Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte |nächste|

Das habe ich gestern im Kino gesehen (No Mainstream)

+A -A
Autor
Beitrag
LiK-Reloaded
Inventar
#101 erstellt: 14. Aug 2008, 08:53
Hehe,

wenns wirklich was zum "Verreissen" gegeben hätte, dann hätte ich das wohl erwähnt. Schatzi meinte auch nur "ein Griff ins Klo...!". Weiss gar nicht ob ich das nun spoilern sollte:

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Ich habe noch nie einen Film gesehen der mich mit so dermassen quälend langsamen und vorhersehbaren Dialogen "gefesselt" hat. Langweilig allein wäre hier wirklich geprahlt gewesen und dem Film absolut nicht gerecht! Für eine Komödie für mich zu wenig lustig (irgendein Pärchen ganz hinten hat trotzdem die ganze Zeit laut gelacht), für ein Drama zu wenig aufwühlend, für einen Liebesfilm zu wenig Leidenschaft....

Schau ihn Dir einfach an und sag Deine Meinung! Vll. ist es für Dich ja auch eine



..."hinreißend leichte Liebesgeschichte"?

Würde mich freuen! (Es würde mich eh sehr freuen, wenn hier auch Berichte und Empfehlungen von Anderen eintrudeln würden)

...wir sitzen immer noch relativ lange im Kino und sind oftmals die allerletzten die den Saal verlassen. Diesmal lagen aber noch jede Menge kuschelnde Pärchen in den Sesseln als wir gingen. Ich habe keine Ahnung ob die nun alle romantisch erregt, noch völlig fassungslos erschlagen, oder einfach eingeschlafen waren. Aber es bestehen ja gute Chancen, dass dieser Film uns "einfach nur nicht erreicht" hat.
Gerson
Stammgast
#102 erstellt: 14. Aug 2008, 12:15

Loch_im_Kopf schrieb:

Schau ihn Dir einfach an und sag Deine Meinung! Vll. ist es für Dich ja auch eine
..."hinreißend leichte Liebesgeschichte"?

Naja, ich weiß nicht. Ich mag eigentlich allgemein solche Filme gar nicht (bis auf einige wenige wirklich gute).
Ansonsten meide ich das Genre eher. ^^
Also platte Liebesgeschichten zumindest.
Dramen und Komödien mag ich.



Würde mich freuen! (Es würde mich eh sehr freuen, wenn hier auch Berichte und Empfehlungen von Anderen eintrudeln würden)

Naja, mal sehn was ich tun kann. So oft geh ich nun auch wieder nicht ins Kino, meist nur Filme, die ich so oder so sehen muss.
Ausser bei ner Sneak Preview, da kommen meistens nur "No Mainstream"-Filme, bei mir jedenfalls.



Ich habe keine Ahnung ob die nun alle romantisch erregt, noch völlig fassungslos erschlagen, oder einfach eingeschlafen waren. Aber es bestehen ja gute Chancen, dass dieser Film uns "einfach nur nicht erreicht" hat. ;)

Freu dich doch einfach dass ihr zur gleichen Bewertung gekommen seid. Die anderen sind wahrscheinlich nur zum Kuscheln oder was auch immer gekommen, die hat der Film wahrscheinlich doch nichtmal wirklich interessiert. Hauptsache ein Liebesfilm und die Freundin ist glücklich oder so.
Sowas gibts, sogar ziemlich oft. ^^
d-fens13
Inventar
#103 erstellt: 12. Sep 2008, 10:30
Nicht gestern sondern schon Dienstag auf'm Fantasy Film Fest Stuttgart:

Shuttle:
-> Nettes Metzelfilmchen mit nettem Ende ...
Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

...in dem Mal zur Abwechslung nicht das dürre schwache Mädchen den Profi-Killer fertigmacht

Geb dem Film auf Grund der überdurchschnittlich guten Schauspieler (v.a. des "Hauptdarstellers") und des überraschenden Endes eine 8/10.

Martyrs:
-> Autsch! Mehr kann man dazu nicht sagen. Unbedingt ansehen sofern eure Mägen die zweite Hälfte aushalten. Für mich ein intelligenter Film der zeigt wie unglaublich doof manche Menschen sein können (wenn ihr ihn gesehen habt wisst ihr was ich meine) und für mich ne glatte 10/10.


