Pionner vs. Kenwood: Ältere Receiver.

+A -A
Autor
Beitrag
marqus
Stammgast
#1 erstellt: 07. Jan 2007, 16:38
Hi zusammen,

könnt ihr mir sagen, wie damals in den späten Siebzigern die beiden Firmen Kenwood und Pioneer beim Kunden ankamen? Ich meine, welchen Ruf hatten die Receiver von Pioneer (sx850 und co) und wie war es bei den Kenwood teilen (7050...). Waren die gleich gut?
Wie ist es aus heutiger Sicht? Welche receiver sind technisch besser und wertiger?

danke euch,
Markus

EDIT: Jaja, ich weiss wie man Pioneer schreibt :-)


[Beitrag von marqus am 07. Jan 2007, 16:43 bearbeitet]
Hilmilein
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jan 2007, 17:21

marqus schrieb:
Hi zusammen,

könnt ihr mir sagen, wie damals in den späten Siebzigern die beiden Firmen Kenwood und Pioneer beim Kunden ankamen? Ich meine, welchen Ruf hatten die Receiver von Pioneer (sx850 und co) und wie war es bei den Kenwood teilen (7050...). Waren die gleich gut?
Wie ist es aus heutiger Sicht? Welche receiver sind technisch besser und wertiger?

danke euch,
Markus

EDIT: Jaja, ich weiss wie man Piaboneer schreibt :-)

Hallo Markus,

Ich habe nur 2 Kennwood-Geräte, dafür eine Menge Pioneer-Receiver. Insgesamt gesehen sind die Kennwood-Geräte mit Sicherheit nicht schlechter als die Pioneers. Im Gegenteil, die haben alles sehr gute Tuner und klingen auch recht gut. Allerdings fällt die Haptik gegenüber den Pioneers doch etwas ab. Die Pioneer wirken auch höherwertig verarbeitet. Die dicken Kenwood-Brocken sind aber auch alles Top-Geräte sind zudem auch noch sehr schön. Aber unsere Kenwood-Receiver-Gott Peter kann da bestimmt noch mehr dazu sagen.
Also ein Pioneer SX850 ist schon ein starkes Stück Technik, wirkt insgesamt sehr hochwertig. Alle Knöpfe dickes Alumimium mit Gehäuse aus feinem Walnussfurnier. Da kann sich so manche Edelmarke (z.B. McIntosh mit Plastikknöpfen und Blasenbildung an den Fronten ) ein Scheibe abscheiden.
Wenn du so ein Teil bekommen kannst nur zuschlagen.

Viele Grüße



Hilmar
ratfink
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Jan 2007, 21:07
Mir persönlich gefallen die Kenwoodgeräte aus dieser Zeit wesentlich besser,aber das ist nur meine persönliche Meinung
aileena
Gesperrt
#4 erstellt: 08. Jan 2007, 17:19
Technisch gesehen und klanglich kann man die Geräte vergleichen. Sie nehmen sich nichts. Klingen vieleicht etwas unterschiedlich - aber das ist für den subjektiven Geschmack. Keineswegs kann man verallgemeinern, dass eine Marke besser oder schlechter klingt.
An die Kenwoods kommt man noch günstiger als an die vergleichbaren Kenwoods ( verbessert am 08.01.07 - sonst versteht doch keiner den nachfolgenden joke - in Pioneers). Warum auch immer. Wahrscheinlich wirklich die etwas biederere Optik.
Bei Deinem Vergleich hast Du allerdings schon einen sehr großen Zeitbogen gespannt. Der SX 850 war etliche Jahre früher auf dem Markt. Da war ein Kenwood KR 7400/7600 der "Gegner". An sich fällt der 7050 in das letzte Lebensjahr des SX880/980. Zeitgleich mit den Onkyos der TX...II-Reihe aufgelegt.
Der 7050 hat schon DC-Technik. Momentan sind ja zwei in der Bucht. Nicht mal besonders schöne. Da ist meiner makelloser


[Beitrag von aileena am 09. Jan 2007, 10:27 bearbeitet]
Tommy_Angel
Inventar
#5 erstellt: 08. Jan 2007, 17:35
"An die Kenwoods kommt man noch günstiger als an die vergleichbaren Kenwoods"
ratfink
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Jan 2007, 18:07
Der Spruch des Tages
lakritznase
Inventar
#7 erstellt: 08. Jan 2007, 18:30
Peter ist halt "Kenwood-minded", da fällt es unglaublich schwer, die anderen Markennamen überhaupt zu tippen ...

Gruss, Ralph
aileena
Gesperrt
#8 erstellt: 08. Jan 2007, 19:46
Ralph hat recht. Ihr glaubt nicht welche Überwindung und Kraft es kostet...

