Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Der Versand- und Verpackungsthread

+A -A
Autor
Beitrag
Friedensreich
Inventar
#1 erstellt: 16. Nov 2006, 02:43
Hi Folks,

in der Natur der Sache liegt es, dass Geraete gelegentlich
ihren Besitzer und manchmal auch Eigentuemer wechseln. Oft ist
der Versand das gewaehlte Transportmittel. Bei Verpackung und
Versand sind der Phantasie aber wenig Grenzen gesetzt.
Wie sind Eure Erfahrungen - von DHL bis Hermes?
Wer macht es am Besten?
Wie ist es mit der Abgabe bei Nachbarn und der Abholung im
Depot? Geschichten die das Leben schreibt....
Wie sollte ein Plattenspieler, Receiver etc. richtig verpackt
sein?
Bilder - positiv wie negativ sind dringend erwuenscht!!

Als Einstieg, biete ich diese Story eines tapferen Hermes-Boten.

http://www.ciao.de/Kurierfahrer_in__Test_2329122

bin gespannt,
Joerg
highfreek
Inventar
#2 erstellt: 16. Nov 2006, 06:25
Hallo,
der größte "Witz" der mir passiert ist war der Versand eines Pio. CD spielers in OVP!
Der kam mit herausgefallener Laser Linse und nicht mehr funktionsfähiger Schublade beim Kunden an

wollte den Schaden dann von DHL regulieren lasse, antrag gestellt, gerät eingeschickt. die Regulierung wurde abgelehnt, mit der Begründung: das Gerät wäre original verpackt und somit praktisch unzerstörber gewesen


Mehr Witz geht nicht, wenn ich anders verpackt hätte wäre die Begründung wohl eine unzureichende Verpackung gewesen!!!!!

Bei Iloxx ist ein PC Monitor völlig zertrümmert angekommen, Gehäuse gebrochen Bildschirm gerissen ect. Regulierung abgelehnt, da man PC monitore Fehrnseher und Elektr. Geräte nochmal zusätzlich versichern muß!

Steht im Kleingetruckten !
lakritznase
Inventar
#3 erstellt: 16. Nov 2006, 09:16
Der grösste Witz bei mir war der VK, der für den Versand eines Technics CD-Players einen Karton mit den Abmassen 0,6 x 0,6 x 0,6 nahm.
KEINERLEI Innenpolsterung. Nichts, nada, nothing. Nur der CD-Player und das Kabel.

ABER - alles war völlig intakt und der CD-Player tut's heute noch bei meinem Schwager ...

Gruss, Ralph

P.S.: Kaufe NIE bei einer Frau, wenn Versand ansteht ... Frauen haben wohl keinen Bezug zu elektronischen Bauteilen und verpacken daher nur SEHR nachlässig.
Gerade wieder am eigenen Leib erfahren ...
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 16. Nov 2006, 09:43
Verpackungen ... bei mir wars ein älterer Agfa-Profiscanner, der ohne Polsterung verschickt wurde. Die Mechanik hat überlebt, die Lampen nicht - die Scherben durfte ich in feinster Handarbeit selbst auflesen.


Grüße
Matthias
Tilger
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Nov 2006, 11:30

lakritznase schrieb:

P.S.: Kaufe NIE bei einer Frau, wenn Versand ansteht ... Frauen haben wohl keinen Bezug zu elektronischen Bauteilen und verpacken daher nur SEHR nachlässig.
Gerade wieder am eigenen Leib erfahren ...


Schuhe gehen ja auch nicht so schnell kaputt, deshalb...
Tilger
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 16. Nov 2006, 11:35
Moin.

Habe mal eine Denon-Endstufe in einem labbrigen Karton bekommen, der unwesentlich größer als das Gerät selber war. Keinerlei Polstermaterial oder Dämpfung, nix! Die 25Kg Endstufe ist im Karton hin und her gerutscht und ich war baß erstaunt, daß ausser einem verdellten Deckel nichts weiter passiert war.
Ansonsten habe ich durchweg gute-sehr gute Erfahrungen mit Verpackungen gemacht.