[Beitrag von d-fens13 am 12. Sep 2008, 10:36 bearbeitet]
LiK-Reloaded
Inventar
#104 erstellt: 16. Sep 2008, 21:20
Finnischer Tango



Dramatisch, witzig, rührend, manchmal echt erschreckend, zuweilen spannend und durchaus Klischees bedienend. Ein richtig guter Film über "besondere Menschen", allerdings in übler Bildqualität.

Trotzdem:



http://www.kino-zeit...innischer-tango.html




[Beitrag von LiK-Reloaded am 17. Sep 2008, 05:23 bearbeitet]
kopfbeisser
Inventar
#105 erstellt: 21. Okt 2008, 11:22
bekannte hat von einem film der jetzt im kino lauft, erzählt, ne art doku; wo 2 brüder über nach dem tod ihrer mutter die wohung ausräumen und da auf sehr viel grausliche sachen stoßen; wisst ihr wie der heißt?
Gerson
Stammgast
#106 erstellt: 21. Okt 2008, 22:18

kopfbeisser schrieb:
bekannte hat von einem film der jetzt im kino lauft, erzählt, ne art doku; wo 2 brüder über nach dem tod ihrer mutter die wohung ausräumen und da auf sehr viel grausliche sachen stoßen; wisst ihr wie der heißt?

EDIT: Hat sich erledigt.


[Beitrag von Gerson am 22. Okt 2008, 09:30 bearbeitet]
d-fens13
Inventar
#107 erstellt: 22. Okt 2008, 08:50
.


[Beitrag von d-fens13 am 22. Okt 2008, 09:05 bearbeitet]
kopfbeisser
Inventar
#108 erstellt: 22. Okt 2008, 09:00
habs gefunden; sieben mulden und eine leiche
http://de.wikipedia.org/wiki/Sieben_Mulden_und_eine_Leiche
riotsk
Stammgast
#109 erstellt: 04. Jan 2009, 13:26
So finster die Nacht


Melancholisch, bitter aber auch sehr süß. Sehr strange und an manchen Stellen nicht konsequent genug um der ganz große Wurf zu sein. Leider, denn wäre der Film seiner eigentümlichen Stille stringent gefolgt, wäre der Film allein schon wegen der beiden Hauptdarsteller eine Sensation. So bleiben 7 von 10 Punkten.

Infos zum Film
cr
Moderator
#110 erstellt: 26. Apr 2009, 03:45
Diese bayrischen Filme sind immer wieder ganz witzig. Nicht ganz so gut wie "Wer früher stirbt, ist länger tot", aber auch recht schräg ist:
"Vorne ist verdammt weit weg!"
op111
Moderator
#111 erstellt: 22. Okt 2009, 13:46
In der letzten Woche gesehen, beeindruckender Film ohne billige Klischees.
Die Serie (I, OmU - s. Link) läuft noch in einigen Städten bis Dezember.

Galantuomini (Ehrenmänner)

Regie: Edoardo Winspeare
Drehbuch: Andrea Piva, Alessandro Valenti, Edoardo Winspeare
Musik: Gabriele Rampino
Darsteller: Donatella Finocchiaro (Lucia)
Fabrizio Gifuni (Ignazio),
Gioia Spaziani (Laura) u.a.

Cinema Italia 2009

...Italiens tiefster Süden: Der noch junge Untersuchungsrichter Ignazio kehrt nach Jahren im Norden in die Provinzstadt Lecce zurück. Hier trifft er seine Jugendliebe Lucia wieder. Mittlerweile hat Lucia ein Kind von Infantino, einem stadtbekannten Drogendealer, und betreibt einen Parfümladen. Was Ignazio nicht ahnt: Dieser Laden ist nur eine Tarnung. In Wirklichkeit ist Lucia die rechte Hand des rücksichtslosen Mafiapaten Carmine Zà, dessen Organisation „Sacra Corona Unita“ mit Anschlägen und Auftragsmorden versucht, die kriminelle Unterwelt Apuliens zu beherrschen. Ignazio soll die Verbrecherorganisation bekämpfen, nimmt aber auch die leidenschaftliche Beziehung mit Lucia wieder auf. Eine explosive Situation entsteht…
Die Geschichte einer unmöglichen Liebe und zugleich ein knallharter, brillant inszenierter Mafiathriller. Ungewöhnlich, dass hier einmal eine Frau als „Patin“ im Mittelpunkt steht, für die ihre kriminelle Karriere auch einen sozialen Aufstieg aus ärmlichsten Verhältnissen bedeutet. Für ihre intensive Darstellung der Lucia wurde Donatella Finocchiaro beim Festival von Rom als beste Schauspielerin ausgezeichnet...


