Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 21 22 23 24 25 Letzte |nächste|

Der "hab ich gestern abend im Kino gesehen" - Thread (Mainstream)

+A -A
Autor
Beitrag
mamü
Inventar
#1152 erstellt: 15. Jun 2011, 08:04
X-Men - Erste Entscheidung

Hat mir sehr gut gefallen. .... und ein für den bösen Kevin Bacon.
In diesem Teil erfährt man wie es Eric uns Xavier in der Jugend ergangen ist und wie sie zu dem wurden, was sie in den 1. drei Teilen waren. Kurzauftritt auch von Wolverine ... Eric und Xavier kommen an .... Wolverine "Verpisst euch"
Und auch die Gastauftritte von Ludger Pistor („Balko“, Casino Royal) und Wilfried Hochholdinger (meist irgendwelche Bösewichte im Tatort etc) waren kurzweilig, aber durchaus amüsant.

Werwolfgang
Neuling
#1153 erstellt: 12. Jul 2011, 11:51
Der letze Film den ich im Kino gesehen hab, heit ,,Ein Sommersandtraum''. Es lief in der Cinesneak und ist eher eine kleinere Produktion, sah für mich als Laien nach einem Lowbudget-Film aus, aber genau kann ich das nicht sagen. Auf jeden Fall war er sehr interessant, es geht um einen Mann der immer wenn er lügt langsam zerfällt, aber nicht in Staub sondern in Sand und irgendwann löst er sich ganz auf. Es ist eine Mischung aus Realitäts- und Traumdarstellungen und mit einer Liebesgeschichte kombiniert. Am Anfang war ich wenig begeistert von der abstrusen Handlung, aber mit der Zeit sind mir die Darsteller wirklich ans Herz gewachsen und es ist auf jeden Fall ein sehenswerter Film...ich kann ihn empfehlen.
kopfbeisser
Inventar
#1154 erstellt: 12. Jul 2011, 13:30
Transformers 3 (Imax Apollo 3D)

Uns hat er sehr gut gefallen; aber uns haben auch die zwei davor sehr gefallen; haben einen tag vorher zaus no den 2er teil auf br gschaut!

In 3D halt noch ärger; im Apollo IMAX zumind. war man mittendrin bei den Transformersschlachten; auch die Zeitlupenszenen kamen sehr gut rüber!

Man muss sich halt auf so nen Popcorn Film einlassen und nicht nach Fehlern oder Sinn suchen;)
Auch einige Lacher dabei!

Einziges Manko: die Frau passt nicht; nicht wegen ihr aber es passt einfach nicht in dem ganzen Tsching bum dazwischen; der Chinese (von Hangover) und Malkovich sind a wahnsinn

Alles in allem ein WOW Erlebnis!!! Und man fragt sich wie geht das.....?

Bild: 10 (der 3D Effekt war so gut das er schon gar nimmer aufgefallen ist; technisch 1a)  am besten im hinteren drittel mittig sitzen!
Ton: 10 (auch der perfekt, Soundtrack auch spitze!)
Film: 9 (für so einen Film eine Top Wertung)

Pflicht diesen Film im Kino zu erleben; 2 Stunden hätten es aber auch getan!
kopfbeisser
Inventar
#1155 erstellt: 12. Jul 2011, 13:31
X-Men 4 : Erste Entscheidung

Kurzum; von der Story nicht schlecht; ist ja ein Prequel von der X-men Triologie und man sieht wie die zwei späteren Kontrahenten Magneto (Michael Fassbender) und Professor X (James McAvoy) aufwachsen und zu Freunden wurden und weitere Hintergründe usw.!
Besonders die beiden schauspielerisch top! Am besten hat mir aber Kevin Bacon gefallen; spielt den genialen Oberschurken! Ein kurzer Kameo Auftritt von Wolverine (Jackman) war auch zu sehen!

Aber im gesamten hab ich vom Kick Ass Regisseur mehr erwartet; zu viel Politik und man kippt nicht wirklich in die Story rein! Könnte mir aber vorstellen das ein weiteres Prequel dort anschliesst!

Bild: 8/10 nichts zu bemängeln, manchmal ein Rauschen; aber vielleicht Absicht; auf jeden Fall nach Transformers 3 muss jeder Film Abstriche machen;)
Ton: 9/10
Film: 8/10 für X-Men Fans schon gut; aber es ist definitiv nicht der beste; mein Favorit der X-Men Reihe: X-Men Origins: Wolverine - Wie Alles Begann
kopfbeisser
Inventar
#1156 erstellt: 22. Aug 2011, 17:01
Planet der Affen: Prevolution (Apollo Mens Night)

Viel erwartet und sehr zufrieden aus dem Kino gekommen; es fehlt vielleicht noch das gewisse Etwas zum „GENIAL“ aber er hat gepasst! Cooles Prequel, der noch einen Teil bis zum Übergang zum Original Planet der Affen verlangt! Die Masken und Special Effects waren oscarverdächtig und ich tippe zumind. auf eine Nominierung. Auch die Story war schön von Grund auf erzählt!

