LG LED Projektoren HW300G & HW300Y

+A -A
Autor
Beitrag
Erni127
Stammgast
#1 erstellt: 03. Mrz 2011, 13:48
http://www.digitalfe...ektoren.50955.0.html

Jemand ein Info wie Hell die sind?
*Michael_B*
Inventar
#2 erstellt: 03. Mrz 2011, 17:11
Hallo

Mit einer schnellen Google-Suche ist da tatsächlich nichts zu finden, was ich schon mal interessant finde. In der Projektoren-Datenbank gibt es allerdings einen HW300T, der auch mit LEDs läuft. Laut den technischen Daten liegt der bei 250 Lumen. Die Helligkeit der Modelle 300G und 300Y wird wohl mit grosser Wahrscheinlichkeit auch so in dieser Ecke liegen.

MfG
Michael
isoran
Neuling
#3 erstellt: 27. Aug 2011, 18:15
Hallo

Ich wollte jetzt keinen neuen Thread aufmachen.


Ich bin am überlegen mir den LG HW300G zu kaufen, nur habe ich im Internet keine Tests gelesen. Vielleicht gibt es hier jemanden, der den Beamer schon in Aktion gesehen hat.


Anwendungsgebiete:

- 80% Gaming über meine PS3
- 20% Filme


Der Abstand von Beamer zur Wand würde 2,50m betragen.
Der Sitzabstand zur Wand beträgt 1,80m. Welche Bilddiagonale könnte ich erwarten?

Mein Zimmer kann abgedunkelt werden, es kommt generell wenig Licht in das Zimmer. Die Wände sind Weiß und der Beamer würde erstmal provisorisch an die weiße Wand strahlen bis ich mir eine Leinwand kaufe oder selbst baue.
Den Beamer würde ich auf einen Regal an der Wand stellen.


Danke schonmal im Voraus
doclike
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Aug 2011, 18:27
Hatte den LG schon zu Hause. Das Bild finde ich zu dunkel und wenig brilliant. Man muss zudem den Eco Modus nutzen, da der Beamer sonst viel zu laut ist. Bildgröße hatte ich etwa 1,5m Diagonale.
Ansonsten ist das Teil aber echt genial, vor allem sehr klein
Zudem hat er auch 4:3 Format, wenn ich mich noch richtig dran erinnere.
isoran
Neuling
#5 erstellt: 27. Aug 2011, 19:28
Schonmal Danke für deine Antwort

Wie weit war dein Beamer von der Wand entfernt?
Und ist das Bild vom Beamer nur im Eco Modus dunkel oder auch im normal Betrieb? Die Lautstärke würde mich persönlich nicht stören.


[Beitrag von isoran am 27. Aug 2011, 19:29 bearbeitet]
doclike
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Aug 2011, 21:38
für mich waren beide Modi zu dunkel.warum schauste dir nicht mal den Samsung F10m an?Der hat 1000 lumen.
greetz
ProjektorAG
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 13. Sep 2011, 17:07
Hallo,

wir haben heute ein Video erstellt in dem der LG HW300Y gegen den Vivitek Qumi Q2 getestet wird. Schaut es euch doch mal an.

Vivitek Qumi Q2 vs. LG HW300Y


Gruß euer Beamer-Discount
Mensch_Markus
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Nov 2011, 23:48
Hi,

ich hab heut mein LG HW300Y bekommen. Bin gerade am rumprobieren:
- Helligkeit hat mich positiv überrascht. Ich hab zwar kein wirklichen Vergleich, aber bei gut abgedunkelten Zimmer taugt das Bild. (Auf normaler Wand)
- schön klein
- Lautstärke: ich sag mal so: man hört es - aber nicht arg schlimm. Also ich hab mal noch kein Beamer gesehen, der wirklich leise war.
- Der Mediaplayer spielt über DLNA (also WLAN) die meisten Sachen ab. Bei ein paar HD-Filme weigert er sich momentan noch.

Nur eins hab ich bis jetzt nicht geschafft: Den Beamer als Netzwerkprojektor einzurichten. Es steht dazu auch nichts in der Anleitung. Es wäre aber doch komisch, wenn diese eher einfache Funktion nicht eingebaut ist... Hat da jemand von euch Erfahrung?
Cine4Home
Gesperrt
#9 erstellt: 24. Nov 2011, 00:31
Wir hatten vor kurzem einen ausführlichen Test veröffentlicht:

http://www.cine4home...0Y_HS300G_HS200G.htm


Gruß,
EKki
Mensch_Markus
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 26. Nov 2011, 01:11
Habt ihr es geschafft, den normalen PC-Desktop über WLAN auf den Beamer zu bringen? Also den Beamer als externen Monitor über Funk anzubinden?
sky-sat
Stammgast
#11 erstellt: 22. Dez 2011, 00:10
Hab mir heute auch das klasse Teil gekauft.
Mensch_Markus
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 29. Dez 2011, 15:46
Ich hab jetzt nochmal nachgehackt wegen der Netzwerwerkprojektorsache. Antwort von LG:

Bezueglich Ihrer Anfrage teilen wir Ihnen mit, dass unser LG HW300Y leider nicht als Netzwerkprojektor verwendet werden kann. Dieses Feature ist derzeit auch nicht vorgesehen.

Dennoch gebe ich Ihren Verbesserungsvorschlag gerne an unsere Entwickler in Korea weiter.

Schade! Das wäre noch das Feature gewesen...

