Infocus 4805 vs. Hitachi pj tx 100 vs. Sanyo Z3

+A -A
Autor
Beitrag
Cinefan
Neuling
#1 erstellt: 13. Nov 2004, 03:02
Hallo alle miteinander!
Ich wollt mir endlich nen Einstiegsbeamer-Beamer kaufen...hab jetzt das nötige Kleingeld zusammen und würde mir gern in naher Zukunft meinen Traum vom Heimkino erfüllen! 3 Geräte kommen da für mich in Frage: Infocus 4805 / Hitachi pj tx 100 / Sanyo Z3. Die haben alle nen guten Test (ausgenommen der Sanyo; da zu neu) bekommen und liegen preislich eng zusammen. Kann mir vielleicht jemand sagen welcher denn nun das beste Bild erzeugt? Der DLP- oder die beiden LCD-Beamer? Was ist wichtiger Schwarzwert und Kontrast oder Auflösung? Welcher erzeugt das farbechteste Bild und welches ist am ruhigsten? Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mich an euren Erfahrungen teilhaben lasst, dann ist die Auswahl nicht so schwer!!


[Beitrag von Cinefan am 13. Nov 2004, 03:05 bearbeitet]
Schneck
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Nov 2004, 00:37
Hallo !

Habe den Infocus 4805 im Vergleich mit Epson TW200, Panasonic PTAE 500 und Sanyo Z2 und Z3 gesehen.
Hatte alle Geräte zu Hause und habe in Ruhe getestet.
Infocus hatte trotz geringerer Auflösung klar das beste Bild.
Regenbogeneffekt ist bei mir zumindest kein Problem.
LCD wäre für mich im Heimkino-Bereich jetzt absolut kein Thema mehr.
Wenn Du echtes Schwarz und ein dreidimensionales Bild willst, nimm den Infocus.
Gruss
Schneck
toaotom
Stammgast
#3 erstellt: 14. Nov 2004, 12:59
Ich habe den Infocus 4805 gekauft. Das Bild ist schon sehr gut...vermutlich das Beste in dieser Preisklasse.
Man muss ihn aber mit einer guten Verbindung, YUV oder am besten DVI anschliessen. Dann kann man auf die etwas höhere Auflösung des ein oder anderen LCD-Beamers gerne Verzichten, da er einen echten 16:9 Chip neuer Generation hat und somit für DVD-Wiedergabe gut geeignet ist.
Für eine Bildbreite von 2 Metern und einem Sitzabstand von ca.: 3 Metern ist die Auflösung meiner Meinung nach völlig ausreichend.
Guck mal bei www.cine4home.de nach. Da wurde der Infocus ausführlich getestet.

Ach, nochwas: Der Infocus ist allerdings bei der Aufstellung nicht sehr flexibel. Guck dir erstmal die Projektionsabstandstabelle in diesem Test an.


[Beitrag von toaotom am 14. Nov 2004, 13:04 bearbeitet]
mr.pink
Stammgast
#4 erstellt: 14. Nov 2004, 15:48
Hi,

ich würde den Infocus 4805 nicht so unreflektiert empfehlen. Er bringt noch nicht mal nativ die PAL-Auflösung, muß also selbst bei DVDs schon runterskalieren. Ob das Deinen Ansprüchen entspricht, kannst Du wohl nur im direkten Vergleich erörtern. Für mich käme der 4805 keinesfalls in Frage, da ich häufig HDTV-Streams abspiele, und dort bringt die Auflösung von 1280x720 schon eine Menge.

Wenn Dich der RBE nicht stört, das höhere Fliegengitter im Vergleich zu den 1280x720 LCDs Dich nicht stört, Dir der Schwarzwert und Kontrast sehr wichtig ist und Du mit dieser m.E. doch eher geringen und nicht auf PAL optimierten Auflösung leben kannst, dann ist der Infocus keine schlechte Wahl. Aber ich würde mir das Gerät auf jeden Fall im Vergleich zu den LCDs dieser Preisklasse anschauen, dann siehst Du was für Dich die richtige Wahl ist.

Gruß,
Mr. Pink
toaotom
Stammgast
#5 erstellt: 14. Nov 2004, 16:01
@ mr.pink

Welches "höhere" Fliegengitter? Scheinbar bin ich blind.
OK, wenn ich bis 1m an die LW rangehe kann ich die einzelnen Spiegel des DLP-Chips sehen... aber aus einem Abstand von 3m seh ich da nix...

