Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Targa Lidl Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
muppet123
Stammgast
#1 erstellt: 22. Feb 2005, 19:56
Hallo,

hat jemand den Targa Beamer, der ab nächste Woche in Bayern verkauft wird, schon getestet?

Zu finden unter
www.targa.de oder www.lidl.de


Die Daten hören sich doch garnicht so schlecht an, oder?

Es gibt sogar eine Lampengarantie von 6 Monaten oder 1000 Stunden sowie 3 Jahre aufs Gerät.

Natürlich ist mir klar, daß das Bild nicht an einen Pt-AE 700 oder Z3 rankommt aber vielleicht kann ja jemand auch positives berichten.
Dagobert_x
Stammgast
#2 erstellt: 22. Feb 2005, 22:36
wieso sollte das bild an einen z3 nicht rankommen?

sorry, aber es gibt menschen denen das dlp bild einfach besser gefaellt. und das hat nichts mit den preis zu tun.

dlp beamer gegen lcd zu vergleichen ist nicht so einfach. farben wirken satter, schwarz ist schwaerzer. aber naja, diese entscheidung muss jeder fuer sich entscheiden.
muppet123
Stammgast
#3 erstellt: 23. Feb 2005, 01:01
Naja, ich dachte die Pana und Sanyo Fraktion macht mich gleich nieder mit Sprüchen wie:

Schlechte Auflösung......!
Zu laut........!
Zu bilig.....!



Aber mal im Ernst, hatte mir vor einem Jahr ein paar Beamer angeschaut und der Infocus X1 gefiel mir, vom Bild her, überhaupt nicht! RBE

Der Targa hat doch ein 5 Segment Farbrad, oder?

Sind die Unterschiede zum X1 bemerkbar????
Dagobert_x
Stammgast
#4 erstellt: 23. Feb 2005, 03:07
irgendwie wird in foren die situation etwas zu uebertrieben dargestellt.

jeder beamer der letzten 2 jahre hat ein recht gutes bild. unertraeglich ist keines der kaufbaren geraete.

das einzige, was relevant ist, ist der unterschied zw. dlps und lcds.

ich hatte mir einen benq pe5120 angeguckt, also einen guenstigen dlp beamer. das bild auf dvds gefiel mir gut. aber der rbe war nicht zu ertragen (3 farbsegm., 2 faches rad). mit 5 farbsegmenten war der rbe okay, auch wennn nicht gut.

also bleibe ich vorerst noch bei meinen 13 monate alten nec vt46 (baugleich mit den aldi beamer). und noch was: der unterschied zum benq war zwar groß, aber dass das eine bild gut ist, und das andere nicht anzugucken, ist auch quatsch. ist kann mit diesen gut leben

wieso ich das erzaehle?
es wollen sich immer mehr leute einen beamer kaufen? wieso weil der preis niedriger geworden ist. aber fachforen versuchen den eindruck zu vermitteln, dass diese billig-geraete nichts taugen. sicher, wenn man ein sehr gutes geraet gewoehnt ist, und es das groeßte hobby ist, irgendwelche bildfehler zu finden, wird man nicht allzu gerne diese geraete empfehlen. mein persoenliches paradebeispiel sind lautsprecher: viele menschen nutzen die integrierten lautsprecher des fernsehers, die von der qualitaet nicht das wahre sind. bei kaufanfragen wird man dann auch gleich in die 1000 euro und mehr klasse verwiesen, wenn man ein guenstiges 5.1 set sucht. die schoenen 5.1 bruellwuerfel klingen aber schon deutlich besser als die alten tv-boxen und kosten nur einen bruchteil. aber die will man auch nicht haben.

konktretes ontopic:
wenn dich der rbe nicht stoert, dann kauf dir einen guenstigen dlp beamer. unterschiede in der gleichen preisklasse sind auch so eine sache. prinzipiell unterschieden sich die produkte verschiedener hersteller in einer preisklasse nicht allzu stark. folglich ist es wahrscheinlich, dass summa summarum die geraete aehnlich sind.

wenn dich der rbe bei x1 gestoert hat, wird er es dann wahrscheinlich auch beim lidl geraet tun. also nimmst du entweder einen dlp mit 4 fach farbrad (ab ca. 1200 euro) oder eben einen lcd.
mschugowski
Stammgast
#5 erstellt: 23. Feb 2005, 11:21
Hallo,

also ich stimme das Dagobert ja in einigen Sachen zu. Aber ich würde niemals behaupten das der Targa an einen Z3 herankommt.

Die Frage ist aber eine andere, reicht DIR das Bild aus, DU mußt mit dem Teil nachher filme sehen.

Mit ein bischen Forschungsarbeit kann man den bestimmt sogar einigermassen sauber abstimmen, Helligkeit/Kontrast/Farben.

RBE sieht auch nicht jeder, ich und meine Freunde sehen auf meinem Benq 6100 alle keinen RBE, wenn Du aber RBE siehst wird es wohl sehr störend werden und eventuell der Wunsch kommen doch einen LCD Beamer zu nehmen.

Für den Preis, bleibt der Targa einfach unschlagbar und für den Einstieg reichts alle mal. Wenn Da die lampe platt ist wirst Du dir wahrscheinlich einfach einen anderen größeren/besseren Beamer kaufen.

So seh ich das bei meinem Benq 6100 auch so, der Aufpreis von fast 500 Euro für die 1024x Auflösung war mir zu viel, in der zwischenzeit ärgert mich der Zeilenverlust. Trotzdem bleibt es ein für MICH sehr guter Beamer. Und bevor ich mir so einen Kastrierten PE 5120 zulege würde ich immer wieder zum 6100 bzw. jetzt zum 6110 greifen (leiser).

Also letztendlich denke ich mal ist der erste Beamer für jeden ein Experiment, wie reagiert man drauf, wie toll findet man es dann wirklich, wie nervig ist das ständige abdunkeln etc etc ...

Wo ich auch sehr vielen zustimme ist der Umstand das der Markt dermassen Schnellebig ist das die Investition von 3000 Euro in einen ach so tollen Beamer mir nicht sinnvoll erscheint. Lieber unter 1000 Euro bleiben und dafür in 2 bis 3 Jahren Upgraden, da kostet vermutlich das jetzige 3000 Euro gerät nur noch um die 1000 Euro.

Ich weiß jetzt nicht ob Dir das geholfen hat, letztendlich muß jeder selber wissen/ausprobieren was Ihm als Bild reicht.

Ein guter Tip dazu von mir: Die Richtige Videoverbindung mit den Richtigen zuspielern macht viel aus, gerade bei den preiswerten geräten.

Ansonsten hat Dagobert recht, blos weil ein Gerät unter 1000 Euro kostet ist es noch lange nicht schrott.

