Warun haben DLP´s kein Lens-Shift?

+A -A
Autor
Beitrag
ralf_4224
Stammgast
#1 erstellt: 14. Apr 2005, 18:41
Hallo zusammen,

als ich vor ca. drei Wochen nochmal bei einem Händler war, um mir (rein Intersse halber) einige Beamer im Vergleich anzusehen, fiel mir folgendes auf:

Den Luxus eines "Lens-Shift"-Objektives bei meinem jetzigen Beamer nicht mehr missen wollend, suchte ich diese Funktion bei den meisten DLP-Beamern vergebens. Die meisten LCD-Beamer hatten hingegen Lens-Shift.

Also, warum haben die meisten DLP-Beamer kein Lens-Shift (selbst in der gehobenen Preisklasse nicht)???

Na auf die Antworten bin ich mal gespannt...
Kuyu
Stammgast
#2 erstellt: 14. Apr 2005, 21:20
frag ich mich auch manchmal!

ich glaub die Hersteller wollen einen mit ihrem billigen keystone abspeisen!!! da lass ich lieber das Bild mit leichter Verzerrung bevor ich den dreck benutz.

bestes Beispiel fällt mir gerade ein ist der relativ neue z2000 von sharp... gefällt mir echt gut, aber ohne lensshift uninteressant...

gruß
Brix
Stammgast
#3 erstellt: 14. Apr 2005, 22:24
NEC HT410 hat Lens-Shift... aber mehr sind mir auch nicht bekannt...
istef
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2005, 23:21

Kuyu schrieb:
ich glaub die Hersteller wollen einen mit ihrem billigen keystone abspeisen!!! da lass ich lieber das Bild mit leichter Verzerrung bevor ich den dreck benutz.


hmm...also mit dieser äusserung wäre ich etwas zurückhaltender.... gerade in neuster zeit hat sich gezeigt dass die verschiebung mit leichter trapezkorrektur durchaus geringer sein kann als ein lensshift....oder bin ich der einzige mit dieser erkenntnis?
webRacer
Stammgast
#5 erstellt: 14. Apr 2005, 23:30
Hi zusammen,

es gibt schon einige DLP`s mit Lensshift, der neue Metavision NHT 576 sogar mit zweifach LS(h+v)!
Abgesehen davon ist es beimn DLP technisch aufwendiger ein Lensshift zu integrieren.
Siehe auch http://www.cine4home...HT576/NHT576Test.htm

Gruß, webRacer
Z
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Apr 2005, 01:20
Hi


hmm...also mit dieser äusserung wäre ich etwas zurückhaltender.... gerade in neuster zeit hat sich gezeigt dass die verschiebung mit leichter trapezkorrektur durchaus geringer sein kann als ein lensshift....oder bin ich der einzige mit dieser erkenntnis?


Um bei der digitalen Trapezkorrektur einigermassen brauchbare Ergebnisse zu bekommen sollte der Projektor aber schon eine Auflösung jenseits des Matterhorns haben.

Gruß,
Z
clehner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Apr 2005, 08:22
Das Problem ist einfach der Kostendruck. Ein Lens-Shift ist ein mechanisches Detail, das einfach auf die Kosten drückt. Und bei vielen Einsteiger-LCDs ist die Mechanik auch so wackelig, dass man Gänsehaut bekommt. Bei billigen DLPs wird daher der Lensshift weggelassen, damit sie mit den LCD preismäßig konkurrieren können.

Meine Maxime: Lieber etwas sparen und was Vernünftiges kaufen
ralf_4224
Stammgast
#8 erstellt: 15. Apr 2005, 17:54
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die vielen Antworten in so kurzer Zeit!! SUPER!

Die digitale Keystone-Korrektur bei meinem Beamer ist auch eher unbrauchbar und nur als Notbehelf zu verstehen. Sobald man damit arbeitet verliert das Bild sofort an Schärfe und Klarheit. Bei neueren aktuelleren Beamern wird dies aufgrund der höheren Auflösung vieleicht nicht mehr so drastisch sein. Bei Lens-Shift habe ich keine merklichen Qualitätsverluste im Bild feststellen können. Ausserdem brauche ich horizontalen und vertikalen Lens-Shift - Keystone hilft mir also auch ohne Qualitätsverlust nicht!

Der MetaVision DLP-Beamer ist in der tat sehr interessant und wäre wegen der Bezahlbarkeit und wegen h+v LS momentan die einzige Alternative zu meinem älteren LCD. Die Marke MetaVision sagte mir bis heute allerdings nichts. Wo kommt die her und hat da schon jemand Erfahrungen mit?

Ich gebe zu (nach etwas Recherche), daß bei DLP-Beamern eine Lens-Shift Funktion technisch aufwendiger zu realisieren ist und somit etwas teurer wird als bei LCD-Projektoren. Ich denke aber auch, daß viele Leute (mich eingeschlossen) diesen Mehrpreis bezahlen würden!!!

