Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

VIVITEK H1188HD und H1186HD 1080P DLP Beamer 3D Ready

+A -A
Autor
Beitrag
kraine
Inventar
#1 erstellt: 14. Feb 2015, 08:30
Dieser Projektor 1080p DLP 3D Ready DLP-Link-Brille wird zu einem Preis von rund 1200 € erhältlich in schwarz in den Monat März 2015. Eine weiße Version mit identischen Eigenschaften nehmen Sie die H1186HD Referenz.


Hier ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Daten:



Helligkeit: 2000 Lumen

Kontrast: 15000: 1

Osram-Lampe 260W

Lampenlebensdauer: 3000 Stunden (normal) / 4.000 Stunden (Low)

Chip DLP: 0,65 Zoll

Videobearbeitung : Pixelworks

Color Wheel: RGBRGB

Zoomfaktor: 1.5X

Vertikale Lens-Shift

Eingebauter Lautsprecher: 10 W

Anschlüsse: 2 HDMI 1.4, Komponente, S-Video, Composite, USB, Vesa-3D

Betriebsgeräusch: 34 dB / 29 dB

VIVITEK H1188HD

H1188HD
kraine
Inventar
#2 erstellt: 10. Jul 2015, 11:15
H1188HD ist gerade angekommen, Bericht wird folgen :

H1188HD
kraine
Inventar
#3 erstellt: 18. Jul 2015, 20:55
Vivitek H1188HD Bericht ist jetzt online, ein sehr gut Heimkino Beamer :

https://translate.go...1188hd%2F&edit-text=
Haluterix
Inventar
#4 erstellt: 19. Jul 2015, 05:45
Sorry Kraine, aber ~30dB sind nach meiner Meinung viel zu laut für einen guten HK Beamer.

Gruß Hubert
jvchd350owner
Gesperrt
#5 erstellt: 19. Jul 2015, 06:44
Das mit dem Betriebsgeräusch sehe ich auch so, ein Krawallmacher vom feinsten, da muss man die Anlage schon mächtig laut stellen
annaundflo
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jan 2016, 15:23
Hallo zusammen,

Wir haben gerade einen detaillierter Test des Beamer Vivitek H1188 auf unserem Blog veröffentlicht: projectiondream.com

Link:
http://projectiondream.com/en/vivitek-h1188-review-projector/

Vivitek H1188 - Projectiondream.com



Viel Spaß beim lesen

Anna&Flo

ps: es ist ein sehr guter DLP Beamer mit Bildinterpolierung!


[Beitrag von annaundflo am 09. Jan 2016, 15:26 bearbeitet]
biker1050
Inventar
#7 erstellt: 11. Mai 2017, 10:08
So, ich will den Vivitek H1188 mal wieder hoch holen.

Das Gerät ist zwar nicht neu, aber aufgrund dieses Videos, finde ich den sehr interessant!
https://youtu.be/QA7pcA-Fe7c

Das der H1188 und H1186 identisch ist wie Kraine hier geschrieben hat, ist aber NICHT richtig!

Der H1188 ist schwarz und nur er hat eine FI (VividMotion technology)!
Der H1186 ist weiß und er hat eine SRS WOW® technology for high quality audio und eine andere Lampe die 7000 statt 5000 Std. halten soll.
Der H1188 ist von der UVP teurer!

http://www.vivitek.e...-cinema-h1188-h1186/


Also interessant ist der H1188, aber seht euch das Video selbst an.


[Beitrag von biker1050 am 11. Mai 2017, 10:08 bearbeitet]
hero6
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Mai 2017, 20:12
Hallo zusammen,

ich fand das Video auch recht interessant. Ich bin im Besitz eines Optoma HD50.
Der dürfte doch fast identisch zum Vivitek H1188 sein, oder?
Ich wollte mir nämlich mal den Epson TW6800 aufgrund der niedrigeren Betriebslautstärke mal anschauen.
Aber wenn das Video wirklich der Realität entspricht, dann kann ich auch meinen Optoma HD50 getrost behalten und auf 4K nativ warten.
F4711
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Jun 2017, 08:33
Hi,
besitze eine Optoma HDX161 der nahezu baugleich zum Optoma HD50 ist.
Vom Chassis her sehen die Viviteks identisch zu den Optomas aus, aber
der 1188 hat einen eingebauten Lautsprecher und auf deren Homepage steht als Feature , das das Gerät eine
gekapselte Light Engine besitzt (steht so nicht beim 1186).
Das wäre schon einmal ein riesen Vorteil gegenüber den Optomas, denn die haben Staub Probleme (so wie meiner)
Lampenwechsel soll auch leicht vonstatten gehen durch extra Wechselklappe am Gehäuse.

