpt_Chaos1978
Stammgast
#1 erstellt: 20. Jun 2006, 10:27
Hallo,
ich habe hier einen, vermutlich aus den 70ern stammenden Plattenspieler.
Marke CEC, Typ laut Schild BD-7000,
steht noch 4-Channel Stereo drauf.
ist ein großes schweres Gerät mit S-Tonarm und einem 4 Kotakt Verbinder mit Überwurfmutter, wie ihn aktuelle Technics auch haben. Keine Ahnung wie der Name war.
Jedenfalls ein Neues Tonabnehmersystem habe ich montiert, allerding habe ich keine Ahnung wie man Antiskating einstellt. Auflagekraft war Dank der Skale am Gegengewicht ja noch selbsterklärend.
Aber für Antiskatin hat er so ein kleines Gewicht an einer Art Pendel hängen das man in mehreren Rasten verschieben kann.
Keine Skala dran.
Also wo hin mit dem Ding für Anti-Skating, 2,5?
Ein Manual oder Jemand der das Gerät kennt und mir erklären könnte ware schon sehr nützlich.
Habe es halt nach Gefühl eingestellt und er ist klanglich wirklich sehr schön.
Jemand hier der Infos diesbezüglich hat.

Danke
Cpt_Chaos1978
wastelqastel
Inventar
#2 erstellt: 20. Jun 2006, 13:32
antiskating nach manual einstellen ist eigentlich unmöglich
zum einstellen solltest du schon eine testschallplatte haben
und am besten noch ein ozi
Cpt_Chaos1978
Stammgast
#3 erstellt: 20. Jun 2006, 22:23
@wastelquastel
wenn ich eine Anleitung zu dem Plattenspieler hätte wie zu meinem PE dann würde da vermutlich so eine Tabelle drin sein in der für den entsprechende Tonabnehmer/Nadeltyp die Verrundung angegeben ist und dann bei der jeweiligen Auflagekraft der Wert fürs Antiskating und die Auflagekraft für mein Tonabnehmersystem und dessen Nadeltyp kenne ich ja aus dem netten Blatt das dabei liegt.
Damit sollte eine Einstellung die zum Musikhören reicht wohl möglich sein.
Hat ja wohl nicht jeder Plattenspielerbesitzer früher eine Testplatte und ein Ozi gehabt, oder?
Aber wenn ich weder diese Tabelle noch eine Ahnung habe welche Verstellung an diesem Hebelsystem welche Einstellung bewirkt habe, dann kann ich es knicken

Gruß
Cpt_Chaos1978
lakritznase
Inventar
#4 erstellt: 21. Jun 2006, 00:16
Ich gehe mal davon aus, dass Dein Dreher genau SO aussieht:

KLICK

Ist nicht mein Foto, aber diesen Dreher habe ich auch in Gebrauch ...
Das Gewicht habe ich auch ganz auf die letzte Raste gesetzt. Das eigentliche Antiskating kann man nun an dem kleinen Dreh-Rädchen neben dem Tonarm justieren.
Dabei die aufgelegte Nadel am laufenden Plattenspieler genau in Augenhöhe von vorne betrachten - und sehen, wohin die Nadel beim Verstellen des Justier-Rädchens jeweils driftet ... Dann so neutral einstellen, dass möglichst kein "Drift" vorhanden ist.

Irgendwo hier im Forum habe ich mal gelesen, dass der Wert des Antiskatings immer "recht gut" eingestellt ist, wenn er sich am Wert des Auflagegewichts orientiert ...

Bitte korrigiert mich, wenn ich gravierend falsch liege - aber meiner läuft nach dieser Methode schon ziemlich gut.

