Wie kann man Phosphor der Röhren voll nutzen?

+A -A
Autor
Beitrag
didaschi
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jan 2005, 19:45
Hallo,

kann man beim CRT Projektor das Bild so ausrichten, das der Phosphor bei 4/3 Bildern voll genutzt wird? Also die Nutzfläche in der Röhre fast ideal rechteckig ist und nicht wie bisher trapezförmig.

Als Ergänzung kurz die jetzige Situation:

Ich habe einen D50 Sony Röhrenbeamer und die Projektionsfläche auf der Röhre ist trapezförmig verzogen. Auf der Leinwand ist das Bild dann wieder 1a rechteckig (bei 4:3 genauso wie 16/9 Format), so wie es ja nunmal sein soll.

Leider wird ja auf der Röhre nicht der ganze Phosphor genutzt der vorhanden ist.

Also daher meine Frage ob es möglich ist auf der Röhre sowie auf der Leinwand ohne Trapez zu projezieren.

Bin für jede Hilfe dankbar.

Grüße

didaschi


[Beitrag von didaschi am 06. Jan 2005, 11:39 bearbeitet]
JBL-Fan
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2005, 10:41
Hallo,
hast du es schon mit RGB-Size probiert? Damit kannst du das Bild größer/kleiner machen. Beachte dabei, das das Blanking das Bild nicht behindert. Auch solltest du das Bild nicht voll bis zum Rand aufziehen. Ich würde ca. 1-1,5cm Rand lassen, sonst wird das Bild in den Ecken unscharf.
ein Trapezförmiges Bild, hast du immer, wenn du schräg projezierst. Evtl. hilft eine andere Aufstellung, mehr in Richtung Leinwandmitte, und leicht kippen. Einfach mal probieren.

gruss jbl-fan
didaschi
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jan 2005, 11:38
Hallo,

da ich leider hinsichtlich der Fachbegriffe keine Ahnung habe, ist meine Problemschilderung vielleicht nicht direkt verständlich.

Daher versuche ich es nochmal anders zu verdeutlichen.

Der Proki steht auf'm Boden, mittig (halbe Leinwandbreite) und ca. 3,8 m. von der hängenden Motorleinwand entfernt. Projeziert wird also von unten nach oben. Da der Raum relativ niedrig ist nimmt ein 4/3 Bild die komplette Höhe des Raumes ein (also 2,20m). Meinst du das mit Schrägprojektion?
Ob der Projektor absolut Lotrecht steht kann ich nicht sagen, vermute aber eher nicht. Wie lässt sich sowas testen?. Soweit ich mich erinnere betrifft das Trapez nur die rote und blaue Röhre. Wenn ich RGB-Size verwende wird das Bild zwar größer aber die "Spitzen" des Trapez lägen dann doch schon ausserhalb der sichtbaren Röhrenfläche oder verstehe ich da etwas falsch? Das Trapez wird doch bei RGB-Size nicht korrigiert,oder?

Wenn ich dich richtig verstehe müsste ich den Projektor genau auf Höhe der Leinwandmitte aufstellen (also halbe Raumhöhe), dann wäre kein Trapez sondern ein Rechteck (bei 4/3) auf der Röhre sowie auf der Leinwand. Dann könnte ich also den Phosphor bis in die Ecken nutzen.

Im Gegenzug heißt das wohl, das ich bei Deckenprojektion wieder eine Schrägprojektion hätte und dadurch das Trapez wieder da wäre, diesmal nur genau andersrum.

Blanking kenne ich nur zum einfachen Maskieren, z.Bsp. um oben oder unten lästige Senderlogos zu verdecken.

Das Bild ist bei mir schon fast bis zum max. aufgezogen. Ich schätze mal das nur wenige mm. Rand sind. Die Unschärfe in den Ecken ist hält sich für meinen Geschmack in vernachlässigbaren Grenzen.

Da wir in rückklappbaren knallroten Ohrensesseln "liegen" müsste ich also am besten den Proki hinter den Sesseln und auf halber Raumhöhe über unsere Köpfe beamen lassen. Muß mal schauen ob das vom Abstand noch machbar ist, da er z.Zt. genau vor uns auf'm Boden (in einem Tisch) eingebaut ist.

Sehe ich das so richtig oder bin ich komplett auf dem Holzweg?

Grüße

didaschi


[Beitrag von didaschi am 06. Jan 2005, 11:40 bearbeitet]
JBL-Fan
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2005, 12:10
Hallo,

also so ganz auf dem Holzweg bist du nicht Nur was das Blanking angeht schon, dieses ist nicht für die Senderlogos gedacht. Damit wird das ganze Bild passend gemacht, damit es ordentlich auf deine Leinwand passt. Da die Logos (meistens) ja im Bild sind, würdest du ja eine Menge vom Bild abschneiden, was ja nicht im Sinne des Erfinders ist
Ich hab meinen auch unter dem Tisch, schräg nach oben ausgerichtet. Damit es nicht ein zu großes Trapez wird, hab ich meine Rahmenleinwand auch schräg montiert. Oben also ca. 25 cm von der Wand, unten bündig. Den Rest dann am Beamer eingestellt, da das Trapez ja trotzdem noch, wenn auch weniger, vorhanden ist.

Wenn ich dich richtig verstehe müsste ich den Projektor genau auf Höhe der Leinwandmitte aufstellen (also halbe Raumhöhe), dann wäre kein Trapez sondern ein Rechteck (bei 4/3) auf der Röhre sowie auf der Leinwand. Dann könnte ich also den Phosphor bis in die Ecken nutzen


...so in etwa, sieht natürlich nicht besonders aus.
es sei denn du hast dort eine Art Raumteiler oder so, wo man den teilweise unterbringen kann.


Das Bild ist bei mir schon fast bis zum max. aufgezogen. Ich schätze mal das nur wenige mm. Rand sind. Die Unschärfe in den Ecken ist hält sich für meinen Geschmack in vernachlässigbaren Grenzen


dann würde ich es auch nicht weiter aufziehen. Wenn du den Sony jetzt weiter nach hinten stellst, wird das Bild auch größer, was mit deiner Leinwand dann wohl nicht mehr hin haut. Was zur Folge hätte das du mit RGB-Size wieder runtergehen müßtest, damit es in die Leinwand passt.

gruss jbl-fan
didaschi
Stammgast
#5 erstellt: 06. Jan 2005, 12:41
Hallo JBL-Fan,

danke für die super Infos. Ich habe den Proki schon seit fast 5 Jahre, bin auch grundsätzlich mit dem Bild sehr zufrieden, nur dieses Trapez hat mich immer gestört (obwohl ich es ja nicht auf der Leinwand sehe).

Vielleicht kannst du es nachvollziehen wenn ich sage, das nach dem ersten Installieren irgendwann der Perfektioniest in einem Rauskommt und man meint das Bild noch weiter optimieren zu müssen. So sind halt die Hobbies. Meine Frau würde mich für verrückt halten wenn ich jetzt das Gerät auf halber Raumhöhe aufstellen würde nur um etwas mehr Phosphor zu bekommen.


Jetzt weiß ich wenigstens warum das Trapez in der Röhre zu sehen ist.

Das Blanking benutzte ich nur wenn das Sendelogo bei Letterbox oder 16/9 Filmen im schwarzen Balken erscheint.

Sollte ich mal ne Rahmenleinwand bauen werde ich hoffendlich an deinen Tipp mit der Schräglage denken.

Grüße

didaschi


[Beitrag von didaschi am 06. Jan 2005, 12:42 bearbeitet]
JBL-Fan
Inventar
#6 erstellt: 06. Jan 2005, 13:11
Hallo,


Das Blanking benutzte ich nur wenn das Sendelogo bei Letterbox oder 16/9 Filmen im schwarzen Balken erscheint.

...na dann ist ja gut

Da du ja einen recht hellen Raum hast, solltest du mal darüber nachdenken, den dunkler zu gestallten. Ich hab bei mir jetzt die Front, welche um die Leinwand ist, mit schwarzem Teppich verkleidet. Sind so ca. 60cm, das hat deutlich was gebracht. Hab ich auch an der Decke gemacht, sieht sehr gut aus, und bringt deutlich mehr Kinofeeling. Bin auch am überlegen, die seitlichen Wände bei mir abzudunkeln . Eine Übelegung wäre, eine Angelsehne von den vorderen, in die hinteren Ecken zu spannen. Darauf dann einen schwarzen Vorhang zu ziehen. Zusammengeschoben wäre er dann links und rechts von der Leinwand, wie im Kino halt. Ist ja schnell nach hinten gezogen, und würde die Wände schön abdunkeln. Muß ja nicht bis zum Boden reichen, aber so ca. 1,50m macht schon was aus. Die Angelsehne würde man auch nicht so doll sehen, und stabil ist sowas ja. Ist zwar noch eine Überlegung, aber recht einfach zu handhaben, na mal sehen......

gruss jbl-fan und viel Spass mit deinem CRT
didaschi
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jan 2005, 18:26
Hallo,

ich hatte bis Ende Oktober den Raum komplett mit schwarzen Baumwollstoff verdunkelt. Provisorische Latten unter die Decke geschraubt und mit Klettband den Stoff an die Latten befestigt. Den Boden einfach mit ca. 4m. langen Stoffbahnen ausgelegt. Den Stoff an der Decke ebenfalls mit Klettband versehen. Dank des leicht runterhängenden Stoffs wurde der Ton ebenfalls wesendlich weicher. Das Bild gewann natürlich enorm an Kinofeeling. Da wir aber auch gelegentlich Parties im selben Raum feiern ist die Lösung nicht so gut. Ich suche auch schon lange nach einer idealen Zugvorhangvariante. Meinst du die Angelsehne hält Stoff für einen 7m. langen Raum aus, ohne zu stark durchzuhängen?

Das selbe Prinzig würde ich dann auch für Deckenverkleidung probieren. Bliebe dann nurnoch der Boden, den ich wie gehabt einfach auslege.

Die schlimmste Arbeit wird das Zusammennähen der vielen 1,20m langen Stoffbahnen werden die jetzt alle lose rumliegen.

Grüße

didaschi

P.S. Sogar meine Frau konnte den Unterschied beim Bild feststellen!
JBL-Fan
Inventar
#8 erstellt: 07. Jan 2005, 08:54
Hallo,

du willst es ja komplett schwarz machen(Boden,Decke, Fußboden) ,was natürlich am besten für das Kino ist. Ganz so kann ich es bei mir nicht machen, da ich keinen extra Raum habe, sondern alles im WZ unterbringen muß.


Meinst du die Angelsehne hält Stoff für einen 7m. langen Raum aus, ohne zu stark durchzuhängen?


...denke schon, wenn man es vernünftig spannt. Es gibt ja diese Seilspanner zum befestigen, und das mit dicker Angelsehne (Haie/Schwertfisch ) sollte recht brauchbar sein. Bei mir zumindest, da ich ja nicht 7m, sondern nur ca. 3m Stoff nehmen würde. In deinem Fall, kannst du ja auch direkt Drahtseile 2-3mm nehmen. Der Stoff sollte natürlich nicht zu schwer sein, wie Theatervorhänge, wo der Qm2 700Gramm wiegt.


P.S. Sogar meine Frau konnte den Unterschied beim Bild feststellen!


na prima, dann soll sie auch die Vorhänge nähen


Wie hast du den Sony denn angeschlossen? Mit welcher Elektronik?

gruss jbl-fan
didaschi
Stammgast
#9 erstellt: 07. Jan 2005, 15:40
Hallo,

Drahtseile hört sich gut an.

Habe schon mal bei Ikea solche Seile gesehen die eigendlich für Deckenlampen sind. Kann ja mal mit nem Verkäufer Tauziehen machen. Wenns hält sind sie zu gebrauchen. Der Stoff wiegt ca. 5 kg (ca. 100 lfm. à 1,20 Breite)

Elektronik?

Meinst du die HK Anlage?
Da wäre ein Marantz 4300 DVD Player.
Ein Denon 1800 Receiver und ein PC mit Hauppauge Nexus S Karte fürs Fernsehbild. Meinstens verwende ich aber den Linedoubler im Sony D50. Der Marantz läuft natürlich als Yuv Progressiv Player.
Achja, für den Ton gibts noch 4 Standlautsprecher von ASW, Sonus 110 glaub ich. Und nen Center natürlich auch noch.

Grüße

didaschi
didaschi
Stammgast
#10 erstellt: 07. Jan 2005, 15:50
Hallo again,

da viel mir gestern abend doch glatt ne super Idee für den neuen Projektor Platz ein.

Wenn ich die Bar vors Panorama Bild schiebe, einen entsprechenden Teil der Platte raussäge, einen entsprechend stabilen Lift einbaue, den Proki reinstelle, dann kann ich ihn bei Bedarf hochfahren (auf ca. halbe Raumhöhe) so das er hinter den Sesseln auf die Leinwand projeziert.
Das einzige Problem ist die Entfernung. Entweder ich verschenke viel Phosphor wenn ich das Bild auf die jetzige Leinwandgröße anpasse oder ich habe ein gewaltiges Bild in 5,70 Meter Entfernung von ca. 4 Meter Bildbreite bei Breitbandfilmen!