[Beitrag von op111 am 22. Okt 2009, 13:51 bearbeitet]
-serjoga-
Ist häufiger hier
#112 erstellt: 09. Dez 2009, 01:12
Habe einen Super Film im Kommunalen Kino gesehen, nur leider kann ich mich nicht mehr an den Namen erinnern vll könnt ihr ja helfen ?

Die meiste Zeit wird fast NUR im Auto gedreht :). Es ist ein Deutscher film.

Handlung:
Eine Frau hat sehr Hoche Schulden, deshalb heiratet Sie einen reichen Deutsch-Türken dem eine Kette von Dönerbuden gehört. Dieser Deutsch-Türke lernt einen anderen Mann kennen und bittet ihn eine Zeit lang seinen Job für ihn zu übernehmen. Er fängt irgendwann eine Affäre mit dessen Frau an (die des Deutsch-Türken).


Aso und noch was: Kann man nicht die Ganzen Filme in einer Liste zusammenfassen ? Übersichtshalber damit man weiß welche Filme schon vorkamen, vll noch mit erscheinungsjahr.

MFG
celino
Stammgast
#113 erstellt: 09. Dez 2009, 23:58

-serjoga- schrieb:
Habe einen Super Film im Kommunalen Kino gesehen, nur leider kann ich mich nicht mehr an den Namen erinnern vll könnt ihr ja helfen ?

Die meiste Zeit wird fast NUR im Auto gedreht :). Es ist ein Deutscher film.

Handlung:
Eine Frau hat sehr Hoche Schulden, deshalb heiratet Sie einen reichen Deutsch-Türken dem eine Kette von Dönerbuden gehört. Dieser Deutsch-Türke lernt einen anderen Mann kennen und bittet ihn eine Zeit lang seinen Job für ihn zu übernehmen. Er fängt irgendwann eine Affäre mit dessen Frau an (die des Deutsch-Türken).



Könnte Jerichow gewesen sein.
MrPositiv2306
Inventar
#114 erstellt: 10. Dez 2009, 18:19
Rob Zombie's Halloween II - sehr gutes Seuqel und gefiel mir imho besser als sein Remake 2007 vom Original
-serjoga-
Ist häufiger hier
#115 erstellt: 13. Dez 2009, 20:57

celino schrieb:
Könnte Jerichow gewesen sein.


JAA du bist Guut, danke !

also hier nochmal offiziell ->


Jerichow 2008



Nachdem Thomas unehrenhaft aus der Armee entlassen wird, kehrt er in seinen Heimatort Jerichow im Nordosten Deutschlands zurück, der vor allem von der Armut der Region gezeichnet ist. Genau hier will er das Haus seiner verstorbenen Mutter wieder herrichten. Zunächst findet er Arbeit bei Ali, einem Imbissbudenbesitzer. Mit dessen Frau Laura geht er unglücklicherweise eine Affäre ein und schon bald kommt ihnen der eifersüchtige Ali auf die Schliche, der die beiden für ihre Taten zahlen lassen will. [Moviemaze.de]
hificinema
Inventar
#116 erstellt: 17. Jan 2010, 02:22
It Might Get Loud


Der Film erklärt die Geschichte der E-Gitarre im Hinblick auf Erfolg und Musikstil des ehemaligen Gitarristen Jimmy Page von Led Zeppelin, dem Sänger und Gitarristen Jack White von The White Stripes und dem Gitarristen The Edge von U2.


