Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . Letzte |nächste|

Der "hab ich gestern abend im Kino gesehen" - Thread (Mainstream)

+A -A
Autor
Beitrag
KinoKing
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 12. Mrz 2005, 20:13
Alfie

War mit ner Bekannten im Kino um den Film zu schaun, naja, ist ok, aber muss man sich nicht anschauen.;)
Ihr Machos, für euch ist der Film was, dann wisst ihr was euch blühen kann, wenn man sich mit zuvielen Frauen einlässt.
KinoKing
Schaut ab und zu mal vorbei
#52 erstellt: 15. Mrz 2005, 12:42
Code 46

Ein total langweiliger Film, den man sich nicht anschauen muss!
cr
Moderator
#53 erstellt: 15. Mrz 2005, 13:01
Büyü - Die Hexerei


Eine Art türkischer Blairwitch.
Eine Archäologengruppe verfällt in einem verhexten Dorf dem Wahnsinn und zerfleischt sich selbst. Nun denn.
------------------------------------------------

Inhalt (www.cinedome.ch)
Vor 700 Jahren wurden durch den Zauber einer bösen Hexe unschuldige Kinder getötet. Hierfür wird die alte Frau nach ihrem letzten Zauber von Gott verflucht.

In der heutigen Zeit bricht eine Archäologengruppe aus Istanbul zu dieser verfluchten Gegend zu Ausgrabungen auf, um dort ein handschriftliches Buch des Sultans Salih zu finden. Eine Frau in diesem Ausgrabungsteam versucht, den Ehemann ihrer Freundin für sich zu gewinnen. Hierfür lässt sie sich einen starken Zaubertrank zubereiten um ihre Gegenspielerin damit zu töten. Damit bringt sie den unter der Erde dieses Gebietes schlummernden Zauber und die Dschinns in Bewegung.
KinoKing
Schaut ab und zu mal vorbei
#54 erstellt: 16. Mrz 2005, 13:26
Die Maske 2

Der Film ist ok, aber noch lange nicht so gut wie der erste Teil.
Natürlich sind sehr gute Szenen dabei.;)
Vom Hocker reisst mich der Film trotzdem nicht.:(
HighFive
Ist häufiger hier
#55 erstellt: 16. Mrz 2005, 14:28
"Without a Paddle", den sah ich aber vor zwei Wochen, mit ein paar amüsanten Szenen, recht unterhaltsam.

"The Hostage" letzte Woche, Bruce Willis wie in alten Tagen.

Vorgestern lief "Infection", ein japanischer Horrorfilm der in einem heruntergekommenem Krankenhaus spielt, ziemlich verwirrend.

HighFive
cr
Moderator
#56 erstellt: 19. Mrz 2005, 19:19
Die Tiefseetaucher (Life Aquatic).

Trotz Bill Murray kann man da nur sagen: Du meine Güte
d-fens13
Inventar
#57 erstellt: 22. Mrz 2005, 11:40
Ring 2

Muhahaha mit zwei mädels in die sneak-preview (org. sprache) gegangen und prompt Ring2 erwischt *freu*

film war echt gut; na ja, warum das mädel die bösen sachen tut weiß man zwar aus dem ersten, aber trotzdem wars schön wenn meine beiden damen sich aus schreck an mir festgekrallt haben

na ja ok: eigentlich hab ich mich an ihnen vor schreck festgehalten

wie auch immer: ANSEHEN!!!
Tommie
Ist häufiger hier
#58 erstellt: 22. Mrz 2005, 11:49
super, und ich gehe gestern voller erwartung in die sneak (kerpen, nähe von köln) und was kommt... der clown mit sven martinek, der kinohit zur rtl-serie, ich war begeistert, einer der wenigen filme die ich nicht zu ende geguckt habe... und dabei habe ich mich so auf the ring 2 gefreut...


[Beitrag von Tommie am 22. Mrz 2005, 11:50 bearbeitet]
d-fens13
Inventar
#59 erstellt: 22. Mrz 2005, 12:21

Tommie schrieb:
und was kommt... der clown


mein herzliches beileid!!!

deshalb gingen wir ja nicht in die normale sneak sondern in die mit org. sprache (zu 99% englisch)...

da kann sowas nicht passieren (außer der kinovorführer hat nen schlechten tag und haut orginal sprache deutsch mit der clowns-fresse rein )
cr
Moderator
#60 erstellt: 22. Mrz 2005, 14:13
Drei ganz traurige Filme

1)Das Meer in mir
2)Un hiver sans feu
3)Million Dollar Baby

Wobei 1 und 3 in gewissem Sinne das gleiche Thema haben.
Scrat
Inventar
#61 erstellt: 22. Mrz 2005, 14:21

cr schrieb:
Drei ganz traurige Filme

1)Das Meer in mir
2)Un hiver sans feu
3)Million Dollar Baby

Wobei 1 und 3 in gewissem Sinne das gleiche Thema haben.