Bevor ich mir einen 4k Beamer ohne 3D hole, erwerbe ich wahrscheinlich eher noch einmal einen FHD Beamer mit FI und 3D.
Der 1188 scheint mir ein guter Kandidat zu sein.

Gruß


[Beitrag von F4711 am 14. Jun 2017, 08:35 bearbeitet]
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Jun 2017, 09:03
Moin,

sehr interessant finde auch das der Vivitek sehr gutes Bild macht. Nach dem ich jetzt 4 Benq W2000 zurück geschickt habe wegen heulende Farbrads was wirklich schade ist denn der machte ebenfals ein sehr gutes Bild suche ich jetz eine passable Alternative.

Und vielleicht ist der Vivitek 1188 eine Alternative für mich.

lg
Thomas
F4711
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Jun 2017, 09:15
die Optomas haben ja auch eine FI die gut funktioniert und mit den im Internet kursierenden kalibrierten Einstellungen ein wirklich super Bild (ebenfalls Glas Linse). Sehr Scharf (super resolution) und sehr natürliche Farben in 2D.
Bin mit meinem Gerät sehr zufrieden, bis auf die Lautstärke (sehe immer im Eco Modus, da ist es zu vernachlässigen) und halt den Dust Blobs.
Die Viviteks sollen ja nochmal etwas heller sein.

Falls meiner das zeitliche segnet werde ich mir den 1188er definitiv einmal genauer anschauen, sofern dann noch vorhanden.

4k ohne FI und ohne 3d für das doppelte an Geld finde ich jetzt wirklich nicht prickelnd. Ohne FI möchte ich nicht schauen.. das macht nämlich
sehr viel aus. HDR ist für mich auch nicht entscheidend , da das bei Beamern konstruktionsbedingt wahrscheinlich immer eher ein Gimmik bleiben
wird ohne grossen (im Vergleich zu TV) Effekt.
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Jun 2017, 09:29
Kann es sein das es denn Vivitek h1188 doch in Weiß gibt ?
Oder ist es der 1186 der hier gezeigt wird ?

https://www.youtube.com/watch?v=FgFJ01nvXPM
rallyfirst
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jun 2017, 22:07
Hi,

mein Optoma HD 83 geht mitten im Film immer aus, Lüfterfehler.
Aber die Lüfter funktionieren einwandfrei. Keine Ahnung aber ich weiß
nicht, ob ich noch Geld reinstecke....

Ich habe den Vivitek 1188 bestellt. Kommt Montag.
Was ich nicht verstehe: Hat eine Buchse für einen Infrarot 3D Sender.
ABer im Zubehör wird auf deren Seite ein solcher Sender nicht aufgeführt.
Eine Idee? Hab da angerufen aber die am Telefon wissen auch nichts,
unglaublich, deren Produkt!
Wäre interessant, nicht DLP Link zu benutzen sondern Infrarot.

Ja, der HD 83 hat nur 24 DB gemacht im Eco, der nun 29 (Eco). Ich teste
das. Wenn ich damit nicht klar komme, geht der zurück. Aber bis 2000,-EUR
ist schon sehr schwierig.....und über 2000 möchte ich nicht mehr investieren.

Gruß
Rally
Garry05
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Jun 2017, 08:58
@rallyfirst

Soweit ich informiert bin ist das keine Buchse für Infrarot, sondern für ein Funksystem. Schau nach Zubehör für Optoma HD161X / HD50.
rallyfirst
Stammgast
#15 erstellt: 17. Jun 2017, 12:01
Hi,

danke. Das wäre cool denn ein Funksystem mit so einem runden Anschluss hat auch mein Optoma HD 83.
Den Transmitter + 4 Brillen dazu hab ich. Dann probiere ich das einfach mal aus....

Gruß
Rally
F4711
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Jun 2017, 06:54
da bin ich dann ja mal auf deinen Bericht gespannt :-)
rallyfirst
Stammgast
#17 erstellt: 20. Jun 2017, 09:03
Hi,

gestern ist das Gerät also angekommen. Hatte bei Amazon 1090,-EUR bezahlt.

