Digital Vollverstärker von Technics - Klassiker?

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 22. Jul 2005, 10:57
Hallo, ich besitze noch einen Technics SU-MA 10. Das Teil wiegt 25 KG, hat einen eingebauten Wandler, ist champangnerfarben. Der NP betrug damals um die 2500-3000 DM.
Über diesen Verstärker ist im Netz eigentlich nichts zu finden. Ist dieser Verstärker nun ein Klassiker(soll damals Referenz gewesen sein) oder stimmte da Preis/Leistung nicht und das Teil ist eher Ausschußware. Alter schätze ich mal auf 15 Jahre. Vielleicht ist ja hier jemand der dieses Gerät kennt und mir etwas dazu sagen kann. Vielen Dank.

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
joern
Stammgast
#2 erstellt: 01. Aug 2005, 15:34
Der SU-MA10 Verstärker ist ein ziemlich edles Teil.

Gebaut von 1990 bis ca. 1993, sollte er die Digitalisierung der HiFi-Geräte weiter vorantreiben.
Man dachte sich, es sei nun an der Zeit, nachdem der CD-Player im HiFi-Bereich nicht mehr wegzudenken ist, auch die übrigen Geräte zu "digitalisieren". Besonders den Verstärker mit neuen "Referenzdaten" zu versehen, damit es bei CD-Wiedergabe nicht zu technischen und klanglichen Engpässen (Stichw. Reinheit, Dynamik) durch den Verstärker kommt.

Sprich: Der SU-MA10 ist ein Digitalverstärker mit 2 optischen Digitaleingängen und einem elektrischen plus ein Ein-/Ausgang für DAT.

Für analoge Geräte gibt's weiterhin 4 Stereoeingänge und 2 Ausgänge plus 1 Phonoeingang (MM). Diese Signale werden zunächst digitalisiert, dann verstärkt und dann wieder dem MASH D/A-Wandler zugeführt.
Die Leistung ist 2 x 125W bei weißem Rauschen (20Hz...20kHz) an 6 Ohm. Gewicht, ca. 25 kg.

Es gab zu der Zeit noch andere Digitalverstärker von Technics, aber der SU-MA10 war das Referenzgerät.

Trotzdem ist's kein Klassiker, denke ich, weil er wahrscheinlich wegen des hohen Preises nicht oft verkauft wurde, und das Thema Digitalverstärker damals eher eine Modeerscheinung durch den Boom des CD-Players war.

Erst ca. 10 Jahre später kamen diese wieder auf, als die Digitalisierung des Heimkinos populär war, dann aber als Mulimedia-/Mehrkanalverstärker. Siehe bei Technics die SA-DX und SA-DA Reihe (Topmodell: SA-DA20) um 1998 bis 2002.

Ich denka mal, auch heute noch ist der SU-MA10 ein feines Gerät, besonders, wenn man Digitalquellen anschließt.

Hoffe, Dir etwas weitergeholfen zu haben.
Gruß
Pat


[Beitrag von joern am 01. Aug 2005, 15:36 bearbeitet]
Passat
Moderator
#3 erstellt: 01. Aug 2005, 18:37

joern schrieb:

Für analoge Geräte gibt's weiterhin 4 Stereoeingänge und 2 Ausgänge plus 1 Phonoeingang (MM). Diese Signale werden zunächst digitalisiert, dann verstärkt und dann wieder dem MASH D/A-Wandler zugeführt.


Nein, alle "Digital"-Verstärker dieser Zeit, auch der SU-MA 10, sind ganz normale analoge Vollverstärker, bei denen nur zusätzlich ein D/A-Wandler und Digitaleingänge eingebaut wurden. Das Signal der Analogeingänge geht also den gleichen Weg wie bei jedem anderen Analogverstärker auch. Das Signal der Digitaleingänge wird D/A gewandelt und geht dann den gleichen Weg wie die Signale der Analogeingänge.

