Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 22 23 24 25 Letzte

Der "hab ich gestern abend im Kino gesehen" - Thread (Mainstream)

+A -A
Autor
Beitrag
human8
Inventar
#1252 erstellt: 08. Jan 2014, 21:01
The Wolf of Wall Street
Dauert zwar 3 Stunden, aber die haben es in sich. Scorsese und DiCaprio in TopForm

9/10
*Stumpen*
Stammgast
#1253 erstellt: 18. Jan 2014, 17:09
Gestern Abend im extrem vollen Cinestar

Wolf of Wallstreet

original

Di Caprios Darstellung eines Geld/Drogen/Nutten-Süchtigen Brookers mit dem unbändigem Drang etwas zu verkaufen, hat mir sehr zugesagt. Scorsese Film würde ich in einem Satz mit Scarface oder Blow nennen, wobei Blow gegen die anderen beiden dann doch ein wenig absinkt.

Hat sich wirklich gelohnt dafür mal wieder ins Kino zu gehen. Nicht nur dass es gerammelt voll war und eine tolle Stiummung im Publikum vorherrschte. Die 180min Film gingen an mir schnurstracks vorbei. Kaum eine Szene hätte ich nachträglich missen wollen. Über Dicaprios mal wieder sehr gute Perfomance muss man sich kaum noch unterhalten. Wer hätte das zu Zeiten von Titanic jemals von ihm erwartet?? Erwähnenswert ist noch Jonah Hill. Klar, spielt er wieder den dicken lustigen, aber diesmal darf er noch ein wenig mehr zeigen, dass er ein richtiges Schauspieler ist und nicht nur rumblödeln kann. Generell ist der Cast, den Di Caprios enge Freunde im Film darstellen, fantastisch zusammengestellt. Kaum eine Szene vergeht, wenn die Truppe im Bilde ist, ohne dass man nicht einmal richtig doll gelacht hat. Gerade die Kontroverse zwischen Humor und Ernst gibt dem Film Leben.

Als Kritik kann ich eigentlich nur sagen, dass mir die Hauptfigur dann doch ein wenig glimpflich davon kommt. Er büßt praktisch kaum für seine Vergehen. (Wobei im Film fast gar nicht fachlich darauf eingegangen wird, was er nun genau illegales an der Börse gemacht hat) Aber gut, da es nach einer wahren Begebenheit passiert ist, wäre es auch quatsch von den Drehbuchautoren den Ausgang umzuschreiben, um uns mal wieder die Hollywood-Moral vorzuhalten. Also ausnahmsweise mal Hut aber vor Hollywood, dass sie sich doch langsam mal was trauen!


Generell sind die Kritiken im Netz jedoch sehr widersprüchlich. Schon interessant, dass manche 1/10 und andere 9-10/10 vergeben. Und GENAU aus diesem Grund sollte man wohl ins Kino gehen und rausfinden, auf welcher Seite man steht.


9/10


Chris2014
Stammgast
#1254 erstellt: 21. Jan 2014, 19:55
Ich werde nächsten Monat den Film sichten und dann ebenfalls ein Urteil abgeben Freu mich schon drauf
quio
Stammgast
#1255 erstellt: 26. Jan 2014, 01:38
Seit längerem mal wieder mit The Wolf of Wall Street einen Film im Kino angesehen.Für mich leider eine absolute Enttäuschung. Der Saal war gerammelt voll, allerdings gab es außer etwas Getuschel und 3-4 Leuten die ein gerade hörbares schmunzeln hin und wieder von sich gegeben haben, keine Reaktion.

Eine wirklich brauchbare Handlung oder Drama ist im Film absolut nicht zu finden und lässt sich wohl innerhalb eines zweiminütigen Monologs komplett abbilden.Einen komödiantischen Charakter kann man dem Film wohl im Allgemeinen auch nicht zugestehen. Es gab nicht einen Moment wo die 1000 Personen im Kino zum Lachen gebracht wurden.Nun ist die Frage was bleibt da noch... Ein Actionfilm ist es schließlich auch mit Nichten und interessante sich entwickelnde Charaktere gibt es auch nicht.Nach 180 Minuten bin ich damit enttäuscht, allerdings trotzdem nicht gelangweilt, aus dem Film gegangent. Dies ist aber wohl einzig und allein auf die schauspielerische Leistung von Leonardo DiCaprio und Jonah Hill zurückzuführen.

