Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . Letzte |nächste|

Der "hab ich gestern abend im Kino gesehen" - Thread (Mainstream)

+A -A
Autor
Beitrag
NoFate
Inventar
#101 erstellt: 10. Mai 2005, 17:17
XXX - the next level

Der Film ist imho nicht ganz so toll

5/10

Gruß Micha
HaberMan
Stammgast
#102 erstellt: 11. Mai 2005, 10:49
ebenfalls Königreich der Himmel

Ich fand den Film auch eher schwach. Vor allem Orlando Blum konnte für mich in der Riterrolle nicht überzeugen. Auch einige Dialoge zeigen deutlich Schwächen. Überzeugen konnte neben der Action auch die Landschaftsaufnahmen.

4/10

Gruß

Thorsten
hertzmann
Stammgast
#103 erstellt: 17. Mai 2005, 22:53
Eben gerade: Unleashed

Einige Logikfehler, Storylücken, mal zu langsam, mal zu schnell erzählt...
Na, und?
Mir hat es mal wieder richtig Spass gemacht ins Kino zu gehen; imho eine Besson-Produktion wie aus dem Bilderbuch -obendrein mit einem richtig gut spielenden Jet Li.

8/10

Achja, da war letzte Woche Irgendetwas mit Königreich der Himmel

Habe bis jetzt zweimal in meinem Leben ein Kino vor Filmende verlassen ("Der Sturm" und "Sphere"), und diesmal war ich kurz davor. Ich weiss noch nicht einmal warum: Gute Schlachten, schöne Bilder u.s.w.
Ich werde mir mal in Ruhe die DVD anschauen, vielleicht bin ich dann schlauer...

???/10

Gruß, Stephan
Geier-Wally
Inventar
#104 erstellt: 20. Mai 2005, 13:35
schon ne woche her, aber egal...."silentum", der neue film der murnberger, hader truppe.
klar ist man muss diesen östreichischen schmäh mögen sonst ist der film nicht zu ertragen. einen der schauspieler hab ich tatsächlich kaum verstanden....
wer "komm süsser tod" mochte wird auch diesen film mögen. immerhin kommen einige charaktere wieder vor.
der film ist witzig einige male bleibt einem das lachen aber fast im hals stecken. immerhin geht es um mord, prostitution, mädchenhandel etc....
josef hader und simon schwarz sind ganz groß wie in " komm süsser tod", vor allem wenn sie besoffen sind...und das ist oft. sonderlob für jürgen tarrach und joachim krol....also ansehen wenn er noch irgendwo läuft.......
HiFi-Frank
Moderator
#105 erstellt: 22. Mai 2005, 20:47
Hab heute auch Königreich der Himmel gesehen.

Nach anfänglichen Längen, hat er sich in meinen Augen ganz gut gemausert!

Musste gelegentlich schon mal an Gladiator und sogar an Black Hawk Down denken.

Er bekommt von mir

7/10
cr
Moderator
#106 erstellt: 22. Mai 2005, 21:24
Silentium ist ein guter Film. Ferner von den ö. Filmen zu empfehlen:
Hurensohn
C(r)ook

Im Gegensatz zu Schweizer Filmen sollte man sie auch im fernen Norddeutschland noch ohne Untertitel verstehen.


[Beitrag von cr am 22. Mai 2005, 21:33 bearbeitet]
Sailking99
Inventar
#107 erstellt: 23. Mai 2005, 13:29
Letzte Woche Star Wars III geguckt.
Klasse Film! (siehe Star Wars Thread)
10/10

GRUß FLO
Scrat
Inventar
#108 erstellt: 25. Mai 2005, 12:46
So, dann will ich mal die Filme der letzten Wochen aufzählen, da ich den Thread für eine Weile vernachlässigt habe.

29. April: "Million Dollar Baby"
Habe ihn zum zweiten Mal gesehen, diesmal auf deutsch. Die Dramturgie am Krankenbett leidet ein wenig unter der Synchro, ansonsten aber nach wie vor bislang mein Highlight des Jahres.