Quelle: Wikipedia


Auch wenn man nicht Fan einer der Bands ist, unterhält der Film gut. Man erhält, unterstützt durch einen guten Soundtrack, Einblicke in die Arbeitsweisen und Intentionen der Künstler. Dabei geht es hauptsächlich um die Gitarre und es ist interessant zu erfahren, wie es mit der Gitarre für die einzelnen Musiker anfing, wie sie damit umgehen und was sie für sie bedeutet. Sehr interessant und informativ und dabei unterhaltsam!

8/10
khaosgott
Ist häufiger hier
#117 erstellt: 03. Feb 2010, 12:33
Gestern Abend: "A Serious Man"

Ein typischer Coen-Film, wenn auch nicht so gut wie die letzten beiden ("Burn After Reading" und "No Country For Old Men").

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Wer Filme nicht mag, die "mittendrin" einfach aufhören, sollte sich "A Serious Man" nicht anschauen.


Irgendwo so um die 6-7/10 ...


[Beitrag von khaosgott am 03. Feb 2010, 12:33 bearbeitet]
desperadosclp
Stammgast
#118 erstellt: 28. Feb 2010, 23:55
Ich hab mir letzte Woche "Das weiße Band" angeschaut und muss sagen, ein wirklich guter Film. Man muss sich zwar an schwarz-weiß gewöhnen, aber er zeigt gut wie der Nationalsozialismus es schaffen konnte Fuß zu fassen.
cr
Moderator
#119 erstellt: 19. Mrz 2010, 06:10
Flash of Genius

Ein kleiner Independent-Film. Ganz gut gemacht. Zeigt den Kampf des Erfinders des Intervallscheibenwischers gegen Ford, die ihm das Produkt geklaut haben (man fragt sich, wieso die Autohersteller so was Simples nicht selber auf die Reihe brachten, aber darum gehts nicht). Die Frage ist, ob sich dieser Kampf gelohnt hat.....

Keine Ahnung, ob der Film im Kino war.
DieGabi
Neuling
#120 erstellt: 08. Jul 2010, 17:22
Easy Virtue (GB 2008)
Extrem lustiger Schwiegermutter-Schwiegertochter-Krieg zwischen Kristin Scott Thomas und Jessica Biel in den 1920ern.
Ich hab selten so gelacht.
DieGabi
Neuling
#121 erstellt: 24. Aug 2010, 17:30
Geht denn keiner mehr ins Kino?

"Micmacs"
cr
Moderator
#122 erstellt: 24. Aug 2010, 23:43
Ich habs irgendwann aufgegeben, hier zu schreiben, weil es so zäh dahinging.

Schaue mir aber nach wie vor eine Unmenge NoMainstream an, allerdings dzt mehr auf DVD.
crank007
Ist häufiger hier
#123 erstellt: 28. Okt 2010, 19:23
Habe jetzt auf BluRay endlich die Möglichkeit gefunden mir Valhalla Rising anzuschauen, der leider in keinem Kino in meiner Region gezeigt wurde.

Thematisch handelt der Film von der Entdeckung Amerikas durch die Wikinger, behandelt jedoch auch religiöse Themen und das Thema Mensch und Natur.

Und wie bereits erhofft ist der Film wirklich etwas außergewöhnliches und besonderes. Überragende Aufnahmen, ein genialer Score, eine geniale Soundkuliss erzeugen eine einzigartige Atmosphäre, die mich wirklich in den Bann gezogen hat.
Auch das was hinter den Bildern zu interpretieren bzw zu erkennen ist, gefällt.
Allerdings ist eine Altersfreigabe ab 16 Jahren angesichts mancher Szenen nicht angebracht. Der Film gehört ab 18 und richtet sich generell an ein Erwachsenenpublikum.

Damit der Film seine Wucht entfalten kann, ist ein großer Bildschirm und eine gute Soundanlage extrem hilfreich.

8/10
MILLERSCROSSING
Neuling
#124 erstellt: 02. Nov 2010, 15:47
Ich habe Workingman´s Death von Michael Glawogger gesehen

Ich habe das gefunden (glücklich):

"Die Indie-Filmplattform www.realeyz.tv sponsert zum 15-jährigen Bestehen der Filmzeitschrift "Schnitt" den preisgekrönten Michael Glawogger Film WORKINGMAN'S DEATH. Den Film kann man sich kostenlos online ansehen auf http://www.schnitt.de/stream/\"

Cool bilder und besser soundtrack von JOHN ZORN!!