Film: 9/10 volle Empfehlung und werd mir bald die Affenbox reinziehen;)
Bild: 10/10 hervorragend; Wahnsinn die Kulisse von Frisco und der Golden Gate Bridge; vorallem weil ich vor kurzen vorort war!
Ton: 9/10 es kracht ganz schön und kommt gut, aber für einen 10er hat der Surroundeffekt zumind. in diesem Saal etwas gefehlt; warten wir die BD ab, die auf jeden Fall gekauft wird

Ich freu mich schon auf den nächsten Afferlfilm


[Beitrag von kopfbeisser am 22. Aug 2011, 17:02 bearbeitet]
kopfbeisser
Inventar
#1157 erstellt: 22. Aug 2011, 17:05
Super 8 (Apollo)


Samstag Abend mit meiner Frau im Kino gewesen und was soll ich sagen: er hat gefallen; er hat mich sehr an die 80er erinnnert; erstens spielt er in der Zeit (Wahnsinn, Typ erklärt Sheriff die Funktion eines Walkmans zB) und ausserdem waren sehr viel Annäherungen an „Goonies“, „ET“ und dem unvergesslichen Die Unheimliche Begegnung der Dritten Art
Kritisieren könnte man, das der Film etwas kindlich aufgesetzt wurde, aber uns hat dies keineswegs gestört; Hervorheben möchte ich noch die schauspielerische Leistung von dem jungen Mädchen, welche die coole Alice verkörpert. Sie spielt alle anderen an die Wand! Von Miss Elle Fanning werden wir sicher noch einiges zu sehen bekommen!

Man darf halt keinen TF, Alien, etc. erwarten. Tolle Zusammenarbeit vom Lost Regisseur J. J. Abrams und dem Urgestein Spielberg, wobei man mehr Handzeichnung vom Letzteren verspürt!

Film: 8/10 eine Super8;) von meiner Frau eine 9
Bild: 8/10 leider nur in einem relativ kleinen Saal gesehen
Ton: 9/10 gutes Surroundfeeling, obwohl wie schon geschrieben in einem relativ kleinen Saal 4 im Apollo
vollgas1212
Ist häufiger hier
#1158 erstellt: 28. Aug 2011, 02:19
Komme gerade aus dem Kino.
Habe Planet der Affen und Transformers 3 3-D gesehen.Also meine erwartungen wurden bestens erfüllt.

Planet der Affen

Bild: 7/10
Ton: 6/10
Film: 8/10


Transformers 3 3-D

Bild: 6/10
Ton: 8/10
Film: 8/10
3-D: 7/10

Das schlechte Bild liegt am Kino (Cineplex Singen)
mamü
Inventar
#1159 erstellt: 28. Aug 2011, 14:10
Gestern

Cowboys and Aliens

Skurrile Story. Alieninvasion und Menschenkidnapping im wilden Westen. Gut besetzt mit Daniel Craig, Harrison Ford, Olivia Wilde (die aus Dr. House)und Keith Carradine.

Auf Logik sollte man nicht achten, ansonsten habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Die Aliens sehen fies schleimig aus und Daniel steht der Colt und der Cowboyhut richtig gut.

In der Nahaufnahme sind die Aliens gut gemacht, aus der Ferne betrachtet nicht ganz so gut animiert, etwas stakselig.

Ich vergebe dem Film trotzdem

9/10 Punkten
Shilan
Neuling
#1160 erstellt: 19. Sep 2011, 13:06
Ich mag eigentlich Alien-Filme gar nicht, aber wegen der guten Besetzung möchte ich ihn mir auch anschauen.
kopfbeisser
Inventar
#1161 erstellt: 20. Sep 2011, 08:24
hat wer schon "kill the boss" gschaut?
mamü
Inventar
#1162 erstellt: 02. Okt 2011, 19:04
Eben mit meinem Sohn

Wickie auf großer Fahrt

Vater Halvar, wird vom Schrecklichen Sven entführt. Als Sohn vom Chef muss Wickie jetzt das "Ruder" in die Hand nehmen. Als Wickie seinen Vater endlich befreien kann, geht das Abenteuer erst richtig los - denn nun wollen alle den Schatz der Götter, der irgendwo im ewigen Eis auf seinen Entdecker wartet.

Nicht so viel Kalauer und kein Bully, dafür mehr Abenteuer und Handlung. Nach wie vor gefallen mir die gecasteten Protagonisten, die wie geschaffen für Wickie zu sein. Etwas hat mir dann aber doch der Witz gefehlt. Vereinzelt ein leichtes Lächeln.

Alles in Allem ganz gute Unterhaltung für die Familie mit Kindern ab 6.

Ich vergebe eine

7/10

dvdler64
Stammgast
#1163 erstellt: 04. Okt 2011, 19:03
Eine offene Rechnung

Ein wirklich gelungener Thriller der anfangs etwas behäbig beginnt,sich dann aber von Minute zu Minute steigert.Wer den Film München gut fand wird auch diesen gut finden.

Grüsse vom Niederrhein
*tvjunkie*
Neuling
#1164 erstellt: 17. Okt 2011, 18:20
Ich habe gestern Wie ausgewechselt gesehen und war positiv überrascht Klar die Handlung war sehr vorhersehbar aber ich musste einige Male laut lachen und für den Effekt geht man schließlich in so einen Film!
dvdler64
Stammgast
#1165 erstellt: 23. Okt 2011, 11:18
Contagion

Eigentlich war ich als ich den Namen Steven Soderbergh lass sehr skeptisch,da mich seine Filme nicht sonderlich begeistern.Jedoch ist Contagion ein wirklich sehr gelungener Film wenn nicht sogar der beste Film des Jahres 2011.Angefangen von der Schauspielerriege bis zur Story einfach Top.Ein Film der noch lange im Gedächniss bleibt.Wertung:10/10

Grüsse vom Niederrhein
Recked
Stammgast
#1166 erstellt: 16. Jan 2012, 00:03
Ziemlich beste Freunde
10/10
Amüsanter witziger Film mit einer tollen Geschichte.
Kann ich nur empfehlen.