6. Mai: "Be Cool"
Gut besetzte Satire auf das Musikbusiness. Durchaus gute Ansätze, leider über weite Strecken auch sehr platt. Ein guter Spruch ist mir im Gedächtnis geblieben: "Gelobt sei der Ar***, aus dem solche Beine wachsen." DER kam wirklich gut!

7. Mai: "Reine Chefsache"
Absolut harmlose Komödie, die trotz fehlendem Klischee-Happy-End ein richtiges Feel-Good-Movie über die schnelle Karriere und den noch schnelleren Weg zurück ist. Sehenswert.

12. Mai: "Die Bluthochzeit"
Ich kann gar nicht verstehen, dass dieser Film so geflopt ist. Zwei glänzend aufgelegte Hauptdarsteller (Armin Rohde und Uwe Ochsenknecht), bissiger und rabenschwarzer Humor - wirklich ein Glanzstück aus deutschen Landen.

15. Mai: "Die Dolmetscherin
Sehr guter, wenn auch stark konstruierter Verschwörungsthriller mit einer endlich nochmal gutaussehenden Nicole Kidman und einem wie immer gnadenlos guten Sean Penn, der seit "Mystic River" einer meiner ganz großen Favoriten Hollywoods ist. Für Freunde gepflegter Spannung ein Muss!

17. Mai: "Der Babynator"
Dafür braucht's eigentlich gar keine großen Worte: Reinsetzen, ab und zu schmunzeln, Happy End und ... raus. Nettes Märchen, mehr nicht!

18. Mai: "Das Schwiegermonster"
Im Rahmen einer Pressevorführung in der englischen Originalfassung. Jane Fonda macht als kontrollsüchtige Schwiegermutter eine verdammt gute Figur und spielt so mit Leichtigkeit die Kollegen an die Wand. Jennifer Lopez macht ihre Sache zwar gut, verschwindet aber allzu weit hinter Jane Fonda. Das Gleichgewicht stimmt eben nicht ganz. Insgesamt sehr unterhaltsam und sehenswert, trotz sämtlicher erfüllter Hollywood-Klischees.

21. Mai: "Unleashed - Entfesselt"
Kurzweiliges B-Movie von Produzent Luc Besson mit Jet Li und Morgan Freeman. Im Mittelteil versucht der Film zu sehr auf emotionaler Ebene zu punkten (Hervorragend: Morgan Freeman als blinder "Ziehvater"), insgesamt aber ein ehrliches, durchaus sehenswertes B-Movie.


[Beitrag von Scrat am 29. Mai 2005, 08:58 bearbeitet]
Scrat
Inventar
#109 erstellt: 29. Mai 2005, 09:01
Gestern in einer Pressevorführung gesehen:

House Of Wax mit Paris Hilton.
Ein weiteres Horror-Film-Remake. Lange Einleitung, im Mittelteil hoher Ekelfaktor, danach eher platt und langweilig. Nur für Liebhaber des Genre-Trash.
Haichen
Inventar
#110 erstellt: 03. Jun 2005, 08:47
SAHARA

Die Buchvorlage von Clive Cussler bleibt m.E. nach unerreicht

Vieles wurde verändert oder einfach weggelassen.
Das finde ich sehr schade
Der Film hat auf mich fast wie eine zu kurz geratene Inhaltsangabe gewirkt..eine Inhaltsangabe mit einer Dauer von ca. 2 h.
Schauspielverweigerer gab es nicht.

Die Produzenten (u.a. der Hauptdarsteller) und den Drehbuchautor sollte man in der Wüste aussetzen.

FSK 6 Jahre

Operation Sahara wurde familienfreundlich und schön seicht umgesetzt

Wer kurzweilige Unterhaltung mag und das Buch nicht kennt, kann mit dem Film sicher gut leben.

Warum ist es nicht möglich, solche Filme getreu der Buchvorlage umzusetzen ?

Antwort..familiengerecht bedeutet wohl den Wunsch nach mehr Kinobesuchern..


[Beitrag von Haichen am 03. Jun 2005, 08:51 bearbeitet]
celle
Inventar
#111 erstellt: 03. Jun 2005, 09:10
@haichen

"Warum ist es nicht möglich, solche Filme getreu der Buchvorlage umzusetzen ?"