Fazit: Kein Film den man gesehen haben muss. Für mich vielmehr ein weiteres Beispiel wie tief mittlerweile die Latte gehangen wird. Den Score bei IMDB hatte ich schon vor dem Ansehen als gefälscht im Verdacht wenn man sich die Punktevergabe der Leute ansieht die auch eine kurze Rezension abgegeben haben.4/10
Chris2014
Stammgast
#1256 erstellt: 25. Feb 2014, 11:01
Hm, ich weiß nicht so recht, ob es Mainstream ist oder nicht. Ich war gestern Abend im Kino, um Stromberg - der Film zu schauen. Ich bin Fan der Serie und ging trotzdem ohne Erwartungen rein.

Ich wurde nicht enttäuscht. Abwechslungsreiche Geschichte, sehr gute Running-Gags, unglaublich gute Sprüche, Stromberg in Bestform, viele "Überraschungsauftritte". Für Fans Pflicht. Und ganz wichtig: Grandiose Schauspielerleistung von allen Mitwirkenden. Nur dadurch entsteht der Humor.

Negativpunkt ist vielleicht, dass manchmal etwas übertrieben wird. Ich gebe dem Film 8/10, als Fan gebe ich 10/10

Eine der besten Stellen kommt an der Rezeption, als Stromberg .... Ich verrate nichts, aber ich habe Tränen gelacht


[Beitrag von Chris2014 am 25. Feb 2014, 11:04 bearbeitet]
laurooon
Inventar
#1257 erstellt: 25. Feb 2014, 12:44
Mehr von Stromberg bitte
Chris2014
Stammgast
#1258 erstellt: 01. Mrz 2014, 13:51
Mehr Spoiler oder was genau meinst du?
ThomasP2014
Ist häufiger hier
#1259 erstellt: 17. Apr 2014, 07:36
Gestern abend habe ich mir The Amazing Spider-Man 2 gegeben.
er war... ich weiß nicht. das gewisse etwas hat mir leider gefehlt.
und die after-credit-scene, die hat mich etwas verwirrt.
ich will nicht verraten, um was es da ging, aber wenn das zutrifft, dann mmmmhmmmmmm
human8
Inventar
#1260 erstellt: 17. Apr 2014, 10:16

ThomasP2014 (Beitrag #1259) schrieb:
Gestern abend habe ich mir The Amazing Spider-Man 2 gegeben.
er war... ich weiß nicht. das gewisse etwas hat mir leider gefehlt.
und die after-credit-scene, die hat mich etwas verwirrt.
ich will nicht verraten, um was es da ging, aber wenn das zutrifft, dann mmmmhmmmmmm


Könntest du im Spoiler Tag die Szene kurz beschreiben. Spider Man werde ich mir nicht angucken, aber
Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

soll mit den X-Men verknüpft sein ?


[Beitrag von human8 am 17. Apr 2014, 10:32 bearbeitet]
ThomasP2014
Ist häufiger hier
#1261 erstellt: 17. Apr 2014, 12:04

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

es war eine art "befreiungsaktion", mit mystique und anderen. ich habe heute online nachgelesen, dass es ein abkommen zwischen FOX und Sony ist, und nichts mit TAS2 oder 3 oder einem crossover zu tun hat.
siehe zB hier
poppeye
Inventar
#1262 erstellt: 11. Mai 2014, 00:33
Amazing Spiderman 2, war so wie ich es erwrtet hatte, viel gute action, gutes 3D,.
Punxsutawney_Phil
Ist häufiger hier
#1263 erstellt: 12. Mai 2014, 01:15
Transcendence

Weil ihn meine Frau unbedingt sehen wollte.

Idee ist klasse, aber mir kam es so vor, als ob man sich nicht zwischen ernsthaftem SiFi und Action entscheiden konnte beim Produzieren.

Zum Ende wurde es dann auch recht wirr/unlogisch

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

warum ist z.B. der Boden in der Wüste "infiziert"?


Meine Frau fand ihn gut, würde 7-8/10 Punkte vergeben, ich liege etwa bei der Hälfte.
Tobi1982
Inventar
#1264 erstellt: 27. Mai 2014, 00:40
Ich komm grade aus dem Kino, hab "Stereo" gesehen. Erik (Jürgen Vogel) betreibt eine kleine Motorradwerkstatt und lebt ein zunächst augenscheinlich recht normales, fast spießiges Leben auf dem Land. Aber schnell wird klar, dass etwas nicht stimmt, als der für andere unsichtbare Henri (Moritz Bleibtreu) in sein Leben tritt, der "ihm helfen möchte".

Teils war der Film durchaus spannend, weil man sich fragt was es mit Henri und noch manch anderen - realen - Gestalten auf sich hat, die plötzlich auftauchen. Der Film ist auch durchaus "stylish" gemacht vom Look her und wer Electro mag, dem wird auch der Soundtrack gefallen, der den Film ruhig noch über weitere Strecken begleiten hätte können, für meinen Geschmack.

Letztlich fand ich den Film aber nicht richtig überzeugend, es gab doch so einige unfreiwillige Situationskomik und das Ganze wirkt auf mich etwas überzogen abstrus. Ich würde 6,5/10 Punkten vergeben.
carmona87
Schaut ab und zu mal vorbei
#1265 erstellt: 30. Mai 2014, 18:18
Wie steht dieses Forum denn zu Independent FIlmen?

Habe diese Woche beide «Nymphomaniac» Filme von Lars von Trier reingezogen. Sind nicht ganz so gut wie andere von ihm. Ich mag beispielsweise den letzen Film «Melancholia» viel besser.

Kann man auch mal über solche Filme mit euch reden oder schaut ihr nur die "seichte" Unterhalten?
Versteht mich bitte nicht falsch, ich schaue auch sehr gerne gute Blockbuster zur Unterhaltung. (z.B. James Bond, Tarantino...)
Nur manchmal habe ich Lust mir Filme anzusehen, die meine Augen öffnet und mir neue Perspektiven bietet. Filme also, über die man schlafen muss bevor man sich eine Meinung bildet...

Ich seh mir hier die Film-Feedbacks an und werde nicht schlau daraus. Was macht für euch denn einen guten Film aus?

Bin gespannt auf eure Antworten!
human8
Inventar
#1266 erstellt: 30. Mai 2014, 18:32

carmona87 (Beitrag #1265) schrieb:
Wie steht dieses Forum denn zu Independent FIlmen?

Habe diese Woche beide «Nymphomaniac» Filme von Lars von Trier reingezogen. Sind nicht ganz so gut wie andere von ihm. Ich mag beispielsweise den letzen Film «Melancholia» viel besser.


Und wie war der zweite Teil von Nymphomaniac ? So wie ich gelesen habe, soll dieser eine Spur härter sein ? Beim ersten war ich im Kino, aber hat mir nicht so richtig gefallen und deswegen habe ich auf den zweiten verzichtet.
HiFi-Frank
Moderator
#1267 erstellt: 30. Mai 2014, 18:40

carmona87 (Beitrag #1265) schrieb:
Wie steht dieses Forum denn zu Independent FIlmen?


Die passen eher hier rein: KlicK

carmona87
Schaut ab und zu mal vorbei
#1268 erstellt: 04. Jun 2014, 18:22

human8 (Beitrag #1266) schrieb:


Und wie war der zweite Teil von Nymphomaniac ? So wie ich gelesen habe, soll dieser eine Spur härter sein ? Beim ersten war ich im Kino, aber hat mir nicht so richtig gefallen und deswegen habe ich auf den zweiten verzichtet.


Definiere hart :-)

Die Geschichte nimmt eine harte Fortsetzung und der Schluss dreht nochmals alles.
Von den Szenen her wird es aber nicht härter falls du das meinst. ;-)


HiFi-Frank (Beitrag #1267) schrieb:



carmona87 (Beitrag #1265) schrieb:
Wie steht dieses Forum denn zu Independent FIlmen?


Die passen eher hier rein: KlicK

:prost


Super! Dankeschön!
Kampfkeks12321
Inventar
#1269 erstellt: 07. Jul 2014, 19:28
How To Train Your Dragon 2



Positives:
++unvergleichliche Story
++brachiale Actionscenen
++die bisher besten Animationen von ALLEN Filmen
++extrem bildgewaltig (sollte auch bei ~300qm Screen)
+unterhaltsame und gut plazierte Comedy
+viele sehr traurige Szenen
+wunderschöner Score
+gemacht für 3D
+vollständige Ausreizung des PG/FSK6 Ratings
+perfekte Laufzeit
+Dragons, Dragons und noch mehr Dragons



Negatives:
-einige kleine Logiklöcher
-Die Intensität der Darstellung der Schlüsselszenen erreicht leider nicht das Niveau des ersten Teils
-Zu viele Informationen im Voraus durch Trailer/Clips/Werbung/Spoiler



Fazit:
Egal, wie sehr man sich auf diesen Film mental vorbereitet, egal wie viel man schon gesehen hat, man ist nicht bereit für das, was einem im Kino erwartet. Regisseur Dean DeBlois sagt zu Anfang, dass er mit dem 2. Teil der Trilogie ein neues "The Empire Strikes Back" ins Leben rufen will und das ist ihm mehr als gelungen. Selbst mit einem PG Rating, welches wirklich haarscharf an der Grenze zum nächst höheren liegen muss, ist es ihm gelungen ein actiongeladenes Fantasy-Abenteuer zu kreieren, das seines Gleichen sucht.
Absolut jede Szene hätte perfekter nicht sein können. Die Action in Verbindung mit den Kamerafahrten ist teilweise so intensiv, dass Schwindel nicht zu vermeiden ist. Im Gegensatz zu den meisten Animationsfilmen mit ernsten Ansätzen in der Story wird hier die Comedy nicht verwendet um die Atmosphäre aufzulockern, sondern findet in nur wenigen Szenen Einsatz, aber in diesen passt sie perfekt nahezu perfekt zur Atmosphäre des Films und wirkt niemals übertrieben.
Das Hauptaugenmerk des Films liegt aber auf den extrem intensiven emotionalen Szenen, von denen es reichlich gibt. In Zusammenspiel mit dem Score von John Powell, der dieses mal umso mehr von butterweichen Streichern, weiblichen Chören und einer weiten Palette nordischer Instrumente geprägt ist, treibt es jedem das Wasser in die Augen.
Natürlich könnte man bei jeder dieser Szenen das Argument ins Spiel bringen, dass sie hätten länger bzw. mehr sein können, aber da kann ich nur widersprechen. Eine Länge von ~90 Minuten + Abspann reicht vollkommen aus für diese Art Story, ein dehnen der Szenen ist hier unnötig und würde der anhaltenden Spannung nicht zu Gute kommen.
Um das Ganze zum Abschluss zu bringen noch ein paar Worte zur Technik. Mit einer ganzen Palette an neuer Soft- und Hardware hat DreamWorks dieses Projekt in Angriff genommen: PREMO, Light, Apollo und viele weitere Namen fallen hier. Damit hat sich dieser Film zum technisch besten Animationsfilm in der Geschichte befördert und wird noch einige Jahre als Referenz gelten. Absolut nichts bisher Gezeigtes kommt auch nur annährend an das Niveau des Films heran. Das gilt vor allem für die Charakteranimation, welche schon im ersten Film neue Maßstäbe setzte und jetzt noch einmal deutlich verbessert wurde. In vielen Filmen wird das Hauptaugenmerk meist nur auf die Hauptcharaktere gelegt, nicht so hier. Die Vielfallt an Drachen-Arten, sowie menschlichen Charakteren und deren Detailreichtum ist bemerkenswert. Jeder der gezeigten Orte sieht einfach fantastisch aus und das neu designte Berk wirkt zusammen mit der fantastischen Beleuchtung extrem realistisch.
Zusammenfassend kann man sagen, dass dieser Film trotz des eher mittelmäßigen Starts am Amerikanischen Box Office zu den besten Filmen gehört, die es derzeit auf dem Markt gibt und sich seinen Platz neben „Star Wars V“ redlich verdient hat. „How To Train Your Dragon 2“ repräsentiert ein ganz neues Level von Animationsfilmen.

Hier nochmal alles in Punkten:

Story: 11/10
Charaktere: 11/10
Comedy: 10/10
Spannung: 11/10
Action: 11/10
Score: 10/10

Storytechnischer Gesamteindruck: 11/10



Szenenbilder: 11/10
Kameraführung: 11/10
Charakteranimation: 11/10
Details: 11/10
Special FX: 11/10
Lighting: 11/10
3D: 11/10




Optischer Gesamteindruck: 11/10


Tonqualität: 10/10
Dialoge/Sprache: 9/10
Soundeffekte: 9/10
Tonmischung: 10/10
Score: 10/10