Ein Polo ist auch nicht schrott obwohl der billiger als ein Passat ist, er bringt mich aber genauso von A nach B.

So dann mal viel Glück bei der Entscheidung und viel Spass beim "geniessen" von Grossbild.

Gruß Mario
sheltyx
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Feb 2005, 11:38
Hi,

ich hatte ja auch schon nach dem Gerät gefragt, hab aber auch kein Feedback bekommen. RBE ist bei mir kein Thema. Ich hab jetzt noch einen LG mit Single-Speed Farbrad und merke nichts. Hab gestern das letzte Mal geschaut und muß sagen, daß selbst diese eigentlich nicht heimkinotaugliche Gerät, super Farben und Heimkinofeeling vermittelt, trotz popligem Kontrast von 600:1 und ner Lautstärke von 36dB !! Ich denke, solange man keinen direkten Vergleich zu anderen Beamern hat, findet man subjektiv gesehen jedes Bild gut. Was mich so bissel abhält, ist der Kontrast von 1000:1. Im Heimkinotest haben die z.B den Epson TW200H, der auch mit 1000:1 angegeben ist und da bleiben bei realistischer Darstellung gerade mal 393:1 übrig ! Und der gilt immerhin als Referenz-LCD in der Klasse bis 2000,- € !! In der DLP-Fraktion hatten die den NEC HT510, der ja mit 1200:1 angegeben ist und da sind es dann noch 549:1. Im Test schreiben die, der Kontrast und Schwarzwert wären bereits gut, allerdings wäre die Farbdarstellung verbesserungswürdig. Was mich dann ziemlich beeindruckt hat, war der Toshiba MT200. Angegeben mit 2500:1 schafft er sagenhafte 1991:1 out of the box ! Den bekommt man mittlerweile für 1149,- € ! Interessant wäre aber noch zu wissen, ob sich die 400,- € Aufpreis zum Targa bemerkbar machen !?
Topkaufargument für den Targa wäre bei mir der Lens-Shift, da die meisten DLP´s ein bissel unflexibel in der Aufstellungs sind und man meistens nicht um eine Deckenmontage rumkommt.

Gruß Thomas
mschugowski
Stammgast
#7 erstellt: 23. Feb 2005, 12:33
Hallo Thomas,

selbst im direkten Vergleich stellt man fest das alle ein für 0815 Heimkino allemal ausreichendes Bild projezieren. Man sieht dann selbstverständlich die Unterschiede im Detail und kann selbst entscheiden ob das einem den Aufpreis wert ist.

Wenn man RBE unempfindlich ist und eh schon in der 1100 Euro liega nachdenkt (MT200), dann würde ICH lieber zum Benq 62xx greifen, weil ich damit die DVDs Pixelverlustfrei an die Wand werfen kann, was bei mir mitlerweile auf der Wunschliste ziemlich oben steht, ob wohl viele DVDs ziemlich grottige Quali haben.

Zwischen dem Targa und dem Toshi wirst Du sicherlich gewaltige Unterscheide sehen, ob die einem den Aufpreis wert sind muß jeder selbst entscheiden. Der Toschi hat sicherlich das bessere Farb/Kontrast management und auch sicherlich die bessere Optik.

Was die Kontrastvergleiche betrifft muß man ein wenig aufpassen, LCD und DLP geben beide Werte an, die ziemlich unrealistisch sind, doch erreichen die DLPs aufgrund des meist größeren ausgangswertes auch beim Realistischen wert meist mehr.

Bei Lidl kann man doch zurückgeben ? Lass Dir das an der Kasse doch bestätigen, schließ ihn an, probiere aus und wenn er nicht gefällt zurück in den Laden, ich vermute mal im Vergleich mit anderen wirst Du den eh nicht bei einem Händler sehen können.

Gruß Mario

Ergänzung: Ich denke, wenn die Lampe von Deinem LG nicht eh schon fällig ist, dürfte der Wechsel zum Targa Dir nicht viel bringen.


[Beitrag von mschugowski am 23. Feb 2005, 12:35 bearbeitet]
Dagobert_x
Stammgast
#8 erstellt: 23. Feb 2005, 12:42
ansonsten gibt es noch bei medionshop.de einen lcd fuer 499 und einen dlp fuer 599 euro mit 2 wochen rueckgaberecht.

wenn man sich also am rbe nicht stoert, dann ist der medion evtl. eine ueberlegung wert. irgendwo in einer c't wurde er auch mal getestet.
sheltyx
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Feb 2005, 14:02
Hmm, die Benq 62xx sind doch eher Präsentationsbeamer. Mit 2000 Ansi doch viel zu hell fürs Heimkino !? Meiner hat jetzt 1100 und das finde ich in manchen hellen Szenen eher unangenehm. Da wird man fast blind und ich hab das Gefühl der Kontrast leidet darunter !? Ich hatte davor einen Epson LCD und der hatte nen Spitzenkontrast. Die Fachleute raten immer so zw. 700 und 800, wenn die Möglichkeit der kompletten Abdunklung gegeben ist, wie bei mir der Fall. Da die Technik so schnell voranschreitet, sehe ich es auch nicht ein 2000,- und mehr für nen Beamer auszugeben, der ein halbes Jahr nach Erscheinen nur noch die Hälfte wert ist. Der Preisverfall bei Beamern ist brutal ! Bsp. HT510, Z3, TX100, AE700, HC900. Vielleicht sollten die Hersteller ein bißchen realistischer bei ihrer UVP werden. Außer die Sharps sind komischerweise ziemlich preissatbil. Ich hatte mich nämlich die ganze Zeit für die 200er Serie interessiert, aber die Dinger dümpeln immer so um die 2000,- rum, obwohl die schon so lange auf dem Markt sind.
mschugowski
Stammgast
#10 erstellt: 24. Feb 2005, 10:40
Morgen,


sheltyx schrieb:
Hmm, die Benq 62xx sind doch eher Präsentationsbeamer.

Jaein. Die 61xx sowie 62xx Serie hat einen Video/Kino Modus, in diesem Modus liegen die sogar sehr dicht an D65 dran, was testberichte belegen.



Mit 2000 Ansi doch viel zu hell fürs Heimkino !?

Also im Vollpowermodus will man die ja wegen dem Lüfter nicht betreiben, also reduziert sich das schon mal. Dann kommen noch die Übertreibungen der Hersteller dazu. Mein 6100 ist mit 1500 angegeben, kommen aber effektiv gerade mal rund 350 raus. Der Toschiba ist mit 750 angegeben schafft aber nur 430.



Meiner hat jetzt 1100 und das finde ich in manchen hellen Szenen eher unangenehm. Da wird man fast blind und ich hab das Gefühl der Kontrast leidet darunter !?