Weil ein Buch nur aus Buschstaben besteht und jeder sich so sein EIGENES Fantasybild im Kopf vom Geschriebenen erstellt!
Jeder hat nun einmal andere Vortstellungen! Also bewertet solche Filme nach Buchvorlagen nicht immer nach dem Buch und dem was ihr euch selbst so ausdenkt! Dann musst du halt selbst deinen eigenen Film drehen! Gehe aber jede Wette ein, dass wiederum einige Buchfans deine Version auch nicht mögen werden...
Im Übrigen, habe den Film nicht gesehen...

Gruß, Marcel!


[Beitrag von celle am 03. Jun 2005, 09:11 bearbeitet]
Haichen
Inventar
#112 erstellt: 03. Jun 2005, 11:52
Hallo Marcel !

Schau Dir doch den Film mal an.

Ist es denn so schwer, bei der Handlung des Buches zu bleiben ?

Hier wurde geändert oder entfernt, ohne ende.

Stimmt, jeder hat so seine Vorstellungen.

Aber..durch das Fehlen ganzer Handlungsstränge wird es nicht besser.


[Beitrag von Haichen am 03. Jun 2005, 12:01 bearbeitet]
cr
Moderator
#113 erstellt: 04. Jun 2005, 11:03
Kontroll (ungar)

Die U-Bahn-Kontrollore von Budapest habems nicht leicht mit ihren Schwarzfahrern. Ein Mörder geht auch um .....

Größer angelegter Film Noir, der daher auch zusätzlich in Deutsch läuft.
cr
Moderator
#114 erstellt: 04. Jun 2005, 11:04
Umgekehrt gibts auch, dass ein kleiner Handlungsstrang aus dem Buch zu einem ganzen Film wird, wie bei Polanskis Neun Pforten.
Scrat
Inventar
#115 erstellt: 04. Jun 2005, 14:10
Gestern Vormittag *gähn* in einer Pressevorführung gesehen:

Batman Begins
Inhalt: In Christopher Nolan's Film BATMAN BEGINS geht es um die Ursprünge der Batman-Legende, wie er zum Dunklen Ritter wurde, der mit seiner positiven Macht in Gotham gegen das Unrecht kämpft. Nach der Ermordung seiner Eltern reist der desillusionierte Industrie-Erbe Bruce Wayne (Christian Bale) durch die Welt auf der Suche nach einem Weg, Ungerechtigkeit zu bekämpfen und diejenigen das Fürchten zu lehren, die wiederum die Furchtsamen quälen. Er kehrt nach Gotham zurück und enthüllt sein Alter ego: Batman, einen modernen maskierten Kreuzritter, der seine Kraft, seinen Intellekt und eine Vielzahl von Hightech-Geräten nutzt, um die finsteren Mächte zu bekämpfen, die die Stadt bedrohen... (Quelle: www.cineplex.de)

Mein Eindruck:
Die Erwartungen waren sehr hoch, denn Regisseur Christopher Nolan hat es mit "Memento" und "Insomnia" gleich in meiner Regie-Favoriten-Liste geschafft.
Der Hauptdarsteller (Christian Bale) passt gut, wenn auch nicht perfekt in die Rolle des Bruce Wayne/Batman. Die Nebenrollen, mit Morgan Freeman, Liam Neeson, Michael Caine und Gary Oldman mehr als gut besetzt, wiegen das aber wieder auf.

Die Regiearbeit von Christopher Nolan verdient in der ersten Hälfte des Films wirklich großen Respekt. Die Ermordung von Bruce Waynes Eltern sowie der anschließende Weg des Bruce zu Batman werden in unkonventioneller Struktur erzählt, hinzu kommt eine bildgewaltige Darstellung. In dem Moment jedoch, als Bruce zum ersten Mal als Batman in Erscheinung tritt, verliert der Film etwas an Individualität, die Handschrift Nolans ist nicht mehr erkennbar. Das heisst nicht, dass die zweite Hälfte des Films schlecht ist, allerdings hätte diese bei vielen anderen Regisseuren genauso aussehen können. Insofern gefielen mir die beiden Filme von Tim Burton etwas besser.