Akustischer Gesamteindruck: 10/10
bewertet im direkten Sweet-Spot eines IMAX Kinos



Damit erhält der Film das höchste Gesamt-Rating, welches ich jemals einen Film gegeben habe und das zurecht. Außerdem hat er mich wieder daran erinnert, warum ich Fan bin.
Robbey
Ist häufiger hier
#1270 erstellt: 28. Aug 2014, 15:28
Hector's Reise oder Die Suche nach dem Glück
Sehr schöner Film in dem es um die eine Frage geht, die wir uns alle stellen sollten: Was macht mich glücklich?
Der Hauptdarsteller reist um die Welt um hierauf Antworten zu finden. Toll gemacht, tolle Bilder, anschauen.
HiFiLife
Ist häufiger hier
#1271 erstellt: 06. Okt 2014, 14:53
ist zwar schon was her, aber der letzte Film, den ich im Kino gesehen habe, war "Tammy".
Und entgegen der Erwartung, dass es eine 08/15 Hollywoodkomödie ist, war der Film wirklich lustig.
Auf jeden Fall die beste Komödie, die ich seit langem gesehen habe. Nur zu empfehlen!
Schall4me
Schaut ab und zu mal vorbei
#1272 erstellt: 07. Okt 2014, 11:24
Hab letztens Monsieur Claude und seine Töchter im Kino gesehen. War sehr positiv überrascht, ein gut gemachter und lustiger Film
Aimo
Inventar
#1273 erstellt: 13. Dez 2014, 11:52
Der Hobbit- Die Schlacht der fünf Heere
(UCI iSens 3D HFR)

Ein grandioses Finale der Hobbit- Trilogie mit überragenden (Kino)Bildern- ein Fest für Auge und Ohr.
Nach kurzer HFR- Eingewöhnungszeit kann man sofort wieder in Mittelerde abtauchen.
Bitte seht ihn euch wenn möglich im Kino an, auch wenn viele von euch mit ihren Kinos schlechte Erfahrungen gemacht haben, denn eigentlich ist dieser Film nichts für den heimischen 55 Zöller.
Gerade die Innenansichten des Erebor sind gewaltig, man kann die weiten Hallen aus Stein beinahe fühlen.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Smaugs Kopf, kurz vor seinem Ende leinwandfüllend ist nahezu episch, genauso seine Arroganz, man wartet sehnsüchtig auf den erlösenden Schuß


Die Kritiken im Vorfeld habe ich weitgehend ignoriert, weiß aber, das manchen die Schlacht zu gewaltig erschien und einen zu großen Teil des Films ausmacht. Das kann ich so nicht bestätigen. Sie ist gewaltig, doch auf dem Pelenor ist allein aufgrund der Anzahl der Kämpfer weit mehr los.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Es wird sich meiner Meinung nach sogar im ruhigen ersten Teil des Films, sehr viel Zeit gelassen, um auf den zunehmenden Wahnsinn Thorins einzugehen.Sehr schön!


Aber schön auch mal ein kämpfendes Zwergenheer zu sehen. Für mich ein Highlight:


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Die verschiedenen Trolle und ihre unterschiedlichen Funktionen im Heer des dunklen Herrschers


Im Hobbit- Thread hatte sich ja eine kurze Diskussion um die "Übermächtigkeit" Galadriels entsponnen:
Ich denke mal, das sie da irgendwie von der Anwesenheit Elronds, Sarumans und Gandalfs profitiert und ihr auch die Macht von Nenja in außerordentlichem Maß zufließt.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Denn sie transformiert ja in diese Erscheinung, in der sie schon mal auftrat, als Frodo ihr in "Die Gefährten" den einen Ring anbietet. Überhaupt ist diese Szene in Dol Guldur in 3D ein weiteres Highlight mit Gänsehautgarantie.


Ein kleiner Kritikpunkt:


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Leider erfährt man nicht mehr, was aus dem Arkenstein eigentlich wird, ob die Zwerge von Thorins Volk, die einst vor Smaug geflohen sind zurückkehren, ob eine Versöhnung mit den Elben Thranduils stattfindet oder ob Thal und die Seestadt wieder aufgebaut werden. Diese Dinge hätten für ein runderes Ende gesorgt.


Dafür sieht man mal wieder Lubelia Sackheim- Beutlin, die versucht Bilbos Löffel an sich zubringen!!!
Und es wird ein sehr schöner Bogen zum Anfang des "HdR- Die Gefährten" geschlagen.

