Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Infos zu Palladium-Geräten (u.a .Vor-/Endstufe) gesucht / Wer kann mir helfen?

+A -A
Autor
Beitrag
charls19
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jan 2007, 18:31
Hallo,
ich habe einen Endverstärker von der Fa. Paladium mit der Modell Nr. LA-1200, fener noch einen Vorverstärker des selben Herstellers mit der Modell Nr.LA-1000 .

Wer kennt den Hertsteller dieser Geräte ?
Mit welchen Modellen sind die Geräte baugleich?
Was sind die Teile wert?

Bin für jede Info dankbar.
Gruß
charls
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 21. Jan 2007, 18:37
Das gehört eigentlich in den
Krempel-Fred!
andisharp
Inventar
#3 erstellt: 21. Jan 2007, 18:52
Das Ding ist von Neckermann. Der Wert ist minimal.
Maxihighend
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jan 2007, 04:10
Hallo, charls,

lass Dich nicht in die Pfanne hauen....

Wer der Hersteller der Teile ist, hmmm, schwer zu sagen. Man munkelte von Technics, ich halte das eher für ein Gerücht.
Egal, baugleich waren die Geräte von Han-Tor (selbe Typenbezeichnung), und Uher Reference No. 1.
Die Kombination von Vor-Endstufe bringt in der Bucht regelmäßig bis 200,- Euro. Vorausgesetzt, die Beleuchtungen der VU-Meter funktionieren .

P.W.K._Fan
Inventar
#5 erstellt: 22. Jan 2007, 17:20
oder auch von Schneider
Stormbringer667
Gesperrt
#6 erstellt: 22. Jan 2007, 17:31
Was ist mit den üblichen Verdächtigen,die sonst immer genannt werden,also Toshiba,Fisher,Sanyo und in Ausnahmefällen sogar Sansui? Oder Goldstar? Könnte alles in Frage kommen.Ein paar Bilder wären nicht schlecht,sowohl von außen als auch von innen.Vielleich kommen wir der Sache dann ein bißchen näher.Und was von Neckermann kommt,muß ja nicht zwangsläufig schlecht sein.Nur der Name Palladium dürfte denn Wert etwas schmälern,selbst wenn die gleiche Technik wie bei den o.g. Herstellern drinsteckt.
Stormbringer667
Gesperrt
#7 erstellt: 22. Jan 2007, 17:35
Harman/Kardon wäre auch so ein Kandidat.Haben die nicht auch die Uher-Sachen gestrickt?
charls19
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jan 2007, 08:37
So nun anbei ein paar Bilder.
Also ich denke die Endstufe ist Baugleich mit Uher Reference No.1.
Aber der Vorverstärker habe ich noch nicht gefunden.
Aber nach einer Hörprobe muss ich sagen das die Anlage schon sehr gut klingt,die Geräte sind auch in einem sehr guten Zustand.

]http://img261.images...ssen0yn.th.jpg[/IMG][/url]



Bitte helft mir für weitere Infos.

Gruß
charls
classic.franky
Inventar
#9 erstellt: 24. Jan 2007, 09:05

Stormbringer667 schrieb:
...Und was von Neckermann kommt,muß ja nicht zwangsläufig schlecht sein...

wer sagt das
Stormbringer667
Gesperrt
#10 erstellt: 24. Jan 2007, 09:19

classic.franky schrieb:

Stormbringer667 schrieb:
...Und was von Neckermann kommt,muß ja nicht zwangsläufig schlecht sein...

wer sagt das


Sag Ich!

Von Neckermann/Palladium gab es mal eine Komponentenanlage,deren Design stark an die Urushi-Serie von Pioneer erinnerte,also Hochglanz und Holzseitenteile.Auch die anderen Versandhäuser hatten diese Anlage unter ihrem Hauslabel im Programm.Keine Ahnung,welche Technik und welcher Hersteller dahintersteckte.Aber diese Anlagen werden auch heute noch zu guten Preisen in der Bucht gehandelt.Ich glaube nicht,daß es sich dabei um Kernschrott a´la Schneider handelt.
Wohl eher gehobene Mittelklasse.Wäre ja auch frech gewesen,in solch edel anmutenden Gehäusen und zu den aufgerufenen Preisen,irgendwelchen Müll zu verkaufen.
P.W.K._Fan
Inventar
#11 erstellt: 24. Jan 2007, 09:27
Aber jetzt verkaufen sie nur noch Schrott
Stormbringer667
Gesperrt
#12 erstellt: 24. Jan 2007, 09:35

P.W.K._Fan schrieb:
Aber jetzt verkaufen sie nur noch Schrott


Das mag sein.Aber das war ja nicht die Frage.

Die Palladium-Anlage,die ich oben erwähnte,nannte sich wohl Prestige-Serie.Einige Ebay-Verkäufer behaupten,es würde sich dabei um Pioneer handeln.Aber es gibt ja auch noch genug Leute,die steif und fest der Meinung sind,die Universum Hifi-Dynamics 2500er-Serie würde von Pioneer sein,obwohl einwandfrei bewiesen ist,das Goldstar der Hersteller ist.

Aber vielleicht kommt die Prestige-Serie wirklich von Pioneer.Dann würde ich aber eher davon ausgehen,daß man Pioneer-Komponenenten aus dem unteren Segment einfach optisch aufgepeppt hat.Ein bißchen Hochglanzlack und Holzseitenteile rangepappt,fertig ist die Laube.

Versandhausware muß nicht unbedingt schlecht sein.Meine Quelle-Waschmaschine läuft schon über 10 Jahre ohne Mucken.Und die Quelle-Glotze meines Opas,die auch schon über 20 Jahre auf der Lebensuhr hat,läuft immer noch klaglos bei einem Kumpel von mir.
P.W.K._Fan
Inventar
#13 erstellt: 24. Jan 2007, 09:48
Ok es mag ja villeicht sein dass Paladium oder Universum ein par brauchbare sachen verkauft hatt Aber es gab auch viel Schrott von denen.
Röhrender_Hirsch
Inventar
#14 erstellt: 24. Jan 2007, 11:47

charls19 schrieb:
So nun anbei ein paar Bilder.
Also ich denke die Endstufe ist Baugleich mit Uher Reference No.1.
Aber der Vorverstärker habe ich noch nicht gefunden.



Der Vorverstärker entspricht, zumindest äußerlich, auch der UHER Vorstufe.

P.W.K._Fan
Inventar
#15 erstellt: 24. Jan 2007, 11:53
Was kostet diese uher Kombi im Schnitt?
Elos
Inventar
#16 erstellt: 24. Jan 2007, 11:54
Auch wenns ein Nachbau ist oder nur Palladium von Neckermann draufsteht, ist jedenfalls ein bekannter Japanischer Hersteller,vermute ich mal.
Quelle und Neckermann haben von Japanischen Firmen bauen lassen.
Sieht auch so ähnlich wie Sony oder Yamaha aus
Röhrender_Hirsch
Inventar
#17 erstellt: 24. Jan 2007, 13:51
Was mich an der Endstufe stört sind die Hybridendstufen (STK 4048) - auch wenn es, abgesehen von der schwierigen Ersatzteilbeschaffung, ansonsten keine Nachteile haben soll.
P.W.K._Fan
Inventar
#18 erstellt: 24. Jan 2007, 14:28
Ein netter Forumskollege hatt mir mal einen Link mitt stk`s geschickt und die Daten sehen garnicht mal schlecht aus
Elos
Inventar
#19 erstellt: 24. Jan 2007, 14:49

P.W.K._Fan schrieb:
Ein netter Forumskollege hatt mir mal einen Link mitt stk`s geschickt und die Daten sehen garnicht mal schlecht aus


