Bildprojektion standartmäßig beim TX100 und AE700

+A -A
Autor
Beitrag
Venturi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Aug 2005, 09:56
Wie ist die Standart Bildprojektion der o.g. Projektoren?
Also welche Höhe das Bild hat im Vergleich zur Aufstellung.
Ich habe irgendwo gelesen, dass es beim Pana 700 genau die Bildmitte sei.
Ist das nicht irgendwie dumm? Als Betrachter will man doch mit den Augen in Höhe der Bildmitte sitzen.(Liege ich da richtig?) Somit könnte der Pana entweder direkt vor mir oder hinter mir sitzen, in meiner Augenhöhe. Dann sehe ich entweder nichts vom Bild oder das Bild wird von mir verdeckt.
Das würde heißen ich müsste den Lensshift immer benutzen???
Könnt ihr mal schauen wie die Position des Bildes ist ohne Korrekturen bei den o.g. Projektoren?

Gruß,
Venturi
mcwilliams
Stammgast
#2 erstellt: 16. Aug 2005, 10:57
Du kannst doch den Projektor über Dir plazieren und leicht ankippen?! Abgesehen davon schaut man doch leicht zum Bild hoch? Wer hat schon seine Leinwand genau auf Sitzhöhe der couch- hängt doch meistens höher und ist auch besser so -dann schläft man nicht so schnell ein...
Gruss MArc
fazz700
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Aug 2005, 11:53

Ist das nicht irgendwie dumm? Als Betrachter will man doch mit den Augen in Höhe der Bildmitte sitzen.(Liege ich da richtig?) Somit könnte der Pana entweder direkt vor mir oder hinter mir sitzen, in meiner Augenhöhe. Dann sehe ich entweder nichts vom Bild oder das Bild wird von mir verdeckt.


Ja das ist beim Pana700 wirklich dumm,(ob Überkopf oder richtigrum spielt keine Rolle, die hätten einen zusätzlichen offset einbauen müssen). Bei mir kommt es mit maximaler Lensshiftausnutzung auch so gerade hin. Ich schätze sehr viele Benutzer haben den Projektor kurz über ihrem Kopf positioniert.(Statt an der Decke)

obs beim TX100 besser ist weiss ich jetzt nicht

greetz,
fazz
BD992000
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Aug 2005, 12:18

Venturi schrieb:

Also welche Höhe das Bild hat im Vergleich zur Aufstellung.
Ich habe irgendwo gelesen, dass es beim Pana 700 genau die Bildmitte sei.
Ist das nicht irgendwie dumm? Als Betrachter will man doch mit den Augen in Höhe der Bildmitte sitzen.(Liege ich da richtig?) Somit könnte der Pana entweder direkt vor mir oder hinter mir sitzen, in meiner Augenhöhe. Dann sehe ich entweder nichts vom Bild oder das Bild wird von mir verdeckt.
Das würde heißen ich müsste den Lensshift immer benutzen???
Könnt ihr mal schauen wie die Position des Bildes ist ohne Korrekturen bei den o.g. Projektoren?


Der Pana 700 wirft tatsächlich in "Nullposition das Bild genau mittig.
Dumm ist das nicht. Durch den Lens-Shift soll man ja gerade die Möglichkeit bekommen den Projektor flexibel aufzustellen. Z.B. kann man den Projektor recht hoch anbringen und trotzdem das Bild relativ weit nach unten schieben. Möchte man den Projektor eher weit unten anbringen/aufstellen (z.B. auf den Tisch stellen), kann man das Bild recht weit nach oben schieben.
Wäre in Nullposition das Bild standardmäßig nach oben verschoben, hätte man weniger Möglichkeiten den Projektor weit oben anzubringen, ohne ihn "über Kopf" anzubringen (was beim Pana automatisch zu einer Erhöhung der Lüfterdrehzahl führt ->Lautstärke).

Die Lens-Shift Funktionalität des 700 ist sicher nicht optimal, aber das heißt ja nicht, dass man sie gar nicht nutzen kann . Schließlich ist sie ja genau für diesen Einsatzzweck gedacht ....
BD992000
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Aug 2005, 12:28

fazz700 schrieb:
Ja das ist beim Pana700 wirklich dumm,(ob Überkopf oder richtigrum spielt keine Rolle, die hätten einen zusätzlichen offset einbauen müssen). Bei mir kommt es mit maximaler Lensshiftausnutzung auch so gerade hin. Ich schätze sehr viele Benutzer haben den Projektor kurz über ihrem Kopf positioniert.(Statt an der Decke)


Nein, einen zusätzlichen Offset fände ich nicht so toll. Aber der Lens-Shift hätte ruhig etwas größer ausfallen dürfen, da gebe ich dir Recht. Dafür hat der Pana halt einen enormen Zoom. Damit lässt er sich dann oft hinten an der Wand befestigen.
Eines meiner Kaufkriterien für den Pana war allerdings der große Zoom. In Verbindung mit dem Lens-Shift hatte der Pana
für mich die größte Aufstellungsflexibitität. Leider ist der Lens-Shift allerdings wirklich nicht optimal, aber die anderen Projektoren haben dafür einen jämmerlich kleinen Zoom
istef
Inventar
#6 erstellt: 16. Aug 2005, 12:31
genau so ist es. meiner steht über und hinter meiner sitzposition. ich muss den lens shift wirklich nur minimal nutzen, und habe das bild auf idealer höhe. dies wäre bei der herkömmlichen projektion so nicht oder nur erschwert möglich.