Trotzdem ist es ein cooles Teil:
- Lieferumfang: ->super: Fernbedienung ist nicht billig und hat normale Größe... gute Tragetasche ist auch dabei
- Helligkeit reicht für mich voll aus. Wenn das Zimmer abgedunkelt ist, macht es ein sauberes Bild auf einer Diagonale von ca. 2m. Ich hab ihn allerdings noch nicht direkt mit anderen verglichen. Kumpels waren auch überzeugt.
- Anschaltzeit sind nur wenige Sekunden. Abschalten erfolgt instantan (er wird beim Betrieb auch kaum warm) - durch die 30000h-Laufzeit ist hier auch ein TV-Ersatz denkbar
- Ich hab ein Ministativ an der Decke befestigt (an einer ursprünglichen Lampenhalterung - nur an einem Dübel) und da schraube ich den Beamer an... so etwas geht mit nem normalen Beamer nicht so schnell. Dabei kann man ihn auch wieder schnell abmontieren.
- Den Nachteil des Fehlenden Zooms macht er durch seine Größe und durch das Stativgewinde wieder weg. Einfach auf ein Stativ schnallen, somit muss man kein Tisch suchen und Zeug unterlegen. Positionieren geht da super schnell.
- Anschlüsse: da ist alles dabei. Bei mir ist er eine richtige Steuerzentrale... Bild und Ton verwaltet er... Anlage habe ich über den Kopfhörerausgang angeschlossen (hat z.B. den Vorteil, dass die Balance nur einmal eingestellt werden muss) - an die Enthusiasten: Das ist kein Profiheimkino, sondern für den Normalverbraucher^^
- Lautstärke: Ja, er könnte bisschen leiser sein... aber ist nicht arg wild. Meine PS3 ist genauso laut. Stört nur, wenn man wirklich leise einen Film anschauen will.
- Mediaplayer: funktioniert großteils. Er schluckt nicht alle Filme, aber die meisten. Dabei füttere ich ihn meist über USB. (schaut gut aus, wenn der Beamer nur Strom braucht und trotzdem einen HD-Film abspielt). USB ladet die Filme schneller als über DNLA und der PC muss nicht an sein. Muss sagen, dass die Netzwerkfunktion ein bisschen seinen Reiz verloren hat. Da würde ich mittlerweile das Geld sparen und die normale Variante holen.
Masochist
Stammgast
#13 erstellt: 09. Jun 2012, 15:44
Hallo,
der HW300Y hatte laut LG-Forenberichten Probleme bei der verzerrungsfreien Darstellung von 16:9 Material von z.B. Blu-Ray. Dabei wird das Bild auf die native Ratio von 16:10 gestreckt. Laut LG-Forum gibt es dafür jetzt eine Firmwareaktualisierung (Download französiche LG-HP: http://www.lg.com/fr...ort-product-profile# dort dann "Pilotes & Logiciels" anklicken, Text per Kreuz rechts oben wegklicken und dann auf "Software_File(Version_03.00.16).zip" klicken). Da ich das Gerät nicht besitze kann ich dies leider nicht verifizieren. Aber lt. Anleitung sollte der Beamer auch eine automatische Updatefunktion besitzen. Funktioniert die Sache?

Nun würde ich den Beamer auch gern kaufen jedoch ist meine geplante Aufstellung 3,5m von der Wand entfernt. Kann bitte jemand testen ob sich der LG auf diese Distanz noch scharfstellen lässt? In der Anleitung ist leider nur von max. 3m die Rede, aber manchmal ist da ja etwas Reserve. Wäre echt super wenn das jemand für mich testet.

Viele Grüße
Maso
danielpreda
Neuling
#14 erstellt: 25. Sep 2012, 16:10
Hallo Leute.

Ich habe auch ein paar Fragen, wenn ich die Stellen darf. und ein paar Antworten, hoffe ich.
Nachdem ich mich mit das Thema LED Beamer schon seit über 2 Wochen beschäftigt habe, fast alle Videos und Forums gelessen habe, habe ich mich entschlossen ein HW300G Mini-beamer zu kaufen, kostengünstig von RK.
Gestern kamm der, gleichzeitig mit der Stativ. Sehr praktisch.

Ich habe festgstellt, dass der Beamer so hellere schwarze Rahmen hat. Oben und unten mehr als links und rechts. Es ist so das Gefühl, wie soll ich das erklären, dass das Licht strahlt, man sieht das deutlich auf der weissen Wand, und ist so wie wenn vor die Linze ein kleines, sagen wie so, Diplay ist, und da wo der aufhört zeigt der beamer diese hellere Rahmen (schwarz-grau), wie wenn keine pixel mehr gezeigt werden können, oder dort gibts es vielleicht keine, Ich wollte euch fragen ob das normal ist?

Ich habe mir heute noch zusätzlich das PB60G bestellt, weil ich wirklich sehen wollte, ob da ein grösseren unterscheid zwischen den 2 Beamer ist. Ich werde dann die Woche später berichten und evt. ein Video noch dazu aufnehmen.

Meine Gedanken waren die ganze 2 Wochen so. Ist der PB60G die 160 Euro Wert HW300G gegenüber?
Das lässt sich jetzt bald zeigen. Auf jeden Fall einen von den 2 Beamer muss zurück. Was mit bei der PB60G nicht gefählt ist die Fernbediegnung. Die von HW300G finde ich viel schöner.

Als für Beamer selber, der HW300G hat ein super Bild. Ich habe auf meine Wohnzimmer weissen Wand projeziert, von 2,30 Abstand, und ich habe ein Bild von knapp 2,80-3 meter in die Diagonale.

