rat gefragt!

+A -A
Autor
Beitrag
Actionerdnuss
Neuling
#1 erstellt: 07. Feb 2005, 20:15
Nabend zusammen.
Ich habe mich nach längerem zögern nun entschlossen, ein heimkino system der unteren mittelklasse bei mir ins wohnzimmer zu bauen. Ich habe schon mehrere Stunden in diesem und anderen Foren verbracht und habe nun ein paar konkretere Fragen.
Erst einmal zu den Agaben zum Raum: Es handelt sich um ein großes Wohnzimmer mit Dachschräge. Abstand beamer-Leinwand beträgt ca. 4,30 m. Weil aus der Schräge projeziert wird, kann man also wenn man das möchste auch noch von 5 m entfernung zuschauen. Einsetzen möchte ich das ganze hauptsächlich zum DVD schauen, evtl. 10% fernsehen und ab und an wird der laptop angeschlosen zwecks Fotoschau oä.
Ich dachte an eine 4:3 Leinwand zum Ausrollen. (245cmx190cm)
Macht 16:9 Sinn wenn man auch mal fernsehen (DVB sat-reciever)bzw. PC/Laptop anschließen will?
Da ich budgetmäßig doch begrenzt bin dachte ich beim projektor an solche Modelle wie epson tw10h, benq etc. unter 1000€. Ich habe aber immernoch nicht rausfinden können, worauf es denn nun ankommt bei diesesn eher geringeren ansprüchen? merke ich als normalsterblicher RBE??
Auch ist mir schleierhaft wozu diese HDTV geschichte dient.
Über tips bzw. vorschläge für beamer modelle wäre ich mehr als dankbar


[Beitrag von Actionerdnuss am 07. Feb 2005, 20:17 bearbeitet]
carnivore666
Stammgast
#2 erstellt: 07. Feb 2005, 21:44
für dvd schauen ist 16:9 quasi pflicht.
und 4:3 tv Filme auf einer 16:9 leinwand sind auch kein problem obwohl sowieso im tv auch schon viel 16:9 gesendet wird. wenn du wissen willst ob du rbe siehst, kommst du ums probe schauen beim händler nicht drumherum. ich sehe rbe zwar ab und an aber im grossen und ganzen störts mich nicht.
hdtv hat schon seine berechtigung. hdtv sieht aus wie ein scharfes foto mit der digitalkamera das sich aber bewegt. da aber noch zu wenig quellen dafür da sind und projektoren die es vollständig darstellen noch echt teuer sind, kann man es zumindest für ein heimkino der unteren mittelklasse noch vernachlässigen.
Actionerdnuss
Neuling
#3 erstellt: 07. Feb 2005, 22:18
danke für die prompte Antwort. Aber fahre ich denn nicht sicherer eine 4:3 leinwand zu benutzen die ich einfach nicht ganz rausfahre? habe ich doch dann den selben effekt?! (und habe zusätzlich die option für pc bild eine optimale darstellung zu haben. oder is das ein denkfehler?
zu hdtv:
also ist es für mich besser "normale" analoge übertragung zu wählen. Nun ist mein beamer an der Decke aber 12m kabellänge von meinem player entfernt... ich habe an vielen stellen gelesen, dass dann rgb übetragenes signal das beste ist. mein DVD Player bzw. Sat reciever hat aber jeweils nur S-video und scart ausgang... muss ich mir dann adapter wie hier beschrieben http://www.hifi-foru...um_id=94&thread=1989 holen und ein sau teures kabel oder geht das auch im eigenbau?!
carnivore666
Stammgast
#4 erstellt: 07. Feb 2005, 22:38
bei 2,45m breite könntest du es schon so machen. ich hab zum anfang das ikea rollo tupplur genommen (2mx1,90m). allerdings sieht das bild auf einer passenden 16:9 leinwand mit dunklem rahmen viel besser aus. und wenn du die leinwand nur soweit rausziehst wie du brauchst musst du das bild recht weit nach oben werfen !?! bzw. musst das bild immer in der höhe ändern was bei einer festen deckeninstallation ja nicht so einfach ist. kann es sein, dass du hdtv mit hdmi verwechselst? zum anschluss: ich weiss ja nicht was dein beamer für anschlüsse hat aber auf der entfernung wäre wohl ein yuv kabel + einem halbwegs vernünftigem dvd player mit progressiv scan die beste lösung. die ca. 150 euro für kabel und player sollte man dann nicht unbedingt sparen.
Actionerdnuss
Neuling
#5 erstellt: 08. Feb 2005, 21:26
das ist es ja gerade. ich brauche ja noch einen beamer. an meinem DVD player steht an der scart buchse "line (RGB)- TV". wäre also möglich hieran ein yuv kabel anzuschließen über den oben erwähnten adapter und dann an den beamer zu geben?! muss ich bei beamer also folglich darauf achten dass er ein yuv eingang hat...oder gibt es da eine andere möglichkeit wenn ich den benq PB6210 als beispiel nehme?
subsub
Neuling
#6 erstellt: 08. Feb 2005, 21:35
für meinen (hoffentlich bald gelieferten )tw10h werde ich die rgb-zuspielung anders lösen.
hab mir ein 15m vga-kabel besorgt. am einen ende wird der vga-stecker abgeklemmt, und eine scartbuchse gelötet. (der espon akzeptiert an der vga-buchse scart-rgb). ist mit ca. 20 € sicher ne günstige lösung.
auf ebay werden scart-auf-vga-kabel auch fertig konfektioniert verramscht.
Actionerdnuss
Neuling
#7 erstellt: 08. Feb 2005, 21:56
bei einem VGA kabel sind die einzelnen leiter aber doch nicht so gut abgecshrimt oder? wenn VGA bei 12m eine alternative wäre, wie finde ich dann heraus ob ein beamer so was kann? (RGB signal vom scart an der VGA buchse)
subsub
Neuling
#8 erstellt: 08. Feb 2005, 22:09
natürlich gibts auch höherwertige vga-kabel.
ich werds aber erstmal mit der reichelt-standard-ware versuchen, hab da bei beisammen mal ne positive rückmeldung bekommen.
ob ein proki scart-rgb am vga-eingang akzeptiert steht idealerweise bei den technischen Daten, die praxis sieht aber leider oftmals anders aus . die audiovision weist bei ihren tests meistens auf die möglichkeit hin.