Grüße, Jürgen
hifibrötchen
Inventar
#7 erstellt: 16. Nov 2006, 11:37
Mein Mitsubichi Vertstärker den ich vor kurzem ersteigert habe kam auch ín einem etwas größerm Karton an als das Gerät . Das wär ja auch Ok gewesen wenn es dann noch ausgepolstert gewesen wär , wenigstens mit Zeitung aber nee war nicht . Den Karton konnte man schütteln wie ein Ü-Ei .
Aber zu guter letzt die Überraschung beim auspacken das Gerät hat nicht ein Kratzer abbekommen . Na da sage ich mal wieder Glück gehabt .
Gruß Brötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 16. Nov 2006, 11:39 bearbeitet]
Tilger
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Nov 2006, 12:13
Moin brötchen,

kam Dein Ü-Ei Paket auch aus Bayern?

Grüße Jürgen
stefstoned
Stammgast
#9 erstellt: 16. Nov 2006, 13:41
Was auch häufig passiert ist, dass die Verkäufer zwei Geräte ohne Zwischenschicht übereinanderstapeln. Resultat: Deckel ausbeulen
So wird das vermeintliche Schnäppchen zum Ärgernis...

Grüße
Stefan
classic.franky
Inventar
#10 erstellt: 16. Nov 2006, 13:58
also ich hatte noch keine probleme mit dhl/hermes/gls/ups immer alles
super gelaufen auch immer alles super verpackt gewesen.
und ich habe schon eine menge bekommen hat hier nimand einen shock bericht?


[Beitrag von classic.franky am 16. Nov 2006, 13:58 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#11 erstellt: 16. Nov 2006, 14:06
Hi,

ich komme auf die ursprünliche Frage nach den Erfahrungen mit den verschiedenen Zustelldiensten zurück.
Nach meiner Erfahrung haben die ehemals "Kleine" wie Hermes in der Qualität gut aufgeholt, wogegen UPS, DPD und DHL mächtig nachgelassen haben.
Früher war es z.B. bei UPS oberstes Gebot, die Ware schnell und unbeschädigt auszuliefern, heute häufen sich auch hier die Reklamationen wg. nicht oder beschädigt zugestellter Pakete. Auch die Abwicklung einer Reklamation wg. beschädigter Ware hat deutlich an Kulanz verloren. Was die Laufzeit angeht, sind die "Großen" immer noch besser als Hermes&Co, aber meist auch etwas teurer.
Der Zustellservice von DHL ist zumindest in meiner Gegend verbesserungswürdig, die Zusteller haben anscheinend nicht wiklich Interesse daran, das Paket loszuwerden. Hermes und UPS laufen bei Abwesenheit des Empfängers die ganze Nachbarschaft ab, um das Paket am nächsten Tag nicht nocheinmal durch die gegend Fahren zu müssen.

Zur Verpackung: Karton im Karton hat sich bewährt, wobei natürlich die Ware selbst noch mit Luftpolsterfolie eingewickelt sein sollte und der Raum zwischen den Kartons mit geeigneten Material aufgefüllt werden muss.
Reklamationen sind übrigens nur berechtigt, wenn das Paket den PTZ-Richtlinien entspricht (PTZ=Posttechnische Zulassung). D.H., der Inhalt muss so verpackt sein, dass bei einem Sturz aus 80cm Höhe auf jede Seite und die Kanten keine Beschädigungen auftreten können.

MfG,

Ronny
Friedensreich
Inventar
#12 erstellt: 16. Nov 2006, 14:13
Dann will ich auch mal

Habe letztes Jahr einen Onkyo CD Playerr bekommen, der war nichtmal in einem Karton.
Das Ding war zweimal mit Raufasertapete umwickelt und zugeklebt. Mit duennem Rosa-Filzstift und Kinderschrift stand drauf "Vorsicht Glas".
Das Ding sah natuerlich aus, wie nach einer Weitwurfmeisterschaft.
Nach einer freundlichen email, mit Kopie an meinen Anwalt,
hat er mir aber das Geld zurueck erstattet und die Kiste
zurueck genommen. Hat mich einmal Porto gekostet.
wattkieker
Inventar
#13 erstellt: 16. Nov 2006, 14:15

classic.franky schrieb:
also ich hatte noch keine probleme mit dhl/hermes/gls/ups immer alles
super gelaufen auch immer alles super verpackt gewesen.
und ich habe schon eine menge bekommen hat hier nimand einen shock bericht?


