Sind hier RCF Besitzer?

+A -A
Autor
Beitrag
harald13
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Aug 2005, 19:04
Sind hier RCF Besitzer, die schon mal die Optiken abgeschraubt haben und mir ein paar Tipps geben können, damit ich nicht die falschen Schrauben löse oder sonstwas kaputt mache. Ich vermute mal die RCFs sind alle ähnlich, aber LS 5001 Besitzer wären natürlich am besten.....

Danke und Grüße ... Harald
zoppo
Stammgast
#2 erstellt: 15. Aug 2005, 08:38
Hallo harald13,

Habe keinen RCF, aber die Optiken sind bei den Baseband CRT´s imho alle gleich befestigt.
4 Schrauben am Fuß der jeweiligen Optik lösen(von aussen erreichbar) und du hast das Teil in der Hand.
Wenn du konzentriert und sauber arbeitest kann da nix passieren.
Wenn der PJ an der Decke hängt musst du nur aufpassen das dir die Optiken nicht runter fallen...


Dachte eigentlich du wärst mit dieser Sache längst durch..
Nicht so ängstlich, die Dinger beissen nicht.


Gruß
zoppo
harald13
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Aug 2005, 10:36

zoppo schrieb:
Dachte eigentlich du wärst mit dieser Sache längst durch..
Nicht so ängstlich, die Dinger beissen nicht.


Soooo viele Schrauben, da bin ich immer etwas ängstlich. Bei meinem Glück ist auf der anderen Seite eine Mutter drauf, die dann irgendwo im Gehäuse verschwindet und sich erst wieder befestigen lässt, wenn man den ganzen Kasten demontiert hat.

Aber deine Furchtlosigkeit haben auch mir Mut gemacht und ich werde, sobald ich etwas Zeit bei Tageslicht habe, den Schraubenzieher zücken ....

Ich melde mich, wenn es geklappt hat ... oder doch eine Schraube im Gehäuse verschwunden ist

Danke .... Harald
harald13
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 15. Aug 2005, 20:41

harald13 schrieb:
Ich melde mich, wenn es geklappt hat ... oder doch eine Schraube im Gehäuse verschwunden ist :)


So, die Optik vor der grünen Röhre abgeschraubt, das war wirklich problemlos. Jetzt kommen glaube ich die schlechten Nachrichten. Wenn Die Optik ab ist, schau ich auf eine rechteckige Glasscheibe, hinter der es so matt, leicht grünlich erscheint. Ich vermute mal, das ist die Bildröhre. In der grünlichen Beschichtung ist so ein halbes-5-Mark-Stück großer halbkreisförmiger Fleck, so als wäre da was verlaufen. Dieser Fleck scheint bei der Projektion von weißen Schriften eine leichte Unschärfe zu produzieren. Im normalen Bild fällt es (noch) nicht auf. Ist die grüne Röhre hin? Wenn ja, kann man sowas noch als Ersatzteil bekommen und wenn ja wo? Auf der Röhre steht Sony 07MS oder O7MS. Es ist die grüne Röhre. Tipps und Aufmunterungen werden gerne gesehen.

Danke ... Harald

Ach ja, würden sich neue Röhren überhaupt noch lohnen? Der RCF LS5001 ist ca. 7 Jahre alt und damals neu gekauft und nicht übermäßig viel gelaufen.
zoppo
Stammgast
#5 erstellt: 17. Aug 2005, 08:45
Hallo Harald,

das hört sich natürlich nicht so gut an.
Richtig, wenn du die Optik ab hast schaust du auf die Bildröhre. Das mit dem "halben 5Mark-Stück" könnte ein Einbrand sein?
Kannst du vielleicht mal ein Foto machen? Deine Formulierung/Fehlerbeschreibung läßt imho noch zuviel Raum für Spekulationen.

Die Sony 07MS ist in einigen Prokis verbaut und sollte sich auch gebraucht noch finden lassen.
Neu wäre mit Sicherheit zu teuer und ich weiß auch nicht obs die noch bei Sony gibt.

Ob sich die Reparatur deines 7Jahre alten Baseband(nur Video)-Projektors ggf. noch lohnt hängt auch von deinen eigenen Ansprüchen ab.
Ich persönlich finde das auch so eine "olle Oma" noch ein schönes, gefälliges Bild machen kann.
An die Zeilenstruktur habe ich mich gewöhnt, dafür gibts halt schöne Farben, kein Fliegengitter, kein RBE,
kein Shading, kein Vertical Banding, keine False-Contour Artefakte... ...und richtiges schwarz natürlich auch.

Wie spielst du denn zu? Bei mir läuft noch ein 9Jahre alter Vidikron der per Farbkomponenten(RGB aus der Scart-Buchse)
versorgt ein prima Bild macht.

Aber erst mal sehen woran dein RCF wirklich krankt.

Gruß
zoppo
harald13
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Aug 2005, 22:11

zoppo schrieb:
Hallo Harald,

das hört sich natürlich nicht so gut an.
Richtig, wenn du die Optik ab hast schaust du auf die Bildröhre. Das mit dem "halben 5Mark-Stück" könnte ein Einbrand sein?
Kannst du vielleicht mal ein Foto machen? Deine Formulierung/Fehlerbeschreibung läßt imho noch zuviel Raum für Spekulationen.


Hallo Zoppo, ich mache morgen oder übermorgen mal ein Foto und hoffe, dass ich es hinkriege, das in eine Meldung einzubauen



Die Sony 07MS ist in einigen Prokis verbaut und sollte sich auch gebraucht noch finden lassen.
Neu wäre mit Sicherheit zu teuer und ich weiß auch nicht obs die noch bei Sony gibt.


