Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

BenQ W2700 : DLP 4K Beamer ohne Lichtrahmen

+A -A
Autor
Beitrag
kraine
Inventar
#1 erstellt: 02. Nov 2018, 12:55
BenQ wird Anfang 2019 auf den Markt kommen, der Nachfolger der W1700 in einem leicht modifizierten Rumpf, den Sie auf dem Foto sehen können. Nachdem der Hersteller Texas Instrument den Defekt der ersten DLP-Chips mit 4K-Simulation bemerkt hat, die diesen lästigen Defekt des Lightframes darstellten, hat er seine Kopie überprüft. Es ist daher eine neue Version seines Chips, die den neuen W2700 ausrüstet, ohne jegliche Lichtverschmutzung.

Wenn dies der Fall ist (ich bin natürlich optimistisch), werden die kommenden 4K DLP Heimkinoprojektoren endlich ernsthafte Alternativen zu den 4K SXRD und D-ILA Modellen bieten, während der Preis unter 1500€ gehalten wird. Andererseits werden Videoprojektoren, die derzeit mit dem "alten" Chip vermarktet werden, unter diesen Bedingungen viele Schwierigkeiten haben, einen Käufer zu finden.
Acer, Optoma, Viewsonic werden voraussichtlich 2019 auch neue Geräte mit diesem Patch anbieten.

Quelle :

http://www.passionho...sans-cadre-lumineux/


Native Auflösung: UHD 3840 x 2160 16:9
Helligkeit: 2000 ANSI Lumen
Maximaler Kontrast: 30 000:1
Gewicht: 4,2kg
Lüftergeräusche: 30 / 28db (eco)
Garantie: 2 Jahre
Lampengarantie: 6 Monate/750 Stunden
Lampenlebensdauer bis zu: 15.000 Stunden
- Empf. 709 Farbkalibrierung
- Ganzglasoptik
- Zoom 1,3-fach
- 10% vertikale Verschiebung der Linse
- Vertikale Trapezkorrektur
- Pixel/Farbe/Fleischtonvergrößerer/Farbe
- 2x HDMI-Anschlüsse
- 2x 5W Lautsprecher
- HDR10-kompatibel
- 12 Volt Auslöser
RealSurfy
Stammgast
#2 erstellt: 03. Nov 2018, 00:40
Da steht überall "Native"?
hotred
Inventar
#3 erstellt: 03. Nov 2018, 11:09
https://www.avsforum...00-anticipation.html

Danke kraine, das Ding klingt ja erstmal sehr interessant

Wenn auch nur ein Teil der angekündigten Änderungen an dem Teil dann wirklich in der Praxis umgesetzt wurde - so wäre das ein RIESIGER Fortschritt


Zb.

-Kein Lightframe mehr (im AVS wird spekuliert das dieser auch den Nativkontrast negativ beeinflussen könnte)

-endlich Softwareupdate über Usb (gerade bei den kleinen Dlp sehr sinnvoll)

-Besserer Nativkontrast + Dynamic Black Lösung

-94% DCI Farbraum Abdeckung (naja, warten wir mal ab )

-neuer Prozessor und HDR HLG

Klingt alles erstmal sehr gut (das tut es aber immer ) - und könnte ev. sogar ein würdiger W2000 Nachfolger werden...
RealSurfy
Stammgast
#4 erstellt: 04. Nov 2018, 15:31
Ich bin wirklich neugierig, wann TI endlich mal wirklich native 4k Chips vorstellt.
Redslim
Stammgast
#5 erstellt: 04. Nov 2018, 17:30

hotred (Beitrag #3) schrieb:

-Kein Lightframe mehr (im AVS wird spekuliert das dieser auch den Nativkontrast negativ beeinflussen könnte)


Da der lightframe vom Chip aus durch den gesamten Lichtweg geht, gehe ich auch davon aus. Es werden keine Welten sein aber immerhin ein bisschen.
hotred
Inventar
#6 erstellt: 04. Nov 2018, 17:32
Ja, würde wohl Sinn machen - ein Indiz mehr das es einfach völliger "Murks" ist was sie hier zusammengeschustert haben

Die Tatsache das man damit leben kann mit passender Maskierung ändert ja nichts daran...
hotred
Inventar
#7 erstellt: 04. Nov 2018, 17:33

RealSurfy (Beitrag #4) schrieb:
Ich bin wirklich neugierig, wann TI endlich mal wirklich native 4k Chips vorstellt.


