Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Vollverstärker-Stereoendstufen-Klassiker-Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Stones
Gesperrt
#1 erstellt: 14. Jul 2007, 08:21
Hallo Leute:

Welche großen Vollverstärker - Klassiker sind Eurer
Meinung nach sehr emppfehlenswert?
Die Laststabilität sollte auch eine Rolle spielen.

Als Beispiel: Sansui AU-20000 oder Denon PMA 790 usw.

Viele Grüße

Stones
detegg
Inventar
#2 erstellt: 14. Jul 2007, 08:30
Moin,

Baujahr jeweils 1978/79

  • MARANTZ 1180DC
    = 170DC + 3250B
  • MARANTZ 1300DC
    = 300DC + 3650

Gruß
Detlef
micha_bln
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Jul 2007, 10:44
Hallo,

ob die Laststabilität bei älteren Vollverstärkern ein Thema war, keine Ahnung.
Vom Hörensagen sollen wohl Luxman-Verstärker vom Netzteil eher schwach sein, wiegesagt: vom Hörensagen. Trotzdem wäre ein L530 für mich ein Klasiker.
Ansonsten hier eine subjektive Auswahl von "Träumen aus der guten alten Zeit"
Accuphase E303 E203 E204 E205, Kenwood KA907 L01A, Sansui AU919 als typische japanische Boliden.
Yamaha A1, Kenwood KA80 als schlichte, puristische Konzepte.
Naim Nait 1 2, Mission Cyrus 1, Musical Fidelity A1, Camtech V100 als kleine, britische Klangriesen die, bei beschränkter Leistung, trotzdem recht stabil sein sollen.

Mit Technics, Sony, Pioneer, Onkyo (hatte selber mal einen) konnte ich damals nicht soviel anfangen.
Alles Geschmackssache.
andisharp
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Jul 2007, 10:46
Sansui ist alles mögliche, aber leider gar nicht laststabil. Unter 4 Ohm geht da nichts

Empfehlenswert und preiswert ist der Accuphase E-303, mehr Verstärker braucht niemand. Alternativ Kenwood KA-907 oder KA-9100. Marantz ist in jedem Fall nur Durchschnitt und für das gebotene zu teuer
LeDude
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Jul 2007, 10:49
Wurde Rotel schon erwähnt?

Der 1420 ist auf jeden Fall ein Ohr wert

Gruß
Kim
Hörbert
Inventar
#6 erstellt: 14. Jul 2007, 11:00
Hallo!

Gerade von Technics gabs zu dieser Zeit einige wirklich beachtenswerte Boliden so zum Beispiel den SU-8088(K) und den größeren SU-8099(K). Ein alter Technics dieser Klasse lässt keine Wünsche in Puncto Lastabilität oder Störabstand mehr aufkommen. Diese für die damalige Zeit recht teueren Geräte waren Auftrennbar, hatten eine abschaltbare Klangregelung mit wählaren Eckfrequenzen und für die damalige Zeit hochmoderne diskret aufgebaute Scxhaltungen. Selbstverständlich waren das reine Gleichstromgekoppelte Geräte ohne Kondensatoren im Schaltweg und sehr guten Phono-Entzerrern. Bei Ebay sieht man diese Boliden allerdingsa recht selten, wer einen davon hat gibt ihn wohl nur ungern wieder raus. Ach ja, die Ausgangsleistung lag beim 8088 bei 90 Watt Sinus an acht Ohm und beim 8099 bei 150 Watt Sinus an acht Ohm. Die Leistungsaufnahme unter Vollast betrug beim SU-8088 800Watt und beim SU-8099 1200 Watt, diese Netzteile gehen mit Sicherheit auch an wirklich ekligen Lautsprechern nicht in die Knie.

MFG Günther
Stones
Gesperrt
#7 erstellt: 14. Jul 2007, 11:30
Hey:

Kann jemand etwas über den McIntosh MA 6850 berichten?

