DLP mit 6fach (bei PAL) Farbrad oder schneller gesucht... RBE

+A -A
Autor
Beitrag
BeamerSucher
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Jun 2005, 14:50
Hallo Leute!

Bin neu hier und verzweifelt auf der Suche nach einem DLP Beamer, bei dem das Farbrad auch bei PAL noch mit mindestens 6facher Geschwindigkeit dreht (d.h. 300Hz), wünschenswert wäre noch schneller. Da ich offensichtlich sehr empfindlich bin, was den RBE angeht, ich aber auch keinen LCD Beamer möchte (da ich Erschreckendes über die Haltbarkeit der Panels, bzw. Farbfilter gehört habe), suche ich idealerweise einen Beamer, der so schnell dreht, daß ich den RBE NICHT mehr wahrnehme, falls es soetwas überhaupt gibt.....

Bisher habe ich den Benq PE7700 gesehen, den Sharp 2000 und den kleinen Metavision. Bei letzterem war der Effekt am geringsten, aber dennoch wahrnehmbar.

Ich frage mich, ob ich nach längerem Sehen vielleicht Kopfschmerzen bekommen könnte?
Wie sind da die Erfahrungen so?

Wer kann mir Beamer mit so schnellen Farbrädern nennen?

Der BeamerSucher, auf der Suche...
pilotte
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Jun 2005, 17:12
Hi Suchender,

ist der Preis nach oben offen?

Gruß
Pilotte
BeamerSucher
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Jun 2005, 17:38
Ne, leider nicht!

Also kommen 3 Chip DLP`s nicht in Frage. Budget endet bei 3.000,- bis 4.000,- Euro.

Welche Beamer mit schnellem Farbrad sind Dir denn bekannt?

BeamerSucher auf der Suche...
Drösel
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Jun 2005, 18:02
Hi Beamersucher,

der Metavision NHT-576 soll gar nicht so schlecht sein,
hier ein Testbericht bei Cine4home.de
http://www.cine4home...HT576/NHT576Test.htm

Und hier Information zum Thema Farbrädern und Drehgeschwindigkeit
http://www.cine4home.de/knowhow/DLP-Farbraeder/RGB-Farbraeder.htm


[Beitrag von Drösel am 04. Jun 2005, 18:03 bearbeitet]
zino
Neuling
#5 erstellt: 05. Jun 2005, 07:27
Hi BeamerSuchender,

in dieses Preissegment fällt noch der Optoma H78. 8 Farbsegmente im Farbrad und 6-fache Drehgeschwindigkeit. Da sollte der RBE schon sehr gering ausfallen.
Ist dabei noch ein HDTVer!!
Liegt in deiner genannten Preisspanne am oberen Ende. Meinen erwarte ich in 2 Wochen gleich farbkalibriert :-)

Viel Erfolg
BeamerSucher
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 05. Jun 2005, 10:13
@Drösel:
Den kleinen Metavision NHT habe ich gesehen. Macht einen sehr guten Eindruck, was den RBE angeht. Habe aber das Gefühl, daß der Benq PE7700 etwas schärfer ist.

Wie dem auch sei, wie zuverlässig/gut sind die Tests im Allgemeinen bei Cine4Home? Bin bei Online-Quellen grundsätzlich immer skeptisch, da auch viel Schrott existiert.

@Zino:
Vom Optoma H78 habe ich auch schon gehört. Aber da er schon nahe an der Schmerzgrenze ist, bin ich da etwas zurückhaltend und wollte erstmal den Metavision probieren. In dem Cine4Home Test (bzw. in dem Bericht über Farbräder) steht auch irgendetwas von einem 8fach Rad beim Metavision, so daß der Unterschied zum Optoma wahrscheinlich marginal ausfallen dürfte.
Vielleicht sehe ich mir den Optoma aber auch noch an.

BeamerSucher, immer noch auf der Suche...
Storyhunter
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 05. Jun 2005, 10:33
Hallo Beamersucher,

eines wuerde mich doch mal interessieren. Du beschreibst, dass du bei "Online-Quellen" immer recht skeptisch bist, und gehst direkt durch "drei" Online-Quellen (Heimkino-Foren) auf Beamersuche.