Falls ihr fragen habt, und irgendwas spezifisches wiessen wollt, könnt Ihr ruhig machen.

PS. Am Schluss wollte ich mich entschuldigen, meinen Deutsch ist noch nicht so gut. Ich lerne noch. Deswegen, ich bitte euch meine Rechtschreibungsfehler zu verzichten.
Lg
Daniel
KeVe1983
Stammgast
#15 erstellt: 27. Sep 2012, 20:39
Nur eine kurze Rückmeldung... Das Update funktioniert und der 16:9 Fehler wurde behoben!
Funktioniert auch beim HW300G, der ja identisch ist mit dem 300Y, bis auf den fehlenden WiFi Stick.

Hier nochmal ein Direktlink für das Update, falls die FR LG Seite zu langsam ist

http://www37.zippyshare.com/v/85863528/file.html

Nur entpacken und auf einen Stick kopieren.
In den Beamer stecken und das Update wird automatisch gestartet.

@Daniel

Ich habe den Beamer jetzt knapp ein Jahr und diese "Rahmen", oder hellen Stellen Stellen habe ich nicht.
Bei mir ist das Bild überall gleich.

Bin mit dem beamer mehr als zufrieden!
danielpreda
Neuling
#16 erstellt: 28. Sep 2012, 08:05
HW300G vs PB60G

Servus

Achso, ich habe jetzt die 2 Beamer gehabt. HW300G und der teueren PB60G.
Fazit. Der PB60G hat 200 ANsi Lumen mehr und soll angeblich ein 10000:1 kontrast haben, heisst 9000:1 mehr als der HW300G

Achso, ich habe die 2 paralell getestet, und muss sagen das der HW300G besser von Bild war. Kontrastreicher und klarer. Der PB60G hat problemen mit der Fokusierung, entweder war schwarf unten links bis mitte oder rechts oben und mitte, gleichzeitig nicht. Der Kontast von der HW300G war besser, die Farben natürlicher und schöner. Die Helligkeitsunterschied merkt man kaum. Ich würde sagen der PB60G Hat maximal 20-30% mehr. Für mich war der aber der Preisunterschied gegenüber der HW300G, heisst die 180 EUro, auf gar kein Fall wert.

Ich habe 2 Videoclips gemacht, ich werde die auf Youtube bald hochladen. Da könnt Ihr sehen, wie gut der HW300G ist und wie schlecht der PB60G ist. Nur weil der düner und bisschen leise ist, und Designtechnisch im Weiss ist, ist kein Grund. Schliesslich es geht hier um die Projektions Qualität. Ich habe der PB60G sofort nach 1 Tag zurückgeschickt. Achso LG soll sich schämen. Ein neueres, teueres Produkt auf dem Markt zu bringen, das eigentlich schlechter ist. Lächerlich.

Die Touch Tasten fand ich auch sehr schlecht. Die reagieren nicht so gut, wie bei der HW300G, wo echte Buttons da draufgebracht geworden sind. Die Fernbediegnung von HW300G ist viel besser und schöner, als diese mini hässliche Fernbediegung von PB60G. Und die Aufbewahrungstasche, bei der HW300G ist grösser und viel schöner und besser als nur die mini Tasche von der PB60G, wo man nur der kleineren Beamer reinstecken konnte.

Achso, zum Schluss. Der HW300G ist für der Preis, Leistung, Qualität und Zubehör der besste. Das Bild ist gestochenscharf, die Helligkeit, von der 300 ANsi Lumen reichen vollständig. Ich habe ein Bld von 3 Meter im Diagonal, Projektionsabstand 2,5 meter, super geil. Einfach echtes Kino zuHause.
Wenn ihr auch nicht ganz so genau wisst, welche von den 2 Beamer Ihr kaufen wollt, so wie ich das gemacht habe, ich sage euch gleich: der HW300G. Ist der besste.

Ich hoffe ich könnt euch besser helfen.
Lg
Daniel
Puls77
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Sep 2012, 18:29
hallo

kann mich zwischen den beiden auch nicht entscheiden. Für mich lag der HW300Y mit einer Nasenlänge vorn wegen der Auflösung von 1280 x 800 Pixel. Dafür ist aber der Kontrast 1000:1. Watt:100

LG HX300G hat einen Kontrastwert von 2000 zu 1 dafür aber eine Auflösung von 1.024x768. Der verbraucht 120 watt.

Bei den DLP Beamern geht es erst ab 200 Watt zur Sache, 500 Watt sind keine Ausnahme. Darum wollte ich lieber LED-Beamer. Aber 100 Watt sind doch auch recht viel! ich habe ja auch nie im Leben eine 100 Watt Glühlampe stundenlang brennen lassen. Wird das nicht teuer??

zitat von einem Amazon Kunden:


Der Kontrast ist miserabel. 1000:1 ist die Hälfte der Auflösung der Vorgängermodelle. Dann lieber zu der günstigeren Vorgängerversion HX301G greifen und ein Gerät bestizen welches zwar schlechtere Auflösung hat, aber dafür leiser und ein besseres Bild hat.


was sagt man dazu?
danke
lg


[Beitrag von Puls77 am 28. Sep 2012, 19:28 bearbeitet]
Sanjix
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Sep 2012, 19:52
@danielpreda

Reichen dir wirklich 300 Lumen für 3 Meter Bilddiagonale aus?

mfg
kelpacino
Neuling
#19 erstellt: 29. Sep 2012, 18:45
Hallo Forum,

bin seit einiger Zeit schon auf der Suche nach einem alternativen Beamer. Habe seit ca 10 Monaten den Acer c20. Habe dabei bemerkt wie gut die Qualität der DVDs überhaupt ist.