Mich interessiert Deine Meinung zu "Das Meer in mir" (habe ich noch nicht gesehen) und "Million Dollar Baby" (habe ich bereits gesehen und ist schon jetzt mein Liebling des Jahres 2005). Schreib doch mal ganz kurz ein paar Zeilen dazu.
cr
Moderator
#62 erstellt: 22. Mrz 2005, 15:08
Das gemeinsame Thema bei beiden ist, das Recht sein Leben zu beenden, wenn man es krankheitsbedingt nicht selber kann.
Beide Protagonisten haben eine Wirbelsäulenverletzung erlitten (bei (1) durch einen Sprung von einer Klippe ins Meer, bei (3) durch einen unglücklichen Sturz im Boxring).

Bei "Das Meer in mir" steht das aber als einziges Thema im Blickfeld, und wird von verschiedenen rechtlichen, religiösen, politischen etc. Aspekten beleuchtet. Wobei neben dem Protagonisten auch noch seine Anwältin, mit der er das Buch über dein Leben schreibt, an einer unheilbaren Krankheit leidet, es jedoch dann nicht zustande bringt, dem Protagonisten beim Sterben zu helfen (obwohl vereinbart) und auch nicht bei sich selber (wo es dann zu spät ist nach dem nächsten Schlaganfall und sie nur mehr dahinvegetiert, ohne entscheidungsfähig zu sein).
Tommie
Ist häufiger hier
#63 erstellt: 23. Mrz 2005, 10:23

d-fens13 schrieb:

Tommie schrieb:
und was kommt... der clownimages/smilies/insane.gif


mein herzliches beileid!!!

deshalb gingen wir ja nicht in die normale sneak sondern in die mit org. sprache (zu 99% englisch)...

da kann sowas nicht passieren (außer der kinovorführer hat nen schlechten tag und haut orginal sprache deutsch mit der clowns-fresse rein )




sowat gibbet bei uns noch nichtmal, es ist nur ein film da... früher konnte man im internet an der länge des films und an der altersangabe sehen was es ist, aber das haben die mittlerweile auch abgestellt... weil sonst keiner mehr kommen würde bei so filmen wie der clown... ich könnt jetzt noch kotzen
HighFive
Ist häufiger hier
#64 erstellt: 24. Mrz 2005, 04:55
War wieder fleissig im Kino.

"The Phantom of the Opera", http://phantomthemovie.warnerbros.com/, ich bin eigentlich absolut kein Musicalfilmfan, kann hier auch keine bewertung abgeben.

"Hitch" mit Will Smith, die Gemahlin steht halt auf Will Smith, mir gefällt er ja sonst auch aber irgendwie fehlte mir ironie und biss, ansonsten ein nette Familienkomödie, mehr aber auch nicht.

"Robots" http://www.foxfilm.at/robots/, nur weil der Streifen von den Machern des genialen IceAge stammt muss er ja nicht zwingend gut werden, ein müder abklatsch der auf vergangenem Ruhm reitet.

HighFive
Scrat
Inventar
#65 erstellt: 26. Mrz 2005, 18:50
Okay, mal sehen, ob ich noch alles aus den letzten Tagen zusammenbekomme:

05.03.: "Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich"
Aus Gruppenzwang bin ich ein zweites Mal reingegangen, meinen Kommentar hierzu habe bereits weiter von im Thread geschrieben.

11.03.: "Blade Trinity"
Der rasante Action-thriller schildert, wie Blade (Wesley Snipes) auf die Hilfe von jungen Untergrundkämpfern angewiesen ist, um den im Irak (!) wiederbelebten Ur-Vampir Dracula und dessen Plan einer „Endlösung“ aufzuhalten.
(Quelle: www.viktoria-kino.de)
Selten hohler Action-Streifen, der allein druch seine tolle Optik bestechen kann.