Enjoy ^^

BG,

MillersCrossing
cast1
Stammgast
#125 erstellt: 26. Nov 2010, 00:12

crank007 schrieb:
Habe jetzt auf BluRay endlich die Möglichkeit gefunden mir Valhalla Rising anzuschauen, der leider in keinem Kino in meiner Region gezeigt wurde.


8/10



...der lief auch in D nie im Kino, oder ?
crank007
Ist häufiger hier
#126 erstellt: 01. Dez 2010, 00:40
Doch ich glaube schon. Aber nur in sehr wenigen Kinos.
LiK-Reloaded
Inventar
#127 erstellt: 18. Dez 2010, 17:55
Ganz vergessen! Unbedingt lohnenswert:

Home for Christmas (Hjem til jul)

Drama/Komödie - Norwegen/Deutschland 2010

Der Untertitel lautete "die etwas andere Weihnachtsgeschichte", oder so. Damit ist im Grunde alles gesagt...

http://www.kino.de/kinofilm/home-for-christmas/121761.html
mstislav
Neuling
#128 erstellt: 30. Dez 2010, 12:48
HUHU...mr."Themenersteller"cr!
Keine Lust mehr, hier zu schreiben, da es sich so zäh hinschleppt??
TSTS
Das Kulturforum, dessen "NonMainstr.Movie"-Seite sich NICHT zäh hinschleppt, müsste wohl erst noch erfunden werden...
Im berüchtigten "TAMINO"-Forum hab ich eine Zeitlang den entspr. Thread quasi alleine betrieben - war seinerzeit jedenfalls schonmal froh, darob nicht gelöscht zu werden...

VOILA meine beiden Kino-Highlights d.J.: DIE KINDER VON DIYARBAKIR und UNCLE BOONMEE - hat`s sonst noch wer gesehen??
Den BOONMEE sah ich erst am vorletzten MO im Bochumer "Endstation": Er könnte also akt. noch hier und da laufen...
WENN man sich im Vorfeld gut darauf einstellen kann, daß es sich um "rätselhaftes Zeug" handelt, find ich ihn gar nicht mehr so heftig - 2, 3 der Tarkovskij-Filme fand ich z.B. ungleich schwieriger......

BTW Gehört der neue Tykwer ("Drei") HIERHER??
Kennt ihn schon wer, und würd es reichen, ne halbe Stunde nach Beginn ins Kino zu schleichen??
Da ich derzeit noch mittelschwer erkältet bin, könnten mir glatte 2 Std. dann evtl. noch zu lang sein...
TSCHÜSSLE.........m.


[Beitrag von mstislav am 30. Dez 2010, 12:50 bearbeitet]
cr
Moderator
#129 erstellt: 31. Dez 2010, 18:41
Nachdem ich mir sicher 200 DVDs im Jahr ausleihe, von denen max. die Hälfte Mainstream ist und sicher ein Viertel extremer Non-Mainstream, müßte ich so oft was schreiben, dass ich zuwenig Zeit dafür habe. Ich könnte daher höchstens einen Link zum Inhalt einstellen, wenn ich einen besonders gut finde.
Da es aber ohnehin so wenige interessiert, tue ich das schon länger nicht mehr (früher wars meist Kino, jetzt DVD, weil ich nicht mehr ein Dutzend Kinos im nahen Umkreis habe)


[Beitrag von cr am 31. Dez 2010, 18:43 bearbeitet]
crank007
Ist häufiger hier
#130 erstellt: 25. Jan 2011, 13:49
BLACK SWAN !!!

