LG PA70G LED Beamer Gelb-/Grünstich Reparatur? 30.000 Stunden=Marketingblödsinn

+A -A
Autor
Beitrag
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Nov 2018, 13:42
Servus,

ich habe einen LG PA70G LED Beamer von 2013, bei dem die LEDs angeblich 30.000 Stunden halten sollen:
https://www.lg.com/de/beamer/lg-PA70G-led-beamer

Mittlerweile hat das Bild einen starken Gelb-/Grünstich.

Selbst wenn das Gerät hypothetisch 6 Stunden am Tag laufen würde, komme ich rein rechnerisch auf:
5 Jahre * 365 Tage * 6 Stunden = 10.950 Stunden.

Hat jemand einen Tipp, wie der Gelb-/Grünstich behoben werden kann? LED Tausch? Wer macht sowas?

Besten Dank
MMuc
*Harry*
Inventar
#2 erstellt: 05. Nov 2018, 14:31
Muss nicht unbedingt die LED-Technik sein.

Betrachtet man das > Innenleben <, könnte theoretisch der optische Teil, der für Blau zuständig ist, beschlagen oder verfärbt sein (wurde evt. geraucht?)

Könnte man natürlich mal zum Service geben, sofern für den Blick unter die Haube per "Eigeninitiative" keine rel. staubfreie Umgebung zu Hause gegeben ist.
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Nov 2018, 14:53
Danke für deine Antwort, Harry.

Geraucht wird bei mir nicht. Ansonsten nur der übliche Wohnzimmerstaub, den ich ab und zu mal aus den Lüftungsschlitzen gesaugt habe.

Kannst du einen Reparaturservice empfehlen? Der LG Support verweist mich auf haycomputing.de als Service Partner, aber die haben es scheinbar nicht nötig Emails zu beantworten.

Heißt beschlagen oder verfärbt, ich soll mal aufmachen und säubern?

Danke dir
Ingor
Inventar
#4 erstellt: 05. Nov 2018, 18:06
Das ist ein DLP Beamer, die Farbe wird durch sequentiell aufleuchtende LEDs in den Farben Rot, Grün, Blau erzeugt. Lässt nun die Leuchtkraft der roten und blauen LED nach, verschiebt sich die Farbe in den grünlichen Bereich. Das sollte sich durch nachregeln ausgleichen lassen. Wie man das macht, weiß ich nicht. Evtl, über ein Servicemenü.
30000 Stunden Betriebsdauer, heißen leider oft nicht gleiche Qualität über 30000 Stunden. LED verlieren an Leuchtkraft und natürlich je nach LED Farbe unterschiedlich stark.
*Harry*
Inventar
#5 erstellt: 05. Nov 2018, 18:14
Hi MMuc

als JVC-Gängster kenn' ich leider keinen anderen Beamer-Service als EK-M, die m. W. aber nur JVC-/Kennwood-Geräte reparieren (für Anfrage: info@ek-m.de )

Ablagerungen auf Glasflächen hatten wir ja schon mal im JVC-Lampenbereich (ist schon länger her, war glaub' ich zur X30-Zeit und wurde damals von Michael Rehders aka George Lucas herausgefunden. Sowas kann zB. von Kunststoff-Ausdünstungen kommen.

Also wenn Du technisch versiert bist, dann würde ich an Deiner Stelle in einem staubarmen Raum mal ins Gerät rein sehen. Ein paar Bilder aus meinem Link vorhin sind da ja schon mal eine kleine Hilfestellung, was einen erwartet ... aber sei gewarnt: Feinste Staubpartikel im Bereich der Optik können später an der Leinwand störende Effekte verursachen! Eine Dose Druckluft wäre deshalb ratsam (aber keinen Kompressor nehmen wg. Kondenswasserbildung bzw. Ölzusatz)

Viel Erfolg!

tron44
Stammgast
#6 erstellt: 05. Nov 2018, 18:46
schau mal hier, der hatte ein ähnliches Problem:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-94-14301.html


fantasy2008 (Beitrag #28) schrieb:
bilder
die plastiklinsen
draufsicht planseitig
von links blau grün rot
die linsen

draufsicht wölbung nach oben
von links rot grün blau
DSCF0083

es ist erstaunlich das da noch licht durchgekommenn ist

die linsen sind einfach in ein dafür vorgesehenes fach eingeschoben und lassen sich einfach herausnehmen


[Beitrag von tron44 am 05. Nov 2018, 18:48 bearbeitet]
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 05. Nov 2018, 20:00
Jungs, vielen Dank euch!

