TW9200 – Zeit für ein Upgrade ?

+A -A
Autor
Beitrag
Namor_Noditz
Stammgast
#1 erstellt: 12. Sep 2018, 18:37
Welcher neue Beamer soll demnächst meinen 4 Jahre alten TW9200 ersetzten?

Ich möchte hier kurz meine Gedanken sortieren und ev. habt ihr ja weitere Anstöße für mich.

Mittlerweile gibt es ja viele interessante technische Neuerungen (4K, HDR, BT2020) und 3D ist out (oder nicht?). Die neueste JVC und Sony Generation dürfte recht vielversprechend werden; viele Schwächen der letzten Generationen wurden beseitigt, somit endlich "Full-UDH" fit . Also ist es an der Zeit für ein Upgrade, oder nicht?

Status:

  • Mir gefällt das Bild des TW9200 noch immer sehr gut. Keiner der Vorgänger im Stall konnte mir über so lange Zeit Freude bereiten.
  • Das Bild ist angenehm hell – ca. 18ftL – Ich nutze aktuell den Wohnzimmermodus (Eco) im schwarzen Kellerkino mit Zerrlinse auf 3,40m-21:9-Gain1.0.
  • Die FI ist super – Ich nutze den hohen Modus und sehe praktisch keine Artefakte.
  • Der Schwarzwert ist ok – wünschte ich mir besser.
  • Die Schärfe - bei meiner Leinwandbreite und 4m Sitzabstand – ist bei Filmen OK, beim Zocken oder in Menüs fehlt die Schärfe augenscheinlich.
  • Das tolle 3D war damals das kaufentscheidende Argument – Nutze ich jetzt nicht mehr. Warum? Zu dunkel, Farben sind unnatürlich, zu laut und macht Kopfschmerzen.
  • Vor 6 Monaten war er beim Service - neue Lüfter und neue Lampe – läuft jetzt wie neu.
  • Lüfter sind im Eco-Modus – nach dem Service – angenehm leise. Hoher Lampenmodus ist mir zu laut.
  • Habe jetzt auch ein tolles HDR Bild – mit Hilfe des Pana UB424.

Selbst gesehen habe ich den VW260 und den X5900 mit SDR und HDR – meine Preisklasse (grenzwertig).
Beide haben bei mir leider keine Gänsehaut und „unbedingt haben wollen“ ausgelöst. Die Beamer waren sicher nicht optimal eingestellt, aber auf der kleinen 2,4m Leinwand war das Bild doch recht dunkel - im Vergleich zudem was ich zuhause habe. Die Schärfe war ok – aber haute mich nicht von den Socken. Schwarzwert war bei beiden sehr gut - beim x5900 sichtbar besser wie auch das HDR.

Mein Konsumgeist und der Technikfreak in mir sagen, es muss endlich was Neues her. Die Vernunft meint, ein Upgrade zahlt sich noch nicht wirklich aus. Aber wenn nicht jetzt, wann dann? Bis zur LED-Wand werde ich doch nicht warten wollen.

Zwecks Vergleich wäre eine Teststellung zuhause wohl das Beste, aber ich glaube das wird schwierig. Da könnte ich wohl eher meinen 9200er beim Händler aufbauen und dort ein Shootout machen. HaHa.

Fragen an die ex TW9200 Besitzer: Wohin seid ihr umgestiegen? War eure Wahl die Richtige? Was findet ihr jetzt besser, was schlechter?


[Beitrag von Namor_Noditz am 12. Sep 2018, 18:43 bearbeitet]
D-185
Inventar
#2 erstellt: 12. Sep 2018, 22:46
Wirklich gutes Thema.
Ich selbst habe auch den 9200. Bin mit ihm auch sehr zufrieden. 3D nutze ich nach wie vor und finde es toll. Nur die Lüfterlautstärke könnte bei 3d und somit auch im hohen Lampenmodus geringer sein.
Fahre ihn aber sonst im Eco und da ist die Lautstärke ok.
Spiele aber auch mit dem Gedanken auf HDR Bt2020 und nativ 4k zu upgraden.
Mein Favorit könnte der JVC N5 werden. Sobald verfügbar und Tests vorliegen werde ich abwägen ob der Mehrwert lohnt.
Wichtig für mich sind Schörfe, Lautstärke, sauberes 3D (wie es der 9200er macht) und Schwarzwert.
HDR und Farbraum sind für mich zweitrangig nehme ich aber gern mit wenn der Rest passt.