[Beitrag von Recked am 16. Jan 2012, 23:32 bearbeitet]
ayran
Stammgast
#1167 erstellt: 24. Jan 2012, 19:23
Ja, ziemlich beste Freunde ist ein absoluter Knaller. Ein astreiner Soundtrack ist auch dabei.
Canyon86
Ist häufiger hier
#1168 erstellt: 24. Feb 2012, 16:27
Gefährten

War am Dienstag mit meiner Freundin in "Gefährten". Sie ist ein ziehmlicher Pferdenarr somit war das Pflichtprogramm. Ich bin etwas gespalten was den Film betrifft. Der Titel verwirrt etwas über die Filmdauer von über 2 Stunden und man fragt sich wer letztlich die Gefährten sind .
Der Film streckt sich teilweise ganz schön und am Ende hatte ich das Gefühl etwas mehr erwartet zu haben. Es gab auch durchaus lustige Momente im Film auch wenn diese etwas an den Haaren herbei geführt waren.

Filme wie Seabiscuit oder zuletzt Sekretariat haben mich da mehr begeistern können. Der Widerholungsfaktor bei diesem Film ist für mich ziemlich gering. Hab ihn mir aber gern angesehen.
MB72
Ist häufiger hier
#1169 erstellt: 19. Mrz 2012, 22:39
CONTRABAND

Echt gut gemachter Schmuggler-Thriller. Spannend bis zuletzt. Giovanni Ribisi in Höchstform als hirnamputierter Gangsterboss Briggs.

8/10
freedom321
Inventar
#1170 erstellt: 21. Mrz 2012, 21:40
Bin zum ersten Mal im Sneak Preview im Cinemaxx gewesen. Ich hatte irgendwie Lust auf große Leinwand, aber nicht wirklich auf eine Synchro oder Untertitel. Da diese Filme in der Aufführung im O-Ton laufen ohne Untertitel, fand ich das super.
Es lief "The woman in black" mit dem ehm. Harry Potter. Dachte erst, dass es nichts werden kann, aber der Film hat mir echt zugesagt. Ein Horrorfilm mit vielen Überraschungen und Schockmomenten, meiner Freundin hat es auch gefallen. Es war gut, dass er nicht versucht hat, sich anders darzustellen, sondern damit zu leben mal Harry potter gewesen zu sein und jetzt nicht mehr. Der Film bietet zudem viele Filmzitate, macht einfach Spaß. Das Ende hätte sicherlich etwas anders ausfallen können, aber die Studios dachten sich vielleicht, dass man damit besser ankommt.

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Es ist ein trauriges Ende, aber trotzdem irgendwie mit einem Happy End. Jedenfalls geht man mit gutem Gefühl nach Hause, obwohl sowas schreckliches passiert, was ich allerdings nun nicht erzählen will.


Was mir eine kleine Freude bereitet hat: Ciarán Hinds spielt in dem Film mit, er hatte auch im letzten Harry Potter Teil mitgespielt. Ich mag ihn allerdings aus der Serie "Rome", da war er richtig gut.
Leon_der_Profi_5080
Hat sich gelöscht
#1171 erstellt: 30. Mrz 2012, 15:46

Recked schrieb:
Ziemlich beste Freunde
10/10
Amüsanter witziger Film mit einer tollen Geschichte.
Kann ich nur empfehlen.


Erbärmlich, dass Hollywood bereits jetzt ein Remake produziert.
Skrupel ist ohnehin keiner vorhanden, aber nach dieser kurzen Zeit, eine Frechheit.


[Beitrag von Leon_der_Profi_5080 am 30. Mrz 2012, 15:47 bearbeitet]
freakychemist
Stammgast
#1172 erstellt: 24. Apr 2012, 08:54
50/50

27 Jahrer alter Mann muss mit der Diagnose Krebs leben und kämpft im Film ums überleben.

Tragikkomödie mit Joseph Gordon-Levitt und Seth Rogen. Super gespielt. Es wird amüsant mit einen schwierigen Thema umgegangen. Mir hat der Film sehr gut gefallen.

8/10
Infiech
Stammgast
#1173 erstellt: 28. Apr 2012, 10:18
The Avengers 2D

Nach einem dreivierteljahr Kino Abstinenz wieder schön ins Kino gegangen, aber bitte nur 2d!
Typische Comicverfilmung mit viel Action und wenig Liebesszenen

Film war super. Viele geile Sprüche. Lustig und ohne langweilige zwischenpassagen. Grafisch auch kaum negative Punkte einzuwenden...

Nur das Kino... Naja andere Geschichte...

Würde sagen 8,5/10 und werde mir auch die BD holen...
freakychemist
Stammgast
#1174 erstellt: 28. Apr 2012, 11:09
The Cold Light of Day

So einen schlechten Film habe ich lange nicht gesehen. Story ist flach, vorhersehbar und es passieren nur wenige überraschende Wendungen.