13.03.: "Agata und der Sturm"
Die attraktive Agata gerät in eine turbulente Midlife-Krise, durch die sich ihr Leben grundlegend ändert, denn sie verliebt sich in den 13 Jahre jüngeren Nico. Silvio Soldini („Brot & Tulpen“) schuf eine „episodisch verwobene Familiengeschichte mit zahlreichen skurrilen Figuren, farbenprächtig und sinnlich inszeniert.“ (film-dienst)
(Quelle: www.viktoria-kino.de)
Nette kleine ital. Produktion vom Regisseur von "Brot & Tulpen". Hätte etwas kurzweiliger sein können, aber dennoch gute Kleinstfilm-Unterhaltung.

13.03.: "Lemony Snicket - Rätselhafte Ereignisse"
Nach dem mysteriösen Unfalltod ihrer Eltern geraten die drei Kinder Klaus, Violet und Sunny in die Fänge ihres bösen Onkels Graf Olaf (Jim Carrey). Brad Silberling (Casper“) gelang ein „fantastischer Film voller märchenhaft-skurriler Welten und Kulissen. Für Fantasy-Liebhaber eine Genuss, für jüngere Kinder eine Mutprobe.“ (film-dienst) Ausgezeichnet mit dem Oscar 2005 für das beste Make-Up!
(Quelle: www.viktoria-kino.de)
Sagenhaft abgedrehter Märchen-Spaß mit einem brillanten Jim Carrey und toll besetzten Nebendarstellern wie John Cleese. Hätte man noch etwas mehr an der schrägen Optik gearbeitet hätte es glatt ein "Tim Burton"-Film sein können.

17.03.: "House Of Flying Daggers"
Im Jahr 859 kämpfen die Rebellen vom „Haus der fliegenden Messer“ gegen das korrupte Kaiserreich. Um den unbekannten neuen Anführer der Bande aufzuspüren, macht sich Hauptmann Jin an die Tänzerin Mei heran. Das grandiose Drama von Zhang Yimou („Hero“) „verbindet furiose Material-Arts-Duelle und Verfolgungsjagden mit einer ausgefeilten Bildsprache und besticht nicht zuletzt durch schiere Schönheit.“ (film-dienst)

(Quelle: www.viktoria-kino.de)
Großes asiatisches Kino, das ausschließlich durch die hervorragende Optik besticht. Die geschichte konzentriert sich dagegen viel zu sehr auf die Liebesgeschichte.

21.03.: "Hautnah"
Der Schriftsteller Dan (Jude Law) verliebt sich in die Stripperin Alice (Nathalie Portman) und die Fotografin Anna (Julia Roberts) in den Arzt Larry (Clive Owen). Als sich Dan und Anna begegnen, nimmt eine wechselhafte Vierecks-beziehung ihren Anfang. Mit recht erbarmungslosem Blick beobachtet Mike Nichols („Die Reifeprüfung“) in seinem Drama das ewig gleiche Spiel um Liebe und Sex, Betrug und Intrige, Wahrheit und Lüge.

(Quelle: www.viktoria-kino.de)
Von dem Film habe ich nichts erwartet und viel bekommen. Tolle Darsteller, tiefschürfende Geschichte - einfach gut!

21.03.: "Saw"
Aus Gruppenzwang auch nochmal in diesen Film. Interessant war es deshalb, weil man die Auflösung kannte und so den Film aus einem anderen Blickwinkel betrachten konnte. Meine Meinung hierzu weiter vorn im Thread.

25.03.: "Hitch - Der Date Doktor"
„Hitch“ (Will Smith) ist New Yorks erfolgreichster Heiratsvermittler, der jeden noch so durchschnittlichen Typen an die Traumfrau bringt. Die ebenso romantische wie turbulente Komödie erzählt, wie „Hitch“ einerseits mit dem dicklichen Albert (Kevin James, „King of Queens“) alle Hände voll zu tun hat, andererseits aber auch aufpassen muss, dass die Journalistin Sara (Eva Mendes) nicht seine Identität aufdeckt.

(Quelle: www.viktoria-kino.de)
Nette Unterhaltung, der weniger von Will Smith, sondern mehr von Nebendarsteller Kevin James profitiert. Gepflegtes Popcorn-Kino, IMHO jedoch schwächer als "Meet The Fockers".