Hast Du mal probiert Ihn z.B. mit der Finzel Test DVD einzustellen ? Eventuell ist das auch nur eine einstellungssache, kenne aber den LG nicht näher. Was hast Du für eine Leinwand ? Vorallem GAIN wert.



Die Fachleute raten immer so zw. 700 und 800, wenn die Möglichkeit der kompletten Abdunklung gegeben ist, wie bei mir der Fall.

Stimmt, aber siehe oben, nach Herstellerangaben kannst Du Dich da nicht richten :-( Da hilft nur Probesehen. Im übrigen hilft Dir bei weniger abdunkeln auch nicht mehr lichtleistung, Restlicht macht immer den Kontrast kaputt völlig egal wie hell der Projektor ist.

Also ich will weder den einen noch den anderen loben oder schlecht machen. Mir ging es nur darum das ICH mir keinen Beamer mehr kaufen würde der die DVD auflösung nicht abbilden kann, dazu gehört nunmal ein PE5120/PB61xx oder auch eine MT-200. Wenn ich jetzt das Geld für einen MT-200 übrig hätte würde ich wohl eher zum PB62xx greifen (gleiche Preisliga) da er halt die DVD Auflösung ohne Verlust darstellen kann.

Nochmal ausgiebig Probesehen müßte ich ihn natürlich schon vorher :-)

Gruß Mario
juli4
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Feb 2005, 13:30
hallo!
und bin hier neu.
habe den targa aus dem lidl.
und auch eine frage an einen "gleichgesinnten".
also einen targabesitzer.
habe, auf der suche nach dem preis für die lampe
festgestellt, dass der mit dem nec ht 410 baugleich sein muß.
kann das wer bestätigen?

mfg-j-
Dagobert_x
Stammgast
#12 erstellt: 24. Feb 2005, 17:43
seit wann "muss" er baugleich sein?
Kaubo
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Feb 2005, 20:03
Hallo,

habe auch mit dem Gedanken gespielt mir den Targa zu kaufen. Bin allerdings von dem Gedanken wieder abgekommen. Ziehe dann doch lieber den Acer PD116 (740,- Euro), den Benq 6110 (800,- Euro) oder den Sanyo PLV-Z1 (866,-) vor. Habe mich aber noch nicht endgültig entschieden. Der Targa kostet auch 777,- Euro, deshalb würde ich mir das ganze nochmals überlegen. Die anderen von mir hier aufgeführten Geräte sind alle ziemlich gut getestet worden! Wenn Ihr die Wahl zwischen diesen 3 Modellen hättet, wie würdet Ihr Euch entscheiden?
sheltyx
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 24. Feb 2005, 20:45

Kaubo schrieb:
Hallo,

habe auch mit dem Gedanken gespielt mir den Targa zu kaufen. Bin allerdings von dem Gedanken wieder abgekommen. Ziehe dann doch lieber den Acer PD116 (740,- Euro), den Benq 6110 (800,- Euro) oder den Sanyo PLV-Z1 (866,-) vor. Habe mich aber noch nicht endgültig entschieden. Der Targa kostet auch 777,- Euro, deshalb würde ich mir das ganze nochmals überlegen. Die anderen von mir hier aufgeführten Geräte sind alle ziemlich gut getestet worden! Wenn Ihr die Wahl zwischen diesen 3 Modellen hättet, wie würdet Ihr Euch entscheiden?



Hi,

bis auf den Z1 handelt es sich bei den anderen beiden eigentlich um Präsentationsbeamer.

War heut morgen beim Lidl und hab den Einzigen (typisch), den sie da hatten gekauft. Hab jetzt zum Testen Gladiator geschaut und muß schon sagen für diesen Preis der Hammer !

War gestern nochmal schnell beim MM und hab mir diverse Prokis angeschaut. Unter anderem den 92er von LG (auch klasse Bild aber 400,- teurer), den Liesegang Solid S, Epson TW10 und den 700er von Pana angeschaut. Naja, werde mich an das Fliegengitter bei LCD´s wohl nie gewöhnen können (DLP bleibt halt DLP) und eigentlich empfand ich auch das Bild des Pana recht milchig oder ein wenig unscharf (liegt wohl an der Smooth-Screen-Technik).

Was den Lüfter angeht, kann ich nur sagen extrem leise !! 26dB im ECO- und 28db im Normalmodus. Ich hab ihn direkt hinter der Couch stehen und man hört ihn noch nicht mal wenn der Film auf Pause steht. Da muß man mit dem Ohr schon direkt dran gehen !

Wichtiges Kaufkriterium war für mich auch der Lens-Shift. Da ich keine Lust hab, ständig so ein Teil an der Decke hängen zu haben und der Abstand vom Couchtisch zur Leinwand zu kurz ist, muß ich hinter die Couch ausweichen, in einer Höhe von 1,20m. Das klappt perfekt, ohne das ich die Keystone Funktion bemühen muß und somit die Qualität nicht leidet.

Ein nettes Gimmick ist die Wandfarbenkorrektur. Hab das mal auf meiner apricotfarbenen Wand ausprobiert und es funktioniert tatsächlich. Die Farbdarstellung ist fast identisch mit der auf meiner Leinwand.

Also für alle, die günstig und trotzdem spitzen Heimkino genießen wollen, ab zum Lidl und schaun, ob da noch welche zu bekommen sind. Übrigens hat man bei Lidl ein 30-Tage-Rückgaberecht !

Anmerkung: nach langem Nachforschen im unendlichen WWW erhärtet sich der Verdacht, daß der Targa baugleich mit dem NEC HT410 ist. Schon verdächtig, daß die techn. Daten, die Bauart und Optik nahezu gleich sind. Und das Anschlußpanel ist sogar identisch !


[Beitrag von sheltyx am 24. Feb 2005, 20:56 bearbeitet]
Dagobert_x
Stammgast
#15 erstellt: 24. Feb 2005, 21:12
@Kaubo

bei den guenstigen dlp beamern gibt es das problem mit den rbe. deswegen lieber einen lcd.

und da gibts einen schoenen von medion fuer 499 euro. in saemtlichen tests gut abgeschnitten (ist baugleich mit nec vt46), und fast alle besitzer sind zufrieden.

der aufpreis auf den z1 ist zu groß. das bild ist vergleichbar, der medion ist nur lauter und hat keinen lensshift.
Kaubo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Feb 2005, 21:41
@Dagobert X

Wo gibts denn den Beamer von Medion und wie ist die Bezeichnung? Habe auf der Seite von Medion geschaut, da gibst den MD 2980, der kostet aber 599,- Euro!
sheltyx
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 24. Feb 2005, 22:09

Kaubo schrieb:
@Dagobert X

Wo gibts denn den Beamer von Medion und wie ist die Bezeichnung? Habe auf der Seite von Medion geschaut, da gibst den MD 2980, der kostet aber 599,- Euro!