Vielen Dank

Stones


[Beitrag von Stones am 14. Jul 2007, 11:30 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Jul 2007, 11:38
Ja, es ist kein Klassiker und gehört deshalb nicht hierher
Stones
Gesperrt
#9 erstellt: 14. Jul 2007, 11:47

andisharp schrieb:
Ja, es ist kein Klassiker und gehört deshalb nicht hierher :D


Jawoll Sir

Naja, fast schon ein Youngtimer

Gruß

Stones
storchi07
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Jul 2007, 12:42

micha_bln schrieb:
Hallo,

ob die Laststabilität bei älteren Vollverstärkern ein Thema war, keine Ahnung.
Vom Hörensagen sollen wohl Luxman-Verstärker vom Netzteil eher schwach sein, wiegesagt: vom Hörensagen. Trotzdem wäre ein L530 für mich ein Klasiker.
Ansonsten hier eine subjektive Auswahl von "Träumen aus der guten alten Zeit"
Accuphase E303 E203 E204 E205, Kenwood KA907 L01A, Sansui AU919 als typische japanische Boliden.
Yamaha A1, Kenwood KA80 als schlichte, puristische Konzepte.
Naim Nait 1 2, Mission Cyrus 1, Musical Fidelity A1, Camtech V100 als kleine, britische Klangriesen die, bei beschränkter Leistung, trotzdem recht stabil sein sollen.

Mit Technics, Sony, Pioneer, Onkyo (hatte selber mal einen) konnte ich damals nicht soviel anfangen.
Alles Geschmackssache.


kann nicht glauben, dass luxman schwach sind . armindercherusker betreibt welche an der dynaudio crafft und das geht anscheinend sehr gut.
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 14. Jul 2007, 17:05
Ich kann nur Accuphase und hier den E 303 wärmstans empfehlen. Der spielt bei mir seit 28 Jahreni in der Hauptanlage. "Mehr Verstärker braucht man nicht" ist untertrieben...

Aber ich hatte nie das Bedürfnis den E 303 zu ersetzen!
Stones
Gesperrt
#12 erstellt: 14. Jul 2007, 17:28
Hallo

Meint Ihr den Accuphase E 303 oder den E 303X?
Und wo sind da die Unterschiede?

Viele Grüße

Stones
Curd
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Jul 2007, 18:27
Hallo,

die üblichen Yamaha Kisten:

Yamaha aus den 70er und 80er:
CA-1000, CA-1000 II, CA-1010, CA-2010, A-1, A-9, A-1000, A-2000, A2000x usw...usw... also die dicken Pötte

Yamaha CA - 1000 aus dem Jahr 1974
Yamaha CA - 1000 II aus dem Jahre 1976
Yamaha CA - 1010 aus dem Jahre 1977
Yamaha CA - 2010 aus dem Jahre 1977
Yamaha A - 1 aus dem Jahre 1978
Yamaha A - 960 aus dem Jahre 1979
usw.

Natürlich die fetten Luxe über Modell 500 aus den 80er
Natürlich die fetten Pioneers über Modell 8000 aus den 70er
Natürlich die fetten Kenwoods inkl. dem tollen KA-907
und die Sonys und Onkyos und und und....da gab es viele gute Sachen....
Compu-Doc
Inventar
#14 erstellt: 14. Jul 2007, 20:54

Stones schrieb:
Hallo Leute:Welche großen Vollverstärker - Klassiker sind Eurer Meinung nach sehr emppfehlenswert?


detegg schrieb:
Moin,MARANTZ 1180DC= 170DC + 3250B MARANTZ 1300DC= 300DC + 3650 GrußDetlef

Das sind Kombis,altes HIFI-Ohr ,.......Kombis


.............mein Tipp : MARANTZ PM6-8 ESOTEC tolle Vorstufe,feines Phonoteil,schöne features,warmer Dampf ohne abzuknicken