Der Karton ist recht klein und das Gerät auch entsprechend kleiner als gedacht. Das kann doch nichts
sein, war mein erster Gedanke. Eine passende Tragetasche wird mitgeliefert, nice!

Ich habe ihn dann gestern eine Stunde testen können. Dabei konnte ich nur die nötigsten
Einstellungen durchführen. Die Farben etc. sind also noch gar nicht kalibriert.

Nach dem ersten Anschalten habe ich natürlich extrem auf den Sound gehört. Der
war jetzt doch recht deutlich aber immerhin nicht einer von der nervigen Sorte. Ich
dachte, oh, das ist bestimmt schon eco aber zum Glück war es die Einstellung mit voller
Helligkeit. Also auf eco geschaltet und da wurde es deutlich leiser. Dabei war die Helligkeit
in meinem abgedunkelten Heimkino Keller trotzdem deutlich heller als mein Optoma HD 83.
Ich habe dann was am Gamma / Helligkeit / Farbnorm etc eingestellt, dass der Schwarzwert
richtig gut aber die Durchzeichnung noch da war. Das war schon mal die erste Erfahrung:
Das Gerät bietet einen für mich gleichwertigen Schwarzwert und Kontrast wie mein Optoma.
Lichtleistung ist dabei bei dem Gerät sichtbar höher.
Die Farben stimmen noch nicht. Das Gerät hat einen kühlen, leicht synthetischen Touch. Die
Möglichkeiten, hier zu justieren sind aber sehr vielfältig. Dazu war aber noch keine Zeit.
Das Bild war sehr scharf aber was mir imponiert hat, ist die sehr exakte Bewegungsdarstellung
ohne einen Microruckler. Die Zwischenbildberechnung ist bei dem Gerät extrem gut, so dass ich
hier sagen muss, geht der Punkt an den Vivitek im Vergleich zu dem Optoma HD 83.

Dann hab ich mal einfach den Transmitter meiner Optoma Shutterbrillen an den 3D Link angeschlossen.
Eigentlich steht in der Anleitung des Vivitec, auch im 3D Menü, dass er nur DLP Link oder IR, also
Infrarot kann aber zu meiner Überaschung hat das mit meinem Transmitter einwandfrei funktioniert.
Also echt genial, auch hier anstatt DLP Link, Funk wie gewohnt. Das 3D Bild ist dabei absolut scharf
und frei von Ghosting, wie man es bei DLP gewohnt ist. Meiner Meinung nach hier auch nicht besser oder
schlechter als mein Optoma. Was wirklich gut ist!

Also ich war echt beeindruckt:

Ein großes Plus für die Zwischenbildberechnung
3D Link mit Funk möglich
Sehr gute und vielfältige Einstellungsmöglichkeiten
Lichtleistung
DLP bedingt sehr knackiges Bild in 2D und 3D (3D ohne jegliches Ghosting)
Klasse Kontrast und Schwarzwert
Preis- / Leistung absolut top!
Sehr kompakt und mit der Tasche extrem gut transportierbar wenn gewünscht


Minus:

Wie erwartet die Lautstärke. Hier muss ich sagen, dass der Beamer in ruhigen
Szenen (ohne Musik und wenig Dialog) hörbar ist! Dabei ist der "Sound" aber
nicht von der nervigen Art und sobald der Geräuschpegel leicht ansteigt mit Hintergrundgeräuschen
oder Musik schnell nicht mehr wahrnehmbar.

So, heute muss ich mal schauen, ob es schon gepostete Bildeinstellungen gibt, die ich als
Ausgangsbasis für meine Einstellungen nutzen kann. Mein Optoma hat derzeit ein eher
farbstarkes Bild mit recht authentischen Farben. Das würde ich gerne beim Vivitek auch
hinbekommen....

Ich hoffe, das ich euch einen kleinen Einblick zu dem Gerät geben konnte.

Gruß
Rally
F4711
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Jun 2017, 14:50
Hi,
wie sieht es denn aus mit der Zeit, der der Beamer benötigt einen HDMI handshake durchzuführen.

Da benötigen die Optomas ja immer eine kleine Ewigkeit für (HD161x/HD50).