Also liebe Hersteller, jetzt nochmal ganz deutlich, baut Lens-Shift in eure DLP-Beamer!! Lasst sie 100,- bis 200,- EUR mehr kosten, und höhere Verkaufszahlen sind euch so gut wie sicher!!!
Der clevere Geschäftsmann würde jetzt evtl. zwei Versionen eines Beamers anbieten: Eine billigere ohne LS als Konkurenz zu LCD´s und eine mit LS und etwas Aufpreis für all diejenigen, und ich denke das sind hier im Forum einige, die ohne diese Funktion nicht Leben wollen! Wär doch was, oder...?

Wie war das noch mit dem MetaVision, kennt den schon jemand etwas beesser, wie ist der Service, wo kommt die Marke her???
clehner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Apr 2005, 18:01

ralf_4224 schrieb:

Also liebe Hersteller, jetzt nochmal ganz deutlich, baut Lens-Shift in eure DLP-Beamer!! Lasst sie 100,- bis 200,- EUR mehr kosten, und höhere Verkaufszahlen sind euch so gut wie sicher!!!


Also, dir ist aber jetzt schon klar, dass das total weltfremd ist! Wer glaubst du kann für 100 Euro aus einem billigen Einsteiger-Teil einen Mittelklasse-DLP mit einem vernünftigen Lens-Shift machen?!?

Nix für ungut....
ralf_4224
Stammgast
#10 erstellt: 15. Apr 2005, 18:28
Hallo "Clehner",

nein, natürlich nicht!

Aber ich denke schon, daß viele einen DLP-Beamer, der z.b. 2000,- EUR kostet, nur wegen fehlendem Lens-Shift nicht kaufen.

Hätte der selbe Beamer Lens-Shift und würde dann z.B. 2300,- EUR kosten (Über die Masse erreicht man das natürlich erst), wär das schon klasse!!

Es ist mir halt vollkommen unverständlich, das selbst Beamer in der 5000,- EUR Klasse seltenst h+v LS haben.

Ich bin der festen Überzeugung, das spätestens jenseits der 5000,- EUR diese Funktion Standart sein muss!!

Übrigens, der MetaVision interessiert mich immer noch...
Z
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Apr 2005, 18:55
Hi


Ich bin der festen Überzeugung, das spätestens jenseits der 5000,- EUR diese Funktion Standart sein muss!!


Es ist sicher nicht verkehrt, wenn der Projektor Lensshift bietet, ganz klar.

Aber: ich behaupte mal, dass der Lensshift für Projektoren jenseits der 5000 Euro nicht mehr so wichtig ist wie im Einsteigerbereich.

Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass der Grossteil der >5000-Kunden auch die nötigen Räumlichkeiten zur Verfügung hat um den Projektor gerade vor die Leinwand zu bekommen, vornehmlich sicher per Deckenprojektion.

Wenn ich damit falsch liegen sollte könnt ihr jetzt wild auf mich einposten...

Gruß,
Z
ralf_4224
Stammgast
#12 erstellt: 15. Apr 2005, 19:28
Hi Z,

nein, ich bin ja für jeden Tipp dankbar.

Leute, die sich einen Projektor jenseits der 5000,- EUR Klasse leisten, haben sicherlich aufgrund ihrer finanziellen Verhältnisse öfter die Möglichkeit, in entsprechenden Räumlichkeiten eine Festinstallation zu machen. Vieleicht schaffe ich das ja auch irgendwann mal. Ich geb die Hoffnung da nicht auf.

Bei mir ist es halt so, dass ich keine freie Wand für eine Rahmenleinwand habe, und die Rollo- oder Motorleinwand, die immer auf den Milimeter genau stoppt habe ich noch nicht gefunden. Am bequemsten und schnellsten sind (für mich persönlich) solch kleinere Korrekturen dann mit dem Lens-Shift zu machen. Den Projektor dann jedesmal über die Deckenhalterung neu zu justieren ist mir zu aufwendig. Bin halt ein bisschen Faul.

Ich finde es nur schade, dass die Industrie sowas nicht anbietet und so meinTraum von einem DLP nicht erfüllen kann oder will???

Der MetaVision DLP-Beamer ist bis dato der einzige bezahlbare DLP mit horizontalem und vertikalem Lens-Shift, den ich bis jetzt kenne, von daher erhoffe ich mir natürlich auch diesbezüglich weitere Erfahrungen hier im Forum...

