Visonik Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
pet2
Inventar
#1 erstellt: 09. Aug 2005, 14:12
Hallo,

habe für kleines Geld einen VISONIK MW/UKW Receiver 8005 ersteigert.
Dieser sollte eigentlich einer Freundin als Minianlagen Alternative dienen.
Jetzt ist ein Monster von gut 10 Kg angekommen.
Was ist den da um himmelswillen drin?
Die Ausstattung ist eher minimalistisch aber die Ausgangsleistung ist mehr als begeisternd (bei Lautstärkestellung 4 bei maximal 10 möglich sollte man den Raum verlassen).
Nun meine Fragen: Kennt jemand diesen Hersteller, oder noch besser das Modell?
Die Skalenbeleuchtung ist defekt. Welche Birnen benötige ich?
Im voraus vielen Dank

Gruß

pet
doc_relax
Inventar
#2 erstellt: 09. Aug 2005, 17:28
Hi,
ich bin mir nicht sicher, ich glaube Visonik war eine Vertriebsmarke... die hatten auch mal legendäre Regalboxen die sehr bekannt waren ("David") - waren das nicht Heco´s?
Schraub die Kiste doch mal auf, und stell Fotos ein!
Gruß
doc


[Beitrag von doc_relax am 09. Aug 2005, 17:30 bearbeitet]
DrNice
Inventar
#3 erstellt: 09. Aug 2005, 17:52
Moin!

Visonik hat mal zu Heco gehört, ist aber m.w. wieder selbstständig (www.visonik.de). Zu dieser Zeit haben sie Heco- Chassis verbaut. bei weiteren Hifi- Komponenten haben sie Geräte von Drittherstellern unter ihrem Namen vertrieben.
pet2
Inventar
#4 erstellt: 09. Aug 2005, 18:31
Hallo,

danke Euch beiden. Werde das Gerät morgen mal aufschrauben, die Poti's kratzen etwas und ich kann dann gleich mal nach den Birnchen sehen.

Habe an der Rückseite etwas gefunden, daß ich bisher nur von kommerziellen Endstufen kenne:

Es gibt da 3 Schraubverschlüsse, hinter denn sich Sicherungen befinden.
Lautsprechersicherung links + rechts getrennt je 3,5 A, sowie eine Netzsicherung mit 1,5 A

Das Ding schreit irgendwie nach Gartenparty

Gruß

pet
Michael-Otto
Stammgast
#5 erstellt: 10. Aug 2005, 06:14
Hallo,
aus meinem Archiv, ein paar Infos.
Quelle: Visonik Prospekt

VISONIK ist das weltweit eingetragene Warenzeichen für besondere HiFi-Bausteine der Dahl-Unternehmensgruppe in Hamburg, W.-Germany. Die von Hamburg aus gesteuerte Unternehmensgruppe stützt sich auf eine weltumspannende Produktions- und Vertriebsachse, deren Ziel es ist, HiFi-Bausteine mit optimalem Preis-/Leistungsverhältnis zu vertreiben.
Anders als jene, die mit uniformen Konzepten steriler Labordaten versuchen, einer möglichst naturgetreuen Klangwiedergabe nahe zu kommen, verdankt VISONIK seinen Erfolg der bewußten Abkehr von einer Technik, die viel zu oft nur noch Selbstzweck ist.
VISONIK HiFi-Bausteine gelten daher als intelligentes Kontrastprogramm zu allen Einbahnstraßen der Entwicklung

Receiver 8005
Tuner und Verstärker in einem: der VISONIK Receiver 8005. Mit LEDAnzeigen für Ausgangspegel, Signalstärke, Sender-Mitten-Anzeige, Stereo-Anzeige, Phono-Eingänge mit FET's, 4 Lautsprecherausgänge.

Abmessungen: 440x130x345 mm B/H/T
UKW Empfangsbereich:87,5-108,5 MHz
Empfindlichkeit 30 dBS/N: 1,3 µV
Signal-Rauschabstand:65 dB Stereo 68 dB Mono MW-Empfangsbereich:525-1650 kHz
Empfindlichkeit: 200 µV/m
VERSTÄRKER:
Frequenzgang:20-20.000 Hz
Sinusleistung:2 x 50 Watt an 4 Ohm (1 kHz)
Musikleistung:2 x 72 Watt
Klirrfaktor:0,08%
Fremdspannungsabstand:Phono 85 dB Aux 90dB

Gruß

Michael-Otto


[Beitrag von Michael-Otto am 10. Aug 2005, 06:34 bearbeitet]
DB
Inventar
#6 erstellt: 10. Aug 2005, 07:44

Es gibt da 3 Schraubverschlüsse, hinter denn sich Sicherungen befinden.
Lautsprechersicherung links + rechts getrennt je 3,5 A, sowie eine Netzsicherung mit 1,5 A


Die beiden Lautsprechersicherungen deuten darauf hin, daß die Kiste keine kurzschlußfesten Endstufen hat. Die Sicherung soll die Endstufenhalbleiter schützen (in der Praxis brennen meistens die Sicherung und die Endstufentransistoren ab).