Ja solche gibts noch, ich schau immer noch in die Röhre. War nun am überlegen ob ich den gegen einen Panasonic 65vt30 oder gar den 65vt50 austauschen soll. Somit würde die Röhre ins Schlafzimmer kommen. Aber den Preis sehe ich für einen Fernseher nicht wirklich ein. Da ich noch fürs normale Fernsehen den analogen Kabelanschluß, DVB-T und digitalen Satreceiver benutze, entschied ich mich gegen den Fernseher da er nur gut ist, wenn die Quelle auch gut eingespeist wird. Mein abstand zum Fernsher wäre locker 5 Meter. Wand zur Wand 5,40 Meter. Damit könnte ich das schlechte Signal sogar mit Glück kaum noch wahrnehmen.

Habe den c20 für DVDs benutzt. Manchmal 2 Meter diagonale, manchmal 1,30 Meter Bildbreite. Zugegeben Bild ist dunkel (im Kino auch). Habe eine LED Leuchte an der Decke, 4 Halogen je 20 watt und je 4 Leds in rot grün,und blau.
Rote Leds nicht hell genug. Bild bekommt rotstich.
Grüne Leds hell genug, aber man bekommt einen grünkollops. Aber Bild ist immernoch Ok.
Blaue Leds OK, damit kann ich wenigstens den Tisch sehen oder wohin ich hingreife. Aber Bild wird blasser.
Trotzdem habe ich mit dem c20 schon einige schöne Filmabende gehabt. Aber wusste nicht wie schlecht die Qualität der DVDs ist. Bluray hat keinen Sinn, da die Auflösung beim c20 gefehlt hat. Komisch auf der Röhre scheint alles Scharf zu sein. Stirb Langsam 4.0 war im Kino auch unscharf.

Da hat es klick gemacht es liegt nicht an dem c20 sondern einfach an der Technik und der Größe. Von der Fotograf(ph)ie weiss ich, die Kompaktkameras haben das Bild in 85 % scharf dargestellt. Wobei die Spiegelreflexkamera mit der Schärfentiefe umgehen kann. Das Bild ist nur noch 70 % scharf. Aber das was im Vordergrund ist, ist umso schärfer.
Also Grosses Bild ist nicht zu 100% scharf darstellbar da die Schärfentiefe beachtet werden muss.

Nach langem suchen und einlesen wollte ich einen LED Beamer, da er zu einem Teil als Fernsehersatz fungieren soll. Keine Lust jedesmal mir sorgen um die Lampe zumachen. Nun stand es fest. HW300 er Serie oder die neuen weißen von LG. Dann kommt jetzt der 16:10 Bug noch dazu. Unendschlossenheit siegt.

Nun soll es ein update geben welcher den fehler beheben soll. Der HW300Y soll aber keine Bluray von der PS3 über Wifi streamen können. Wozu dann Wifiversion. Vor allem nach dem update gleichzusetzen mit dem HW300G. Jetzt musste ich nurnoch heraus finden ob der HW300G auch den Bug hat. Komisch alle haben sich den HW300Y gekauft. Im avs-Forum ist der unter der Bezeichnung HW300T verfügbar oder gar 350 genannt. Dann die Ernüchterung ab April 2012 soll die Produktionsversion des HW300y den Fehler nicht mehr haben. Leider zum HW300G nichts gefunden. Bei einem Toppreis von ( darf ich hier Werbung machen) dem roten coon, inklusive Kofferleinwand mit 1,77 Breite für knappe 375 Euro konnte ich mich nicht mehr beherrschen und habe den HW300G bestellt.


Beamer da Kofferleinwand noch unterwegs. Paket schnell aufgemacht und dann die Ernüchterung. Beamer ist von September 2011. Egal keine Lust auf ein ständiges Wechsel wegen der Produktionsserie. Dann schiebe ich einfach das Update drauf. Beamer an die mit Rauhfaser tapezierte weiße Wand projeziert. Bei einer Bildbreite von 1,30 Meter bei abendlicher Dämmerung ausreichendes Bild.
Erfahrungen anderer Benutzer muß ich zustimmen. Bei Präsentationsmodus ist er laut, richtig laut. Aber wenn jemand etwas präsentiert sagt er gewöhnlich auch was dazu. Somit wird die Lautstärke der Lüfter nicht wirklich wahrgenommen. Im Normalmodus ist der HW300G schon leiser aber man hört es immer noch. Das Bild ist immernoch akzeptabel. Ich Benutze es 90 % als Fernseherersatz und BD im Schlafzimmer/Freizeitraum. Mein Wohnzimmer wird meistens eher bei Besuch benutzt. Nun ich sitze ca 3 Meter von dem Beamer und 4 Meter von der Wand weg. Daher ist die Aufnahme der Lautstärke etwas geringer als wenn der Beamer neben mir stehen würde und ich ein Großes Bild projezieren würde. Wegen dem SD-Signal benötige ich fürs fernsehen kein größeres Bild. Am Tag benutze ich den Normalmodus. Fenster ist auf der Nordseite somit ist die Helligkeit genügend. Abends sitze ich bei eingeschalteten Leds und das Bild ist im wirtschaftlichen Modus. Wie gesagt fürs fernsehen bin ich sehr zufrieden. 3 Jahre Garantie sprechen doch für sich. Wenn der Beamer das durchhält, ist es jeden Penny (375€) wert.
Mein Neffe freut sich auch. Er darf die PS3 benutzen.

