Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

100-Zoll-Laser-TV LG Hecto

+A -A
Autor
Beitrag
olsch
Stammgast
#1 erstellt: 27. Dez 2012, 23:13
Hmm hab das mal hier gepostet weil es eigentlich hier auch reingehört, auch wenn sie es Laser TV nennen
ist eine Kombination aus Schwarzer 100 Zoll Leinwand und ein Kurzdistanzbeamer wo der Abstand zur Leinwand gerade 56cm beträgt.
Die einzige info die ich gelesen hatte ist das der Kontrast mit 1:1.000.000 angegeben wird.
Der Projektor arbeitet mit Laserlichtquellen in Kombination mit der bekannten DLP-Technik von Texas Instruments. Weitere Daten oder einen möglichen Verkaufspreis nannte LG nicht. Auf der CES 2013 in Las Vegas möchte LG weitere Informationen zum Hecto veröffentlichen.
James_Cameron
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Dez 2012, 23:15
Eine so extreme Weitwinkeloptik die auch was taugen soll ist nicht gerade billig. Von daher würde ich mal schätzen, daß wohl so um die 7000 USD aufgerufen werden. Die 56cm Abstand sind zwar ganz OK, aber damit ist eine Tischprojekion über ein wandnahes Lowboard bzw. Fernsehbank nur möglich, wenn man das Möbelstück ca. 20cm von der Wand zurückzieht und der Offset hoffentlich nicht allzu groß ist. Durch die vorneliegende Optik werden hier einige Zentimeter Projektionabstand verschenkt. Also gerade für kleinere Wohnzimmer wäre somit eine Deckenmontage wohl unumgänglich, wenn das Gerät nicht über einen halben Meter in den Raum stehen soll.

Ganz neu ist das Konzept aber nicht und Runco hat mit dem LightStyle LS-100d ein Gerät im Angebot, welches imho die besseren Eckdaten besitzt: LED, Throwratio von 0,18:1, Offset 83%. Preis liegt allerdings bei ca. 24000€


[Beitrag von James_Cameron am 29. Dez 2012, 23:20 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2012, 00:21
50" Rückpros gab es auch schon mit knapp 20cm Tiefe, somit müßten die 100" mit 56cm auch möglich sein. In US gabs schon vor Jahren JVC Dila Rückpros bis 110" und <5.000$
James_Cameron
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Dez 2012, 15:21
Die 20cm wurde in den Rückpros durch einen Oberflächenspiegel erreicht, der das Bild um 90Grad drehte. Darum war die Gehäuserückseite hinter dem Display auch entsprechend abgeschrägt. Die Röhren bzw. die DLPLightengine standen dazu senkrecht im Fuß. Beim Runco ist es auch so und zusätzlich steht der Spiegel an der hinteren Gehäusekante. Beim LG Hecto sieht es auf den Produktbildern so aus als ob der Lichtaustritt am vorderen Gehäuseteil ist, so daß zu den 56cm das Gerät ab Lichtaustritt noch mit der enstprechende Gehäusetiefe in den Raum stehen muss, was bei Tischprojektion unpraktisch wäre.


[Beitrag von James_Cameron am 30. Dez 2012, 15:22 bearbeitet]
*mba*
Stammgast
#5 erstellt: 30. Dez 2012, 15:29
Hat irgendjemand eine Idee wie die Bildwand eine so dunkle Grundfarbe hinbekommen soll?

Es wird ja kaum so sein, dass der Projektor so extrem lichtstark ist, dass trotz einer sehr dunklen Bildwand noch helle Bilder entstehen.
Auch eine Umsetzung wie in den Black Diamond oder Supernova Bildwänden stelle ich mir schwierig vor. Dort wird (Fremd-)Licht aus bestimmten Winkeln absorbiert. Dies hat aber zur Folge, dass der Projektor in der Nähe der Zuschauer platziert werden muss, was hier bei dem Kurzdistanzbeamer aber nicht der Fall ist.
James_Cameron
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Dez 2012, 20:58
Vieeleicht wirds ja so ein Art "aktive" Leinwand: Klick
Dass es nur ein schwarzer Lappen ist glaube ich jedenfalls nicht.
Mankra
Inventar
#7 erstellt: 31. Dez 2012, 02:22

James_Cameron schrieb:
Die 20cm wurde in den Rückpros durch einen Oberflächenspiegel erreicht, der das Bild um 90Grad drehte..