also dumm ist es keineswegs. so ist der pana viel flexibler. gepaart mit dem grossen zoom ist er wirklich ein kleines aufstellungswunder.

einziger negativpunkt ist der lens shift stick, der wirklich sehr mühsam ist, und eine cm-genaue bild anpassung zur nervenangelegenheit werden lässt. es wäre einfacher den pana aufzustellen, und dann das haus drumherum zu bauen...

istef
BD992000
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Aug 2005, 12:55

istef schrieb:
einziger negativpunkt ist der lens shift stick, der wirklich sehr mühsam ist, und eine cm-genaue bild anpassung zur nervenangelegenheit werden lässt. es wäre einfacher den pana aufzustellen, und dann das haus drumherum zu bauen... :D


Hehe ... wohl wahr wohl wahr.

Nervig ist der Stick vor allem, wenn man den Projektor leider nicht fest aufstellen kann, so wie ich (trotz großem Zoom reicht es nur bis zum Tisch ... und da kann er nicht dauerhaft stehen). Da wird jede Auf-/Einstellung zur fummeligen geduldsprobe. Zwei Einstellräder für horizontale und vertikale Verstellung wären eindeutig komfortabler ...
Venturi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Aug 2005, 15:02
Ist das beim Hitachi genauso, dass das Bild grundsätzlich genau in der Mitte ist?
Das blöde ist, dass ich beim Hitachi wie beim Pana genug negatives über den Lensshift gehört habe und ihn deswegen so wenig wie möglich einsetzen möchte. Aber dazu mehr in einem neuen späteren Threat zur Positionierung...

@istef:

genau so ist es. meiner steht über und hinter meiner sitzposition. ich muss den lens shift wirklich nur minimal nutzen, und habe das bild auf idealer höhe. dies wäre bei der herkömmlichen projektion so nicht oder nur erschwert möglich.

Ist das von der Lüfterlautstärke nicht nervig wenn dein Beamer dir im Naken sitzt?

@all:
Wie hoch ist denn die "optimale" Bildhöhe?
AVBU
Stammgast
#9 erstellt: 16. Aug 2005, 18:32
Hallo.

@all:
Wie hoch ist denn die "optimale" Bildhöhe?[/quote]


Dazu solltest du dich einfach auf deinen bevorzugten platz setzen, sodann ganz entspannt nach vorne schauen und um diesen punkt dein Bild projezieren.

Beim Lensshift des Pana 700 gilt es noch zu beachten das die seitliche bewegung um so geringer ausfällt, je mehr es nach oben oder unten ausgereizt wird.

Gruß Andreas
BD992000
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Aug 2005, 06:32

Venturi schrieb:

Das blöde ist, dass ich beim Hitachi wie beim Pana genug negatives über den Lensshift gehört habe und ihn deswegen so wenig wie möglich einsetzen möchte.


Dazu kann ich nur sagen, dass die restlichen Einschränkungen der Bildqualität - Schwarzwert, Einschränkungen des Quellmaterials etc. - viel viel schwerer wiegen, als es die "Bildfehler" tun, die der Lens-Shift des Panasonic 700 erzeugt.

Die angeblichen Konvergenzprobleme bei Einsatz des Lens-Shift konnte ich im Film noch nie feststellen. Da ist jeder Röhrenmonitor um Klassen schlechter, ganz nebenbei.
Messtechnisch lässt sich das vielleicht nachweisen, und bei der Peter-Finzel DVD kann man es wahrscheinlich auch sehen, wenn man mit der Nase direkt an der Leinwand klebt, aber im normalen Betrachtungsabstand ist mir da noch nichts aufgefallen.
Wie gesagt: schlecht codierte DVDs und andere "bildverschlechternde Maßnahmen" sind da WESENTLICH gravierender.

Ich würde mich deswegen nicht verrückt machen. Den Lens-Shift kann und sollte man ruhig nutzen. Eine praktische Aufstellung und eine gute Bildlage ist viel wichtiger, als das bißchen Konvergenzabweichung (die ich wie gesagt noch nie wahrgenommen habe).
BD992000
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Aug 2005, 06:37

Venturi schrieb:
@all:
Wie hoch ist denn die "optimale" Bildhöhe?


Das kommt wohl ganz auf deine Sitzhöhe an.

Ich würde sagen, dass die Augenhöhe so ca. auf einem Drittel der Leinwand sein sollte.

Ist die Augenhöhe also z.B. bei 1m (bei tiefergelegter Couch ) und die Leinwand hat eine Höhe von 1,2m, dann wäre eine Leinwandunterkante von ca. 60cm (= 100cm - 120cm/3) ganz in Ordnung.
Aber das ist schon ziemlich Geschmackssache. Der eine liegt vielleicht mehr im Sofa/Sessel und möchte dann lieber nach oben schauen, der andere sitzt sehr aufrecht und schaut lieber ein wenig nach unten , ...