Ich denke viel wichtiger wäre brauchbarer Nativkontrast - bzgl. Schärfe funktioniert das jetztige 4K Shift ja schon sehr gut - einzig das Geräusch ist nicht so ideal...
hajkoo
Inventar
#8 erstellt: 04. Nov 2018, 18:40
Dann halt ohne Shift. Die Auflösung des großen Chips reicht auch so schon für ein scharfes Bild.
Mehr Kontrast und RGB-LED mit hoher Farbwechselfrequenz, dann bin ich zufrieden.

so long...
Redslim
Stammgast
#9 erstellt: 04. Nov 2018, 19:04

hajkoo (Beitrag #8) schrieb:
Dann halt ohne Shift. Die Auflösung des großen Chips reicht auch so schon für ein scharfes Bild.
Mehr Kontrast und RGB-LED mit hoher Farbwechselfrequenz, dann bin ich zufrieden.

so long...


Auf einen echten 4K DLP ohne Shift können wir glaube ich leider noch lange warten....
hotred
Inventar
#10 erstellt: 04. Nov 2018, 19:54
Sehe ich aber ebenso - ich hatte ja den M550 hier und hab den im Grunde nur ohne Shift betrieben weil er mit Shift so einen lauten und unangenehmen "Sound" hatte...

Auch ohne Shift reicht doppeltes FHD - aber das haben eben wie hajkoo gepostet hat nur die großen DMD...

Aber alle neueren Geräte haben ja die kleinen...

Wird wohl billiger sein
beamer27
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Nov 2018, 11:30
4K DLP Chip,s gibt es schon länger
1,38 Zoll große Chips hat TI die werden aber in Kinoprojektoren verbaut Barco, Christie usw.
auf eine kleinere version werden wir wohl noch warten müssen,
Joe_Potter
Stammgast
#12 erstellt: 05. Nov 2018, 12:47
Solange das Gerät in Ermanglung eines brauchbaren Lensshifts nicht flexibler aufstellbar ist, nützen mir die vermuteten Verbesserungen leider gar nichts.
Frank714
Stammgast
#13 erstellt: 07. Nov 2018, 20:55
FI Zwischenbildberechnung? 3D-Unterstützung?
Ohrnator
Stammgast
#14 erstellt: 07. Nov 2018, 21:50
Laut dem geleakten Datenblatt hier hat er beides.

Ich muss schon sagen, die reinen Werte lesen sich auf Papier verdammt gut, mein Preisziel unter 2000 wird auch erfüllt. Die VK bei BenQ fallen ja eh meist recht schnell, mit Glück kann man den bis zum Sommer hin schon um die 1500 oder weniger schießen.

Der könnte ein würdiger Nachfolger für den H1188 werden, bis Februar ist aber leider noch lange hin. Wer weiß, ob ich nicht vorher schon was finde.


[Beitrag von Ohrnator am 07. Nov 2018, 21:55 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#15 erstellt: 07. Nov 2018, 22:18

-Kein Lightframe mehr (im AVS wird spekuliert das dieser auch den Nativkontrast negativ beeinflussen könnte)

Falls mit Nativkontrast On/Off-Kontrast gemeint ist, verstehe ich die Logik nicht.