Schockbericht? Na ja, Verkäufer gebeten (schriftlich) beim einpacken des Kenwoods, ganz besonders auf den Power-Kippschalter und auf die anderen Regler zu achten. Als das Teil ankam, Kippschalter total verbogen und Lautstärke/Balance-Poti kaputt (anderer Thread). Der Receiver war im Prinzip super verpackt, großer Karton, geknüllte Zeitung als Polster, Receiver im Extrakarton. Nur, der Extrakarton war so knapp, dass er den Receiver mit Kraft reingedrückt haben muss - Ergebnis siehe oben

Bei allen Sachen die ich in den letzten 3 Jahren per Paketdienst, egal welchem, erhalten habe, kann ich keinem Dienst eine schlechte Note geben, wenn etwas schief gelaufen ist, war es immer der Absender, der Mist gemacht hat.
(Ich kaufe relativ viel Porzellan und Glas in Großbritannien, bisher kein einziger Schaden, Holz klopf!)
Wilfried
Friedensreich
Inventar
#14 erstellt: 16. Nov 2006, 14:18

sigma6 schrieb:
Hi,
Reklamationen sind übrigens nur berechtigt, wenn das Paket den PTZ-Richtlinien entspricht (PTZ=Posttechnische Zulassung). D.H., der Inhalt muss so verpackt sein, dass bei einem Sturz aus 80cm Höhe auf jede Seite und die Kanten keine Beschädigungen auftreten können.


Das war mir neu - interessante Info.
Nur wie belegt man das - mit einem Gutachter?
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 16. Nov 2006, 14:30

Friedensreich schrieb:

sigma6 schrieb:
Hi,
Reklamationen sind übrigens nur berechtigt, wenn das Paket den PTZ-Richtlinien entspricht (PTZ=Posttechnische Zulassung). D.H., der Inhalt muss so verpackt sein, dass bei einem Sturz aus 80cm Höhe auf jede Seite und die Kanten keine Beschädigungen auftreten können.


Das war mir neu - interessante Info.
Nur wie belegt man das - mit einem Gutachter?


Hach ja, der Falltest. Im Schadensfall prüft das (zumindest) die Post selbst. Gerät und Karton samt Polstermaterial werden dazu benötigt.

Wer in der Originalverpackung verschickt, kommt da übrigens drum herum. Normalerweise wird der Schaden dann ersetzt. Wurde in diesem Thread aber schon gegenteiliges geschrieben.


Grüße
Matthias
Stormbringer667
Gesperrt
#16 erstellt: 16. Nov 2006, 14:31
Eine kleine Anekdote zu DHL: Meine Reichelt-Bestellung konnte man nicht zustellen,weil ich am Vormittag nicht da war.Wie kann man nur zur Arbeit gehen,wenn man ein Paket erwartet? Also wurde das Paket zur nächsten Packstation geliefert.Kein Problem,ist ja nicht weit,nur ein bißchen Lauferei.Nur kam die Benachrichtigungskarte ca. 7 Tage später!!! Ich also hin.Paket war natürlich nicht mehr da.Mit Reichelt telefoniert.Paket ging zurück und wurde schon wieder ausgepackt.Beim nächsten Versuch klappte es dann.

Hermes: Der Kollege konnte mich tagsüber nicht erreichen.Also kam er um 20 Uhr! noch mal vorbei,um mir das Paket zuzustellen.Er hatte allerdings schon sein Feierabendbier gehabt und hatte Mühe,die Treppe hochzukommen.Das nenne ich Service!

DPD gab das Paket mit der teuren Digicam im benachbarten Fitneßstudio ab.Als ich sie abholte,haben die nicht mal nach einem Ausweis oder ähnlichem gefragt.Hätte also jeder mitnehmen können...

DHL aktuell: Warte schon seit 14 Tagen auf ein Päckchen,daß angeblich am 3.11 in Rüsselsheim aufgegeben wurde......
Janophibu
Stammgast
#17 erstellt: 16. Nov 2006, 14:38
Bei Privatverkäufern ist es wirklich ein Glücksfall, wie die Ware verpackt ist.

Kauf von Lautsprecher über unser Forum:
Lautsprecher in Originalkarton gestellt aber nur einen Teil der originalen Styroporformen verwendet. Die Folge war natürlich, dass die Lautsprecher im Karton hin und her kippeln konnten, es hat sich dann leider eine Abdeckung gelöst und mit ihrem Pin eine Hochtönerkalotte zerstochen. Hat mich unzählige nervenaufreibende Mails und Beweisfotos gekostet, um wenigstens einen Teil der Reparaturkosten erstattet zu bekommen.