Danke + Gruß
Tomek51
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Jun 2017, 19:51
Hallo

Ich habe auch vor mir einen Beamer anzuschaffen für mein Hobbyraum im Keller. Ich hatte noch nie einen Beamer und kenne mich auch damit nicht aus. Nach einer Woche viel lesen über Beamer hab ich ein paar Beamer gefunden die es sein könnten. Den BenQ w2000, Epson tw 6700 oder den vivitek HW1188.. Auf Youtube findet man zwei gute Videos über den vivitek HW1188 der anscheinend besser ist als der Epson.. Leider finde ich nichts zu dem Vergleich BenQ w2000 und dem vivitek.. Ich denke es wird der Vivitek aber bin mir noch nicht ganz sicher habt ihr ein tipp wo ich den günstig bekomme?
bierch3n
Stammgast
#20 erstellt: 29. Jun 2017, 12:41
Hey,
der grosse Vorteil des Viviteks wird die bessere Linsenqualität sowie die FI/Zwischenbildberechnung sein.
Der Nachteil die wohl etwas höhere Lautstärke im hohen Lampenmodus.
Ich weiss nicht ob der Vivitek einen vergleichbaren dynamischen Lampenmodus wie der Benq besitzt, wenn nicht wäre dies ein großer Vorteil des Benqs, da dieser den nativen Kontrast verdoppelt.
Ich würde mir beide nach Hause bestellen und vergleichen, leider ist die Serienstreuung bei den von mir bisher getesteten DLPs sehr groß, dass heisst es kann sein das du ein "Montagsgerät" oder auch "Goldensample" erwischt.
Ich würde aber auch zu dem Vivitek tendieren, da ich beide Projektoren nicht live gesehen habe sind meine Ratschläge/Einschätzungen nur theoretischer Natur.

VG

Edit : Kontrast ist laut Kraine 3600:1 , also mit dem im dynamischen Lampenmodus des Benqs vergleichbar !


[Beitrag von bierch3n am 29. Jun 2017, 12:45 bearbeitet]
hajkoo
Inventar
#21 erstellt: 29. Jun 2017, 13:35
In Ekki's YouTube Video ist auch von dynamischem Lampenmodus beim Vivitek die Rede.

so long...
Tomek51
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Jun 2017, 13:41
Die Lampe kostet für den vivitek 260€.. Das finde ich schon recht viel was denkt ihr? Werde den Beamer so 2 mal die woche nutzen im Eco Modus müsste es ja paar Jahre halten oder?
rallyfirst
Stammgast
#23 erstellt: 29. Jun 2017, 13:42
Hi,

ja, beim Vivitek gibt es diesen dynamischen Lampenmodus. Aber ehrlich gesagt schaltet das dann den Lüfter wieder entgegen dem Eco Mode auf max Lautstärke. Deswegen lasse ich den auf Eco da deutlich leiser....

Gruß
rallyfirst
Stammgast
#24 erstellt: 30. Jun 2017, 06:40

rallyfirst (Beitrag #13) schrieb:
Hi,

mein Optoma HD 83 geht mitten im Film immer aus, Lüfterfehler.
Aber die Lüfter funktionieren einwandfrei. Keine Ahnung aber ich weiß
nicht, ob ich noch Geld reinstecke....



Wollte nur noch mal der Vollständigkeit halber anmerken, dass mein Optoma
nach einem vom Service empfohlenen Werksreset wieder einwandfrei funktioniert.

Aber so hab ich dann den 1188 mal im Vergleich dazu, auch interessant.

Gruß
Rally
rallyfirst
Stammgast
#25 erstellt: 07. Jul 2017, 10:23
Hi,

also mein Vivitek hat meiner Meinung nach einen Firmware Bug. Er stellt 3D nicht richtig dar. Das macht sich bemerkbar, dass man zwar ein teilweise sehr gutes 3D Bild hat aber es immer wieder dazu kommt, das Teile vom Bild anstatt im Hintergrund stattdessen im Vordergrund dargestellt werden. Es ist so unmöglich einen kompletten Film in 3D ohne Kopfschmerzen zu schauen. In 2D habe ich so keine Probleme. Ich habe schon alles ausprobiert: Andere HDMI Kabel / Anschluß, wechsel links/rechts Kanal, alle Parameter usw...... aber das 3D Bild ist in der Hinsicht fehlerbehaftet.