[Beitrag von D-185 am 12. Sep 2018, 22:49 bearbeitet]
Tokki1969
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Sep 2018, 00:23
Hi Dann sind wir jetzt schon 3.

Hab heut im JVC Neuheiten Thread schon gefragt. Aber mein Anliegen passt genau zu diesem Thema.
Hab auch einen 9200 er und Namor beschreibt genau meine Situation und Wunschgedanke.
Deine Stichpunkte passen genau zu meinen ( 4K, HDR, Höherer Farbraum..etc.)
Betreibe Meine Beamer im ECO-Betrieb mit einem Farbfilter im Dynamik Modus auf eine 2,69 m breite
Multiformatleinwand.
Mein besonderer Wunsch ist ein besserer Schwarzwert mt Gleicher oder besserer Lichtleistung.

Vor der IFA hab ich mich für Sony 760er Laserbeamer interessiert und hab ihn auch bei einem Händler angeschaut. ( war bis jetzt der einzige Beamer) Das Bild war Granate. Es lief der Film Valerian.
Die Schärfe war sehr gut.Die Farben waren perfekt und Schwarzwert hat auch gepasst.
Mein Kumpel und ich haben die Anfangszenen vonden Film zufällig bei Ihm daheim auf einen Sony 75 Zoll XE 9005 angeschaut. Wir könnten uns nicht entscheiden , welches Bild besser war.Gut die Leinwand war ca. 4meter breit und es war im Keller ein perfekter Kinoraum.

Allerdings als ich zu Hause war und mir den Film nochmal ganz auf den Epson angeschaut habe, kam die Ernüchterung.
Das Bild war jetzt nicht so viel schlechter. Man müsste wirkcklich den Sony in den eigenen 4 Wänden vergleichen.
Jetzt nach der IFA , möchte ich auf die ersten Test des JVC N 7 abwarten. Deshalb habe ich im JVC Thread gefragt,
was ich am Epson 9200 er vermissen würde, wenn ich mich für den N7 entscheiden würde ?
Vor allem, wenn er mit dem Farbfilter mit 100% DCI Farbraum läuft. Hab ich dann noch die Lichtstärke des
Epsons?

Die Hälfte, meines Wohnzimmer mit Decke ist Schwarz und die ander Hälfte Weis. Ich schaue Filme natürlich abgedunkelt und meine Leinwand ist nur 2,69 breit.

Grüße
Namor_Noditz
Stammgast
#4 erstellt: 13. Sep 2018, 07:05
5000Euro: Der preislich günstigste Einstieg in 4k wäre der VW270. Ich befürchte aber, dass er mir mit seinen 1500Lumen (900 bei Eco und kalibriert) bei meiner Leinwandgröße zu dunkel sein wird.

6000Euro: Der N5 klingt sehr vielversprechend. Dürfte etwas heller sein mit seinen 1800Lumen (zu Eco und kalibriert noch keine Infos gefunden). Hat aber keine Schärfeanhebung wie die SuperResolution bzw. die RealityCreation. Und einen 4k Darbee gibt es ja auch noch nicht.

8000Euro: Der VW570 - 300Lumen heller als der VW270 und eine adaptive Iris. Damit könnte ich glücklich werden. Liegt aber schon weit über meinem Budget.

Der VW360 wäre noch eine Option. Gibt es ja auch schon um 5k. Aber keine 4k-FI, kein 18Gbit, alter Chip. Wieder viele Abstriche.


[Beitrag von Namor_Noditz am 13. Sep 2018, 07:05 bearbeitet]
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Sep 2018, 10:19
@Namor_Noditz

denn Sony Vw 360 kriegt man mittlerweile um die 4000-4200 Euro natürlich weder mit einer Kalbrierung noch Hdr tuning und der hat auch nur 1500 Lumen das nur mal zu Info. Der N5 wird sicherlich ein interessantes Produkt werden.

Gruß
Thomas
Cyclion
Stammgast
#6 erstellt: 13. Sep 2018, 11:00
Moin zusammen,
ich stehe vor den gleichen Überlegungen und versuche auch grad herauszufinden, ob sich ein Wechsel von dem 9200er auf einen aktuellen oder kommenden 4k-Beamer sich lohnt! Aus raumtechnischen Gründen, bei dem das Projektionsverhältnis mit fast minimalem Zoom ziemlich ausgeknautscht ist, scheiden hier für mich leider die viel zu großen neuen JVC Projektoren und auch der, glaube ich, noch viel größere Sony VW760 schon mal von vornherein aus... Da ich außerdem eine Bewegungsschärfe durch eine brauchbare 4K FI schätze und auch gern Netflix schaue, bleiben dann für mich aktuell nur der Sony VW270, VW570 oder nach der zu erwartenden und jetzt teilweise schon durchgeführten Preissenkungen evtl. auch ein JVC X5900 oder X7900 in Frage. Auf den TW9400 hatte ich auch schon etwas gehofft, fürchte aber das erst der TW9500 irgendwann mal der große Wurf werden könnte, wie damals schon beim TW9200... An den aktuellen Sony und JVC stört mich leider zur Zeit noch die 3D Shutterfrequenz von 96Hz, die ich den ersten Sichtungen insbesondere bei hellen Bildinhalten leider wahrnehmen konnte, auch wenn man sich daran vielleicht noch gewöhnen kann... Da wir aber ja von den 120Hz des Epson etwas verwöhnt sind, befürchte ich in diesem Punkt einen Verschlechterung. Ich frage mich, ob Sony und JVC bei den nächsten Projektorgenerationen den Takt auch mal auf 120Hz erhöhen, zumal mit HDMI 2.1 irgendwann mal ja auch entsprechende Bildfrequenzen angedacht sind...
Deshalb bin ich am überlegen, die aktuelle Generation, die schon sehr verführerisch ist, doch noch einmal auszulassen und auf den großen Wurf, von wem auch immer, zu warten, auch wenn es natürlich schwer fällt... Das schöne dabei ist aber ja, das der Kaufdruck mit dem TW9200, mit dem ich bis jetzt als FullHD Beamer extrem zufrieden bin, nicht so groß ist!


[Beitrag von Cyclion am 13. Sep 2018, 11:02 bearbeitet]
Namor_Noditz
Stammgast
#7 erstellt: 13. Sep 2018, 12:47

Thomas2030- (Beitrag #5) schrieb:
Sony Vw 360 ... hat auch nur 1500 Lumen

Danke! Das ist leider richtig. Hatte ich falsch in Erinnerung. Somit ist der also auch aus dem Rennen.


Cyclion (Beitrag #6) schrieb:
Deshalb bin ich am überlegen, die aktuelle Generation, die schon sehr verführerisch ist, doch noch einmal auszulassen und auf den großen Wurf, von wem auch immer, zu warten

Aber was sollte das für ein großer Wurf sein?
Ich glaube nicht, das es in den nächsten Jahren ein 4k Gerät mit 2500 Lumen (2000 Eco) + 40000:1 nativen Kontrast + Iris + 19dBA um unter 5k€ geben wird.


[Beitrag von Namor_Noditz am 13. Sep 2018, 12:54 bearbeitet]
Cyclion
Stammgast
#8 erstellt: 13. Sep 2018, 13:21

Namor_Noditz (Beitrag #7) schrieb:

Aber was sollte das für ein großer Wurf sein?
Ich glaube nicht, das es in den nächsten Jahren ein 4k Gerät mit 2500 Lumen (2000 Eco) + 40000:1 nativen Kontrast + Iris + 19dBA um unter 5k€ geben wird.

