Lohnt es sich 800 Euro für einen klassischen LS auszugeben?

+A -A
Autor
Beitrag
Marc-Andre
Inventar
#1 erstellt: 08. Okt 2006, 12:32
Hi,

welcher Klassiker ist sein Geld noch wirklich wert? Ich habe nicht wirklich Lust beispielsweise für den "Infinity-Fan Faktor" drauf zu zahlen oder mir ein Restaurationsobjekt ans Bein zu binden...Beides ist mir schon passiert aber ich kann einfach nicht von den alten Dingern ablassen

Was ist sein Geld noch wirklich Wert?

mfg

Marc
eger
Stammgast
#2 erstellt: 08. Okt 2006, 13:04
Wie definierst du "Wert"?

In Wiederverkaufswert?
In Nutzwert?
In Prestigewert?

Je nach Definition würde ich völlig verschiedene Marken nennen.

Besonders der Nutzwert ist schwer zu definieren, viele ältere Lautsprecher benötigen etwas Umsicht, bieten dafür aber höchste Wiedergabequalität. Neuere Modelle sind oft sehr robust und vielseitig verwendbar, dafür ist höchste Qualität kaum bezahlbar.

Ich persönlich würde "orginelle" Konstruktionen vermeiden. Also keine Prestigeobjekte mit hohem Wiedererkennungswert.

Auch stark gesoundete Lautsprecher sind imho nicht unbedingt die beste Investition für die nächsten 30 Jahre. Der im Moment beliebte "warme" Klang wird wohl das Schicksal des "Taunussound" teilen.

Grüße
agnes
Marc-Andre
Inventar
#3 erstellt: 08. Okt 2006, 13:11
Ich muss schon sagen das mir der Sound der alten Infinitys sehr gut gefällt. Klanglich ist es hier aber erst ab der Kappa 8 sinnvoll, also teuer. Ältere Dynaudios sprechen mich klanglich auch an aber hier sind oft nur Ruinen auf zu treiben.

Ich suche was was wirklich gut klingt und nicht nur gehypt ist. Ich habe mal Infinity Kappa 6+7 gehört und die klangen einfach nur furchtbar. Dann habe ich eine Magnat Ribbon gehört, die sollte in gutem Zustand 350 Euro kosten und konnte überhaupt nichts...Ne Heco Superior 930 hab ich auch probiert, kostete zwar nur en Hunni aber klingt auch so

mfg
jokki39
Stammgast
#4 erstellt: 08. Okt 2006, 13:24
Hi,
Eine Titan oder Vulkan oder eine JBL 5000 oder 250er wären auch mein Traum-liegen aber immer so um nen 1000er.
Suche so etwas immer noch beim Händler der mir Gewährleistung gibt!

Gruß
JJ
hifibrötchen
Inventar
#5 erstellt: 08. Okt 2006, 13:32
Die Infinity RS-2b ist ihr Geld wert sowie die 1b und Kappa 9A . Und dann kommen noch die ESS Lautsprecher die sind alle ihr Geld wert .
Beste Grüße Brötchen
tommyknocker
Inventar
#6 erstellt: 08. Okt 2006, 14:03
Die meisten ESS sind halt ebenfalls Restaurationsobjekt dank der Sicken. Die Kosten das zu reparieren halten sich aber m.M. in Grenzen. Deswegen würde ich mich von etwas Arbeit nicht abschrecken lassen. In dem Alter kommen halt einfach Schäden hinzu aber das lässt sich ja meist beheben!
armindercherusker
Inventar
#7 erstellt: 08. Okt 2006, 15:00

Marc-Andre schrieb:
... Ältere Dynaudios sprechen mich klanglich auch an aber hier sind oft nur Ruinen auf zu treiben....


Zum Einen ist die Frage, wie alt der Klassiker sein darf.

Zum Anderen hat "tommyknocker" Recht : das Austauschen von Sicken kostet pro Stück ab ca. 8,-- in Eigenleistung und ab 35,-- in der Fachwerkstatt.

Bei den Dynaudio´s ist es z.B. die Compound 4 , welche noch in den Preisrahmen passt ; oder die Contour - Modelle.


Gruß
Mos_Fet
Stammgast
#8 erstellt: 08. Okt 2006, 16:34

tommyknocker schrieb:
Die meisten ESS sind halt ebenfalls Restaurationsobjekt dank der Sicken. Die Kosten das zu reparieren halten sich aber m.M. in Grenzen. Deswegen würde ich mich von etwas Arbeit nicht abschrecken lassen. In dem Alter kommen halt einfach Schäden hinzu aber das lässt sich ja meist beheben!


Bei den AMT's von ESS ist zum Glück meist nur die Passivmembran vom Zerfall bedroht,war bei meinen zumindest so (AMT1 C),die Bässe haben Gummisicken.

Und für die Mühe wird man dann mit einem einzigartigem Klang im Mt/Ht belohnt
Marc-Andre
Inventar
#9 erstellt: 08. Okt 2006, 18:10
Hi,

die Sicken sind nicht das Problem, schlimmer finde ich Lackschäden am Korb, Schäden an der Weiche und arg zerkrazte Gehäuse...

Eine Contour 1.3 würde mich ja auch interessieren, zumal ich nur 18qm zur Verfügung habe

Wie sind eigentlich die Dynaudio Pentamyd ein zu schätzen?