Eure Tipps waren gut. Ich habe im Einstellungsmenü den Punkt "Blau Helligkeit" hochgedreht und Farbtemperatur zusätzlich auf "kalt" gestellt. Die Farben sind nun wieder im akzeptablen Rahmen.

Bevor ich hier gepostet habe, hatte ich versucht Grün- und Gelb-Helligkeit runter zu regeln. Das hat allerdings nicht geholfen.

Habe das Gerät 2013 für 499€ gekauft. Vermute, dass eine Reparatur nicht lohnt. Ich sende das Gerät mal an beamertuning.com, wenn ich mal wieder in Urlaub gehe (ohne Beamer) und lasse mir einen Kostenvoranschlag erstellen. Vorerst funktioniert alles

Danke & beste Grüße
tron44
Stammgast
#8 erstellt: 06. Nov 2018, 13:27
Berichte mal, ob die Farben jetzt stabil bleiben.
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Nov 2018, 10:51

tron44 (Beitrag #8) schrieb:
Berichte mal, ob die Farben jetzt stabil bleiben.


Hallo Tron,

die Farben bleiben nach Hochdrehen der "Blau Helligkeit" stabil, zumindest bis jetzt. Insofern ein wenig Zeit gewonnen, um einen Nachfolge-Beamer zu suchen.

Beste Grüße
tron44
Stammgast
#10 erstellt: 12. Nov 2018, 11:30
Wäre interessant zu wissen, ob dein LG Beamer genauso wie der Samsung, Kunststofflinsen verwendet.
Diese Linsen bekommt man für wirklich wenig Geld aus Glas z.B. aus China.
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 19. Nov 2018, 17:59

tron44 (Beitrag #10) schrieb:
Wäre interessant zu wissen, ob dein LG Beamer genauso wie der Samsung, Kunststofflinsen verwendet.
Diese Linsen bekommt man für wirklich wenig Geld aus Glas z.B. aus China.


Hallo Tron, ich habe den Beamer jetzt gar nicht erst aufgeschraubt. Mag nichts "Kaputtreparieren" Ist das Linsenmaterial vielleicht aus den beiden Videos hier erkennbar?

Removing the lens LG PA70G 1/2
https://www.youtube.com/watch?v=imi9sF3qJu8

Removing the lens LG PA70G 2/2
https://www.youtube.com/watch?v=M8K8bIdghQw

Beste Grüße
tron44
Stammgast
#12 erstellt: 19. Nov 2018, 18:22
Ich konnte das auf den Videos leider nicht erkennen.
Solange die Linsen intakt sind, dürfte es schwer werden, das Material anhand eines Videos zu bestimmen.
Wenn die Linsen sich so stark verfärbt haben, wie auf den Bildern oben, ist die Sache hingegen klar


[Beitrag von tron44 am 19. Nov 2018, 18:24 bearbeitet]
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 25. Feb 2019, 12:22
Die geänderten Bildeinstellungen haben nur vorübergehend geholfen. Ich vermute inzwischen auch, dass die Linsen oder der Polarisationsfilter trüb geworden sind. Gleichzeitig wundert mich, dass es scheinbar keine weiteren beschriebenen Fälle dazu in den Foren gibt...

Weiß jemand, ob man die Linsen oder den Polarisationsfilter irgendwo bestellen kann?

Ich würde den Beamer nur weiter zerlegen, um an den Lichtweg zu kommen, wenn es tatsächlich verfügbare Ersatzteile gibt, ansonsten eher einsenden an einen Reparatur Service. Mir sind das doch zu viele einzelne kleine empfindliche Kabelchen:

LG PA-70 G

Weitere Schritte wären hier zu sehen: http://www.cine4home...t_LG_PA72G_PA70G.htm

Gibt es hier Hobbybastler, die das für einen kleinen Betrag machen können?

Danke euch
hajkoo
Inventar
#14 erstellt: 26. Feb 2019, 00:08
Das Gute an DLP Projektoren ist, dass sie ohne Polarisationsfilter auskommen und daher auch nicht so viel Licht unnötig in Wärme umwandeln.

so long...
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 26. Feb 2019, 13:45
Danke für den Hinweis. Dann sind es vermutlich bei mir auch trübe Linsen. Weiß jemand, ob ich die irgendwo online bestellen kann?
tron44
Stammgast
#16 erstellt: 26. Feb 2019, 18:50
Du must natürlich erst in Erfahrung bringen, ob es die Linsen sind und welche Abmessungen die haben.
Hier mal eine günstige Quelle:
Linsen bei Aliexpress
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 26. Feb 2019, 23:22
Danke für den Link. Dann muss ich die Linsen des Beamers wohl am Wochenende mal genauer prüfen auf ihre Größe.
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 28. Feb 2019, 12:37
Scheinbar bin ich nicht der einzige mit diesem Problem, siehe Youtube-Video mit eingetrübter Linse eines LG PA70G:

Teil 1:
https://www.youtube.com/watch?v=0m7i75xClTQ
Teil 2 mit getrübten Linsen:
https://www.youtube.com/watch?v=aIh51wvBKo0

Habe mal im Youtube Channel die Linsengröße angefragt.


[Beitrag von MMuc am 28. Feb 2019, 12:55 bearbeitet]
tron44
Stammgast
#19 erstellt: 28. Feb 2019, 14:34
Sieht ja ein wenig nach einem Systemfehler bei den kleinen LED/DLP Projektoren aus.
Was nützen einem 30000 Std. Lebensdauer der LED, wenn vorher alles andere eingeäschert wurde?!

Berichte mal, ob Du es wieder hin bekommst.
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 02. Mrz 2019, 13:27
Ich zerlege den Beamer gerade. Probleme machen mir die ganz dünnen Flachbandstecker (gelb markiert). Wie mache ich die ab? Werden die nach vorne raus gezogen oder nach oben? Wie sind die verhakt? Zwei weiße kleine Nasen habe ich schon abgebrochen (sollte kein Problem sein hoffentlich).

Dankeschön

Flachbandstecker
79erSST
Stammgast
#21 erstellt: 02. Mrz 2019, 13:28
Hi ,

Du musst jeweils die braunen Leisten nach oben klappen. Mechanische Verriegelung.

Die weissen Nasen "waren" dann die Verriegelung zur Verriegelung der braunen Pfostenleisten.


Gruss


[Beitrag von 79erSST am 02. Mrz 2019, 13:39 bearbeitet]
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 02. Mrz 2019, 13:37
Ich habe es ab, sind kleine Deckel zum Hochklappen... Schweiß auf der Stirn
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 02. Mrz 2019, 14:09
Danke für euren Support

Ich habe das Teil nun auseinander. Tatsächlich sind die Linsen trüb. Ein unfassbarer Konstruktionsfehler von LG oder? Geplante Obsoleszenz?

IMAG0399

IMAG0400

IMAG0402

IMAG0403
79erSST
Stammgast
#24 erstellt: 02. Mrz 2019, 14:12
Ich denke, in der heutigen schnell lebigen Zeit sicher das "natürliche" Ablaufdatum...…..was ewig hält, bringt kein Geld.

Zumal die Kunstofflinsen sicher sehr preiswert sind.
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 02. Mrz 2019, 14:16
Auf der Rückseite ist regelrecht ein Loch eingebrannt. Unfassbar...

IMAG0404
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 02. Mrz 2019, 14:32
Die Linsen haben einen schmalen Rand. Mit Lineal messe ich 30 mm Durchmesser und ungefähr 10 mm Dicke.

Die sehen verdächtig ähnlich aus: https://de.aliexpres...for/32691563572.html

oder https://de.aliexpres...gree/1283950173.html

------>
Letztere habe ich gerade bestellt. Lieferzeit angeblich 23 Tage...

Wäre mal spannend zu erfahren, ob in den neueren LG LED-Projektoren auch so schlechte Linsen verbaut sind....


[Beitrag von MMuc am 02. Mrz 2019, 15:14 bearbeitet]
-Melvin-
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 02. Mrz 2019, 17:25
Was mich auch wundert ist, dass das nicht bestialisch nach verbranntem Kunststoff stinkt, wenn der Beamer in Betrieb ist. Bei dieser Verkohlung der Kunststofflinsen sollte das doch eigentlich auch riechen oder?
Haben die Besitzer der Geräte etwas in dieser Richtung bemerkt?

Bei der Verkohlung der Linse von der blauen LED besteht in meinen Augen sogar eine leichte Brandgefahr...
Aber vielleicht ist dieser Kunststoff auch selbstverlöschend.
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 02. Mrz 2019, 17:46

-Melvin- (Beitrag #27) schrieb:
Was mich auch wundert ist, dass das nicht bestialisch nach verbranntem Kunststoff stinkt, wenn der Beamer in Betrieb ist. Bei dieser Verkohlung der Kunststofflinsen sollte das doch eigentlich auch riechen oder?
Haben die Besitzer der Geräte etwas in dieser Richtung bemerkt?


Riechen konnte ich in der Tat keine Verkohlung beim Betrieb. Der Lichtweg, in den die Linsen eingebaut sind, ist auch separat nochmal relativ dicht innerhalb des Gehäuses abgeschlossen.

Dieses Fehlkonstrukt müsste man LG mal um die Ohren hauen und auch bei Tests neuerer Projektoren berücksichtigen, bevor diese hoch gelobt werden....
conferio
Inventar
#29 erstellt: 03. Mrz 2019, 01:19
Wenn man einen LCD Beamer kauft....dann....hat man das Problem. Die LG Beamer basieren heute auf DLP.
Dabei ist noch nie ein Problem bekannt geworden...
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 03. Mrz 2019, 09:47

conferio (Beitrag #29) schrieb:
Wenn man einen LCD Beamer kauft....dann....hat man das Problem. Die LG Beamer basieren heute auf DLP.
Dabei ist noch nie ein Problem bekannt geworden...


Es handelt sich hier doch um einen DLP-Beamer. Sehe auch nicht den Zusammenhang zwischen DLP-Technologie und mangelhaften Linsen, die durch Hitze verschmoren.
Kannst du etwa ausschließen, dass in den neueren LG LED Geräten keine schlechten Linsen verbaut sind, die nach nicht mal 10.000 Stunden Nutzung verschmoren?

Weiß jemand mehr zu den Linsen in den neueren Full HD LED Modellen von LG?

LG PF50KS
LG HF60FG
LG HF65FG
LG Adagio (PF1000UT)
LG LARGO
LG PF1000U
LG PF1500G


[Beitrag von MMuc am 03. Mrz 2019, 10:27 bearbeitet]
Ingor
Inventar
#31 erstellt: 03. Mrz 2019, 15:29
Anscheinend wird die Linse für die rote LED am wärmsten, dann grün und blau sieht noch richtig gut aus. Oder täusche ich mich da? Was auch auffällt, dass der Strahlengang mehrere haltdurchlässige Spiegel aufweist. Die LED mit den meisten Spiegeln müsste eigentlich heller eingestellt sein, da die Spiegel ja Licht schlucken. Vielleicht ist das eine Erklärung für die unterschiedlich verbrannten Linsen. Zudem sollte das rote Licht mehr langwelliges Infrarotlich enthalten. Evtl. erwärmt das die Linsen stärker?
10000 Stunden wäre aber doch kein schlechtes Ergebnis, da hat man bei einem Projektor mit herkömmlicher Lichtquelle schon 3x die Lampe gewechselt. Aber natürlich wäre es besser, wenn das Gerät länger hielte. Aber wahrscheinlich ist das Nächste der Ausfall der LED Stromversrogung.
-Melvin-
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 03. Mrz 2019, 16:51
Ich denke es ist eher die Linse der blauen LED, die so verschmort ist. Das Bild hatte ja auch einen Gelb-Grünstich.

Soweit ich weiß, hat blaues Licht mehr Energie als grünes und rotes Licht.
Umso kürzer die Wellenlänge und umso höher die Frequenz, desto mehr Energie. UV-Licht ist auch gefährlicher als Infrarot.