Lass das bloss nicht UDO hören, wir haben uns schon mal gestritten über STK's.
Von meinem Standpunkt aus sind die auch nicht schlecht, verbraten aber ganz schön Energie in Form von Hitze, deswegen die grossen Kühlkörper
Die sind auch in den Siemens Anlagen 777 (STK-0050 II = 65W)und Sharp SX-8800h (STK-4050 II = 200W) und Pioneer SX-Serien teilweise drin
P.W.K._Fan
Inventar
#20 erstellt: 24. Jan 2007, 14:53
Ja bei den STK`s braucht man schon anständige Kühlkörper sonst
Elos
Inventar
#21 erstellt: 24. Jan 2007, 15:00
Hier mal eine Adresse zum bestellen von STKs

http://www.hinkel-el...5&_S=/shop/2941.html
P.W.K._Fan
Inventar
#22 erstellt: 24. Jan 2007, 15:30
Danke für den Link Kann ich gut gebrauchen
Curd
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 24. Jan 2007, 15:56

Elos schrieb:
Hier mal eine Adresse zum bestellen von STKs

http://www.hinkel-el...5&_S=/shop/2941.html


Hallo,

"Unser Angebot richtet sich an Schulen, Behörden, Handel, Handwerk und Industrie"
Wie hast Du da etwas bekommen?

Elos
Inventar
#24 erstellt: 24. Jan 2007, 16:26
Ich habe selbst noch nichts bestellt, aber sicher kann man wenn man Vitamin B hat, oder, nehme ich mal an.
Ich könnte z.B.
andisharp
Inventar
#25 erstellt: 24. Jan 2007, 16:37

rollo1 schrieb:

Elos schrieb:
Hier mal eine Adresse zum bestellen von STKs

http://www.hinkel-el...5&_S=/shop/2941.html


Hallo,

"Unser Angebot richtet sich an Schulen, Behörden, Handel, Handwerk und Industrie"
Wie hast Du da etwas bekommen?



Über die Firma bestellen, ist doch einfach.
P.W.K._Fan
Inventar
#26 erstellt: 24. Jan 2007, 16:38
Ich kann überall bestellen da meine Schwester terapeutin ist und einen Gewerbeschein hatt

EDIT: oh schnell tippfehler ausgebessert


[Beitrag von P.W.K._Fan am 24. Jan 2007, 17:09 bearbeitet]
Elos
Inventar
#27 erstellt: 24. Jan 2007, 17:05
Also, alles bestens, kein Problem
Curd
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 24. Jan 2007, 17:44
STK-Therapeutin

Ich hatte gefragt weil es auch Spezis gibt die nur Firmen die in der Handwerksrolle eingetragen sind, beliefern z.B. war und ist das IMHO bei ASWO der Fall.

andisharp
Inventar
#29 erstellt: 24. Jan 2007, 18:48
Oder halt Industriebetriebe. Einer Therapeutin wird wohl niemand bei Thyssen-Krupp 40 Tonnen T-Träger verkaufen.
rappelbums
Stammgast
#30 erstellt: 24. Jan 2007, 19:38
ich tippe bei den oben genannten geräten stark auf harman/kardon. habe einen uher ua-150, der definitiv von hk gefertigt wurde, so steht es nämlich hinten drauf. der gesamteindruck des innenlebens, platinenfarbe, form der kuhlrippen, verschmierter kleber, ähnelt dem hier gezeigten gerät sehr stark.
schau mal hinten drauf, vielleicht stehts ja sogar auf dem palladium drauf
rappelbums
Stammgast
#31 erstellt: 24. Jan 2007, 19:39
hier sind bilder von meinem
Tedat
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 25. Jan 2007, 08:59

rappelbums schrieb:
habe einen uher ua-150, der definitiv von hk gefertigt wurde, so steht es nämlich hinten drauf

Drauf steht da "Harman Deutschland", aber hatte das was mit H/K zu tun?
charls19
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 25. Jan 2007, 09:37
Also zuerst mal ,ist beim Link vom Rappelmus kein Bild mehr vorhanden.

Dann die Aussagen mit den Holzwangen an den Geräten stimmt leider nicht.
Denn bei Uher oder Paladium war an den Modellen (von denen die besprochen werden)nichts dergleichen verbaut, nur bei diversen anderen Modellen.

Also bin ich für weitere Info`s dankbar, und was den Wert u. Klangqualität an geht ist, noch keine richtige Aussage getroffen worden.