Habe mal die Firmware ausgelesen. Komisch obwohl HW300G aus September 2011 habe ich die Version 03.00.16 auf dem Gerät.Habe leider keine Bluray darum kann ich nicht sagen ob der Fehler mit 16:10 noch auftritt. Mein Satreceiver wird aber in 16:9 angenommen. Die PS3 mit einem Bluray werde ich nächste Woche testen.

Ich habe die graue Schattierung auch um das Bild. Ich glaube das ist normal. Leinwand ist mittlerweile auch da. Versuche es gleich mal auf dem zu testen. Die hat eine Maskierung.

Wollte mich eigentlich garnicht äußern, weil der letzte Eintrag doch etwas verweilt ist. Habe aber gesehen, dass es doch noch Leute gibt, die so wie ich sich immernoch mit diesen "alten Beamern" beschäftigen. Darum ist hier meine Erfahrung vielleicht hilft diese jemandem. Ich lerne ja auch von anderen.

Die Lautsprecher sind wirklich ein Witz. Aber ich bin froh sie zu haben.

Danke für eure geopferte Zeit.
kelpacino
Neuling
#20 erstellt: 01. Okt 2012, 19:54
Ich bin's nochmal.

Also habe nun folgende Erfahrung gemacht.

Habe mir GI Joe Cobra über DVB-T angeschaut (Pro Sieben). Zuspieler ist mein Medion Akoya E7214 mit DVB-T-Stick über HDMI gewesen. Von Szene zu Szene gab es Fokusunterschiede. Auf dem Notebook sieht alles Scharf aus, aber eben nur 17 Zoll. Beim HW300G ist das Bild größer. Dadurch fällt aber der Fokusunterschied gewaltig auf. Ich Denke hier liegt es an der Qualität des Films.

Danach habe ich den "Der Patriot" über den Satreceiver Xoro HRS 8530 mit HDMI Anbindung gesehen. Der Receiver gibt hier ein 720p 50 hz SD-Signal an den Beamer weiter. Hier waren kaum Fokusunterschiede zu sehen.

Der Beamer braucht 15-20 Minuten um warm zuwerden. Am Anfang fällt es auf, dass der Fokus nicht scharf ist. Ohne es zu fokussieren ist nach der Aufwärmzeit alles wieder scharf.

Beim Fussball gucken über Satreceiver mit SD-Signaleinspeisung fällt die schlechte SD-Qualität sofort auf. Das Problem ist auch bei LED- und Plasmafernsehern zusehen. Ich finde der Rasen wirkt matschig. Ich glaube das heißt clouding. Irgendwo hat jemand geschrieben: "ich sehe den Ball." Jepp, kann ich bestätigen. Man wundert sich wenn das jemand sagt. Wenn man es gesehen hat, weiss man wie es gemeint ist. Obwohl das Bildsignal qualitativ schlecht ist, kann ich damit leben. Ich brauchte 5 Minuten um mich an das große Bild zu gewöhnen. Am Anfang kam mir die Balllinie komisch vor. Ich konnte mich garnicht drauf einstellen wohin der Ball hinspringt. Nächste Intsanz wäre, ein HD-Signal einzuspeisen. Habe ich leider noch nicht.

Werde die Tage lovefilm abonnieren, kann dann nochmal über die Blurayeinspeisung mit der PS3 berichten.

Mit dem Notebook kann ich nur
4:3 oder
16:9 auswählen.
Beim Satreceiver kann ich
Vollbild,
16:9,
Just Scan,
Auto,
4:3,
Zoom und
Kino-Zoom-1 auswählen. Bei 16:9 und Auto wird das Bild um ca 3-5 cm von allen Seiten weggeschnitten und gezoomt. Mit Just Scan passt das Bild in die Leinwand hinein, bei einer Projektionsgröße von 1,77 Meter Breite und 99 cm Höhe. Mir ist aufgefallen, das einige Kanäle an den Rändern ein um diese 3-5 cm kleineres Bild haben. Habe eben nochmal getestet. eigentlich wollte ich Just Scan als Dauereinstellung benutzen. Habe mich gerade umentschieden. Werde doch 16:9 und Auto benutzen. Somit ist das Bild immer in der Maskierung und ich muss nicht bei jedem Kanalwechsel die Bildgröße ändern, weil an den Seiten eine Lücke besteht. Das was weggeschnitten wird, ist wirklich der Rede nicht wert. Es sollte aber vollständiger Weise erwähnt werden. Jetzt beim schreiben und testen fällt mir auf. Bei der Einstellung Just Scan und einem Kanal, welches nicht beschnitten aber kleiner ist, wird das Bild nach 1 Minute auf die Exakte Leinwandgröße gezoomt. Allerdings ist die unterkante des Bildes am tanzen. Toll: jetzt habe ich das Problem beschrieben und das Bild hat wieder ein kleineres Bild. Das Bild ist um ca 3-5 cm kleiner aber nicht beschnitten. Werde mal Auto testen ansonsten fixiere ich mich auf 16:9. Hoffe es ist verständlich.

Mir fällt ein kleiner Fokusunterschied zwischen dem Bild und der Unterschrift auf. Muss das mal mit dem Untertitel einer DVD und Bluray testen.
danielpreda
Neuling
#21 erstellt: 04. Okt 2012, 09:25
Servus Sanjix

Ich wollte deine Frage beantworten.
Achso, ich habe auch einen Kopferleinwand 4:3, der dazu zu der Beamer kam, und ich denke der hat eine Bilddiagonale von über 2 meter.