25.03.: "After The Sunset"
Der Meisterdieb Max Burdett (Pierce Brosnan) hat sich auf einer Bahamas-Insel zur Ruhe gesetzt. Als dort ein Luxusliner mit wertvoller Fracht vor Anker geht, sieht der FBI-Agent Stanley Lloyd (Woody Harrelson) seine Chance gekommen. „Ein in exotischen Schauplätzen, glamourösem Luxus und einer fotogenen Besetzung schwelgenden Einbrecherfilm“ (film-dienst)
(Quelle: www.viktoria-kino.de)
Toller Film, behutsam inszeniert. Pierce Brosnan und Woody Harrelson passen optimal in ihre Rollen. Überraschendes Ende, bei dem man nicht wirklich zuordnen kann, wer Gewinner und Verlierer ist. Wem "Thomas Crown" gefallen hat, wird auch bei diesem Film auf seine Kosten kommen.


[Beitrag von Scrat am 26. Mrz 2005, 18:51 bearbeitet]
Geier-Wally
Inventar
#66 erstellt: 26. Mrz 2005, 21:38
die kleinen vorstadtkinos sind immer etwas hintendran, deshalb gabs erst gestern:
Mathilde-Eine große Liebe
filme von jeunet haben mir bisher immer gefallen, liegt vieleicht auch daran das er die welt nicht mit filmen überschwemmt, sondern nur 5 stück in 13 jahren abdrehte.
mathilde ist von der story her der ruhigste und wohl auch der gradlinigste. mich hat die geschichte nicht wirklich angesprochen und andrey tautou fand ich erstaunlich blass in dieser großen rolle. was den unterschied zu einer wirklich tollen schauspielerin ausmacht sah man im kurzen aber sehr beeindruckendem auftritt von jodie foster. um so mehr habe ich mich gefreut das jeunet immer noch an dominique pinon festhält als "seinem" schauspieler.
ein schöner - nicht berauschender - kinoabend mit einer eindringlichen geschichte die, dankbarer weise, nicht das taschentuchpotenzial abgerufen hat das in ihr steckt. nicht auszudenken dieser film wäre eine hollywoodproduktion gewesen....
ich warte geduldig auf den ganz großen wurf von jean-pierre jeunet, der ganz sicher kommen wird. und freue mich bis dahin über filme wie "matilde".

maggus
SFI
Moderator
#67 erstellt: 28. Mrz 2005, 19:47
Hi,

The Grudge 6/10
Constantine 8/10
Gerald65
Ist häufiger hier
#68 erstellt: 04. Apr 2005, 19:48

Scrat schrieb:

2. Million Dollar Baby
Ein absolutes Meisterwerk vom alten Haudegen Clint Eastwood . Nach "Mystic River" wirklich ein würdiges Nachfolgeprojekt, bekommt von mir 12 von 10 möglichen Punkten .
....
Bitte, Clint, werde 150 Jahre alt, damit ich noch viele solcher Filme zu sehen bekomme.


Kann ich mich voll anschließen, ein wirklich sehr starkes Stück Kino. Der emotionale Hammer lebt aber schon ein wenig davon, dass man erst 30 min vor Schluss draufkommt, auf welches aktuelle und hochemotionale Thema das ganze abzielt. Trifft einen dann wie ein kurzer Haken, ganz ohne Deckung und schon weich in den Knien.

Im Hifi-forum vielleicht auch noch ein Wort zum Sound: Mir ist erst bei einem der letzten Boxkämpfe im Film (also nach ca. 90 Minuten) aufgefallen, dass auch hinter und über mir Schallquellen sind. Am Kino sollte es nicht liegen (UCI, Millennium Tower Wien), war aber vielleicht auch so gut gemacht, dass ich es nicht gemerkt habe, es ging mir bis dahin jedenfalls auch nicht ab.
Grüße Gerald
Scrat
Inventar
#69 erstellt: 04. Apr 2005, 22:15

Gerald65 schrieb:
Am Kino sollte es nicht liegen (UCI, Millennium Tower Wien)


Das kann man so pauschal nicht sagen, auch die Plexe kochen nur mit Wasser, sprich: Auch dort gibt es defekte oder Vorführer, die mal vergessen, den Digitalton mitlaufen zu lassen. Mir jedenfalls ist nichts dergleichen aufgefallen, allerdings habe ich den Film in der englischen Fassung gesehen. Vielleicht liegt auch ein Fehler in der deutschen Abmischung vor.