Weitere Tips, Erklärungen und Alternativbeamer im DLP-Bereich sind natürlich auch herzlich willkommen...
webRacer
Stammgast
#13 erstellt: 15. Apr 2005, 22:21
Hi Z,

ich sehe das anders, gerade in der gehobenen Preisklasse ist so etwas Pflicht!
Kannst Du Dir vorstellen, daß jemand einen Projektor für 5000-10000Euro kauft und ihn dann unter Umständen einen halben Meter von der Wohnzimmerdecke abhängt?
Gerade hier ist doch Perfektion und Flexibilität gefordert!!
Wenn ich einen entsprechend großen Raum habe, heißt das ja nicht das ich auch bereit bin Kompromisse einzugehen (ob Wohnzimmer od. Kinoraum sei mal dahin gestellt).

Gruß, webRacer
sheltyx
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Apr 2005, 12:26
Hi,

hier mal paar DLP-Beamer mit LS:

Targa PD2810W
NEC HT410
NEC HT510
InFocus ScreenPlay 777
Samsung SP H500AE
Yamaha DPX 1100
METAvision CHT 575
Optoma H76
Sharp DT 300
Sharp XV Z200E
Mitsubishi HC2000
SIM2 HT280
SIM2 DOMINO 18(H)
Sharp XV Z91E
SIM2 grandcinema HT200
Sharp XV Z90E/U
Sharp XV Z201E
SIM2 DOMINO 30(H)
SIM2 DOMINO 20(H)
Optoma H79
Optoma H78
Optoma H77
METAvision NHT 576
METAvision CHT 726
Liesegang Luxor
Runco CL 410
Digital Projection dVision SX+
Barco Cine Versum 110
Sharp XV Z10000E/U
Vidikron Vision 100 (neu)
Samsung SP H700AE
TAW Revolution
Marantz VP 12S3
Yamaha DPX 1000
SIM2 HT300
Sharp XV Z9000E/U
SIM2 HT500 Link
Sharp XV Z12000E/U
Liesegang Luxor plus
SIM2 HT300 XTRA-H
SIM2 HT300 XTRA
SIM2 HT300 Plus
SIM2 HT300 LINK
SIM2 HT300 EVO
SIM2 HT300 E Link
SIM2 HT300 E
Marantz VP 13S1
Marantz VP 12S4
Barco Cine Versum 80
Barco Cine Versum 70
Barco Cine Versum 60
Barco Cine Versum 120


Es gibt noch mehr. Da sind aber die fürs Heimkino geeigneten. Du kannst sie Dir auch hier raussuchen. Einfach unter Suchkriterien DLP und LS auswählen:

http://www.projektoren-datenbank.com/pro/index.php

Gruß Thomas
ralf_4224
Stammgast
#15 erstellt: 16. Apr 2005, 19:49
Hallo,

wow, daß sind ja doch einige...

Hab ich mich da wirklich so vertan?

Zugegeben, diese Internetseite kannte ich nicht. Hab sie mir angesehen und war echt begeistert. Klasse - danke für den Tipp!

Habe jetzt mal noch etwas genauer gesucht und die Suche auf aktuelle Modelle beschränkt. Hab die mir dann mal angesehen und all diejenigen, die nur horizontalen LS haben und diejenigen, die unbezahlbar sind auf Seite getan.

Übrig bleiben:
- Ein paar Projektoren der Marken Sharp, Optoma und METAvision

- Der Samsung SP H500AE

- Der Mitsubishi HC2000

Das wars!!!
Wie ich finde noch immer etwas dürftig aber immerhin schon etwas.

Die Marke METAvision ist sehr interessant, sagt mir aber leider immer noch nichts - hat da schon jemand Erfahrungen mit?
sheltyx
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 17. Apr 2005, 08:22

ralf_4224 schrieb:

Die Marke METAvision ist sehr interessant, sagt mir aber leider immer noch nichts - hat da schon jemand Erfahrungen mit?


Schau mal hier:

www.cine4home.de

Da wurde schon der 720er getestet und der 576er ist gerade am laufen.

Sind Topgeräte, die Du z.B. bei www.benedictus.de bekommst.


Gruß Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DLP Beamer mit Lens- shift
Moritz24 am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2005  –  2 Beiträge
Lens shift
harald3333 am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  24 Beiträge
Frage zu Lens-shift.
BakerX am 01.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  11 Beiträge
Lens-Shift
SonyFriend am 11.03.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  2 Beiträge
Frage zu Lens-Shift
tumirnixx am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.01.2016  –  2 Beiträge
Lens Shift am Anschlag
florida-1 am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  4 Beiträge
lens - shift Funktion
black_wolf am 24.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.05.2004  –  4 Beiträge
Lens Shift Hitachi
shift am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  3 Beiträge
Z5 - Deckenmontage + Lens-Shift
juripon am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  3 Beiträge
Lens-Shift & Trapezkorrektur
sommer am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 15.03.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.771 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedSperli2018
  • Gesamtzahl an Themen1.412.472
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.890.084