Insgesamt - mit allen kleinen Schwächen - ein sehr sehenswerter Film, vor allen Dingen für die Fans des Genres.
Schili
Hat sich gelöscht
#116 erstellt: 04. Jun 2005, 14:12
Neid...wolln wa mal nen Monat unsere Jobs tauschen?

Scrat
Inventar
#117 erstellt: 04. Jun 2005, 14:47

Schili schrieb:
Neid...wolln wa mal nen Monat unsere Jobs tauschen?

:prost


Kommt drauf an: Wieviel verdienst Du denn?
Schili
Hat sich gelöscht
#118 erstellt: 04. Jun 2005, 15:03

Kommt drauf an: Wieviel verdienst Du denn?


Hey - sowas macht man aus Patriotismus !!

Aber wenn es dich wirklich interessiert, kann ich es dir intern mal kundtun...

Gruß, Schili
Scrat
Inventar
#119 erstellt: 04. Jun 2005, 16:41

Schili schrieb:
Hey - sowas macht man aus Patriotismus !!


Haste recht, ausserdem könnte ich mein Gehalt keinem antun.
Schili
Hat sich gelöscht
#120 erstellt: 04. Jun 2005, 17:03

Haste recht, ausserdem könnte ich mein Gehalt keinem antun.


Die Forenbetreiber, diese Geizköppe könnten unser Gehalt mal ruhig nen bißchen aufstocken...

Die Moderatoren im Stereo-Bereich (so hat mir ein Maulwurf geflüstert) bekommen(von "verdienen" kann ja nicht die Rede sein...) über 4 Mille netto. Die Admins sogar noch nen Dienstwagen dazu....grummel...

Gruß, Schili
HiFi-Frank
Moderator
#121 erstellt: 04. Jun 2005, 17:59
Ich glaub, ich werde auch Mod
Scrat
Inventar
#122 erstellt: 06. Jun 2005, 12:37
Samstag war ich in "Sahara".

Oh je, was heutzutage alles ins Kino darf... Optisch ist der Film i.O., wenn auch nicht überragend, aber bitte wer schreibt solche Drehbücher?!?

Für gepflegte Unterhaltung tauglich, mehr aber nicht. "Indiana Jones" für Arme...
cr
Moderator
#123 erstellt: 07. Jun 2005, 18:17
Schläfer (kleiner dt/ö Film)
War nicht schlecht. Alltag in Deutschland.
Scrat
Inventar
#124 erstellt: 12. Jun 2005, 10:22
So, dann will ich mal meine Kinobescuhe der letzten Woche aufarbeiten:

Dienstag: "Kick It Like Backham"
Der wurde im Rahmen von "Leronort:Kino" nochmal gezeigt, daher hatte ich die Möglichkeit, mir diesen Film am frühgen Nachmittag allein anzusehen. Dazu braucht man eigentlich nicht viel zu sagen: Ein Film der einfach gute Laune macht... (7/10)

Mittwoch: "Star Wars III"
Ich hab's endlich geschafft, den Film zu sehen. Es ist sicher der beste Teil der neuen Trilogie, aber macht das schon einen guten Film? Nein, leider nicht. Die Videospiel-Ästhektik nervt, die Dialoge sind unterirdisch und die Geschichte in zwei SÄtzen erzählt. Hinzu kommt, dass beim Endkampf zwischen Obi-Wan und Anakin mehr als deutlich zu sehen war, dass die beiden in einer Bluebox standen. Aufgrund unfreiwilliger Komik und kurzweiliger Action-Unterhaltung bekommt der Film von mir noch gnädige (5/10).

Donnerstag: "Der Kaufmann von Venedig"
Ganz großes Kino mit toller Besetzung: Jeremy Irons, Josepg Fiennes und Al Pacino spielen grandios in der ausgezeichneten Inszenierung des Shakespeare-Klassikers. Unbedingt sehenswert für alle Freunde des gehobenen Mainstreams! [9/10)

So, das war's für diese Woche. Nächste Woche werde ich - wenn ich es schaffe - "Lieber Frankie", "Kebab Connection" und "Per Anhalter durhc die Gelaxis" sehen.
Duncan_Idaho
Inventar
#125 erstellt: 12. Jun 2005, 10:45
Schiliman? Mit einer Ziege als Wappen? Sein Versteck im Dom?
cr
Moderator
#126 erstellt: 12. Jun 2005, 11:39
Ich trage auch wieder mal nach:

Confituur (Konfitüre): netter, kleiner, aber doch sehr belangloser flämischer Film über die Ehekrise zweier Langvermählter.
http://www.cinedome....%20%28Konfit%FCre%29

A dirty Shame: Diesen Film habe ich im Thread "Abstruse Filme" kommentiert bzw. verlinkt

A Good Woman: Helen Hunt in voller Fahrt in einem Kostümfilm der 30er Jahre. Wirkliche Spannung kommt nicht auf.

Bin-Jip: Vom Macher des koreanischen Films: Frühling, Sommer, Herbst, Winter
Der Regisseur gilt als großes Talent http://www.cinedome....=THISWEEK&ID=Bin-Jip

Schwiegermonster: Man erwartet sich nicht allzuviel und wird daher auch nicht enttäuscht.

Nine Songs: 69 Minuten mit relativ viel Musik und wenig Handlung
Dante77
Stammgast
#127 erstellt: 12. Jun 2005, 11:47
Hab Freitag Abend "Per Anhalter durch die Galaxis" gesehen.

Waren wirklich viele witzige Szenen bei.
Der Film hat mich prima unterhalten.
Der Star des Films ist für mich im Übrigen der depressive Roboter Marvin

Ich geb ne 8 von 10.
Argentino
Inventar
#128 erstellt: 13. Jun 2005, 01:25
Hallo Leute, ist das erste mal das ich hier Schreibe, hab de Thread erst jetzt entdeckt.

Also, Letzte woche hab ich mir Folgende Filme angeschaut:

StarWars III:
Was soll ich dazu sagen.
Bin zwar ein Star WarsLiebhaber, aber bin doch etwas entäuscht, besonders über Anakin Skywalker/Darth Vader, da der Schauspieler zu unerfahren oder nicht gut genug ist, für so eine wichtige Rolle. Ebenso Natalie Portman, die passt einfach nicht in den Film, war aber schon in Teil I meine Meinung. Die soll Kinder im Supermarkt hochziehen (vieleicht kennt jemand den Film), aber nicht StarWars zum Melodrama machen.
Auch das Argument warum sie dann stirbt, ist sehr schlecht, weil sie können zwar Leute die ganz verbrannt sind, wieder aufbauen, aber schaffen keinen Kaiserschnitt
Leider hat George Lucas IMHO es nicht geschafft, einen guten Übergang in den 4ten Teil zu machen.
Von der neuen Triologie, immer noch besser als der 2te Teil, mein Favorit ist aber trotzdem der Erste. Ich gib im eine 6/10

Den anderen Film den ich mir angeschaut habe ,war:
Der Fall (ich glaub so heisst der auf Deutsch)
Mit Bruno Ganz. Original auf Deutsch, erst jetzt hier im Kino. Einfach ein Sehr guter Film. Will nicht mehr dazu sagen. Gib ihm 10/10.
Gehört ab jetzt zu meinen Lieblingsfilmen. (Zusammen mit Avalon (der vom Japanischen Teamfilm, auf Polnisch), FightClub, American Beauty und Lorenz von Arabien.

Gruss, und ich melde mich Nächste Woche wieder, nach ein paar neuen Filmen

Dario


Argentino
Inventar
#129 erstellt: 13. Jun 2005, 01:43
Ah, schon ein bisschen länger her, hab ich auch folgende Filme gesehen:

Kingdom of Heaven:
Hab Orlando Bloom schon in besseren Filmen gesehen, aber ansonsten nicht schlecht. Ein bisschen zu vorhersehbar.(7/10)

Millon Dollar Baby:
Clint Eastwood als Intellektueller Box-Trainer, Morgan Freeman mit einer völlig Sinnlosen Rolle für so einen guten Schauspieler und eine Halbe Stunde Sterbescene. IMHO typisch Eastwood-Film. Hat mir nicht sehr gefallen (5/10)

Hitch:
Lustig, einfach, nicht zu anspruchsvoll. Fun for the Family. (7/10)