Bewertung s. hier

gruß

Crank
Sven483
Schaut ab und zu mal vorbei
#131 erstellt: 18. Feb 2011, 19:13
Gestern gesehen:
Das Labyrinth der Wörter von Jean Becker mit Gérard Depardieu, Gisèle Casadesus in den Hauptrollen

Über die Möglichkeit der Veränderung, des Hinzulernens, des sich Weiterentwickelns....ein tiefsinniges Drama mit kleinen Gesten.
Fernandos
Neuling
#132 erstellt: 27. Jun 2011, 16:10
ein sommer vorm balkon. ist zwar schon eine weile her, dass ich den gesehen habe, aber er lohnt sich. ein außergewöhnlicher film, der keine hollywood-geschichte erzählt. deutsch übrigens
cr
Moderator
#133 erstellt: 29. Jun 2011, 22:16
Habe ich auch gesehen.
Von den weit über 100 DVDs, die ich mir im Jahr ausleihe, ist jede zweite ein Non-Mainstream-Film, wovon ein kleiner Teil sehr langweilig, viele passabel und einige hervorragend sind. Zu den langweiligen zählen für mich solche wie "Die Höhle des gelben Hundes" oder "Das weinende Kamel". Damit kann ich wirklich nicht viel anfangen. Aber gerade unter den französischen, skandinavischen oder auch spanischen Filmen sind oft wirklich gute. Auch die UK- oder Non-Hollywood-US-Filmszene hat oft gute Sachen.


[Beitrag von cr am 30. Jun 2011, 03:46 bearbeitet]
crank007
Ist häufiger hier
#134 erstellt: 03. Jul 2011, 17:30
habe vor kurzem "Tree of Life" im Kino gesehen.

Eine solchen Film dieser Art habe ich noch nicht gesehen.
Absolut einzigartig und außergewöhnlich (das ist wörtlich zu verstehen) in der Art wie der Film gemacht ist und das in jeder Weise.

Man benötigt definitiv Geduld und muss sich auf den Film einlassen. Die erste Hälfte des Films fand ich persönlich einfach nur magisch. Brilliante Kamerafahrten, begleitet von einer einzigartigen Soundkulisse. Die zweite Hälfte zieht sich dann schon, aber ich habe mich nie wirklich gelangweilt, da mich der Film schon irgendwie in seinen Bann gezogen hat.

Eine Frage, die mir aber am Ende des Films aufgekommen ist ist, was uns Mallick mit diesem Film sagen will. Das wird aus meiner Sicht nicht wirklich klar. Dafür bietet der Film viele Interpretationsmöglichkeiten.

Es wird bestimmt viele geben, die den Film nicht gut finden.
Ich will jetzt auch keine Wertung abgeben, der Film ist jedoch in seiner Weise einzigartig und dass solche Filme heutzutage überhaupt noch gedreht werden und in die großen Kinos kommen, das sollte man unterstützen und diesem Film eine Chance geben.

gruß

Crank
mediafuxx
Schaut ab und zu mal vorbei
#135 erstellt: 04. Jul 2011, 09:39
gestern habe ich mir hangover 2 angeschaut, meiner meinung nach hätte man sich eine so schnelle fortsetzung sparen können. hat schon einer four lions gesehen und kann kurz berichten?
Werwolfgang
Neuling
#136 erstellt: 12. Jul 2011, 11:20
Ich habe als letztes bei in der CineSneak einen sehr interessanten Film gesehen, er heißt ,,Ein Sommersandtraum''. Dabei geht es um einen Mann, der immer wenn er lügt Sand verliert, bis er sich komplett auflöst. Und nebenbei findet er noch seine große Liebe. Sehr interesannter Film, klingt ziemlich nach einem Kindermärchen, aber durch die Inszenierung wird er doch auch für Erwachsene spannend. Auf jeden Fall ein Erlebnis
Phoenix280
Stammgast
#137 erstellt: 19. Jul 2011, 08:47
Gestern in der CineSneak "Arschkalt"

Bekommt von mir 4/10.
Selten sowas langweiliges gesehen, was so ein Film im Kino zu suchen hat ist mir ein Rätsel.