Gestern dann folgendes Erlebnis: Haben u.A. einen MED8ER Zuspieler. Dort besteht die Möglichkeit, in 3D die Raumtiefe (1-12) zu verstellen. Alleine, wenn ich da rein gehe und irgendwas einstelle, switcht der Vivitek irghendwie und zeigt dann bis Ende des Films ein korrektes 3D Bild an.
Bis ich wieder neu starte....
Leider hat mein BluRay Player eine solche Option nicht und dort habe ich keinen Workarround gefunden.
Firmware meines Beamers ist: HT186-595-PWD08

Kann mir jemand seine Firmware Version nennen und ob es damit ähnliche Probleme gibt? Der
Support gibt dazu keine Infos raus. Noch könnte ich das Gerät zurück geben....
Ich denke, es ist keine Hardware-Defekt. Sieht mir echt nach einem Bug aus....

Gruß
Rally
Frank714
Stammgast
#26 erstellt: 18. Jul 2017, 08:36

rallyfirst (Beitrag #24) schrieb:
Wollte nur noch mal der Vollständigkeit halber anmerken, dass mein Optoma
nach einem vom Service empfohlenen Werksreset wieder einwandfrei funktioniert.

Aber so hab ich dann den 1188 mal im Vergleich dazu, auch interessant.


Da bin ich aber beruhigt, dass Dein HD 83 wieder funktioniert. Habe mit meinem bisher keine Probleme und sehe derzeit immer noch keine echte Veranlassung mich von dem HD 83 zu trennen (zumal er bei Anschaffung eines UHD-Projektors eh als Zweitgerät für 3D benötigt wird).

Aber vielleicht könntest Du mir freundlicherweise auf die Sprünge helfen, wie die Zwischenbildberechnung / Frame Interpolation des 1188 im direkten Vergleich zum HD 83 aussieht.

Hintergrund: Ich hatte vor längerer Zeit den HD 50 (Gehäuse baugleich mit 1188) zum A-B-Vergleich mit dem HD 83 hier, dabei konnte ich feststellen, dass die PureMotion FI bei beiden identisch gut gearbeitet hat (höchstwahrscheinlich derselbe Pixelworks Motion Engine).

Hinsichtlich Vivitek vermute ich bislang lediglich, dass deren Projektoren ebenfalls den Pixelworks Motion Engine benutzen, konnte das aber bislang nie klären.

Sind Dir hinsichtlich der FI beim Optoma im Vergleich zur FI des 1188 irgendwelche Unterschiede aufgefallen, oder arbeitet die FI bei beiden identisch und auf demselben, hohen Niveau? Danke im voraus für Deine Bemühungen.


[Beitrag von Frank714 am 18. Jul 2017, 08:36 bearbeitet]
rallyfirst
Stammgast
#27 erstellt: 18. Jul 2017, 15:52
Hi,

sollen identisch sein. Der Vivitek ist hier mindestens genau so gut.
Mein FI beim HD83 hatte mir der Service ja zuletzt voll verhunzt.
Daher empfand ich das bei Vivitek wie eine Erlösung.

Gruß
F4711
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 19. Jul 2017, 11:48
Hi,

kannst Du etwas dazu sagenm, wie schnell der Vivitek einen HDMI Handshake herstellt ?
Beim Optoma HD50/161 sind es immer nahezu 10 Sekunden, bis das Gerät ein Bild auf die Leinwand wirft.

Falls der Vivitek da ähnhlich langsam ist, kann man schon fast davon ausgehen, das sich die Optomas + Viviteks nicht nur
die Gehäuseform teilen.

Bin hin und her gerissen.. einziger Pluspunkt pro Vivitek , schiene mir dann nur noch die wesentlich höhere Lichtausbeute zu sein (die
ich eigentlich nur für 3D benötigen würde. Für 2D reicht mir die Eco Helligkeit meines Optoma 161x..

Gruß
rallyfirst
Stammgast
#29 erstellt: 20. Jul 2017, 14:39
Hi,
Handshake dauert auch so lange!
Ob 10 Sekunden weiß ich nicht aber
Definitiv zu lange.
Erwarte da keine Besserung.

Gruß
rallyfirst
Stammgast
#30 erstellt: 23. Jul 2017, 14:20
Hi,
habe nun den Vivitek zurück geschickt. Hatte Probleme damit aber ausschlaggebend ist der absolut unprofessionelle deletantische Support, der den Namen nicht verdient.

