Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|

Der "hab ich gestern abend im Kino gesehen" - Thread (Mainstream)

+A -A
Autor
Beitrag
Sailking99
Inventar
#1 erstellt: 20. Jan 2005, 12:10
Hi Leute,

hier könnt Ihr posten, was ihr zuletzt im Kino gesehen habt und wie Ihr den Film fandet. Funktioniert genauso wie der "heute gesehen Thread" im DVD/Film allgemein.

Viel Spass dabei und Gruß Flo


[Beitrag von Scrat am 29. Jun 2005, 14:02 bearbeitet]
Sailking99
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2005, 12:41
Ich fang auch gleich an:

Am Montag habe ich Ray im Kino gesehen.
Guter Film, hat aber leider einige Längen. Dies ist ja bei biographischen Filmen häufig.
Die Musik ist klasse und die schauspielerische Leistung von Jamie Fox ein Traum. Auch ist die Ausstattung sehr schön und ich fand es erschreckend wie lange es in den USA noch die Rassentrennung gab.
Auch ist der Film echte Antiwerbung für Drogen.
Das Ende kommt leider etwas überraschend und spart viele Jahre aus.
Alles in allem sehr sehenswert und 7,5/10 Punkten.

Gruß Flo
Scrat
Inventar
#3 erstellt: 20. Jan 2005, 23:40
Toller Thread, werde ich häufig nutzen. Am Freitag sehe ich im Kino wieder einen Film und werde berichten.
HighFive
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Jan 2005, 08:48
Hi

Habe gestern White Noise mit Michael Keaton gesehen.
http://www.whitenoisemovie.com/

Wenn man mal das Übernatürliche und kontakte mit den Toten hintenanstellt, daran glauben oder nicht weiss jeder für sich selber, ist der Film zwar nicht Angsteinjagend oder verleitet zum erschrecken, aber der Streifen ist mit logischer Handlung aufgebaut, ruhig und detailliert gefilmt und aufs wesentliche fokussiert.

Die Spannung könnte grösser sein, aber die Geschichte gefiel mir. Wer auf dieses Genre steht sollte sich den Film anschauen, ich geb mal die Bewertung 4/10.

HighFive
d-fens13
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2005, 09:05
War gestern in Blade Trinity:

zunächst mal folgendes:
- Blade 1 war wohl mit einer besten Filme die ich kenne; den könnte ich mir wenns sein muß auch jeden Tag reinziehen

- Blade 2 war schon hart an der Grenze, v.a. wegen dem Blood-Pack (das ganze Kino hat sich damals bepisst vor lachen) und den "einführenden" Worten von Blade: "Ich bin Blade, der Daywalker. Bla bla bla..." Man, was soll das? hat den ganzen Film schon in der ersten Minute versaut. Dafür war die Action echt mehr als ok.

Doch nun zu Blade 3:

- Action: Perfekt!!! Viele Kämpfe, die v.a. langsam gezeigt werden und nicht so brutal schnell geschnitten sind wie zB bei AVP

- Story: Zuwas ne Story???

- Schauspieler:
* Wesley Snipes: Top wie (fast) immer
* Kris Kristofferson: Zu viele Dialoge ;-)
* Jessica Biel: Erstaunlich hart und gut (hätt ich nicht gedacht)
* Dominic Purcell (Drake): Muß erstnoch paar Anabolika einwerfen... Gott sei dank wenig Dialoge
* Ryan Reynolds aka Hannibal King aka ich-kann-meine-fresse-nicht-halten-und-reiße-nur-dumme-sprüche-die-keiner-hören-will: Ein Cut hier und da wäre wohl nicht falsch gewesen.

Fazit:
Ein schöner, unterhaltsamer Kinoabend; Wer ne gute Story braucht sollte hier fern bleiben; wer auf gutgemachte Action steht -> nix wie rein.
Scrat
Inventar
#6 erstellt: 22. Jan 2005, 13:07
Ich war gestern in einer Sneak. Da ich aber der Entschiedungsträger beim Filmprogramm bin, wusste ich auch, dass "Laws Of Attraction" mit Pierce Brosnan und Julianne Moore lief.

Eine Komödie über zwei Anwälte, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Er ist chaotisch, aber gutaussehend. Sie ist ordenltich und streng, aber seit jeher Single. ALs die beiden Ihren ersten Fall gegeneinander austragen, funkt es zwischen den beiden und eine sehr lustige Beziehung - beruflich und privat - entwickelt sich.