Gruss, Ralph
Cpt_Chaos1978
Stammgast
#5 erstellt: 21. Jun 2006, 09:19
@ Lakritznase
fast aber nicht ganz...
das Gehäuse ist identisch aber der eigentliche Dreher ist etwas anders, hat eventuell mal jemand eine anderen Dreher in das Gehäuse gebaut? Oder ist meiner ein älteres Modell?
Der Tonarm ist ziemlich identisch nur meine Montierung sieht ein bisschen anders aus, bin gerade nicht daheim sonst würde ich es mal knipsen.
Besteht aus mehr Teilen ähnlich den an den Technics SL und vielen alten Dual's.
Wesentlicher Unterschied ist das ich da wo bei diesem hier das Drehrad fürs Antiskating ist ich ein Gewicht ähnlich dem einem auf dem Foto habe das an eine Art starrem Pendel mit Rasten hängt. Über die Position des Gewichtes auf dem Pendel kann man wohl die Anti-Skating Kraft einstellen.
Drum ja mein Problem, keine Beschreibung keine Skala....
Aber ich kann es ja auch mal nach Gefühl einstellen, vermutlich die Nadel auf den glatten Bereich zwischen zwei Auslaufrillen legen, und dann gucken, gelle?
Wozu ist den das Zweite Gewicht da?
Meiner hat halt kein Strobo und kein Fine Adjust, dafür aber eine kultige rote Filzwalze zum reinigen (Abreissen) der Nadel ;-)
und den mysteriösen Sticker, 4-Channel-Stereo-PLayer?
Evtl. 70er Jahre Quadrophonie?
Und was bringen S-Tonarme nochmal?

Gruß
Cpt_Chaos
lakritznase
Inventar
#6 erstellt: 21. Jun 2006, 10:13
Mhhh - poste mal ein Foto, sonst kriegen wir da keine Klarheit rein ...

Das obige Foto ist von Forumsmitglied "lolking", aus der Galerie und soll einen BD-7000 darstellen. MEIN Dreher (auf dem auch BD-7000 steht) sieht GANZ genauso aus, wie der auf dem Foto.
Daher gehe ich bei Dir schon davon aus, das da wahrscheinlich etwas geändert wurde.

Also: Foto, dann geht's weiter.

Gruss, Ralph
Cpt_Chaos1978
Stammgast
#7 erstellt: 21. Jun 2006, 11:21
Mit dem Foto das wird etwas dauern, komme erst morgen in die Nähe des Gerätes und dann muss ich mich noch mit Imageshack auseinandersetzen.
Wird wohl Freitag werden.
Gruß
Cpt_Chaos
Cpt_Chaos1978
Stammgast
#8 erstellt: 23. Jun 2006, 13:06
Hallo,
hier dann hoffentlich ein Link zum Foto, ist mein erstes Mal mit Imageschack.
Evtl. gibt es dann ja mal Aufklärung über den Guten.

http://img155.imageshack.us/img155/8785/pict00011ij.jpg

oder

[img=http://img155.imageshack.us/img155/8785/pict00011ij.jpg]

Gruß und warte mit Spannung
Cpt_Chaos1978
lakritznase
Inventar
#9 erstellt: 23. Jun 2006, 13:25
So, das ist also ein BD-6000 ...

In der Bucht gibt es gerade eine Auktion dazu, INKL. der Bedienungsanleitung!

Evtl. kannst Du ja mal mit dem VK in Kontakt treten und eine Kopie der BDA (gegen einen kleinen Obulus) erlangen?

zur Auktion

Ach ja, wo am Dreher steht denn bei Dir BD-7000? (Wenn es nur auf der Haube steht, ... die sind austauschbar.)

Gruss, Ralph
Cpt_Chaos1978
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jun 2006, 17:48
Ah jetzt ja...
dann bin ich ja klüger.
Hatte mir halt nichts Böses gedacht und mal angenommen das die Haube schin irgendwie zum PLayer gehört.
Wieso sollte man die den auch tauschen?
Werde den Ebay Menschen mal kontakten.
Hier im Forum hat vermutlich keiner was zur Hand?
Kann mir den jemand genauere Daten über den Dreher verraten.
Baujahr?


Gruß
Cpt_Chaos1978
Dynacophil
Gesperrt
#11 erstellt: 05. Jul 2006, 10:41
Hi

Ich hab nun tatsächlich einen BD-7000.

Das Gerät ist der knaller, ich hab ihn schlammdreckig bekommen

http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWN%3AIT&rd=1

war aber bis auf 2 Macken (ne warmverformung der Haube und das Antiskating) ein Glücksgriff.









mit einem neuen Shure M97Xe lässt er meinen Rega P2 mit Grado Forte sich blass anhören.



einzig die Antiskatingeinstellung ist defekt. Scheint eine mit federzug zu sein, das einstelrad jedoch dreht frei, ohne Wirkung.

Hat jemand nen Plan wie weit ich demontieren muss um das zu reparieren? kennt jemand den Arm (Jelco?) und hat eventuell Service-Unterlagen


Gruss, Helge


[Beitrag von Dynacophil am 05. Jul 2006, 16:36 bearbeitet]
Dynacophil
Gesperrt
#12 erstellt: 05. Jul 2006, 10:48

Cpt_Chaos1978 schrieb:

und den mysteriösen Sticker, 4-Channel-Stereo-PLayer?
Evtl. 70er Jahre Quadrophonie?

