Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

2021 - Was erwartet uns an neuen NATIVEN 4K Beamern?

+A -A
Autor
Beitrag
Kinofan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Dez 2020, 13:36
Bei mir wird in 2021 wahrscheinlich ein Beamerwechsel anstehen.

Im Moment habe ich einen JVC HD750, der auch nach Jahren immer noch problemlos läuft.
Eine Möglichkeit wäre ein gebrauchter X7900 als Übergangslösung oder ein N5, der mir aber zu teuer ist.

Daher meine Frage in die Runde:

Was kommt in 2021 an nativen 4K Projektoren auf uns zu?
möglichst mit LED, damit die teuren Lampenwechsel entfallen.

Hat jemand eine Glaskugel?
Gibt es bereits erste Gerüchte?
oder gar Ankündigungen?
Mankra
Inventar
#2 erstellt: 28. Dez 2020, 13:54
Nativ 4K + LED: Nichts

Ev. von Sony ein VW270 Nachfolger und von JVC leichte Updates der N-Serie.
Die Hoffnung auf einen N9 Nachfolger mit Laser besteht auch schon länger.
surbier
Inventar
#3 erstellt: 28. Dez 2020, 14:14
Am ehesten sähe ich einen VW790 Nachfolger zum Preis in etwa eines VW570/590, während der bereits angedeutete mögliche Nachfolger eines VW270 dann die Eigenschaften eines (umgelabelten) VW570/590 hätte. Der VW790 wird bei uns gegenwärtig ab umgerechnet gut 10'000.- Euro (unverhandelt, reine UVP) angeboten. Auf Seiten von JVC würde ich konsequenterweise im Preisbereich zwischen einem heutigen NS9 und einem N7 einen Lasernachfolger vermuten.


[Beitrag von surbier am 28. Dez 2020, 14:15 bearbeitet]
AmigoHD
Stammgast
#4 erstellt: 28. Dez 2020, 14:22
Ich glaube, dass Epson einen nativen 4K Projektor mit 3LCD (leider wohl keine RLCD Panels) im Heimkinobereich bringen wird. Wohl vorerst noch ohne Laser. Bei Epson sind die Lampen günstig und die Dinger sind hell.

Mein (schon fast aufgegebener) Wunsch:
Ein wirklicher Nachfolger der LS10x00. Mit nativem 4K und mehr Helligkeit. Dafür weiterhin mit den reflektiven LCD Panels. Hoffen darf man ja immer noch :-)
Mankra
Inventar
#5 erstellt: 28. Dez 2020, 14:58
Der 790er kam erst vor wenigen Wochen raus, da wird nichts Neues kommen. Eher noch ein 870er Nachfolger.
*Harry*
Inventar
#6 erstellt: 28. Dez 2020, 22:31

Mankra (Beitrag #2) schrieb:
von JVC leichte Updates der N-Serie.
Die Hoffnung auf einen N9 Nachfolger mit Laser besteht auch schon länger.


Jau, JVC ist echt überfällig.

Im Vergleich zur X-Serie, wo fast jährlich ein mehr/weniger aufpoliertes Modell daher kam, hält sich JVC diesmal sehr zurück. Aber vielleicht geht nun fast nix mehr in Bezug auf Technik ... oder Absatz ... wer weiß.
George_Lucas
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2020, 11:22

*Harry* (Beitrag #6) schrieb:

Mankra (Beitrag #2) schrieb:
von JVC leichte Updates der N-Serie.
Die Hoffnung auf einen N9 Nachfolger mit Laser besteht auch schon länger.


Jau, JVC ist echt überfällig.

Das finde ich gar nicht.
Mit den kostenlosen Updates wie "Frame Adapt HDR" und "Kino->Optimierer" ist das gegenwärtige Modell topaktuell.
Mankra
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2020, 12:20
Hier sieht man gut das Dilemma der Vermarktung:

Mit der Salami Taktik der letzten Jahre könnten wir inzwischen bei der Nx00 Reihe sein und die Erwartungshaltung wären erfüllt
Inzwischen bin ich wohl nicht der Einzige, der mit einem Neukauf wartet, um dann nicht recht schnell ein "altes" Gerät zu haben.
n5pdimi
Inventar
#9 erstellt: 30. Dez 2020, 12:35
Ich sehe das wie GL, aber wenn man nicht, wie wir hier, den Markt ständig beobachtet, muss man natürlich zu dem Schluss kommen, dass die N Serie schon veraltet ist und eigentlich jeden Moment die Nachfolger kommen müssten.
Mankra hat das gut zusammengefasst: mit ihrer eigentlich sehr kundenfreundlichen Strategie, ein bestehendes Produkt durch Software Updates massiv zu verbessern, hat sich JVC marketingtechnisch ins eigene Fleisch geschnitten.
SONY ist hier ja den üblichen weg gegangen: neue Modellgeneration mit minimalen Verbesserungen - und viele User sind direkt draufgesprungen. Jetzt sieht es für den "unkundigen" Beobachter fälschlicherweise so aus, als hätte Sony die moderneren Geräte auf dem Markt.
Ich vermute bei JVC ja eher, dass man lieber ein in seinen Möglichkeiten noch nicht ganz ausentwickeltes Gerät auf den Markt gebracht hat, um SONY nicht weitere 1-2 Jahre den Nativ 4K Markt alleine zu überlassen.
Warum auch nicht - die N-Serie hinkte ja auch ohne das Update den Sony Geräten in (fast) keiner Disziplin hinterher, war also auch so voll konkurrenzfähig.
Armin289
Stammgast
#10 erstellt: 30. Dez 2020, 13:15
Faktisch liegt der technische Aufholbedarf doch eindeutig bei Sony. Zwei neue Modelle in diesem Quartal, mit marginalen Verbesserungen sind doch eher Marketingstrategie. Da stimme ich n5pdimi voll zu.

Dabei gäbe es bei Sony so viel Potential für Verbesserungen:

- Eine wirklich funktionierende Autokalibrierung, die auch den Farbraum und das Gamma wieder korrigiert
- Eine Vollglasoptik, die auch thermisch unempfindlicher ist, keinen Fokus-Shift über die Betriebszeit hat, und etwas weitwinkliger ausgelegt ist.
- Eine dritte Lampenstufe, zwischen niedrig und hoch, für eine bessere Anpassung an Leinwandgrößen und HDR-Erfordernisse.
- Eine wirkliche dynamische HDR-Steuerung. Der CE ist zwar eine Hilfe, aber seine Dynamik ist doch sehr beschränkt.
- LensMemory und die stärkere Lampe auch im Einstiegsmodell.
- und nicht zuletzt weitere Verbesserungen hinsichtlich Langzeitstabilität der wichtigen Bildparameter.


[Beitrag von Armin289 am 30. Dez 2020, 13:46 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#11 erstellt: 30. Dez 2020, 13:42
Diesen Wunschzettel für SONY Geräte würde ich 1:1 unterschreiben. Bis das umgesetzt wäre, sehe ich die N-Serie immer noch im Vorteil.
Aber man liest hier im Forum ja schon raus, dass die ganzen "HDMI 2.1 Möglichkeiten" wie 120hz usw. anscheinend auch Verkaufsargument wären - mir persönlich ziemlich Schnuppe. Für mich ist das ein Kinogerät und Zocken nur absolute Nebenfunktion.
hotred
Inventar
#12 erstellt: 31. Dez 2020, 02:20
Das wären echt schöne Sachen bei den Sony - aber noch wichtiger und erstrebenswerter wäre ein Ende vom Kontrastverlust (+ eben Gamma Autocal wie bei Jvc)

Ein (mehr oder weniger) sicher irgendwann eintretender Kontrastverlust ist schon schwer zu verdauen - auch wenn es den Erstbesitzer im Grunde nur dann trifft wenn er das Gerät sehr lange behalten will... Wer spätestens alle 2 Jahre oder so wechselt für den wird es wohl sowieso kein Thema sein - ev. auch deutlich länger...
n5pdimi
Inventar
#13 erstellt: 31. Dez 2020, 12:23
Ich würde mir wünschen, dass EPSON die Nativ 4K Bühne betritt, dafür vielleicht preislich spürbar unterhalb (UVP 3500.- ?). Muss auch gar nicht reflective sein. Das Fliegengitter habe ich bei meinen Projektionsverhältnissen schon beim FHD Sanyo Beamer vom Sitzplatz aus nicht gesehen.


[Beitrag von n5pdimi am 31. Dez 2020, 12:23 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#14 erstellt: 31. Dez 2020, 12:28
Den Erstbesitzer betrifft es auch bei schnellerem Verkauf, wegen dem größeren Preisverlust.
AmigoHD
Stammgast
#15 erstellt: 31. Dez 2020, 12:32

n5pdimi (Beitrag #13) schrieb:
Ich würde mir wünschen, dass EPSON die Nativ 4K Bühne betritt, dafür vielleicht preislich spürbar unterhalb (UVP 3500.- ?). Muss auch gar nicht reflective sein. Das Fliegengitter habe ich bei meinen Projektionsverhältnissen schon beim FHD Sanyo Beamer vom Sitzplatz aus nicht gesehen.


Die reflektiven LCD's helfen nicht nur beim "Fliegengitter", sondern auch beim nativen on/off Kontrast. Hier schlägt ein LS-EH10x00 oftmals sogar einen 760er (zumindest mit alter FW).
n5pdimi
Inventar
#16 erstellt: 31. Dez 2020, 12:41
Ja, wenn die Kiste aber dann statt 10-15.000.- nur 3-3.500.- Öcken kosten würde, würde ICH auf reflective verzichten können.
AmigoHD
Stammgast
#17 erstellt: 31. Dez 2020, 12:59
Die "Kisten" waren so teuer, weil eine Laserengine verbaut war in der LS-Serie. Die RLCD-Technologie war kaum für den "Preissprung" verantwortlich.
Aber RLCD bei Epson ist wohl Geschichte. Man munkelt, dass der Ausschuss zu gross war und es sich in der Produktion nicht rentiert hat.

Ich sehe 2021 von Epson einen 3LCD Projektor mit nativem 4K und Lampe kommen. Ich denke, das ist realistisch und würde dankend angenommen werden.
Rossen
Stammgast
#18 erstellt: 31. Dez 2020, 14:38
Für mich wäre Dolby Vision ein Evolutions Schritt. Ich denke das kommt vielleicht.....
n5pdimi
Inventar
#19 erstellt: 31. Dez 2020, 14:40
Kann doch ein Beamer eh nicht gescheit umsetzen....
hotred
Inventar
#20 erstellt: 31. Dez 2020, 16:06

AmigoHD (Beitrag #17) schrieb:
Die "Kisten" waren so teuer, weil eine Laserengine verbaut war in der LS-Serie. Die RLCD-Technologie war kaum für den "Preissprung" verantwortlich.
Aber RLCD bei Epson ist wohl Geschichte. Man munkelt, dass der Ausschuss zu gross war und es sich in der Produktion nicht rentiert hat.



Ist das nicht ein Widerspruch in sich was du da schreibst


Mankra (Beitrag #14) schrieb:
Den Erstbesitzer betrifft es auch bei schnellerem Verkauf, wegen dem größeren Preisverlust.


In der Theorie schon - aber in der Praxis bemerkt man davon an den Gebrauchtpreisen nicht sehr viel finde ich... Wobei man das ja im Grunde gar nie mit Gewissheit sagen könnte, denn es ist eben wie es ist und keine 2. Realität in der es zeitgleich anders läuft zum Vergleich haben wir ja nicht


n5pdimi (Beitrag #16) schrieb:
Ja, wenn die Kiste aber dann statt 10-15.000.- nur 3-3.500.- Öcken kosten würde, würde ICH auf reflective verzichten können.




Gegen das "Fliegengitter" funktioniert aber finde ich das E-Shift sehr gut - FHD Lcd ohne E-Shift finde ich diesbezüglich aber auch nicht ideal...


[Beitrag von hotred am 31. Dez 2020, 16:12 bearbeitet]
Kinofan
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 03. Jan 2021, 11:04
Sehr optimistisch seid Ihr ja nicht für 2021!
peipline
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Jan 2021, 12:44

Sehr optimistisch seid Ihr ja nicht für 2021!

Eigentlich musst du nur warten und gucken was Epson macht. Ich glaube sonst wird nichts groß passieren im nativen 4K Bereich.
Sony würde ich aufgrund der schon genannten technischen Schwächen aktuell sowieso nicht empfehlen, auch nicht wenn nun ein VW280 oder was auch immer kommt.
Und der JVC N5 hat nach den Softwareupdates keinen Nachfolger nötig. Er ist ja immer noch der Klassenprimus im 5.000 € Segment und bietet mit der Autokalibrierung eine Lösung mit wenig Aufwand den technischen Mangel vom Drift zu beheben. Inakzeptabel finde ich es beim dem Preis aber immer noch, gerade weil noch nicht mal der Messkopf mitgeliefert wird, obwohl dieser ja regelmäßig benötigt wird.
Mehr Bewegung ist leider nur im Wohnzimmerbereich mit Laser TVs und DLPs, allerdings wohl auch nicht mit Nativ 4K.
Gruß
Ingo


[Beitrag von peipline am 03. Jan 2021, 12:45 bearbeitet]
toto8080
Inventar
#23 erstellt: 03. Jan 2021, 13:16

Kinofan (Beitrag #21) schrieb:
Sehr optimistisch seid Ihr ja nicht für 2021!


Eigentlich kann man froh sein das der Projektor Markt noch nicht zusammengebrochen ist (Heimkinobereich)
Mitsu, Panasonic sind schon weg. Sony bekommt auf dem Kinomarkt (im Profibereich) kein Bein auf die Erde (Barco, Christie, NEC )
hotred
Inventar
#24 erstellt: 03. Jan 2021, 15:23

toto8080 (Beitrag #23) schrieb:
Sony bekommt auf dem Kinomarkt (im Profibereich) kein Bein auf die Erde


Sony hat sich doch aus dem kommerziellen Kino Sektor zurückgezogen
toto8080
Inventar
#25 erstellt: 03. Jan 2021, 16:00

Sony hat sich doch aus dem kommerziellen Kino Sektor zurückgezogen


ja genau , das kann sich kein Kinobetreiber erlauben andauernd Drift Korrektur und Service bestellen,
da ist robuste 24H Technik gefragt .
I
*Harry*
Inventar
#26 erstellt: 03. Jan 2021, 17:23

George_Lucas (Beitrag #7) schrieb:

*Harry* (Beitrag #6) schrieb:

Jau, JVC ist echt überfällig.

Das finde ich gar nicht.
Mit den kostenlosen Updates wie "Frame Adapt HDR" und "Kino->Optimierer" ist das gegenwärtige Modell topaktuell.


Aus dieser einfachen Sichtweise ist das richtig. Als gravierende Modellpflege bezeichne ich das aber nicht.

In dieser Preisregion hat es was mit Anstand zu tun, wenn auf Basis identischer HW sowas per SW realisierbar ist und nachgereicht wird. Ein Thema, das JVC in vergangenen Jahren hin & wieder mal vorgeworfen wurde - wobei keiner hier weiß (mitlesender Service ausgenommen), ob es damals in der X-Serie nicht doch auch kleinere, aber für die neuen SW-Leistungsmerkmale eben voraussetzende HW-Anpassungen gab.

Was ich aber meine: Die Ns sind ja nun seit Ende 2018 bekannt. Vielleicht wurden die WireGrids weiterentwickelt/optimiert und/oder optische Elemente auf noch besseren Nativ/in-Bild Kontrast getrimmt? So wie fast jährlich bei den Xern war.

Es gibt mittlerweile wieder mal neuere Prozessoren, die im Bereich der Bildbearbeitung was verbessern könnten. Oder ein weiter optimiertes Kühlsystem für noch leiseren Betrieb. Ganz zu schweigen von LED/LASER in oberen Modellen.

Ich denke, es gäbe genügend Gründe für die bevorstehende Geburt eines N50/70/90
mikegun
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 06. Jan 2021, 20:29
Wann würde man denn zumindest mit Ankündigungen rechnen können ? Noch in Q1 ?

Danke!
Ernie_
Stammgast
#28 erstellt: 06. Jan 2021, 21:42
Heute hat die CES begonnen. Bisher hab' ich nix über neue Projektoren mitbekommen.
Nur Fernseher
AmigoHD
Stammgast
#29 erstellt: 07. Jan 2021, 16:48
Die CES hat traditionellerweise nicht viel an Projektoren zu bieten. Da ist die CEDIA jeweils passender.
Ernie_
Stammgast
#30 erstellt: 07. Jan 2021, 22:01

AmigoHD (Beitrag #29) schrieb:
Die CES hat traditionellerweise nicht viel an Projektoren zu bieten. Da ist die CEDIA jeweils passender.


Die letzten Jahre schon - das war früher einmal anders
mikegun
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 07. Jan 2021, 22:24
Die ist erst im September. Hatte gehofft noch in diesem Halbjahr meinen TW-7200 durch ein aktuelles Modell zu ersetzen.
rolfu
Stammgast
#32 erstellt: 08. Jan 2021, 09:26

n5pdimi (Beitrag #11) schrieb:

Aber man liest hier im Forum ja schon raus, dass die ganzen "HDMI 2.1 Möglichkeiten" wie 120hz usw. anscheinend auch Verkaufsargument wären - mir persönlich ziemlich Schnuppe. Für mich ist das ein Kinogerät und Zocken nur absolute Nebenfunktion.


Natürlich stellt dies im Moment ein Alleinstellungsmerkmal dar in einem Markt wo die Geräte doch sehr ähnlich sind. Wer dies im Jahr 2021 nicht in seine neuen und hochpreisigen Geräte einbaut, begeht einen Fehler.

Für mich ist und bleibt zocken die Hauptfunktion. Die Schnittstelle würde ganz klar einen grossen Vorteil darstellen. Wenn ich aber nur Filme schauen würde, wäre es mir auch egal.
n5pdimi
Inventar
#33 erstellt: 08. Jan 2021, 09:56
Aber die Schnittstelle allleine bringt doch gar nix. Um echte 120hz am Beamer zu implementieren ist doch technologisch nochmnal ne ganz andere Nummer als einfach die HDMI 2.1 Schnittstelle einzubauen...
Damit müsste das Panel ja auch mit der doppelten Frequenz arbeiten, und auf die ganzen Kabeldiskussionen hier, wenn sich auf einmal heruasstellt, dass das "Super Duper 8K 240hz HDMI 2.8 60 Gbit/s" HDMI-Kabel für 19,95 auf 15m auf einmal doch gar keine 120hz schafft...
Mankra
Inventar
#34 erstellt: 08. Jan 2021, 11:57
Die Panele dürften dies schaffen, immerhin läuft 3D auch mit 120 oder gar 144hz.

Dürfte "nur" ein Update der Signalverarbeitung benötigen.
rolfu
Stammgast
#35 erstellt: 08. Jan 2021, 13:08

n5pdimi (Beitrag #33) schrieb:
Aber die Schnittstelle allleine bringt doch gar nix. Um echte 120hz am Beamer zu implementieren ist doch technologisch nochmnal ne ganz andere Nummer als einfach die HDMI 2.1 Schnittstelle einzubauen...


Das dachte ich auch. Aber 3D und Motionflow arbeiten "intern" bereits mit höheren Frequenzen. Von daher sicher einfacher zu implementieren. Hoffentlich geht was
*mba*
Stammgast
#36 erstellt: 08. Jan 2021, 14:01

rolfu (Beitrag #32) schrieb:

n5pdimi (Beitrag #11) schrieb:

Aber man liest hier im Forum ja schon raus, dass die ganzen "HDMI 2.1 Möglichkeiten" wie 120hz usw. anscheinend auch Verkaufsargument wären - mir persönlich ziemlich Schnuppe. Für mich ist das ein Kinogerät und Zocken nur absolute Nebenfunktion.


Natürlich stellt dies im Moment ein Alleinstellungsmerkmal dar in einem Markt wo die Geräte doch sehr ähnlich sind. Wer dies im Jahr 2021 nicht in seine neuen und hochpreisigen Geräte einbaut, begeht einen Fehler.

Für mich ist und bleibt zocken die Hauptfunktion. Die Schnittstelle würde ganz klar einen grossen Vorteil darstellen. Wenn ich aber nur Filme schauen würde, wäre es mir auch egal.

Leider habe ich 120 hz Gaming noch nicht ausprobieren können.

Nachdem was ich dazu gelesen habe, klingt das für mich nicht sonderlich interessant.
Das scheint mir für sehr ambitionierte Spieler Bedeutung zu haben. Beispielsweise wird der Input Lag dadurch ein wenig reduziert. Nur muss dann auch das Wiedergabegerät einen kaum vorhandenen Input Lag haben, damit sich das lohnt. Ein Beamer wird dann kaum die Wahl sein.

Die Bilddarstellung ist mit 120hz flüssiger und schärfer. Hier würde ich tippen, dass das nicht viel ausmacht. Klar, bei den Videos, die das in Zeitlupe aufzeigen, sieht man das deutlich. Das ist dann aber auch so, als würde man 20hz mit 10hz vergleichen.
Außerdem wird bei Spielen, bei denen es um beeindruckende Grafik geht, sowieso auf 120hz verzichtet, um andere Effekte schöner darzustellen.
120hz wird daher eher bei Shootern verwendet, wo der Input Lag enorm wichtig ist. Aber wie gesagt, dann sollte man einen Gaming Monitor verwenden.

Für einen Beamer würde ich dann eher eine variable Bildwiedergabe interessant finden. Bei vielen Spielen schwankt diese und es gibt Techniken, dass die Bildwiedergabe des Displays damit synchronisiert wird. So ist die Wiedergabe flüssiger. Ich denke, dass würde man eher merken.

Also 120hz scheint mir erst dann für einige Gamer interessant, wenn der Input Lag des Beamers auch davon ab fast nicht vorhanden wäre.

Aber wie gesagt, dass entnehme ich nur dem, was ich darüber gelesen habe. Weder habe ich das selbst ausprobiert, noch bin ich ein Gamer, der sehr ambitioniert und auf hohem Niveau spielt.
n5pdimi
Inventar
#37 erstellt: 08. Jan 2021, 14:07
...und wir reden hier von NATIVEN 4K Geräten, also schon eine erhebliche Rechenleistung bei 120hz beispielsweise im Vergleich zu 3D, was ja nur 1080p ist oder einem E-Shifter, der ja am Ende auch nur 1080p in 120hz darstellen muss.


[Beitrag von n5pdimi am 08. Jan 2021, 14:07 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#38 erstellt: 08. Jan 2021, 14:24
Da ist gar nix zu rechnen, sondern es müssen nur die Signale 1:1 wieder gegeben werden.
Selbst wenn ein paar Schärfefilter, etc. eingestellt sind, wird es weniger Rechenleistung benötigen, als eine FI, welche 24P auf bis zu 120hz hoch rechnet.
rolfu
Stammgast
#39 erstellt: 08. Jan 2021, 14:56

*mba* (Beitrag #36) schrieb:


Das scheint mir für sehr ambitionierte Spieler Bedeutung zu haben. Beispielsweise wird der Input Lag dadurch ein wenig reduziert. Nur muss dann auch das Wiedergabegerät einen kaum vorhandenen Input Lag haben, damit sich das lohnt. Ein Beamer wird dann kaum die Wahl sein.
Die Bilddarstellung ist mit 120hz flüssiger und schärfer.


Genau dies ist mein wichtigster Punkt: flüssigere Darstellung! Auf dem Handy spielt es kaum eine Rolle, ob 30 / 60 / 120 fps anliegen, aber auf der 4 Meter breiten Leinwand zu Hause (21:9) bei 3 Meter Abstand spielt die Framerate eine grössere Rolle. Da verschwimmt auch bei 60 fps das Bild. Zudem wäre VRR gerade mit einem PC doch sehr praktisch. Und zu guter Letzt: es reagieren auch nicht alle Menschen gleich empfindlich darauf

OT: Im Rennbereich hatte ich glücklicherweise genug Talent, um international an grossen Turnieren zu spielen und stand auch im Finale der GT Academy. Training und Qualifikation fand zu Hause mit Multiscreen statt (3 Leinwände, 7,5m breit, Video). Man kann auch auf der Leinwand abliefern ;)! Kommt natürlich auch auf das Genre an. Auch wenn ein Bildschirm besser wäre, fehlt mir persönlich halt die Immersion. Es ist und bleibt nur ein Bildschirm.
Basti82
Stammgast
#40 erstellt: 20. Jan 2021, 15:46
Hallo zusammen, ich würde den EH-TW9400W recht günstig bekommen, aber nun die Frage ob Epson in ein paar Monaten etwas neues heraus bringt, gibt es da schon neue Infos?
Heimkinopirat
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 20. Jan 2021, 18:40
...da warten viele und schon lange drauf. Vielleicht klappt ja endlich zur diesjährigen ISE. Lars Mette hatte in einem seiner Videos in einem Nebensatz auf das zweite Quartal 2021 spekuliert. Abwarten
dott77
Inventar
#42 erstellt: 21. Jan 2021, 15:45
Ich habe gerade mal nachgesehen, die ISE 2021 findet ja erst im Juni statt.
George_Lucas
Inventar
#43 erstellt: 21. Jan 2021, 16:20
Das wird sich zeigen, ob die Messe wirklich (wie gewohnt) stattfindet.
Viele Unternehmen habe alle Messeaktivitäten für das 1. Halbjahr 2021 abgesagt.

Im Grunde fangen bereits jetzt die Vorbereitungen an. Immerhin müssen Produkte hergestellt, Messestand entworfen/gebaut werden, Hotels gebucht, Hostessen akquiriert und natürlich der Stand gebucht werden.
Ob und wie sich bis Juni die Corona-Pandemie entwickelt, kann niemand zum jetzigen Zeitpunkt seriös voraussagen. Bevor nicht mehr "stornierbare" Kosten anfallen, nehmen viele Unternehmen halt nicht teil.
Darüber hinaus muss man auch berücksichtigen bei so einer großen Messe: Wer geht denn überhaupt in den jetzigen Zeiten dorthin?
dott77
Inventar
#44 erstellt: 21. Jan 2021, 16:28
Das stimmt, die würden besser Virtuelle Produktvorstellungen machen, ohne Messegelände und Messestand.
Seuchenkobold
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 22. Jan 2021, 02:52
Es kann auch sein ,das es dieses Jahr nix neues geben wird.Die Hersteller haben momentan Probleme ihre aktuellen Geräte zu produzieren und zu versenden.

Ich warte schon seit 7 Wochen auf meinen bestellten JVC N5.Lieferdatum unbekannt.
Es ist nicht nur Corona das Probleme macht, sondern es gab in Japan ja auch ein Grossbrand in einer der größten Chiphersteller Fabriken.

Eventuell sind die Lager bei den Herstellern auch voll, können aber wegen geschlossener Grenzen nichts versenden.
Und diese Geräte müssen auch erstmal verkauft werden.

Auch wird abgewogen, ob die Kunden bereit sind Geld für ein Luxusartikel wie einen Projektor in der jetzigen wirtschaftlichen Lage auszugeben.
Und so könnte es sein, das es dieses Jahr die jetzigen Modelle nochmal für ein Jahr eventuell zu nem geringeren Preis verkauft werden.
Mankra
Inventar
#46 erstellt: 22. Jan 2021, 11:27
Ne, es ist schon das Gegenteil:
Die Nachfrage nach Unterhaltungselektronik ist enorm gestiegen, Dazu die schwierigeren Produktionsbedienungen, haben die Schere aufgehen lassen.
Die Lager sind schon leer.
Auch ist der Warenversand nicht wegen C19 eingeschränkt. Es staut sich nur, wegen der erhöhten Nachfrage und vor allem die Schiffscontainer sind derzeit recht teuer.

Wenn weiterhin keine neuen Geräte kommen, dann "nur", weil sich die Geräte auch so verkaufen und die Verkäufe noch nicht mit Modelupdates angekurbelt werden müssen.
Kinofan
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 22. Jan 2021, 12:10

Seuchenkobold (Beitrag #45) schrieb:

Es ist nicht nur Corona das Probleme macht, sondern es gab in Japan ja auch ein Grossbrand in einer der größten Chiphersteller Fabriken.


Onkyo kann keine NR Geräte liefern,
Drucker gibts auch keine.....
Javi75
Stammgast
#48 erstellt: 22. Jan 2021, 12:11

Basti82 (Beitrag #40) schrieb:
Hallo zusammen, ich würde den EH-TW9400W recht günstig bekommen, aber nun die Frage ob Epson in ein paar Monaten etwas neues heraus bringt, gibt es da schon neue Infos?