Dazu ein ST-8 und das berühmt berchtigte Wohlfühl-Gefühl stellt sich ein.
Elos
Inventar
#15 erstellt: 14. Jul 2007, 20:59
Robert, deswegen ist der 1180 und der 1300 auch ein Vollverstärker, die setzen sich nur aus den getrennten Komponenten zusammen die es auch extra gibt
Compu-Doc
Inventar
#16 erstellt: 14. Jul 2007, 21:19
Dieser Zustand ist mir bereits seit den späten 70´ern bekannt ,aber Detlef hinkt da wohl noch ein bischen hinterher .
jim-ki
Inventar
#17 erstellt: 14. Jul 2007, 21:35
boa, lass detlef in ruhe




edit: war zwar spass aber mit gewissen nachdruck


[Beitrag von jim-ki am 14. Jul 2007, 21:36 bearbeitet]
jim-ki
Inventar
#18 erstellt: 14. Jul 2007, 21:39

Elos schrieb:
Robert, deswegen ist der 1180 und der 1300 auch ein Vollverstärker, die setzen sich nur aus den getrennten Komponenten zusammen die es auch extra gibt :)



sollen aber dann auch etwas besser klingen. hab leider kein 1180 um das beurteilen zu können
bird12
Stammgast
#19 erstellt: 14. Jul 2007, 21:50
hab seid 1984 einen luxmann l410.
is das schon klassiker? ka
die glühbirnchen sind auf jeden fall schwach
Siamac
Inventar
#20 erstellt: 14. Jul 2007, 23:53
Laststabil ? :

PIONEER SA-9900
PIONEER A-27

SONY TA-F6B

oder Pioneer A-90 mit 2 x 200 Watt Sinus an 8 Ohm ! - in Deutschland wohl nicht zu bekommen:

Stones
Gesperrt
#21 erstellt: 15. Jul 2007, 06:31
Moin Moin

Sehr schönes Gerät, der A 90.

Viele Grüße

Stones
Gelscht
Gelöscht
#22 erstellt: 15. Jul 2007, 09:33

Stones schrieb:
Hallo

Meint Ihr den Accuphase E 303 oder den E 303X?
Und wo sind da die Unterschiede?

Viele Grüße

Stones :prost


Der E 303 ist der ältere!
Ich finde ihn auch schöner. Im wesentlichen unterscheiden die sich optisch ein wenig. Sieh mal bei Accuphase auf der HP nach!

History of Accuphase
Stones
Gesperrt
#23 erstellt: 15. Jul 2007, 09:59
Hey:

Stimmt, rein optisch ist der E 303 etwas schöner.
Wie unterscheiden sie sich leistungsmäßig?

Viele Grüße

Stones
Stones
Gesperrt
#24 erstellt: 15. Jul 2007, 10:35
Hey:

Ebenfalls ein schöner Klassiker:

http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:HPWA:DE

Oder auch der Marantz 1300 DC

Viele Grüße

Stones
Gelscht
Gelöscht
#25 erstellt: 15. Jul 2007, 13:14

Stones schrieb:
Hey:

Stimmt, rein optisch ist der E 303 etwas schöner.
Wie unterscheiden sie sich leistungsmäßig?

Viele Grüße

Stones :prost


Unterschiede Leistungsmäßig sind marginal!
Es könnte sein, dass der MC-Eingang am E303 x etwas weniger rauscht. Das ist das einzige Manko am E-303 aus meiner Sicht! Aber es gibt ja auch sehr gute MM´s oder High-Output MC´s!

Sieh Dir mal einen E-303 im Woodcase an! DA wird der M.... blaß!
Friedensreich
Inventar
#26 erstellt: 16. Jul 2007, 00:13

beldin schrieb:
Ich kann nur Accuphase und hier den E 303 wärmstans empfehlen. Der spielt bei mir seit 28 Jahreni in der Hauptanlage. "Mehr Verstärker braucht man nicht" ist untertrieben...

Mannomann, Marc.. solange halten die meisten Ehen nicht!!
Die Silberne Hochzeit wurde hoffentlich gebuehrend gefeiert.
Die Goldene is jetzt nur noch ein Klacks

Hier Die Tage wo man seine Geraete mal in den Arm nehmen sollte:

1 Jahr - Baumwollene Hochzeit (ob das auf die Unterwäsche zurückgeht?)
3 Jahr - Lederne Hochzeit
5 Jahr - Hölzerne Hochzeit (im Oldenburger Land mit Kind Rosen- und ohne Ochsenhochzeit) - siehe Hinweis unten
6 1/2 Jahr - Zinnerne Hochzeit
7 Jahr - Kupferne Hochzeit
8 Jahr - Blecherne Hochzeit
10 Jahr - Rosenhochzeit (im Oldenburger Land die Hölzerne)
12 Jahr - Nickelhochzeit
12 1/2 Jahr - Petersilienhochzeit
15 Jahr - Kristallene Hochzeit
20 Jahr - Porzellanhochzeit
25 Jahr - Silberhochzeit
30 Jahr - Perlenhochzeit
33 1/3 Jahr - Knoblauchhochzeit (von Miss Zauberblume) 35 Jahr - Leinenhochzeit
37 1/2 Jahr - Aluminiumhochzeit
40 Jahr - Rubinhochzeit
45 Jahr - Messinghochzeit
50 Jahr - Goldene Hochzeit
55 Jahr - Juwelenhochzeit
60 Jahr - Diamantene Hochzeit
65 Jahr - Eiserne Hochzeit
67 1/2 Jahr - Steinerne Hochzeit
70 Jahr - Gnadenhochzeit
75 Jahr - Kronjuwelenhochzeit
Rejection
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 16. Jul 2007, 00:46

jim-ki schrieb:

Elos schrieb:
Robert, deswegen ist der 1180 und der 1300 auch ein Vollverstärker, die setzen sich nur aus den getrennten Komponenten zusammen die es auch extra gibt :)



sollen aber dann auch etwas besser klingen. hab leider kein 1180 um das beurteilen zu können :(


und warums sollten sie das?
Schwergewicht
Inventar
#28 erstellt: 16. Jul 2007, 07:07
Hallo Rejection,

du besitzt ja einige relativ teure/hochwertige Marantz-Geräte. Wie schlägt sich dein 2245 klanglich im Vergleich mit deinen anderen Marantz Receivern/Verstärker/Endstufen, gibt es da große Unterschiede?



[Beitrag von Schwergewicht am 16. Jul 2007, 07:35 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#29 erstellt: 16. Jul 2007, 07:11

Schwergewicht schrieb:
Hallo Rejection,

du besitzt so viele Marantz-Geräte. Wie schlägt sich dein 2245 klanglich im Vergleich mit deinen anderen Marantz Receivern/Verstärker/Endstufen, gibt es da große Unterschiede?

:prost



Hallo:
Aber das absolute Schmuckstück aus der Sammlung ist
wohl der 1300 DC.

Viele Grüße

Stones
Schwergewicht
Inventar
#30 erstellt: 16. Jul 2007, 07:45

Stones schrieb:


Hallo:
Aber das absolute Schmuckstück aus der Sammlung ist
wohl der 1300 DC.

Viele Grüße

Stones :prost


Hallo,

na das absolute Schmuckstück aus der "Sammlung" ist wohl mit einiger Sicherheit die 11.000,-- DM Endstufe Marantz SM 1000. Die spielt dann doch gegenüber dem 1300 mit Sicherheit in einer noch höheren (Klang) Liga.



[Beitrag von Schwergewicht am 16. Jul 2007, 07:45 bearbeitet]
torbi
Inventar
#31 erstellt: 16. Jul 2007, 07:51
Hallo zusammen,

ich liebe meine beiden Verstärker, die immer abwechselnd an die Anlage "dürfen". Klanglich tun sie sich erstaunlicherweise nicht soo viel.

- Marantz 1200 (leider noch nicht restauriert aber läuft)
- Fisher X-1000 (Röhre, 2*55 Watt)

Ich konnte den 1200 beim Erwerb gegen einen 1300 DC hören - gefiel mir der 1200er irgendwie um einiges besser.



Schöne Grüsse,
Torben
Stones
Gesperrt
#32 erstellt: 16. Jul 2007, 07:54
Hallo:

Du schreibst, daß Dir der Marantz 1200 besser gefällt,
als der 1300 DC. Was genau gefällt Dir besser,
wie unterscheiden sie sich?

Viele Grüße

Stones
torbi
Inventar
#33 erstellt: 16. Jul 2007, 08:19
Hallo Stones,

ach, das ist doch auch schon mindestens 5 Jahre her, dass der Vergleich stattgefunden hat. Soweit ich mich noch erinnern kann, klang der 1200er etwas offener, vielleicht feiner - einfach "röhriger". Betonung liegt auf "etwas".

Es kann auch sein, dass die beiden gleich klangen, ich aber davon begeistert war, wie ** FETT ** der 1200er verarbeitet war. Psychoakustik... das war halt Liebe auf den 1. Blick.

Den muss ich nochmal meinem Kollegen überlassen, der sich mit Wonne auf alte Verstärkerbrocken stürzt und die super-gut restauriert. Da ist dann innen "alles neu".

Liebe Grüsse,
Torben
Tommy_Angel
Inventar
#34 erstellt: 16. Jul 2007, 09:21
Accuphase 406
Stones
Gesperrt
#35 erstellt: 16. Jul 2007, 09:30

Tommy_Angel schrieb:
Accuphase 406



Dazu auch noch mal eine Frage:

Weißt Du, inwiefern sich der E 406 und der E 406V unterscheiden?

Viele Grüße

Stones
Compu-Doc
Inventar
#36 erstellt: 16. Jul 2007, 09:46

torbi schrieb:
Da ist dann innen "alles neu". ;)


Dasss nich gut!!!
Dualist
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 16. Jul 2007, 11:37
Noch recht jung, aber mittlerweile auch schon ein Klassiker: Dual CV 440 / 441.
klick

Ach ja, der Saba MI 215 darf natürlich auch nicht unerwähnt bleiben. Is klar, ne?!!
Tommy_Angel
Inventar
#38 erstellt: 16. Jul 2007, 12:36
Der 406V ist der Neuere und hat nur optionales Phonoteil.
Jeremy
Inventar
#39 erstellt: 16. Jul 2007, 14:05
Hallo Stefan,

zu Accuphase E-303 vs. E-303X wollte ich noch folgende Anmerkungen machen, wobei man zugegebenermaßen natürlich auch gerne das empfiehlt, was man selbst beitzt - ich habe ja den E-303X.
Optisch sehen sich beide Varianten ja sehr ähnlich, vom Innenaufbau bzw. Schaltunglayout ist die 'X'-Version des E-303 aber deutlich verbessert:
Der E-303X ist wesentl. übersichtlicher und mit weniger Kabelwegen aufgebaut. Vom Innenaufbau bzw. dessen Aufteilung her (ich schaue heute Abend nochmal nach einer Accuphase-Seite die den jew. Innenaufbau der beiden Amps zeigt und setze dann den Link hier rein), ist der E-303X schon so aufgebaut, wie sämtliche nachfolgenden Accuphase 'E'-Modelle.
Und außerdem besitzt die 'X'-Version Relaissteuerung für die Eingangssignale - sie werden demzufolge nicht mehr über die Schalter an der Frontplatte geschaltet, was ebenso eine deutliche Verkürzung der Signalwege bei gleichzeitiger Unempfindlichkeit gegenüber Kontaktproblemen (es werde natürl. sehr hochwertige gasdichte Relais mit Goldkontakten eingesetzt) bedeutet.
Die Relaissteuerung ist tatsächlich eine feine Sache.
Im übrigen löst der 'X' nochmal feiner auf und klingt trotzdem etwas wärmer in den Mitten.
Ich rate Dir also zum E-303X.
Natürl. könntest Du auch einen der großen Nachfolger aus der 3er oder 4er-Serie nehmen, wenn Du in dieser Größenordnung investieren magst.