Demnach müsste ein (Cinemascope-)Film mit schwarzen Balken auch den On/Off-Kontrast des Projektors runtersetzen.
Dosenbier13
Inventar
#16 erstellt: 07. Nov 2018, 23:52
Der Regenbogeneffekt bleibt aber erhalten?
husmoaschta
Neuling
#17 erstellt: 08. Nov 2018, 00:39
Dass in dieser Preisklasse ein vollumfängliches Lensshift-System bei DLP-Projektoren nicht möglich ist, sollte eigentlich klar sein. Und warum das dann gerade für Dich ein Ausschlusskriterium ist, interessiert hier, wage Ich mal ganz dreist zu behaupten, gar keinen. Schreibst Du, dass die Tasten Deiner Tastatur nicht einrosten?
husmoaschta
Neuling
#18 erstellt: 08. Nov 2018, 00:41

Joe_Potter (Beitrag #12) schrieb:
Solange das Gerät in Ermanglung eines brauchbaren Lensshifts nicht flexibler aufstellbar ist, nützen mir die vermuteten Verbesserungen leider gar nichts.


... bezog sich auf diesen Beitrag
husmoaschta
Neuling
#19 erstellt: 08. Nov 2018, 00:43
Und, nein, Ich werde das Gerät nicht verticken, wenn es lieferbar ist. Bin nur recht gespannt darauf, und solche Kommentare verstehe Ich einfach nicht ...
audiohobbit
Inventar
#20 erstellt: 08. Nov 2018, 00:45

Ich werde das Gerät nicht verticken


Das, so glaube ich

interessiert hier, wage Ich mal ganz dreist zu behaupten, gar keinen. Schreibst Du, dass die Tasten Deiner Tastatur nicht einrosten?


Ist ja auch mal nötig nach 4 Jahren, bevor sie ganz festrosten...



[Beitrag von audiohobbit am 08. Nov 2018, 00:46 bearbeitet]
Ohrnator
Stammgast
#21 erstellt: 08. Nov 2018, 11:32
Wenn es in einem Thread zu enthusiastisch wird, kommt halt immer auch jemand, der Schwachpunkte heraussucht. Gerade bei DLP sind's dann meistens SW oder LS.

Wobei die wenigsten das Teil auf den Tisch stellen oder an die Wand hämmern, sondern standardmäßig an die Decke hängen. Da reicht der minimale LS oft aus, bei mir hängt der Vivitek auch ohne Probleme. Also für mich kein Dealbreaker.
hajkoo
Inventar
#22 erstellt: 09. Nov 2018, 00:20

husmoaschta (Beitrag #17) schrieb:
Dass in dieser Preisklasse ein vollumfängliches Lensshift-System bei DLP-Projektoren nicht möglich ist, sollte eigentlich klar sein.

Sehe ich nicht so.! Panasonic, Hitachi, Sanyo und Epson haben in dieser Preisklasse ganz locker ordentliche Lensshift Systeme angeboten früher. Es gab auch DLPs mit ordentlichem Lensshift für nicht viel mehr Geld. Metavision zum Beispiel.

so long...
hotred
Inventar
#23 erstellt: 09. Nov 2018, 00:33
Es gab auch Geräte mit gut funktionierenden Echtzeitblenden...
Diablo2oo071
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 11. Nov 2018, 22:11
Wird eigentlich ein Kurzsdistanz Beamer auch mal kommen in 4K so wie der Benq W1210st.
warhol
Stammgast
#25 erstellt: 13. Nov 2018, 16:18
Der PT-AE 4000 ist jetzt bald 10 Jahre alt und war damals auch nicht übermäßig teuer... es scheitert schon nicht nur an der Machbarkeit, sondern auch am Willen.

Jedenfalls ließe sich mit einem leistbaren 4K-DLP, der ungefähr die Kontrastwerte des W2000 erreicht und keinen Lichthof hat, sicher Geld verdienen.