Diese Ansprüche habe ich auch gar nicht, da hat jeder so seine eigenen Erwartungen! Mir schwebt da im Falle von Epson z.B. eher ein zuende entwickelter TW9500 mit einwandfrei funktionierender FI, möglichst auch in 4K, vor, wobei ich schon gerne etwas in nativen 4K hätte und kein E-Shift als Übergangstechnologie... Im Allgemeinen hoffe ich bei allen Herstellern das HDR benutzerfreundlicher und möglichst ohne spezielles Tuning mit einer dynamischen HDR-Anpassung umgesetzt wird. Daneben hoffe ich als 3D Liebhaber in der möglichst baldigen Zukunft auch auf flimmerfreie 120Hz bei anderen Herstellern (DLP mit 144Hz mit RBE, miserablen Schwarzwerten und Betriebsgeräuschen sind da für mich persönlich ausgeschlossen). Eine besonders hohe Lichtleistung ist mir nicht wichtig und eine konkrete Preisobergrenze habe ich mir auch nicht gesetzt, sondern gehe da nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis...


[Beitrag von Cyclion am 13. Sep 2018, 13:22 bearbeitet]
D-185
Inventar
#9 erstellt: 13. Sep 2018, 19:17

Namor_Noditz (Beitrag #4) schrieb:

Der N5 klingt sehr vielversprechend. Dürfte etwas heller sein mit seinen 1800Lumen (zu Eco und kalibriert noch keine Infos gefunden). Hat aber keine Schärfeanhebung wie die SuperResolution bzw. die RealityCreation. Und einen 4k Darbee gibt es ja auch noch nicht.


Die JVC haben doch ihre MPC die doch ähnlich wie die RC und SR arbeiten.
Die und auch FI soll doch bei der N Version noch verbessert worden sein.

Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Was die Lumen angeht ist es wichtig was nach einer Kalibrierung netto übrig bleibt.
Wenn die N Serie stimmig ist kann am Ende eventuell mehr übrig bleiben als beim 9200.
Meiner hat z.B. ca. 900 Lumen im ECO auf einer Draper 3.0 netto.


[Beitrag von D-185 am 13. Sep 2018, 19:22 bearbeitet]
D-185
Inventar
#10 erstellt: 16. Sep 2018, 00:23
Heute Rady player one in 3d auf dem 9200 geschaut und ich war erneut platt vom Bild.
Bin eigentlich noch nach wie vor mit 3d sehr zufrieden.
Die Lautstärke der Lüfter könnte zwar etwas leiser sein und einige wenige Artefakte der FI bei geringen Szenen sind auffindbar.
Aber sonst Top.
FullHD bei gutem QuellMaterial ist ebenfalls auf einem guten Level.

Ja so leicht fällt der Umstieg dann doch nicht. Werde mal entspannt die Performance des N5 abwarten und dann sehe ich weiter.


[Beitrag von D-185 am 16. Sep 2018, 00:25 bearbeitet]
Daranus
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Sep 2018, 02:42
Ich wollte mir wie auch schon irgendwoanders hier geschrieben dieses jahr meinen TW-3200 in Rente schicken. Große hoffnungen lagen auf den IFA Neuheiten.

Aber ganz ehrlich, ich konnte mir das Upgrade auf die neuen Beamer nicht schön lesen. FHD zu FHD macht meiner Meinung nach einfach keinen Sinn, solange der TW-3200 noch gut seinen Dienst leistet, und 4k macht als langfristige investition nur Sinn, wenn es kein Schummler ist. und dafür minimum 4-5k€? So viel Geld hab ich nicht dafür über glaub ich. Ich hatte genauso diesen Drang und die Gier, dass dieses jahr das jahr sein wird (oder anfang 2019), wo nen 4k Beamer zu mir nach hause kommt.

Ich konnts nicht mit mir vereinbaren, so viel Geld auszugeben.
JokerofDarkness
Inventar
#12 erstellt: 22. Sep 2018, 18:25
Also selbst vom TW3200 zum TW9200 ist schon ein gewaltiger Sprung in der Bildqualität. Den TW9300 fand ich nach diversen Sichtungen wiederum schärfer als den TW9200, was definitiv dem Glasobjektiv geschuldet ist, welches ja auch noch motorisch betrieben wird. Von daher braucht man sich da nix schönlesen.
hotred
Inventar
#13 erstellt: 22. Sep 2018, 19:37
Das sehe ich auch so, das Objektiv ist nicht nur bezogen auf den Preis eines TW9300 sehr gut - sondern auch im Vergleich zu Geräten viel höherer Preisklassen...

