Heimkino/Beamer Verkabelung VOR Renovierung

+A -A
Autor
Beitrag
Reiner_Schwindel
Neuling
#1 erstellt: 02. Apr 2006, 13:23
Hallo,

ich brauche etwas hilfe bei der Planung meines Heimkinos. Ich renoviere und möchte nach der Renovierung einen Beamer mit Leinwand, AV Receiver, DVB-S Receiver und XBOX 360 installieren. Damit ich im Vorfeld die Kabel sauber verlegen kann beötige ich Eure Hilfe, da ich keine Ahnung habe wie und mit welchen Kabeln ich das ganze verkabeln muss. Das große Problem ist für mich was geht zum Beamer hin und was vom Beamer weg, da ich das direkt in der Wand verlegen möchte. Alles andere denke ich kann ich auch später noch verlegen. Natürlich soll alles digital und HDTV tauglich sein. Bin für alle Tipps und Erfahrungen dankbar...

Danke im Voraus
RMerz
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Apr 2006, 14:06
Hallo Reiner Schwindel (netter Name übrigends, dachte schon an 1. April)

Wenn ich so bedenke, was in der letzten Zeit so alles an Kabeln von mir neu gezogen werden mußte, empfehle ich dir einen dicken Kabelschacht. In den kannst du dann alles auch nachträglich einziehen, was anfällt.
Rudi
mmph!z
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Apr 2006, 15:06
Hallo,

habe vor 4 Jahren ne neue Wohnung gekauft, und auch alles "perfekt" geplant und in der Wand verlegt.
Ergebnis: Mir fehlen jetzt Leitungen für die beiden Surround Back sowie für HDMI(musste in einen Aufputzkabelkanal->niedrieger WAF).
Von daher mein Tipp: Grosszügige Leerrohre legen! Da kann kommen, wass will.....

Gruß Memphiz
docfred
Neuling
#4 erstellt: 02. Apr 2006, 23:36
Bin neu hier, renoviere ebenfalls gerade.

Da man an die neuen Digitalkabel (z.B. HDMI) nicht einfach selbst zusammen löten kann, wie es bei einem Cinch- Scart- oder Hostiden-Stecher geht, habe ich in meinem zukünftigen Wohnzimmer neben einer 7.1-Verkabelung zwei 4cm-Leerrohre verlegt. Eins zum Beamer-Platz und eins für einen Plasma-Schirm. Momentan geht da für den alten Röhrenfernseher ein S-Video-Kabel später HDMI durch. Man kann leider momentan von den gängigen Schalterprogrammen keine HDMI-Dosen bekommen, deshalb werde ich sie über eine Wandauslassdose mit ca 0,5m Kabel direkt mit dem AV_Receiver verbinden.

Gruß Docfred
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Beamer und Leinwand für Heimkino
Ober-Noob am 12.06.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  6 Beiträge
Verkabelung Beamer per Sat-Koaxkabel
Kris1 am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.05.2006  –  4 Beiträge
Neuer Heimkino Beamer Blog
kraine am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.05.2013  –  2 Beiträge
Panasonic Verkabelung?
Austria am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 12.08.2006  –  7 Beiträge
Nummer 1 Beamer Heimkino
habi1 am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  19 Beiträge
Heimkino-Beamer bis 3000?
gutheit am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  2 Beiträge
Beamer für Büro & Heimkino
schluri am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.11.2005  –  10 Beiträge
Heimkino Beamer und Leinwand
wusel123 am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  6 Beiträge
neues Heimkino - gescheiter Beamer !
essox am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 22.07.2007  –  17 Beiträge
Kaufberatung zum Heimkino Beamer
SpeedKiller90 am 03.12.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Top Produkte in Projektoren / Beamer Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.646 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedmitchthegerman
  • Gesamtzahl an Themen1.467.210
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.901.307

Top Hersteller in Projektoren / Beamer Widget schließen