Dr. House als Fischstäbchenverkäufer.....
Shilan
Neuling
#138 erstellt: 17. Nov 2011, 12:44
Was, dabei klingt es doch interessant (Dr. House als Fischstäbchenverkäufer) ;-)
cr
Moderator
#139 erstellt: 31. Dez 2011, 16:51
Genial bei Tree of Life ist v.a. die Auswahl der klassischen Musik.
freedom321
Inventar
#140 erstellt: 07. Jan 2012, 05:45
Habe gerade den Thread entdeckt und wollte auch berichten. Es ist schon etwas her, am zweiten Weihnachtstag in Bremen. Habe ich zufällig gesehen, dass im City46 der russische Film "Solaris" letztmalig läuft, er wurde auch nur zwei/dreimal gezweigt. Dieser Film stammt aus dem Jahre 1972 und wurde von Tarkowski gedreht, ein interessanter Science-Fiction, das eigentlich mehr ist als ein Genrefilm aus dem Ostblock.

Ich war super müde und der Film war auch in O-Ton(russisch), also auch mit Untertitel, sonst hätte ich den nicht verstanden. Jedoch gab es einige inhaltliche Dinge, die mich wach gehalten haben und besondere fotografische/szenische Höhepünkte von denen ich unbedingt mehr sehen wollte. Ein paar Dinge haben mich sehr an Blade Runner erinnert, wobei der erst über 10Jahre später rauskam.
cr
Moderator
#141 erstellt: 07. Jan 2012, 19:18
Von Tarkowski gibts auch noch Strugatzki-Verfilmungen. Das sind sehr eigenartige, SciFi kann man nicht mal dazu sagen, Romane, die in der Suhrkamp Fantasy & SciFi-Reihe erschienen sind (wo es auch die Lem-Romane gab/gibt).
ZB: STALKER (Picknick am Wegrand)
http://de.wikipedia.org/wiki/Arkadi_und_Boris_Strugazki
neu@1985
Ist häufiger hier
#142 erstellt: 02. Apr 2012, 19:51
The Guard

Bekommt von mir eine 3/5 weil ich mich amüsiet habe...das Problem ist nur, dass man die besten Jokes schon im Trailer gesehen hat und das stört schon ein wenig! Ansonsten sehr zu empfehlen, wenn jemand über tiefschwarzen Humor lachen kann mfg
cr
Moderator
#143 erstellt: 02. Apr 2012, 20:17
Der Trailer war witzig, warte noch auf die DVD....

---------------------------------------------


Strugatzki-Verfilmungen


Hier ist übrigens als peinliches Machwerk DARK PLANET zu erwähnen, den ich kürzlich gesehen habe.
Highente
Inventar
#144 erstellt: 13. Apr 2012, 17:38
Ich war gestern seit Jahren das erste mal wieder im Kino. Als Film gab es The Music Never Stopped. Der Film ist ruhig und ergreifend inszeniert. Wer auf die Musik der 60er und 70er abfährt ist da genau richtig. Leider war die Soundanlage unterirdisch. Der Film an sich ist aber durchaus zu empfehlen.

Highente
avenue_assassin
Stammgast
#145 erstellt: 03. Nov 2012, 00:01
Vor einer Woche die Doku More than Honey gesehen, und heute im Rahmen des Special Programs der Viennale das Original von The Hills Have Eyes :).
Mimi001
Hat sich gelöscht
#146 erstellt: 12. Nov 2013, 18:05
Hi,
wenig los hier!?

Gestern den neuen Woody Allen gesehen:
blue_jasmine_ver2
Blue Jasmine

Eine ehemals reiche Frau aus NY hat all ihr Geld verloren, genauer das Geld ihres Mannes der ein betrügerisches Schneeballsystem aufgebaut hatte.
Sie ist gezwungen zu ihrer Stiefschwester nach San Francisco zu ziehen um zu versuchen sich dort ein neues Leben aufzubauen.
Wenn man das denn so nennen will, denn eigentlich sähe sie sich gerne wieder als reiche (Ehe)Frau in der gehobenen Gesellschaft, wie in NY auch.
Und was sich schon anfangs andeutete wird später zur Gewissheit:
Jasmine hat nicht nur komplett einen an der Waffel und ein veritables Alkoholproblem, sie belügt auch noch sich selbst und ihre Umwelt nach Strich und Faden.
Eigentlich geht ihr auch nur um sich selbst, so etwas wie Emphatie kennt sie nur in Bezug auf sich.
Am Ende fragt man sich was sie wohl jetzt tun wird?