Dem Filmerlebnis (ja, hier kann man wirklich noch von einem Erlebnis sprechen) dürfte dies indes keinen Abbruch getan haben (was ich so auch aus Deinem Bericht herauslese).
cr
Moderator
#70 erstellt: 04. Apr 2005, 22:50
Whisky - kleiner Film aus Uruquai, depressiv 6/10

Miss Undercover 2 - bin eh nur wegen Sandra Bullock hingegangen, aber dass der Film so schal ist! Da war ja Teil 1 noch richtig voll Esprit im Vergleich. 2/10

Somersault - erwachsen werden ist nicht einfach, ruhiger Film mit berührenden Elementen 7/10
Geier-Wally
Inventar
#71 erstellt: 07. Apr 2005, 12:05
vera drake
mein gott, wenn mike leigh sich dafür entscheiden würde massenkompatible stoffe für ein größeres kinopublikum abzudrehen wäre er einer der bekanntesten europäischen regisseure. so bleibt er dem programmkinopublikum und den ab 23 Uhr fernsehguckern vorbehalten.
während sich das hollywoodkino mit seinen "biopic" filmen an die "großen" weltveränderer hält, spielen in filmen wie diesem die kleinen rädchen der weltgeschichte die hauptrolle.
sehenswert ist vor allem eine imelda staunton die ihrer rolle eine fantastische lebendigheit gibt.
leider gehen solche filmperlen leider unter in der multiplexkinowelt. aber das ist ja jetzt wieder ein ganz anderes thema.....

maggus
HighFive
Ist häufiger hier
#72 erstellt: 07. Apr 2005, 13:22
The Final Cut, http://www.finalcutfilm.com/, nicht vom Hocker reissend, aber mit etwas fantasie kann man sich vorstellen wie es in der Zukunft nicht sein sollte. Schwache Leistung von Jim Caviezel, für mich die Falsche Besetzung.
Ich bewerte mal mit 5/10, nur dank Robin Williams.

HighFive
Scrat
Inventar
#73 erstellt: 07. Apr 2005, 13:34
@Geier-Wally: "Vera Drake" läuft ins unserem Kino Mitte des Monats. Dank Deiner Bewertung freue ich mich noch mehr auf diesen Film. Und wie Du schon sagtest: Leider gehen solche Filme im Multiplex-Gewühl immer unter.

Gestern gab's bei mir Kommerz pur:

1. "Constantine": Den hatte ich bislang nur in einer Pressevorführung auf englisch gesehen, gestern nochmal auf deutsch. Da ich dem Exorzisten-Englisch nicht allzu möchtig bin, habe ich damals den roten Faden verloren. Auf deutsch war er dann doch einen kleinen Tick besser.

2. "Robots": Mechanik-Verliebter Animationsfilm. IMHO schlechte deutsche Synchro, ansonsten aber okay, relativ harmlos und kitschig, nur selten wirklich lustig.

Und am 1. April war ich mit einer Männerrunde noch in "Wimbledon", um Kirsten Dunst knapp bekleidet zu sehen. Mehr hatte der Film leider auch nicht zu bieten.

Morgen wird's dann nochmal etwas anspruchsvoller, dann läuft "Kontroll" (Ungarischer Beitrag zum FFF 2004). Und am Samstag gibt's wieder Kommerz: "Hide and Seek"!
HaberMan
Stammgast
#74 erstellt: 08. Apr 2005, 02:09
"Barfuss" - Der Til Schweiger Film

Sanfte, beschwingliche Unterhaltung mit Höhen und Tiefen. Mir hat ein wenig die Tiefgründigkeit der beiden Protagonisten gefehlt, dafür gab es aber mehr Action und Klamauk. Insgesamt solide.
6/10

(eigentlich 5/10, aber das Kino, in dem ich war -Lichtburg Essen-,macht jedem Film aufgrund seiner Atmosphäre besser)

Grüße

Thorsten
cr
Moderator
#75 erstellt: 08. Apr 2005, 02:19
Vera Drake: Bereits vor fast halbem Jahr gesehen, lief relativ erfolgreich an die 3 Wochen.
cr
Moderator
#76 erstellt: 08. Apr 2005, 02:22
Hotel Ruanda!