Brosnan und Moore sind glänzend aufgelegt, was der eher schwachen Umsetzung der Grundidee dennoch den rechten Pep verleiht. Ein sehr schöner, teils bissiger Humor, der die 90 Minuten Filmlänge kurzweilig zu füllen weiss.

Es gibt sicher bessere Komödien, sehenswert ist diese Komödie allemal, gerdae wegen der beiden Hauptdarsteller.

Einen deutschen Starttermin gibt es noch nicht.
Scrat
Inventar
#7 erstellt: 25. Jan 2005, 02:07
Es war zwar nicht gestern, sondern schon am Samstag: "Team America"!

Wow, echt klasse gemacht, und seeehhhhr böse. Tabulose Liebesszenen, rasante Verfolgungsjadgen, große Action - und das alles mit Puppen!

Hat sehr viel Spaß gemacht, viel mehr kann man dazu nicht sagen - MUST SEE!
Sailking99
Inventar
#8 erstellt: 25. Jan 2005, 11:59
Ja!!! Der Trailer sieht schon klasse aus. Aber irgendwie kann ich hier niemand überzeugen mitzugehen.

Gruß Flo
Scrat
Inventar
#9 erstellt: 25. Jan 2005, 12:29
Tja, würdest Du doch mal im Siegerland wohnen...
Sailking99
Inventar
#10 erstellt: 25. Jan 2005, 14:05
Durchaus schade.
Aber dann könnte ich ja morgen garnicht zum Powdern gehen. Auch wiederrum ein Grund hier zu bleiben.
Willst Du nicht lieber ins verschneite München kommen?

Gruß Flo
-Hoschi-
Inventar
#11 erstellt: 26. Jan 2005, 19:11
Ähmm mal ne Frage neben bei...was ist der Unterschied zwischen diesen Thread und "Der "Heute gesehen" Thread"??
Wir sind doch im Kino-Forum...
Sailking99
Inventar
#12 erstellt: 26. Jan 2005, 19:35
Hi,
der "heute gesehen" Thread steht im Bereich DVD und Film. Also etwas mehr in der Heimkinoecke.
Und damit kam auch immer weniger Leute in den Kinobereich.
ich selbst habe meine Kinobesuche sowohl hier als Thread als auch im "heute gesehen" doppelgepostet. Jetzt gibt es halt einen eigenen nur Kino Thread. (Zwecks der Ordnung )

Gruß Flo
derboxenmann
Inventar
#13 erstellt: 26. Jan 2005, 20:05
Ich hab mir gestern (mit einiger Verspätung)
Ocean's 12 angeguckt.

Sehr guter film, aber ein wnig übertrieben mit der Planungsfähigkeit des Danny Ocean.

Gute amüsante einlagen, wie man sie sich im richtigen Leben sehr wohl vorstellen kann.

Julia Roberts spielt ne sehr interessant eRolle im Film *g und Catherine Zeta Jones ändert von Szene zu szene ihre oberweite (auch ein interessantes Thema).

Alles in allem ein guter Film, gut ausgedacht...

7 von 10 Punkten (Ich geb Ocean's Eleven 9von10)
-Hoschi-
Inventar
#14 erstellt: 26. Jan 2005, 20:16
Ich meine diesen hier : http://www.hifi-foru...rum_id=87&thread=979
Der ist bei mir unter Kino-Forum
HighFive
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jan 2005, 05:36
Mein letzter Film war Ned Kelly, http://www.ned-kelly.com/index.php
ich dachte eigentlich es handle sich um einen Abenteuerfilm, es hat sich aber schon bei den ersten Tönen und Bildern herausgestellt dass es ein Drama ist.

Realistische und lebhafte, klare Bilder und saubere, detaillierte Töne wie schiessereien oder hufgetrappel haben mir im Film imponiert, weder zu gedämpft noch zu schrill.
Wer etwas über die Irische-Englische-Australianische Geschichte lernen möchte kommt nur bedingt auf seine Kosten, etwas Vorwissen wäre nicht schlecht.

Wer Dramen mag, oder schon in Australien war, könnte sich den Film ansehen, für das allgemeine publikum ist er vielleicht etwas zu schwer.