Sinn der Geschichte ist ganz einfach: Man wollte das Kabel als klangbeeinflussende Komponente bei Digitalgeräten ausschließen.

Durchgesetzt hat sich die Geschichte nicht. Erst mit dem Aufkommen von Dolby Digital und DTS fanden Digitaleingänge wieder Einzug in Verstärker und Receiver. Hier aber hauptsächlich deshalb, um den Verkabelungsaufwand zu reduzieren. Man braucht ja nur 1 Digitalkabel anstatt 6 Analogkabel.

Grüsse
Roman
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 02. Aug 2005, 07:35
Vielen Dank für die Antworten,jetzt kenne ich wenigstens ein wenig die "Geschichte" meines "reserve" Amp.

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
joern
Stammgast
#5 erstellt: 02. Aug 2005, 14:49
@Passat

Das habe ich noch nicht gewußt. Dachte immer, zumindest die Vorverstärkerstufe incl. Lautstärkeregelung würde digital arbeiten, um Rauschen zu reduzieren etc.

Dann finde ich die Sache mit den Digitalverstärkern (zumindest anno 1990) ja eher ein Witz, wenn sich an der Verstärkertechnik nichts geändert hat.
Dann bringt das doch nur etwas, wie Du sagst, um Einflüsse auf die Verkabelung der Verstärker zu reduzieren.
Sehr seltsam...
Ist das bei allen "Digital-"Verstärkern aus der Zeit so gewesen? Kann mich erinnern, daß Technics auch ein paar Vorverstärker- Endstufenkombinationen im Programm hatte, bei denen entweder nur die Vorstufe oder nur die Endstufe "digital" arbeiteten, was immer das nun auch heißen mag. Was ist z.B. bei einer digitalen Endstufe? Wurde da auch nur das ankommende Signal analog gewandelt und dann herkömmlich verstärkt?

Und wie arbeiten heutige Multimediaverstärker (Dolby Digital / DTS)? Dachte hier auch immer, daß der digitale Signalweg so lange wie möglich beibehalten wird.

Danke und Gruß
Pat
Passat
Moderator
#6 erstellt: 02. Aug 2005, 16:56

joern schrieb:
Ist das bei allen "Digital-"Verstärkern aus der Zeit so gewesen? Kann mich erinnern, daß Technics auch ein paar Vorverstärker- Endstufenkombinationen im Programm hatte, bei denen entweder nur die Vorstufe oder nur die Endstufe "digital" arbeiteten, was immer das nun auch heißen mag. Was ist z.B. bei einer digitalen Endstufe? Wurde da auch nur das ankommende Signal analog gewandelt und dann herkömmlich verstärkt?

Und wie arbeiten heutige Multimediaverstärker (Dolby Digital / DTS)? Dachte hier auch immer, daß der digitale Signalweg so lange wie möglich beibehalten wird.


Ja, das war bei fast allen damaligen "Digital"-Verstärkern so.
Es gab ein paar sehr seltene Ausnahmen, wie z.B. die Akai Vor-/Endstufen-Kombi DA-P 9500/DA-A 9500. Da war die Vorstufe komplett digital, die D/A-Wandelung fand in der Endstufe statt. Die Vorstufe hat der Endstufe über Steuersignale die eingestellte Lautstärke mitgeteilt. Nach dem D/A-Wandler war die Endstufe aber auch nur herkömmlich analog ausgeführt.
Auch bei den heutigen Multimediageräten findet meist die Verstärkung noch analog statt.
Dort gehen die Digitalsignale entweder direkt an den D/A-Wandler und dann in die analogen Stufen oder erst durch den digitalen Prozessorzweig und dann in die analogen Stufen. Es kommen aber immer mehr Geräte mit digitaler Verstärkung auf den Markt wie z.B. der Sony TA-DA 9000 ES.