In jedem Fall musst du bedenken, dass der Projektor so hoch angebracht werden sollte, dass keine Köpfe im Projektionsweg sind .
mcwilliams
Stammgast
#12 erstellt: 17. Aug 2005, 13:03

Venturi schrieb:
Ist das beim Hitachi genauso, dass das Bild grundsätzlich genau in der Mitte ist?


Nein- es scheint mir, dass er nicht mittig sondern ca 1/3 nach oben und ca 2/3 nach unten leuchtet. Gruss MArc


[Beitrag von mcwilliams am 17. Aug 2005, 13:03 bearbeitet]
BD992000
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Aug 2005, 13:06
Wäre dann also für die Aufstellung auf einem Tisch und die Deckenmontage (oft über Kopf) weniger geeignet, oder?
Venturi
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Aug 2005, 13:14

mcwilliams schrieb:

Venturi schrieb:
Ist das beim Hitachi genauso, dass das Bild grundsätzlich genau in der Mitte ist?


Nein- es scheint mir, dass er nicht mittig sondern ca 1/3 nach oben und ca 2/3 nach unten leuchtet. Gruss MArc


Kann das noch jemand bestätigen? Das wäre nämlich das
Killerkriterium für den Pana und der Hitachi würde das Rennen machen.

@mcwilliams: Sorry, dass ich da so Zweifel. Ich will mir wirklich sicher sein, bevor ich über Tausend Euro ausgebe...

@BD992000:
Kannst du so nicht unbedingt sagen. Der Hitachi hat einen Lensshift der sich um 0,75* der Bildhöhe verschieben lässt.
Der Pana dagegen "nur" 0,63* der Bildhöhe.
Musste dir überlegen und rumrechnen wieviel Prozent Lensshift dann jeweils bei der jeweiligen geplanten Position du benötigst. Alles unter 70% soll ok sein (hab ich gehört).
webGandalf
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Aug 2005, 15:45
Nein kann ich nicht! Nach Panasonic liegt die Projektionsachse beim Pana700 genau in der Mitte des Bildes.
Mit Lens-Shift lässt sich die Achse so einstellen, dass der Beamer etwas über dem oberen oder unter dem unteren Bildrand positioniert werden kann. Nach links und rechts geht es vielleicht bis zu einem Viertel an den Rand raus. Wie weiter oben schon erwähnt wurde, kann er aber bei vollem Ausschlag des Lens-Shift in eine Richtung nicht mehr Quer dazu verschoben werden.
Ich habe meinen kurz unter der Decke hängen, und den Lens-Shift fast ganz am unteren Anschlag stehen. Bisher konnte ich dadurch keine Bildverluste ausmachen. Viel mehr wiegt es, wenn er nicht wirklich senkrecht auf die Leinwand ausgerichtet ist, dann bringt man kein wirklich scharfes Bild mehr hin.
Bei mir läuft er mit der niedrigen Lampenleistung. Der Lüfter ist dann schon fast nicht mehr zu hören. Spielt also auch in der Deckenposition keine grosse Rolle. Der Pana700 lüftet sowieso von der Seite nach vorne durch, und nicht durch Boden- oder Deckplatte.
Venturi
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Aug 2005, 07:58
@webgandalf:

Es ging um die Projektionsachse des Hitachis, nicht um die des Pana. Tortzdem danke. Momentan stehts bei mir 60% Pana, 40% Hitachi...
Zitat:

mcwilliams schrieb:

Venturi schrieb:
Ist das beim Hitachi genauso, dass das Bild grundsätzlich genau in der Mitte ist?


Nein- es scheint mir, dass er nicht mittig sondern ca 1/3 nach oben und ca 2/3 nach unten leuchtet. Gruss MArc
webGandalf
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Aug 2005, 08:34
Ohhh Schande! Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic AE700 oder Hitachi TX100?
Lorvorne am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  3 Beiträge
Doppelkonturen beim AE700
cd_lich am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  2 Beiträge
Projektionsachse beim Hitachi TX100
Venturi am 20.08.2005  –  Letzte Antwort am 21.08.2005  –  3 Beiträge
Blende beim PT-AE700
Tom_SnareCrash am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2006  –  8 Beiträge
Flackern beim HitachiPJ-TX100?
xenon5-1 am 02.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  9 Beiträge
doppelkontur ae700
anuma am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  10 Beiträge
Unschärfe beim Panasonic PT AE700
swisstrojan am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  9 Beiträge
Grüner Punkt beim Hitachi TX100
Michi75 am 21.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  3 Beiträge
Pana AE700 Beamer Tuning
Kino_Joe am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2005  –  52 Beiträge
PT-AE700
fantom28 am 01.08.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Top Produkte in Projektoren / Beamer Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.486 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedHifiFan2021
  • Gesamtzahl an Themen1.513.151
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.784.612

Top Hersteller in Projektoren / Beamer Widget schließen