Wie dramatisch sind VB und Farbwolkenbildung?

+A -A
Autor
Beitrag
neomagic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Okt 2005, 21:44
Hallo Leute,

ich brauche eure Hilfe. Ich weiß nicht, ob ich mir einen günstigen Projektor aus dem letzten Jahr (Z3, Pana 700 oder Hitachi 100) kaufen sollte oder noch mal 50% mehr für ein etwas kontraststärkeres Modell mit D5-LCD-Panel (Pana 900, Z4, Epson 520/600, Hitachi 200). Auf etwas Kontrast und weniger Fliegengitter würde ich verzichten.

Ich frage mich aber, ob die anscheinend reduzierten LCD-typischen Schwächen, nämlich Vertical Banding und Farbwolkenbildung, den Aufpreis wert sind.

Wie störend sind diese Effekte in der Praxis bei den o.g. "älteren" Modellen in der Praxis?

Danke im Voraus für jegliche Unterstützung!
JuergenII
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2005, 06:33

neomagic schrieb:

Wie störend sind diese Effekte in der Praxis bei den o.g. "älteren" Modellen in der Praxis?

Das kann man leider nicht so genau beantworten. Erstens gibt es je nach ausgeliefertem Modell mehr oder Weniger VB und Shading. Und je nach Gerät gibt es Möglichkeiten diese zu beheben oder auch nicht.

Vom Hitachi mal abgesehen, wird man wohl mit jedem der 1.000 Euro LCD-Beamer (Pana, Z3) klar kommen. Das Problem bei der neuen Generation der LCD ist die preisliche Nähe zu den DLP-Einstiegsprojektoren (HD-TV).

Wenn man bis zu 2.500 Euro bereit ist auszugeben und kein Problem mit dem Regenbogenefekt sowie dem fehlenden Lens-shift hat würde ich einen DLP-Projektor nehmen.

Selber habe ich einen Z3. Der macht ein super Bild und solange man hauptsächlich Spielfilme sieht stören weder VB noch Shading. Wobei meiner so gut wie kein Shading aufweist. Selbst bei SW-Filmen habe ich eine saubere graue Fläche.

VB fällt besonders bei Sport und da bei Fußball auf. Allerdings ist es auch da so, dass man sich wirklich auf das VB konzentrieren muss um es als störend zu empfinden. Konzentriert man sich auf das Spiel fällt es so gut wie nicht auf.

Fazit: Schau Dir die Geräte im direkten Vergleich an. Lagernde Z3 und Pana 700 werden sicher jetzt recht preiswert angeboten um Platz für die Neuen zu bekommen. Und die Neuen werden spätestens ab Februar wieder unter Preisdruck geraten.
mcwilliams
Stammgast
#3 erstellt: 17. Okt 2005, 08:31

JuergenII schrieb:
[
Vom Hitachi mal abgesehen, wird man wohl mit jedem der 1.000 Euro LCD-Beamer (Pana, Z3) klar kommen.


Dieser Satz ist etwas unvollständig. Du solltest schon naher erläutern, warum vom TX 100 abgesehen wird, da er bei neomagic in die nähere Auswall fällt. (verzeih, dass ich da so genau bin)


Um auf die LCD-Schwächen einzugehen: das Shading ist bei einigen komplett behebbar - mit komplett meine ich- Du siehst es nicht mehr.
Das VB kann etwas behoben werden bis zu einem gewissen Grad, bei dem man sagen kann: Ja damit kann ich leben oder nicht.
Das ist ungefähr der adäquate Nachteil wie beim DLPler der Regenbogen. VB haben alle, der Sanyo genauso wie Hitachi oder PAna.
Die momentanen Preise der neuen rechtfertigen momentan noch nicht ihren Kauf- das sehe ich auch so-- die Verbesserungen sind nicht sehr riesig und für diesen Preisunterschied machen die Vorgänger (richtig eingestellt-auch vom Service) ein zu gutes Bild.
Gruss MC


[Beitrag von mcwilliams am 17. Okt 2005, 08:33 bearbeitet]
Espressotasse
Stammgast
#4 erstellt: 17. Okt 2005, 19:41
Hallo,


mcwilliams schrieb:
VB haben alle, der Sanyo genauso wie Hitachi oder PAna.


das stimmt so nicht: Vertical Banding haben NICHT alle. Die LCD-Geräte von Sony habe dieses Problem nicht, da sie eigene Panels ohne sichtbares VB verbauen.

Bye
Espressotasse
neomagic
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Okt 2005, 20:34
Hi,

danke schon mal! Den Sony meinte ich nicht, hatte ja explizit nach den o.g. Geräten gefragt. Gibt es denn noch jemanden, der einen der genannten Projektoren hat und etwas zu seinem Empfinden dieser Artefakte sagen kann? Kann man solches Vertical Banding photographieren (Cine4Home-Bild kenne ich)?
Ist das Shading nur in Schwarz-Weiß-Filmen störend?

McWilliams, deine Leidensgeschichte mit dem TX-100 klingt ja ein bisschen abschreckend. Ich habe den durchaus in der engeren Wahl, nur vermitteln AudioVision, Cine4Home und dieses informative Forum den Eindruck, dass man dem Gerät nicht ohne weiteres sein Potential entlocken kann. Auf teure Tunings habe ich eigentlich keine Lust. Ist der Hitachi ein Problemkind?
Berman
Inventar
#6 erstellt: 17. Okt 2005, 20:46
Habe meinen Panasonic nunmehr 350~ Stunden laufen, und kann von einer leicht rötlichen Farbwolkenbildung im äusseren rechten Bildteil berichten ( sichtbar bei S/W Filmen oder einfarbigen grauen / weissen Flächen ). Dieser Effekt ist aber seit ca 100 Stunden konstant geblieben.