Ich möchte keinen DLP gegen LCD Thread eröffnen. Soll sich jeder selber ein Bild davon machen,z.B.hier:
http://62.206.102.34...6f57b&threadid=54390


[Beitrag von toaotom am 14. Nov 2004, 16:18 bearbeitet]
moulin
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Nov 2004, 16:37
ich hab den infocus auch und kann ihn nur empfehlen !!! ist ein super teil, auch wenn die die auflösung nicht so hoch ist, so macht er doch das bessere bild. wenn man nicht vor der leinwand hängt und fehler sucht sondern einfach einen film genießen will, wüsste ich keinen besseren beamer.er macht ein super geniales bild

gruß
moulin
mr.pink
Stammgast
#7 erstellt: 14. Nov 2004, 17:48
@toaotom:

DLPs mit Matterhorn haben (gestern habe ich noch den Sharp Z201 im Vergleich zum Hitachi PJ-TX100 gesehen) ein leicht stärker erkennbares Fliegengitter (DLP hat höheren Füllgrad, aber in diesem Fall eine geringere Auflösung als die LCDs) als die aktuellen LCDs mit 1280x720, und der Infocus hat nochmals eine signifikant geringere Auflösung als die Matterhorn-DLPs. Das Fliegengitter des Infocus ist bei vielen Installationen aufgrund eines entsprechend hohen Abstandes etwas zu vernachlässigen, aber wenn man in die Nähe eines Verhältnisses von Abstand = Breite x 1,5 kommt, dann ist das durchaus ein Faktor der gegen dieses Gerät sprechen kann.

Ich möchte hier auch keine Grundsatzdiskussionen zum Thema LCD oder DLP lostreten, aber für meine Anwendungszwecke käme im aktuellen Marktumfeld nur ein DLP mit HD2+ in Frage - und der wäre mir dann noch zu laut und leider auch etwas zu teuer. Bei den DLP-Einsteiger-Geräten fehlt mir de facto ganz einfach die Auflösung und ich persönlich sehe zu stark den RBE, wobei Schwarzwert, Konstrast und auch die Abstufungen im Graubereich einen klaren Vorteil des DLP zum LCD zeigen.

Daher nochmal: So unreflektiert wie in diesem Thread geschehen würde ich den Infocus 4805 keinesfalls empfehlen, wenn man im direkten Vergleich für die persönlichen Belange den 4805 als das beste Gerät empfindet, ist das allerdings durchaus nachvollziehbar - trifft nur absolut nicht allgemeingültig auf alle Anwendungsfälle zu.

Gruß,
Mr. Pink
moulin
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Nov 2004, 19:17
auflösung ist nicht alles! wenn man keine anderen beamer zum vergleich danebenstehen hat,ich geh davon aus dass das die wenigsten haben, fällt einem die geringere auflösung nicht auf. ich bin aber der meinung man muss das teilen, einmal ganz einfach "das bild" und zum 2. die macken, perfekt is wohl keiner. was das bild angeht, kann ich ihn uneingeschränkt empfehlen! da kommt kein lcd mit.bei den macken muss jeder für sich entscheiden womit er besser zurecht kommt, mit rbe, vb, lautstärke etc.ich für meinen teil möchte ein gutes bild, den rbe, der eher schwach ist, sehe ich immer weniger, teilweise gar nicht mehr. weil ich nichtmehr darauf achte, sonder einfach nur film sehe.was die lautstäreke angeht, naja, ich hab den hitachi mir angesehen und der war lauter! und gerade bai diesem hab ich trotz hoher auflösung in den dunklen bereichen nix mehr gesehen, es war nur noch zu vermuten das ein film lief
Schneck
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Nov 2004, 20:05
@moulin!

Das kann ich voll unterstreichen!!

Schneck
mr.pink
Stammgast
#10 erstellt: 14. Nov 2004, 20:22
Hi,

unsere Meinungen unterscheiden sich doch im wesentlichen durch die Gewichtung der Faktoren. Daher sollten wir gar nicht weiter diskutieren, sondern jeder sollte sich seine eigene Meinung dazu bilden, indem er sich die Geräte im Vergleich anschaut. Ich halte eine Kaufentscheidung für jedes der drei genannten Geräte für nachvollziehbar, je nach Anforderungsprofil. Wenn jeder von uns mit seiner Kaufentscheidung letztlich glücklich ist, ist doch alles in Ordnung.

Gruß,
Mr. Pink
toaotom
Stammgast
#11 erstellt: 14. Nov 2004, 21:53
@ Cinefan,

natürlich hat mr.pink absolut Recht. Du solltest selber wissen was du willst und dir die Projektoren im Vergleich anschauen.
Für jede Anwendung kann der eine oder andere Projektor besser geeignet sein. Eine generelle Empfehlung gibt es nicht. Du siehst ja die teilweise extremen Meinungsunterschiede hier.