HighFive
cr
Moderator
#16 erstellt: 28. Jan 2005, 01:43
Finding Neverland

Da gehts um den Peter-Pan-Erfinder. Gemäß Vorschau habe ich mir den Film eher langweilig vorgestellt, war aber dann doch angenehm überrascht.
Mit Johnny Depp, Kate Winslet
cr
Moderator
#17 erstellt: 28. Jan 2005, 01:48
@Scrat

Laws of Attraction kann ich auch empfehlen. Ist mir in guter Erinnerung geblieben, obwohls jetzt auch schon wieder ein paar Monate her ist (und ich verwundert bin, dass er bei euch immer noch nicht läuft, ist ja kein kleine Produktion)
Scrat
Inventar
#18 erstellt: 28. Jan 2005, 11:02
@cr: "Finding Neverland" lief im vergangenen Juli im Rahmen der Buena-Vista-Tradeshow. Einer meiner Top5-Filme 2004!

"Laws Of Attraction" wird schon seit Monaten nur für Previews vergeben. Der ist bei Universum-Film, die sind Weltmeister darin, Filme endlos zu verschieben.
Sailking99
Inventar
#19 erstellt: 28. Jan 2005, 11:37
So...
Hab den "heute gesehen" in DVD/Film allgemein verschoben.
Jetzt müsste wieder alles stimmen.

Gruß Flo
cr
Moderator
#20 erstellt: 28. Jan 2005, 11:57
War eigentlich Laurel Canyon schon in D?
Ist bald ein Jahr aus, dass ich ihn gesehen habe. War gut.
Scrat
Inventar
#21 erstellt: 28. Jan 2005, 12:21
Ja, der ist im Januar 2004 von Columbia Tristar gestartet worden. Mit einem katastrophalen Einspielergebnis.
Geier-Wally
Inventar
#22 erstellt: 28. Jan 2005, 22:44
die reise ins glück
wenn man filmen von schlingensief, buttgereit oder von praunheim etwas abgewinnen kann ist man hier richtig.
alles schön bunt und es passieren die seltsamsten dinge.
auf schauspielerei wird weniger wert als auf den spass dabei gelegt.
wenn einem das alles also gefällt. dann ist die geschichte um käpt`n gustav, eva, den bösen könig knuffi und das orakel der schneemänner genau das richtige.
für die anderen gibts blade - trinity.....

maggus
cr
Moderator
#23 erstellt: 29. Jan 2005, 02:06
Mathilde - Un long dimanche de fiançailles
mit Audrey Tautou

Tautou auf der Suche nach ihrem im 1. Weltkrieg gefallenen Freund, an dessen Tod sie nicht glauben mag.
Herz-Schmerz, aber ohne Kitsch, von Amelie-Macher Jeunet.
Wird sich sicher so mancher mit seiner Freundin anschauen müssen
-------------------------------


Im Januar 1917 werden fünf französische Soldaten auf dem Schlachtfeld in den sicheren Tod geschickt, weil sie sich selbst verstümmelt haben, um dem Wahnsinn des Krieges zu entfliehen. Einer der Fünf ist Manech, Verlobter von Mathilde, die nicht wahr haben will, dass ihr Geliebter tot sein soll. Sie schickt einen Detektiv aus, der die Wahrheit entschlüsseln soll, und macht sich gleichzeitig selbst auf den Weg, Manech zu finden.

Nachdem Jean-Pierre Jeunet bereits in "Die fabelhafte Welt der Amélie" die Liebe gegen alle Widrigkeiten triumphieren ließ, setzt er auch im Nachfolger auf große Gefühle und die Unwiderstehlichkeit seines "Amélie"-Stars Audrey Tautou. Ambitionierter und aufwändiger als der Vorgänger und mit einem Budget von 47 Mio. Euro ist "Un long dimanche de fiançailles" eine der teuersten europäischen Produktionen aller Zeiten.

Quelle: www.cinedome.ch


[Beitrag von cr am 29. Jan 2005, 03:11 bearbeitet]
HighFive
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 04. Feb 2005, 02:26
Diese Woche habe ich Elektra gesehen, ein absolut cooler Film mit eindrücklichen Kampfszenen und originellen Animationen.
Gelungene Details wie z.B. das Auge auf der Brust von Tatoo sind mal was neues.
Ein Muss!

Mein zweiter Film war "Meet the Fockers",
http://www.meetthefockers.com/index.php (unbedingt die Site besuchen)
ein gelungener Spass, witzige Dialoge und feiner Humor. Ausser Ben Stiller eine phantastische Besetzung.