-- URL entfernt --
Django8
Inventar
#9 erstellt: 09. Jan 2007, 07:42
Habe einen KR-6400 (ist etwa vergleichbar mit einem Pioneer SX-750). Das ist ein feines Gerät mit einem guten Klang und Leistung satt. Ich finde aber, dass die Pioneer im Vergleich betr. Optik und vor allem Haptik besser rüberkommen (die Drehschalter bei den Pioneer rasten z.B. viel angenehmer und "sauberer" ein - klick-klick-klick. Wer mal den Selector eines Pioneer bedient hat, weiss was ich meine .).
Tommy_Angel
Inventar
#10 erstellt: 09. Jan 2007, 14:01
Ich muß Dir Recht geben, besonders schön sehen die Kenwood Receiver (insbesondere 6200 und drunter) nit aus. Der 6600, den ich habe, geht...


[Beitrag von Tommy_Angel am 09. Jan 2007, 14:01 bearbeitet]
Django8
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2007, 14:28

Der 6600, den ich habe, geht...

Ja, der geht. Die KR-X400er sehen aber m.E. sogar noch etwas schöner aus als die KR-X600er.
aileena
Gesperrt
#12 erstellt: 09. Jan 2007, 17:20

Django8 schrieb:

Der 6600, den ich habe, geht...

Ja, der geht. Die KR-X400er sehen aber m.E. sogar noch etwas schöner aus als die KR-X600er.

Und richtig schön sieht er im Komplett-Holzkleid aus - rundum gewandet.
Ich finde auch, dass sich beide Typenreihen optisch nichts nehmen.
-- URL entfernt ---- URL entfernt --[/URL]-- URL entfernt ---- URL entfernt --[/URL]-- URL entfernt ---- URL entfernt --[/URL]-- URL entfernt ---- URL entfernt --[/URL]
Tommy_Angel
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2007, 17:26
original Woodcase...
aileena
Gesperrt
#14 erstellt: 09. Jan 2007, 17:29
Ja, und das ist bei diesem Typ die absolute Ausnahme. Sonst fast nur im Raumschifflook an den Seiten. Prä-Alien look
superfranz
Gesperrt
#15 erstellt: 09. Jan 2007, 17:56
Hallo ,

ich hab nen KR 6050 aus den Spätsiebzigern(damit betreibe ich meine Sony SSG 5 aus 1978 ).

Wer sich noch an die Zeit ( aktiv ) erinnern kann ,

müsste wissen ,dass Kenwood damals ganz groß mit neuen Vor- Endstufen rauskam.

...ich glaub das waren die 07er , 08er und die 09er Serie.

Kenwwod war damals sehr hoch im Kurs ( Pioneer kam mehr in der Mitte der Achtziger zum Zuge ).

franzl
Schwergewicht
Inventar
#16 erstellt: 10. Jan 2007, 08:44

superfranz schrieb:


.....Kenwwod war damals sehr hoch im Kurs ( Pioneer kam mehr in der Mitte der Achtziger zum Zuge ).

franzl

Hallo,

also das ist eine persönliche Betrachtungsweise, die so nicht stimmt.

Die Pioneer Spec Serie der 70er z. B. war ja wohl absolute Spitze.

Spec 1:

http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Oder hier die "kleine" Spec 4 (die Spec 2 war noch besser und stärker):

http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Von anderen Pioneer "Spitzengeräten" aus den 70ern wie Receiver, Verstärker usw. nicht zu reden.



Gruß
Django8
Inventar
#17 erstellt: 10. Jan 2007, 10:35

.....Kenwwod war damals sehr hoch im Kurs ( Pioneer kam mehr in der Mitte der Achtziger zum Zuge ).

Also zumindest was die Verkaufszahlen betrifft, hat Pioneer in den 70ern sehr grosse Stückzahlen abgesetzt. Oder was genau meinst Du mit "Hoch im Kurs". B.t.w.: Hat ggf. jemand hier Verkauszahlen zu den Geräten in den 70ern? Wäre nämlich noch interessant zu wissen, welcher Hersteller wie viele Geräte welcher Art abgestzt hat (wäre vielleicht sogar sinnvoll, zu diesem Thema mal einen separaten Thread zu eröffnen).
aileena
Gesperrt
#18 erstellt: 11. Jan 2007, 00:06
Dürfte sehr schwer werden, da dran zu kommen.
Stormbringer667
Gesperrt
#19 erstellt: 11. Jan 2007, 00:10

Hersteller wie viele Geräte welcher Art abgestzt hat (wäre vielleicht sogar sinnvoll, zu diesem Thema mal einen separaten Thread zu eröffnen).