Defintiv nicht zu empfehlen.
fudgee
Ist häufiger hier
#1175 erstellt: 17. Jun 2012, 19:23
MEN IN BLACK 3

Nun lange Rede kurzer Sinn.
Ein eher schwacher Film. An der Stelle wo Will Smith vom Gipfel des Hochhauses in die Tiefe springt...sieht man ja in jedem Trailer, genau da fällt auch der Film in die Tiefe. Was dann folgt ist relativ humorfrei und auch Arm an Action. Der Film wird zäh und reicht m.E auch an Teil zwei nicht heran. Bleibt eigentlich nur zu hoffen dass das Thema endgültig zu den Akten gelegt wird, aber man hört ja schon erste Gerüchte zu einem möglichen vierten Teil.

3/5 Punkten
Kampfkeks12321
Inventar
#1176 erstellt: 24. Jun 2012, 15:33
Madagascar 3: Europes Most Wanted

Positives:
-gut gemachte Story
-sehr witzig
-passende Soundtracks und gute gemachter Score vom Meister persönlich
-viele ausgeschmückte, interessante Charaktete
-unglaubliche Animationen und Lichteffekte
-die Pinguine
-Story auf kurze Distanz nicht vorhersehbar aber...

Negatives:
-...Ende war nach den ersten 20 min schon klar
-anfangs sehr gehetzt
-zu kurze Laufzeit (der reine Film ca. 85 min)
-manchmal etwas kitschig


Fazit:

Madagascar 3 ist auf jeden Fall einen Kinobesuch wert. Egal ob jung oder alt, hier wird jeder seinen Spaß haben, auch wenn manche Dinge etwas übertrieben dargestellt sind. Das große Highlight des Films ist auf jeden Fall die Zirkusvorstellung in London. Hier sieht man, dass Profis in Sachen Kameraführung und Beleuchtung am Werk waren. Wir auch schon in den letzten 2 Filmen sorgen die Pinguine für reichlich Lacher, King Julien ist auch wieder mit dabei, spielt aber wie im 2. Teil eine eher nebensächliche Rolle.
Vom "Aussehen" her liegt der Madagascar 3 weit vor seinen 2 Vorgängern, trotzdem würde ich ihn insgesamt betrachtet hinter den ersten setzten, bei dem die Story einfach überragend war.

Zum 3D kann ich leider nichts sagen, da ich ihn nur in der 2D Version gesehen habe, aber bei Dreamworks muss man sich da keine Sorgen machen.

Hier nochmal alles in Punkten:

Story: 7,5/10
Charaktere: 9/10
Comedy: 9/10
Spannung: 7,5/10
Action: 7/10

Storytechnischer Gesamteindruck: 8/10


Szenenbilder: 9,5/10
Kameraführung: 10/10
Animationen: 9/10
Beleuchtung: 10/10

Optischer Gesamteindruck: 9,5/10


Tonqualität (im Standardkino): 9/10
Soundeffekte: 8/10
Tonmischung: 9/10
Soundtrack: 9,5/10

Akustischer Gesamteindruck: 9/10


[Beitrag von Kampfkeks12321 am 24. Jun 2012, 15:33 bearbeitet]
Pascha123
Ist häufiger hier
#1177 erstellt: 16. Aug 2012, 13:13
The Cabin in the Woods

Film 8/10
Der etwas andere Horrorfilm, aufjedenfall sehenswert.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Halb Teenie Horror, halb Splatter Film mit ein wenig Humor und etwas seltsamen Ende



Bild-Ton 8/10
War nur ein kleiner Preview Raum in Kino hat aber trozdem geschockt
freakychemist
Stammgast
#1178 erstellt: 16. Aug 2012, 15:32

Kampfkeks12321 schrieb:
Madagascar 3: Europes Most Wanted

Positives:
-gut gemachte Story
-sehr witzig
-passende Soundtracks und gute gemachter Score vom Meister persönlich
-viele ausgeschmückte, interessante Charaktete
-unglaubliche Animationen und Lichteffekte
-die Pinguine
-Story auf kurze Distanz nicht vorhersehbar aber...

Negatives:
-...Ende war nach den ersten 20 min schon klar
-anfangs sehr gehetzt
-zu kurze Laufzeit (der reine Film ca. 85 min)
-manchmal etwas kitschig


Fazit:

Madagascar 3 ist auf jeden Fall einen Kinobesuch wert. Egal ob jung oder alt, hier wird jeder seinen Spaß haben, auch wenn manche Dinge etwas übertrieben dargestellt sind. Das große Highlight des Films ist auf jeden Fall die Zirkusvorstellung in London. Hier sieht man, dass Profis in Sachen Kameraführung und Beleuchtung am Werk waren. Wir auch schon in den letzten 2 Filmen sorgen die Pinguine für reichlich Lacher, King Julien ist auch wieder mit dabei, spielt aber wie im 2. Teil eine eher nebensächliche Rolle.
Vom "Aussehen" her liegt der Madagascar 3 weit vor seinen 2 Vorgängern, trotzdem würde ich ihn insgesamt betrachtet hinter den ersten setzten, bei dem die Story einfach überragend war.

Zum 3D kann ich leider nichts sagen, da ich ihn nur in der 2D Version gesehen habe, aber bei Dreamworks muss man sich da keine Sorgen machen.