Film: 10/10


Ach ja, das sollte nicht unerwähnt bleiben: 72,- EUR zu fünft (HFR und 3D- Zuschlag)- hm, sportlich .
BettinaHertsch
Ist häufiger hier
#1274 erstellt: 08. Jan 2015, 13:21
Der letzte "Mainstream-Film" den ich im Kino gesehen hab war "Maze Runner". Eigentlich ein Jugendfilm aber total spannend und gut gemacht. Warte schon sehnsüchtig auf Teil 2.

Auch der Film "The Purge- Anarchy" hat mir gefallen. Hat den noch jemand gesehen?
Tobi1982
Inventar
#1275 erstellt: 08. Jan 2015, 13:35

BettinaHertsch (Beitrag #1274) schrieb:

Auch der Film "The Purge- Anarchy" hat mir gefallen. Hat den noch jemand gesehen?


Ja, allerdings auf BluRay - aber doch ja, fand ich auch nicht schlecht :-)
BettinaHertsch
Ist häufiger hier
#1276 erstellt: 08. Jan 2015, 14:21
Den Film auf Blue-Ray zu sehen ist bestimmt angenehmer als auf der großen Leinwand :-D
Es soll ja sogar einen 3. Teil geben, vielleicht schon dieses Jahr ?


[Beitrag von BettinaHertsch am 08. Jan 2015, 14:22 bearbeitet]
Chris2014
Stammgast
#1277 erstellt: 02. Dez 2015, 00:17
Geht wohl keiner mehr so oft ins Kino

Ich hab letztens Alles steht Kopf gesehen. Für mich ein kleines Meisterwerk von Pixar. Innovativ, humorvoll, aber auch kritisch.
Ich hab da teilweise Tränen gelacht (Die Reaktion des Jungen am Ende, als er ein Mädchen sieht und der Blick in seinen Kopf.. herrlich).

9 von 10
ExeQtor
Stammgast
#1278 erstellt: 18. Mai 2016, 10:46
Um den Thread zu reanimieren:

Captain America: Civil War
(Spoiler sind verdeckt)

Auch wenn mir in den meistn Superhelden-Filmen der Anspruch und die Tiefe fehlen muss ich mich als totaler Marvel-Fan outen. Auch wenn die meisten Filme aus dem Marvel-Universum den gleichen Ablauf haben fühlte ich mich doch unterhalten.
Civil war ist für mich der aktuelle Höhepunkt des MCU. Endlich werden Probleme angesprochen, die mich vorher gestört haben (Superhelden töten ungestraft Zivilisten).
Die Russo Brüder haben mit Civil War gezeigt, dass man in einem Helden-Spektakel auch eine echte Geschichte erzählen kann. Ich konnte Sympatien für beide Parteien entwickeln, auch wenn ich mich persönlich eher auf die Seite von Iron Man stellen würde.

Der Auftakt zum Konflikt hat mir allerdings fast schon zu lang gedauert und dann wurde sich plötzlich schnell auf die Fresse gehauen.
Um es kurz zu machen zähle ich einfach auf was mir gefallen hat und was nicht

Positiv:

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

+ Erzählstruktur und Geschwindigkeit der Geschichte
+ Gerechte Screentime für alle Darsteller
+ Jeder Held hat eine Daseinsberechtigung
+ Die Einführung von Spiderman und Black Panter
+ Die Schlacht am Leipziger Flughafen
+ Der Kampf zwischen Iron Man und Cap


Negativ:

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

- Vision sollte eigentlich overpowered sein, Hawkeye und Black Widow sind eher lächerlich
- keine Konsequenz (War Machine hätte sterben sollen)
- Zemo als schwacher Gegenspieler (aber gut gespielt)
- Warum fliegt Tony Stark extra zu Spiderman? Nur weil er ein Netz schießen kann? Das hätte er auch selbst entwickeln können.
- Viel zu offenes Ende


Unterm Strich trotzdem der aktuell beste Film des MCU, das nun endlich seine Stärke ausspielen kann.