Das schon, trotzdem, egal ob Umgelenkt oder nicht: Es geht immer um Abstand vs. Bildbreite und dementsprechendem Winkel.
Zur Bildunterkante ist da auch keine große Strecke.
Ich glaub, der WW ist nicht das Problem, vor allem, wenn es eine Festbrennweite ist.
Da ist ein normales Zoomobjektiv mit dementsprechend mehr Linsen deutlich schwieriger ohne CA hinzubekommen.

Die Idee ist nicht schlecht, investiert/plant man 1m im Wohnzimmer ein, wäre dies ne Interressante Variante für einen Eigenbau Rückpro.
Auric
Stammgast
#8 erstellt: 02. Jan 2013, 20:33
Ich hoffe mal das die genannten 7000 USD ein wenig zu hoch gegriffen sind.

Die konkurieren mit den anderen Rückpros und da wird für ein 92 Zoll Mitsubishi zur Zeit bei amazon keine 3000 USD aufgerufen

http://www.amazon.co...M/ref=dp_ob_title_ce


[Beitrag von Auric am 02. Jan 2013, 20:36 bearbeitet]
James_Cameron
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Jan 2013, 16:19
Wenn man der Meldung glauben darf, dann dürfen wir dieses Jahr schon einen TV mit 110" und UHD in unser Wohnzimmer stellen: Klick, Klick

Hochgerechnet auf den Preisverfall der nächsten 3-4 Jahre wird das ganz sicher Auswirkungen auf den Absatz von Projektoren für den stationären Heimgebrauch haben.

Und hier noch ein bild von der CES mit dem Hecto in Aktion: Klick


[Beitrag von James_Cameron am 08. Jan 2013, 16:22 bearbeitet]
James_Cameron
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Jan 2013, 21:45
Westinghouse hat den Preis für seinen 110" 4k TV bekanntgegeben: 300000 USD
travis_bickle
Stammgast
#11 erstellt: 09. Jan 2013, 23:34
Preis liegt bestätigt bei 10000$
*mba*
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jan 2013, 01:19
Hier youtube ist ein Video zum Hecto.
Ich finde, unter den Lichtverhältnissen ist der Kontrast, für eine Projektion, beeindruckend.
Die Leinwand scheint eine Glasscheibe zu besitzen, da das Publikum sich darin spiegelt.

Im Video macht der Hecto den Eindruck, dass er einen Fernseher komplett ersetzen kann. Zumindest scheint eine ansprechende Projektion bei Tageslicht möglich.
Gibt es schon irgendwelche Augenzeugenberichte, die das Bild genauer unter die Lupe genommen haben?

Ich sehe das Konzept weniger in Konkurrenz zu Rückpros. Da es viel weniger klotzig wirkt, steht es meiner Meinung nach eher in Konkurrenz zu Flachbildschirmen vergleichbarer Größe.
Coup330
Stammgast
#13 erstellt: 10. Jan 2013, 01:51
Das Teil gefällt mir, ich befürchte nur böses, weil LG noch nicht ein Bildwiedergabegerät im Programm hatte, dass jemals eine sehr gute Bildqualität hatte.

Nevertheless: http://cnettv.cnet.c...2-1_53-50138538.html

150nits an Helligkeit, das wären 43,70ft, na das ist doch auch in moderatem Licht noch akzeptabel.

P.S.: http://news.consumer...t-projection-tv.html

In der hellen Umgebung gehts doch.

Die Idee für das System sollte aber auch LG honoriert werden, bravo!