Fragt sich nur ob der kleine Sony da noch ein brauchbares Bild zaubern kann. Ich denke mal wenn ich mit etwas Glück nen G70 oder sogar nen G90 finden könnte wäre das Bildqualitätsproblem gelöst. Nur wo kann man gute Gebrauchte herkriegen? Im AVS Forum wirbt ne Kalifornische Firma mit entsprechenden Geräten. Versandtfrei bis deutscher Flughafen für 11.900 Dollar plus Zoll und MWSt. beim G70. Das ist zwar für ein Demogerät günstig, für mich aber z.Zt. nicht bezahlbar. Der G90 liegt bei 20000 Dollar.

Was hälst du von meiner Idee?

Gruß

didaschi
JBL-Fan
Inventar
#11 erstellt: 07. Jan 2005, 17:56
Hallo,

also bei 4 Meter Bildbreite wird das wohl mit dem Sony nichts mehr. Ich denke bei 2,5 ist schluß. Ein richtig schöner 9" wäre da wohl gerade mal ausreichend, wobei das da wohl auch die Höchstgrenze wär.

Das mit dem Lift würde ich nicht machen. Was stört dich denn an dem Trapez so sehr? Selbst wenn es davon mal eine Maske gibt. Ist doch erstmal nur relevant, wenn du den mal umstellst, dann mußt du halt mit dem Bild innerhalb der Maske bleiben .


Der Marantz läuft natürlich als Yuv Progressiv Player.


Hast du denn in deinem Sony ein yuv Board, welches prog. Signale verträgt?

Ich hab bei mir alles über einen Scaler von Cinemateq verkabelt. D-Box Sat für TV (RGB), Panasonic DVD S97 per yuv interlaced in den Cinemateq, der das scalieren/doubling übernimmt. Mit den Auflösungen spiel ich ab und zu rum. Mal 720x576, 1280x720, tripling usw.

Als Frontlautsprecher JBL-Paragon, siehe Bild im Avatar. Hab die Box jetzt an der Wand stehen, darüber die Leinwand mit ca 2,15m Breite. Center geht bei mir ja nicht, wo sollte ich den hinstellen. Den Centerkanal macht die Paragon halt mit. Hinten ein paar kleinere JBL`s, muß ja alles ins WZ passen.

gruss jbl-fan
didaschi
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jan 2005, 13:57
hallo Jbl-Fan,

ich habe kein spezielles YUV Board. Man kann im Menü wahlweise RGB-HV als auch YUV einstellen. Mit der zusätzlichen Einstellung HDTV klappt es wunderbar mit Progressiver Darstellung (Nachdem ich verschiedene Sync Signale ausprobiert hatte).

Z.Zt. bin ich mit ner 3 Meter Leinwand sehr zufrieden. Abzügl. Rand sind es 2,90 Bildbreite. Wenn der Raum wie vor kurzem komplett Dunkel ist, kommt das Bild super scharf und 3 dimentional rüber. Helligkeit steht bei 71 und Kontrast bei 68. Laut einem Freund mit G70 könnte ich den Kontrast sowie Helligkeit noch runterfahren. Laut meiner Test-DVD von Burosch sind die Werte aber ideal. Also kein absaufen in dunklen Bereichen.

Den Proki auf die Bar zu stellen kommt nur in Frage wenn ich den Raum komplett umbaue. Aber mir schweben halt so ein paar Ergänzungen für den Raum im Kopf rum, so das dann der Proki auch umgestellt werden müsste. Daher ist es gut zu wissen das er auch in der Bar platz hätte. Nur um etwas Phosphor zu gewinnen würde ich die Arbeit auch nicht machen.

Grüße

didaschi

P.S. Welchen Proki hast du denn?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alter Sony Röhren-Projektor mit Röhren-Problem ?
nascar am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  4 Beiträge
Wie laut sind Röhren Beamer ?
Michael_Peter am 09.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2005  –  4 Beiträge
Röhren-Proki mit BLUE RAY
Mr.Mike23 am 09.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.08.2009  –  26 Beiträge
Wie 3D Nutzen? Problem?
iTutHD am 22.05.2015  –  Letzte Antwort am 28.05.2015  –  4 Beiträge
Beamer für Lichteffekte nutzen.
Majawiho am 24.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  21 Beiträge
Schädlich für die Lebensdauer der CRT Röhren?
sek2k am 03.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2005  –  5 Beiträge
Acer V7850 3D nutzen
Arno-k am 17.12.2019  –  Letzte Antwort am 02.01.2021  –  36 Beiträge
Z4 nutzt Panel nicht voll
razulli am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  8 Beiträge
Beamer auf Terrasse nutzen
twmemphis am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  3 Beiträge
Wie kann ich wissen, wie gross das Bild wird?
frank_76 am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.05.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.486 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedju5ch
  • Gesamtzahl an Themen1.513.175
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.785.010

Hersteller in diesem Thread Widget schließen