Irritiert hat, dass er in engl. gedreht wurde statt frz., was ja naheliegender gewesen wäre.
NixNuz
Stammgast
#77 erstellt: 08. Apr 2005, 03:09
Meld ich mich halt auch mal zu Wort. Der letzte Film, den ich im Kino gesehen hab war: The Lord of The Rings - The Return of the King
Das war circa eine Woche nach dem Kinostart, also könnt ihr euch vorstellen wie lang das jetzt her ist...
Ich würd ihm 8.5/10 geben.
Ich sollte vielleicht mal wieder ins Kino gehen...
Gibts eigentlich sowas wie den "Top-Ten-Movie-Thread" o.ä.? Falls es so etwas geben sollte, könnte mir vielleicht jemand den link schicken? Wär nett.
Ich sag dann mal gute Nacht und falls ich demnächst mal ins Kino gehen sollte, berichte ich euch davon.

Grüße
Kilian
Scrat
Inventar
#78 erstellt: 08. Apr 2005, 10:27

HaberMan schrieb:
aber das Kino, in dem ich war -Lichtburg Essen-,macht jedem Film aufgrund seiner Atmosphäre besser


100% Agree!
Schili
Hat sich gelöscht
#79 erstellt: 08. Apr 2005, 10:33

Hotel Ruanda!


Und? Von dem Sprach-Fauxpas mal abgesehen, wie war Dein Eindruck. Für mich als Afrika-Fan eigentlich ein "Must-see" - befürchte aber ein falsches Pathos...

Gruß, Schili
cr
Moderator
#80 erstellt: 09. Apr 2005, 14:45
Kein falscher Pathos.
snoopy2705
Ist häufiger hier
#81 erstellt: 10. Apr 2005, 17:32
Hi zusammen,

ich habe mir Hitch angeschaut und bin begeistert.
ist ein schöner film zum ablachen und abschalten, wenn man eine stressige Woche hatte.
Hab ne Menge gelacht ... auch wegen der Kombination Will Smith und (man kennt ihn besser unter) Dough

Fand den Film witzig.

Volle 5 von 5 Punkten.
cr
Moderator
#82 erstellt: 10. Apr 2005, 18:02
Wobei man bei Hitch lange herumüberlegt hat, wen man als Freundin für Will Smith nehmen soll. Eine Schwarze hat man verworfen, weil das das amerik. Publikum weniger interessiert; was überall auf der Welt möglich wäre, eine Weiße, ist in Amerika undenkbar (ein Skandal wäre das, noch dazu wenn blond), so hat man als Kompromiß eine latina genommen.
(die Info stammt aus einer Zeitung).
Lynx843
Stammgast
#83 erstellt: 13. Apr 2005, 08:01
Ring Two,
nach dem damals überraschend guten ersten Teil wahr der Film eigendlich ein Pflicht-Besuch, aber was soll man sagen: Der ohnehin leere Kinosaal wurde während des Films immer leerer und zwar nicht weil der Film so gruselig war (das war er definitiv nicht)!
Wenigstens gab's vorweg noch eine hübsche Lasershow, da hat man die 5,50€ nicht ganz in den Sand gesetzt!

4,5/10
celle
Inventar
#84 erstellt: 15. Apr 2005, 12:01
Lynx843

Ring 2 war auch mein letzter Film. Will mir aber ein endgültiges Urteil noch verkneifen. Konnte den Film nich wirklich genießen! Grauenvolles Puplikum!! Voller Saal und sinnloses Puppertierendes-Weibsen-Gelächter/Gelaber direkt eine Reihe hinter uns! Da konnte man sich nicht wirklich so auf den Film konzentrieren. Einfach nervig! Da sag noch einer das Kino wäre der einzig wahre Filmgenuß (mal von der für ein teures Multiplex-Kino miesen Bildquali abgesehen)! Ich hole mir lieber die DVD und genieße den Film entspannt und genussvoll in den eigenen 4 Wänden! Die Lasershow finde ich auch immer nervig...
Übrigens hatten wir 8,50 pro Person bezahlt...
Nur soviel ich glaube der erste Teil war besser. Mal sehen wie es beim DVD-Start zu Hause wirkt...

So wie ich im Kino gesehen habe 5,5/10

Marcel


[Beitrag von celle am 15. Apr 2005, 12:02 bearbeitet]
cr
Moderator
#85 erstellt: 15. Apr 2005, 23:22
Spanglish: Der Film hat sich endlos gewunden wie ein Tatzelwurm, bin daher mal für eine Viertelstunde eingeschlafen. Ich glaube nicht, was Entscheidendes versäumt zu haben.

Being Julia: Eigentlich nicht übel 7/10.