Kauf von Plattenspieler über unser Forum:
Besser hätte die Verpackung nicht sein können. Unzählige Luftpolsterfolien und Stofftücher und andere Materialien. Da konnte wirklich beim besten Willen nichts beim Transport schief gehen.

Kauf von Verstärker über Ebay:
Einfach nur lose in einen eigentlich zu kleinen Pappkarton gepackt. Der Lautstärkeregler drückte durch den Karton. Das Wunder: der Verstärker hatte keinerlei Macken!

Man kann sich nur wundern. Teilweise scheinen die Leute keinerlei Vostellungsvermögen zu entwickeln, wie ein Paket behandelt wird.

Nun zu den verschiedenen Paketdiensten:

Hermes: bisher alles pünktlich geliefert. Keine Verpackungsschäden, freundliche Mitarbeiter.

UPS: soweit OK

DPD: zweimal ein völlig beschädigtes Paket. Liegen lose im Fahrzeug rum und fliegen durch die Gegend.

GLS: zweimal einfach keine Zustellung erfolgt. Unfreundliche Mitarbeiter, Depot war nicht zu erreichen.

DHL: Qualität hängt nur vom Paketboten ab. Manche machen sich nicht die Mühe zu klingeln oder die rote Paketkarte in den Briefkasten zu werfen. Häufig dann Paket retour mit Vermerk: "Empfänger unbekannt" oder "Annahme verweigert". Bisher aber keine Beschädigungen an Verpackung.

Fazit:
DPD keinesfalls wegen grob fahrlässiger Behandlung der Pakete. Bei GLS hat man Probleme, wenn man bei der Zustellung nicht zu Hause ist. Erneute Zustellung erfolgt meist nicht und Depots sind rar. UPS ist OK, Hermes gut, DHL praktisch aufgrund der vielen Postfilialen.


[Beitrag von Janophibu am 16. Nov 2006, 14:40 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#18 erstellt: 16. Nov 2006, 14:58

Friedensreich schrieb:

sigma6 schrieb:
Hi,
Reklamationen sind übrigens nur berechtigt, wenn das Paket den PTZ-Richtlinien entspricht (PTZ=Posttechnische Zulassung). D.H., der Inhalt muss so verpackt sein, dass bei einem Sturz aus 80cm Höhe auf jede Seite und die Kanten keine Beschädigungen auftreten können.


Das war mir neu - interessante Info.
Nur wie belegt man das - mit einem Gutachter?


Zu meiner UPS-Zeit gab´s folgende Regelung; bei einer Schadensmeldung unterhalb eines bestimmten Betrages wurde ohne weitere Prüfung Schadensersatz geleistet, ab einer gewissen Schadenssumme (damals so 100,- DM ) kam automatisch ein Außendienstmitarbeiter zur Schadensbegutachtung. Dieser hat gemeinsam mit dem Empfänger vor Ort entschieden, bei ausreichender Verpackung i.d.R. zugunsten des Geschädigten. Diese kulante Regelung hatte sich bewährt, denn nur zufriedene Kunden (Versender wie auch Empfänger) empfehlen das Unternehmen weiter.

Als Empfänger kann ich auch nur empfehlen, bei der Annahme genau hinzusehen, hat das Paket allen Anschein nach Beschädigungen oder sieht es nach viel Luft anstatt nach ordentlichen Füllmaterial aus, im Beisen des Zustellers auspacken. Will der nicht warten, die Annahme verweigern mit der Begründung "beschädigt".
Stormbringer667
Gesperrt
#19 erstellt: 16. Nov 2006, 15:01
Das Problem hierzulande ist leider,das viele Menschen nur noch auf den Preis schauen und nicht auch auf den mitgeleferten Service.Wie sonst kann die Metro-Gruppe so erfolgreich sein?

Das günstigste Angebot ist für mich nicht das mit dem niedrigsten Preis,sondern das mit dem besten Preis/Leistungs-Verhältnis.

Schließlich ist jeder,dem ich ein Paket schicke,nicht nur ein Kunde des Paketdienstes,sondern an erster Stelle mein Kunde.Und ich möchte doch,daß mein Kunde mit mir zufrieden ist.Und wenn der Kunde nicht bereit ist,den Preis für eine vernünftige Verpackung und einen zuverlässigen Versand zu bezahlen,dann möge er seinen Kram doch bitte woanders kaufen.