Gruß
charls
rappelbums
Stammgast
#34 erstellt: 25. Jan 2007, 10:10
stimmt, die bilder sind nicht abrufbar. funpic.de scheint massive serverprobleme zu haben. auch wega.we.funpic.de ist nicht erreichbar.
edit: server läuft wieder, bilder sind wieder da


[Beitrag von rappelbums am 25. Jan 2007, 12:23 bearbeitet]
Curd
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 28. Jul 2008, 14:46
Hallo,

was ist von der Anlage zu halten:
Palladium Prestige

Sieht wirklich nach Pioneer aus.

Palladium Prestige



@Moderation
eventuell sollte man den Threadtitel ändern und Palladium (Neckermann) nachtragen.

Curd
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 29. Jul 2008, 14:19
Hallo,

@Moderation

Vielen Dank für die Titeländerung.
Schmids-Gau
Stammgast
#37 erstellt: 20. Nov 2008, 21:07
Gibt's denn noch irgendwelche Infos zu den Palladiumgeräten??
Vor allem der Klang/Verarbeitung der Vorstufe würde mich interessieren...
andisharp
Inventar
#38 erstellt: 21. Nov 2008, 09:26
Meinst du die Anlage von oben? Die Geräte stammen von Schneider, danach mal suchen.
portus67
Stammgast
#39 erstellt: 21. Nov 2008, 12:01
Hallo
Für das Geld,bekommt man kaum was besseres.
Habe auch selber die Kombi.
Gute Verarbeitung und super Klang,und Leistung ohne Ende.
In der Preisklasse,einfach top.
Gruss Ralf
VolkerG
Stammgast
#40 erstellt: 21. Nov 2008, 13:46
Hallo,

hab' heute einen Vollverstärker von Palladium auf'm Tisch.



Modell NSA-830 - 2x 65Watt/ 8 Ohm

Sieht innen ganz gut aus



Zum Klang kann ich noch nicht viel sagen, lief bisher nur an meinen Testboxen und machte da einen ganz ordentlichen Eindruck.

Weiß Jemand mehr über das Teil ?
Tuner und Tape hat der Besitzer auch noch Zuhause.

Gruß,
Volker
Schmids-Gau
Stammgast
#41 erstellt: 22. Nov 2008, 10:32

andisharp schrieb:
Meinst du die Anlage von oben? Die Geräte stammen von Schneider, danach mal suchen.


Nein, ich meinte die darüber, die welche wie die Uher Reference No. 1 aussieht.
Ich würde gerne wisse, ob die nur äuserlich gleich aussehen, oder auch innerlich und vor allem, ob sie gleich klingen.
Wenn ja könnte man sich nähmlich ne menge Geld sparen
VolkerG
Stammgast
#42 erstellt: 22. Nov 2008, 12:09
Soderle,

gestern noch den Verstärker abgefertigt - sprich LS-DIN gegen ordentliche Klemmen gewechselt und auch sonst so nach dem rechten gesehen.
Im übrigen war bei dem Verstärker alles sehr schön zugänglich, selbst ans LS-Relais zu kommen war ein Spaß.

Zum Hören bin ich nicht mehr richtig gekommen, der Verstärker wurde heute Morgen schon wieder abgeholt.

Dafür sind jetzt Tuner und Tape bei mir, der Kunde braucht die Beiden nicht mehr

Das Tape NSC-830 macht einen wertigen Eindruck, alles andere als Billigheimer.





Macht leider noch Zicken, werden wohl die Riemen fertig sein. Abspielen geht noch, aber Spulen nur Zäh bis garnicht.

Gruß,
Volker
Curd
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 22. Nov 2008, 14:36
Hallo,

im Vergleich zu den heutigen Billigteilen sehen wohl alle Paladium Geräte wertig aus

.... sieht doch brauchbar aus

Die beiden Schrauben auf dem "Tape-Deck-Deckel" erinneren mich an... ich komm nicht drauf...

Schmids-Gau
Stammgast
#44 erstellt: 22. Nov 2008, 16:53

Die beiden Schrauben auf dem "Tape-Deck-Deckel" erinneren mich an... ich komm nicht drauf...