MfG

DB
pet2
Inventar
#7 erstellt: 10. Aug 2005, 13:58
Hallo,

@ Michael-Otto:
Danke Dir sehr für Deine Informationen.
Ich habe schon in einigen Foren Dein einzigartiges Archiv bestaunen dürfen, aber das Du selbst über so eine Kaufhausmarke (vermute ich einfach mal) Informationen besitzt ist schon gigantisch!

@ DB
Schon mein Vater sagte immer: Verlaßt Euch nicht auf Sicherungen, viele Bauteile sind schneller durchgebrannt als die Sicherung reagiert (Er war Sendeanlagenelektroniker)

Habe das Teil heute mal aufgeschraubt.
Das Gewicht rührt von einem ziemlich großen Trafo und einem üppig dimensionierten Kühlkörper her.
Der Aufbau ist sehr übersichtlich, die einzelnen Baugruppen sind seperat angeordnet und in deutsch gekennzeichnet!
Überhaupt ist das gesamte Gerät ausschließlich deutsch beschriftet.
Es lassen sich keine Hinweise auf den Hersteller finden.
Lediglich auf 4 Widerständen in der Endstufensektion befindet sich etwas, das wie das Mitsubischi Logo aussieht
Das defekte Birnchen habe ich gefunden.
Es trägt die Bezeichnung: 12V/1,5A und ist hellblau getönt.

Woher kann ich so etwas beziehen?

Im übrigen war die dazugehörige Sicherung unversehrt

Gruß und nochmals vielen Dank

pet
Michael-Otto
Stammgast
#8 erstellt: 10. Aug 2005, 14:30
hallo pet,

Visonik war keine direkte Kaufhausware, wurde primär über den Fachhandel vertrieben, da es damals Media-Markt usw. noch nicht gab.
Zu deinem Birnchen, da wäre ein Bild sehr hilfreich und hole vielleicht mal die Lupe, 12 V + 1,5 A kann eigentlich nicht sein, das wäre für ein so kleines Birnchen schon sehr Heavy, 1,5 Ampere.

Gruß

Michael-Otto
pet2
Inventar
#9 erstellt: 10. Aug 2005, 14:55
Hallo Michael-Otto

Habe mir das Birnchen nochmal genau angesehen.
Du hast Recht es sind 0,15A das ergibt dann so ca. 2 Watt.
Nachdem ich den Gummipfropfen etwas nach unten gezogen habe, konnte ich erkennen, daß es sich um eine Glassockelbirne handelt.
Spricht etwas dagegen Standlichtbirnen aus dem KFZ-Zubehör zu nehmen?
Diese haben 5 Watt, die vorgeschaltete Sicherung hat 0,75A, allerdings hängen da noch die LED's mit dran.
Alternativ gibt es auch 2 Watt Birnchen.
Ich will halt eine Bestellung über 65 Cent vermeiden

Gruß

pet
wegavision
Inventar
#10 erstellt: 10. Aug 2005, 19:12
kann eigentlich nix dazu sagen, aber ein Bid des Receivers habe ich:
pet2
Inventar
#11 erstellt: 11. Aug 2005, 12:13
Hallo,

@ lulabu:

Genau das ist er. Ich denke ich habe mit 10 Euro + Versand nichts falsch gemacht

Gruß

pet
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Visonik David . welches Modell?
KBecker89 am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  14 Beiträge
Visonik S-100 Standlautsprecher
Sound86 am 17.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  2 Beiträge
Visonik David identifizieren
Thym am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  6 Beiträge
Visonik DaCapo 120, wer kennt sie?
Keizo am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  6 Beiträge
Erfahrungen mit Visonik Ambassador 100
Trithedor am 16.08.2016  –  Letzte Antwort am 17.08.2016  –  4 Beiträge
Visonik Ambassador 80 Lautsprecher: Preis?
m3l0dy am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  13 Beiträge
Visonik David 6000 - Sicken reparieren
jp776 am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.09.2007  –  9 Beiträge
Telefunken CT 10 spinnt
marc.aurel am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 31.08.2008  –  3 Beiträge
Kennt einer den Marantz 4415 Quadroreceiver
hifibrötchen am 27.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  7 Beiträge
Monster-Receiver Von Philips ?
schmitti am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  49 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.493 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedmatlen67
  • Gesamtzahl an Themen1.486.282
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.272.099

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen