Welche Lautsprecher (Klassiker) zu Denon PMA 600?

+A -A
Autor
Beitrag
knauti
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jul 2011, 12:16
Hallo,

habe mir einen Denon PMA 600 (ca.1978) gekauft, benötige euren Rat zu den passenden Lautsprechern.

Der Raum ist ca 20qm (Zweitanlage), den Verstärker benötige ich hauptsächlich für Vinyl, ggf. kommt später noch der passende Tuner hinzu.

Die Lautsprecher sollten nicht über 200 Euro kosten.


Viele Grüsse

Knauti
ooooops1
Inventar
#2 erstellt: 15. Jul 2011, 13:37
Moin,

obwohl bereits MEHRFACH in anderen Beiträgen erwähnt hier noch einmal:

DAS kann letzendlich nur DEINE Entscheidung sein, da WIR nicht deine Ohren haben und somit ein ganz anderes Hörempfinden. Was für uns GUT vklingt, KANN für DICH scheußlich klingen......

Darum hier nur, was ICH mir dazu stellen würde. Das ist aber KEINE Empfehlung !!!!!!! ICH habe halt ein anderes Gehör als du.....

z.B.:

Magnat Pro 5 S

Canton Karat 300

Coral CX7

Damit soll es erstmal genug sein. Weitere Kandidaten wären:
Quadral
Kef

Ooooops1
knauti
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jul 2011, 13:59
@oooops

Maaaaaaaaaaaaaan, schon klar! Ich habe ja auch nicht darum gebeten, mir LS in der Bucht zu ersteigern.

Es gibt aber sicherlich in diesem Preisgefüge gebrauchte Boxen(klassiker), die zu empfehlen sind und eben welche, die aufgrund irgendwelcher, sei es qualitativer oder technischer Schwächen, nicht in Frage kommen.

Ausserdem könnte es ja sein, das ein Forenmitglied sich von überflüssigem Boxenballast trennen will. Gerne per PM!

Danke für die Empfehlung.
Und wehe, die taugen nix

Gruss

Knauti


[Beitrag von knauti am 15. Jul 2011, 14:04 bearbeitet]
holli05
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jul 2011, 20:43
hallo knauti,
habe vor gar nicht langer Zeit auch den pma-600 gekauft und wigos wb-70 dran hängen. Die Boxen sind auch aus der Zeit des amps, werden allgemein gut beurteilt, sind als 4-weger und ihrer Größe (Höhe 70cm) beeindruckend. Man muss sie unterbringen können und vielleicht auch selbst das eine oder andere dran machen. Manche Exemplare haben sicher mehr Gebrauchsspuren als die oben vorgeschlagenen Boxen, aber klanglich ..., sind eben richtige Monster (Gewicht je 27kg), die nicht jeder ohne weiteres locker bewegt.
Preislich lagen die letzten in der Bucht bei gut 100 pro Paar.
zu dem pma-600:
Ist Deiner technisch o.k.und hast Du evtl die Einstellplatte für den PCC-Verstärker mitbekommen? Meiner wurde o.K. verkauft, hatte aber Probleme im Netzteil des Vorverstärkers und bei den Koppel-Cs. Der Vorverstärker ist leider nicht reparaturfreundlich, da um an die Leiterbahnen zu kommen, die Potis und Schalter von der Front gelöst werden müssen.
Welchen Tuner willst Du mal dranhängen? Habe hier nen tu-355, der ist auch aus der Zeit, aber ca. 3cm schmaler und hat ne andere Schalterknebelausführung . Ansonsten passt er recht gut.
Grüße
knauti
Stammgast
#5 erstellt: 16. Jul 2011, 11:43
hallo holli,

von den Wigos hört man viel Gutes, werd mal Ausschau halten.
Im Moment steht eine 3er in der Bucht...

Glückwunsch zum PMA! Auf meinen warte ich noch, sollte Anfang nächster Woche ankommen. Ich hoffe, das er in Ordnung ist, war zumindest so beschrieben. Seber basteln würde ich nicht, für den Notfall gibt es hier im Düsseldorfer Raum die Audioklinik

Der TU 355 ist ein sehr schönes Gerät, weiss aber nicht, ob er damals in dieser Kombination verkauft wurde. Hatte an die Reihe TU 200/300/400 gedacht. Mal sehen, was die nächste Zeit angeboten wird.

Gruss

Knauti
monsterbox
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jul 2011, 13:58
Ein passender Thread:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-84-20008.html

Ich habe einen PMA400 und würde ihn für recht magenfreundlich halten, also in dem Sinn, daß er wenig klangliche Eigenheiten aufweist, welche bei der Lautsprecherauswahl zu beachten wären.

Gruß - Detlef


Ich habe gerade den Hunde-Avatar gesehen.
Ist das Deiner - und hast Du ihn Zerberus genannt?


[Beitrag von monsterbox am 16. Jul 2011, 14:24 bearbeitet]
stu
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Jul 2011, 18:46
Den Thread fand ich auch sehr interssant bei meiner Suche nach Klassiker Lautsprechern. Ich bin dann bei einem Paar Braun L 710 gelandet. Diese kann ich Dir auf jeden Fall auch sehr empfehlen. Sie sollten locker mit Deinem Budget erhältlich sein (schlecht erhaltenen sind schon ab 30/40 € zu kriegen, sehr gut erhaltene - eventuell sogar mit den seltenen Abstellfüßen - können aber auch schon mal für +-150-200 € weggehen. Denke für +-100 € solltest Du ein vernüftiges Paar bekommen können)

In meinen Ohren spielen sie recht linear, mit feinen, unaufdringlichen Höhen, guter Räumlichkeit und genügend Bass (unbedingt auf Ständer stellen oder an-/entkoppeln). Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden.

Infos: http://www.braun-hifi-forum.de/viewtopic.php?t=360

Falls mal was mit den Lautsprechern sein sollte, kann man sie sogar noch original instand setzen lassen - zu einem fairen Preis, wie ich so mitbekommen habe. Habe keine persönlich Erfahrung, aber nur Gutes gehört.

http://www.hebermehl.de/Service/service.htm
knauti
Stammgast
#8 erstellt: 19. Jul 2011, 12:31
@monsterbox
Danke für den Link, sehr informativ!
Welche Lautsprecher hast du am PMA400?

@stu
Die Braun's hab ich auf dem Schirm. Im Moment überlege ich, ob ich tatsächlich solche Klopper wie Braun, Yamaha 670 o.ä. im Schlafzimmer haben will, oder doch lieber kompakte Monitore auf Stative stelle, hm...?


Welche gebrauchten, kompakten Monitore kämen da in Frage, wie gesagt, bis 200 Euro? Gummisicken bevorzugt

RFT BR26? Kommen die mit der Leistung des PMA600 klar?
Was ist von Canton LE400 zu halten?
Wer kennt die Yamaha NS 10 M?

Auch noch interessant, mir aber gänzlich unbekannt:

Phonar Compact 2
Focal Impression
Quad 12 L2
T+A SK80 C
Klein+Hummel RX 60/H
ASW Sonus DC 70

Werde mit der Zweitanlage wenig laut hören, mir kommt es bei den Lautsprechern nicht auf den ultimativen Tiefbass, sonder auf ein neutrales, ausgewogenes Klangbild an. Hörentfernung liegt bei ca. 2,5 m.

Hat vielleicht noch jemand Tipps.

Viele Grüße

Knauti
monsterbox
Stammgast
#9 erstellt: 19. Jul 2011, 14:00
Hallo Knauti,

Bei mir hängen am PMA 400 aktuell ein Paar Binaural "Signature" mit Focal Chassis und ein Paar Ecouton Audiolabor LQL 155.

Ich hatte aber auch zahlreiche andere Lautsprecher angeschlossen, und würde dem Denon, wie gesagt, eine solide Neutralität attestieren, weshalb ich an Deiner Stelle vor allem den persönlichen Lautsprecher-Wunschklang beachten würde.

Dieser sollte sich mit dem Denon unverändert ansteuern lassen.

Die Varianz der Lautsprecherklänge ist gewaltig.

Eher entsteht die Frage, welcher Lautsprecher mit deinem Raum harmoniert.

Wenn man den eigenen Geschmack etwas besser kennt, hilft dies sehr.

Leider kann man all die schönen, aufstellungsunkritischen, geschlossenen LS vergangener Zeiten fast nirgendwo im Laden anhören, denn das wäre am allerbesten.

Die Suche nach persönlich optimalen Lautsprechern mit kleinem Budget wird, wenn man es sehr ernst nimmt, auf eine interessante Odyssee durch die Reihen alter Spitzenkonstruktionen hinauslaufen, bis man früher oder später bei etwas hängen bleibt.

Konkret beeindruckend und sehr neutral fand ich z.B. die Grundigbox 660 und die Braun 480L.

Gruß - Detlef


[Beitrag von monsterbox am 19. Jul 2011, 14:07 bearbeitet]
ooooops1
Inventar
#10 erstellt: 19. Jul 2011, 15:04
Moin

darf ich nochmal diese in den Raum werfen (ich war in meinem ersten Leben HiFi Fachverkäufer und kenne auch alle Lautsprecher die ich hier empfehle....)

Falls es etwas neuer sein darf:

Kef C20

Geheimtipp:

IQ Mini Lady S110
haben super Chassis eingebaut. Da wurde damals nur an der "Verarbeitung" gegenüber dem teureren Normalprogramm gespart. (Billgfolie - Holz)

Und das Ganze in der Oberklassenausführung.....

IQ 2140AT

Ooooops1


[Beitrag von ooooops1 am 20. Jul 2011, 13:09 bearbeitet]
knauti
Stammgast
#11 erstellt: 20. Jul 2011, 13:38
@ooops
Danke für die Empfehlung, vor allem die Kefs finde ich interessant.

Kann jemand etwas zu folgenden LS sagen:

DYNAUDIO P16
TELEFUNKEN TL 750
Elac ELT 9
Mission 781 (die mit den Rallystreifen, Made in UK)
ProAC SUPER TABLETTE
Wharfedale Diamond 6R

Die Boxen sollten generell für eine wandnahe Aufstellung geeignet sein.


Viele Grüsse

Knauti
stu
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Jul 2011, 14:04
Ein Freund von mir hat die Telefunken TL 700, ich weiß nicht wie groß der Unterschied zu den TL 750 sind - von den Maßen scheinen sie zumindest recht ähnlich.

Ich fand sie immer recht angenehm - schöner kräftiger Bass, keine schneidenden Höhen, insgesamt ein angenehmer Klang. Als besonders linear habe ich sie aber nicht in Erinnerung und von der Größe sind das auch eher Klopper als filigrane Kompaktbox.
ooooops1
Inventar
#13 erstellt: 20. Jul 2011, 14:24
Moin,
einen Tipp habe ich noch:

Quadral

allerdings finde ich persönlich den Preis etwas hoch.
Dafür bekomme ich auch schon ein Paar

Quadral Tribun

Das Bild auf der HiFi Wicki Seite sind übringens MEINE LS.

Ooooops1

P.S. die Mission kenne ich - meine Empfehlung hat sie. Ist halt wie die KEF C20 ein "Englisch" abgestimmter Lautsprecher. Nie lästig und aufdringlich. Schön neutral.


[Beitrag von ooooops1 am 20. Jul 2011, 14:26 bearbeitet]
knauti
Stammgast
#14 erstellt: 20. Jul 2011, 14:37
@stu

Ja, hast Recht. Die sind schon recht mächtig. Hatte andererseits schon viel positives über die TL's gelesen...

@ooops

Die Quadrals habe ich auch schon gesehen. Deiner Meinung, was den Preis angeht. Ist halt sehr schwer einzuschätzen, da ich die ganzen alten Dinger nicht kenne und man in den meisten Fällen keine Chance hat, sich die Teile vorher anzuhören.

Irgendwie tendiere ich - ohne Begründung - zu englischen LS. Leider sind die Harbeth's, Rogers, Spendor usw. jenseits meines Budgets. Die Rogers habe ich seinerzeit mal gehört, gefielen mir klanglich sehr gut und ich mag das (fehlende) Design der Engländer.


[Beitrag von knauti am 20. Jul 2011, 14:38 bearbeitet]
ooooops1
Inventar
#15 erstellt: 20. Jul 2011, 16:03
Moin,

allgemein zu Quadral:

!!! meine Meinung und mein Gehör !!!!

machen ordentlich "Druck".
Verstärker unkritisch, solange der Verstärker nicht zu wenig Leistung hat.
In den Höhen eher etwas spitzer, aber angenehm.
Sehr sauberer Bass und Grundton.

Ooooops1
ooooops1
Inventar
#16 erstellt: 20. Jul 2011, 16:35
Moin,

na dann wolen wir das "britische" Understatement mal pflegen:

Tangent

Oooops1
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon Klassiker
Dingsbums am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2017  –  26 Beiträge
Denon Verstärker, Tuner, Receiver - Klassiker-Übersicht
Passat am 19.07.2017  –  Letzte Antwort am 23.07.2017  –  12 Beiträge
Denon PMA 1080 welche Fernbedienung?
Bozowicki am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  2 Beiträge
Denon Klassiker?
hubert_nolle am 11.08.2012  –  Letzte Antwort am 26.08.2012  –  27 Beiträge
Denon Klassiker
DocAdams am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  14 Beiträge
HIFI-LAUTSPRECHER KLASSIKER GESUCHT
Superknuffl am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  13 Beiträge
Lautsprecher Klassiker mit Bändchen
Forrest-Taft am 13.10.2011  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  14 Beiträge
Tapedeck passend zu Klassiker-Anlage?!
knauti am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  76 Beiträge
Klassiker gegen moderne Lautsprecher: Vorteile, Nachteile?
nschloe am 02.05.2017  –  Letzte Antwort am 22.03.2018  –  102 Beiträge
Vollverstärker-Stereoendstufen-Klassiker-Thread
Stones am 14.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  234 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder847.959 ( Heute: 49 )
  • Neuestes Mitgliedgitygitm
  • Gesamtzahl an Themen1.414.457
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.928.443