Für mich eine 8/10
mookzz
Ist häufiger hier
#1279 erstellt: 30. Jun 2016, 20:35
Mein letzter Film im Kino war The Revenant. Ich fand den irgendwie ziemlich langatmig. Würde aber trotzdem wegen Di Caprio 7/10 geben.
DS4eVer
Stammgast
#1280 erstellt: 12. Aug 2016, 00:38

mookzz (Beitrag #1279) schrieb:
Mein letzter Film im Kino war The Revenant. Ich fand den irgendwie ziemlich langatmig. Würde aber trotzdem wegen Di Caprio 7/10 geben.


Also lohnt er sich nicht?
KuNiRider
Inventar
#1281 erstellt: 12. Aug 2016, 00:53
Schweinskopf al dente

Imho der beste Eberhofer-Klamauk-Krimi bisher!
Wem die ersten Beiden nicht gefallen haben, sollte nicht hingehen
Thomaswww
Stammgast
#1282 erstellt: 09. Okt 2016, 00:01
Findet Dorie

Gesehen in einem alten Kino, welches von neuen Betreibern zurück ins Leben geholt worden ist.

Größe des Saals: ca. 50 Plätze, 8 Sitzreihen
Surroundlautsprecher: JBL Control 1G


Besonderheiten:

Im Kino war wenig bis gar kein Bass zu hören
Der Ton war leise - zu leise finde ich
Während der Werbung vor dem Film hat man die Bass-Attacken im anderen Saal gehört (Kino hat 2 Säle) (Der andere Saal hat wohl größere Subs)
In einer Szene im Film, wo ein KFZ ins Wasser eintaucht ist der Subwoofer angeschlagen - man hat bei dem kurzen Bassimpuls gehört wie statt Bass es nur "klack klack" gemacht hat
Bild war "milchig", hat man in hellen Szenen besonders gemerkt

Fazit:
Das Kino Erlebnis glich dem einer Heimkinovorführung. Ich war enttäuscht und werde dort nicht mehr hingehen!
ExeQtor
Stammgast
#1283 erstellt: 10. Okt 2016, 11:23
1. Wo war das?

2. Hat dir der Film gefallen?
Haichen
Inventar
#1284 erstellt: 09. Apr 2017, 12:12
Ghost in the shell

CinemaxX Potsdamer Platz, Berlin


Verfilmung des Anime Klassikers mit Scarlett Johansson

Die Story ist schnell erzäht.
Ich gehe hier nicht weiter darauf ein.
Aus meiner Sicht glänzt der Film in der Kategorie Bildqualität.
Die Filmmusik erinnert mich an Science Fiction Musik aus den 80ern.
Schauspielerische Leistung und Dialoge sind eher Standard und der Handlung geschuldet.

Der Film wurde in 3D gezeigt.
In 3D ist für mich immer noch AVATAR Referenz.
Ghost in the shell hätte IMHO auch in 2D gezeigt werden können.

Meine Wertung: 5/10 (Bild und Ton punkten)


[Beitrag von Haichen am 09. Apr 2017, 12:15 bearbeitet]
Aimo
Inventar
#1285 erstellt: 17. Mai 2017, 09:06
King Arthur: Legend of the Sword (UCI iSens 3D, Dolby Atmos)

König Arthur diesmal als verschollener Sohn, als Underdog, der nichts von seiner Herkunft weiß und sich erst mit derselben auseinandersetzen muss, als es ihm gelingt, das Schwert aus dem Fels zu ziehen.

Ich bin etwas zwiegespalten.
Einerseits ein sehr schöner dreckiger Fantasy Look, mit Fabelwesen, Zauberei und grandiosen Schlachtenszenen und allem, was sonst noch dazugehört.
So gesehen, war ich absolut zufrieden.
Dann gibt es aber auch die für mich teilweise nervige Sounduntermalung (manchmal ist es aber auch sehr stimmig), und eine Sprache der Protagonisten, die bei weitem zu modern ist ("Ihr habt doch nicht die Eier, das durchzuziehen!") und eine etwas seltsame Erzählweise, wenn es um zeitliche Rückblenden geht. Gerade diese Sache müsst ihr selbst sehen, das lässt sich schwer beschreiben. Auf jeden Fall eine Sache, die mich sehr gestört hat, und viel von der sonst sehr schönen Stimmung des Films wieder kaputt gemacht hat.

Gelungenes 3D diesmal, mit einigen gut gesetzten Popouts. Unterstützt die ohnehin schon gewaltigen Bilder nochmals enorm.
Insgesamt gesehen, war es trotzdem ein schöner Kinoabend, das Ticket war mit 9,- EUR auch eher eines der preiswerteren. Ob der Film in der Sammlung landet, wird man zu gegebener Zeit entscheiden müssen.