[Beitrag von warhol am 13. Nov 2018, 16:19 bearbeitet]
F4711
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 04. Jan 2019, 15:15
Moin,

ist wohl mittlerweile offiziell.. Handbuch kann heruntergeladen werden :

https://benqesupport..._EN_190103135135.pdf

Gruß
TheWachowski
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 07. Jan 2019, 15:30
Na, da bin ich mal auf die ersten Tests und den endgültigen Preis (nach ein paar Wochen) gespannt. Sieht für mich so aus, als könnte das der Nachfolger meines 1070 werden. Ich hatte zwar bis vor kurzem noch mit dem UHD51 geliebäugelt, aber wenn ich bei BENQ bleiben könnte, hätte ich nichts dagegen.
Mr.Floppy_
Stammgast
#28 erstellt: 11. Jan 2019, 19:17

warhol (Beitrag #25) schrieb:
Der PT-AE 4000 ist jetzt bald 10 Jahre alt und war damals auch nicht übermäßig teuer... es scheitert schon nicht nur an der Machbarkeit, sondern auch am Willen.

Jedenfalls ließe sich mit einem leistbaren 4K-DLP, der ungefähr die Kontrastwerte des W2000 erreicht und keinen Lichthof hat, sicher Geld verdienen.


Wieso ungefähr? Müsste der vom Kontrast her nicht besser sein, als der w2000?
AidanTale
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Jan 2019, 19:24
Mein Lieblingsfeature ist eindeutig Fleischtonvergrößerer :-). Seltsame Blüten treibt die automatische Übersetzung da manchmal.
Frank714
Stammgast
#30 erstellt: 11. Jan 2019, 20:00
FI-Zwischenbilderrechnung erledigt hier der "Motion Enhancer 4K" (hoffentlich nicht nur für 4K Programminhalte, gehe davon aus, dass das heißen soll er kann auch 4K Inhalte entsprechend verarbeiten).

Wozu "Keystone" Einstellmöglichkeiten noch gut sein sollen (Lens Shift hat er ja) entzieht sich meinem Verständnis.

Wichtiger wäre hier ein "digital image shift" (a la Optoma) gewesen, der es ermöglicht 2.35:1 Programminhalte auf dem DMD nach oben oder unten zu verschieben, aber das war wohl einmal mehr zuviel erwartet.
bkb
Stammgast
#31 erstellt: 14. Jan 2019, 13:37
MoDrummer
Inventar
#32 erstellt: 14. Jan 2019, 14:22
Prima. Danke.
Irgendwie entdecke ich da aber nix von 3D...
Ist das gestrichen worden
TheWachowski
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 14. Jan 2019, 14:23
Und die gibt's sogar auf deutsch:

https://www.benq.eu/...me-cinema/w2700.html

Zwischenbildberechnung ist zumindest für mich nicht wichtig, da die ohnehin als erstes abgeschaltet wird ;-)
TheWachowski
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 14. Jan 2019, 14:29
Er kann 3D. Steht unter Kompatibilität bei den technischen Daten.
hotred
Inventar
#35 erstellt: 14. Jan 2019, 18:22
Das Ding soll lt. website sogar eine „aktive Blende“ haben - das wäre dann zusammen mit 94% DCI (wenns denn stimmt) schon ein Novum - spezielln der Klasse...

Das wird echt spannend
Ernie_
Stammgast
#36 erstellt: 14. Jan 2019, 19:02
Leider wieder kein Lenshift - scheidet bei mir damit jedenfalls aus!
bkb
Stammgast
#37 erstellt: 14. Jan 2019, 19:14
10% Vertikaler Lensshift ist vorhanden..


[Beitrag von bkb am 14. Jan 2019, 19:15 bearbeitet]
Frank714
Stammgast
#38 erstellt: 15. Jan 2019, 18:04
...dürfte aber in erster Linie nur den "Offset" kompensieren, so dass der Projektor direkt gegenüber der Bildoberkante hängen bzw. gegenüber der Bildunterkante stehen kann.