Grüsse
Roman
roter-kaiser0
Neuling
#7 erstellt: 16. Aug 2006, 16:11
hallo...besitze auch den su-ma 10 und ich kann nur sagen dieses klasse A A gerät ist echt der hammer. habe ihn mit einen yamaha dolby-digital verstärker gekoppel...erste sahne. ich finde schon das es ein super klassiker ist, zumal damals nicht allzuviele davon hergestellt und verkauft wurden. der verstärker ist im plattenspieler bereich das beste was ich je gehört habe. bis vor kurzen habe ich mit dem gedanken gespielt das ding bei ebay zu versteigern, habe es nicht nicht geschafft mich davon zu trennen. weil ich ihn schon so lange habe. und davon ab so ein klasse gerät bekommt man kein zweites mal.
für einen dolby digal verstärker mit der technick von dem su-ma 10 müßte man das 4 fache zahlen was der su-ma 10 damals gekostet hat.....man bekommt ja nicht die einzelnen anderen kanäle geschenkt.....
viele grüße.....
spezifisch
Neuling
#8 erstellt: 13. Feb 2007, 22:30
wen jemand interesse an einem technics su-ma10 hat, ich besitze ein messe ausstellungstück und würde ihn verkaufen.
der verstaker ist nicht wie der orginale ,er hat eine plexiglas abdeckung und dadurch kann man in den verstärker schauen.
der preis betrug damals 1997 ca. 6000 dm
er ist aus dem jahre 1992-1993 und ist sehr gut erhalten, aber es fehlen leider zwei knöpfe.

bei interresse tel: 015201360347 schicke ich gerne ein foto per email von dem verstärker.
o. schauen sie sich ihn selber an wenn sie in der nähe von hannover wohnen.

mfg
spezifisch
spezifisch
Neuling
#9 erstellt: 14. Feb 2007, 19:22
hir könnt ihr euch ein foto von dem guten messe stück anschauen.


http://img464.imageshack.us/img464/942/techpc1.jpg
andisharp
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Feb 2007, 19:33
Ich glaube, mit dem Neupreis vertust du dich ein wenig. Meines Wissens kostete er damals ca. 2500 bis 3000 DM. Ein Mod hier im Forum hat auch einen.

In diesem Zustand ist er leider nicht mehr viel wert.

Hier mal ein ordentliches Foto:



[Beitrag von andisharp am 14. Feb 2007, 19:48 bearbeitet]
bodi_061
Inventar
#11 erstellt: 14. Feb 2007, 19:51

andisharp schrieb:
Meines Wissens kostete er damals ca. 2500 bis 3000 DM.


...mit Deiner Preisschätzung liegst Du gut!! Laut Preisliste vom August 1992 kostete der Technics MA-10 (DM 2.499,--).

stereo-leo
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Feb 2007, 20:15


Meiner:





Würde ihn schon als "Klassiker" bezeichnen, ungewöhnlich und gut genug ist er allemal.
Aber solche Dinge sind ja immer recht subjektiv.

Meiner ist auch seit kurzem im vorläufigen Ruhestand, fiel meiner "Lust auf Röhre" zum Opfer, und darf sich mal ausruhen...

Technisch und optisch 1a bringen die bei ebay immer wieder mal um die 500-600 Euro, tauchen da aber eher selten mal auf.
Angeblich wurden ja nur 5000 Stück davon gebaut.
Und "Knöpfe fehlen" dürfen dann natürlich schon mal gleich garnicht...
Hr.Wagner
Inventar
#13 erstellt: 14. Feb 2007, 20:18
Jungs, hier hab ich was für euch!

andisharp
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Feb 2007, 20:18
Langsam trudeln sie alle ein, wo bleibt Schili?
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Feb 2007, 20:29

Hr.Wagner schrieb:
Jungs, hier hab ich was für euch!

:prost


Würde mich sehr wundern, wenn der PA-10 noch tadellos funktioniert.