[Beitrag von Coup330 am 10. Jan 2013, 02:03 bearbeitet]
ANDY_Cres
Inventar
#14 erstellt: 10. Jan 2013, 02:37
Nabend,

die Glas LW Einheit ist im Abstrahlverhalten an das Weitwinkelobjektiv des Pj´s angepaßt, um eine mögl. homogene Lichtverteilung zu erreichen.

Und da das aus sehr sehr kurzer Distanz passiert ist auch die Streulichtgefahr
durch die winkelanhängige Projektion, um ein Vielfaches geringer, als das aus weiter entfernter Projektion möglich wäre.

Insofern ein guter Ansatz.
Diese Art der Leinwandstruktur + Aufbau habe ich auch schon bei der neuen Rückpro Scheibenkonstellation von Stewart (ISE 2012) begutachten können.
Auch hier war der Bildeindruck absolut ähnlich zu einem guten Plasmabild nur eben in 300 cm Bildbreite gewesen, mit ebenso ca. 50 ft.
(Projektion 5500 Ansi dahinter).

Die Spiegelung ist aber mit Sicherheit höher, als bei vergleichbaren TV Geräten, das war auch bei der Stewart Applikation der Fall.

Im ersten Video (JC) habe ich das Gefühl (LG Einblendung und Kamerafahrt nach unten), das ein RBE Effekt zu erkennen ist.
Letzteres kann natürlich auch durch die Kamera passiert sein.
Nur das könnte den Seheindruck (mit der Helligkeit) schon für empfindliche Gemüter zerstören.
*mba*
Stammgast
#15 erstellt: 10. Jan 2013, 11:59
Ich glaube nicht, dass die Fremdlichtunterdrückung wie bei einem Rückpro funktioniert.
Bei einem Rückpro wird doch ausgenutzt, dass das Fremdlicht und die Projektion von verschiedenen Seiten auf den Bildschirm treffen, oder?
Mir jedenfalls ist, für eine Frontprojektion, keine freiverkäufliche Bildwand bekannt, welche eine vergleichbare Fremdlichtunterdrückung bietet. Außerdem muss bei allen Bildwänden mit guter Fremdlichtunterdrückung der Projektor in der Nähe der Zuschauer platziert werden.
Von Eigenschaften, wie der Hecto sie bietet, habe ich bisher nur von Bildwandprototypen mit Nanostrukturen gelesen. Da dachte ich aber, dass diese noch ein Stück von der Marktreife weg sind.

Aber ich kann nicht ausschließen, dass es schon etwas Vergleichbares in der Werbebranche gibt, beispielsweise für Schaufensterprojektionen.
James_Cameron
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Jan 2013, 17:24
Chip meint, daß bei den 100" des LG Hecto Full-HD etwas wenig sein könnte. Klick

Ich geh dann mal schnell los und kaufe mir eine 60"-LW
*Maxe*
Gesperrt
#17 erstellt: 11. Jan 2013, 17:53
Ich habe das System insgesamt noch nicht verstanden:

Wo liegt hier der Vorteil gegenüber einem konventionellen Beamer? Immerhin muß man doch auch zwei Gerätschaften anbringen?

Und wird der Laser nun vielleicht doch als neue Lichtquelle für Projektion angedacht?
James_Cameron
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 11. Jan 2013, 18:23
Der größte Vorteil wird wohl die beworbene Tageslichtauglichkeit und die einfachste Installation sein, welches keinerlei Herumhantieren mit einem Abstandsrechner erfordert, Kabel verlegen usw. entfällt auch. Einfach die LW an die Wand genagelt und den Hecto mit 56cm Abstand mittig davor plaziert fertig. Der Hybridlaser soll einen wartungsfreien Betrieb analog TV ermöglichen. Das ist einafcher als einen 100"-TV in die Wohnung zu schleppen.

Insgesamt betrachtet ist die Idee einen Ultra-Short-Throw Projektor mit Hybridlaser, speziell optimierter LW bei guter Transportabilität als Gesamtpaket anzubieten sehr gut. Bleibt abzuwarten welche Bildqualität tatsächlich in der Praxis zu erwarten ist. Für Daily Soap mit hauptsache großem Bild sind die Ansprüche nunmal anders als fürs Heimkino und der Hecto muss zeigen, ob er den Spagat einigermaßen hinbekommt.


[Beitrag von James_Cameron am 11. Jan 2013, 18:27 bearbeitet]
*mba*
Stammgast
#19 erstellt: 11. Jan 2013, 18:57
Ich denke, LG will in erster Linie Käufer von großen Flachbildfernsehern vom Hecto überzeugen. Sie sprechen in den Pressetexten vermutlich daher immer von einem Laser-TV.
Die Vor- und Nachteile zu einem konventionellen Beamer/Leinwand-Aufbau scheinen auch die gleichen wie bei einem großen Flachbildschirm zu sein.

Im Flachbildfernsehbereich gibt es vermutlich als einzigen Konkurrenten bzgl. Größe und Preis die Sharp-LCDs.
*Maxe*
Gesperrt
#20 erstellt: 11. Jan 2013, 22:54
Ah ok, danke. Das Konzept gabs früher schonmal von einem anderen Anbieter, ist ja auch nicht schlecht. Keine Ahnung wie der Preis liegen wird, aber ich könnte mir denken, das viele doch eher auf nen 80er oder 100er setzen werden, sobald die Teile bezahlbar werden.

Scheint ja aktuell ziemlich nach vorn zu kommen, da Thema TV.
Louis-De-Funès
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 11. Jan 2013, 23:02
Ich würde mir auch nen 100Zoll ins WZ stellen. Bei Nichtgebrauch könnte man ihn tagsüber mit einer bedruckten Motorleinwand verstecken.

Ob LG mit dem System viele Käufer finden wird, mag ich aber bezweifeln.
ANDY_Cres
Inventar
#22 erstellt: 11. Jan 2013, 23:08
Nabend,

die "Leinwand" ist eine aufwendige Filter/Glaskonstruktion.
Insofern kann allein dieses Teil nicht mit normalen Leinwänden verglichen werden.

Ähnliches Material (Rückpro) kostet bei Stewart um ca. € 1000 - 2000,- per qm

Die Bildfläche von ca. 220 x 124 cm entsprechen ca. 2,73 qm.
Schätze das allein die Bildwand wohl auch im 3-4 t€ Bereich daher liegen kann.
Zzgl. Projektor, zzgl. Inovation und fertig sind auch 10 t€.

Insofern ist das System als Einheit (nur so) zu verstehen und auch der Versand ist mit der großen Scheiben Leinwand auch nicht weniger aufwendig, als ein vergleichbarer TV.


[Beitrag von ANDY_Cres am 11. Jan 2013, 23:10 bearbeitet]
James_Cameron
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 15. Jan 2013, 18:34
Ein Kurzbericht von Trusted-Reviews zum Hecto: Klick
ANDY_Cres
Inventar
#24 erstellt: 15. Jan 2013, 23:00
Nabend,

naja ist klar das das Bild nicht ganz so brillant mit Umgebungslicht X zeichen kann, als gewisse TV´s umsetzen können (auch in der Kombi).
Je mehr Nutzung in solchen Umgebungen, desto mehr Defizit im Bild, im Gegensatz zur TV Konkurenz.
Mit Verdunklung wird sich der Zustand jedoch mit Sicherheit deutlich verbessern.

Was bleibt ist die mit Sicherheit mehr spiegelnde Scheibe (LW), was sich durch die Mischlaserprojektion mit Sicherheit noch verstärken wird.

Preislich ist der 85 Zoll Samsung (auch noch 2K) sicherlich günstiger zu haben (reiner TV).

ANDY
*mba*
Stammgast
#25 erstellt: 16. Jan 2013, 00:58
@ANDY_Cres
Was meinst Du mit Mischlaserprojektion?
Meinst Du damit den Hybrid LED/Laser-Ansatz wie er auch bei anderen Beamer zum Einsatz kommt?

Ich habe bisher nur von Laser gelesen.
Auch wird von gleichmäßiger Ausleuchtung bis in die Ecken berichtet. Das soll durch die Verwendung von Laserlicht leichter zu erreichen sein als mit anderen Lichtquellen; gerade bei extremer Kurzdistanzprojektion.

Hat irgendjemand etwas von RBE bzw. von der Verwendung eines Farbrades gelesen?
Ich kann mir gut vorstellen, dass der Projektor ein paar Innovationen zu bieten hat. Theoretisch müsste er auch mit einer konventionellen Leinwand funktionieren (glaube aber nicht, dass sie ihn einzeln verkaufen).

PS: Ein möglicher Konkurrent, der 90" Sharp LCD, soll in den USA bei Amazon 8000$ kosten.
The_Outlaw
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 27. Jan 2013, 20:31
Hi,
Ich habe vor ein paar Tagen zum Hecto recherchiert und war da auf ein Video von der CES gestoßen, in dem ein Redakteur die Infos hatte, dass der Hecto mit einem einzigen blauen Laser und Farbrad mit Rot und Gelb etc. arbeitet.
Finde die Regebogeneffekte, die man in den Youtubevideos sieht, wo die Kamera geschwenkt wird, extrem.
Finde ja das Thema Projektion unter Rest-, bzw. Tageslicht sehr spannend, aber mit dem RBE wird das nix.

Wird man die 100 Zoll Leinwand wohl mit einem anderen Projektor nutzen können, oder ist die eurer Meinung nach auf UST Beamer und den Winkel optimiert?
ANDY_Cres
Inventar
#27 erstellt: 27. Jan 2013, 21:35

The_Outlaw (Beitrag #26) schrieb:
Hi,
Ich habe vor ein paar Tagen zum Hecto recherchiert und war da auf ein Video von der CES gestoßen, in dem ein Redakteur die Infos hatte, dass der Hecto mit einem einzigen blauen Laser und Farbrad mit Rot und Gelb etc. arbeitet.
Finde die Regebogeneffekte, die man in den Youtubevideos sieht, wo die Kamera geschwenkt wird, extrem.
Finde ja das Thema Projektion unter Rest-, bzw. Tageslicht sehr spannend, aber mit dem RBE wird das nix.


Nabend,

ich hatte das auch schon im Video gesehen (RBE).
Nur wenn das im Video schon zu erkennen ist, dann muss das in der Tat in Natura, schon sehr heftig ausfallen.
Ansonsten ist das Tageslicht Thema auch mit geig. Projektoren ....kein Thema im Grundsatz.


The_Outlaw (Beitrag #26) schrieb:

Wird man die 100 Zoll Leinwand wohl mit einem anderen Projektor nutzen können, oder ist die eurer Meinung nach auf UST Beamer und den Winkel optimiert?


Das "Glasteil" wird sicherlich im optimalen PJ Winkel (LG) deutlich Streulicht reduzierend wirken (müssen).
Wird diese Art Bildwand dann mit einem anderen Winkel angestrahlt, dann sollte die Streulicht reduzierende Wirkung ebenso noch wirken.
Zwar nicht mehr optimiert auf den anderen PJ, aber das ist dann ja zu vernachlässigen.
Was hier deutlich mehr reinspielt ist dann die nochmals größere Spiegelfläche im Bezug zur Raumfläche.
Und das macht eine "kinolike" Bildanmutung zusehends mehr kaputt (IMO).
The_Outlaw
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 14. Feb 2013, 01:42
Ist jetzt für 7999€ Vorbestellbar - Verfügbarkeit 01.03.13.
Bin gespannt, wie viel Preisabschlag wir da in Zukunft sehen.

LG Hecto

und hier

LG Hecto

Bin auf Tests sehr gespannt.
*mba*
Stammgast
#29 erstellt: 14. Feb 2013, 22:04
In dem ersten Link (beamer-discount) wird auf ein youtube video verwiesen.
Dort wird gesagt, dass es den Projektor auch ohne die spezielle Bildwand zu kaufen geben soll.