60% bietet erst der große, neue Bruder W 5700, sollte mich nicht wundern, wenn dem teureren Modell ganz bewusst dieser erweiterte Lens Shift Spielraum mitgegeben wurde.
TheWachowski
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 17. Jan 2019, 16:19
Wenn man dieser Seite Glauben schenken darf, ist wohl 1890.-€ der UVP. Sollte das stimmen, sollte er sich wohl recht schnell auf ein ähnliches Niveau einpendeln wie der 1700er.


[Beitrag von TheWachowski am 17. Jan 2019, 16:20 bearbeitet]
marcus_locos
Stammgast
#40 erstellt: 20. Jan 2019, 11:27

TheWachowski (Beitrag #34) schrieb:
Er kann 3D. Steht unter Kompatibilität bei den technischen Daten.


Auch Tridef 3D, SBS und 3DTV Play?

Oder nur 3D Blu-rays?
TheWachowski
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 21. Jan 2019, 01:34
Ich gehe mal davon aus, dass er dieselben 3D-Fähigkeiten hat wie mein jetziger 1070. Da ich nur BluRays in 3D schaue, kann ich nicht sagen was er noch kann.
BillKill
Inventar
#42 erstellt: 21. Jan 2019, 13:26
Interpretiere ich das richtig aus den Infos: ca. 3m Abstand für 120" ? Dann auch für mich eine Option, vor allem bei dem Preis unter 2 Riesen
bkb
Stammgast
#43 erstellt: 21. Jan 2019, 13:51
Ja, sollte gehen.

http://projectorcalculator.benq.com/

ist der W2700 schon drin..
BillKill
Inventar
#44 erstellt: 21. Jan 2019, 21:03
Prima, danke!
Passt: 2,66x1,50m 120" Abstand Beamer/LW :3013mm
Nun mal Tests abwarten, lege auch Wert auf eine gute Zwischenbildberechnung wegen Sport/Fussball.
Und - hoffe,dass meine BlueHaven Shutterbrillen funzen
Ig3l
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 21. Jan 2019, 23:40
Der Beamer begeistert mich derzeit ziemlich stark, zumal er auch noch ein guter Nachfolger für meinen W1110 wäre, ohne dass ich etwas an der Deckenhalterung machen muss. Was ich mich jedoch frage:

Bei dem kleinen Zoom-Bereich ist eine ALR-Leinwand sinnlos, bzgl. Hotspot und co. Was wäre dahingehend dann die Alternative? Derzeit hängt eine eSmart Leinwand in Grau
Dumble35
Neuling
#46 erstellt: 23. Jan 2019, 19:19
Hallo Zusammen

Ich lese hier schon eine Weile mit und da ich aktuell gerade auf Beamersuche bin hab ich mir dann auch mal einen Account erstellt. An der Stelle auch ein Dankeschön an alle die sich hier immer wieder die Zeit nehmen um den Leuten weiter zu helfen und Tipps zu geben .
Ich hatte vor allem starkes Interesse an dem Benq w2700 der ja angeblich für unter 2000€ UVP an den Start gehen sollte. Hatte deswegen weil die Beamer anscheinend in Indien bereits zum Verkauf stehen und Preislich leider doch in einer anderen Region als erwartet.

Benq W2700 für Rs 2,49 lakh ~3070€

Benq W5700 für Rs 2,99 lakh ~3690€

Schade für mich ist das dann doch etwas zu teuer.
hotred
Inventar
#47 erstellt: 23. Jan 2019, 19:39
Selbst falls das Release für diese Preise kommen sollte - so würden sich die wohl nicht lange halten können denke ich.

In diesen Preisklassen ist die "Konkurrenz" glaube ich zu groß.

Der Epson TW9400 ist zb. gerade erst auf den Markt gekommen und kostet vom Start weg 2800€ - vollelektrisches Objektiv mit Lens Memory, nochmal deutlich flexibler in der Aufstellung, günstige Lampen, sehr hell usw.