VB war von anfang an sichtbar, aber ich habe mich daran gewöhnt.



Gruß,

Berman
JuergenII
Inventar
#7 erstellt: 17. Okt 2005, 21:38

mcwilliams schrieb:

Dieser Satz ist etwas unvollständig. Du solltest schon naher erläutern, warum vom TX 100 abgesehen wird, da er bei neomagic in die nähere Auswall fällt. (verzeih, dass ich da so genau bin)

Ich wollte ursprünglich auch den Hitachi kaufen, weil er mir von der Optik am besten gefiel. Was mich dann zum Z3 gebracht hat war das deutlich bessere Bild aus dem Karton- sprich ohne ein Projektortuning sollte man ihn nicht nehmen und der lautere Lüfter, der noch dazu nach vorne abstrahlt und bei meiner Beamerposition mir ständig im Ohr hängen geblieben wäre.

Was für ihn spricht, sind die vielen Einstellmöglichkeiten, die teilweise aber nur mit teurem Messequipment sinnvoll zu nutzen sind und ein etwas günstiger Lampenpreis, der ca. 60 bis 80 Euro unter den Konkurrenten liegt.

Aber es kommt halt wirklich darauf an, was ich mit dem Gerät vorhabe. Für mich war und ist der Z3 eine günstige Gelegenheit einen sehr guten Beamer zu bekommen mit dem ich preisgünstig HDTV sehen kann um die 3 bis 4 Jahre zu überbrücken, bis Geräte mit 1080p Auflösung und möglichst mit energiesparenden Leuchtdioden auf den Markt vertreten sind.


PS: Habe jetzt knapp über 400 Stunden im Energiesparmodus runter. Shading tritt nicht auf; VB fällt bei Fußballspielen in SD-TV auf; bei HD-TV ist der Effekt deutlich geringer. Bei normalem Fernsehprogramm oder bei Spielfilmen habe ich VB noch nicht wahrgenommen.
neomagic
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Okt 2005, 06:15
Ich würde wirklich gern den Z3 nehmen aber die Unflexibilität bei der Entfernung zur Leinwand stinkt mir gewaltig. Wenn ich kein Riesenbild möchte (1,93m Breite wären optimal), muss das Teil laut Sanyo-Calculator mitten im Zimmer an der Decke hängen.

Gilt der Sanyo allgemein als weniger von Shading und VB betroffen als die anderen beiden?
Megido
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Okt 2005, 07:13
Hallo zusammen,

ich habe auch lange zwischen Pana, Sanyo und Hitachi hin und her überlegt und dann den Hitachi genwählt. Das Gerede vom "Tuning" ist meiner Meinung nach eh übertrieben, da mein Gerät "out of the Boy" wirklich ein tolles Bild macht (hängt an einem Samsung HD DVD 850). VB kann ich keines erkennen, Shading nur ganz minimal (und nur bei Testbildern) - hoffe, dass das auch so bleibt.

Das mit der Lüfterlautstärke ist so eine Sache: "still" ist keines der Geräte. Der Sanyo ist (laut Testberichten) der leiseste Beamer im Stillmodus/Lampensparmodus. Aber: Es scheint, dass Sanyo sich diese "Stillheit" mit einem zu langsam drehenden Lüfter erkauft. Zumindest berichten viele User über Lampenausfälle nach 300-400 Stunden - das ist dann nämlich die Folge einer schlecht gekühlten Lampe (Neupreis der Lampe etwa 100 Euro mehr als beim Hitachi).


Gruß

Matthias "Megido"
mcwilliams
Stammgast
#10 erstellt: 18. Okt 2005, 11:52

Espressotasse schrieb:
Hallo,


mcwilliams schrieb:
VB haben alle, der Sanyo genauso wie Hitachi oder PAna.


das stimmt so nicht: Vertical Banding haben NICHT alle. Die LCD-Geräte von Sony habe dieses Problem nicht, da sie eigene Panels ohne sichtbares VB verbauen.

Bye
Espressotasse


Ok! Dann beschränke ich das auf die 3- oder sagen wir- wir schließen Sony aus, denn ich gebe zu, einen Sony noch nicht gesehen zu haben.
Gruss MC

-immer einsichtig! )

@Megido: das mit dem Lampenausfall habe ich auch schon gehört:
vielleicht können die Z3 Besitzer dazu was sagen, denen das mal passiert ist.


[Beitrag von mcwilliams am 18. Okt 2005, 11:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RBE, FG, VB, Shading
Flashgrabber am 21.10.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  13 Beiträge
Shading- wie testen?
drafi am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  3 Beiträge
Wie Beamer Testen?
mlersch2107 am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  5 Beiträge
Vertical Banding-Pana 700-Sanyo Z3
rundesleder am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  3 Beiträge
Wer hat schon am Hitachi im servicemenü das VB und shading verbessert???
Michi75 am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  2 Beiträge
Wie "Rauchempfindlich" sind die Projektoren?
Partoc am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  15 Beiträge
Panasonic 700 Vertical Bending
bbeats am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  7 Beiträge
Wie laut sind Röhren Beamer ?
Michael_Peter am 09.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2005  –  4 Beiträge
Pana AE500 Kontrast bei rot
Tokabora am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  4 Beiträge
Hitachi PJ-TX100 reinigen. Wo?
einDäne am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.255 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglieddr.acula.
  • Gesamtzahl an Themen1.466.605
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.890.541

Hersteller in diesem Thread Widget schließen