In abgedunkelter Raum erzeugt der Beamer, in Normal Modus, ein gutes Bild. Maximal wäre 3 m, von 2,4m abstand auf Stativ. Man braucht aber schon ein sehr guten Film, 720p, und cca 5 Minuten Zeit bis die Augen sich auf das Licht drangewöhnen.

Aber das besste Bild ist auf dem Rollleihnwand (177x120cm). Ich benutze ofters meinen Beamer in der Küche, wenn ich Besuch habe oder wenn ich mit meinem Bruder Partys mache. Da läuft immer Musik Videos drauf, direkt auf der Wand projeziert, auf einem Bildgrösse von 1 meter, Tageslicht.

Das mit der grauen Schatierungen oben und unten, ein bisschen links und rechts, ich weiss es nicht. Ich muss mit eine andere Quelle probieren, ob es tatsächlich an das integrieten Mediaplayer liegt oder ob das normal ist. Ich habe keine 4:3 Bild bekommen bis jetzt. Habt ihr das auch. (HW300G)

Am sonsten bin ich mit der minibeamer super zufrieden. 720p stellt der scharf dar, und ist klein und der Preis ist auch super.

Gibt es mini receiver auf HDMI schon oder muss man einen normallen (grösskastig) anschliessen?

Die 2 Videos PB60G vs HW300G werde ich in die nächsten Tagen auf youtube hochladen, und ich werde die links hier veroffentlichen.

aber was mich noch interessiert: Hat euren HW300 G oder Y auch diese graue Schatierungen. Ich habe den Eindrück, dass oben, da ist der grössten Abstand, dass dort die Bildinformationnen fehlen. mindestens ein paar Zeilen. Vielleicht ist meinen defekt, oder der ist einfach so...

Ich würde mich freuen auf euren Antworten.
Lg
Daniel
Amperlite
Inventar
#22 erstellt: 04. Okt 2012, 10:58

danielpreda schrieb:
Ich benutze ofters meinen Beamer in der Küche, wenn ich Besuch habe oder wenn ich mit meinem Bruder Partys mache. Da läuft immer Musik Videos drauf, direkt auf der Wand projeziert, auf einem Bildgrösse von 1 meter, Tageslicht.

Könnte man sagen, das Gerät ist tauglich, um bei Tageslicht eine Präsentationsfolie mit 1 bis 1,5 Metern Breite gut lesbar zu projizieren?
kelpacino
Neuling
#23 erstellt: 09. Okt 2012, 09:48
hi,

um Dich nicht im Regen stehen zu lassen habe ich folgendes ausprobiert.

Habe bei offenem Fenster, welches Nordseite liegt, keine Gardinen vorhanden sind und Rollos oben sind, den Beamer direkt auf die weiße Rauhfasertapete projeziert. Der Ganze Raum ist in weiß gestrichen. Decke ist ebenfalls weiß und der Boden ist mit hellem Laminat verlegt. Es ist Mittagszeit und der Himmel ist frei von Wolken. Die Sonne scheint aber wird durch kein (kein Rechtschreibfehler) Gebäude in meine Richtung reflektiert. Die Möbel sind in Buche gehalten. Ein Schrank, ein Schreibtisch und ein Bett mit weißer Bettwäsche. Aufgrund der Raumlage und des mäßigen Lichteinfalls ist die projezierte Wand automatisch etwas abgedunkelt. Habe ein Bild mit einer Diagonale von einem Meter (gemessen) projeziert. Der Beamer ist im wirtschaftlichen Modus im Betrieb. Das Bild ist etwas blass aber ich kann ganz normal Fernsehen schauen. Es ist nicht so, dass man sich quälen muss, sondern eher verblüffend gut .

Nun zu Deinem anliegen. Wenn Du die richtigen Farben bei einer Präsentation wählst, kannst Du diesen möchtegern Beamer auch am Tage in Einsatz bringen. Das Licht sollte nur nicht direkt auf das Bild einfallen.

Ich bin 90 % zufrieden. Die 10 % sind Kleinigkeiten, die mich aber auch nicht wirklich stören. Ich bereuhe den Kauf nicht. Ein Fernseher in 40-42 Zoll hätte auch ca 400 € gekostet. Klar hätte es dann Full-HD und 3D dabei, aber um einen Blockbuster dann auf 1,77 Meter breite zu sehen war mir im Moment wichtiger. Wobei ich jetzt nach einigen DVD's mir kaum noch Filme angucken kann, da die Handlung der Filme sich nur noch wiederholt. Irgindwie nichts spannendes mehr auf der Scheibe.

Vielleicht bist Du inzwischen weiter gekommen.
kelpacino
Neuling
#24 erstellt: 09. Okt 2012, 09:57
Hi,

wegen den Schattierungen um das Bild brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, das ist normal. Man sieht es am meisten, wenn man von unten nach oben an die Wand projeziert und das Bild mit der Trapezeinstellung ausrichtet. Ich denke das ist der restliche Lichteinfall auf das Spiegel. Es kann dort nicht zu fehlendem Pixel kommen. Denn dann wäre das Bild ja geschnitten. Gerade bei normalem fernsehen würde es durch die Programmlogos auffallen, dass das Bild geschnitten ist.
Amperlite
Inventar
#25 erstellt: 09. Okt 2012, 10:25
@kelpacino:
Vielen Dank für deine Bemühungen. Da kann ich das Gerät wohl mittelfristig mal bestellen.
kelpacino
Neuling
#26 erstellt: 09. Okt 2012, 15:48
hallo Amperlite,