Entschuldige, aber wissenschaftlich betrachtet ist diese Aussage wohl dann als kontrovers zu betiteln.

Es steht uebrigens nichts von einenm acht-fach Rad beim Metavision auf Cine4home, sondern richtiger Weise eine analytisch perfekte Ausarbeitung. Insofern hast du recht, dass der Transport der Informationen bei Schlampigkeit im Transfer mit Vorsicht zu geniessen ist. Dafür gibst du gerade selbst ein Beispiel. Danke schön. Der MetaVision dreht 6-fach bei PAL und 5-fach bei NTSC - macht in der Multiplikation stets 300Hz. Wissenschaftlich gesehen werden jedoch noch mehr Faktoren des Farbrades elementar für die subjektive Wahrnehmung des RBE.

Ich bin persönlich jemand, der einfach auf fundierte Beweise achtet, wie jemand systematisch gerne beeinflussen möchte. Vieles ist halt ganz einfach "einfach berechnend".

Gruss Storyhunter
BeamerSucher
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Jun 2005, 14:27
Hi Storyhunter,

ich denke nicht, daß meine Aussage kontrovers zu werten ist, denn in den drei Online-Quellen erhoffe ich mir Hinweise von Nutzern, ob es noch einen oder mehrere DLP Beamer gibt, die meine "Anforderungen" erfüllen. Um möglichst viele Nutzer zu "erreichen" suche ich halt in drei Foren.

Was meine Skepsis angeht, beziehe ich mich da auf Test-Seiten. Damit meine ich, die ganzen detaillierten Testberichte und Auswertungen. Ich frage mich dabei, wie zuverlässig sind die gemachten Aussagen, wie neutral sind die Tests/Tester und wie fundiert das Know-How. Darum geht es mir.

Mit achtfach Farbrad meinte ich die Anzahl der Segmente. Und unter "Know-How" mit dem Titel "Von Farbrädern, Drehgeschwindigkeiten und Frequenzen" findet man in Kapitel 6, beim Metavision NHT 576:" Für den DLP-Projektor stellt sich dieses Farbrad demnach wie ein 8-Segment-Farbrad dar."

Ob es sich dabei um 6 Segmente oder nur "virtuell" 8 Segmente handelt ist wahrscheinlich egal, oder?

BeamerSucher, immer noch auf der Suche...
Storyhunter
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 05. Jun 2005, 16:24
Hallo im internet forschender Beamersucher, ich denke mal, dass du dich nach deiner Suche zu einem Fachmann begibst, da du dir darueber bewusst bist, den RBE fuer dich selbst zu testen.

Was mir noch einfaellt und die helfen koennte sind die Sim2 Geraete. Sehr Filmlike (ergo das Gegenteil von kuenstlich digital), jedoch fehlt ihnen Kontrast aufgrund sehr wenig Punsch. Es fehlt ihnen halt etwas der Licht-Output. Diese erkennt man am Weisswert. In einem richtigen Heimkino sind die Sim2-Geraete jedoch nicht zu unterschaetzen.

Alles andere faellt fuer dich im DLP-Bereich aus. Der HD2 MetaVison 720 mit 1280 Aufloesung ist ebenfalls interessant, wenn du noch einen ergattern kannst, da ja der Nachfolger CH-726 schon beim Fachhandel zu besichtigen ist. Ich weiss jedoch nicht, ob den noch jemand hat.

Ach ja, falls du fundiertere Tests und analytischeres Knowhow als bei Cine4home zu dieser Technologie findest. Lasse es mich wissen. Der Mensch sollte lernfaehig bleiben. Man sollte sich immer selbst ein Urteil bilden, als in einem Forum nach Loesungen zu suchen. Hierzu brauchst du natuerlich einen "objektiven" Fachhandel, dem du absolut vertrauen kannst,welcher deine Wuensche erfuellt und nicht die seinigen ...das ist wahrlich nicht immer so einfach ;-). Aber ich denke mal, da gibt es ein paar wenige sehr gute hier in Deutschland.

