Sony HS-60 10000:1!!!

+A -A
Autor
Beitrag
Telema
Stammgast
#1 erstellt: 10. Sep 2005, 16:50
Bei http://www.cine4home.de/ gibts Infos über den neuen Sony Beamer....

mfg Telema
Kuyu
Stammgast
#2 erstellt: 11. Sep 2005, 00:10
Signature
Inventar
#3 erstellt: 11. Sep 2005, 10:34
Das sind keine nativen 10.000:1 oder 15.000:1.
Die Werte sollen den Proki besser verkaufen und werden nur mit Blende erreicht. Real dürfte der Kontrast bei etwa 1800:1 liegen.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 11. Sep 2005, 10:45 bearbeitet]
sir_rolando
Stammgast
#4 erstellt: 11. Sep 2005, 21:45
wie kommst du auf 1800:1

der vorgänger hs50 hatte ja bereits farbkalibriert 2800:1 - da wird der nachfolger sicher > 3000:1 schaffen

falls du von werten ohne iris sprichst, dann sollte der hs60 zumindest 2000:1 konstrastwerte darstellen können...


[Beitrag von sir_rolando am 11. Sep 2005, 21:46 bearbeitet]
Signature
Inventar
#5 erstellt: 11. Sep 2005, 22:39

falls du von werten ohne iris sprichst, dann sollte der hs60 zumindest 2000:1 konstrastwerte darstellen können...

Ich spreche von Werten ohne Iris. 2000:1 ist vielleicht denkbar. Das wird die Praxis in Zukunft genauer zeigen.

Gruß
- sig -
eox
Inventar
#6 erstellt: 12. Sep 2005, 12:29
ihr wisst aber schon das der VPL-VW100 doch eher in richtung qulia 004 geht und preislich sich auch dort bewegen dürfte
Signature
Inventar
#7 erstellt: 12. Sep 2005, 12:33
Bei dem verbauten HD2K-Panel ist das in der Tat mehr als warscheinlich.

Gruß
- sig -
eox
Inventar
#8 erstellt: 12. Sep 2005, 12:40
und das ist auch kein LCD oder DLP sondern einer von den sony eigenen "D-ILA" also genau wie der 004
Signature
Inventar
#9 erstellt: 12. Sep 2005, 12:48
Also auf der Sony-Seite ist als Technologie "LCD" für den VPL-VW100 angegeben. Das macht auch Sinn, da die D-ILAs bislang diese Kontrastverhältnisse auch mit Iris nicht hinbekommen.

Gruß
- sig -
eox
Inventar
#10 erstellt: 12. Sep 2005, 12:51
Auflösung SXRD (1920 x 1080 Bildpunkte)
ist aber eigendlich DILA artig, gut das geht auch mit LCD nur eben reflexiv und leiterbahnen hinter der spiegelschicht...
evt nennt sony es deswegen auch LCD
Signature
Inventar
#11 erstellt: 12. Sep 2005, 12:59
SXRD-Auflösung gibt es inzwischen bei allen bekannten Technologien (LCD, DLP und D-ILA). Im HK-Bereich wurde diese Auflösung mit D-ILA zuerst eingesetzt und deswegen verbindet man vielleicht im ersten Moment noch SXRD mit D-LIA.

D-LIA-Technologie hat nun wirklich nichts mit LCD-Technologie zu tun. Ich glaube kaum, das SONY da was verwechselt.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 12. Sep 2005, 13:00 bearbeitet]
eox
Inventar
#12 erstellt: 12. Sep 2005, 13:08
em da hast du was falsch verstanden!
SXRD bezeichnet die panel technik und NICHT eine auflösung...
- D-ILA ist auch eine display technik :O
- D-ILA ist nur ein markenname von jvc für das was sony SXRD nennt,
Lcos ist der überbegriff der beiden techniken.
- D-ILA hat sehr viel mit LCD zu tun...LCD sind durchlichtdisplays SXRD und D-ILA sind auflichtpanels, arbeiten aber beide faktisch LCD artig.

lies dir mal das durch:
http://www.hifi-foru...rum_id=94&thread=218

edit: hab den preis für den sony rausbekommen... ca 10.000-12.500$ also sicher mal wieder so 16.000€...


[Beitrag von eox am 12. Sep 2005, 13:10 bearbeitet]
Signature
Inventar
#13 erstellt: 12. Sep 2005, 13:26
@eox,

SXRD bezeichnet die panel technik und NICHT eine auflösung...

Du hast recht - ich hab's verwechselt.