Einen Versender mit gut geschultem,freundlichen Personal habe ich bisher nicht gefunden.Also versende ich mit DHL oder Hermes,weil die beiden immer noch die verläßlichsten sind und deren Fillialen von mir aus bequem zu Fuß zu erreichen sind.
sigma6
Inventar
#20 erstellt: 16. Nov 2006, 15:08

Monstersocke schrieb:
...Wer in der Originalverpackung verschickt, kommt da übrigens drum herum. Normalerweise wird der Schaden dann ersetzt. Wurde in diesem Thread aber schon gegenteiliges geschrieben.


Grüße
Matthias


Die OVP muss im neuwertigen Zustand sein, sonst kann der Paketdienst die Schadensregulierung ablehnen
Ist die OVP augenscheinlich in schlechtem Zustand oder wurde sie offensichtlich schon mehrfach benutzt (alte Adressaufkleber), sieht es mit der Regulierung schlecht aus. Bei neuer oder neuwertiger OVP muss! allerdings der Schaden bei einem versicherten Paket ersetzt werden
Stormbringer667
Gesperrt
#21 erstellt: 16. Nov 2006, 15:13
Zu dem Thema fällt mir noch ein,daß ich es schade finde,daß RTL die Sendung "Wie bitte?" vor Jahren eingestellt hat.Das war zwar übelstes Boulevard- und Unterschichtenfernsehen,aber dort konnte man seinem Ärger mal richtig Luft machen und Millionen sahen zu.Ich denke mal,viele Unternehmen haben deswegen ihren Service verbessert.Heute gibt es so ein Forum leider nicht mehr.Schade!
wattkieker
Inventar
#22 erstellt: 16. Nov 2006, 15:16

Als Empfänger kann ich auch nur empfehlen, bei der Annahme genau hinzusehen, hat das Paket allen Anschein nach Beschädigungen oder sieht es nach viel Luft anstatt nach ordentlichen Füllmaterial aus, im Beisen des Zustellers auspacken. Will der nicht warten, die Annahme verweigern mit der Begründung "beschädigt".


Der Schuss kann aber ganz gefährlich nach hinten losgehen, gerade am eigenen Leib erfahren. Lt Rechtsprechung trägt der Käufer (bei Kauf von privat) das Versandrisiko. Die Versicherungsfrage mal aussen vor. Also Annahme verweigern und zurück geht nicht, also Annehmen, Schaden vom Zusteller bestätigen lassen, zur Poststelle gehen, klären lassen, ob Verschulden des Versandunternehmens oder mangelhafte Verpackung und dann Anspruch gegen den Verursacher durchsetzen. Ich wünsche uns allen, dass wir in Zukunft nur noch vernünftige Versender/Verpacker haben, alles andere ist zum ......
Wilfried
hifibrötchen
Inventar
#23 erstellt: 16. Nov 2006, 15:23
Hermes ist super .
Gruß brötchen
wattkieker
Inventar
#24 erstellt: 16. Nov 2006, 15:26

hifibrötchen schrieb:
Hermes ist super .
Gruß brötchen


Zwar nicht der schnellste, aber recht hast du.
sigma6
Inventar
#25 erstellt: 16. Nov 2006, 15:32

wattkieker schrieb:

hifibrötchen schrieb:
Hermes ist super .
Gruß brötchen


Zwar nicht der schnellste, aber recht hast du.


Jo, preiswert, zuverlässig, laaangsam
Stormbringer667
Gesperrt
#26 erstellt: 16. Nov 2006, 15:35

sigma6 schrieb:

wattkieker schrieb:

hifibrötchen schrieb:
Hermes ist super .
Gruß brötchen


Zwar nicht der schnellste, aber recht hast du.


Jo, preiswert, zuverlässig, laaangsam :D



Hermes hat auch nicht den Logistikapparat wie z.B. DHL,Fed Ex oder UPS,also keine eigenen Flieger,LKW´s usw...

Aber wenn man nicht gerade 2 Tage vor Heiligabend bestellt....
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#27 erstellt: 16. Nov 2006, 18:04
classic.franky schrieb

also ich hatte noch keine probleme mit dhl/hermes/gls/ups immer alles
super gelaufen auch immer alles super verpackt gewesen.
und ich habe schon eine menge bekommen hat hier nimand einen shock bericht?