also ich hatte vor das Gerät bei Medi.m.rkt zu erwerben. Bei Garantieangelegenheiten hat man so einen direkten Ansprechpartner. Wenn es im Internet sein soll, dann doch bei Am.z.n, da die auch sehr kulant sind und 30 Tage Zufriedenheitsgarantie bieten . Preislich waren es 5-10 € unterschied. Ich habe mich jedoch letztendlich für redc..n entschieden, da die zusätzlich noch eine Leinwand ins Paket packen und das fürs fast gleiche Geld, günstiger sogar . Einfach das Setangebot wählen und zwischen einer 4:3 oder 16:9 Leinwand entscheiden. Dieser Konzern ist ebenfalls eine Tochtergesellschaft der Medi.m.rkt Gruppe. Aber Aufgrund algemein guter Serviceleistung in Deutschland kann ich bei Garantieangelegenheiten mich auch direkt an LG wenden. Ich weiß manchmal lässt der support Einen die Wände hochgehen, aber in großem und ganzen sind wir in Deutschland doch recht Gutbedient gegenüber dem gesamten europäischen Markt.

Ach ja redc..n hat übrigens 14 Tage Zufriedenheitsgarantie , sollte Dir das HW300G nicht gefallen, einfach mit dem onlinechat in Kontakt treten, fertig.
showtime25
Inventar
#27 erstellt: 07. Nov 2012, 14:24
Hallo. Gilt das mit dem Kombi-Preis mit der Leinwand noch? Finde ich leider nicht bei redc..n.
feuerblume
Stammgast
#28 erstellt: 10. Nov 2012, 17:44
Hab mir den HW300Y gestern geholt. Ich finde das Bild ganz gut für so einen kleinen Beamer.
Hab ihn zZt. im Schlafzimmer stehen und bei ca. 3 Meter Abstand (Wand zu Wand) bekomme ich eine Diagonale von etwa 2,40 Meter was ich schon sehr groß finde.
Die LED Lichtstärkeunterschiede in 3 Stufen ist mE eher gering, habe "wirtschaftlich" gewählt weil der Lüfter sonst doch sehr laut wird. Finde in selbt in der niedrigsten Stufe schon grenzwertig. Keine Ahnung wie man hier auf <26db kommt Hört sich für mich lauter an, aber naja.. geht schon

In dunklen Szenen mit hellen Stellen (zb. Nacht mit Laternen) hab ich das Gefühl ganz leicht einen RBE bzw. RGB Schleier oder so ähnlich wahrgenommen zuhaben. Ist mir stellenweise so vorgekommen aber nur minimal

Allerdings habe ich 2 Kritikpunkte und vielleicht kann jmd etwas zu schreiben:

MKVs werden leider nur mit AC3 und AAC Tonspur erkannt und verarbeitet. Dass DTS nicht codiert wird steht sogar in der Anleitung, warum ist mir allerdings schleierhaft. Habe ca. 50% Filme die (nur) mit DTS versehen sind. Was hat sich LG dabei gedacht?

Der Kopfhörerausgang ist fast kaum zu gebrauchen. Erstmal rauscht es deutlich in den Ohren und zweitens hat man die Bandbreite beschnitten sodass keine Bassanteile mehr ankommen. Habe InEar Kpfhörer die ein schönes sattes Bassfundement reproduzieren nur leider klingen diese am Beamer angeschlossen genau so grässlich wie die eingebauten Lautsprecher
showtime25
Inventar
#29 erstellt: 10. Nov 2012, 18:37

feuerblume schrieb:
...MKVs werden leider nur mit AC3 und AAC Tonspur erkannt und verarbeitet. Dass DTS nicht codiert wird steht sogar in der Anleitung, warum ist mir allerdings schleierhaft. Habe ca. 50% Filme die (nur) mit DTS versehen sind. Was hat sich LG dabei gedacht?...

Hallo. Die neuesten TVs von LG können auch DTS (nicht alle, bessere Serien). Ist halt ein Ausstattungsmerkmal, dass man nicht unbedingt aus Hersteller Sicht braucht. Denn der Player ist ja für legale Files gedacht. Und mal erlich - deine legalen TV Aufnahmen sind in Dolby codiert, DTS gibts ja nur bei anderen Files. Und legalen BluRays.

Abgesehen davon kostet DTS nat. auch Linzengebühren.
sky-sat
Stammgast
#30 erstellt: 15. Nov 2012, 23:24

Hier nochmal ein Direktlink für das Update, falls die FR LG Seite zu langsam ist

http://www37.zippyshare.com/v/85863528/file.html

Nur entpacken und auf einen Stick kopieren.
In den Beamer stecken und das Update wird automatisch gestartet.


funktioniert nicht. Das Menü zum updaten erscheint erst garnicht.
Habe auch mehrere Sticks brobiert.
Mach ich was falsch? Glaub nicht.
Auf meinem HW300Y ist Firmware Veersion 03.00.10 drauf.

gruß sky-sat
sky-sat
Stammgast
#31 erstellt: 16. Nov 2012, 01:01
Mist.

Brauch Dringend Eure Hilfe.

Nun habe ichs geschafft die Firmware aufzuspielen aber mein HW300Y ist nun ohne WiFi und ohne DLNA.
Hat jemand einen Link zu der orginal HW300Y Firmware ?