Die Objektive würden wohl auch einem Sony VW bis 760 sehr gut "stehen"...
MoDrummer
Inventar
#14 erstellt: 23. Sep 2018, 13:22
Schönes Thema.
Meinen 9200er nutze ich inzwischen hauptsächlich für 3D Filme.
Den Sony HW55 habe ich gerne zum Spielen mit der PS4 genommen, da er dort deutlich besser als der Epson war.
( Gourmetspieler ala TLOU, Tomb Raider, Horizon, etc. )
Habe ich allerdings vor kurzem verbimmelt, da wir nun primär auf dem 77er Oled schauen.
Mit einem Darbee kann ich der Schärfe noch etwas nachhelfen, was aber hier jeder wissen dürfte.
Auf 3,5m Linse zu Leinwand bekomme ich ein 110 Zoll großes Bild hin.
Die o.g. Zerrlinse interessiert mich da um ein grösserer Bild hinzubekommen...
Da hätte ich gerne Infos drüber.
Als Nachfolger fürchte ich nach bisherigen Infos auf den 9500er warten zu müssen, aber ich warte die baldigen Testberichte ab.
Von Sony würde ich den 570er ins Auge fassen, jedoch ist mir der mit 8000 Euro doch zu teuer.
Namor_Noditz
Stammgast
#15 erstellt: 23. Sep 2018, 18:17

MoDrummer (Beitrag #14) schrieb:
Die o.g. Zerrlinse interessiert mich da um ein grösserer Bild hinzubekommen...


Anamorphot für weniger als 100 Euro!
steffel333
Inventar
#16 erstellt: 25. Sep 2018, 08:22
Hallo guten Morgen

Auch ich finde das Thema sehr spannend

Seit 10 Jahren wechsele ich meine Beamer alle 2-3 Jahre und den 9200 hab ich im Januar 3 Jahre.
Ich bin immer Epson treu geblieben ( TW3500/TW900/TW9200 ) weil ich den Lens Shift von 97/47 fast voll ausschöpfe.

Bis heute habe ich noch kein anderes Gerät sichen können welches so weit zu Regeln ist,selbst die neuen Sony haben nur 80/30 was mir einfach nicht reicht.

Nun überlege ich auf den TW 9300 zu wechseln den bekommt man jetzt schon recht günstig und nach meiner Recherche hat der schon einige Vorzüge.

- Besseren Kontrast
- lautlose Iris Blende
- mehr Ansilumen im Kinomodus (bis zu 2000 statt 900 ) was für mich wichtig ist da ich ein Wohnheimkino betreibe das nicht optimiert ist
- Neues Objektiv
- volle neue Garantie Vor Ort hol bring

Mich wundert es doch das hier keiner in Betracht zieht vom 9200 auf den 9300 zu wechseln sondern eher JVC und Sony genannt werden


Schöne Grüße aus Wiesbaden Stefan
hotred
Inventar
#17 erstellt: 25. Sep 2018, 08:37
Wenn du mit lautloser Irisblende die Autoblende meinst, die ist keinesfalls lautlos und arbeitet auch nicht in Echtzeit - also hörbar und sichtbar.

Nur die interne Blende die man statisch einstellen kann um den Beamer auf die Lw anzupassen hört man zwangsläufig nicht da man die im Menü fix einstellt.

Ansonsten hatder TW9300 eine schlechtere FI als der 9200 - wer die nutzen will hat also beim 9200 einen Vorteil.

Davon abgesehen ist der TW9300 ein ausgezeichneter Beamer, nur FI und eingeschränkte Hdmi sind schade (die aber eben bis 24hz 4K HDR keine Auswirkung haben)
steffel333
Inventar
#18 erstellt: 25. Sep 2018, 08:51
Hallo guten Morgen und danke für den Input

Ich bin gerade auch auf die schlechtere FI gestoßen was für mich schon ein No Go ist.
Dann wäre wohl der TW9400 im Spiel der 60Hz HDR 100lm mehr und 18 Gbps Bandbreite hat.

Dummerweise finde ich hier aber auch nichts über bessere FI

Gibt es denn noch andere Hersteller die ähnlichen LS bieten?

Schöne Grüße Stefan
hotred
Inventar
#19 erstellt: 25. Sep 2018, 09:22
Soweit mir bekannt ist der Shiftbereich beim Epson am größten, es gibt da noch den LS10000/10500 - der ist aber Laser und deutlich teurer... Der hätte aber noch die „alte“ FI wie der 9200.