Cpt_Chaos


Das Gerät ist ein für 4-Kanal-Stereo-vorgesehenes Gerät. es gab grundsätzlich 2 Methoden dafür.
lies mal diesen Thread hier, das war mal meine Frage dort...

http://audiokarma.org/forums/showthread.php?t=74122


HH


[Beitrag von Dynacophil am 05. Jul 2006, 10:56 bearbeitet]
dicko1
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 05. Jul 2006, 13:38
Hallo Helge,

da hast du ka ein echtes Schnäppchen gemacht. Ich wollte den auch haben, habe dann aber das Auktionsende verpennt. Aber gut zu wissen, dass er in Liebhaberhände gegangen ist.

gruß, Dirk
Dynacophil
Gesperrt
#14 erstellt: 05. Jul 2006, 13:58
Hi Dirk

Er klingt hammermässig mit dem M97x. Rega P2 zu verkaufen, wenn ich mich an das Teil gewöhne.

Du bist auch in Berlin, aber sei froh.... der Stichkanal ist lang... 10 minuten flott laufen ohne das Teil, ich hab mir dann ein Taxi geholt für den Abtransport. Ich habs geradeso geschafft, ihn um 18:00 da noch abzuholen.

Also hat er mich mit abholen 31 EU gekostet.

Stan Getz und Joao Gilberto als hätt ich sie nie vorher gehört...

Helge
lakritznase
Inventar
#15 erstellt: 05. Jul 2006, 14:54
Hallo Helge,

Glückwunsch zu dem schönen (und guten) Dreher. Ich bin damit auch schon ein halbes Jahr SEHR glücklich!
Ich habe seinerzeit in der Bucht EUR 36,50 gezahlt, allerdings in einem Zustand, den ich als "laden-neu" bezeichnen möchte ...

Hast Du auch ein original C.E.C.-Headshell drauf? Kann ich auf den ebay-Bildern nicht erkennen. Es sieht aber anders aus als das, welches bei mir montiert war.
Siehe hier:




Und Deine Links zu audiokarma klappen bei mir leider nicht ...

Gruss, Ralph
Dynacophil
Gesperrt
#16 erstellt: 05. Jul 2006, 15:04
Hi Lakritznase!

mist. dann muss ich doch imageshack bemühen...

ja, das Headshell ist C.E.C. - sieht aber viel schärfer aus als deins, wobei so eins hab ich in Alu natur am BD-2000.
Ansonsten hab ich noch einige sipel gerade aus alu von CEC.

ich mach mal noch ein Foto von oben...

Ladenneu ist ja auch was

das einzige was mir bisher unangenehm auffällt ist der Lift. Dadurch das er mit dem Schalter kombiniert ist und nicht unbedingt leichtgängig... kann man den Lift in der Höhe justieren?



Und Dirk:
http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem

hier ist noch einer, vom Manual hätte ich gerne einen guten Scan oder es mal geliehen

Gruss, HH


[Beitrag von Dynacophil am 05. Jul 2006, 15:12 bearbeitet]
lakritznase
Inventar
#17 erstellt: 05. Jul 2006, 15:59
Zum Lift kann ich nicht viel sagen, denn er funktioniert einwandfrei. Er läuft seidenweich und senkt sehr langsam und fein ab.
Zwischen Platte und Nadel sind in der "Manuell"-Stellung vor dem Absenken genau 9 mm Luft ... Eventuell kann man mittels der kleinen Madenschraube links am "Hebearm" noch etwas gewinnen?

Hast Du eigentlich auch einen DIN-Stecker? Bei Deinem 123-Link ist ja Cinch erwähnt.

Und ja - Foto wäre schön.

Gruss, Ralph
Dynacophil
Gesperrt
#18 erstellt: 05. Jul 2006, 16:24
Hi

naja, das M97x ist ein ziemlicher brocken, ich hab vielleich 1,5 mm Luft...

nach der Schraube muss ich mal mit Brille suchen.

zZ Dinkabel dran, aber da ich ihn eh zerlegen muss um das Antiskating zu reparieren werd ich dann gleich neue Strippen einziehen, oder, wenn das Gehäuse es zulässt, cinch Buchsen und MasseKlemme fest einbauen, damit ich mit Standardkabeln leben kann.