der dlp kostet 599,- und der lcd 499,-
allerdings hat der dlp nur einen digitalen zoom und der lcd nur ein kontrastverhältnis von 400:1 !!

was den rbe betrifft ist es eigentlich fast egal welche preisklasse der beamer oder geschwindigkeit das farbrad hat, solange es ein 1 chip dlp ist und man extrem rbe empfindlich ist. ich hatte vorher einen mit einfacher geschwindigkeit und hab nix gemerkt. klar wenn man wild mit den augen hin und her zuckt, sieht den effekt jeder. aber das ist wie mit dem fliegengitter bei den lcd´s, den einen störts, den anderen nicht.

da die dlp´s konstruktionsbedingt nen unvorteilhaften offset haben, ist halt lensshift echt ne gute sache. und das hat in dieser preisklasse nur der targa. der nec ht410 kostet schon 300,- , der ht510 700,- und die sharps mindestens 900,- für die z90/91 modelle und 1200,- für die z200/201 modelle mehr !
Sinclair
Stammgast
#18 erstellt: 24. Feb 2005, 23:48
@Kaubo

Der Acer hat zwar die günstigste Lampe, eine sehr gute FB und ein gutes Menü - aber den kannst du für Heimkino total vergessen - hatte ich zu Weihnachten hier.

Dunkle Szenen sind viel zu dunkel und das lässt sich auch nicht einstellen... leider. Ansonsten fand ich das Gerät gut.

Letztendlich bin ich beim Benq geblieben. Auch wenn der keine Kontrastwunder hervorzaubert, einen bescheidenen Deinterlacer nebst "PopelFB" besitzt -> Das Bild ist heller bzw. hat eine bessere Gammakurve.

Gruß,
Marian
Dagobert_x
Stammgast
#19 erstellt: 24. Feb 2005, 23:50
direkt unter den fuer 599 ist der fuer 499

nennt sich md 2950. den kann man empfehlen. sicherlich kann er mit recht deutlich teureren geraeten nicht mithalten, aber mit einen z1 ist er schon (fast) vergleichbar. zumindest ist dieser die 300 euro aufpreis nicht wert.

entweder du kaufst dir den, oder gleich einen aktuellen wie den hitachi tx100 (LCD) oder einen Toshiba MT200, Infocus 4805, LG JT92 (DLP)usw, kosten dann halt 1100 euro und mehr.

"ist wie mit dem fliegengitter bei den lcd´s, den einen störts, den anderen nicht"
sorry, das ich quatsch. bei einer bestimmten entfernung ist es nicht mehr zu sehen. aber stoeren duerfte es fast alle.
mschugowski
Stammgast
#20 erstellt: 25. Feb 2005, 10:52
Hallo,


Kaubo schrieb:

Ziehe dann doch lieber den Acer PD116 (740,- Euro), den Benq 6110 (800,- Euro) oder den Sanyo PLV-Z1 (866,-) vor. Wenn Ihr die Wahl zwischen diesen 3 Modellen hättet, wie würdet Ihr Euch entscheiden?

nun zum Acer wurde ja schon geantwortet, das der nicht so der Brüller sein soll.

Zwischen dem Sanyo und den Benq wirst Du Dich selber entscheiden müßen durch probesehen. Der Sanyo ist halt ein LCD (flaueres Bild, Fliegengitter), der Benq halt DLP (RBE, kein Lensshift).

Ich persönlich betreibe hier den Benq 6100, der Kontrast ist sehr gut, er säuft mir weder in hellen noch in dunklen Passagen ab. RBE sehe ich und meine Frau nicht. Der DEInterlacer ist wie angesprochen nicht so doll, im vergleich zu den anderen beiden sicherlich ebenbürtig. Ich spiele DVDs eh Progressiv zu, womit der DEInterlacer nichts zu tun hat.

Eine Empfehlung wirst Du von mir jetzt nicht bekommen, ausser mal drüber nachzudenken ob Du es schaffst auf das Benq 62xx Model zu gehen, da Du damit die DVD Auflösung verlustfrei darstellen kannst.

Gruß Mario
juli4
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Feb 2005, 12:45
@ dagobert x,
weil:
-bedienungsanleitung
-technische daten
-die menüs bzw osd
-lampe
-die anschlüsse
identisch sind

leider andere fernbedienung


[Beitrag von juli4 am 25. Feb 2005, 12:49 bearbeitet]
sheltyx
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 25. Feb 2005, 13:00
Gehts im Thread nicht eigentlich um den Targa. Irgendwie geht da keiner mehr drauf ein !?

So nach dem Motto: "Was der Bauer nicht kennt..."

Ich kann nur sagen, kaufen, ausprobieren und bei nichtgefallen, innerhalb von 30 Tagen zurückgeben.
Dagobert_x
Stammgast
#23 erstellt: 25. Feb 2005, 13:49
@juli4

der nec hat einen kontrast von 1200:1 und der Targa 1000:1


zur lampe:
der sanyo z1x braucht auch die gleiche wie der z3.

aber vll. ist das ja eine abwandlung, oder so. die gemeinsamkeiten sind schon seltsam. allerdings ist die preisdifferenz wohl etwas zu hoch. vll. ein ht410 light
Kaubo
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Feb 2005, 21:45
Bin mir noch nicht so im Klaren, in welche Richtung ich mich orientiere. Um mir mal ein Bild verschaffen zu können, bin ich heute mal zum MM getigert und habe mir ein paar Modelle angeschaut.
Unter anderem den Panasonic LCD-Projektor PT-LM1E. Die Bildqualität ist, meinem Empfinden nach wirklich gut. Bei MM kostet das Teil 1099,- Euro, man bekommt es beim Händler im Net schon für 727,- Euro. Kennt jemand dieses Gerät?
Dagobert_x
Stammgast
#25 erstellt: 25. Feb 2005, 22:29
wenn du wenig geld ausgeben willst, musst du den medion md 2950 nehmen.