D-ILA hat sehr viel mit LCD zu tun...LCD sind durchlichtdisplays SXRD und D-ILA sind auflichtpanels, arbeiten aber beide faktisch LCD artig.

.. oder ..

D-ILA hat sehr viel mit DLP zu tun...DLPs reflektieren das Licht und D-ILA sind reflexible auflichtpanels, arbeiten also faktisch DLP artig.

Benennen wir doch Lcos mit dem, was es ist. Eine eigenständige Technologie.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 12. Sep 2005, 13:27 bearbeitet]
eox
Inventar
#14 erstellt: 12. Sep 2005, 13:49
nur das DLP spiegel sind und D-ILA LCD's mit spiegel hinter...
Vintersorg69
Stammgast
#15 erstellt: 12. Sep 2005, 17:56
back 2 topic:

Also solche Kontrastangaben sind doch wirklich sehr mit Vorsicht zu genießen. Als wenn eine möglichst hoher Wert besonders gut sei... Und solche Messwerte wird man im eigenen Heim niemals erreichen.

MhZ Angaben bei Computern oder PS Angaben bei Autos sind ja auch nicht alles!
Signature
Inventar
#16 erstellt: 12. Sep 2005, 18:14
... ich gehe da sogar noch einen Schritt weiter. Diese hohen Kontrastverhältnisse können derzeit nur durch Iris-Blenden erreicht werden. Wenn der native Kontrastumfang - wie bei üblichen LCDs - niedrig ist, bringt das subjektiv durchaus ein besseres Bild.

Bei einem hohen nativen Kontrast finde ich das hingegen extrem kontraproduktiv, da der native Kontrastumfang sich nicht ändert und bei einer automatischen Iris nur auf einer virtuellen Skala nach oben oder unten verschoben wird. Im Ergebnis leidet die Bildhomogenität (helle Bereiche in dunklen Szenen werden beispielsweise künstlich abgedunkelt). Aus diesem Grund würde ich bei einem garantiert hohen nativen Kontrast die Auto-Blende immer ausschalten.

Auf der anderen Seite können diese Blenden manuell eingestellt werden. Dies geschieht leider auf Kosten der Lichtleistung und macht große Projektionsbreiten oft unmöglich.

IMO sollten die Hersteller aus diesem Grund immer neben den max. Kontrast (mit Iris) den nativen Kontrast angeben.

Gruß
- sig -
Kuyu
Stammgast
#17 erstellt: 12. Sep 2005, 19:21
dass das mit den 15000:1 gemogelt ist ist schon klar...
wie lange sind eigentlich die nachstellzeiten von der iris? könnte mir vorstellen dass bei schnellem wechseln die iris gar nicht hinterherkommt.

weiß einer wie die 15000:1 ermittelt werden? ich vermute mal bei einem rein theoretischen testbild wo praktisch nur schwarz ist und die iris fast komplett dicht ist...
gruß Klaus
TheNiceMan
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Sep 2005, 23:29

Kuyu schrieb:
wie lange sind eigentlich die nachstellzeiten von der iris? könnte mir vorstellen dass bei schnellem wechseln die iris gar nicht hinterherkommt.



hi,

im test auf cine4home (sony vpl-hs50) stand was von einigen sekunden. soll aber im laufenden betrieb nicht stören. bei extrem kritischem material und wenn man drauf achtet fiel es auf.

gruß theniceman
Eltopo
Stammgast
#19 erstellt: 04. Mrz 2006, 21:38

Telema schrieb:
Bei http://www.cine4home.de/ gibts Infos über den neuen Sony Beamer....

mfg Telema :hail



Ja nun gibt es den ausführlichen Test
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony HS-60 für Sportübertragungen?
Gagal am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2006  –  2 Beiträge
Sony VPL HS 60
sirgoele am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 27.03.2007  –  56 Beiträge
SONY VPL HS 50
CStanke am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  15 Beiträge
Sony beamer VPL HS 2, Signalkabel
nepo am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2004  –  4 Beiträge
Sony VPL-HS 50
grossermannwasnun am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  8 Beiträge
bildfehler im sony beamer
mallawallawalla@sascha- am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  4 Beiträge
Sony VPL-VW 60 Erfahrungsaustausch
panzer91 am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  3 Beiträge
beamer sony
herodes73 am 03.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.12.2003  –  2 Beiträge
Sony 1270 CRT-Beamer Fragen!
Tommek99 am 07.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  5 Beiträge
Sony VPl-VW 60
heiko331 am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.646 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedAdrianisler
  • Gesamtzahl an Themen1.467.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.901.115

Hersteller in diesem Thread Widget schließen