Du solltest für dich die Gewichtung der einzelnen Vor- wie Nachteile bewerten und dann eine Richtung einschlagen...
Danach können wir dir sicher nochmal weiterhelfen.
Cinefan
Neuling
#12 erstellt: 14. Nov 2004, 22:02
nun, es scheint das die subjektive betrachtungsweise den ausschlag gibt, deshalb ist der direkte vergleich wohl unumgänglich...Soweit ich weiß sind die meisten dvds eh nicht in der optimalen auflösung aufgenommen, es könnte also sein das der Infocus diese dvd’s durchaus optimal wiedergibt. OK, natürlich ist die nicht PAL gerechte auflösung ein nachteil (bei HDTV material) aber sollte das der scaler nicht ausgleichen? Die eigentliche frage lautet wohl dann: kann der scaler den nachteil unmerklich ausgleichen? Oder, ist das umgerechnete bild mit hohem kontrast und gutem schwarzwert natürlicher, als das bild mit geringem schwarzwert und natürlich hoher auflösung? Ein gewichtiges gegenargument gegen eines der geräte ist meiner ansicht nach wohl nich so ohne weiteres herauszuarbeiten... Auf jeden fall danke ich allen die sich bisher an der diskussion beteiligt haben!!

Gruß

Cinefan
usul
Inventar
#13 erstellt: 14. Nov 2004, 22:49
Naja, ein guter Scaler kann immer helfen. Aber der Infocus hat einfach 100 Zeilen weniger als eine normale PAL-DVD. Es geht hier NICHT um HDTV, sondern um ein normales PAL-Bild. Der Scaler muss hier also im Prinzip 100 Zeilen wegwerfen. Und diese Bildinformation ist damit natürlich verloren.

Um das mal krass zu erklären: Stell dir vor, dein Projektor hat nur eine einzige Bildzeile - dann bleibt natürlich nichts mehr übrig - ganz egal, wie gut der Scaler ist. In der Praxis ist das natürlich (da "nur" 100 Zeilen fehlen) nicht so schlimm, aber prinzipiell passiert das gleiche.
mr.pink
Stammgast
#14 erstellt: 14. Nov 2004, 22:49
@Cinefan:

Die PAL DVDs sind in der Auflösung 720x576 gemastered, bei anamorpher Speicherung entspricht das 1024x756 (Auflösung der DLP Matterhorn Chips). Es werden allerdings von sehr vielen DVDs nicht die Möglichkeiten genutzt, die zur Verfügung stehen, sodaß nur wenige DVDs als Referenzscheiben für gutes Bild (oder auch guten Ton) bezeichnet werden.
HDTV liegt in 1280x720 (progressiv) oder 1920x1080 (interlaced) vor, und bei diesen Signalen kann ein Scaler eine hohe Auflösung einfach nicht ersetzen (egal wie gut er ist), während er bei nur 480 Zeilen die 100 fehlenden Zeilen zur PAL-Auflösung ggf. recht gut kaschieren kann.

Aber wie gesagt: Schau Dir die Geräte im Vergleich an und bilde Deine Meinung. Wichtig ist, daß die Vorführung repräsentativ für Deinen Einsatzzweck ist, also die Signalarten (TV, XBOX, DVD, Computer, HDTV, ...) entsprechend Deinen Vorstellungen und den von Dir evtl. angestrebten Geräten. Wenn Du z.B. eh noch einen DVD-Player kaufen möchtest, kannst Du Dir den auch direkt mit vorführen und evtl. zu einem guten Bundle-Preis anbieten lassen.

Gruß,
Mr. Pink
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hitachi PJ TX 100 vs Sanjo Z3
devils70 am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  6 Beiträge
Sanyo plv-z3 versus Hitachi PJ-TX-100
henkomat am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  12 Beiträge
Hitachi Illumina PJ-TX 100 oder Sanyo PLV-Z3
Jubal am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  4 Beiträge
Erfahrungen-Sanyo Z3 vs.Hitachi PJ TX 100
Kajton am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  3 Beiträge
Hitachi PJ-TX 100
Logan79 am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2004  –  12 Beiträge
Hitachi PJ-TX 100
Sailking99 am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  21 Beiträge
Hitachi PJ TX 100
Kinofrenn am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  5 Beiträge
Hitachi PJ-TX 100
Stitchyde am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  12 Beiträge
Hilfe: LCD vs DLP (Infocus Screenplay 4805 vs Hitachi PJ-TX100)
mmj6662003 am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  7 Beiträge
Hitachi Pj 300 vs. Panasonic
civicator am 21.09.2007  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.996 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedzupamario
  • Gesamtzahl an Themen1.467.751
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.910.513

Hersteller in diesem Thread Widget schließen