Die Dolmetscherin:
Gut, obwohl Nicole Kidmann nicht die beste ist, für die Rolle einer Afrikanischen Ex-Freiheitskämpferin/Terroristin. (7/10)
Duncan_Idaho
Inventar
#130 erstellt: 13. Jun 2005, 19:49
Wobei das bei Kingdom of Heaven auch daran liegen dürfte, daß der Film recht gut fürs Kino beschnitten wurde und die Geschichte auch schon bekannt ist... zumindest einigen....
cr
Moderator
#131 erstellt: 13. Jun 2005, 21:16
MILLIONS - vom Trainspotting-Macher

Witzig und originell; endlich wieder mal was, wo sich ein paar Leute was gedacht haben

9/10
desperate
Neuling
#132 erstellt: 15. Jun 2005, 13:14
ich habe in letzter zeit folgende filme geschaut:

königreich der himmel- geile kulisse, aber die story...naja gut.

star wars III
nett, aber wie viele meiner vorredner bin auch ich der meinung, dass die schauspielerlleistungen solala waren und auch ein bisschen zu weichgespült für meinen geschmack...

Am Tag als Bobby Ewing starb
sehr kritisch, sehr gute schauspieler

I Heart Huckabees
geil-ironisch, hätte woody allen nicht (viel) besser machen können
Seinfeld
Inventar
#133 erstellt: 15. Jun 2005, 17:28
Hallo,

ich war gestern in dem Film "Per Anhalter durch die Galaxies".
War vorher eigentlich sehr skeptisch, ob der Film gut ist. Ich hatte das Buch nciht gelesen, obwohl es etw 20 Jahre in meinem Schrank steht.
Ich fand den Film super und auch irgendwie kultig. Vorallem die Gags war einmalig. Der Film ist sehr empfehlenswert
bukowsky
Inventar
#134 erstellt: 15. Jun 2005, 19:02

Seinfeld schrieb:
ich war gestern in dem Film "Per Anhalter durch die Galaxies".
War vorher eigentlich sehr skeptisch, ob der Film gut ist. Ich hatte das Buch nciht gelesen, obwohl es etw 20 Jahre in meinem Schrank steht.
Ich fand den Film super und auch irgendwie kultig. Vorallem die Gags war einmalig. Der Film ist sehr empfehlenswert

finde ich spannend, wie unterschiedlich die Empfindungen sind. Ich war ziemlich enttäuscht von dem Film, kenne aber die Bücher und auch die BBC-Serie recht gut. Der Adams-eigene Humor ist m. E. ziemlich auf der Strecke geblieben.

Mag auch an der Synchronisation gelegen haben (den deutschen Trailer fand ich schon eine Katastrophe, kam mir wie RTL-Niveau vor, der Originaltrailer wirkte auf mich richtig gut dagegen), keine Ahnung.
HiFi-Frank
Moderator
#135 erstellt: 15. Jun 2005, 19:44

den deutschen Trailer fand ich schon eine Katastrophe, kam mir wie RTL-Niveau vor


....auch wenn das jetzt oberflächflich wirken mag: aus diesem Grund schau ich mir den Film erst gar nicht an!

(also nicht wegen bukowsky´s Feststellung sondern wegen dem Trailer )
bukowsky
Inventar
#136 erstellt: 15. Jun 2005, 20:09

HiFi-Frank schrieb:

....auch wenn das jetzt oberflächflich wirken mag: aus diesem Grund schau ich mir den Film erst gar nicht an!

(also nicht wegen bukowsky´s Feststellung sondern wegen dem Trailer )


schau Dir den Originaltrailer an und lass uns gemeinsam auf die Orignalfassung des Films hoffen
cr
Moderator
#137 erstellt: 16. Jun 2005, 17:52
Ich habe die Originalfassung gesehen, glaube aber nicht dass das einen Riesenunterschied macht.

Da ich weder Buch noch BBC kenne, hatte ich keine speziellen Erwartungen. Galaxy Quest fand ich witziger.
muppet123
Stammgast
#138 erstellt: 17. Jun 2005, 20:46
Hallo,

ich habs auch mal wieder ins Kino geschafft!


Per Anhalter durch die Galaxis


Ich liebe das Buch, leider kann ich das vom Film nicht behaupten!