der ist nicht schlechter als der panasonic und kostet nur 500 euro.
Franzii
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 25. Feb 2005, 23:27
Hallo , habe die Debatte mal verfolgt , hinsichtlich der Bewertung des Lidl Beamers. Ich habe meinen ersten Beamer vor 8 ! Jahren gekauft. Es war ein Sharp mit einem einzigen LCD für alle Grundfarben ( glaube das Dings war 14 cm ! groß ) die Auflösung betrug gigantische 330.000 Pixel für alle 3 Grundfarben. Ich wollte so ein Ding unbedingt haben ( habe lange genug gewartet,jetzt oder nie ,wenn ich jedesmal auf die nächste Generation warte...) also fuhr ich 200 km zum nächsten Händler. Solche Geräte wurden damals nur über Großhandel verkauft ( also nicht bei Unterhaltungs -Electronic ) Der Händler wusste natürlich wie man sowas vorführt ! DVD - Film ( vielleicht waren es sogar noch die alten Bildplatten ,wie die Zeit vergeht ) mit großen ! Motiven bei langsamer Bewegung! Zur der Zeit führte man auch sehr oft Zeichentrickfilme vor ( na klar da haben die Farben und die Auflösung keine Bedeutung !!!
Mein neuer Beamer Davis 450 ,ohweia höre ich da einige schreien, ja den habe ich jetzt im fünften Jahr!Fast vergessen ,mein alter Sharp hatte ich nach 2 Jahren für 1000 DM verkauft,der hatte immerhin 7000 DM gekostet!Bin vom Thema abgekommen , der Davis ist soweit von den aktuellen nicht entfernt. Man muss bedenken das alle Beamer nicht sonderlich toll sind ! Sollten sie die Auflösung unsrer betagten Fernseher erreichen dann müssten sie bei ner 2 Meter Leinwand 10.000.000 Pixel aufbringen.
Pass auf wie man einen Beamer testet ! Nimm eine VHS -Kassette die selbst aufgenommen hast ( am besten ein Fussball - Spiel und lass selbige vorführen ( unbedingt darauf bestehen )!
Aha was du jetzt siehst, ist Beamer Alltag !
Ich benutze meinen Beamer überwiegend für TV oder selbst aufgenommene Kassetten . Ja DVD , wenn du mal 100 gesehen hast, lässt das schnell nach.
Noch so ein Ärgerniss das ewige abdunkeln!Habejetzt 1500 Stunden Betriebs -Stunden auf der Lampe.Anfangs habe ich sogar die Tagesschau über Beamer betrachtet!
Ähhm ,ein LCD käme mir nie !!!! mehr ins Haus ,das Fliegengitter bringt mich zur Weissglut!
Ich bin kein Beamer -Freak !,obwohl ich ein richtiges ! Heimkino besitze , das ich mehr für Musik benutze.
Den Lidl - Beamer, ja habe ich selbst dran gedacht,bald ist bei mir ne Lampe fällig..und die kostet.
Schaue jeder Kritik gelassen entgegen, da müssen erst mal die Beamer zulegen ! Gruß Franzii 60 % des Heimkino - Erlebniss werden von der Beschallung geleistet, und da kenne ich mich besonders gut aus !
Dagobert_x
Stammgast
#27 erstellt: 26. Feb 2005, 00:47
naja, bei dlp's sieht man auch die einzelnen bildpunkte. ist halt alles eine frage der entfernung.

die neuen lcds haben eine solch hohe aufloesung, dass man das fliegengitter bei relevanter abstaenden nicht mehr sieht.

lediglich bei panasonics smooth-technologie sind von sehr kurzer entfernung die bildpunkte nicht auszumachen.
Franzii
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 26. Feb 2005, 01:10
Hallo Dagobert , mir gehts nicht um DLP oder LCD , so nach dem Motto Bass -Reflex oder geschlossen ! LCD fummelt schon seid ner halben Ewigkeit an ihrem System rum , ich finde sie hatten Zeit genug ( das gleiche empfinde ich auch für Plasma ) anständige Lösungen zu erschwinglichen Preisen zu fertigen.
Dem Anfänger ist das eigentlich Schnuppe egal, wen der einen Beamer kaufen möchte , und gerät dann an den RICHTIGEN Verkäufer , dann hat er schon verloren.
Problem ist, es gibt keine Messen mehr, wo man sich informieren kann und 50 Beamer im A - B Vergleich begutachten kann.
Ja es gibt einige Großhändler, vertraust du solchen Verkäufern ?, die verkaufen ( so funktioniert eben mal der Markt ) das was zuerst weg muss !
Früher war aber auch eins Fakt ( werden evtl. in Kürze viel billiger ) ein wirkliches gutes Bild war nur ! mit einem Line -Doubler möglich!
Das Problem liegt immer im Detail, immer und überall.. Franzi
chappie
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 26. Feb 2005, 02:10
franzi: sehr guter und informativer beitrag. hier spricht ja wirklich ein erfahrener alter hase

gruss
Kaubo
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 26. Feb 2005, 11:09
Hallo Franzi,

natürlich hast Du Recht. Heutzutage ist es äußerst schwierig vom Einzelhandel eine brauchbare Beratung zu bekommen. Entweder hat das Gegenüber keinen blassen Schimmer und es wird einfach nur was dahingebrabbelt oder es wird versucht den Käufer einzulullen, weil man irgeneinen "Ladenhüter" für viel Geld loswerden will. Deshalb bemühe ich mich auch immer vor einem solchen Kauf, von Verbrauchern in Foren praxisbezogene Erfahrungen zu bekommen. Jeder kann darüber denken, wie er will, es ist dennoch eine nicht gerade billige Angelegenheit, auch wenn es vielleicht "nur" 700,- Euro sind. Es ist aber immerhin sauer verdientes Geld und ich könnte mich darüber schwarz ärgern, wenn ich die für "Schrott" ausgegeben habe!

In meinem Bereich habe ich nicht so die Möglichkeit, mir mehrere Gerät anzuschauen. Bei MM war ich schon, die haben dort eher "Ladenhüter", die man sich anschauen kann, allerdings sagen mir die meisten Geräte wenig. Die Geräte, die eigentlich ständig genannt werden, haben die dort gar nicht! In einem anderen Markt bei mir in der Nähe, ist nur einer aufgebaut, die anderen kann man sich so anschauen (toll!).

Da ich Anfänger bin und es mein erster Beamer werden soll und auch bei mir der "Ton" meiner Meinung nach hervorragend ist (Denon AVR-3803 und Canton LE-Serie), fällt mir die Entscheidung schwer. Schon allein bei den Systemen LCD und DLP gehen die Meinungen weit auseinander. Da ich Beamer-Anfänger bin, will ich auch erst einmal mit einem guten! "Anfängergerät" anfangen, was so bis um die 800,- Euro kosten darf. Nur muss ich mich bald entscheiden, da ich in meinem Wohnzimmer eine neue Decke einziehe und ich natürlich zu dieser Gelegenheit schon die Kabel für den Beamer "unsichtbar" verlegen möchte. Mir ist klar, dass mir keiner einen abschließenden Rat geben kann. Allerdings kann ich mich auch leider nur nach Testberichten und Eurer Meinung richten. War bis Gestern noch von dem Benq 6110 begeistert, habe jetzt aber wieder vielfach negatives gehört. Genauso kommt Acer mit den Modellen PD112 und PD116 für mich nicht mehr in Frage. Eigentlich bleiben(für mich)nur noch die Modelle Sanyo Z1, Medion MD2950, Medion MD2980, Panasonic PT-LM1E. Da weiss ich allerdings nicht, wie es mit den Anschlußmöglichkeiten aussieht? Mein Denon DVD-700 hat eigentlich als hochwertigen Anschluß nur die Komponenten-Anschlüsse, 3xChinch).

Auf welche Werte bei der technischen Ausstattung eines Beamers muss man den überhaupt achten, welche Werte sollten hoch und welche niedrig sein?

Gruß von einem immer noch Unentschlossenen....
juli4
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Feb 2005, 12:00
hallo

@ sheltyx
habe "dich" ganz übersehen :-)
ich habe den targa seit 10.01.05 und bin eigentlich vergleichslos zufrieden,
weil ich keine möglichkeit hatte mir andere anzusehen, ausser mal bei schulungen.
war wohl eher ein spontankauf.
du hast dich offenbar wesentlich besser auf den kauf vorbereitet als ich
und es ist wohl auch nicht dein erster beamer. ich hätte gern mal einen tipp
zum leinwand- oder tuch kauf im bezug auf den gainwert.(raum ist verdunkelbar)
zZ benutze ich eine schneeweiße 6mm starke platte (150x90cm) vom baumarkt,
aber es fehlt etwas an "bildschärfe".




Receiver: THOMSON SCENIUM
DVD-Player: PIONEER DV-575A
Boxen: Quadral 3000
Beamer: Targa DLP PD2810W
juli4
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 26. Feb 2005, 12:10
@ dagobert x

ja, das "gehäuse" und die fernbedienung sind auch verschieden, aber das on screen display ist 100% identisch,
erklär mir das mal wie das sein kann?
ist ja auch egal, targa baut nix selber. die verkaufen sonst nur staubsauger und heißlüfter, wasserkocher usw.
naja passt ja dann wieder,
....... :-)
Franzii
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 26. Feb 2005, 14:53
Hallo Kaubo , du mußt vor ! dem Kauf eines Beamers wissen wofür das Gerät hauptsächlich verwendet wird !
Soll er für TV benutzt werden , dann sollte man sich einen DVB - Receiver zulegen . Mit DVB ( durch sinnvolle Datenreduktion erreicht man ein stabileres Bild, bei leicht nachlassender Schärfe , die aber nicht wehtut, weil hier sowieso dar Schwachpunkt bei Beamern liegt ) hat man eine ähnlich gute Auflösung wie mit einer DVD ! Gebrauchte D - Box mit Digital - Ausgang gibst bei Ebay für ca. 50 Euro.
Wenn TV - Aufzeichnungen in Betracht kommen , dann sollte man Video - Recorder gegen einen DVD - Recorder ersetzen ( ergibt etwa die doppelte Auflösung )!
Also wenn hauptsächlich ferngesehen wird ( bei Jugendlichen sind eher Spielkonsolen und Hollywood - Konserven favorisiert ), dann ist ein VGA - Beamer völlig ausreichend !
Dein vorhandenes Equipment zeugt von guter Vorauswahl ,da brennt so leicht nichts an. Da drückt kein Reflexrohr ihre Resonanz - Frequenz ins Druck - Maximum ( Rückwand ) die dann mit dröhnen der Raum - Moden belohnt werden !
Guter Kino - Sound lebt nicht vom Bass ( auch wenn die F(L)achpresse das behauptet ) sondern von einem überragenden Grundton - Bereich !
Der Grundton - Bereich vermittelt einem ein Gefühl von "Nähe", wenn man das gut hinkriegt , dann ist das wie im "richtigen" Kino ! Die Tonspuren werden ja fürs Kino in Mehrkanal abgemischt , die Stereo - Spur ist eine nachträgliche TV - Abmischung ( da dürfte der Aufwand erheblich bescheidener sein ).
Wie gesagt , das Bild eines Beamers kann man je nach Software und wiedergegebenen Motiv ( Werbung sehr gutes Bild ,immer große Motive ! )zwischen ausreichend und gut bewerten ! Die Unterschiede der Preiswerten liegen eher im Detail. Die sind deshalb so billig , weil in kürze kriegst du keinen Beamer ohne DVI , HDTV -Tauglichkeit und Vollbildwiedergabe zu Ordenlichen Preisen verkauft.
Aber bis man den "Kram" vernünftig nutzen kann , vergehen eh 2 Jahre,..und dann kriegst du aktuelle Gerätschaften wieder einmal zu Spottpreisen !
Stehe Dir weiterhin mit Rat zu Verfügung ... vergiss nicht das DVI - Kabel und zusätzliche Lautsprecher - Kabel in die Decke zu verlegen ! Gruß Franzii
Kaubo
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 26. Feb 2005, 15:24
Hallo Franzi,

das ist schon mal sehr intressant, was Du schreibst! Ich denke mal tonmäßig werde ich nichts in naher Zukunft verändern, das dürfte wohl ausreichend sein.

Feststeht, dass ich den Beamer nur für DVD-Filme verwenden möchte, eher selten für TV und gar nicht für Präsentationen oder Videospiele! MVon DVI und HDTV habe ich schon gehört und auch erst in Betracht gezogen. Habe aber mittlerweile festgestellt, dass ich es erstmal nicht brauche. Mir reicht ein Bemaer aus, an dem ich die Componenten-Video (3x Cinch) anschließen kann. Dann möchte ich auf "echte" 16:9 eigentlich nicht verzichten. Da ich den Beamer meist gegen Abend benutze, werde ich vorwiegend bei eher abgedunkeltem Raum Filme ansehen. Die Entfernung vom Beamer zu Leinwand beträgt ca. 3,50 - 4,00 Meter, Beamer und Leinwand sollen an die Decke. Eine tolle Fernbedienung ist nicht so wichtig, muss auch nicht unbedingt beleuchtet sein, da ich eine spitzenmässige, beleuchtete Mehrgeräte-FB habe und diese auch für den Beamer benutzen möchte! Diese Lens-Shift-Funktion ist auch nicht erforderlich, wenn das Gerät an der Decke angebracht und ausgerichtet ist, bleibt es auch dort!! Das Gerät sollte nicht zu laut sein und eine gute Auflösung haben. Da ich das Teil immer über meine Souround-Anlage betreibe, wäre ein Lautsprecher auch nicht erforderlich.

Das wären eigentlich die Anforderungen, die ich an das Gerät stellen würde! Nun die abschließende Frage:
Welches Gerät wäre vom Preis-/Lesitungsverhältnis am ehesten geeignet. Meine Preisvorstellung liegt so bis ca. 800,- Euro. Würde mir auch ein gebrauchtes, natürlich gut erhaltenes Gerät ohne allzuviel Laufzeit, zulegen.


Recht schönen Dank.....
Bigitalo
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 26. Feb 2005, 16:19
Also ich würde für so c.a 800 € denn Liesegang Solid Cinema nehmen. kostet c.a 849 ,- € hat echtes 16:9 Panel und für den Preis habe ich noch nichts besseres gesehen.