Ich stehe vor der ähnlichen Frage und habe mich daher jetzt mal auf einen JVC X 7900 "eingeschossen", nachdem ich den Epson TW9400W live sehen durfte...
Mr.Floppy_
Stammgast
#49 erstellt: 22. Jan 2021, 12:15

Javi75 (Beitrag #48) schrieb:

Basti82 (Beitrag #40) schrieb:
Hallo zusammen, ich würde den EH-TW9400W recht günstig bekommen, aber nun die Frage ob Epson in ein paar Monaten etwas neues heraus bringt, gibt es da schon neue Infos?


Ich stehe vor der ähnlichen Frage und habe mich daher jetzt mal auf einen JVC X 7900 "eingeschossen", nachdem ich den Epson TW9400W live sehen durfte... ;)


Fandest du ihn so schlecht?
Basti82
Stammgast
#50 erstellt: 22. Jan 2021, 18:28
würde mich nun auch Interessieren warum der JVC X 7900 und nicht der EH-TW9400W
hotred
Inventar
#51 erstellt: 22. Jan 2021, 22:39
Manchmal muss ich echt an den Spruch hier denken:


Traue keiner Studie die du nicht selber gefälscht hast


Ist bei einem Beamer irgendwie ähnlich: Wenn man den nicht selber auf/ einstellt oder zumindest die Einstellungen checkt - kann man oft nicht sicher sein wie aussagekräftig das was man zu sehen bekommt ist...

Gleichzeitig macht es aber auch wenig Sinn Geräte nur anhand von subjektiven Empfindungen objektiv zu vergleichen - das schließt sich ja im Grunde aus:) Hier machen dann nur Vergleiche anhand plausibler Messungen Sinn - womit ich meine das man den Schnitt aus mehreren Quellen heranzieht... Einzelne "Ausreißer" - dabei ist es auch unerheblich in welche Richtung - kann man getrost vergessen Dieses Prinzip ist ja auch in vielen anderen Bereichen gängig...

Wobei Messungen und Vergleiche generell eher für die "Vorauswahl" genutzt werden sollten - oder wie aktuelle aufgrund der Pandemie für eine Bestellung etc.

Die eigene "Sichtung" kann das nie zu 100% ersetzen - aber man kann damit schon sehr gut einschätzen was passen könnte...

So wird jemand der zumindest guten Schwarzwert will mit einem X100-4K niemals glücklich sein (können) - und jemand der aus sehr geringer Entfernung vor einer großen LW sitzt und ev. auch noch viel mit Pc zuspielt wird in einem FHD Lcd kaum sein ideales Gerät finden usw.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue 4K Beamer in 2021
DanielY77 am 20.01.2021  –  Letzte Antwort am 20.01.2021  –  2 Beiträge
4K upscale bei UHD Beamern?
paule.paulaender am 25.10.2018  –  Letzte Antwort am 30.10.2018  –  9 Beiträge
Verständnisfrage zu Beamern mit 4K e-Shift: Bringt 4K-Input Vorteile ggü. HD-Input?
Der_Kaktus am 22.11.2020  –  Letzte Antwort am 24.11.2020  –  7 Beiträge
JVC Laserprojektoren 2021
Mankra am 11.07.2021  –  Letzte Antwort am 13.09.2021  –  177 Beiträge
Epson EH-LS11000 & EH-LS12000 2021 Laser, 3LCD, Shift 4k
Nunu1989 am 29.08.2021  –  Letzte Antwort am 23.10.2021  –  498 Beiträge
Frage zu Epson 3LCD 4K Shift Beamern
Tao91 am 15.01.2020  –  Letzte Antwort am 17.01.2020  –  12 Beiträge
CES 2021 Neuheiten Beamer
Nunu1989 am 16.12.2020  –  Letzte Antwort am 15.01.2021  –  5 Beiträge
Haltbarkeit von LCD-Beamern
smith1212 am 19.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2008  –  16 Beiträge
Frage zu Full-Hd Beamern und Apple TV 4K
Luca01 am 03.08.2019  –  Letzte Antwort am 04.08.2019  –  3 Beiträge
1Chip DLP 4K
Golfer110 am 22.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.300 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedSSTeu
  • Gesamtzahl an Themen1.510.694
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.740.217

Hersteller in diesem Thread Widget schließen