Wangine, unser Tapedeck hat genau die gleichen Schrauben
zaunk0enig
Inventar
#45 erstellt: 22. Nov 2008, 17:12
Ich hab ein Nikkodeck, da halten auch so Schräubchen die Plexiglasscheibe vorm Kassettenfach.
RSV-R
Gesperrt
#46 erstellt: 22. Nov 2008, 23:20
Einen schönen Palladium Receiver habe ich auch noch.
Der Aufbau ist proper - und schwer ist er. Design sehr eigenständig. Wobei der große Schriftzug deplaziert wirkt.
Sieht innen nach Toshiba oder Hitachi aus. Klingt sehr fein - ist aber etwas schwach. Max. 20 W/sin an 4Ohm.
portus67
Stammgast
#47 erstellt: 23. Nov 2008, 08:57
Ja Palladium ist einfach nur ein Name,wichtig ist was drin steckt.
Von den großen Namen,wie sie alle heißen mögen.
Habe ich auch schon einiges an überbezahlten Mist,
in den Händen gehabt.
Gruss Ralf
Schmids-Gau
Stammgast
#48 erstellt: 23. Nov 2008, 13:31
Hab mir mal den ganz am anfang genannte Vorverstärker LA-1000 für sagenhaft 30€ ersteigert...mal gespannt, was ankommt. Wenn er wirklich (was ich hoffe) mit den Uher-Teilen baugleich ist, war's ein gutes Geschäfft
Und wenn nicht...irgendjemand wird mir das Teil schon wieder abkaufen
portus67
Stammgast
#49 erstellt: 23. Nov 2008, 16:47
Viel Spaß damit.
Und wenn nicht,ich hätte interesse.
Gruss Ralf
Schmids-Gau
Stammgast
#50 erstellt: 23. Nov 2008, 20:33

Und wenn nicht,ich hätte interesse.


Wenn ich ihn mal irgendwann wieder loshaben will, was hoffentlich nicht so schnell geschehen wird , werde ich darauf zurückkommen .
Schmids-Gau
Stammgast
#51 erstellt: 28. Nov 2008, 17:52
Hallo

Habe Heute das in eBay ersteigerte Gerät bekommen.

Die Anfassquallität ist gut, alles aus ?Alumineum? (auch Lautstärke- und Soundregler).
Das einzige, was mir Optisch nicht gefällt ist die Lackierung und die beweglichkeit des lautstärkereglers (er bewegt sich nur 'Ruckartig' und nicht 'Flüssig', ich weiß nicht genau, wie ich das beschreiben soll, aber ich hoffe, ihr wisst was ich meine ), aber das ist ja auch geschmacksache.
Charles hat ja schon Bilder vom gleichen Gerät eingestellt, desshalb spare ich mir diese.

Jezt hätte ich noch folgende fragen:

1) Der Lautstärkeregler ist schon ziemlich ausgelutscht...fühlt sich beim betätigen einfach nicht mehr 'gut' an. Was für ein Potti müsste ich da als ersatz einbauen, und wo bekomme ich sowas her??

2) Die Quellwahltastel rasten nicht mehr ein, ein Ton kommt nur, solange ich mit dem Finger auf der Taste bleibe. Sehr ätzend...kennt jemand das Problem und hat villeicht sogar ne Lösung??
Ich wollte deswegen nicht extra nen neuen Fred aufmachen...

Mfg
S-G
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton LE 900
Verschoben: Monarch STR-7000 restaurieren - Hilfe gesucht
Verschoben: AKAI Boxen SR-H210
Verschoben: Marantz 5220 brummt - Hilfe!
Komplette Braun Anlage orginalverpackt im Elternschrank gefunden - verkaufen oder behalten?
Tuner mit Kopfhörerausgang gesucht
Welche Vintage?
Siemens CD-Player
Sony Tc-K 750 ES Pegel-/Azimutschwankungen, wieviel ist "normal"?
Verschoben: Sony CDPX7 ESD Schublade öffnet/schliesst nicht mehr richtig

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Red Star
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder748.777 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedJayJay_02
  • Gesamtzahl an Themen1.231.361
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.682.502