Hier nochmal alles in Punkten:

Story: 7,5/10
Charaktere: 9/10
Comedy: 9/10
Spannung: 7,5/10
Action: 7/10

Storytechnischer Gesamteindruck: 8/10


Szenenbilder: 9,5/10
Kameraführung: 10/10
Animationen: 9/10
Beleuchtung: 10/10

Optischer Gesamteindruck: 9,5/10


Tonqualität (im Standardkino): 9/10
Soundeffekte: 8/10
Tonmischung: 9/10
Soundtrack: 9,5/10

Akustischer Gesamteindruck: 9/10


Super Review.
Ich kann dir nur zustimmen. Ich hab ihn letzte Woche in einer Sneak-Preview gesehen und das sogar in 3D.

Die Popsout sind vorhanden, aber zu größten Teil nur bei kleineren Teilen. Man merkt das sie da sind, aber es ist kein WOW-Effekt. Der Tiefeneffekt ist schön. Ich fand den Film in 3D sehr gelungen und fühlte mich gut unterhalten.
Auch wenn, wie du schon sagtest, das Ende nach 20 min eh schon klar ist. Aber wenn wir mal ehrlich sind, ist das bei den meisten Animationsfilmen der Fall.
Klinke26
Hat sich gelöscht
#1179 erstellt: 25. Aug 2012, 17:07
Prometheus

Und er war sehr gelungen.
Jetzt geht die Warterei nach dem Extended Cut los.
Deleted Scenes zum Film sind hier auch nicht uninteressant.
Pascha123
Ist häufiger hier
#1180 erstellt: 25. Aug 2012, 20:10

Klinke26 schrieb:
Prometheus

Und er war sehr gelungen.
Jetzt geht die Warterei nach dem Extended Cut los.
Deleted Scenes zum Film sind hier auch nicht uninteressant.


Ich würde mich schon auf die 2D Version freuen!

Hatte den Film am Dienstag im Kino gesehen.
War ein super Film, aber das 3D war grausam. Das Bild wurde dadurch gefühlt verkleinert (obwohl 6 Reihe)
Viele 3D Fehler und vorallem die Farben waren irgendwie zu hell und zu kontrastarm durchs 3D.

Freue mich schon auf dem Plasma den in Ruhe zu sehen
Klinke26
Hat sich gelöscht
#1181 erstellt: 25. Aug 2012, 22:27
Hmmm, ich hab eine andere Wahrnehmung der 3D-Technologie gehabt. Ich war froh, dass es nicht zur Effekthascherei kam, sondern dass das Feature den Bildern einfach eine enorme Tiefenwirkung verlieh.
Panorama-Kameras + 3D hat schon was.

Den Kino-Cut bestell´ ich mir nicht ins Haus. Einen Extended Cut wird es schon noch geben.
freakychemist
Stammgast
#1182 erstellt: 25. Aug 2012, 22:48
Bei mir gab es gestern "The Expendables 2" in der Sneak. Kann ich nur empfehlen für leute die auf zu viel Action stehen und einen Film sehen möchten, der sich selbst nicht all zu ernst nimmt. Einige Szenen sind einfach nur grandios.
Klinke26
Hat sich gelöscht
#1183 erstellt: 25. Aug 2012, 23:09
Das sich "The Expendables" ernst nimmt, davon darf man doch eh nicht ausgehen. War doch schon Nr. 1 nur oberflächliches Geballer, und zu nichts Anderem konzipiert um als No Brainer zu unterhalten.

Nichts Anderes werde ich beim Sehen des zweiten Films annehmen, schon garnicht bei diesem Cast. Sind ja alle nicht gerade Charakter-Darsteller bekannt geworden.
Kampfkeks12321
Inventar
#1184 erstellt: 03. Sep 2012, 11:54
The Expendables 2

Positives:
-unglaubleiche Besetzung
-mehr als ausreichende Action
-viele Lacher, da sich der Film nicht ernst nimmt
-bessere Effekte als im ersten Film
-Chuck Norris

Negatives:
-Story wird komplett in den Hintergrund gestellt (ich weis jetzt schon nicht mehr worums ging)
-sehr vorhersehbar
-teils unlogische Handlungsstränge


Fazit:

Ein Grund sich diesen Film anzusehen ist schonmal ohne Zweifel seine Star-Besetzung alten und neuen Action-Schauspielern, um mal ein paar aufzuzählen: Sylvester Stallone, Jason Statham, Dolph Lundgren, Jaun-Claude van Damme, Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis, Chuck Norris, Liam Hemsworth udn und und. Letzterer fand ich als einzigen total unpassend für den Film, zum Glück hat er die Gruppe dann schon frühzeitig verlassen. Schade fand ich auch, dass Jet Li schon nach 15 min aus dem Film verbannt wurde, als "Kung Fu Zwerg" passte er eigentlich ganz gut in das Team.
Der Film ist mit reichlich Action durchzogen, die in der Finalem Schlacht am Flughafen gipfelten. Die absoluten Highlights des Films sind aber ohne Zweifel die Auftritte und Sprüche der Schauspieler Schwarzenegger, Norris und Willis. Allein die erste Szene mit Chuck war unheimlich komisch, wäre schön, wenn jemand den Witz mit der Kobra nochmal hier spoilern konnte, ich hab ihn leider vergessen. Als besten Schauspieler des Films muss ich allerdings einen anderen benennen. Neben Stallone und Statham, die sowieso zu den besten Action-Schauspielern Hollywoods gehören, fand ich dass van Damme seine Rolle nicht nur gut sondern wirklich überragend gespielt hat, was mich wirklich verwundert hat, da er normalerweise nicht in dieser Liga mitspielt.

