LCD-Beamer einbrennen???

+A -A
Autor
Beitrag
Alexius77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Jan 2005, 22:47
Hallo,bisher war ich eigentlich immer der Meinung,dass das Bild bei LCD-Beamern nicht einbrennen kann.
Jedoch hab ich erst kürzlich bei www.beamer-freund.de gelesen,dass dies passieren kann.Natürlich hab ich denen gleich geschrieben.Der Antwortende hat sich als Mitarbeiter von Mediastar zu erkennen gegeben und hat gesagt,dass mir das jeder Hersteller bestätigen würde,dass LCD-Beamer einbrennen können.
Ich habe gewußt,dass bei (sehr)langer Anzeige eines kontrastreichen Bildes so etwas wie ein Einbrenneffekt zu beobachten ist(was eigentlich kein (wörtlich genommen)"einbrennen"ist),dies jedoch aber mit sehr schnell bewegten und "blitzenden" Bildmustern wieder wegzukriegen ist(liegt wohl irgenwie an einer gewissen Trägheit der LCs).
Was stimmt denn nun???
Profis willkommen
Alexius77
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Jan 2005, 22:51
Genauerer Link zur Seite:http://www.beamer-freund.de/beamerfaq.html#konsolen
Unter LCD schauen
usul
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2005, 14:08
Sagen wir mal so: Diese Seite ist ehr LCD-feindlich eingestellt. Ein Ende der LCD-Technologie im Beamerbereich ist momentan nicht abzusehen, wird dort aber prophezeit.

Von eingebrannten Bildern bei LCD-Projektoren habe ich noch nie etwas gehört, daher vermute ich mal, dass es sich hierbei um eine Vermutung des Autors handelt, die praktisch nicht belegt ist.
nehvada
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Jan 2005, 16:05

Die LCD Panels unterliegen ausserdem einem Alterungseffekt,...

bis hierhin stimmts noch

....statische Bildelemente wie z.B. Senderlogos können sich unter Umständen sogar in das Panel "einbrennen", bleiben also ständig als eine Art "Schatten" sichtbar, ähnlich wie bei alten Röhrenmonitoren.

...der rest ist absoluter quatsch. ein einbrennen (von z.b. senderlogos) gibt es bei LCD nicht. allerdings unterliegen die panels tatsächlich einem alterungseffekt, der bei DLP und D-ILA in dieser form nicht entstehen kann. die panels sind hitzeempfindlich und können je nach qualität nach wenigen bis einigen 100+stunden betriebsdauer zum sogenannten shading führen. großflächig darzustellende weisse oder farbige flächen weisen dann einen "verlauf" über die ganze fläche auf, da die panels an den thermisch höher belasteten stellen schneller altern als an den weniger belasteten. eine einheitlich korrekte farbe ist dann kaum noch darstellbar. die frage ist halt nur ob dies acuh beim filmeschauen bemerkbar ist. bei meinem Z1 z.b., welcher etwa 500h gelaufen ist habe ich minimales shading zu verzeichnen. das weis ich aber nur, weil ich das mit entsprechenden test-dvds "nachgewiesen" habe! sehen tu ich das bei filmen nicht

das "echte" einbrennen gibts nur bei röhren und plasma, da bei diesen systemen die einzelnen tatsächlich betroffenen pixel (z.b. durch senderlogo) in ihrer phosphor-schicht stärker oder schwächer belastet werden als der rest, welcher die meiste zeit bewegte bilder darstellen muss.
FrankMaienschein
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Jan 2005, 12:38
hallo,

was der Nehvada zum Theme Shading sagt, ist ja doch ziemlich tröstlich. Als ich mich nach meinem neuen Beamer umgeschaut hatte, wurde mir von vielen Händlern erklärt, die Garantiezeiten für die Lampe oder auch die Preise für Ersatzlampen seien bei LCD-Beamern eh nur Theorie, weil man bei einem fälligen Lampenwechsel sowieso den ganzen Beamer wegschmeissen könne. Wegen des geschädigten LCD's. Deshalb dachte ich bisher immer, so oberhalb von 1000 Betriebsstunden ist der Beamer nur noch Müll. Nun scheint es ja doch noch möglich zu sein, auch danach noch ein halbwegs vernünftiges Bild zu erkennen. Wie muß man sich das denn nun vorstellen?
Hat schon jemand einen so alten LCD-Beamer im Betrieb gesehen?

ciao,
Frank
gandhi
Stammgast
#6 erstellt: 14. Jan 2005, 16:07
Ich hatte bis zum letzten Sommer (seit dem Zeitpunkt habe ich einen eigenen HItachi PJTX100) desöfteren von einer befreundeten Firma einen 1024x768-LCD-Projektor ausgeliehen. Das Teil ist einige Jahre alt und war sehr oft in mehrtägigen Schulungen eingesetzt, hat also viele Betriebsstunden auf dem Buckel. Davon abgesehen, daß es zum Filme schauen schon immer suboptimal war (viel zu laut, Farbverfälschungen, Gesichter waren immer etwas grün), läuft der Projektor aber immer noch ganz gut. So sieht man z.B. in keinster Weise sowas wie Einbrennen von den immer gleichen PowerPoint-Folien die das Gerät ständig darstellen musste (Firmenlogo immer an der gleichen Stelle)