Ich hätte nicht gedacht, dass LG den Projektor einzeln anbietet, denn dann müssen sie sich mit den üblichen Heimkinoanbietern messen.
Mal schauen zu welchem Preis sie ihn anbieten und ob der Projektor mit anderen Projektoren in der selben Preisklasse mithalten kann.
Ich bin allerdings immer noch skeptisch, ob sie den Projektor wirklich einzeln anbieten. Falls jemand den Projektor irgendwo einzeln zu kaufen sieht, bitte hier posten.
The_Outlaw
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 16. Feb 2013, 23:04
http://www.youtube.com/watch?v=sHd9-FMNUIs

Ja, das Video ist aber ultra grottig. Wie kann man nur glauben damit ein Produkt bewerben zu können... Sieht aus wie mit Handy gefilmt.
*mba*
Stammgast
#31 erstellt: 21. Feb 2013, 15:06
Ein Bericht zum Hecto ist auf cine4home online.

Hier ein paar Angaben aus dem cine4home Bericht:
- Tageslichttauglichkeit kann mit Plasmafernsehern mithalten, aber schlechter als LED-LCD-TVs
- nativer Kontrast zwischen 2000:1 und 3000:1
- 2000 Lumen kalibriert
- einer der leisesten Projektoren am Markt: 20DB bis 26DB
- kein 3D
Cine4Home
Gesperrt
#32 erstellt: 21. Feb 2013, 22:13

*mba* (Beitrag #31) schrieb:
Ein Bericht zum Hecto ist auf cine4home online.

Hier ein paar Angaben aus dem cine4home Bericht:
- Tageslichttauglichkeit kann mit Plasmafernsehern mithalten, aber schlechter als LED-LCD-TVs
- nativer Kontrast zwischen 2000:1 und 3000:1
- 2000 Lumen kalibriert
- einer der leisesten Projektoren am Markt: 20DB bis 26DB
- kein 3D



Ja, wir waren sehr überrascht von dem Hecto.
Bitte beachtet, dass wir ihn eher als "TV" untersucht haben, als solcher ist er in erster Linie auch gedacht:

http://www.cine4home...G_Laser_TV_Hecto.htm


Ende Februar bekommen wir wohl das Euro-Modell

Viele Grüße!


[Beitrag von Cine4Home am 21. Feb 2013, 22:14 bearbeitet]
plotteron
Stammgast
#33 erstellt: 22. Feb 2013, 14:13
Bei grobi tv wurde das Geräte nun auch vorgestellt.

http://www.grobi-shop.tv/watch.php?v=utceL0qJ-vk

Interessant finde ich, dass man den Hecto auch ohne diese spezielle
'tageslichfreundliche' Leinwand bekommen kann und stattdessen eine
normale weiße Leinwand verwenden kann. Der Preis reduziert sich so
auf UVP ca. 4500-5000 Euronen.

Auf einen Vergleichstest mit beiden Leinwänden bin ich schon mal
gespannt.
Cine4Home
Gesperrt
#34 erstellt: 22. Feb 2013, 15:47

plotteron (Beitrag #33) schrieb:

Interessant finde ich, dass man den Hecto auch ohne diese spezielle
'tageslichfreundliche' Leinwand bekommen kann und stattdessen eine
normale weiße Leinwand verwenden kann.


Ja, das wird möglich sein, nur ist das wenig spektakulär.

Ohne den LG-Screen ist der Hecto ein 2000 Lumen Ultra Short Projektor in besonders schönem und leisen Gehäuse. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.