Gibt es schon! Irgendwas mit "Kistenschiebern". Hat Stuten-,ääääh Stullenandy mal aufgemacht,oder war es rollo?
Django8
Inventar
#20 erstellt: 11. Jan 2007, 08:04
Ja stimmt - hier ist er:
http://www.hifi-foru...read=4223&postID=0#0
Leider bezieht sich aber der Thread auf die 80er und zudem ist es eine (subjektive) "Was denkt Ihr?"-Umfrage und kein auf "offiziellen" Verkaufszahlen basierender Thread. Von daher ist das Ergebnis m.E. leider kaum brauchbar (vor allem weil es viele "Abschweifungen" gibt).
Curd
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 11. Jan 2007, 11:13
Hallo,

Wie soll man denn an solche Zahlen herankommen

Etwas ganz subjektives:

Ich habe gestern fette Bücher über 70er US-Advertising bekommen - meine grosse Überraschung:

Nix Marantz - Nix Kenwood - Nix McIntosh - Nix Germany:
sondern SONY-Panasonic-Pioneer-RCA-GE-Fisher und etliche Hifi Firmen die es wohl nur in US gab...

Stormbringer667
Gesperrt
#22 erstellt: 11. Jan 2007, 11:27

Nix Marantz - Nix Kenwood - Nix McIntosh - Nix Germany:
sondern SONY-Panasonic-Pioneer-RCA-GE-Fisher und etliche Hifi Firmen die es wohl nur in US gab...


Nicht zu vergessen: Motorola!

In der Vor-Handyzeit auch ein großer Hersteller von Unterhaltungselektronik,aber vorwiegend in den USA. Aber jeder von uns hat was von Motorola.Schaut mal in eure AV-Receiver oder die Steuerelektronik eurer Autos.

Tschulligung,mußte mal etwas Werbung für meinen Arbeitgeber machen.....
aileena
Gesperrt
#23 erstellt: 11. Jan 2007, 11:34
Hallo Rollo,
was sind das denn für Bücher????
andisharp
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Jan 2007, 11:57
Motorola? Ich hatte mal nen Motorroller, aber der war von Zündapp.

Sah in etwa so aus, nur weiß und leider ohne Scheibe:

MAC666
Inventar
#25 erstellt: 11. Jan 2007, 11:59
Ich hab keinen Motorroller...

Ich würde das Thema gerne um Vollverstärker erweitern, nicht nur Receiver...

Da muss ich Sagen, dass mir die Pio-Anzeige der blauen Serie super gefällt...

Die Analogen VUs von Kenwood finde ich auch super genial. Die Kennies ohne VUs gefallen mir nicht so sehr, ausser vielleicht der 907er, aber dann eher wegen der inneren Werte...

gehört habe ich noch keinen Pio, zumindest die letzten 5 Jahre nicht mehr...
Curd
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 11. Jan 2007, 11:59

aileena schrieb:
Hallo Rollo,
was sind das denn für Bücher????


Hallo Peter,

das sind die TASCHEN Bücher - hast Du bestimmt schon einmal gesehen.


All American Ad´s 70

All American Ad´s 60

aileena
Gesperrt
#27 erstellt: 11. Jan 2007, 12:07
Sehr interessant, Rollo.
Werde ich wohl mal reinschnuppern...
andi_tool
Stammgast
#28 erstellt: 11. Jan 2007, 12:47
Einen Kenwood habe ich bisher leider noch nicht besessen, dafür eine Pioneer SX-434 und aktuell einen Pioneer SX-450 (steht zum Verkauf).

Beide Pio's sind sehr gut verarbeitet, die Rasterung bzw. der Lauf der Drehregler ist über jeden Zweifel erhaben. Wenn ich da meine Rotel Vor-/Endverstärkerkombination anschaue, ist das schon ein gewaltiger Unterschied.

Ansonsten habe ich bisher einen NAD-Verstärker (Modell 90) und 2 Nordmende-Receiver (RE1100 und RE1400) aus den goldenen HiFi-Zeiten besessen. Der NAD ist sicherlich ein Top-Verstärker, meiner hat jedoch kleinere Mängel und ich werde den wohl auch verkaufen.

Die beiden Nordmende-Geräte sind von der Verarbeitung her deutlich schlechter als die Pioneer-Receiver, stehen diesen jedoch in Klang und Ausstattung nicht nach (meine persönliche Meinung).

Gruß

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadro Receiver: Kenwood vs. Technics
harry2006 am 31.03.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  7 Beiträge
PIONNER SX 950 SCHALTPLAN
WG24 am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  2 Beiträge
Pionner HPM 900
Audio_Mike am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  4 Beiträge
Ältere Sony Receiver-Modelle
jogi784 am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.05.2007  –  6 Beiträge
Onkyo vs. Kenwood Stereo Verstärker
jacekbrzez am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  6 Beiträge
Kenwood 9000G vs. Eleven 3
toddrundgren am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  20 Beiträge
Ältere Endstufen
Mastablasta am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  5 Beiträge
Kenwood
basilaia am 31.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  4 Beiträge
Pionner SA-608 vs JVC ax-700 vs Yamaha AX-540/396
dvorkru am 29.04.2016  –  Letzte Antwort am 05.05.2016  –  8 Beiträge
Kenwood Receiver KR 6200
Tommy_Angel am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.642 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedGrauerWolf1942
  • Gesamtzahl an Themen1.492.850
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.381.817

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen