Wieder mal Staub im Hitachi

+A -A
Autor
Beitrag
epsigon
Inventar
#1 erstellt: 05. Jun 2005, 15:18
Hallo,


Vor ein paar Monaten hatte ich bei ca. 190h ein Staubkorn oben rechts in der Ecke. Bis zur 250ten Stunde kamen noch 4 in der Mitte hinzu. Wenn man die Optik verstellte, konnte man auf der rechten Seite 100ter kleine Staubpunkte sehen, die aber bei einem Film und wenn die Optik richtig eingestellt waren, nicht zu sehen waren. Die Fünf reichten aber um einen den Spaß zu verderben.
So brachte ich ihn zum Händler, und der wurde gereingt und bekam den neuen zusätzlichen Staubfilter.

Jetzt benutze ich ihn seit 49h und schon habe ich wieder ein dickes Staubkorn und das genau in der Mitte, und es leuchtet wirklich deutlich grün .

Der Hitachi steht im Wohnzimmer, es wird nicht geraucht und immer ordendlich Staub geputzt und gesaugt.
Ich habe mir den Projektor noch mal richtig angeschaut, er hat ja unter der Lampe noch einen ungefilterten Lufteinlaß. Jetzt vermute ich, dass hier der Staub reinkommt.
Weiter ist mir aufgefallen, dass ich die grünen Flecken immer am Anfang des Filmes entdeckt habe, nie am Ende beim Nachspann. Obwohl man doch nach zwei Stunden Film einige 10 m^3 gefiltert wurden, wäre es doch normal am Ende was zusehen, aber nein immer am Anfang.

Der Projektor ist bei Nichtbetrieb abgedeckt. Das Ganze ist doch sehr frustrierend. Ich vermute, dass beim Anstellen der Staub auf die LCDs kommt, oder das der Staub beim Abkühlen zu den LCDs kommt.

Mir scheint auch wenn der Projektor unter der Decke hängt, dass das Staubproblem geringer wird.

Ich bin jetzt frustriert, ein Staubkorn ist noch kein Beinbruch, aber in zweihundert Stunden sind es bestimmt mehr und alle 250 Stunden eine Reinigung( jedes Mal zum Händler bringen) ist mir zu umständlich und wird auch zu teuer werden.

Da ich einen guten Händler habe, will er mir bei dem Problem helfen und bietet mir einen Z3 von Sanyo an, das Angebot hat er mir auch schon vor 4 Wochen gemacht. da ich auf den neuen Filter vertraute und mir auch der Hitachi besser vom Bild gefallen hat, lehnte ich das Angebot ab.
Jetzt habe ich es angenommen, aber fröhlich bin ich darüber nicht. was ist schlimmer ein paar grünliche Staubkörner, oder das shading mit dem flauen Bild. An das flaue Bild wird man sich vielleicht gewöhnen, bei dem Shading bin ich mir nicht so sicher.

Gruß
Epsigon
Donny
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jun 2005, 11:04

epsigon schrieb:
Hallo,
Weiter ist mir aufgefallen, dass ich die grünen Flecken immer am Anfang des Filmes entdeckt habe, nie am Ende beim Nachspann. Obwohl man doch nach zwei Stunden Film einige 10 m^3 gefiltert wurden, wäre es doch normal am Ende was zusehen, aber nein immer am Anfang.

Gruß
Epsigon


Hallo,

ja ein Staubkorn kann einem den Film vermießen. Es wundert mich allerdings, dass der "grüne Fleck" am Anfang eines Filmes zu sehen ist und am Ende nicht. Warum sollte das Staubkorn auf einmal weg sein und beim nächsten mal Einschalten wieder da. Das klingt mir nicht logisch. Ich habe bei Staubkörnern die Erfahrung gemacht, dass sie besonders in dunklen Scenen gut zu sehen waren . Man konnte sie auch richtig scharf stellen. Aber das dann immer. Daher die Frage: "Handelt es sich wirklich um ein Staubkorn oder könnte es nicht auch etwas anderes sein?"


[Beitrag von Donny am 06. Jun 2005, 11:14 bearbeitet]
epsigon
Inventar
#3 erstellt: 06. Jun 2005, 13:25

Donny schrieb:

epsigon schrieb:
Hallo,
Weiter ist mir aufgefallen, dass ich die grünen Flecken immer am Anfang des Filmes entdeckt habe, nie am Ende beim Nachspann. Obwohl man doch nach zwei Stunden Film einige 10 m^3 gefiltert wurden, wäre es doch normal am Ende was zusehen, aber nein immer am Anfang.