Viele kaufen sie dann lieber einen 4:3 Beamer , wie der InFocus X1 oder ähnliches , aber wenn du nur 16:9 schaust wäre der Liesegang wirklich ideal. Der Liesegang hat auch einen DVI Anschluss , also wenn du einen entsprechenden DVD Player hast , bekommst du ein super Bild raus.


Eine Stufe höher wäre der Sanyo Z1 , hat ne etwas hörere Auflösung , aber ich glaube viel besser als der Liesegang ist er nicht.

hier link zu Liesegang:

www.Liesegang.de

sorry , hat kein DVI Eingang , aber einen Componeten Eingang.

Also so schnell kann man seine Meinung ändern , habe soeben bei netpower24 denn Sanyo Z1x gesehen für rund 950 ,- €. Der hat dann DVI Eingang und Lens-Shift. kostet nur 100 ,-€ mehr als der Liesegang. Hat dann auch noch ne hörere Auflösung.


[Beitrag von Bigitalo am 26. Feb 2005, 16:30 bearbeitet]
Kaubo
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 27. Feb 2005, 13:46
Hallo Bigitalo,

habe mir das Gerät mal angeschaut. Scheint mir auf alle Fälle eine Alternative ztu sein. Macht, von den technsichen Daten, eigentlich einen guten Eindruck auf mich. DVI brauche ich eigentlich nicht der Komponentenanschluß würde mir ausreichen. Werde es auf alle Fälle in meiner Wunschliste mit aufnehmen.
sheltyx
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 28. Feb 2005, 11:17

Bigitalo schrieb:
Also ich würde für so c.a 800 € denn Liesegang Solid Cinema nehmen. kostet c.a 849 ,- € hat echtes 16:9 Panel und für den Preis habe ich noch nichts besseres gesehen.



Hab den Liesegang beim MM gesehen. Also das Fliegengitter ist so nervend, da nützt auch ein Sitzabstand von 5m nix ! Allein die Tatsache, daß es kaum nen LCD unter 1000,- € gibt, der nen guten Schwarzwert und Kontrast hinbekommt, ist schon ein K.O.-Kriterium. Als Alternative um 1000,- € kann ich noch den LG RD-JT92 empfehlen. Hab ich auch beim MM probegesehen. Super leise, tolle Farben und guter Kontrast. In der AV 02/05 auf dem 3. Platz, aber die Fachzeitschriften beziehen sich ja oft auf die Labormessungen.
mschugowski
Stammgast
#38 erstellt: 28. Feb 2005, 12:24

sheltyx schrieb:

Hab den Liesegang beim MM gesehen. Also das Fliegengitter ist so nervend, da nützt auch ein Sitzabstand von 5m nix !


Hallo Sheltyx,

wohl wahr, das Problem sehe ich aber bei allen LCDs in der Preisliga, das Fliegengitter wird erst bei HDTV Auflösung 720p besser. Aber als 800x600 ist LCD echt grausam.

Aber, wenn man die Wahl zwischen RBE oder Fliegengitter hat wird man sich wohl für Fliegengitter entscheiden. Bin ich
froh das ich kein RBE sehe :-)))

Gruß Mario
Dagobert_x
Stammgast
#39 erstellt: 28. Feb 2005, 14:21
@sheltyx
wo gibt es den jt92 fuer um 1000 euro?
1139 ist das guenstigste lieferbare was ich finde.


[Beitrag von Dagobert_x am 28. Feb 2005, 14:22 bearbeitet]
sheltyx
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 28. Feb 2005, 20:15

Dagobert_x schrieb:
@sheltyx
wo gibt es den jt92 fuer um 1000 euro?
1139 ist das guenstigste lieferbare was ich finde.



hier für 1099,-

http://www.kitchenla...ductId=421c8f023e7b2
Dagobert_x
Stammgast
#41 erstellt: 01. Mrz 2005, 00:13
999 und ich wuerde den bestellen

so muss ich wohl abwarten, bis der erste dlp mit 4 fach drehenden farbrad unter 1000 kostet.
Kaubo
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 02. Mrz 2005, 00:05
Hallo Dagobert X,

ich dachte Du wärst mit Deinem Nec VT46 so zufrieden? Jetzt habe ich mich eigentlich schon grob in Richtung Medion MD2950 orientiert und jetzt kneifst Du! Wenn Du Dir einen neuen kaufen möchtest, willst Du Deinen Alten bestimmt loswerden, mach mir doch ein Angebot.

Jetzt habe ich schon so viel über das störende Fliegengitter gehört, dass ich mittlerweile am überlegen bin, ob ich mir nicht den MD2980 zulege. Rechtfertigt der Mehrpreis von 100,- Euro den Qualitätsunterschied in diesem Fall? Ist dieses Modell eigentlich baugleich mit einem Markengerät?


[Beitrag von Kaubo am 02. Mrz 2005, 00:06 bearbeitet]
Dagobert_x
Stammgast
#43 erstellt: 02. Mrz 2005, 00:45
zunaechst eines vorweg:
den nec willst du bestimmt nicht. die lampe hat schon an die 1000 Stunden, nichts was ich empfehlen wuerde zu kaufen. besonders weil der medion nur 500 kostet.


ich hab folgendes problem:
mein betrachtungsabstand ist ziemlich gering. dadurch gibts das (sichtbare) fliegengitter. da dieses aber unertraeglich ist, muss ich das bild etwas unscharf stellen. jeder beamer besitzer hat garantiert einen groeßeren betrachtungsabstand als ich


noch was:
der medion lohnt sich. sicherlich ist jeder teurere beamer besser (also somit eigentlich jeder), aber man muss individuell entscheiden, was wem wie wichtig ist und wie stark jeder die unterschiede auffasst. ich finde, und das meine ich wirklich, dass die unterschiede sich doch sehr in grenzen halten. erst das bild meines 37 cm aldi fernsehers ist deutlich besser, eigentlich schon fast perfekt.

zB ist der unterschied zw. einer guten und schlechten dvd groeßer als der unterschied zw. den nec und kA ... einen z2 oder so.

kleiner tipp:

zum fliegengitter:
das haengt logischerweise von deiner entferung ab. sollte diese nicht exorbitant gering sein, kannst du das bild etwas unscharf stellen. sicherlich nicht die beste loesung, aber ein kleinwenig ist zu verschmerzen.