Ganz schwach dagegen die völlig langweilige und absurde Story, die zum Glück nur zu existieren schien um die Truppe von einem Feuergefecht ins nächste zu treiben


Hier nochmal alles in Punkten:

Story: 2,5/10
Charaktere: 10/10 (die Menge machts)
Comedy: 8/10
Spannung: 5/10
Action: 9/10

Storytechnischer Gesamteindruck: 7/10



Bildqualität: 4/10 (total verrauscht und unscharf)
Szenenbilder: 8/10
Kameraführung: 9/10
Effekte: 8/10

[Anmerkung: Film ist in 21:9]

Optischer Gesamteindruck: 7,5/10


Tonqualität (CineStar im Sony Center in OT): 7/10
Soundeffekte: 9/10
Tonmischung: 9/10
Soundtrack: 7/10

Akustischer Gesamteindruck: 8/10
ABMickey
Ist häufiger hier
#1185 erstellt: 05. Sep 2012, 00:03
The Expendables 2

...war vorher klar das dieser Film ein No Brainer ist aber der Film und die o.g. Schauspieler nehmen weder sich selbst ernst noch die angedachte Story.

Ich habe selten in einer Fortsetzung so gelacht wie bei diesem Film (siehe auch Spoiler).

bezüglich Kobra:


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Stallone zu Norris: Ich habe gehört das du von einer Königskobra gebissen wurdest.

Norris zu Stallone: Nach einem qualvollen 5-Tage Kampf ist die Kobra dann verstorben.


Fazit: Gute Unterhaltung..klasse Dialoge der alten Herren ...der Film wird im Heimkino aufgrund der sehr häufigen Action und Kampfszenen richtig gut kommen (vorausgesetzt sie bringen die richtige Tonspur auf den Weg)

Kampfkeks12321
Inventar
#1186 erstellt: 29. Sep 2012, 23:35

Resident Evil: Retribution


Positives:
+brachiale Action
+tolle Effekte
+Frauenpower
+sehr gute 3D Umsetzung
+spannendes Ende

Negatives:
-keine erkennbare Story
-sehr viele unlogische Szenen/Handlundsstränge
-hat nichts aus dem Vorgänger gelernt
-absolut miese Dialoge


Fazit:
Der einzige Grund um sich diesen Film anzusehen ist wenn man nach den 4 Vorgängern auf ein Ende hofft, was hier im nächsten Teil endlich angekündigt wird. Die Resident Evil Franchise ist zwar in meinen Augen nicht schlecht, aber nach dem letzten hatte ich eigentlich genug davon. Die Story wird überhaupt nicht vorangetrieben (außer in den letzten 5 Minuten). Bei einer Laufzeit von 95 Minuten geht es geschätzte 75 Minuten um einen 2 Stunden Countdown, in dem wir nicht als Mätzelorgien zu Gesicht bekommen. Diese Szenen sind dabei aufgebaut, wie ein Spiel mit unterschiedlichen Leveln, die es zu bestehen gilt. Viele Vorgehensweisen und Entscheidungen der Charaktere sind völlig abwegig vom normalen Handeln eines klar denken Menschen. Wer darüben hinwegschauen kann, dem wird Action vom allerfeinsten geboten.
Weiterhin ist noch zu sagen, dass auch die Dialoge der Antagonisten fast so unsinnig, langweilig und nervig waren, wie die zwischen meinem Sitznachbarn und seiner Begleitung.
Das einzige was wirklich überzeugen kann sind die letzten paar Minuten, in denen wir die letzte Bastion der Menschheit vor den Horden der Infizierten Mutanten sehen. Auch ein alter "Freund" aus dem 4. Teil sehen wir am Schluss wieder. Was mich aber wirklich daran ärgert ist der so unglaublich fiese Cliffhanger mit dem Film endet, da bleibt einem gar nichts anderes über als den nächsten zu erwarten und zu hoffen
das er die ganze Sache noch zum guten wendet.


Hier nochmal alles in Punkten:

Story: 1,5/10
Charaktere: 5/10
Comedy: 3/10
Spannung: 8/10 (davon 7 Punkte für das Ende)
Action: 9/10

Storytechnischer Gesamteindruck: 5/10



Bildqualität: 9/10 (Referenzverdächtig)
Szenenbilder: 9/10
Kameraführung: 10/10
Effekte: 8/10
3D: 9/10

Optischer Gesamteindruck: 9/10


Tonqualität (im untere Mittelklasse-Kino): 8/10
Dialoge/Sprache: 7/10
Soundeffekte: 8/10
Tonmischung: 7/10
Soundtrack: 9/10

Akustischer Gesamteindruck: 8/10
Klinke26
Hat sich gelöscht
#1187 erstellt: 06. Okt 2012, 23:56
Resident Evil 5

Die Reihe "Resident Evil" ist nun mit dem fünften Film endgültig nur noch ein Name, den es zu melken gilt.

Abzüglich Abspann und dem bereits abgedroschenem "Huch? Wer bin ich? Was bin ich? Wo bin ich? - Ach scheiße, der Klon hats nicht geschafft" - Vor-Geplänkel sind es nur noch 69 Minuten, die es zu füllen gibt.