Kostet dafür aber selbst gebraucht min. 2500€ und ist deutlich weniger hell als der TW9300.
Hat auch ebenfalls eingeschränkte FI leider.

Wir auch nicht mehr produziert und bekommt wohl leider auch keinen Nachfolger.


Ob der TW9400 einen geänderte FI bekommt scheint noch nicht fix, befürchte aber eher nicht
steffel333
Inventar
#20 erstellt: 25. Sep 2018, 12:59
He danke Hotred

Gute Intersante Infos den 10000 hätte ich am Wochenende fast gekauft 2600.- 1 Jahr alt bis ich mir den Zollstock nahm und die Abmessungen über den 9200er hielt
Das ist ein Monster und das gehört nicht in eine Wohnzimmer.

Ich denke das beste wird es sein wenn ich den ollen 9200er noch 2 Jahre behalte und auf den 9500er hoffe

danke nochmal und Grüße
NightStalker88
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Sep 2018, 15:44
Hallo HiFi Freunde

Ich betreibe den 9200 auch jetzt schon über 3,5 Jahre.
Da ich vor kurzem von einer 100“ Leinwand auf eine 120“ Leinwand gewechselt habe,
überlege ich auch über ein Upgrade auf einen 4K Beamer.
Für mein nicht optimiertes Wohnzimmer liegt epson eigentlich ganz weit vorne.
Leider benutze ich die FI intensiv und möchte mich diesbezüglich nicht verschlechtern.
Meiner Meinung nach hätte Epson die Kritik über die schlechtere FI beim 9300 schon zu Herzen nehmen müssen.
Ich hatte ja die Hoffnung auf eine verbesserte FI und eventuell auch in 4K beim 9400. Da hätten die auch von mir aus die 100 Lumen mehr
weg lassen können.

JVC und Sony sind natürlich super Beamer, aber ob dieser gewaltige Aufpreis in einem nicht optimierten Wohnzimmer lohnt?
(Abgesehen vom WAF 🤐)

Mein 9200er wirft immernoch ein klasse Bild auf die Leinwand, dass immer wenn ich über einen neuen Beamer nachdenke, er mich diese Gedanken
Irgendwie vergessen lässt, besonders bei 3D...

Aber 4K wäre trotzdem schön.


Ich finde diesen Thread unheimlich genial, da ich mir denke das viele 9200er Besitzer sich die Frage stellen, welcher Beamer dieses Allround-Talent
Ersetzen soll.

Ich glaube fast auch das ich noch auf den 9500 hoffe und warte, sollte epson beim 9400 nicht irgendwie nachlegen bis zum Erscheinungstermin.


Soweit von mir

Habt einen schönen Tag
hotred
Inventar
#22 erstellt: 25. Sep 2018, 16:34
Die Epson sind schon tolle Geräte - speziell die "Alltagstauglichkeit" als Tv-Ersatz ist meiner Ansicht nach besser als bei allen anderen...

Die LS sind geniale Beamer - aber meiner Meinung nach eher zu teuer im Vergleich zu den Sony und Jvc - die deutlich heller sind...

Ich finde wenn man die aktuellen Preise so ansieht so sind die Epson LS einfach immer noch zu teuer, denn auch jetzt noch gebraucht bekommt man für das selbe Geld zb. einen Jvc X7500 (wenn nicht sogar 7900) oder einen Sony VW260 (oder mit Glück sogar 360) für das Geld was ein Epson LS noch kostet...

Neu sowieso - bei den Preisen für die zb. ein neuer X7900 zu bekommen ist...


Ich halte den TW9200 auch noch immer für ein Top Gerät, das schöne an den Epson ist eben auch immer noch der sehr günstige Lampenpreis bei gleichzeitig hoher Helligkeit...

Das die FI beim 9400 wohl (voraussichtlich!) nicht neu gemacht wurde ist schon eine Enttäuschung und für mich unerwartet, wenn man die FI sowieso nicht nutzt (wie ich) ist es egal, aber sonst ist das schon schade.

