4K DLP Ultrakurzdistanz Neuheiten IFA 2019

+A -A
Autor
Beitrag
McElli
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jul 2019, 22:38
Einige sind sicher schon gespannt auf IFA News zum Thema Projektion. In Sachen Frontprojektion ist es bislang sehr still. Aber dieses Jahr kommen gleich eine ganze Reihe von smarten 4k UST Projekoren auf DLP Basis raus. Ich dachte, ich fasse das mal in einen Thread zusammen, damit Interessierte besser vergleichen können.
Was ich bislang finden konnte sind natürlich alles nur Vorabinfos, die mit Vorsicht zu genießen sind:

Optoma P1X (UHZ65 UST)
Viewsonic X1000-4k UST
LG-HU85LS
Hisense 100L7T

alle haben irgendeine Smart-TV-Funktion, alle haben HDR+HLG und alle haben eine Soundbar integriert.

Viewsonic X1000-4k UST:

ca. UVP 1800-2800$
RGB-LED mit 2200 Lumen
max. 100" aus 55cm
ca 91% DCI
kein 3D?

Ankündigung vom Hersteller:
https://www.viewsoni...rtainment-projectors
Ein Video dazu:
https://youtu.be/xGIItPShogQ

LG-HU85LS (Rest der Welt aka HU85L):

ca. UVP 6000€
Triple-Laser, blau, blau(mit grünfilter),rot mit 2700 Lumen
max. 120" aus 18cm
ca. 97% DCI
2k und 4k FI
kein 3D
webOS 4.5

Aktuelle News inkl. Video:
https://www.hifi-jou...istanprojektor-video

Optoma P1X (aka UHZ65UST:

ca. UVP 5000€, evtl doch nur 3000$
Laser,nur blau mit Farbrad, 3000 Lumen
max. 120" aus ??cm
ca. ??% DCI
3D

Ankündigung des Herstellers:
https://www.optoma.c...integrated-soundbar/

Hisense 100L7T:

ca. UVP ??, angeblich 10.000$
inklusive 100" ALR UST Leinwand
voller RGB Laser (rot,blau,grün) mit 3500 Lumen
max. 100" aus ??cm
100% DCI
32ms Lag

Video-Interview mit dem Hersteller von der CES:
https://youtu.be/_pvyvrpwQ44


Ich finde es sehr spannend, dass der Ultrakurzdistanzmarkt etwas plötzlich so einen Hype erfährt. Auch schön, dass es von 2-10.000€ Angebote geben wird. Klar ist natürlich auch, dass es alles DLP Projektoren sind, die nun nicht wirklich mit hohem Schwarzwert punkten und als Frontprojektoren mit UHP Lampe teilweise erheblich günstiger ausfallen. Mit einer ALR Leinwand lässt sich aber sicher ein guter TV Ersatz erzielen. Und so sind wohl auch die Preise... 4 LG 55" Oleds kosten eben auch 4000€...

Die unterschiedliche Technik finde ich auch interessant. Der LG mit 2 blauen Lasern ohne Farbrad könnte in der Tat dem Hisense vom Bild gefährlich nah kommen und dennoch erheblich weniger kosten. Wobei 6000€ ohne Leinwand immer noch zu viel wären...

Der Viewsonic könnte so gut klingen, wenn da nicht der große Projektionsabstand wäre. 55cm plus Gerät von ca 35cm bedeutet, dass man vor der Leinwand 90cm Platz benötigt. Wer hat das schon??

Sollte der Optoma tatsächlich nur ein blauen Laser besitzen, dann fällt er für mich durch. Mit Farbrad hat man wieder RBE und es werden sicher keine >90% DCI erreicht.
Zaphod2
Stammgast
#2 erstellt: 15. Jul 2019, 01:30
Ich kann nicht glauben, dass es sich um einen echten RGB Laser handeln soll.
Vor wenigen Monaten war man sich hier im Forum noch einig, dass der Preis exorbitant hoch sein würde und wenn überhaupt erst in einigen Jahren für den Consumermarkt verfügbar und zugelassen sein wird.
Tao91
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Jul 2019, 12:31
Der Hisense hat wirklich RGB tripple Laser. Der Preis dürfte aber sicher wieder zwischen 17000-25000€ liegen. Hisense könnte damit sogar den BT. 2020Farbraum abdecken.

Das 2te habe gehört der Lg hu85ls (Europa Modell) und hu85la (koreanisches Modell) sollen unterschiedlich sein. Zum einen soll im koreanischen der DMD 0.66 verbaut sein und im europäischen nur der DMD 0.47. Des weiteren spricht LG Deutschland nur vom rec.709 zu 100% LG Korea von DCI-P3 von > 97%.

Ach ja und schlimmste ist in Korea ist er seit Juni für umgerechnet 4700€ auf dem Markt und in Deutschland erst im Oktober für ca. 6000€.

Würde ihn mir ja importieren aus Korea da gleiche Netzspannung und gleicher Stecker aber Südkorea exportiert nich an Privatkunden in Deutschland. (Zumindest die Händler die ich angesprochen habe.)


[Beitrag von Tao91 am 15. Jul 2019, 12:34 bearbeitet]
McElli
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jul 2019, 21:48

Tao91 (Beitrag #3) schrieb:

Das 2te habe gehört der Lg hu85ls (Europa Modell) und hu85la (koreanisches Modell) sollen unterschiedlich sein. Zum einen soll im koreanischen der DMD 0.66 verbaut sein und im europäischen nur der DMD 0.47. Des weiteren spricht LG Deutschland nur vom rec.709 zu 100% LG Korea von DCI-P3 von > 97%.

Ach ja und schlimmste ist in Korea ist er seit Juni für umgerechnet 4700€ auf dem Markt und in Deutschland erst im Oktober für ca. 6000€.


Sollte das stimmen, wäre es der Treppenwitz des Jahres!
20% Aufschlag für ein schlechteres Bild. In Europa fallen ja schon die Tuner weg.
*mba*
Stammgast
#5 erstellt: 16. Jul 2019, 10:59

Zaphod2 (Beitrag #2) schrieb:
Ich kann nicht glauben, dass es sich um einen echten RGB Laser handeln soll.
Vor wenigen Monaten war man sich hier im Forum noch einig, dass der Preis exorbitant hoch sein würde und wenn überhaupt erst in einigen Jahren für den Consumermarkt verfügbar und zugelassen sein wird.

Soweit ich weiß, waren die grünen Laserdioden eines der größten Probleme. Diese wurden erst vor nicht allzu langer Zeit entwickelt und waren sehr teuer. Ich meine aber, dass die Produktion dieser grünen Laserdioden richtig ins Laufen kommen soll.
Hoffentlich sehen wir nun häufiger RGB-Laserprojektoren. Wobei ich nicht weiß, ob man auch das Speckle Problem auf günstige Weise lösen kann.


[Beitrag von *mba* am 16. Jul 2019, 11:00 bearbeitet]
*mba*
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jul 2019, 11:24
Gespannt bin ich auch, ob mit RGB-Lasern eine Kontraststeigerung erzielt werden kann.
Ich habe mal gehört, dass mit Lasern die Lichtfallen der DLP Chips besser funktionieren sollen, da Laser, im Gegensatz zu anderen Lichtquellen, sich strahlenförmig ausbreiten.

Bei Christie werden die Lampenprojektoren für die Kinos mit Kontrasten zwischen 2000:1 und 2500:1 angegeben und die Laserprojekoren mit bis zu 6000:1.
Ich kenne mich bei den Projektoren aber nicht aus. Vielleicht hinken diese Vergleiche und die unterschiedlichen Kontrastangaben haben nichts mit den Lasern zu tun. Weiß dazu jemand etwas?
McElli
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jul 2019, 12:13
Technisch kann ich Dir das nicht beantworten. Nur so viel, dass ein 1-Laser Gerät mit Rad und ein Dual-Laser (zb Dell UST) jedenfalls keine so signifikanten Kontraststeigerungen aufweisen. Da kommt allenfalls das Laser-Dimming hinzu.
Tao91
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 19. Jul 2019, 06:58
Heute erschienen in Korea die ersten offiziellen Test des Lg HU85LA und ich muss leider sagen in allen Tests wird von dem DLP 660TE gesprochen also bekommen die europäischen Kunden doch den kleineren Chip während die USA Kanada und Asien den DLP 660TE haben gibts bei uns nur den DLP 470TE.

Wer des koreanischen mächtig hier der Test

https://m.kbench.com/?q=node/200972


[Beitrag von Tao91 am 19. Jul 2019, 06:59 bearbeitet]
Tao91
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 22. Jul 2019, 17:34
LG Deutschland hat bestätigt dass der Farbraum sowie der große DLP 0.66 Chip auch im europäischen Modell verbaut sein werden einziger Unterschied werden die tv Tuner sein
McElli
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jul 2019, 15:10
Dann ist aber auch klar, warum das Gerät eher teuer ausfällt. Ich kenne derzeit nur den Optoma UHZ65 für 4300€ als reinen Blau-Laser mit Farbrad und somit RBE, der nur etwas mehr als rec709 erreicht und den BenQ X12000H mit LED, 100% DCI für 8000€, die den großen DMD von TI verbaut haben.
Tao91
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 23. Jul 2019, 15:53
Finde die 6000€ für 3 Laser und fast 100% dci und 2k auf 4K Shift auch vollkommen ok und werde mir sobald er erscheint einen zulegen und einen xy screen
Ohrnator
Stammgast
#12 erstellt: 23. Jul 2019, 18:28
Der BenQ X12000H kostet um die 5000 und soll was man bei AV so liest ein Hammergerät sein. Bin schon ein bisschen verknallt, aber ist mir noch zu viel Penunsen.
Surf-doggy
Inventar
#13 erstellt: 23. Jul 2019, 20:23

Tao91 (Beitrag #11) schrieb:
Finde die 6000€ für 3 Laser und fast 100% dci und 2k auf 4K Shift auch vollkommen ok und werde mir sobald er erscheint einen zulegen und einen xy screen


Wie schön für Dich, ich finde es auch ok, das Du es ok findest
McElli
Stammgast
#14 erstellt: 24. Jul 2019, 09:15

Ohrnator (Beitrag #12) schrieb:
Der BenQ X12000H kostet um die 5000 und soll was man bei AV so liest ein Hammergerät sein. Bin schon ein bisschen verknallt, aber ist mir noch zu viel Penunsen. ;)


Wo gibt es denn X12000H für 5000€? In den USA bekommt man bei BenqDirect solche Preise als refurbished. Aber in D habe ich noch keinen gefunden.
Ohrnator
Stammgast
#15 erstellt: 24. Jul 2019, 09:27
Bei den üblichen Verdächtigen Beamershop und Beamer-Discount wird zwar noch das alte Modell X12000 angepriesen, ich gehe aber schon davon aus, dass es sich um das aktuelle Gerät handelt (sollte man hoffen). Das werde ich im Urlaub mal in Erfahrung bringen.

Momentan schwirrt übrigens auch einer bei Kleinanzeigen rum, angeblich neu verpackt für 4600.
McElli
Stammgast
#16 erstellt: 24. Jul 2019, 09:36
das dachte ich auch, war allerdings vor ein paar Monaten nicht so. Da hatte ich mal angefragt und den Preis mit Verweis auf Restbestände des alten Modells mitgeteilt erhalten. Den X12000 gibt es in den USA bei BenQ Direct sogar für 2500$!
hotred
Inventar
#17 erstellt: 24. Jul 2019, 13:56
Der weitgehend baugleiche Acer V9800 (gleiches Chassis - Lampe) ist jetzt schon online tw. ab 2000€ neu vom Händler gelistet - der ging bei 4000 los 2016.

Die werden zwangsläufig runter müssen mit dem Preis, wenn sie die Dinger los bekommen wollen...
Ohrnator
Stammgast
#18 erstellt: 24. Jul 2019, 14:59
Glaube ich kaum, solange Solid State Lichtquellen noch Ausnahmen in dem Preisbereich bleiben. Das wird wohl noch eine Weile zwischen 3 - 4K bleiben. Und der überarbeitete Benq ...H wird sicher auch in anderen Punkten qualitativ vor dem drei Jahre alten Acer liegen. Es sei denn, der spielt dank laufender Firmware Frischkuren mittlerweile auch auf dem Level.
Redslim
Stammgast
#19 erstellt: 24. Jul 2019, 15:14
5000€ für den X12000h ist schon ein guter Preis. Im Vergleich zum Acer hat er doch einige sehr wichtige Vorzüge. Allen voran knapp 100% DCI ohne Filter rein über die LED‘s. HDR sowie LED dimming. Kein Farbrad, 3D ist auch mit dabei und wenig Lichtverlust über die Zeit.
Faulkner
Inventar
#20 erstellt: 24. Jul 2019, 22:42
Interessantes Angebot für den BenQ X12000H bei ebay kleinanzeigen.
Neu für nur noch 4600.- Euro. Könnte man glatt schwach werden.
Jawnger
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 25. Jul 2019, 08:26
Heute wurde der LG für den Preis von 6000 Dollar gelaunched.... damit ist der erstmal raus :D, bin aber dennoch auf die Tests mit Tripple Laser gespannt.

Hat jemand schonmal etwas von dem Xiaomi Wemax A300 gehört?

Angeblich nativ 4k? Sehe nix von LensShift
4000:1 Contrast (Xiaomi hat normalerweise 3000:1 wäre also durchaus ein gutes Upgrade)
Helligkeit 9000 (Ansi)Lumens... gleiche angabe wie beim Wemax One mit 7000 und der hat ja bekanntlich nur 2-2300 Ansi Lumen? Wenn überhaupt vll waren es weniger. Aber damit wäre er schon deutlich heller als mein Xiaomi 1Gen mit 1700.

RefreshRates, InputsLags und Tests sind bisher ausgeblieben.. Preis 3100€~~

https://www.xiaomitoday.com/wemax-a300-4k-laser-projector/
Frank714
Stammgast
#22 erstellt: 05. Aug 2019, 18:18

McElli (Beitrag #1) schrieb:

Optoma P1X (aka UHZ65UST:

ca. UVP 5000€, evtl doch nur 3000$
Laser,nur blau mit Farbrad, 3000 Lumen
max. 120" aus ??cm
ca. ??% DCI
3D

Ankündigung des Herstellers:
https://www.optoma.c...integrated-soundbar/


Da gibt's jetzt eine aktuellere Verlautbarung mit Spezifikationen (heute im P1 Thread gepostet) die "PureMotion" FI in Form eines neuen Piktogramms bestätigt, aber kein Sterbenswort zu 3D.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC DLA Neuheiten 2018
stfnrohr am 05.07.2018  –  Letzte Antwort am 31.08.2018  –  394 Beiträge
4k Beamer IFA 2013
Bigdanny_ am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  280 Beiträge
IFA 2018 DLP?
Redslim am 31.08.2018  –  Letzte Antwort am 03.09.2018  –  21 Beiträge
Beamer Neuheiten
connbert am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  6 Beiträge
Epson 2019
Heimkinopirat am 19.04.2019  –  Letzte Antwort am 09.05.2019  –  77 Beiträge
1Chip DLP 4K
Golfer110 am 22.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  4 Beiträge
BenQ W2700 : DLP 4K Beamer ohne Lichtrahmen
kraine am 02.11.2018  –  Letzte Antwort am 17.07.2019  –  207 Beiträge
ViewSonic X10-4K DLP LED 4K 1399?
kraine am 11.05.2019  –  Letzte Antwort am 11.08.2019  –  102 Beiträge
Xgimi T1 : UST 4K Laser DLP Beamer
kraine am 02.09.2018  –  Letzte Antwort am 06.09.2018  –  4 Beiträge
***IFA 2017 - Neue Projektoren in 4K und Laser - Ein Messerundgang***
George_Lucas am 01.09.2017  –  Letzte Antwort am 13.09.2017  –  92 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.045 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliednankomo
  • Gesamtzahl an Themen1.447.395
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.541.389

Hersteller in diesem Thread Widget schließen