Meine Wertung 5/10

Habt ihr auch schon Die letzten ihrer Art von Adams gelesen? Ist auch echt gut!


Außerdem war ich noch in Batman begins

Ich hatte nicht viel erwartet und wurde sehr positiv überrascht! Endlich mal wieder ein Action Film ohne Drahtseil-Bluebox-Matrix-KungFu- Einlagen!
Ich bin noch am Überlegen ob mir Tim Burtons erster Teil oder dieser besser gefällt!
Christian Bale passt das Cape auf jeden Fall!

8.5/10
cr
Moderator
#139 erstellt: 17. Jun 2005, 21:40
Ziemlich witzig war der spanische Film

Il crimen ferpeto - Das ferpekte Verbrechen
thxnebel
Ist häufiger hier
#140 erstellt: 19. Jun 2005, 20:51
!








Außerdem war ich noch in [b]Batman begins[/b]

Ich hatte nicht viel erwartet und wurde sehr positiv überrascht! Endlich mal wieder ein Action Film ohne Drahtseil-Bluebox-Matrix-KungFu- Einlagen!
Ich bin noch am Überlegen ob mir Tim Burtons erster Teil oder dieser besser gefällt!
Christian Bale passt das Cape auf jeden Fall!

[b]8.5/10[/b][/quote]
habe gestern ebenfalls batman begins geshen und war total begeistert!
endlich wurde gezeigt warum er sich batman nennt,wie er seine bat-höhle gefunden hat,wo er seine waffen her hatte,seine art zu kämpfen und es wurde der richtige name vom mörder seiner eltern genannt!!
ein lob an das cinemaxx in wolfsburg der ton war super!
der beste batman für mich bis jetzt und ich überlege ob meine anderen batman dvd´s nicht verkaufen sollte!!
cr
Moderator
#141 erstellt: 19. Jun 2005, 21:47
The Ballad of Jack and Rose

Das Leben nach der Hippie-Kommune. Jack bleibt mit seiner Tochter dem Aussteiger-Leben verbunden.

Viel Bob-Dylan-Musik und 60er Reminiszenzen.

Derzeit im Kino (Schweiz)

Review:
http://www.cineman.ch/movie/2005/JackAndRose/review.html


[Beitrag von cr am 20. Jun 2005, 00:50 bearbeitet]
Dante77
Stammgast
#142 erstellt: 22. Jun 2005, 18:05
Hab nun auch endlich Batman Begins gesehen.
Und was soll ich sagen, ein wirklich toller Film, bislang der wohl beste Film dieses Kinojahres.
Die ganze Hintergrundgeschichte zu Batman wird sehr interessant und ausführlich erzählt.
Der Film ist auch längst nicht so übertrieben wie seine Vorgänger, alles ist glaubwürdiger und realistischer,
z.B.die überaschende und gute Dastellung von Batmans Gegner Scare Crow...
Einzig die etwas hektischen Kampszenen sind nicht immer ideal gefilmt.

Auch die Schauspieler sind hervorragend gewählt.
Christian Bale verkörpert Batman wirklich perfekt.
Liam Neeson als eine Art Lehrer und Mentor von Batman spielt ebenso gut wie z.B. Morgan Freeman,
Gary Oldman oder Ken Watanabe
Michael Cain als Alfred ist einfach perfekt besetzt.
Einzig die süße Katie Holmes wirkt etwas deplaziert, da Sie einfach nicht recht zu Ihrer Rolle passen will.


Fazit: Christopher Nolan hat einen tollen Job gemacht und die düstere Grundstimmung von Batman perfekt eingefangen
und Batman dahin geführt wo er hingehört und wo man Ihn nach den Joel Schumacher Katastophen nie erwartet hätte...
An der einsamen Spitze der Comic Verfilmungen
(Selbst Burtons gute Verfilmungen kommen da nicht mit)
Bleibt nur zu Hoffen das ein zweiter Teil von und mit den selben Leuten gemacht wird.