Diese CD-Laufwerke für den SU-MA10 waren zwar schon ganz nett, aber der Blick ins Innere doch eher ernüchternd.
Hatte mal eines erstanden, Laser tat aber nicht mehr ordentlich, und alle Versuche ihn zu reparieren scheiterte am Mangel an Ersatzteilen, wobei durchaus "weltweit" gesucht wurde.
Schließlich landete er auf dem Müll.

Habe in der Zeit von einer Handvoll anderer PA-10 gehört, und alle schienen dasselbe Problem zu haben.
Also ich würde es nicht nochmal wagen, und davon abgesehen bringt jeder halbwegs vernünftige CDP, digital angeschlossen, dasselbe Ergebnis.
Wäre also eh nur für die Optik.

Der Verstärker dagegen scheint weitgehend unverwüstlich zu sein...
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Feb 2007, 20:34

andisharp schrieb:
Langsam trudeln sie alle ein, wo bleibt Schili? :D


Der hat jetzt keine Zeit fürs Forum.

Fummelt wahrscheinlich noch an seinem neuen Cayin rum, versucht den Ruhestrom einzustellen...
Schili
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 14. Feb 2007, 21:26
WasWieWerWo? Wer hat gerufen ?

Jo, meinen geb ich ja auch nicht mehr her, wobei ich tatsächlich grad eher an meinem nigelnagelneuen Cayin rumeier...

Was den Preis des Su-MA angeht: Ich war vor ein paar Tagen in einem HiFi-Laden, der seit über 20 Jahren Technics-Komponenten führt bzw. führte. Der Besitzer erzählte mir, der SU-MA 10 sollte wohl tatsächlich bei Präsentation um 5000,- DM kosten...man merkte aber ganz, ganz schnell, dass das Image dafür einfach zu beschissen war. Obwohl er das -auf den technischen Aufwand und die verbauten Teile bezogen - wohl im Vergleich wert gewesen wäre,kauften sich die Leute für fünf Mille einfach keinen Technics. Da gab es Luxmänner und Accus...und damit Technics die Teile überhaupt noch los wurde, wurde der Preis drastisch runtergesetzt....

Würde auf dem Teil Accuphase stehen, wäre er wohl heutzutage kaum noch zu bekommen. Oder wenn, zu Fabelpreisen...
Weil - dabei bleib ich - klanglich ist das Teil immer noch der Hammer...wer einen ergattern kann - zuschlagen...

Der Mensch, von dem ich den SU-MA 10 seinerzeiten bekam, hatte auch noch (bzw. hat noch...)den passenden CD-Player, Tuner & Technics-Boxen...das gab es wohl mal 1992 zusammen für 6000,- DM. Der CD-Player hatte allerdings einen Defekt...scheint also tatsächlich die Schwachstelle gewesen zu sein. Der Clou war halt, dass der Player in der Lautstärke per FB regelbar war....feine Sache - der Amp ist es ja bekanntlich nicht...





[Beitrag von Schili am 14. Feb 2007, 22:38 bearbeitet]
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 14. Feb 2007, 22:33
Schili, so isses...!



Was man sonst noch so rumliegen hat, zum Thema:



und





[Beitrag von stereo-leo am 14. Feb 2007, 22:36 bearbeitet]
Schili
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 14. Feb 2007, 22:41
WOW - das sind aber tolle Prospekte bzw. Artikel...da beneide ich dich aber drum....

Ist das Eine ein Test ? Wie wurde das Teil denn von den Printmedien bewertet ? Man findet im Netz da ja nix drüber...

turnbeutel04
Stammgast
#20 erstellt: 14. Feb 2007, 22:47
@Schili, schau mal hier...

gruß rick
Schili
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 14. Feb 2007, 22:53
Oh, sehr schön...danke...

turnbeutel04
Stammgast
#22 erstellt: 14. Feb 2007, 22:56
andere sind auch noch dabei, aber bei weitem nicht alle.

http://telefunken.te.funpic.de/

gruß rick
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 14. Feb 2007, 23:00

Schili schrieb:
WOW - das sind aber tolle Prospekte bzw. Artikel...da beneide ich dich aber drum....

Ist das Eine ein Test ? Wie wurde das Teil denn von den Printmedien bewertet ? Man findet im Netz da ja nix drüber...

:prost


Na, soo toll isses wieder nicht, sind halt die Technics-Kataloge, die man mitunter für kleines Geld bei ebay findet:



Getestet wurde der SU-MA10 meines Wissens nur von der "stereo" (11/90).
Denke aber nicht, daß das "Ergebnis" überwältigend war-
aus genau den Gründen, die du angesprochen hast.
("Spitzenklasse, Empfehlung: gut")
Hatte jedenfalls nicht groß Lust, da weiter zu recherchieren.

@ turnbeutel04:
Deinen kannte ich noch nicht, sehr schön!



[Beitrag von stereo-leo am 14. Feb 2007, 23:04 bearbeitet]
spezifisch
Neuling
#24 erstellt: 15. Feb 2007, 02:16
hier ist ein foto von dem orginal preisschild


und ich denke auch das keiner einen mit plexiglas abdeckung besitzt, wenn ja soll er ein foto schicken.


http://img72.imageshack.us/img72/3488/techhb2.jpg
andisharp
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 15. Feb 2007, 09:45
Das ist aber eher ein Makel, denn ein Vorteil, denn die Kühlung wird behindert und dann noch die fehlenden Knöpfe
rednim
Stammgast
#26 erstellt: 15. Feb 2007, 13:27
Hallo miteinander,

bin auch stolzer Besitzer der Kombi SU MA 10 u. SL PA 10.Ich habe hier noch die Originale Preisausgabe von 01.August 1992 aus dem Technics Hifi Katalog 92/93,da werden der Verstärker mit 2499.-DM und der CD mit 1499.-DM UVP ausgewiesen.
Wenn ich es noch erwähnen darf habe ich den dazugehörigen Tuner ST G90 und das Tape RS B965 auch noch der Serie passend hinzu und mauss sagen,alles perfekt.Ich denke diese Serie wurde stark unterschätzt,was aber bei diesen Beiträgen vonEuch teilw.genauso gesehen wird
Zum CD,ja,es ist richtig,dieser mag nicht alle CD´S(einlesezeit sehr lange)aber sonst läuft diese tadellos

für schili


Der Mensch, von dem ich den SU-MA 10 seinerzeiten bekam, hatte auch noch (bzw. hat noch...)den passenden CD-Player, Tuner & Technics-Boxen...das gab es wohl mal 1992 zusammen für 6000,- DM. Der CD-Player hatte allerdings einen Defekt...scheint also tatsächlich die Schwachstelle gewesen zu sein. Der Clou war halt, dass der Player in der Lautstärke per FB regelbar war....feine Sache - der Amp ist es ja

Habe die Original Fernbedienung für den CD,aber eine Lautstärkenregelung ist nicht vorhanden,es sei den es gibt noch eine andere Fernbedienug als meine (RAK - SL 5006 W)

Gruss Ingo


[Beitrag von rednim am 15. Feb 2007, 13:37 bearbeitet]
spezifisch
Neuling
#27 erstellt: 15. Feb 2007, 15:35
in der plexiglas abdeckung sind genug löcher und sie sind auch grösser wie beim orginal.
,hier nochmal ein foto von der abdeckung!!!




http://img441.imageshack.us/img441/416/technni2.jpg
Schili
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 15. Feb 2007, 16:18
Hi.


Habe die Original Fernbedienung für den CD,aber eine Lautstärkenregelung ist nicht vorhanden,es sei den es gibt noch eine andere Fernbedienug als meine


Ich schau mir das Teil beizeiten noch mal an. Dann sag ich Dir, ob a: ich mich vertran habe b: es noch eine andere FB gibt oder c: es evtl. noch ein ganz anderer CD-Player mit regelbarer LS ist...

stereo-leo
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 15. Feb 2007, 17:38

spezifisch schrieb:
in der plexiglas abdeckung sind genug löcher und sie sind auch grösser wie beim orginal.
,hier nochmal ein foto von der abdeckung!!!