Hab jetzt den Sony HW 45. Mein Ausflug zu den günstigen DLP ist erst mal vorbei.
ST_Banger
Stammgast
#31 erstellt: 01. Aug 2017, 11:04
Ich konnte mir den Vivitek nun auch mal anschauen / anhören.

Danach habe ich mir dann einen Sony HW45 vorzeigen lassen.
Der Vivitek hat den Sony (Kopfdistanz zum Sony 30 cm) komplett übertönt, obwohl der Vivitek 2 Meter entfernt in einem Nebenraum stand.

Das Bild des Vivitek's hat mich definitiv überzeugt. Allerdings war die Lautstärke sehr störend. Sonst hätte ich das Teil gekauft.
rallyfirst
Stammgast
#32 erstellt: 01. Aug 2017, 12:08
Naja, das war ja klar, 22 dB zu 29/31 DB 😁
samori
Stammgast
#33 erstellt: 01. Aug 2017, 14:23
Ok die Lautstärke ist hoch. Aber wie empfandest du die bildeigenschaften im Vergleich zum Sony ?
ST_Banger
Stammgast
#34 erstellt: 01. Aug 2017, 14:43
Es war leider kein direkter Vergleich da es zwei Aufbauten waren.

Die Schärfe würde ich beim Vivitek höher einstufen, da es nunmal ein 1 Chip Projektor ist.
Dafür sieht das Bild wesentlich digitaler aus.

Der Sony war von den Farben natürlicher und der Kontrast sichtbar besser.

Bei der Zwischenbildberechnung waren beide ziemlich gleich auf.
Ohrnator
Stammgast
#35 erstellt: 01. Aug 2017, 15:14
Ja die Lautstärke ist wirklich die einzige Schwäche des Vivitek, man muss es schon leicht übertönen. Ansonsten überzeugt er mich aber bislang in allen Punkten.


[Beitrag von Ohrnator am 01. Aug 2017, 15:14 bearbeitet]
samori
Stammgast
#36 erstellt: 01. Aug 2017, 15:27
Ja der reizt mich sehr . Aktuell habe ich noch einen benq w1070 unter der Decke. Aber ein Sony hw45 reizt mich halt auch gerade wegen des besseren schwarzwert. Aber das ist ja auch wieder so ein Trümmer. Und das unter der dicke mitten im Wohnraum sieht auch nicht gerade toll aus.
rallyfirst
Stammgast
#37 erstellt: 01. Aug 2017, 16:05
Anstatt Vivitek kann man meiner Meinung nach auch den Optoma HD 50 nehmen. Da ist der Support besser bzw überhaupt gegeben. Beide Geräte sollten nahezu baugleich sein.
53peterle
Stammgast
#38 erstellt: 01. Aug 2017, 16:07
Hallo rallyfirst.
Hast du 3D mal über DLP Link gesehen? Eigentlich soll er ja kein RF haben.
MfG
Ohrnator
Stammgast
#39 erstellt: 01. Aug 2017, 16:24
Hier schätzt man den Vivitek etwas besser ein, als den HD50 in Sachen Schärfe, Helligkeit, Kontrast und FI (nennt sich hier Vividmotion). Weiß jetzt auch nicht, ob der Optoma auch den voll verkapselten Lichtweg drin hat.
rallyfirst
Stammgast
#40 erstellt: 01. Aug 2017, 16:27
Beide, Vivitek als auch Optoma unterstützen RF Emitter. Hatte am Vivitek die von Optoma am laufen.
rallyfirst
Stammgast
#41 erstellt: 01. Aug 2017, 16:38
Ich glaube, dass der Vivitek und der Optoma sich lediglich in Sachen Serienstreuung untereinander unterscheiden. Die ganzen Einstellungen incl IF sind alle vorhanden, nennen sich Marketing mäßig angepasst Firmen politisch anders. Auch die Werte und das Aussehen passen auffallend.
samori
Stammgast
#42 erstellt: 01. Aug 2017, 16:58
Der Testbericht vom vivitek in der Heimkino Raum liest sich aber schon besser wie der Bericht vom hd50 in der cine4home wenn man diesen berichten glauben schenken mag.
rallyfirst
Stammgast
#43 erstellt: 01. Aug 2017, 17:06
Die von Heimkino Raum haben im Test auch behauptet, dass die Geräuschentwicklung nicht der Rede wert sind. Was wollen die noch gleich? Ach ja, verkaufen 😁
rallyfirst
Stammgast
#44 erstellt: 01. Aug 2017, 17:14
Btw. Wenn man sich alleine den Thread der Sony anschaut, da steht alles drin. Schwarzwert unter aller Kanone, Fehler usw bis zu unschlagbar bis 2000 Euro. Irgendwie hat jeder seine eigenen Vorstellungen und dementsprechend hilft es leider nicht mehr, alles zu glauben was man liest. Leider.
Garry05
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 01. Aug 2017, 18:42
Meiner Meinung ist der Vivitek und HD50/161 nicht baugleich. Beim HD50 ist der Lichtweg nicht gekapselt, hatte mehrere Staubkörner. Die FI war nur auf gering OK, darüber nicht zu gebrauchen, viele Artefakte. Ich habe meinen (HD50) verkauft wegen dem Inputlag der war im Spielmodus bei ca. 130ms, der Vivitek hat (nicht sicher) 68 oder 70ms.
Rudilalala
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 03. Aug 2017, 11:08
Ich hatte auch mal einen HD50 zu Hause,
da hat mich aber das Grieseln abgeschreckt.
Das konnte ich gar nicht haben. Wie ein ständiges Ameisenlaufen im Bild.