Unbedingt sehen!

HighFive
Scrat
Inventar
#25 erstellt: 04. Feb 2005, 11:38
Ich habe gestern "Samaria" gesehen, und zwar im koreanischen Original mit deutschen Untertiteln.

Inhalt und weitere Infos hier: http://www.rapideyemovies.de/movies/samaria/index.php

Ein großartiger Film, bedrückend und (typisch asiatisch) schonungslos.

Unbedingt ansehen! Auf der oben verlinkten Hompage könnt Ihr auch einen Spielplan aufrufen, in dem die Kinos zu finden sind, in denen der Film im Einsatz ist.
Schili
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 04. Feb 2005, 11:45

Mathilde - Un long dimanche de fiançailles
mit Audrey Tautou


Das hört sich aber wirklich nach einem ungemein interessanten Film an...merken...

Gruß, Schili
cr
Moderator
#27 erstellt: 05. Feb 2005, 03:07
Alles auf Zucker.

Recht witzig.

Jaecki Zucker (Henry Hübchen) steckt in Schwierigkeiten. Dem einst renommierten Sportreporter und Lebemann ist die Frau (Hannelore Elsner) davongelaufen, und der Gerichtsvollzieher sitzt ihm im Nacken. Jetzt kann nur noch ein Sieg beim mit 100.000 Euro dotierten Pool Billard Turnier helfen.

http://www.cinedome....Alles%20auf%20Zucker
Scrat
Inventar
#28 erstellt: 10. Feb 2005, 19:01
Etwas verspätet:

Am Dienstag habe ich zwei Pressevorführungen (jeweils englische Fassung) gesehen.

1. Constantine
Näheres hierzu könnt Ihr hier: http://www.hifi-foru...rum_id=87&thread=895 nachlesen.

2. Million Dollar Baby
Ein absolutes Meisterwerk vom alten Haudegen Clint Eastwood . Nach "Mystic River" wirklich ein würdiges Nachfolgeprojekt, bekommt von mir 12 von 10 möglichen Punkten .

Clint Eastwood liefert wieder eine One-Man-Show ab, sprich: Regie, Musik, Produktion, Hauptdarsteller, Drehbuch - alles Clint!

Und genauso wirkt der Film, eben alles aus einem Guss.

Ich sollte vielleicht erwähnen, dass ich mich weder für Sport im Allgemeinen noch für Boxen im speziellen interessiere, und da ist es schon bemerkenswert, wenn ein Film mit dieser Rahmenthematik es schafft, mich während der Boxkampf-Szenen vollkommen zu fesseln. So, jetzt aber genug verbeugt . Bitte, Clint, werde 150 Jahre alt, damit ich noch viele solcher Filme zu sehen bekomme.
Schabbab
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Feb 2005, 11:51
Habe gestern den neuen Dietl Film "Vom Suchen und Finden der Liebe" gesehen. Der Film war ganz nett, hatte ein paar gute Gags und interessante Ideen (Heino Ferch als Hermaphrodit). Insgesamt zieht sich der Film aber doch kräftig. Vom Stil her ist es ein typischer Dietl, mit allen Vor- und Nachteilen...diejenigen die "Rossini" mögen, werden auch in dem Film auf ihre Kosten kommen, wenngleich der neue dem "Rossini" nicht das Wasser reichen kann.

Wer allerdings an Anke Engelke´s fast nackten Po und einem topless Shot interessiert ist, der sollte sich den Film anschauen
Scrat
Inventar
#30 erstellt: 12. Feb 2005, 11:40
Ich war gestern - ohne Freundin - in "Mathilde - Eine grosse Liebe".

Inhaltlich hat cr ja schon alles geschrieben, daher nur noch eine kleine Wertung meinerseits: Handwerklich einwandfrei und (wie bereits bei "Amelie") sehr verspielt, tolle Darsteller, tolle Aufschlüsselung der (im Nachhinein sehr kurzen) Geschichte. MUST SEE!
cr
Moderator
#31 erstellt: 12. Feb 2005, 21:03
Das war zwar nicht alles gestern, aber in den letzten Tagen

2046

Sehr langsam, nur was für den Liebhaber langatmiger Reflexionen:
Ein Mann zwischen Vergangenheit und Zukunft. Auf der Suche nach der Liebe seines Lebens lässt Schriftsteller Chow vor seinem inneren Auge alle vergangenen Liebesaffären wieder aufleben. In seinem Kopf entsteht ein faszinierender Bilderreigen, ein Sog aus schönen und traurigen Gefühlen, geheimen Sehnsüchten und wilden Leidenschaften. Und bald wird klar, dass Phantasie und Erinnerung untrennbar miteinander verbunden sind.