In diesen 69 Minuten gibt es nicht mehr als 3.000m Wegstrecke zurückzulegen. Es werden jedoch tausende Mumpeln aus Endlos-Magazinen aus Schnellfeuerwaffen mit dem Charme einer Hand-Bohrmaschine abgefeuert.

Story ist hier zu weniger als Nichts verkommen.
Aber Alice darf jetzt Plattitüden dreschen, die keinen Lacher mehr vorbringen.
Weiter ist der Stoff zu einem Zombie-Klon-Gemetzel verkommen.
Stirbt einer? Scheißegal, wird doch eh geklont. Man, dass ist ermüdend.

Scheinbar auch für Milla Jovovich. Denn egal wie viele Klone in russischer Panzergrenadier-Uniform sie vor sich hat, sie bleibt stets gelassen und hat noch nen blöden Schenkelklopfer parat.

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Richtig bekloppt wurde es, als sie vor dem geklonten Mädel, welches es zu Tausenden gibt, einen auf Mutti macht. Boahh was ein Mist.
Bei -30°C im Latex-Fummel rumkämpfen, ist auch sehr entspannt. *gäähhhnnn*
Der Bogen der Lächerlichkeit wurde so weit gespannt, dass hier garnichts mehr interessant oder gar spannend wirkt.

Wie die letzten Mutanten-Soldaten und die Überkrieger-Spinner da im 6. Film noch klar kommen, kann mir egal sein.


Man kann den Film aber als tolles Promotion-Filmchen für Kino-Sound ansehen. Die Sound-Kulisse war hervorragend.
freakychemist
Stammgast
#1188 erstellt: 07. Okt 2012, 10:47
Premium Rush

Film: 8.5/10
Echt ein guter Film. Spannend erzählt (Rückblicke während des Films), coole Kamera-fahrten und richtig coole Action-Szene vom Bike aus. Die Story passt und ist gut erzählt. Durch die Rückblicke wird langsam immer mehr klar.

Soundtrack fand ich gut, Rock/Pop und passend zu den Szenen.
blitz&donner
Schaut ab und zu mal vorbei
#1189 erstellt: 07. Okt 2012, 18:55
Madagaskar

oh man hab ich im Kino gelacht,, Kowalski&Co sind einfach unschlagbar
Kampfkeks12321
Inventar
#1190 erstellt: 07. Okt 2012, 18:58
Meinst du damit den dritten Teil???
blitz&donner
Schaut ab und zu mal vorbei
#1191 erstellt: 07. Okt 2012, 19:07
yop aber der hier wird bestimmt eine ganz andere Nummer Ich-Einfach unverbesserlich Teil2 http://www.youtube.com/watch?v=n-M-UVjug18&feature=relmfu
Kampfkeks12321
Inventar
#1192 erstellt: 07. Okt 2012, 19:32
Um Ich-Einfach unverbesserlich hab ich mich bisher immer drumherumgedrückt. Ich hab den immer als ne schlechtere Version von Megamind gehalten. Mal schauen, vielleicht seh ich ihn mir demnächst doch mal an.


Meine Kritik zu Madagascar 3 findest du übrigens weiter oben in Post #1176.
blitz&donner
Schaut ab und zu mal vorbei
#1193 erstellt: 07. Okt 2012, 19:40
eine gute Kritik und der andere Film ist echt witzig und ein wenig durchgeknallt aber lohnt sich allemal cheers
Topotec
Stammgast
#1194 erstellt: 08. Okt 2012, 15:44
SCHUTZENGEL

Ist zwar schon ne knappe Woche her, dass ich den geschaut habe, aber trotzdem wollte ich was dazu schreiben.
Film ist an sich ganz nett, wenn man auf Til-Schweiger-Filme steht. Ich schau diese Filme immer mal einmal an, auch weil meine Frau diese mal ganz gern schaut, als Bluray o.ä. muss ich sie mir aber nicht kaufen.
Story an sich war ziemlich platt und im Film wird ziemlich viel geballert, was aber in keiner Szene wirklich bedrohend, spannend oder atemraubend wirkt. Dies auch, weil die Schieß-Szenen zu gut zwei Dritteln in Slow-Motion zu sehen sind. Dazu dieses ständige Metall-Geklapper der Knarren beim Magazinwechsel, was mit nem Delay unterlegt ist, also Nee! Das nervte irgendwann nur noch!
Das Mädel da nuschelt den ganzen Film über ziemlich rum, sie bringt die Figur irgendwie null authentisch rüber.
Moritz Bleibtreu ist noch am besten vom Schauspielerischen her, aber Til als Action-Held...naja, ich weiß nicht!

Ich gebe dem Film 4/10.
Klinke26
Hat sich gelöscht
#1195 erstellt: 13. Okt 2012, 00:43
"Savages" und "Abraham Lincoln"
Kampfkeks12321
Inventar
#1196 erstellt: 13. Okt 2012, 08:18
Gar keine Kritik von dir Klinke?