Sag mal, der 7000er ist auf Automatik gestellt ein Halbautomat, oder? Er setzt also nicht wie der BD-4200 selbstständig den Arm auf?

bin am hochladen, imageshack ist was lahm heute...

HH


[Beitrag von Dynacophil am 05. Jul 2006, 17:57 bearbeitet]
Dynacophil
Gesperrt
#19 erstellt: 05. Jul 2006, 16:38
So schaut das Headshell aus...





Dynacophil
Gesperrt
#20 erstellt: 07. Jul 2006, 10:32





ist es so einer? dann ist das der selbe Arm wie beim BD-4200. 0,5 schritt-Kerben auf der Stange

HH


[Beitrag von Dynacophil am 07. Jul 2006, 10:34 bearbeitet]
Michael-Otto
Stammgast
#21 erstellt: 07. Jul 2006, 13:50
Hallo Captain C.

bescheidene Infos wirst Du finden, wenn
des Oberlehrers Archiv in einigen Wochen Online geht, unter:
http://www.allabouthifi.de/forum
Das Unergründliche öffnet seine Pforten
(Marantz, Kenwood, Luxman, Sansui; Teac, Pioneer usw. von
ca. 1970 – 1985/90)
CEC ist auch dabei.

Gruß

Michael-Otto


[Beitrag von Michael-Otto am 07. Jul 2006, 13:51 bearbeitet]
detegg
Inventar
#22 erstellt: 07. Jul 2006, 21:27

Michael-Otto schrieb:
... wenn des Oberlehrers Archiv in einigen Wochen Online geht, unter: http://www.allabouthifi.de/forum

Das Unergründliche öffnet seine Pforten (Marantz, Kenwood, Luxman, Sansui; Teac, Pioneer usw. von ca. 1970 – 1985/90)

... das ist ja mal der Hammer! Hast Du es wirklich gemacht?

Detlef
Michael-Otto
Stammgast
#23 erstellt: 08. Jul 2006, 07:25
Hallo Detlev,

ja, ja als Oberlehrer a.D hat man viel Zeit, es wird ja nur ein kleiner, bescheidener Teil des Archivs eingestellt.

Gruß

Michael-Otto

Des Oberlehrers Archiv geht in einigen Wochen Online, unter:
http://www.allabouthifi.de/forum
Das Unergründliche öffnet seine Pforten
(Marantz, Kenwood, Luxman, Sansui; Teac, Pioneer usw. von
ca. 1970 – 1985/90)
Matthias41
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 08. Jul 2006, 09:33

detegg schrieb:

Michael-Otto schrieb:
... wenn des Oberlehrers Archiv in einigen Wochen Online geht, unter: http://www.allabouthifi.de/forum

Das Unergründliche öffnet seine Pforten (Marantz, Kenwood, Luxman, Sansui; Teac, Pioneer usw. von ca. 1970 – 1985/90)

... das ist ja mal der Hammer! Hast Du es wirklich gemacht?

Detlef


Hi Detlef,

und nicht nur das Forum, sondern auch noch die Wiki dazu, zu finden über das Forum.

Gruß
Jürgen M Heiliger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer SX-737, Manual, Datasheet gesucht
DV am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2005  –  6 Beiträge
Antiskating CEC BD 4200
Dominik1978 am 04.03.2019  –  Letzte Antwort am 06.03.2019  –  5 Beiträge
Infos zu Marantz CD-45 gesucht
hackmac_No_1 am 08.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.05.2011  –  6 Beiträge
Proton 1100 Infos gesucht
Proton am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  4 Beiträge
Hilton Hl88 Infos gesucht
Mascaren am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 01.06.2013  –  5 Beiträge
Infos zu Bogen gesucht.
Ralf_Hoffmann am 08.04.2016  –  Letzte Antwort am 09.04.2016  –  5 Beiträge
zadig 301 infos gesucht
christianusmaximus am 08.11.2020  –  Letzte Antwort am 16.11.2020  –  5 Beiträge
Manual für Pioneer XC-L5 gesucht!
eckse am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  2 Beiträge
Manual und Schaltplan Technics SU-V303 gesucht!
xxRookie am 15.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  2 Beiträge
AKAI AM-2800 Service Manual / Broschüre gesucht
Llion am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.425 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedPetrcup
  • Gesamtzahl an Themen1.486.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.270.464

Hersteller in diesem Thread Widget schließen