Doch ich sage nur (Waiting 4ever )
Bei der Ersteigerung meines Kenwood 9100 musste ich FAST 4 WOCHEN aufs Päckchen warten, aber es kam wenigstens gut verpackt und trotzdem nur EINIGERMAßEN HEILE an (Dallen an den Ecken)

Aber ansonsten war Alles immer Ok.
trip-pcs
Inventar
#28 erstellt: 16. Nov 2006, 18:23
Bei mir wurde vor Kurzem ein Dual-Plattenspieler per DPD angeliefert. Der Lieferant hatte es eilig, wollte nicht mal eine Unterschrift. Beim Auspacken hat mich fast der Schlag getroffen. Total zerstört. Z.B. die 3mm-Stahl-Schrauben der Aufhängung am Subchassis total verbogen Kunststoff gesplittert etc. Von außen aber nur eine leichte Druckstelle, hätte man nicht gedacht, dass es so schlimm ist.

Laut Verkäufer war das Teil beim Aufgeben einwandfrei.

Also Antrag bei DPD gestellt. Von Depot zu Depot verwiesen worden, Kompetenzen unklar. Und türkische Sachbearbeiter, die offensichtlich Probleme mit dem Lesen haben.

Dann kam plötzlich ein Zulieferungsbeleg per Mail, auf dem gekrakelt mein Name als Unterschrift stand. Der Lieferant hat also aus Eile mir den Karton vor die Füße geknallt und ist abgehauen. Dabei hat er wohl noch schnell meine Unterschrift gefälscht um Zeit zu sparen.
Der Verkäufer und ich hatten daraufhin regen Mail-Kontakt mit DPD, Reklamationen wurden abgewiesen etc.

Erst als ich der Frau Sachbearbeiterin aus dem BGB Paragraph blablabla zitiert habe, dass Unterschriftenfälschung eine Straftat ist (bis zu Freiheitsstrafe), und mit der Verbraucherzentrale massiv gedroht habe, hat man eingelenkt. Frechheit trozdem. Und nie wieder. Und wenn ich den Kurierfahrer erwische, red' ich mal ein ernstes Wörtchen mit dem...

Vor allem DPD war bisher immer super schnell und alles ganz. Hermes ist auch okay.
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#29 erstellt: 16. Nov 2006, 18:26
Wow heftige Geschichte, da sollte man sich fast angewöhnen die Pakete in Beisein des Boten auszupacken
classic.franky
Inventar
#30 erstellt: 16. Nov 2006, 18:51
jep wie ein kollege von mir immer sagt "alles schweine"

ich habe soviel schon bekommen und verschickt und noch nie probleme
wenn was über die bucht bekomme hacke ich noch mal nach bei den verkäufern
wegen der verpackung und zahle lieber noch was extra mit die sich was ordentliches hollen zum verpacken


[Beitrag von classic.franky am 16. Nov 2006, 18:54 bearbeitet]
RaceFan
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 16. Nov 2006, 19:18
Mir ist nur GLS mal negativ aufgefallen.Hatte ein Handy bestellt.Wurde auch geliefert nur war ich nicht zu hause.Der Fahrer muß es wohl selbst genommen oder vor der Haustür abgestellt haben.Jedenfalls war es nicht aufzufinden.Auf Nachfragen wurde mir gesagt "Sie haben den Empfang schriftlich bestätigt".Unterschriftenvergleich brachte heraus, das er die Unterschrift gefälscht hat.Nach einen Eidesstattlichen Erklärung wurde mir der Schaden ersetzt.Glück gehabt!


[Beitrag von RaceFan am 16. Nov 2006, 19:19 bearbeitet]
berlidet
Stammgast
#32 erstellt: 16. Nov 2006, 19:30
Also ich verschicke selbst nur mit Hermes.

Hab mit denen bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Zeitprobleme von wegen langsam kann ich nicht bestätigen. Vorteil auch, man muss in dem Paketshop (bei mir in der Nähe ist es eine Reinigung) nicht so lange warten wie bei der Post.

Diesen Paketautomaten traue ich nicht.

Bei DPD hatte ich auch schon zweimal erlebt, das das Paket was mich erreichen sollte einfach zurückging und das obwohl ich im fraglichen Zeitraum zu Hause war!!!

Die haben zum Teil ein Zustellerproblem.

Ansonsten in letzter Zeit zweimal Probleme mit nicht ordnungsgemäß verpackten Plattenspieler gemacht.

Bei einem nicht genügend Polsterung, Haube dadurch an den Schanieren gebrochen, ging aber zu kleben.