Mich hätte Abraham Lincoln mal interessiert.
Klinke26
Hat sich gelöscht
#1197 erstellt: 13. Okt 2012, 08:55
Doch, die Kritiken dazu, habe ich im jeweiligen Film-Thread drin.
Zumindest glaube ich es gerade, dass ich die Nacht noch was verfasst habe?
Ich hole es gleich mal nach, wenn nicht.
Klinke26
Hat sich gelöscht
#1198 erstellt: 14. Okt 2012, 17:19
Madagascar 3
freakychemist
Stammgast
#1199 erstellt: 14. Okt 2012, 19:21
Robot & Frank

Film: 8.5/10
Klasse Film mit eine grandiosen Leistung Frank Langella. Die Story ist super, besonders weil niemand dem Thema "altern" entgehen kann. Die Chemie zwischen Frank und dem Roboter Robot ist sehr gut. Die Entwicklung dieser Beziehung steht im Vordergrund des Films. Außerdem bietet der Film eine interessante Wendungen obwohl gefühlt nur 10 richtige Schauspieler hat.

Sehr schöner Film aus dem Genre Drama/Comedy/SciFi.
Klinke26
Hat sich gelöscht
#1200 erstellt: 14. Okt 2012, 19:45
Mann tut was Mann kann
freakychemist
Stammgast
#1201 erstellt: 23. Okt 2012, 09:13
Argo

Film 9/10
Ich hab den Film am Freitag gesehen. Es ein klasse Film den mal sich auf jeden Fall anschauen sollte. Auch wenn man schon merkt, dass die Story etwas dramatisiert wurde ist der Film über die größte Zeit spannend. Die Story ist sehr gut, besonders wenn es wirklich so geschehen ist.
Besonders die Verwendung von Originalfilmaufnahmen (zu sehen an der kleiner werdenden Leinwand) und das Intro haben mich sehr beeindruckt.

In diesem Sinne:
Argo fuck yourself
Kampfkeks12321
Inventar
#1202 erstellt: 25. Okt 2012, 22:35

Paranormal Activity 4



Positives:
+ein paar kleine Shocker, allerdings eher lustig anstatt gruselig
+billige Kinokarten



Negatives:
-kann man nicht als Horrorfilm bezeichnen
-lahme Story
-schlechte Schauspieler
-miesestes Ende was ich bisher erlebt habe
-Szene nach Abspann komplett aus dem Kontext gerissen



Fazit:
Ich wusste es schon vorher, dass ich die Finger davon lassen sollte, aber nein nun habe ich ihn mir doch angetan. Ein Freund versicherte mir, dass die ersten 3 schon Klasse waren (hab ich nicht gesehen und nun auch nicht mehr vor) und dieser es auch wird. Allgemein bin ich ja skeptisch bei solchen Ultra Low Budget Produktionen, gab bisher nur wenige, die mich wirklich überzeugen konnten. Paranormal Activity 4
hat es jedenfalls nicht.Erst nach einer gefühlten Stunde voller sinnlosem rumgequatsche wird die Story etwas vorangetrieben, und zwar in dem alle handelnden Personen innerhalb von 10 min sterben und das nicht mal besonders originell. Aber das allerschlimmste war das Ende. Es ist nämlich einfach nicht vorhanden. Der Film hört einfach auf. Dafür sieht man im Abspann, und das muss ich einfach spoilern, da bestimmt niemand so lange noch sitzen bleibt, eine schöne Szene auf spanisch in einem Kaufhaus in der eine Frau(oder wars ein Mann) durch die Regale geht, von der Verkäuferin kurz angesprochen wird und es dann verlässt. Was das zu bedeuten hatte? Keinen Dunst. Wir waren zu dritt im Kino und waren uns einstimmig, dass es Zeit- und Geldverschwendung war. Auch die anderen Zuschauer teilten offenbar diese Meinung. Das halbe Publikum(ca. 7 Leute) hat sich beim einblenden der Credits lautstark beschwert. Wir haben anfangs noch gelacht, weil wir dachten, dass das ganze ein Scherz war, war es aber nicht. Naja, um diesen schrecklichen Film wieder aus unseren Köpfen zu bekommen haben wir uns danach noch The Dark Knight bei mir angesehen. Also war der Abend nicht ganz verloren.

Hier nochmal alles in Punkten:

Story: 2/10
Charaktere: 3/10
Comedy: 4/10
Spannung: 4/10
Action: 2/10

Storytechnischer Gesamteindruck: 3/10



Bildqualität: 4/10 (Referenzverdächtig)
Szenenbilder: 3/10
Kameraführung: 7/10
Effekte: 4/10

Optischer Gesamteindruck: 4,5/10


Tonqualität (im untere Mittelklasse-Kino): 7/10
Dialoge/Sprache: 7/10
Soundeffekte: 5/10
Tonmischung: 5/10
Soundtrack: 0/10

Akustischer Gesamteindruck: 5/10
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 21 22 23 24 25 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Das habe ich gestern im Kino gesehen (No Mainstream)
cr am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  154 Beiträge
Kino Kurzfilm
twl am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  7 Beiträge
Kino 5.1 ?
RacerXXX am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  8 Beiträge
KINO-Projektions-Thread
cinejoe am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.07.2008  –  3 Beiträge
Kino-Magazin
havoc82 am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  2 Beiträge
Enttäuscht aus dem Kino gegangen.
Andy09 am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  6 Beiträge
Kino
Marius1403 am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  3 Beiträge
Harry Potter im Kino in 3D wie ist der
corza am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  8 Beiträge
Der "Heute gesehen" Thread
freshnight am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  2 Beiträge
Kino in 3D - Hammer!
cyberpunky am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  92 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Voyager
  • ION
  • SEG
  • Caliber
  • iriver
  • Novero
  • E+P
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.991 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedanna2017
  • Gesamtzahl an Themen1.365.273
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.003.293