Den A-27 betreffend, den Siamac in's Spiel brachte, ist er zweifellos als Pioneer's Antwort auf die schon gen.: Kenwood KA-907, Sansui AU-20000 bzw. AU-X1, Marantz 1300DC bzw. PM-8 oder bes. Accuphase anzusehen u. gehört ebenfalls zu den ganz Großen seiner Zeit.
Von daher wäre er für Dich ebenfalls v. Interesse, sofern Du einen Klassiker-Amp aus dieser Zeit suchst.
Unser Spezialist für die Generalüberholung v. Klassiker-Geräten, Helmut Thomas, hat übrigens momentan 2 Pioneer A-27 zur Überholung da - der eine gehört Siamac, den anderen werde ich bekommen.
Dauert zwar noch bis September, aber dann mach' ich den Hörvergleich gegen den E-303X und das wird spannend!

Beste Grüße

Bernhard
andisharp
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 16. Jul 2007, 15:52
Hier schon mal ein E-303 von innen:



Mich würde dann ein ähnliches Foto vom 303X interessieren.
Maxihighend
Stammgast
#41 erstellt: 16. Jul 2007, 15:54
Hi, Stones,

SHARP OPTONICA SM-4646
War der fetteste von Optonica.

Bj. 1978, fettes Doppelnetzteil, diskret aufgebaute Endstufen, super Verarbeitung.
Feines Phonoteil, anpassbar.

Gelscht
Gelöscht
#42 erstellt: 16. Jul 2007, 16:41
Relaissteuerung hat der E-303 übrigens auch!

Ja, und ich habe natürlich den E 303:



Röhrender_Hirsch
Inventar
#43 erstellt: 16. Jul 2007, 16:50

Maxihighend schrieb:
Hi, Stones,

SHARP OPTONICA SM-4646
War der fetteste von Optonica.

Bj. 1978, fettes Doppelnetzteil, diskret aufgebaute Endstufen, super Verarbeitung.
Feines Phonoteil, anpassbar.

:prost



Um beim 4646 eine diskret aufgebaute Endstufe zu erhalten, muss man aber einen kleinen Umbau vernehmen.

Stones
Gesperrt
#44 erstellt: 16. Jul 2007, 19:38

beldin schrieb:
Relaissteuerung hat der E-303 übrigens auch!

Ja, und ich habe natürlich den E 303:



:D


Hallo:

Deine Anlage sieht super aus.

Viele Grüße

Stones
Stones
Gesperrt
#45 erstellt: 16. Jul 2007, 19:41
Hey:

Vielen Dank für Eure tollen Posts. Ich möchte mir zur Zeit noch keinen Klassiker kaufen, finde es aber sehr informativ, vieles über die Klassiker zu erfahren. Da
es sehr viele Leute gibt, die sich für Klassiker interessieren, habe ich diesen Thread gegründet, damit diese Leute wertvolle Infos bekommen.
Also recht vielen Dank für Eure Infos und weiter so.

Viele Grüße

Stones
Schwergewicht
Inventar
#46 erstellt: 16. Jul 2007, 19:47
Hallo,

hier wäre einer für relativ kleines Geld gewesen und man hätte mit dem Verkauf des ganzen "Zubehörs" den Kaufpreis fast wieder herausbekommen. Diese Sansui-Reihe mit dem DM 2.000,-- AU-G 90X Flaggschiff ist klanglich noch ganz hervorragend. Übrigens lag der "Normalpreis" bei Ebay für einen 90X vor ca. 3 Jahren noch um oder oft sogar über 500,-- Euro.

http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Ich habe übrigens noch den 77X, der direkt unter dem 90X angesiedelt war, ein toller Verstärker.

Gelscht
Gelöscht
#47 erstellt: 16. Jul 2007, 20:02

Stones schrieb:

beldin schrieb:
Relaissteuerung hat der E-303 übrigens auch!

Ja, und ich habe natürlich den E 303:



:D


Hallo:

Deine Anlage sieht super aus.