Also VORSICHT HW300Y Besitzer! Blos nicht die Firmware aufspielen.

gruss skysat
showtime25
Inventar
#32 erstellt: 16. Nov 2012, 11:13
Warum kontaktierst du nicht mal LG direkt? Haben auch ganz fähigen Chat, meine Erfahrung.
showtime25
Inventar
#33 erstellt: 22. Dez 2012, 11:17
Soo, habe seit ein paar Wochen einen LG HW 300 Y. Das Gerät stammt aus 06/2012. FW ist Version 03.00.19 und war so bei Auslieferung schon drauf.
HD-Sat Receiver wird KORREKT mit 16:9 wiedergegeben (HDMI). Auch ein Notebook über HDMI korrekt. Der interne Mediaplayer zeigt auch korrekte 16:9 an. Bis auf fehlendes DTS auch recht brauchbar. Flash/.flv kann er jedoch nicht. Also direkt über USB. Eventuell in .mp4 umbennen (ohne umwanden)?

Wenn man "Eierköpfe" haben will, wählt man einfach "Vollbild" und hat 16:10. Brauche ich jedoch nicht, sieht dämlich aus. Für die Daten/Präsi Darstellung viell. gut. Wer trotzdem damit Probleme hat, direkt an LG wenden. Die müssen ja eine korrekte Soft haben. Ach ja, ist ein Gerät für Deutschland und nicht ein Modell für andere Märkte, wie tw. von Internet Läden vertrieben.

Bisher bin ich ganz zufrieden, das Teil läuft im Sparmodus, man sieht keinen wirklichen Unterschied zu den beiden andere Modi. Allerdings hört man einen. Gut auch, dass sich der Beamer alle Einstellungen auch nach Stecker ziehen merkt.

Ach ja, die "Laut"-Sprecher sind nat. nur als Notlösung zu sehen. Bei der "Größe" des Beamers aber nicht anders zu machen. Ich hätte mir jedoch für den 3,5 Klinke Ton einen kleinen Equi gewünscht, es gibt nur Höhen Regler.
djfeedback
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 22. Dez 2012, 14:04
Man sieht nur dann keinen Unterschied, zwischen den einzelnen LED-Helligkeits-Modi, wenn man halb blind ist. Der Unterschied ist sehr gut erkennbar. Die Helligkeitsdifferenz zwischen "Präsentation" und "Wirtschaftlich" wirkt sich auch enorm auf die Brillanz und Farbwiedergabe aus. Wenn der hellste Modus nicht so laut den Lüfter hochjagen würde, wäre der natürlich die beste Wahl. Je größer das Bild, das man projeziert, desto interessanter werden die Helligkeitsunterschiede der drei Stufen.

Beim mir läuft nur der "Normal" Modus. Der einzig brauchbare Kompromiss.

Kann ein HW 300 G auch upgedatet werden?
showtime25
Inventar
#35 erstellt: 23. Dez 2012, 17:42

djfeedback schrieb:
Man sieht nur dann keinen Unterschied, zwischen den einzelnen LED-Helligkeits-Modi, wenn man halb blind ist. ...


Bin da aber nicht allein.: z. Bsp.:

feuerblume schrieb:
Hab mir den HW300Y gestern geholt. Ich finde das Bild ganz gut für so einen kleinen Beamer....Die LED Lichtstärkeunterschiede in 3 Stufen ist mE eher gering, habe "wirtschaftlich" gewählt weil der Lüfter sonst doch sehr laut wird. Finde in selbt in der niedrigsten Stufe schon grenzwertig.... :{



Ich denke, man nuß halt immer die Geräteklasse im Auge behalten. Im übrigen habe ich nicht geschrieben, dass ich "keinen Unterschied" sehe. Nur.

showtime25 schrieb:
..., das Teil läuft im Sparmodus, man sieht keinen wirklichen Unterschied zu den beiden anderen Modi. Allerdings hört man einen....


Ich sehe es so wie Feuerblume. Wenn die Geräte mal FullHd können, werden sie ja auch heller sein. Bleibt das Prob der Lautstärke. Deswegen waren auch die 60er-72 LG LED Geräte für mich keine Alternative.
grimmies
Neuling
#36 erstellt: 14. Feb 2017, 22:17
Habe nun ein Problem mit dem HW300Y. Wenn ich ihn einschalte erscheint LG, doch dann wird das Bild schwarz mit leichtem Grünstich. Ich kann kein Menü anzeigen lassen, keine Eingänge funktionieren und auch der Ton scheint nicht mehr zu funktionieren. Kann mir vielleicht sagen wo der Defekt sein könnte? Platine? DLP-Chip?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LED-Beamer von LG HS101
ldkger am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  12 Beiträge
LG PF1500 LED 3D Beamer
motorradfahrer am 27.01.2015  –  Letzte Antwort am 13.10.2022  –  4899 Beiträge
RBE mit LG PA70G
JanSob. am 22.12.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2014  –  8 Beiträge
neue Projektoren in 2014
Martix am 14.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  10 Beiträge
Verschleiß bei Projektoren?
Lenny_84 am 16.06.2020  –  Letzte Antwort am 24.06.2020  –  13 Beiträge
LED-Projektor
GMienert am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2010  –  60 Beiträge
Projektoren Reaktionszeit
Kel_Thalas am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  4 Beiträge
Bewegungsschärfe Projektoren
haddoz am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  5 Beiträge
Zwei Projektoren
maverick_zi am 22.10.2013  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  5 Beiträge
LG PF80G DLP 1080P FULL LED 1299?
kraine am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  19 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.357 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedDerMatze84ausEE
  • Gesamtzahl an Themen1.535.419
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.215.164

Hersteller in diesem Thread Widget schließen