sicher kann ich dir nur sagen, dass sowohl epson emt-tw10h als auch sanyo plv-z1 (ausser den ersten chargen)so angesteuert werden können.

vorteilhaft ist die ganze sache für mich, weil ich so sämtliche rgb-quellen über die vga-buchse abgreife und der komponenten-eingang für die progressive dvd-zuspielung frei bleibt.
MaddogMcCree
Stammgast
#9 erstellt: 08. Feb 2005, 23:27

Ich habe schon mehrere Stunden in diesem und anderen Foren verbracht und habe nun ein paar konkretere Fragen

Ich würde mich an deiner Stelle noch viel mehr Stunden vor
der endgültigen Entscheidung mit diesem Thema beschäftigen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfehlung Beamer+Leinwand im Wohnzimmer
musicshaker am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.08.2011  –  32 Beiträge
Wohnzimmer - Heimkino
Micka1983 am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 10.05.2011  –  19 Beiträge
Ein paar Fragen zum Beamerkauf.
Cybermage am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 20.05.2011  –  18 Beiträge
Beamer Entfernung
Sundance2002 am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  7 Beiträge
Abstand Beamer - Leinwand
freuers am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  15 Beiträge
Beamer für großes Wohnzimmer gesucht
00thors am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  8 Beiträge
Expertenfrage - Abstand Beamer Leinwand
tomato79 am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  2 Beiträge
Welchen Beamer bei 3,5 m Sitzabstand ?
Diditalo am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  25 Beiträge
Entfernung 4,40 m - Wandbreite 1,80 m Lösung?
Emsch79 am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  13 Beiträge
5-6 m abstand diagonale 4 meter mit epson 2900
ThorstenAniceto am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.453 ( Heute: 71 )
  • Neuestes Mitglieddermanu93
  • Gesamtzahl an Themen1.466.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.895.869

Hersteller in diesem Thread Widget schließen