Fazit: Auch LCDs können alt werden. Das mit dem Einbrennen von LCDs halte ich für ein Gerücht und das Altern der Panels geht so langsam, daß es im praktischen Betrieb nicht auffällt (bzw. nur im direktem Vergleich zu einem Neugerät)

Ciao

Christian
Kerlanen
Neuling
#7 erstellt: 26. Feb 2008, 15:54
Hi,
Ich dachte mir schon, dass das mit dem Einbrennen Quatsch ist). Aber sind LCD Projektoren denn überhaupt empfehlenswert? Oder sollte man mittlerweile lieber einen DLP kaufen? Ein Freund behauptet zwar, bei denen hätten scharfe Helligkeitsunterschiede immer einen Farbsaum. Bei neueren Geräten finde ich aber keine negativen Anmerkungen gefunden. Und der Schwarzwert soll bei DLP einfach besser sein.
Also stelle ich mir weiter die Frage LCD oder DLP?
Signature
Inventar
#8 erstellt: 26. Feb 2008, 17:02

...der rest ist absoluter quatsch. ein einbrennen (von z.b. senderlogos) gibt es bei LCD nicht.

Nein das ist kein Quatsch (ich dachte es zuerst auch). Nutze mal die Suchfunktion. Es gibt auch hier einige User die genau diese Probs mit Ihrem LCD haben bzw. hatten. Hierfür gibt es auch eine ganz einfache Erklärung: Wenn ständig das gleiche Senderlogo oder Maskierungsbalken an den gleichen Stellen der Panels abgebildet werden, degradieren diese Bereiche - je nach Inhalt - langsamer oder schneller als der Rest des Panels. So kann es mit der Zeit zu "Einbrenneffekten" kommen.

Ab der D6-Generation sollten sich diese Effekte deutlich geringer bzw. nicht mehr auswirken.


Gruß
- sig -
Signature
Inventar
#9 erstellt: 26. Feb 2008, 17:10

Also stelle ich mir weiter die Frage LCD oder DLP?

Das ist bei den neuen 1080p-Geräten der unteren bis mittleren Preisklassen Geschmacksache (IMO). Schau Dir mal DLP- und LCD-Technik der gleichen Leistungsklasse im Vergleich an. Der Bildeindruck ist immer noch unterschiedlich aber schlecht ist keines der Systeme. Der Kontrast ist bei DLP-Systeme immer noch besser. Dies liegt daran, dass LCD-Systeme immer noch auf eine Auto-Iris angewiesen sind - also das Bild während des Betriebs auf- und abblenden um den angegebenen Kontrastumfang zu erreichen.

Aber wie gesagt - am besten selbst vergleichen.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 26. Feb 2008, 17:13 bearbeitet]
kvmilbe
Stammgast
#10 erstellt: 30. Mai 2008, 18:27
Hi,

habe einen HC6000 von Mitsubishi.Muss ich denn beim Spielen damit rechnen das wenn ich höchstens 2-3 Stunden spiele mit Lebensanzeigen usw. sich was einbrennt?
Signature
Inventar
#11 erstellt: 31. Mai 2008, 12:46
Ich denke Du kannst bedenkenlos weiterspielen.
kvmilbe
Stammgast
#12 erstellt: 31. Mai 2008, 13:18
Gut,Nachleuchten usw. konnte ich auch noch nicht erkennen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
einbrennen bei LCD-Projektoren
holo-doc am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  8 Beiträge
! LCD Beamer und "Einbrennen" des Bildes??
am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  12 Beiträge
Wie schlimm ist das 'EInbrennen' bei LCD-Beamern?
Xanatos'_Erbe am 13.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  4 Beiträge
LCD Qualitätsverlust?
am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.03.2005  –  3 Beiträge
Einbrennen bei neuen LCD-Beamern! (Z4, TW520/600, AE900)
Balrog am 27.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  7 Beiträge
Qualitätsverlust bei LCD Beamern
der-koenig am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  17 Beiträge
Einbrennen von Bildern beim Epson EH-TW 3200 Beamer
GotchARABBIT am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 29.04.2013  –  4 Beiträge
Staub einbrenne in LCD Panel?
Daiyama am 05.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  5 Beiträge
Haltbarkeit von LCD-Beamern
smith1212 am 19.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2008  –  16 Beiträge
beamer bei mediastar
larry_leone am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  22 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.836 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedLeoschi
  • Gesamtzahl an Themen1.467.485
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.905.241

Hersteller in diesem Thread Widget schließen