zum 2980:
nachdem ich hier kurz den benq pe5120 hatte, kann ich von billigen dlp geraeten nur abraten. rbe ohne ende, einfach untertraeglich. genau das auch zum 2980. er wurde mal in der ct getestet. hat recht deutlich schlechter abgeschnitten als der x2 von infocus. der ist baugleich mit irgendeinen alten optoma. typ unbekannt.
sheltyx
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 02. Mrz 2005, 01:56
Vom Medion würde ich sowieso abraten, da er nur einen digitalen Zoom besitzt ! Das wirkt sich negativ auf die Auflösung auf. Ungefähr wie bei einer Digitalkamera. Da ist ein manueller Zoom natürlich auch besser !
Kaubo
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 02. Mrz 2005, 02:54
Hallo Sheltyx,

Dein Targa ist doch auch ein "billiger" DLP. Hat der nicht die gleichen Mankos, wie von Dagobert x geschildert. Zum Medion sind es auch gerade nur mal 170,- Euro Unterschied? Handelt es sich eigentlich um einen "echten" 16:9 Beamer, wie siehts mit dem Rbe aus? Ich hätte einen Abstand von 3,50 Meter von der Leinwand, wäre das OK? Mit welchem anderen Gerät wäre der Targa vergleichbar, bzw. mit welchem ist er baugleich? Also letzte Woche hat in unserem Lidl noch das Werbeplakat gehangen, denke mal, dass die noch ein oder zwei haben. Ich will auf alle Fälle ein Gerät, das zuverlässig ist, eine gute Bildqualität hat, leise ist und nicht die Welt kostet. Ausserdem bleibt das Gerät, wenn mal montiert, da es wo es ist und es werden vorwiegend nur DVDs und vielleicht auch ab und zu TV geschaut. Viel Schnick-Schnack brauche ich nicht, leider ist ein Probesehen nicht möglich, deshalb hoffe ich auf eine ehrliche Antwort!
joachim06
Inventar
#46 erstellt: 02. Mrz 2005, 03:59
Hi kaubo.

Schau dir mal meinen Beitrag über den Sharp XR-1S
(Sharp contra Targa)an,wäre villeicht auch was für Dich!

Dagobert_x
Stammgast
#47 erstellt: 02. Mrz 2005, 10:29
@sheltyx
der medion hat einen optischen zoom (1.2x).
sheltyx
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 02. Mrz 2005, 10:55

Kaubo schrieb:
Hallo Sheltyx,

Dein Targa ist doch auch ein "billiger" DLP. Hat der nicht die gleichen Mankos, wie von Dagobert x geschildert. Zum Medion sind es auch gerade nur mal 170,- Euro Unterschied? Handelt es sich eigentlich um einen "echten" 16:9 Beamer, wie siehts mit dem Rbe aus? Ich hätte einen Abstand von 3,50 Meter von der Leinwand, wäre das OK? Mit welchem anderen Gerät wäre der Targa vergleichbar, bzw. mit welchem ist er baugleich? Also letzte Woche hat in unserem Lidl noch das Werbeplakat gehangen, denke mal, dass die noch ein oder zwei haben. Ich will auf alle Fälle ein Gerät, das zuverlässig ist, eine gute Bildqualität hat, leise ist und nicht die Welt kostet. Ausserdem bleibt das Gerät, wenn mal montiert, da es wo es ist und es werden vorwiegend nur DVDs und vielleicht auch ab und zu TV geschaut. Viel Schnick-Schnack brauche ich nicht, leider ist ein Probesehen nicht möglich, deshalb hoffe ich auf eine ehrliche Antwort!


Hi,

"billig" würde ich nicht sagen. Preisgünstig passt besser. Der Targa ist Baugleich mit dem NEC HT410 und dieser wurde in der Audio 12/04 gegen den Toshiba MT200 getestet. Den Test kann man dort runterladen:

http://www.audio.de/d/54831

Bekam 80 Punkte und hatte keinen nenneswerte Schwächen. Klar der MT200 ist im Kontrast besser, kostet allerdings ja auch knapp 400,- mehr. Außerdem hat der Targa nen Lens-Shift, was ihn ungemein flexibel in der Aufstellung macht. Ein klares Plus gegenüber dem MT200, bei dem man fast nicht um eine Deckenmontage rumkommt.

Bezüglich RBE konnte ich nichts feststellen. Da soll es ja schlimmere Kandidaten geben.

Ein weiters Plus ist die Lautstärke ! Ich hab noch nie einen solch leisen Beamer (nicht) gehört !! Selbst mancher LCD ist da lauter.

Das Farbrad enthält erstmalig zusätzlich die Farbe Gelb, was einen natürlichen Gelbton darstellt.

Tolles Feature ist die Wandfarbenkorrektur, die es ermöglicht auf einer farbigen Wand unverfälschte Farben darzustellen ! Ich hab das auf meiner apricotfarbenen Wand ausprobiert und es funzt !!
sheltyx
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 02. Mrz 2005, 13:41

Dagobert_x schrieb:
@sheltyx
der medion hat einen optischen zoom (1.2x).


Stimmt !
War auf der Medion Seite verwirrend beschrieben. Hab noch mal bei www.hcinema.de nachgeschaut und der hat wohl zusätzlich nen 16fach Digitalzoom, für was man das auch immer braucht !?
Kaubo
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 02. Mrz 2005, 18:13
War heute bei uns im Lidl und habe nachgefragt. Laut Filialleiter kann ich noch ein Gerät bekommen! Ich glaube, ich muss nochmal in mich gehen!

@Joachim06: Der XR-1S macht auch keinen guten Eindruck auf mich. Hast Du ein solches Gerät?
sheltyx
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 02. Mrz 2005, 20:15

Kaubo schrieb:
War heute bei uns im Lidl und habe nachgefragt. Laut Filialleiter kann ich noch ein Gerät bekommen! Ich glaube, ich muss nochmal in mich gehen!

@Joachim06: Der XR-1S macht auch keinen guten Eindruck auf mich. Hast Du ein solches Gerät?



Vielleicht hilft Dir das bei Deiner Entscheidung !?

http://www.hifi-foru...um_id=94&thread=2164

http://www.audio.de/d/54831
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wo bekomme ich Targa Beamer?
vollpfosten am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  5 Beiträge
Targa Beamer Defekt HILFE!
henne12 am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  4 Beiträge
Targa Beamer
vollpfosten am 16.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.08.2005  –  8 Beiträge
Targa Beamer
leguan am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.06.2005  –  15 Beiträge
Targa Projektor PD 2810 W von Lidl
soulsheet am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  19 Beiträge
Sharp contra Targa ?
joachim06 am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  3 Beiträge
Probleme mit Targa PD 2810W
Kaubo am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  11 Beiträge
Targa -DLP beim Discounter
wernerson am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  7 Beiträge
HILFE!!!! Lidl Beamer kaputt
Termi313 am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  5 Beiträge
Panasonic PT-AE 500 oder CRT beamer?
Lowflyer am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 17.08.2004  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.772 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedflash1990
  • Gesamtzahl an Themen1.467.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.903.908