Hab ihn dann wieder zurück geschickt.

Das wird zumindest auch von Kraine beim Vivitek als wesentlich besser beschrieben.

Bei mir wurde es dann ein Optoma HD141.
Allerdings nur zum 3D schauen.

Grüße
Ohrnator
Stammgast
#47 erstellt: 04. Aug 2017, 08:48

Garry05 (Beitrag #45) schrieb:
Meiner Meinung ist der Vivitek und HD50/161 nicht baugleich. Beim HD50 ist der Lichtweg nicht gekapselt, hatte mehrere Staubkörner. Die FI war nur auf gering OK, darüber nicht zu gebrauchen, viele Artefakte. Ich habe meinen (HD50) verkauft wegen dem Inputlag der war im Spielmodus bei ca. 130ms, der Vivitek hat (nicht sicher) 68 oder 70ms.


So sehe ich das auch. Zocke gerne Pinball auf der PS4 und das macht im Game-Modus richtig fun, im normalen Modus weniger. Da ich sonst alles vom PC betreibe, sieht man die Unterschiede der Schnelligkeit auch sehr gut im Split-Screen mit dem Monitor.
biker1050
Inventar
#48 erstellt: 24. Aug 2017, 06:49
Vivitek H1188 und HD50 doch nicht Baugleich!

https://youtu.be/DhXRoWG013o
DeBaba
Inventar
#49 erstellt: 24. Aug 2017, 07:00
Wie schlägt sich der Vivitek bei nicht stockdunklem Raum auf einer normalen mattweißen LW ?
Ohrnator
Stammgast
#50 erstellt: 24. Aug 2017, 10:49
Eher elendig, bei hellen Szenen sind Schwarz und Kontrast eher nicht vorhanden.

Meine Butze ist auch weiß und wird an Decke und Seiten noch verdunkelt, das sollte einiges bringen. Die Reflektionen gerade von der Decke sind abartig.
DeBaba
Inventar
#51 erstellt: 24. Aug 2017, 11:04
Das klingt ja
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Vivitek D510 3D-Ready
patch186 am 15.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2012  –  2 Beiträge
VIVITEK H1180HD DLP 3D Ready full hd 1099?
kraine am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  10 Beiträge
VIVITEK QUMI Q8 : LED DLP 1080P
kraine am 21.02.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  12 Beiträge
QUMI VIVITEK : Mini hd ready led DLP
kraine am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  13 Beiträge
Was bedeutet DLP 3D ready?
-resistance- am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  25 Beiträge
3D Ready Beamer + AMD
pgx0123 am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  8 Beiträge
Vivitek D538W-3D
Tyrone3 am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  30 Beiträge
Howto Nvidia 3D Vision by DLP Link Beamer (3D Ready)
strech am 05.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.10.2014  –  2 Beiträge
3D Ready Beamer am PC
Giulianoros am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  5 Beiträge
3D ready Beamer?
Uthelion am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.600 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitglied-Matze54-
  • Gesamtzahl an Themen1.483.110
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.200.985