Mehr:
http://www.cinedome....HAT=THISWEEK&ID=2046
----------------------------------------------


Im Feuer (Ladder 49)

Ein Muß für alle Floriani-Jünger. Gut gemacht.

Jack Morrison ist glücklich verheiratet, zweifacher Vater und Feuerwehrmann aus Leidenschaft. Als er während eines Einsatzes in einem brennenden Gebäudekomplex von einem Sturz verletzt und durch herabgestürzte Trümmer von seiner Truppe isoliert wird, driftet er in Erinnerungen ab. Blickt zurück, wie er seinen Mentor Chief Kennedy und schließlich auch seine Frau kennen lernte.

mehr
http://www.cinedome....%20%28Ladder%2049%29

--------------------------------------------------------

Ricordare Anna

Traurig .....
Ich nehme nicht an, dass er in D oder Ö läuft bzw. jemals kommt

Jahrelang hat Viktor mit seiner Tochter gehadert. Noch nach ihrem Tod war er überzeugt, dass ihr Lebenswandel und Salvo, der Schwiegersohn, der Grund für ihre Krankheit waren. Nun muss er die Wahrheit wissen. In Sizilien folgt er ihren Spuren und lernt ihre Lebensgeschichte neu kennen.

mehr
http://www.cinedome....28Anna%20erinnern%29

-----------------------------------------------------------


SIDEWAYS

Auf der kalifornischen Weinstrasse ........
Ein ruhiger, gemächlicher Film

Der verhinderte und geschiedene Schriftsteller Miles will mit seinem Collegefreund Jack dessen letzte Woche vor seiner Hochzeit im Weinland nördlich von Santa Barbara zelebrieren. Partyboy Jack will noch einmal richtig auf die Pauke hauen, bevor er unter die Haube kommt, und die Weinproben im Gegensatz zu seinem sinnsuchenden Freund Miles nutzen, um eine wilde Zeit mit der kessen Stephanie zu verbringen. Gleichzeitig versucht er, den zaudernden Miles zu einer Romanze mit der Kellnerin Maya zu überreden.

mehr
http://www.cinedome....THISWEEK&ID=Sideways
Scrat
Inventar
#32 erstellt: 13. Feb 2005, 13:11
Ich war dann gestern nochmal im Kino und habe mir "Saw" angesehen. Insgesamt ordentliches Genre-Kino ohne Tiefen, spannend, düster und teilweise ziemlich ekelig. Leider auch leicht vorhersehbar.

Wer "Sieben" gut fand, wird auch an "Saw" seine Freude haben, wobei er die Atmosphäre von "Sieben" nicht erreichen konnte.
george
Stammgast
#33 erstellt: 13. Feb 2005, 19:50
Der Kritik zu Mathilde kann ich mich auch anschließen - ansehen!
Die Optik ist famos, Bruno Delbonnel muss dieses Jahr den Oscar bekommen!
Sailking99
Inventar
#34 erstellt: 14. Feb 2005, 22:07
Hab gerade Sideways gesehen.
Wirklich netter, unglaublich witziger Film.
Man hat richtig Lust auf ein Glas Wein danach.
Sehr sehenswert.
8,5/10 Punkten.

Gruß Flo
Scrat
Inventar
#35 erstellt: 17. Feb 2005, 18:48
Ich war schon wieder im Kino und habe mir "The Legens of the Evil Lake" angesehen.

Insgesamt war ich doch eher enttäuscht: Optik inkl. Kamera eher aug B-Movie-Niveau, Geschichte eher mau.

Ich mag asiatisches Kino sehr gerne, aber dieser hier konnte mich nicht überzeugen, sorry!
HighFive
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 18. Feb 2005, 02:10
Gestern war wieder mal Kinozeit, Constantine war im Programm.

http://constantinemovie.warnerbros.com/

Klasse Comicverfilmung mit genialen Effekten und einigen Highlights, eine himmlische Story mit höllischen Charakteren.

Unbedingt sehen.