Gruß,
Ekki


[Beitrag von Cine4Home am 22. Feb 2013, 15:48 bearbeitet]
Sebastian2655
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 26. Feb 2013, 08:28
Hallo

Er Kostet 7999.00€ schau mall in den Link.http://www.beamershop24.net/lg-beamer/lg-hecto/
Lelli7
Stammgast
#36 erstellt: 29. Mrz 2013, 10:26
Hi,

gibt's denn schon Heimkino geeignete USPs? Ich finde das Konzept fürs Wohnzimmer gar nicht so schlecht. Allerdings eher ohne diese Leinwand. Hat schon jemand gesehen wie Hecto oder andere USPs an die weiße Wand projizieren? Ich habe eine große Leinwand im Wohnzimmer die der Vormieter mit Leinwandfarbe an die Wand geklatscht hat, will hier aber eigentlich keinen Beamer hängen...würde sich evtl. anbieten. Kann jemand bestätigen, dass der Hecto auch ohne LW zu haben ist? Hat ihn schon jemand?

AlexRied
Stammgast
#37 erstellt: 30. Mrz 2013, 13:20
Hallo,

wir hatten letzte Woche eine Präsentation des Hectos und die war schon recht beeindruckend.
Du kannst ihn natürlich auch auf eine normale Leinwand beamen lassen das ist gar kein Problem, nur sind dann die Tageslichteigenschaften etwas eingeschränkter aber wenn das kein Thema ist warum denn nicht.

Auch die Größe läßt sich variieren zwar nur über den Abstand des Hectos aber immerhin kann man das Bild entgegen erster Infos doch focusieren und er ist nicht fix auf die 220 cm Bildbreite ausgelegt.

Interessantes System auf alle Fälle.
Wird im April dann auch in die Vorführung kommen so fern verfügbar natürlich.
Lelli7
Stammgast
#38 erstellt: 30. Mrz 2013, 15:38
Dann bin ich mal gespannt. Danke für die Info

Schöne Ostern
Lelli7
Stammgast
#39 erstellt: 30. Mrz 2013, 15:40
Kennt zufällig jemand dieses Konkurrenzprodukt von Vivitek?
AlexRied
Stammgast
#40 erstellt: 30. Mrz 2013, 15:53
Den Vivitek kannst du nicht vergleichen, der ist eher für den Präsentationszweck gedacht und rein als Businessgerät zu sehen, was auch am Kontrast zu erkennen ist, da kommt es hauptsächlich auf die Helligkeit an nicht auf die Bildqualität.
Desweiteren fehlen ihm dann auch die ganzen TV Features und er arbeitet mit einer herkömmlichen Lampe und natürlich die Lautstärke!!!
Lelli7
Stammgast
#41 erstellt: 31. Mrz 2013, 11:45
danke

Fritz*
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 31. Mrz 2013, 15:32
gesegnete Ostern zusammen,

LG ist ja bekannt dafür das bei solchen "Innovationen" immer mind. ein Haken zu finden ist.
Beim CF-3D waren es der horrende Preis und die nötige Silberleinwand.

Fehlendes 3D beim Hector ist auch so ein Haken (neben dem Preis)
Wer kauft sich heute ein neues Bildwiedergabegerät in der Luxus Preisklasse ohne 3D ?

wie ist der Betrachtungswinkel bzw. half Gain angle bei diesem screen?

Fritz


[Beitrag von Fritz* am 02. Apr 2013, 15:29 bearbeitet]
AlexRied
Stammgast
#43 erstellt: 02. Apr 2013, 13:52
Ja das 3D fiel wohl der Firmenpoltik zum Opfer (Polfilter vs. Shutter)

Zum Betrachtungswinkel haben wir ledier noch keine genauen Infos aber ich würde den vergleichbar mit einer Supernova sehen, HalfgainAngle so 70-80.

Allerdings nur in Verbindung mit der LG Screen, auf einer normalen Leinwand sieht das dann wieder anders aus.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 02. Apr 2013, 14:17
danke für die Info´s, Alex,

ein erfahrener User könnte demnach mit einem Acer 6510 BD in Kombination mit DNP gleiche Licht.- und Winkelwerte erreichen (oder besser) und hätte zusätzlich 3D zum halben Kaufpreis.
Wenn er dazu etwas mehr Distanz und höheren Lüfterpegel akzeptiert.