Man fragt sich ebenfalls:
Will Allen uns mit dem Film etwas sagen uns was könnte es genau sein?
Keine Ahnung!
Eigentlich auch völlig egal, denn der Film ist ziemlich kurzweilig, bisweilen sehr komisch und hat einige herrausragende Schauspieler zu bieten, allen voran natürlich Cate Blanchett,
Alleine ihre mehr als grandiose Leistung lohnt den Besuch im Kino.


human8
Inventar
#147 erstellt: 16. Jan 2014, 00:50
Nymphomaniac Teil. 1

Der neue Film von Lars von Trier hat mich nicht wirklich überzeugt, habe auch was anderes erwartet. Fand ihn ziemlich "soft" und kann den Wirbel um den Film nicht verstehen.

5,5/10


[Beitrag von human8 am 16. Jan 2014, 00:52 bearbeitet]
Denonenkult
Stammgast
#148 erstellt: 28. Apr 2014, 11:49
Columbus Circle

Ein (auf den ersten Blick) einfach gestrickter Thriller.
Gekonnt steigert sich das anfangs öde scheinende Kammerspiel zu Höchstform.
Das Ende ist dann in meinen Augen genial.

Ein Film ganz nach meinem Geschmack.
Leider werden heutzutage nur mehr wenige Thriller so handwerklich gekonnt gedreht.

Einer meiner neuen Lieblingsfilme, weil er bescheiden daherkommt und trotzdem eine Art "Botschaft" transportiert!
carmona87
Schaut ab und zu mal vorbei
#149 erstellt: 09. Jun 2014, 15:58

human8 (Beitrag #147) schrieb:
Nymphomaniac Teil. 1

Der neue Film von Lars von Trier hat mich nicht wirklich überzeugt, habe auch was anderes erwartet. Fand ihn ziemlich "soft" und kann den Wirbel um den Film nicht verstehen.

5,5/10


Lars von Trier Filme sind in dem Sinne auch nicht "hart" weil es in irgend einer Art üble Szenen zu sehen gibt, wenn du darauf aus bist, hat das einzige Ziel dieses Wirbels bei dir gewirkt, nämlich dass die Leute den Film schauen gehen.

Von Trier thematisiert oft Tabus und vermeintliche Störungen in unserer Gesellschaft und geniert sich vor nichts.

Auch Nymphomaniac hat mein Verständnis für die subjektive Wahrnehmung von Welt anderer wieder erweitert. Das ist für mich immer wieder eine reife Leistung.

Es mag bessere Filme von ihm geben, mir war es dar Geld trotzdem absolut wert. Ich kann den vorherigen Film «Melancholia» von ihm empfehlen, was die unglaublich schönen Bilder angeht. Bezüglich harten Themen empfehle ich "Dogville" und "Antichrist".

Zu meiner Filmwertung: 7/10
Shapest
Ist häufiger hier
#150 erstellt: 14. Jul 2014, 12:21
Nicht direkt gestern gesehen, aber "Blau ist eine warme Farbe" würde ich mal nicht zum Mainstream zählen und ist trotzdem ein unfassbar guter Film. Nicht umsonst hat er in Canne abgeräumt.
OliB75
Neuling
#151 erstellt: 29. Sep 2014, 11:48
Guardians of the galaxy - war ganz gut!
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der "hab ich gestern abend im Kino gesehen" - Thread (Mainstream)
Sailking99 am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.06.2017  –  1287 Beiträge
Kino 5.1 ?
RacerXXX am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  8 Beiträge
Kino Kurzfilm
twl am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  7 Beiträge
Kino-Magazin
havoc82 am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  2 Beiträge
Wann hattet ihr eure letzte Kino-Lasershow?
blackblade85 am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  12 Beiträge
Kino
Marius1403 am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  3 Beiträge
Ghosting/Doppelkonturen im Cinemaxx Kino?
psy01 am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  5 Beiträge
Apollo-Kino Wien - Imax
cr am 04.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  3 Beiträge
Technik in eurem Kino
ph.s. am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  66 Beiträge
Veraltete Technik im Kino
Reenoip am 23.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  73 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.830 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedFirebird1111
  • Gesamtzahl an Themen1.370.888
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.111.317