Viele Grüße

Stones :prost




Danke!

Vielleicht versteht Ihr jetzt, warum ich den E 303 bis auf´s Messer verteidige.....

...wobei es natürlich auch andere schöne Geräte geben mag....
...nur werden die bei mir in absehbarer Zeit nicht einziehen!
MAC666
Inventar
#48 erstellt: 16. Jul 2007, 20:19
Hach, jetzt kommt wieder der böse MAC und macht alles zunichte...

Also mein Geschmack ist der Accuphase-Kram nicht, rein optisch zumindest, übrigends genau wie MACs (äh, nicht ich, sondern die Macintoshs), ausser das Tape von Beldins Bild, das geht einigermaßen...

Tuner und Verstärker verlieren viel durch die schwarzen und (zu) kleinen Knöppe, die VUs am Amp sind zu klein, da hilft auch die Ausrede "Understatement" nicht... Und die kleinen Drehknöpfchen, neeeee, auch wenn vielleicht das Anfassgefühl gut sein mag...

OK, neueres von eigentlich allen Herstellern sihet noch bescheuerter aus, aber mir gefallen halt die brachialen Formen der großen Kennies, Sansuis (auch wenn ich silber lieber mag) und wie sie alle heißen...

Soll nix über die inneren Werte aussagen...
storchi07
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 16. Jul 2007, 20:20

Stones schrieb:
Hey:

Vielen Dank für Eure tollen Posts. Ich möchte mir zur Zeit noch keinen Klassiker kaufen, finde es aber sehr informativ, vieles über die Klassiker zu erfahren. Da
es sehr viele Leute gibt, die sich für Klassiker interessieren, habe ich diesen Thread gegründet, damit diese Leute wertvolle Infos bekommen.
Also recht vielen Dank für Eure Infos und weiter so.

Viele Grüße

Stones :prost


warte noch "ein paar" jährchen, dann hast du auch einen
Schwergewicht
Inventar
#50 erstellt: 16. Jul 2007, 20:21
Hallo,

ich glaube, dass man bei solchen Empfehlungen immer Preisvorgaben haben sollte. Hier gehen die Empfehlungen ja auch von ca. 150,-- Euro bis zu mehreren tausend Euro für einen gebrauchten Verstärker.

Stones
Gesperrt
#51 erstellt: 16. Jul 2007, 20:28
Hallo Storchi:

Sicherlich kaufe ich mir auch mal einen schönen Klassiker,
wobei mich der E 303 oder E 303X schon sehr reizt.
Aber die erste Priorität sind ertmal die JM Lab 937 Be,
wobei ich da auch noch eine gewisse Zeit sparen muß.
Danach kommt dann ein hochwertiger Plattenspielerklassiker
und dann ein Verstärkerklassiker.

Viele Grüße

Stones
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sansui Au 20000
rammsteiner am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 01.08.2004  –  4 Beiträge
Welche NAD-Klassiker Vollverstärker kaufen?
QUEENFAN am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  3 Beiträge
Sansui Vollverstärker
Klangfreak am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  33 Beiträge
Denon Verstärker, Tuner, Receiver - Klassiker-Übersicht
Passat am 19.07.2017  –  Letzte Antwort am 23.07.2017  –  12 Beiträge
Denon Klassiker
Dingsbums am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2017  –  26 Beiträge
Welche Klassiker als Kaufempfehlung
Bufo_Bufo am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  9 Beiträge
Welche Lautsprecher (Klassiker) zu Denon PMA 600?
knauti am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.07.2011  –  16 Beiträge
Digital Vollverstärker von Technics - Klassiker?
am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  44 Beiträge
Passender "Klassiker" Vollverstärker für Dual 607
thomasfoerster am 07.05.2017  –  Letzte Antwort am 08.05.2017  –  16 Beiträge
Der Klassiker Flohmarkt Thread
hifibrötchen am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2020  –  17578 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.716 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedJens,S
  • Gesamtzahl an Themen1.492.906
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.382.895