HighFive
sakki
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 21. Feb 2005, 21:35
hallo,

habe mir gestern auch "constantine" angesehen.

fazit: grottenschlecht !

eine so schlechte umsetzung der vorlage hätten sich die macher schenken sollen. der film lebt lediglich durch die effekte und den sound.
eine so dünne story habe ich bislang in keinem anderen film gesehen.

wer auf effekte (mEn deplazierte) wert legt, wird dem film sicher etwas abgewinnen können. ansonsten würde ich jedem davon abraten.

gruss
Scrat
Inventar
#38 erstellt: 22. Feb 2005, 00:20
Ich war am Wochenende (wie sollte es auch anders sein) wieder im Kino.

"Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich" stand auf dem Programm. Tolle Komödie, die zwar nicht die Klasse des Vorgängers erreicht, aber mit Dustin Hoffman und Barbra Streisand eine echte Bereicherung bekommen hat.

Ben Stiller hält sich angenehm zurück, Hoffmann und DeNiro liefern sich ein gnadenlos gutes Duell.

Wer auf anspruchslose, aber humorvolle Unterhaltung steht, sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen!
wieder_singel
Stammgast
#39 erstellt: 04. Mrz 2005, 04:39
Ich hatte mir White Noise angeschaut.. Aus der Story hätte man eine menge mehr rausholen können. Es gibt zwar ein paar gute Schock-Scenen aber das verhilft den Film auch nicht zum Durchschnitt..
4/10
KinoKing
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 04. Mrz 2005, 19:17
Der letzte Film war The Grudge.;)
War ganz ok, aber muss man nicht unbedingt weiterempfehlen.;)
Scrat
Inventar
#41 erstellt: 05. Mrz 2005, 12:38
War gestern wieder im Kino.

"The Grudge - Der Fluch"
---
Horrorfilm-Remake von Takashi Shimizu des ungewöhnlichen japanischen Gruselschockers "Ju-On" mit Sarah Michelle Gellar.
Inhalt: Die Krankenschwester Karen (Sarah Michelle Gellar) wird in das Haus einer alten Frau gerufen. Vom ersten Moment an hat sie das Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Erst sind es nur seltsame Geräusche. Doch als sie einen kleinen Jungen, der unerklärlicherweise in einem Schrank eingesperrt ist, entdeckt und die alte Frau plötzlich stirbt, weiß sie, dass sie in Lebensgefahr schwebt. Obwohl sie es schafft, das Horror-Haus zu verlassen, merkt sie schnell, dass der Schrecken noch nicht vorbei ist. Sie und alle, die je mit dem Haus in Kontakt waren, werden von einer übermächtigen, bösen Macht heimgesucht, die wie ein Fluch auf dem Gebäude lastet. Karens einzige Chance ist, das tödliche Rätsel um das Haus zu lösen und den bösen Bann zu brechen.

Quelle: www.cineplex.de
---

[b]Anfangs noch recht originell, nutzt sich die immer wieder ähnlich aufgezogene Szene


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Person kommt ins Haus, sieht Jungen oder Frau, wird geschnappt, tot


recht zügig ab. Der Film arbeitet sämtliche Klischees des Genres ab, ohne je richtig zu fesseln.

Für Fans des Genres keine Fehlentschiedung, jedoch leider nicht mehr als Mittelmaß.
KinoKing
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 05. Mrz 2005, 13:31
Hitch - Der Date Doktor

Komödie
Kinostart war am 03.03.05
115 Minuten

Alex "Hitch" Hitchens (WILL SMITH) genießt einen legendären Ruf in der Männerwelt von New York: Er ist der erfolgreichste "Date-Doktor" des Big Apple - gegen Bezahlung immer anonym und unauffällig zur Stelle, um Männer zu beraten, wenn sie die Frau ihrer Träume gewinnen wollen. Als er im besonders schweren Fall von Albert (KEVIN JAMES), einem sanftmütigen Buchhalter, dabei hilft, das glamouröse Society-Girl Allegra Cole (AMBER VALLETTA) für sich zu interessieren, lernt Hitch die hinreißende und schlagfertige Klatschkolumnistin Sara Melas (EVA MENDES) kennen, die Allegra auf Schritt und Tritt folgt. Ehe er sich versieht, ist es um ihn geschehen: Der ultimative Profi-Junggeselle verliebt sich Hals über Kopf ausgerechnet in die Frau, der die große Story fehlt, um ihr Karriereziel zu erreichen: Eine Enthüllungsgeschichte über Manhattans berühmtesten Date-Doktor und seine wahre Identität...