Witzig aussehen tut diese Plexiglasabdeckung ja, und irgendwie auch originell.
Damit hat es sich aber auch schon.

Ich würde dir für den Verstärker vielleicht noch 50 Euro anbieten, denn für etwas anderes als als Ersatzteillager taugt er eigentlich nicht mehr, oder wenn einem diese Abdeckung denn 50 Euro wert wäre.

Ganz ehrlich:
Es ist mir völlig unverständlich, daß da die beiden Schalter fehlen. Die sind eigentlich nicht so leicht kaputt zu kriegen, und selbst wenn sich mal einer löst, dann lässt sich dieser problemlos wieder festschrauben, wie Schili mal erlebt hat.
Aber gleich zwei? Und dann auch noch "verloren"?

Sieh es wie du willst, aber "pfleglicher Umgang" sieht anders aus, und ein solcher Makel lässt immer auch Rückschlüsse zu auf den sonstigen Zustand des Gerätes.
Ganz abgesehen davon, daß diese Schalter auch nirgends mehr zu bekommen sind.

Tut mir leid wenn ich dir hier in deine Verkaufs-Suppe spucke, aber dies hier ist kein Verkaufs-Forum, und es steht dir ja auch völlig frei dein Glück bei ebay zu versuchen
(wo du ihn ja vermutlich auch her hast).
Meinen Tip habe ich dir ja bereits genannt.


Schili schrieb:
Hi.


Habe die Original Fernbedienung für den CD,aber eine Lautstärkenregelung ist nicht vorhanden,es sei den es gibt noch eine andere Fernbedienug als meine


Ich schau mir das Teil beizeiten noch mal an. Dann sag ich Dir, ob a: ich mich vertran habe b: es noch eine andere FB gibt oder c: es evtl. noch ein ganz anderer CD-Player mit regelbarer LS ist...

:prost


Wenn ich mich recht entsinne, dann hatte der PA-10 eine im Prinzip identische FB wie auch alle anderen etwas besseren Technics-Player aus den 90ern.
D.h., der Pegel des Players war normalerweise auf maximal eingestellt, konnte aber mit der FB heruntergeregelt werden.
Er stellte sich aber bei jedem CD-Wechsel wieder automatisch auf maximal.

Das kann man natürlich theoretisch als Ls-Regelung per FB ansehen, ist aber in der Praxis doch nicht wirklich zu gebrauchen, da du eben nur runterregeln kannst und somit erst immer wieder bei jeder CD neu justieren musst. Das lässt man dann schnell...



[Beitrag von stereo-leo am 15. Feb 2007, 17:41 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 15. Feb 2007, 17:42
Eine Lautstärkeregelung des Digitalsignals ist auch nicht gerade der wahre Jakob, also besser ganz normal den analogen Lautstärkeregler des Verstärkers benutzen.

Falls der Technics auftrennbar sein sollte, kann man das Wrack immerhin noch als Endstufe benutzen, aber besser versteckt.
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 15. Feb 2007, 17:52

andisharp schrieb:
Falls der Technics auftrennbar sein sollte, kann man das Wrack immerhin noch als Endstufe benutzen, aber besser versteckt. ;)


Ist nicht auftrennbar, zumal er ja auch nicht über eine Vorstufe im eigentlichen Sinne verfügt (es sei denn, man wollte den Lautstärkeregler als solche bezeichnen).

Das Prinzip dieses Amps ist ja, daß das Eingangssignal immer direkt in die Endstufen geht.
Das digitale auf dem Umweg über den Wandler, das analoge direkt, und beide lediglich mit dem "Umweg" über den Ls-Regler.