Fritz
AlexRied
Stammgast
#45 erstellt: 02. Apr 2013, 14:51
Man muß den LG eher als TV sehen und da ist es schon eine geniale Lösung.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 02. Apr 2013, 14:58
sorry Alex,
aber ein fixer screen in Kombination mit einem ultra Kurzdistanzbeamer macht aus einer Aufprojektion noch kein TV Gerät. Es ist was es ist: Aufprojektion!

Ähnliche Lösungsansätze gab es schon vor Jahren mit dem X-screen, von dem man nach kurzem Marketing Hype auch nichts mehr hört. Und der war sogar preisgünstiger im System.

Fritz


[Beitrag von Fritz* am 02. Apr 2013, 15:47 bearbeitet]
James_Cameron
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 02. Apr 2013, 15:08
Hey Fritz,
der Hecto ist ein reflektiver TV mit externer Elektronikbox
Fritz*
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 02. Apr 2013, 15:18
das hatte ich übersehen
AlexRied
Stammgast
#49 erstellt: 02. Apr 2013, 16:03
Das meinte ich damit eigentlich nicht.

Ich gehe eher davon aus dass LG damit eine andere Zielgruppe ansprechen will, die TV Kunden.
Kann mir nicht vorstellen dass jemand der mit den Beamern schon vertraut ist und seine Ansprüche darauf definiert hat auf dieses System umsteigen wird.

Viele schrecken auch vor der Installation zurück und wenn man den LG aufs Lowboard stellen kann das hat schon was im Wohnzimmer, vor allem für den WAF

Bei der Kombination mit den Supernovas darf man dann auch das LTR nicht außer acht lassen welches ja meist bei min. 1,5:1 bis 1,8:1 liegt nach Herstellerangaben.

Aber lassen wir uns mal überraschen wie es sich entwickelt und vor allem im Praxistest dann auch bewährt.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 02. Apr 2013, 16:15

AlexRied (Beitrag #49) schrieb:

Ich gehe eher davon aus dass LG damit eine andere Zielgruppe ansprechen will, die TV Kunden.



einverstanden, Alex,

aber wie ist es mit dem fehlenden 3D ?
Glaubt man bei LG wirklich das TV Kunden für 8000.-€ auf 3D verzichten und sich hintereinander gereiht vor den Schirm setzten?

Fritz


[Beitrag von Fritz* am 02. Apr 2013, 16:16 bearbeitet]
James_Cameron
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 02. Apr 2013, 16:29
Die Idee ist grundsätzlich gut und wenn es so ein Gerät mit 3D für 3000€ ohne Schnick-Schnack wie "smart" oder Tuner gäbe wäre es durchaus annehmbar als TV-Ersatz.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Abstand zur Leinwand / Kontrast?
barbarian am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  5 Beiträge
1080p Laser Hisense Kurzdistanz Projector mit 100" Leinwand
*AbsolutBlue* am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 08.09.2014  –  4 Beiträge
Philips Screeneo HDP2510 & Elite Screen mobile Leinwand 100 Zoll
McFlorky12 am 21.03.2017  –  Letzte Antwort am 22.03.2017  –  3 Beiträge
LG Hecto mit LG Cinema Screen
michaelrs am 01.06.2014  –  Letzte Antwort am 20.06.2014  –  8 Beiträge
Abstand Projektor Leinwand
gonzo61 am 12.10.2006  –  Letzte Antwort am 12.10.2006  –  2 Beiträge
benq 5120 - abstand projektor/leinwand
webcontact am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  2 Beiträge
sitzabstand 100" leinwand
chris230686 am 17.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  8 Beiträge
LG Presto HU80KSW CineBeam Laser Projektor
flatdennis am 28.04.2018  –  Letzte Antwort am 20.04.2019  –  100 Beiträge
Beamerkauf, DLP <1500 Euro
IndianaX am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.07.2006  –  9 Beiträge
Xiaomi Mi Laser Projektor testen
Kwietsche3 am 11.06.2018  –  Letzte Antwort am 15.06.2018  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.435 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliedchmil
  • Gesamtzahl an Themen1.449.746
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.586.277

Hersteller in diesem Thread Widget schließen