Gruß
Epsigon


Hallo,

ja ein Staubkorn kann einem den Film vermießen. Es wundert mich allerdings, dass der "grüne Fleck" am Anfang eines Filmes zu sehen ist und am Ende nicht. "


Hallo,

habe mich nicht korrekt ausgedrückt, am Ende war es auch noch da, aber entdecken (aufgefallen) sind die Staubkörner immer bam Anfang kurz nach dem Einschalten.
Ich hoffe das es Beim Sanyo Z3 besser wird, bzw man so ein Staubkorn weg pusten kann. Ich glaube ich werde mit dem Sanyo auch zufrieden werden. Ärgerlich ist es schon, das Hitachi das mit dem Staub nicht ernst nimmt. Denn sonst bin ich mt dem Hitachi Tx100 hochzufrieden.
In meinen Bekanntkreis habe die Leute den Hitachi an der Decke montiert haben fast keine Staubproblem, die anderen die ihn normal stehen haben, haben wie ich anscheinend Probleme.


Gruß
Epsigon

PS.: An den einen grünen Fleck kann man sich gewöhnen, aber es werden dann bei 250 bis 350 Stund schon vier oder Fünf sein, das ist mir dann zuviel. Und alle 6 bis 9 Monate ihn einzuschicken macht die Sache zu teuer und ärgerlich.
Wenn es in meiner Stadt eine Fachwerkstatt geben würde, die so was macht, würde ich den Hitachi behalten. Letztes Mal hat es fast 3 Wochen gedauert. Bis jetzt habe ich für die Reinigung nichts gezahlt, aber das wird sich bestimmt ändern, bei mir soll der Projektor schon 5 Jahre oder etwas länger halten.
Donny
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Jun 2005, 21:04
Hallo,
ich hatte auch scon mal ein Staubproblem mit meinem Hitachi. Ich habe es damals selbst gerichtet. Mit Druckluft aus der Dose ( Kontakt Chemie 67) über den Lüftungsschacht rausgeblasen (das habe ich hier schon mal ausführlich beschrieben). Aufwand ca 5 min. Aber wie immer der Hinweis auf eigene Verantwortung. Und bitte nicht mit dem Kompressor oder sonst was reinblasen - da muss man schon aufpassen, dass keine Öle, Aerosole oder Wasser mit reingesprüht werden. Auch der Neigungswinkel der Dose ist wichtig! Vorher immer erst mal als Trockenübung testen. Achtung - Dosenluft ist sehr kalt. Also nicht zu lange reinsrühen. Achtung auch wegen des Druckes nicht zu nahe ran. Dass das Gerät vom Netz getrennt und abgekühlt sein muss ist selbstverständlich. Aber wie gesagt - auf eigene Gefahr.
goesfun
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Jun 2005, 12:18
Hallo,

die Staubproblematik beim Hitachi ist aber nichts neues, und wurde schon vor Deinem Kauf hier im Forum beklagt, und auch Dein neues Problem mit dem Sanyo ist bekannt.
In dieser Preisklasse gibt es natürlich nicht viel Alternativen, aber wer auf einen digitalen Eingang verzichten kann (DVD-Player mit progressive) ist mit einem Epson TW200H am besten bedient, denn dieser macht mit Abstand das beste Bild.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hitachi PJ-TX100 Staub?
tomnbg am 10.06.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2009  –  3 Beiträge
Hitachi PJ-TX100 staub im inneren und teilweise unscharf.
nurex am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 27.10.2011  –  3 Beiträge
Staub oder anderer Defekt?
Megido am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  3 Beiträge
Lüfter und Staub beim Hitachi PJ-TX 100
Voodo am 20.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  9 Beiträge
Hitachi PJ-TX100 öffnen ?
helgebernd am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  3 Beiträge
Hitachi PJ-TX 100
Stitchyde am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  12 Beiträge
Hitachi - Problem mit Lens-Shift
Megido am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  4 Beiträge
Grüner Punkt beim Hitachi TX100
Michi75 am 21.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  3 Beiträge
Staub im Beamer?
zdslgrex am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2016  –  12 Beiträge
Staub im Optoma!
ic3fir3 am 23.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Top Produkte in Projektoren / Beamer Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.646 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedlabedroomDoora
  • Gesamtzahl an Themen1.467.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.899.623

Top Hersteller in Projektoren / Beamer Widget schließen