Hast du eine Quelle außer eBay, wo man Röhren gebarucht kaufen kann oder auch überarbeiten lassen kann?



Ob sich die Reparatur deines 7Jahre alten Baseband(nur Video)-Projektors ggf. noch lohnt hängt auch von deinen eigenen Ansprüchen ab.


Ich bin sehr zu zufrieden mit dem Projektor und dem Bild.


Wie spielst du denn zu? Bei mir läuft noch ein 9Jahre alter Vidikron der per Farbkomponenten(RGB aus der Scart-Buchse)
versorgt ein prima Bild macht.


Trau es mich kaum zu sagen, aber Anschluß über RGB ist immer noch so ein unerledigtes Projekt. Daher immer noch über Composite angeschlossen. Macht aber trotzdem ein gutes Bild. Ehrlich

Danke schon mal ..... Harald
harald13
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Aug 2005, 16:18

harald13 schrieb:
Hallo Zoppo, ich mache morgen oder übermorgen mal ein Foto und hoffe, dass ich es hinkriege, das in eine Meldung einzubauenr


So, hier sind die Fotos von dem Fleck auf der Röhre, nachdem ich das Objektiv abgebaut hatte. Ich habe die Stelle eingekreist. Die Farbschattierungen auf der ganzen Röhre beim zweiten Bild kommen daher, dass ich nicht geblitzt und die Röhre mit einer Taschenlampe angestrahlt hatte.




Bin sehr gespannt auf Eure Meinung,
Danke .... Harald
zoppo
Stammgast
#8 erstellt: 21. Aug 2005, 20:43
Hallo Harald,

sowas habe ich aber auch noch nicht gesehen?
Sieht aus als hätte sich da der Phosphor teilweise angehoben/abgelöst.
Ein Einbrand ist es aber imho nicht. Der hätte eher eine bräunliche Farbe...
Sorry, aber mehr fällt mir dazu nicht ein.

Du sagst das es beim normalen schauen noch nicht auffällt.
Das ist ja schon mal nicht schlecht. Ich würde erst mal nichts tun,
bzw einfach weiter Filme schauen.
Falls du deinen Projektor behalten möchtest, hast du dann genügend Zeit
dich nach einer neuen Röhre umzuschauen.
Eine andere Quelle als eBay hab ich leider auch nicht,
aber da werden immer wieder welche angeboten.
Einfach regelmäßig beobachten...

Ach ja, deine Zuspielung via Video/Fbas solltest du wirklich bald ändern.
Du wirst dich wundern wie gut das Bild über Komponenten ist! Absolut kein Vergleich!

Gruß
zoppo
harald13
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 22. Aug 2005, 19:08

zoppo schrieb:
Hallo Harald,

sowas habe ich aber auch noch nicht gesehen?
Sieht aus als hätte sich da der Phosphor teilweise angehoben/abgelöst.
Ein Einbrand ist es aber imho nicht. Der hätte eher eine bräunliche Farbe...
Sorry, aber mehr fällt mir dazu nicht ein.


Hallo Zoppo,

könnte es sein, dass das irgendwas mit der Kühlflüssigkeit zu tun hat????

Grüße ..... Harald
zoppo
Stammgast
#10 erstellt: 22. Aug 2005, 19:23
Hallo Harald,

das wäre natürlich auch eine Möglichkeit.
Aber die Kühlflüssigkeit sieht auf den Photos klar aus und
ob es da zu so einer Art Ausflockung kommen kann entzieht sich meiner Kenntnis.
Habe schon mal von Pilzbefall gehört, aber das würde man wohl leichter erkennen können.

Poste deine Photos doch mal im Beamerboard(www.beamerboard.de),
da sind mehr CRT-Freaks versammelt.
Bin sicher die können dir dazu was sagen.

Gruß
zoppo
ch.weber
Stammgast
#11 erstellt: 22. Aug 2005, 19:46

zoppo schrieb:
Hallo Harald,
Habe schon mal von Pilzbefall gehört, aber das würde man wohl leichter erkennen können.


Genau das wollt ich gerade sagen... ich hab sowas mal bei einem alten Sony 1020(?) (weiss die genaue Bezeichnung nicht mehr) gesehen. Da war so ein weisser "Niederschlag" in den Ecken und am unteren Rand entlang des Flüssigkeitsbehälters zu sehen. Ich hab mich damals auch umgehört, und die ziemlich einhellige Aussage aus Fachkreisen lautete "Pilz". Einzige vorgeschlagene Abhilfe: Neue Röhre (sollte sowas um die 800 DM kosten, das ist aber schon ca. 8 Jahre her...)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RCF 3001 Röhrenprojektor
Burmester808 am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  7 Beiträge
RCF 3001 und 4001
yener333 am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2005  –  2 Beiträge
RCF Start Probleme
mickivonne am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  5 Beiträge
CRT = RCF-LS4001 mit VGA Signal füttern
Picton16ft am 20.09.2008  –  Letzte Antwort am 24.09.2008  –  7 Beiträge
Benq TH681 Besitzer hier? Kurze Hilfe benötigt
xTIMx am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  2 Beiträge
An die Besitzer des HITACHI PJ-TX100
michele67 am 18.03.2005  –  Letzte Antwort am 26.03.2005  –  9 Beiträge
Verschmutzung der Optik bei Röhrenprojektor RCF LS 5001
harald13 am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  4 Beiträge
An alle Benq 5120 Besitzer
digital_bug am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  12 Beiträge
An Sanyo PLV-Z1X besitzer
juli88 am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2006  –  4 Beiträge
Epson TW 3200 Besitzer gesucht.
Amelie-gina am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 26.01.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.486 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedSirToby1977
  • Gesamtzahl an Themen1.513.170
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.784.949

Hersteller in diesem Thread Widget schließen