Der andere hat sich die Mühe gemacht gut zu polstern und den Plattenteller abzunehmen, aber das Gewicht vom Tonarm war lose unter der Haube
Tonarm nur unzureichend fixiert, kein Nadelschutz, diese lag direkt dadurch auf dem Gehäuse auf. Natürlich hin.

Aber im großen und ganzen bin ich zufrieden.

Grüße

Detlef
jsjoap
Stammgast
#33 erstellt: 16. Nov 2006, 19:46

lakritznase schrieb:

P.S.: Kaufe NIE bei einer Frau, wenn Versand ansteht ... Frauen haben wohl keinen Bezug zu elektronischen Bauteilen und verpacken daher nur SEHR nachlässig.
Gerade wieder am eigenen Leib erfahren ...


Das kann ich so aber jetzt nicht stehen lassen!

Ich habe bei einer Frau in Berlin zwei Spendor Boxen (25/1 aktiv) ersteigert. Die waren sowas von solide verpackt, da hätte ein Panzer drüber fahren können. Dafür hat sie in der Bewertung auch ein extra Lob bekommen!


Gruß
Jürgen
classic.franky
Inventar
#34 erstellt: 16. Nov 2006, 20:05

jsjoap schrieb:
...extra Lob bekommen...

du schlingel machst dich an die frauen ran

hatte auch gute erfahrungen mit einer frau (in dieser hinsicht ) hatte plattenspieler ersteigert und der war sowas von top verpackt alle achtung
lakritznase
Inventar
#35 erstellt: 16. Nov 2006, 20:11
Jaaa, ich seh's ja ein - irgendwo auf diesem Planeten scheint es eine (oder zwei) Frauen zu geben, die verpacken können ...

Ich mach' nachher mal Fotos von den Sachen, die ich gestern von einer Frau geschickt bekommen habe.

Gruss, Ralph


[Beitrag von lakritznase am 16. Nov 2006, 20:22 bearbeitet]
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#36 erstellt: 16. Nov 2006, 20:18
Tja ich denke mal Manuela verpackt das Zeug garantiert auch richtig (somit wärens 3 )
sebi3
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 16. Nov 2006, 20:53
Hallo !

Hier in Austria ist es leider ebenfalls schlimm:

Über GLS ein Paket bekommen, extra Adresse miener Eltern angegeben da so gut wie immer jemand anwesend ist; Fahrer hat offensichtlich Adresse nicht gefunden; Paket lag 4 Häuser weiter im Vorgarten - Fazit: zum Glück gibts noch ehrliche Leute !

Nächste Lieferung zu meiner Freundin mitten in der Stadt. GLS Mann stellt Receiver vors Tor ohne anzuläuten. Konnte sich wohl zwischen den 2 Glockendrückern nicht entscheiden.

Auf meine Urgenz der persönlichen Nichtübernahme meinte die Sachbearbeiterin nur, die Empfangsunterschriften sind vorhanden.

Zusätzlich ist das GLS Depot im Abholungsfall 80km entfernt

Hermes: bis dato keine Probleme aber langsam

DPD: Zusteller rastete aus, als ich in seinem Beisein das sehr gut verpackte Paket öffnete. Dauerte halt etwas.

Ich lasse mir grundsätzlich nur noch sämtliche Pakete an meinen Arbeitsplatz in die Firma liefern. Kontrolle der Ware im Beisen des Zustellers zwar nicht möglich, da alles bei der Telefonzentrale angeliefert wird aber die Ware wird wenigstens zugestellt und landet nicht auf der Strasse oder in irgendwelchen Gärten.

Außer einer stark verbogenen Tunerwelle bei meinem Onkyo 4500 MK II mangels ordentlicher Verpackung wurde aber zum Glück noch nichts beschädigt.

LG Andreas
wattkieker
Inventar
#38 erstellt: 16. Nov 2006, 20:56

Hier in Austria ist es leider ebenfalls schlimm:


Stimmt, ich musste für ein Paket aus Österreich "anteilige Mautgebühren" zusätzlich zum Porto bezahlen, seitdem ist dort auf meiner Landkarte ein weißer Fleck
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#39 erstellt: 16. Nov 2006, 21:01
Oh je ich bekomme von Badhabits noch einen RA-1412 wie wird dann das mit dem Zoll

Ich frag ihn noch mal, ich hoffe man kann das Zoll-Brimborium irgendwie umgehen
wattkieker
Inventar
#40 erstellt: 16. Nov 2006, 21:06

sansui_g_4me schrieb:
Oh je ich bekomme von Badhabits noch einen RA-1412 wie wird dann das mit dem Zoll