Trotzdem ist die Verschmorung irgendwie ein Rätsel. Da die Linsen durchsichtig sind, sollten sie eigentlich das Licht ungestört durchlassen und NICHT absorbieren und somit in Wärme umwandeln. Wenn die LED ansich so heiß werden würde, wäre sie schon längst durchgebrannt. Die können maximal so 120-130°C für einige Zeit aushalten. Die Betriebstemperatur sollte 70°C aber nicht überschreiten, da die Lebenserwartung mit steigender Temperatur rapide abnimmt. Einen spontanen Totalausfall gibt es, wenn >150°C erreicht werden. Vielleicht liegt es aber auch an dem Kühlkonzept des Beamers grundsätzlich.
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 03. Mrz 2019, 17:54
blaue LED --> verkohlte Linse (längster Lichtweg)
grüne LED --> leicht gelblich verfärbte Linse (sitzt mittig)
rote LED --> Linse ok (kürzester Lichtweg)

Bei AliExpress gibt es verschiedene Qualitätsstufen dieser Linsen mit unterschiedlicher Temperaturfestigkeit (so zumindest die Angaben).

Ich habe jetzt neue Linsen bestellt, die angeblich 200 Grad aushalten. 5€ für fünf chinesische Linsen zwecks Reparatur investiere ich gerne, ansonsten muss ein neues Gerät her...
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 03. Mrz 2019, 19:21
Mit den Temperaturen habt ihr mich zum Glück gerade nochmal dazu gebracht, meine Bestellung zu überprüfen. Habe nochmal neu nachgemessen alles mit einem besseren Lineal. 30mm Durchmesser stimmen nicht, eher 28mm. Alte Bestellung storniert!

28mm Durchmesser und 3mm Randdicke entsprechen ziemlich genau diesen Linsen:
https://www.aliexpre...enses/799056169.html

Product specifications
Diameter: 28MM
Inner diameter: 25MM
Height: 10.3MM
Edge thickness: 3.0MM
Focal length: 25MM(for reference only)
Transmittance: 95%
Refractive index: 1.474
Operational temperature: -50 to 450 degrees
Material: High borosilicate glass
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 23. Mrz 2019, 16:33
TOUCHDOWN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Es funktioniert alles.


Heute kamen die neuen Linsen aus China. Hier nun die Story. Bestellt wurde bei AliExpress, siehe Link oben. Nochmal als Screenshot:

Linse AliExpress 1
Linse AliExpress 2
MMuc
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 23. Mrz 2019, 16:43
Es kam folgendes Paket:
IMAG0493

Im Vergleich alt zu neu (alt leicht bräunlich):
IMAG0494
IMAG0495
Der Rand bei den China-Linsen ist minimal dünner, daher geringer Spielraum im Gehäuse, aber passt trotzdem sehr gut.

Entstauben und schrittweiser Einbau:
IMAG0497
IMAG0498
IMAG0499
IMAG0501
IMAG0502

Ergebnis: Farben passen wieder, Bild scharf, einwandfrei wie neu (Aufnahme in nicht ganz verdunkeltem Raum):
IMAG0504

Nochmals danke an alle, die mir hier im Thread geholfen haben

Hier nochmal der Link: https://www.aliexpre...enses/799056169.html


[Beitrag von MMuc am 23. Mrz 2019, 16:46 bearbeitet]
53peterle
Stammgast
#37 erstellt: 23. Mrz 2019, 17:15
Ich habe nicht so einen Beamer aber ich finde es trotzdem toll was du gemacht hast.


[Beitrag von 53peterle am 23. Mrz 2019, 17:15 bearbeitet]
tron44
Stammgast
#38 erstellt: 24. Mrz 2019, 10:10
Schön zu sehen, dass du das Teil wieder hinbekommen hast und das vor allem mit Bauteilen im Cent-Bereich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RBE mit LG PA70G
JanSob. am 22.12.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2014  –  8 Beiträge
Grünstich bei Panasonic LCD Beamer
Dolby_69 am 26.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  5 Beiträge
Beamer Bild Grünstich
Murphy-1954 am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  2 Beiträge
Enwo HD LED Beamer
bRACHiE am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.07.2010  –  13 Beiträge
LED-Beamer von LG HS101
ldkger am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  12 Beiträge
LG PF1500 LED 3D Beamer
motorradfahrer am 27.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2019  –  4888 Beiträge
DLP Beamer reparatur
Raven6299 am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  4 Beiträge
Epson TW-10. HELP!- Grünstich
boba76 am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 22.04.2012  –  5 Beiträge
mini led beamer
zenon6969 am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  2 Beiträge
Optoma HD131XE Grünstich?
NothingMan am 23.04.2017  –  Letzte Antwort am 24.04.2017  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.352 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedschlosserchris
  • Gesamtzahl an Themen1.449.656
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.584.614

Hersteller in diesem Thread Widget schließen