Gruss storyhunter
Surroundman
Inventar
#10 erstellt: 05. Jun 2005, 21:23
Hallo BeamerSucher,

es gibt m.E. z.Zt. 2 Projektoren mit echtem 8 Segmente Farbrad, den Mitsubishi HC2000 und den bereits hier genannten Optoma H78. Der Mitsubishi hat leider ein bekanntes Banding Problem, also z.T. recht grobe Farbübergänge in bestimmten Farbbereichen.
Der H78 Vorgänger H77, der mit dem Mitsubishi baugleich war, litt ebenso darunter. Beim H 78 ist dieses nun mit der richtigen Gamma-Einstellung Geschichte. Die Werte wurden mit Colorfacts ermittelt und sind bekannt (zu finden bei beisammen.de), die Serienstreuung der Geräte sehr gering, insofern könnte man sagen allgemeingültig (bei digitaler Zuspielung).
Du kannst mir glauben, das ich fast alle heimkinorelevanten Projektoren der letzten Zeit gesehen habe. Zwischen dem Metavision, der für den Preis ein hervorragender DLP Projektor ist, und dem H 78 liegt schon ein recht großer Bildqualitätsunterschied, aber halt eben auch ein (gerechtfertigter) Preisunterschied.

Denn nur durch das 8 Segmente Farbrad (2 zusätzliche Dunkelgrünsegmente) wird der DLP Artefakt "Dithering", also das Rauschen in dunkelen Szenen (entsteht dadurch, daß die unteren Graustufen nur durch recht langsame Kippbewegungen der Spiegel erzeugt werden können) wirklich wirksam bekämpft und da unterscheidet sich der H 78 z.Zt. von im Prinzip allen anderen DLP´s bis rund 7.000 € (kein Projektor bietet ein z.Zt. annäherndes Preis-Leistungsverhältnis). Einzig die Sim2´s (ein fehlender Punch im Bild ist mir allerdings noch nicht aufgefallen)können hier noch mithalten. Die "dithern" zwar auch, aber dort fällt es schon bei recht kurzen Sichtabständen, aufgrund der hervorragenden Videoverarbeitung überhaupt nicht mehr auf. Bei allen anderen DLP´s zwischen 2.000 und 3.000 € ist es auch bei mittleren Abständen sichtbar. Auch hier muß man natürlich sagen, für die Preise sind das durch die Bank weg alles gute Projektoren aber es geht halt immer noch besser.

Technische Daten sagen eben leider nichts über die tatsächliche Bildqualität eines Projektors aus. HD2+ ist eben nicht gleich HD2+ Projektor und DLP´s mit der optimierten Pal Auflösung unterscheiden sich auch z.T. recht deutlich in Qualität und analog im Preis.

Was einen das jeweils Wert ist, muß jeder selbst für sich entscheiden und mit seinem Geldbeutel ausmachen.


[Beitrag von Surroundman am 05. Jun 2005, 21:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DLP mit 6 fachem Farbrad!
tron44 am 30.07.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  18 Beiträge
RBE was zählt beim Farbrad?
Lenny_84 am 07.07.2020  –  Letzte Antwort am 07.07.2020  –  2 Beiträge
DLP Farbrad ölen
gutenmorgen am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  15 Beiträge
RBE+DLP+Ein Auge
Singenor am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  12 Beiträge
Weniger RBE bei 3D-DLP?
Cartman1981 am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  3 Beiträge
RBE bei Aktuellen DLP Beamern
Heinzzweidrei... am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  34 Beiträge
DLP ohne RBE
HifiNeil am 05.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  28 Beiträge
RBE - vor 5 Jahren und heute
edlfi am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  3 Beiträge
Kurze Frage zu DLP (RBE)
bönhase am 13.09.2008  –  Letzte Antwort am 13.09.2008  –  6 Beiträge
DLP: ist RBE ungleich RBE? Beispiel Samsung SP-A600
Addie am 01.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.486 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedKlaus010203
  • Gesamtzahl an Themen1.513.177
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.785.019

Hersteller in diesem Thread Widget schließen