Das ist eigentlich das wesentliche Merkmal dieses Verstärkers.

andisharp
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 15. Feb 2007, 17:59
Dann geht er doch noch als Endstufe, einfach Lautstärkeregler voll aufdrehen und eine Vorstufe anschließen. Vielleicht was für ein Heimkino zur Verstärkung der Rears, der Verstärker verschwindet dann einfach unter oder hinter dem Sofa.
rednim
Stammgast
#33 erstellt: 15. Feb 2007, 18:04
für stereo-leo


Wenn ich mich recht entsinne, dann hatte der PA-10 eine im Prinzip identische FB wie auch alle anderen etwas besseren Technics-Player aus den 90ern.
D.h., der Pegel des Players war normalerweise auf maximal eingestellt, konnte aber mit der FB heruntergeregelt werden.
Er stellte sich aber bei jedem CD-Wechsel wieder automatisch auf maximal.


d.h das müsste mit jeder Technicsfernbedienung funktionieren?Habe hier einige, aber es tut sich gar nix!


kapier ehrlich gesagt auch nicht wie das funktionieren soll??
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 15. Feb 2007, 18:14

rednim schrieb:
für stereo-leo


Wenn ich mich recht entsinne, dann hatte der PA-10 eine im Prinzip identische FB wie auch alle anderen etwas besseren Technics-Player aus den 90ern.
D.h., der Pegel des Players war normalerweise auf maximal eingestellt, konnte aber mit der FB heruntergeregelt werden.
Er stellte sich aber bei jedem CD-Wechsel wieder automatisch auf maximal.


d.h das müsste mit jeder Technicsfernbedienung funktionieren?Habe hier einige, aber es tut sich gar nix!


kapier ehrlich gesagt auch nicht wie das funktionieren soll?? :?


Bei meinem PA-10 fehlte die original-FB.
Er liess sich aber problemlos mit der FB des SL-PS770 bedienen, der so ne Art "Flaggschiff" Mitte der 90er war, und den ich hier auch noch rumstehen habe.
Oder die des SL-PG540A, habe ich auch noch (tolles Laufwerk!).
Daher nehme ich eigentlich an, daß die alle problemlos funzen. Warum das bei dir nicht so ist, das weiß ich natürlich nicht, und will hier auch keine falschen Behauptungen aufstellen.



EDIT:
Jetzt verstehe ich: Du hast das mit dem "runterregeln des Pegels" probiert, und es funzt nicht?

Nunja, kann es eigentlich auch nicht, denn was da runtergeregelt wird ist ja eigentlich die analoge Ausgangsstufe, und genau die besitzt der PA-10 ja nun nicht.

Was nun wieder bedeutet, daß der Technics-Mensch unserem guten Schili einfach nur Quatsch erzählt hat (oder ich stehe gerade mächtig auf der Leitung).

Mit meinem PA-10 habe ich das runterregeln nicht ausprobiert, der funktionierte nicht lange genug für solche Experimente, ging dann in Reparatur, und kam nie wieder...



[Beitrag von stereo-leo am 15. Feb 2007, 18:23 bearbeitet]
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 15. Feb 2007, 18:16

andisharp schrieb:
Dann geht er doch noch als Endstufe, einfach Lautstärkeregler voll aufdrehen und eine Vorstufe anschließen. Vielleicht was für ein Heimkino zur Verstärkung der Rears, der Verstärker verschwindet dann einfach unter oder hinter dem Sofa. :prost


Wenn man das denn wollte (aus welchen Gründen auch immer),
welchen Eingang würde man denn dann für die Vorstufe nehmen?

andisharp
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 15. Feb 2007, 18:23
Jeden x-beliebigen Hochpegeleingang, oder den CD-Direct, falls vorhanden.
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 15. Feb 2007, 18:25

andisharp schrieb:
oder den CD-Direct, falls vorhanden.


Arrgh!