[Beitrag von cr am 15. Apr 2005, 23:25 bearbeitet]
bukowsky
Inventar
#86 erstellt: 15. Apr 2005, 23:43

snoopy2705 schrieb:

ich habe mir Hitch angeschaut und bin begeistert.
ist ein schöner film zum ablachen und abschalten, wenn man eine stressige Woche hatte.
Hab ne Menge gelacht ... auch wegen der Kombination Will Smith und (man kennt ihn besser unter) Dough

Fand den Film witzig.

Volle 5 von 5 Punkten.


Hallo,
ich muss gestehen, ich fand den Film ganz okay, aber leider etwas zu platt. Besonders Mr. Brannerman (hieß der so), den ich schon fast als Nachfolger von John Belushi ansehe, kam in dieser Rolle etwas übertrieben rüber. Warum muss Humor so übertrieben gezeichnet werden, warum reichen heutzutage keine Andeutungen, die den Film sicher glaubwürdiger und für meine Begriffe auch lustiger machen würden, mehr? Sind wird Kinovolk zu flach, dass uns in jedem Film die Witze erklärt bzw. überzeichnet dargestellt werden müssen?
Fand es so recht schade und eine vertane Chance auf einen wirklich guten Film, denn die Story war ja nicht schlecht.
Scrat
Inventar
#87 erstellt: 16. Apr 2005, 11:33
Ich habe gestern "Die Tiefseetaucher" gesehen. Nett, aber ohne rechten Schwung. Trotz Bill Murray nur: 6/10.

Donnerstag gab's "Creep". In der ersten Hälfte wirklich gutes Genre-Kino, danach mehr als unglaubwürdig. Mit Franka Potente gut besetzt, aber leider die Chance zum wirklich guten Genre-Film vertan: 5/10.
HighFive
Ist häufiger hier
#88 erstellt: 17. Apr 2005, 06:27
The Ring 2, der erste Eindruck war gut aber mir ging es wie celle, scharen von Teenies haben bei jeder Gelegenheit, ob passend oder nicht, gekreischt, nur um einen Vorwand zu finden sich am Bub festzuhalten:)

So macht mir Kino keinen Spass, ich mag es wenn ich alleine mit meiner Frau im Saal sitze und ungestört bleibe:)


HighFive
bigolli
Stammgast
#89 erstellt: 22. Apr 2005, 08:20
Moin,

gestern mal wieder nach langer Zeit im Kino gewesen:

Die Dolmetscherin

mit Sean Penn und Nicole Kidman in den Hauptrollen.

Sydney Pollak`s neuer Streifen hat mich überzeugt und mir einen gelungenen Kinoabend beschert.

Ich würde eine 8-9/10 geben.

gruss

bigolli
zbolle
Schaut ab und zu mal vorbei
#90 erstellt: 22. Apr 2005, 20:13
jop, hab ebenfalls The Interpreter geguckt (bei uns in der CH meist eben noch mit Originalton, darauf schwör ich).

Genialer Polit-Thriller. Ich gebe 9 von 10
cr
Moderator
#91 erstellt: 22. Apr 2005, 22:10
Reine Chefsache 6/10
Hide and Seek 4/10 ziemlich abgelutschte Geschichte, dasselbe Thema habe ich im letzten Jahr in mindestens drei Varianten gesehen
Kebab Connection 5/10 (kommt nich an gegen "Gegen die Wand"
Scrat
Inventar
#92 erstellt: 23. Apr 2005, 11:20
Gestern gab's:

1.) Barfuss
Von und mit Til Schweiger. Tolles Feel-Good-Movie mit guten Darstellern, toller Filmmusik, toller Optik...und ganz am Rande: Eine schöne Geschichte! 8/10

2.) Hostage
Bruce Willis wieder in seiner Paraderolle. Schön durchkonstruierter Thriller, der für meinen Geschmack etwas kürzer hätte sein dürfen!

So, heute Abend gibt's was ganz trashiges: "The Amityville Horror". Bericht folgt!
Scrat
Inventar
#93 erstellt: 24. Apr 2005, 01:55
Eben gesehen: The Amityville Horror

Eher schwach, daher nur 2/10.
Mehr von mir zum Film gibt's hier: http://www.hifi-foru...rum_id=87&thread=603
cr
Moderator
#94 erstellt: 24. Apr 2005, 12:33
Ist jetzt Ring 2 ein Mist oder doch nicht?
Konnte mich bisher noch nicht dazu überwinden ....

Und der Babynator??
Scrat
Inventar
#95 erstellt: 24. Apr 2005, 13:20
"Ring 2" soll wohl nicht so toll sein.