Ich war gestern im Kino und hab mir den Film angeschaut.:)

Fazit:
Sehr guter Film, sollte man sich anschauen.;)
Mehr Kommentare etc. (immer zu den neuesten Filmen) gibt es hier!
muppet123
Stammgast
#43 erstellt: 05. Mrz 2005, 22:56
Hallo,

war eben in The Grudge und hab mir fast in die Hose gesch***** vor Angst!

Bin eigentlich recht schwer zu erschrecken, aber das war schon heftig!
Der Ton im Kino war relativ laut eingestellt, was die Soundeffekte des Films nochmal verstärkte!

Kann mich der Meinung von Scrat nicht ganz anschliessen. Ich fand den Film bis zum Schluß sehr spannend, vom vorhersehbaren Ende mal abgesehen!
Auch Sarah Michelle Gellar konnte mich überzeugen!


Mein Fazit: Wem das Remake von Ring Angst eingejagt hat, wird hier nicht enttäuscht werden!

Wertung:8,5/10
GandRalf
Inventar
#44 erstellt: 07. Mrz 2005, 09:21
Moin auch,

Mal eine Frage zu "The Grudge". Bei uns im Kino wird der Film angeschlagen mit: "FSK 12; in Begleitung der Erziehungsberechtigten ab 6 Jahren".
Jetzt sitzt mir mein "Grosser" in den Ohren, daß er den Film sehen will.
Was meint Ihr, für 12 Jährige geeignet?- oder eher nicht.
Scrat
Inventar
#45 erstellt: 07. Mrz 2005, 12:54
Egal, was Dein Kino angeschlagen hat, der Film ist erst ab 16 freigegeben. Da haben die sich sicherlich vertan. Und geeignet für 12jährige ist er auf keinen Fall.
GandRalf
Inventar
#46 erstellt: 07. Mrz 2005, 13:51
Moin nochmal,

Danke für die Antwort, ich war schon etwas irritiert. Die Ausschnitte die ich bis jetzt gesehen habe, haben mich doch daran stark zweifeln lassen. (In Begleitung der Erziehungsberechtigten ab 6 Jahre )
Scrat
Inventar
#47 erstellt: 07. Mrz 2005, 14:18
Das mit "ab 6" in Belgeitung eines Erziehungsberechtigten gilt generell bei allen Filmen, die ab 12 freigegeben sind. Das nur zur Info.
DeeJay77
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 07. Mrz 2005, 14:24
Muss mich Scrat anschliessen,anfangs ganz interessant und dann
d-fens13
Inventar
#49 erstellt: 07. Mrz 2005, 16:20
gestern in HITCH.

war bis jetzt der beste film dieses jahr...

super schauspieler, die liebesstory nicht zu schnulzig, gags am laufenden band...

also: unbedingt reingehen
KinoKing
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 12. Mrz 2005, 10:21
Elektra

Sehr gut gemachter Film, ich war nicht enttäuscht.:)
Anschauen lohnt.;)
KinoKing
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 12. Mrz 2005, 18:13
Alfie

War mit ner Bekannten im Kino um den Film zu schaun, naja, ist ok, aber muss man sich nicht anschauen.;)
Ihr Machos, für euch ist der Film was, dann wisst ihr was euch blühen kann, wenn man sich mit zuvielen Frauen einlässt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Das habe ich gestern im Kino gesehen (No Mainstream)
cr am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  154 Beiträge
Kino Kurzfilm
twl am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  7 Beiträge
Kino 5.1 ?
RacerXXX am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  8 Beiträge
KINO-Projektions-Thread
cinejoe am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.07.2008  –  3 Beiträge
Kino-Magazin
havoc82 am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  2 Beiträge
Enttäuscht aus dem Kino gegangen.
Andy09 am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  6 Beiträge
Kino
Marius1403 am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  3 Beiträge
Harry Potter im Kino in 3D wie ist der
corza am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  8 Beiträge
Der "Heute gesehen" Thread
freshnight am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  2 Beiträge
Kino in 3D - Hammer!
cyberpunky am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  92 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • ION
  • SEG
  • Canton
  • JBL
  • Heco
  • Caliber
  • Thomson
  • Voyager

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.659 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliednonni79
  • Gesamtzahl an Themen1.352.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.794.267