Alle Eingänge sind "Direct"!

andisharp
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 15. Feb 2007, 18:26
Is ja gut

Hat wohl keine Klangregler das Ding, eigentlich ein ziemliches Manko.
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 15. Feb 2007, 18:33

andisharp schrieb:
Hat wohl keine Klangregler das Ding, eigentlich ein ziemliches Manko.


Von einem "Manko" kann man ja immer nur dann sprechen, wenn man etwas vermisst...

TSstereo
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 15. Feb 2007, 18:37

turnbeutel04 schrieb:
@Schili, schau mal hier...

gruß rick



....das hier ist aber auch Klasse: http://telefunken.te.funpic.de/hitachi81/

Hitachi hat halt alles was Hifi-Fans so mögen. z.B.: Warmwasserboiler!

Echt geiles Gerät: http://telefunken.te.funpic.de/hitachi81/hitachi81-35.jpg



Gruss


[Beitrag von TSstereo am 15. Feb 2007, 18:38 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 15. Feb 2007, 18:44
Hitachi stellt auch große Teile von Atomkraftwerken her, ist halt ein riesiger Mischkonzern, einer der größten der Welt. Hat wahrscheinlich ein Mehrfaches des Umsatzes der gesamten Hifi-Branche weltweit.
rednim
Stammgast
#42 erstellt: 15. Feb 2007, 19:08
STEREO LEO


Er liess sich aber problemlos mit der FB des SL-PS770 bedienen, der so ne Art "Flaggschiff" Mitte der 90er war, und den ich hier auch noch rumstehen habe.
Oder die des SL-PG540A, habe ich auch noch (tolles Laufwerk!).


den SL PS 770 hab ich auch,gutes Teil,Du meinst dann sicherlich die + - Level tasten oben rechts an der zugehörigen Ferbedienung vom SL PS 770(EUR 642100),tut sich aber bei mir am SL PA 10 nix
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 15. Feb 2007, 19:47

rednim schrieb:
Du meinst dann sicherlich die + - Level tasten oben rechts an der zugehörigen Ferbedienung vom SL PS 770(EUR 642100),tut sich aber bei mir am SL PA 10 nix


Hatte ich doch gerade erklärt, warum das garnicht funzen kann:


stereo-leo schrieb:
...denn was da runtergeregelt wird ist ja eigentlich die analoge Ausgangsstufe, und genau die besitzt der PA-10 ja nun nicht.

Was nun wieder bedeutet, daß der Technics-Mensch unserem guten Schili einfach nur Quatsch erzählt hat (oder ich stehe gerade mächtig auf der Leitung).

Mit meinem PA-10 habe ich das runterregeln nicht ausprobiert, der funktionierte nicht lange genug für solche Experimente, ging dann in Reparatur, und kam nie wieder...

:prost


rednim
Stammgast
#44 erstellt: 15. Feb 2007, 19:49
jau,

unser Beitrag hat sich überschnitten

nix für ungut
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics Klassiker
fzeppelin am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  30 Beiträge
Klassiker Verstärker Sony, Aiwa, Technics
Ippig am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  2 Beiträge
Vollverstärker-Stereoendstufen-Klassiker-Thread
Stones am 14.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  234 Beiträge
Welche NAD-Klassiker Vollverstärker kaufen?
QUEENFAN am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  3 Beiträge
Service für Technics-Klassiker
bubiboy43 am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  4 Beiträge
Tausch von Technics SUV9 Vollverstärker
Lairei am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  4 Beiträge
Wert meiner Klassiker
Ippig am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 06.09.2008  –  2 Beiträge
Technics SU-8055 Vollverstärker
Manuel5129 am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  5 Beiträge
Trennbare Vollverstärker Yamaha / Technics
killnoizer am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  22 Beiträge
Bester Technics Vollverstärker mit Levelmeter?
Son-Goku am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  32 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.493 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedacmp20_
  • Gesamtzahl an Themen1.486.282
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.272.088

Hersteller in diesem Thread Widget schließen