Die Auswahl ist ja schon ziemlich groß Schade nur dass man wenig Gelegenheiten zum Probehören hat.

mfg
Marc-Andre
Inventar
#10 erstellt: 08. Okt 2006, 18:23
In der Bucht gibts gerade ne sehr schöne Dynaudio MSP 100, allerdings zweifel ich etwas an der Konstruktion; 2 Wege mit einem so großen Tieftöner

mfg
kruemelbremen
Neuling
#11 erstellt: 08. Okt 2006, 21:02
Ihr schreibt von neuen Sicken für die ESS. Bitte, bitte sagt mir wo ich die bekomme
tommyknocker
Inventar
#12 erstellt: 09. Okt 2006, 11:32
Vielleicht hilf dir unsere Wissenssammlung weiter:
http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=3946
Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Okt 2006, 17:39
Hi,
die Sicken bekommst du bei einem amerikanischen Anbieter in der Bucht. simplypeakers. Gute Erfahreungen gemacht. Benutz emal die Suchefunktion.

Ansonsten. Willkommen.

Welche ESS möchtest du reparieren?

Gruß VotT
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 09. Okt 2006, 18:07
Hallo Threatersteller,...

die Frage-ob ich einige hundert Euro für gebrauchte LS ausgeben soll stell´ich mir auch schon seit Wochen,..ähh..Monaten. Ich habe auch schon einige hier mit meinen LS Fragen genervt!

Die technischen und optischen Mängel halten mich immer noch von Gebraucht- bzw. Klassiker-Ls ab. Auch die mögliche miserable Ersatzteilbeschaffung und Unfähigkeit/ Unwille von Hifi-Geschäften was Reperatur angeht, tragen ihr nötiges dazu bei.

Natürlich kann man beim Gebrauchtkauf sehr gute LS, für relativ wenig Geld bekommen, was nätürlich auch auf alle anderen Hifi-Komponenten zutrifft. Trotzdem habe ich gerade beim Gebrachtlautsprecherkauf irgentwie bedenken...das ist vermutlich der Grund, warum ich bis heute noch keine vernünftigen Ls habe!


JBL 5000 oder 250er wären auch mein Traum-liegen aber immer so um nen 1000er.


..an sowas hatte ich auch schon gedacht.
Desweiteren habe ich über diese nachgedacht:

YAMAHA SOAVO

..dass ich sowas jetzt nenne, wird bei vielen Forumsmitgliedern wieder Unverständnis bis Brechreiz auslösen. Es ist zwar noch nicht allzuviel über diese LS bekannt, aber die schlechtesten werden es nicht sein. Obwohl man für das Geld, was die kosten werden auch gute B&W´s bekommt.

...ums kurz zu machen:

Ich werde etwas sparen und NEUE LS kaufen!..das beruhigt mein Gewissen


...das dauert,...und dauert!

Lowther
Stammgast
#15 erstellt: 09. Okt 2006, 20:03

Marc-Andre schrieb:
Hi,
welcher Klassiker ist sein Geld noch wirklich wert?


Moin,

ich würde sagen das ist eine höchst persönliche und private Entscheidung. Es gibt natürlich etwas wie einen ungefähren Marktpreis und den eigenen "Verfügungsrahmen" sprich was man ausgeben kann / will.

Ich habe mir vor Jahren von Tannoy ein Pärchen GRF-Memory gegönnt. Die lagen damals eigentlich über meinem Budget, aber sie waren (und sind) meine Traumlautsprecher. Da das noch zu D-Mark Zeiten lief, war der Preis nach heutigen Masstab ein Schäppchen. Ich habe Seinerzeit beim Kauf allerdings nicht daran gedacht, was ich wohl bei einem Wiederverkauf erzielen würde. Insofern vielleicht nix für Leute die öfter einen neuen "kick" brauchen.

Gruss
Matthias
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Okt 2006, 20:14
HiFi-Klassiker sind nicht schlechter, als heutige LS. Teilweise sind die Älteren sogar angenehmer! (Geschmackssache)

Deshalb sage ich ganz klar ja! HiFi-Klassiker sind 800 Euro wert und sogar mehr.

Zum Beispiel:
Mit meiner Titan II habe ich mir Anfang des Jahres meinen Traum erfüllt und mit einem neuen LS wäre das gar nicht gegangen, denn LS in der Größe, sowie der Qualität, kann man heute schon gar nicht mehr bezahlen und schon gar nicht als Schüler!

Gruß TP


[Beitrag von Titan-Phonologue am 09. Okt 2006, 20:26 bearbeitet]
Marc-Andre
Inventar
#17 erstellt: 09. Okt 2006, 20:38
Problematisch finde ich den Mangel an Gelegenheiten zum Probehören. Ich befürchte ich werd bald einfach mal ne Kappa 8a ersteigern

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welche klassischen regal- oder stand-ls?
izak.stern am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  46 Beiträge
Suche klassischen Kopfhörer für Braun 520
marqus am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2012  –  13 Beiträge
Hilfe zur "klassischen" Anlage
Lukcy am 06.03.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  9 Beiträge
Welche klassischen Standboxen bis ca. 400,- Euro?
dicko1 am 28.07.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2006  –  19 Beiträge
Thread der großen klassischen Monitore
Amin65 am 07.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  28 Beiträge
Suche klassischen Receiver
mark29 am 29.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  38 Beiträge
Beratung betr. klassischen Pioneer Receiver
Django8 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  54 Beiträge
Lohnt sich der Kauf einer Ingwar Sphis LB210s noch?
Bugs-Bunny am 18.06.2016  –  Letzte Antwort am 03.07.2016  –  8 Beiträge
Röhrenreceiver und externe LS
doc_relax am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  5 Beiträge
Kalender mit Klassischen HIFI-Geräten
highfreek am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.211 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedCG_1986
  • Gesamtzahl an Themen1.485.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.264.904

Hersteller in diesem Thread Widget schließen