10 von 10 Punkten
Duncan_Idaho
Inventar
#143 erstellt: 22. Jun 2005, 18:08
Zweiter Teil ohne Holms ist schon in der Mache. Alle haben unterschrieben. Mir hat der Film auch sehr gefallen, vor allem weil er das moralisch/religiöse, daß bei Batman doch nicht gerade eine untergeordnete Rolle spielt so sehr betont. Bin mal gespannt, wer den Joker spielen wird. Hat auch mal wieder gut getan Rutger Hauer wieder spielen zu sehen.
Dante77
Stammgast
#144 erstellt: 22. Jun 2005, 18:17
Das klingt doch super.
Tja, da die Besetzung von Batman Begins sehr gelungen war, sollte man doch auch für den Joker den passenden Schauspieler finden können.
Mit Rutger Hauer muss ich dir übrigens beipflichten.
Duncan_Idaho
Inventar
#145 erstellt: 22. Jun 2005, 18:22
Ebenso fand ich Caine als beste Wahl für die Rolle des Alfred.

"Ich habe sie doch gefeuert."
"Stimmt, ich habe jetzt einen neuen Job." "Ihren!" "Haben sie das Memo nicht gelesen?"
ChiefThunder
Inventar
#146 erstellt: 22. Jun 2005, 19:15

"Ich habe sie doch gefeuert."
"Stimmt, ich habe jetzt einen neuen Job." "Ihren!" "Haben sie das Memo nicht gelesen?"

Das war aber Morgan Freeman´s Part.
Duncan_Idaho
Inventar
#147 erstellt: 22. Jun 2005, 19:29
War auf den Beitrag von Dante bezogen....
ChiefThunder
Inventar
#148 erstellt: 22. Jun 2005, 19:35
Alles klar. Dachte, Du hättest Dich vertan. Sorry!
Dante77
Stammgast
#149 erstellt: 23. Jun 2005, 15:11

Duncan_Idaho schrieb:
Ebenso fand ich Caine als beste Wahl für die Rolle des Alfred.

"Ich habe sie doch gefeuert."
"Stimmt, ich habe jetzt einen neuen Job." "Ihren!" "Haben sie das Memo nicht gelesen?"


Den Spruch fand ich auch prima.
HighFive
Ist häufiger hier
#150 erstellt: 24. Jun 2005, 00:46
Agentenkomödie Mr. & Mrs. Smith.
http://www.mrandmrssmithmovie.com/#

Dialoge und Action machen den Film zum kurzweiligen Kinovergnügen, aus dem Sessel gehauen hat mich der Streifen allerdings nicht.

6/10

HighFive
cr
Moderator
#151 erstellt: 27. Jun 2005, 22:34
Sowas wie Liebe (A Lot Like Love)

Etwas müder Und-sie-können-einfach-zusammenfinden-Schwank
Lichtblick ist Amanda Peet, die ja inzwischen ziemlich bekannt wird.

Oliver und Emily lernen sich auf einem Flug von L.A. nach New York kennen, wo sie ihm auf der Toilette zielstrebig an die Wäsche geht. Erst drei Jahre später meldet sich Emily wieder bei Ollie, als sie Liebeskummer hat und ein Silvester-Date braucht. Tags drauf bricht er aus beruflichen Gründen nach San Francisco auf. Zwei Jahre später gibt es ein Wiedersehen und einen Roadtrip ins Death Valley.
http://www.cinedome....%20was%20wie%20Liebe
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Das habe ich gestern im Kino gesehen (No Mainstream)
cr am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  154 Beiträge
Kino Kurzfilm
twl am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  7 Beiträge
Kino 5.1 ?
RacerXXX am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  8 Beiträge
KINO-Projektions-Thread
cinejoe am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.07.2008  –  3 Beiträge
Kino-Magazin
havoc82 am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  2 Beiträge
Enttäuscht aus dem Kino gegangen.
Andy09 am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  6 Beiträge
Kino
Marius1403 am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  3 Beiträge
Harry Potter im Kino in 3D wie ist der
corza am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  8 Beiträge
Der "Heute gesehen" Thread
freshnight am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  2 Beiträge
Kino in 3D - Hammer!
cyberpunky am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  92 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedActionJackson_
  • Gesamtzahl an Themen1.386.273
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.403.037

Hersteller in diesem Thread Widget schließen