"Babynator" für alle die, die schon Arni in der "Kindergarten Cop" gemocht haben.
Hans_Zarkov
Ist häufiger hier
#96 erstellt: 24. Apr 2005, 15:06
Gestern gesehen: "Die Bluthochzeit". War überrascht wie gut der Film war, wo ich doch sonst keine feutschen Filme mag: 8 von 10.

Vorgestern gesehen: "Unleashed" (OV) in der Sneak Preview. Eher schlecht, inkonsistente Story: 4 von 10
Geier-Wally
Inventar
#97 erstellt: 02. Mai 2005, 22:44
2,5 wochen nach ankunft meiner zweiten tochter hab ich endlich wieder den weg ins kino gefunden. sehr entspannend...
willenbrock
die story zu erzählen würde den film eher langweiliger machen als er ist.
die menschen, davon lebt der film und die sind wunderbar insziniert und gespielt.
ich neige dazu axel prahl als derzeit besten deutschen schauspieler zu nominieren. mit inka friederich hat er in diesem film eine kongeniale partnerin.
ausserdem freue ich mich immer wenn tilo prückner nicht den depp spielen muss(ich wünsch ihm mal eine große rolle).
christian dresen hat jetzt nach "nachtgestalten", "die polizistin", "halbe treppe" und "herr wichmann von der cdu" ein neues stücksehenswertes deutsches kino geschaffen.
spröde aber sehr eindringlich bilder mit einem feinen gefühl für farbe und licht - macht einfach spass.
Windsinger
Gesperrt
#98 erstellt: 04. Mai 2005, 23:27
Komme gerade aus dem Preview:

Königreich der Himmel.

Boah, Sorry, war net so der Bringer.

War doch nicht so der Hammer ala Gladiator,
ich bin wahrscheinlich mit zu hohen Erwartungen
in den Film gegangen, aber Computeranimationen
und Massenscenen sind halt nicht alles.
Ich muss dazu sagen, das ich schon einige Bücher
über Kreuzritter und Kreuzzüge gelesen habe,
vielleicht war ich auch deshalb so enttäuscht.

Note 6 in der Skala von 1-10.

Gruss

Windsinger
Sailking99
Inventar
#99 erstellt: 06. Mai 2005, 11:41
Kaufmann von Venedig.
Guter Film hat mich aber nicht total überzeugt.
Ist ein Mix aus den Shakespeares Adaptionen von Kenneth Brannagh und Shakespeare in Love (z.T. mit den selben oder sehr ähnlichen Schauspielern).
Kommt aber an keinen der vorherigen Filme auch nur annähernd ran.
Hat Längen und ist recht düster gehalten.
Al Pacino und Jeremy Irons sind die Lichtblicke.

Insgemsamt 6/10.
Nett zu sehen, wenn nicht, dann auch nicht schlimm.

Gruß Flo


[Beitrag von Sailking99 am 06. Mai 2005, 11:59 bearbeitet]
HighFive
Ist häufiger hier
#100 erstellt: 07. Mai 2005, 04:24
Kingdom of Heaven

Wieder mal ein amerikanisch angehauchtes Epos, einige gute Kampfszenen waren darunter, alles in allem aber enttäuschend flacher Film.

3/10

HighFive
NoFate
Inventar
#101 erstellt: 10. Mai 2005, 19:17
XXX - the next level

Der Film ist imho nicht ganz so toll

5/10

Gruß Micha
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Das habe ich gestern im Kino gesehen (No Mainstream)
cr am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  154 Beiträge
Kino Kurzfilm
twl am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  7 Beiträge
Kino 5.1 ?
RacerXXX am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  8 Beiträge
KINO-Projektions-Thread
cinejoe am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.07.2008  –  3 Beiträge
Kino-Magazin
havoc82 am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  2 Beiträge
Enttäuscht aus dem Kino gegangen.
Andy09 am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  6 Beiträge
Kino
Marius1403 am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  3 Beiträge
Harry Potter im Kino in 3D wie ist der
corza am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  8 Beiträge
Der "Heute gesehen" Thread
freshnight am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  2 Beiträge
Kino in 3D - Hammer!
cyberpunky am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  92 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • ION
  • SEG
  • Caliber
  • Voyager
  • iriver
  • Novero
  • E+P
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.305 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliedfreddyfrog
  • Gesamtzahl an Themen1.362.244
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.946.907