Wer nicht unbedingt wechseln will/muss tut glaube ich gut daran erst mal abzuwarten wie sich die neuen Geräte schlagen werden (auch die TW9400) - hauptsächlich aber die neuen Jvc und die Facelift Sony...
Namor_Noditz
Stammgast
#23 erstellt: 29. Okt 2018, 12:52
Ich habe mich dazu entschlossen meinen TW9200 durch einen VW270 zu ersetzten.
Der VW270 steht nun seit ein paar Tagen in meinem HK und ich muss sagen, ich habe es bis jetzt absolut nicht bereut.

Meine größte Sorge war, dass ich mir die Helligkeit zu gering sein könnte. Sie ist aber für meine aktuellen Ansprüche absolut ausreichend, wenn nicht sogar gleich auf.
Fahre 17:9 auf 270cm im ECO Modus und 21:9 auf 330 im hohen Lampenmodus.
Die Lüfter sind auch im hohen Lampenmodus unaufdringlich, jedenfalls nicht so laut wie der TW9200 im hohen Lampenmodus

Am dramatischsten empfinde ich - im Vergleich - die gesteigerter Auflösung und Bildschärfe. Genauso beeindruckend wie ich mir das erhofft hatte.

Farben (dank ISF-Kalibrierung) und Schwarzwert sind auch deutlich besser. Den Auflösungsgewinn finde ich aber dramatischer.

Bis dato würde ich mit nur ein besseres Bild (besseren Schwarzwert) in dunklen Szenen wünschen. Die Plastizität, die sonst sehr beeindruckend ist, fehlt einfach bei dunklen Szenen. Da wäre der 570er wahrscheinlich besser gewesen, das wäre aber für mich preislich nicht mehr darstellbar gewesen.


[Beitrag von Namor_Noditz am 29. Okt 2018, 12:53 bearbeitet]
D-185
Inventar
#24 erstellt: 29. Okt 2018, 20:42
Danke für das Feedback.
Die Eindrücke eines Ex 9200 Besitzers sind sehr hilfreich.
audiohobbit
Inventar
#25 erstellt: 29. Okt 2018, 21:35

Fahre 17:9 auf 270cm im ECO Modus und 21:9 auf 330 im hohen Lampenmodus.

Mit dem im 1. Beitrag erwähnten Anamorphoten? Wenn ja welcher?
Namor_Noditz
Stammgast
#26 erstellt: 30. Okt 2018, 11:05
Noch ohne Anamorphoten mit Aufzoomen. Müsste die Halterung noch anpassen.


[Beitrag von Namor_Noditz am 30. Okt 2018, 11:06 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#27 erstellt: 30. Okt 2018, 11:49
Ja welcher ist es denn?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TW9200 Start - und Reinigungsproblem
dave9001 am 18.01.2019  –  Letzte Antwort am 19.01.2019  –  6 Beiträge
TW9200 3D Brillen "umkehren" ?
mz4 am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  3 Beiträge
Epson Tw9200 türkiser senkrechter Streifen
Tom46Berlin am 22.09.2020  –  Letzte Antwort am 23.09.2020  –  3 Beiträge
Epson EH-TW9200 - Auto Iris
pistorius am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 11.03.2015  –  10 Beiträge
Epson Tw9200 vs. JVC X500 subjektiver Bildvergleich
Heinz,2,3 am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.04.2014  –  35 Beiträge
Epson tw9200 flackern und pumpen im Bild
cube9 am 17.12.2017  –  Letzte Antwort am 07.01.2018  –  20 Beiträge
Epson TW9200 verabschiedet sich mit einem Knall
Nordfriese79 am 15.12.2016  –  Letzte Antwort am 07.06.2020  –  12 Beiträge
Epson EH-TW7400 vs. EH-TW9200
koptrop am 25.11.2019  –  Letzte Antwort am 17.12.2019  –  45 Beiträge
Upgrade auf Sharp XV-Z3300
djoli007 am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  5 Beiträge
Heimkino upgrade - preiswerter Beamer + LW gesucht
dachgeschoss am 17.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2018  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Top Produkte in Projektoren / Beamer Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.448 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBigMack5000
  • Gesamtzahl an Themen1.482.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.194.557

Top Hersteller in Projektoren / Beamer Widget schließen