Auch die Sony und Jvc sind hier in Reichweite...
Ig3l
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 23. Jan 2019, 20:02

Dumble35 (Beitrag #46) schrieb:
Hallo Zusammen

Ich lese hier schon eine Weile mit und da ich aktuell gerade auf Beamersuche bin hab ich mir dann auch mal einen Account erstellt. An der Stelle auch ein Dankeschön an alle die sich hier immer wieder die Zeit nehmen um den Leuten weiter zu helfen und Tipps zu geben .
Ich hatte vor allem starkes Interesse an dem Benq w2700 der ja angeblich für unter 2000€ UVP an den Start gehen sollte. Hatte deswegen weil die Beamer anscheinend in Indien bereits zum Verkauf stehen und Preislich leider doch in einer anderen Region als erwartet.

Benq W2700 für Rs 2,49 lakh ~3070€

Benq W5700 für Rs 2,99 lakh ~3690€

Schade für mich ist das dann doch etwas zu teuer.



Ich würde mal annnehmen, dass sich ein Tippfehler eingeschlichen hat. Rs 1.49 lakh sind ~1840€.
bkb
Stammgast
#49 erstellt: 25. Jan 2019, 13:48
Auf dieser Seite ist er mit 1849,00€ gelistet..

https://www.office-partner.de/benq-w2700-x1000026034


[Beitrag von bkb am 25. Jan 2019, 13:49 bearbeitet]
Dumble35
Neuling
#50 erstellt: 25. Jan 2019, 18:40

Ich würde mal annnehmen, dass sich ein Tippfehler eingeschlichen hat. Rs 1.49 lakh sind ~1840€.



Nein kein Tippfehler aber scheinbar ist es in Indien "normal" das solche Preise aufgerufen werden. Auch der Benq W1700 ist dort für RS 2,25 Lakh ~ 2800€ an den Start gegangen/angekündigt worden. Somit hab ich mich dann doch umsonst aufgeregt .


[Beitrag von Dumble35 am 25. Jan 2019, 18:40 bearbeitet]
BillKill
Inventar
#51 erstellt: 28. Jan 2019, 15:48
Angebot 1.849€
Hmm, Lieferzeit erfragen...


[Beitrag von BillKill am 28. Jan 2019, 15:50 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
BENQ W11000 : 4K DLP Beamer 2016
kraine am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.01.2018  –  243 Beiträge
BenQ W1720 : W1700 nachfolger ohne Lichtrahmen
kraine am 25.04.2019  –  Letzte Antwort am 23.05.2019  –  13 Beiträge
BenQ W2700 - Eindrücke zur Europapremiere
ebi231 am 13.02.2019  –  Letzte Antwort am 24.06.2019  –  1027 Beiträge
Neuer BenQ 4K E-Shift DLP mit Lensshift: BenQ W5700
hotred am 09.12.2018  –  Letzte Antwort am 24.06.2019  –  399 Beiträge
ACER V9800 4K DLP BEAMER 01/2017
kraine am 28.05.2016  –  Letzte Antwort am 09.11.2018  –  163 Beiträge
Test BenQ TK800M : 4K DLP Beamer 3000 lumens
kraine am 28.05.2019  –  Letzte Antwort am 29.05.2019  –  3 Beiträge
DLP-4K-Projektoren von Benq? BenQ CinePro HT9060 and HT8060
Ernie_ am 28.01.2019  –  Letzte Antwort am 17.05.2019  –  71 Beiträge
ISE AMSTERDAM 2016 : 4K DLP, LASER Beamer, usw.
kraine am 17.01.2016  –  Letzte Antwort am 22.02.2016  –  55 Beiträge
SIM2 CINEMAQUATTRO 4K TRI-DLP Beamer
kraine am 06.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  25 Beiträge
TEST ACER H7850 4K DLP BEAMER
kraine am 18.06.2017  –  Letzte Antwort am 19.06.2017  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.613 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedJD_22
  • Gesamtzahl an Themen1.443.553
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.471.168

Hersteller in diesem Thread Widget schließen