Film: 6-7/10

Heute Abend dann das Hauptprogramm dieser Woche: Alien Covenant
kinodehemm
Inventar
#1286 erstellt: 17. Mai 2017, 10:20
Moin


und eine Sprache der Protagonisten, die bei weitem zu modern ist ("Ihr habt doch nicht die Eier, das durchzuziehen!")


anzumehmen, das in einer Zeit, wo praktisch niemand des lesen und schreibens mächtig war, ein jeder Bauernbursch oder Landsknecht wie Walter von der Vogelweide geklungen haben soll, ist allerdings zuviel der Ehre..
Im Gegenteil, die Sprache der Bevölkerung jener Zeit war, bis auf ganz wenige Ausnahmen, wenig lyrisch und sehr direkt.
Irgendwie muss man ja die damaligen Sätze und Redewendungen nach 20xx transferieren.


wenn man sich zB den Text der Marseillaise, die sogar ein paar Jh später entstand, anschaut, weiss man auch, das 'Alter, isch fick deine Mutter' schon zu jener Zeit , bloss leicht abgewandelt, eine gängige Begrüssung auf dem Schalchtfeld war..


[Beitrag von kinodehemm am 17. Mai 2017, 10:22 bearbeitet]
Aimo
Inventar
#1287 erstellt: 18. Mai 2017, 08:49
Alien: Covenant (UCI iSens)

Ich bin sehr begeistert aus den Kino gegangen. Genau die richtige Mischung aus Alien und Prometheus, die richtige Mischung aus Erzählung und Action, und der Anschluß an Prometheus ist meiner Meinung nach sehr schlüssig gelungen.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Wobei ich froh bin, das der philosophische Ansatz von Prometheus nicht weiter ausgebaut wurde.


Sehr cool: Die Schriftartgestaltung im Aliendesign beim Vorspann und Hintergrundmusik aus beiden Filmen, sparsam und an den passenden Stellen eingesetzt. Genau die richtige Art von Hommage, um beide Filme zu würdigen.
Aus meiner Sicht einzigster Kritikpunkt:


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Das David dem Alien den Rang als Monster abläuft. Der verbreitet das weitaus größere Grauen. Immerhin weiß man nun, das die Aliens nach seinen Vorstellungen entstanden sind. Geschaffen um zu überleben, kein Gewissen usw.


Bin auf jeden Fall geneigt, ein zweites Mal ins Kino zu gehen, mal sehen.

Film: 9/10
ExeQtor
Stammgast
#1288 erstellt: 20. Jun 2017, 09:45
Wonder Woman (UFA Dresden)
Kleiner Saal mit übersteuertem Ton und Bildfehler in der Mitte der Leinwand

Der Film ist aber durchaus sehenswert und nach Batman v Superman und Suicide Squad ein echter Lichtblick was DC Verfilmungen angeht.
Man merkt von der ersten Minute an, das deutlich mehr Arbeit in das Drehbuch und die Regie geflossen sind und das tut dem Film richtig gut.

Gal Gadot und Chris Pine spielen wunderbar zusammen und auch die Bösewichte sind nicht ganz eindimensional.

Eigentlich hatte ich alle Hoffnungen auf einen guten Justice League Film aufgegeben aber wenn der die gleiche Qualität wie Wonder Woman hat, dann kann nichts schief gehen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 22 23 24 25 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Das habe ich gestern im Kino gesehen (No Mainstream)
cr am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  154 Beiträge
Kino Kurzfilm
twl am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  7 Beiträge
Kino 5.1 ?
RacerXXX am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  8 Beiträge
KINO-Projektions-Thread
cinejoe am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.07.2008  –  3 Beiträge
Kino-Magazin
havoc82 am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  2 Beiträge
Enttäuscht aus dem Kino gegangen.
Andy09 am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  6 Beiträge
Kino
Marius1403 am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  3 Beiträge
Harry Potter im Kino in 3D wie ist der
corza am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  8 Beiträge
Der "Heute gesehen" Thread
freshnight am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  2 Beiträge
Kino in 3D - Hammer!
cyberpunky am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  92 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.478 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedFaceWithAstory
  • Gesamtzahl an Themen1.379.779
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.281.161

Hersteller in diesem Thread Widget schließen