Ich frag ihn noch mal, ich hoffe man kann das Zoll-Brimborium irgendwie umgehen


Aus Österreich gibts kein Zollproblem, ist EU, anders siehts in der Schweiz aus.
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#41 erstellt: 16. Nov 2006, 21:17
Badhabits sitzt in Österreich........
stimmt ja ich habs gerade mit Schweitz verwechselt

Puuh da fällt mir aber ein Stein vom Herzen
Danke
wattkieker
Inventar
#42 erstellt: 16. Nov 2006, 21:19

sansui_g_4me schrieb:
Badhabits sitzt in Österreich........
stimmt ja ich habs gerade mit Schweitz verwechselt

Puuh da fällt mir aber ein Stein vom Herzen
Danke :hail



Dann frag ihn doch mal nach den anteiligen Mautgebühren
Toupman
Stammgast
#43 erstellt: 16. Nov 2006, 21:20
Also Hermes find ich Klasse.
DHL eigentlich auch, allerdings gibts hier einen Boten, der keine Benachrichtigungen einwirft. Deshalb hab ich schon zweimal erneut Porto zahlen müssen. Ich hab gerade die erste Amazon-Bestellung auf die Packetstation schicken lassen und bin mal gespannt wies funktioniert.

Der einzige Schaden den ich hatte war ein gebrochenes Scharnier beim Technics SL-5310. Also wer noch eins hatte bitte melden!
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#44 erstellt: 16. Nov 2006, 21:22
Zahlst du sie mir
andisharp
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 16. Nov 2006, 21:26
Ich hab mal ne fette Luxman-Endstufe bekommen, die einfach so in einen dünnen Karton gestellt wurde. Darin schlackerte sie dann rum. Es ist dabei lediglich ein Fuß abgebrochen, unglaublich.
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#46 erstellt: 16. Nov 2006, 21:28
Glück gehabt.

Ich kenne es aber auch so rum das die Pakete so extrem verschnürt und verklebt sind das man da bald mit einer Kettensäge bei muss oder das Teil als Atombunker verwenden kann
sigma6
Inventar
#47 erstellt: 16. Nov 2006, 21:48

sansui_g_4me schrieb:
Badhabits sitzt in Österreich........
stimmt ja ich habs gerade mit Schweitz verwechselt

Puuh da fällt mir aber ein Stein vom Herzen
Danke :hail


Ähhm, Badhabits sitzt doch in der Nähe von Bern, und das ist glaube ich nicht Österreich

MfG,

Ronny
andisharp
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 16. Nov 2006, 21:50
Aus der Schweiz fällt auch kein Zoll an, also ruhig Blut.
sigma6
Inventar
#49 erstellt: 16. Nov 2006, 21:52

andisharp schrieb:
Aus der Schweiz fällt auch kein Zoll an, also ruhig Blut.


Ich glaube, da irrst Du
andisharp
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 16. Nov 2006, 21:54
Da irre ich nicht, mit der Schweiz besteht ein Abkommen mit der EU über den zollfreien Warenverkehr.
sigma6
Inventar
#51 erstellt: 16. Nov 2006, 21:56
OK, dann habe ich wohl in letzter Zeit etwas verpasst
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Versand dual hs 35?
winner38 am 30.08.2013  –  Letzte Antwort am 31.08.2013  –  3 Beiträge
Hifi-Forum Versand Hilfe!
Audiorama8000 am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  22 Beiträge
Versand Gerät USA -> Deutschland
jomei am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2009  –  17 Beiträge
-> günstiger versand aus den usa`?
classic.franky am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  23 Beiträge
Versand/Abholung aus USA organisieren (groß, schwer)
VolkerG am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  11 Beiträge
Braun PDS 550, Haube beim Versand gekillt
torbi am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  6 Beiträge
Dual 505-2 Versand brache Hilfe!
Phill666 am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  4 Beiträge
Tolle Sammlerstücke, wenn da der Versand nicht wär
pci_tb am 20.04.2011  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  3 Beiträge
günstigster Versand von UK nach Deutschland für Klassiker
50EuroKompaktanlage am 10.10.2013  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  10 Beiträge
München und Umland
hifish77 am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.162 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitglied*Navid*
  • Gesamtzahl an Themen1.485.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.263.748

Hersteller in diesem Thread Widget schließen