Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Benq pe7700 richtig einstellen

+A -A
Autor
Beitrag
Christoph_Lipinski
Neuling
#1 erstellt: 25. Apr 2006, 13:24
Hi,

seit einige Tage habe ich den Ben7700, den ich aus Überzeugung gekauft habe. Dennoch ich habe den Eindruck, dass man aus ihm mehr rausholen kann, d.h. die Farbtemperatur ist zu hoch, Kontrast und Helligkeit sind auch nicht das ware...
Es gibt sogennante Tuning-Möglichkeit den Beamer fein einzustellen. Hat jemand sowas bei Ben7700 schon gemacht OHNE in Service-Menü einstelungen vorzunehmen, da man das NICHT Reseten kann - ist die Garantie auch weg !!!
Als DVD ist Denon 2910 über HDMI angeschlossen,dennoch meine, man kann aus dem Beamer noch mehr rausholen...
Habt ihr schon die Erfahrung gemacht ?
Gibt es geheim Trick... aber auf dem profesionellem Level ???
Bitte um Tipps und ich weiss: IHR SEIT DIE BESTEN !!!

Gruß lipi
Kater10000
Stammgast
#2 erstellt: 26. Apr 2006, 08:48
Farbtemperatur, Kontrast, etc. lassen sich doch auch
außerhalb des internen Servicemenue je nach Geschmack
im "Menue" einstellen.

Alternativ gibts noch eine CD von "Peter Finzel", mit der
man den Beamer optimieren kann. Die CD gibts im Fachhandel
oder man kann sie auch preiswert gebraucht im Ebay
schnappen, aber darauf achten, dass die blaue Folie dabei
ist, die man zum einstellen des Beamers unbedingt braucht.

Ich selber bin eigentlich mit dem Bild ( ohne jegliche
optimierung ) sehr zufrieden. Habe nur im Hauptmenue die
Farb-, Helligkeits- und Kontrastwerte nach meinem Geschmack
angepasst. Ins Servicemenue mußte ich nicht gehen, außer
um nachzusehen, welche Firmware auf dem Beamer aufgespielt
ist. Die aktuelle Firmware sollte die Kennzeichnung 0.48 A00
haben, da dies wichtig ist. Ältere Softwareversionen waren
für vorzeitige Lampenausfälle verantwortlich, da in den
älteren Softwareversionen ein Bug-Fehler war.
Die aktuelle Software wird natürlich Gratis von BenQ
aufgespielt, da BenQ das Problem kennt.
Palpatine
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Apr 2006, 19:14
Hätte auch Interesse am Benq,habe
aber auch viel über vorzeitigen
Lampentod gelesen teilweise schon
nach 100std mit vorherigem Lampenflackern.
Ist das mit der Neuen Firmware wirklich
behoben ???bin da Ein bischen unsicher.
Tendiere jetzt eigendlich mehr zum
Optoma HD72i.
Oder wie ist Eure Meinung dazu??

mfg Palpatine
carrera
Stammgast
#4 erstellt: 27. Apr 2006, 13:29
Hallo Palpatine,

also bei meinem BenQ 7700 war das Lampenproblem mit dem ersten Lampenwechsel und dem Upgrade auf die neue Firmware leider nicht behoben!
Bereits kurz nachdem ich den Proki von BenQ zurückbekam, machte er erneut durch Lampenflackern (manche nennen das auch Pumpen) auf sich aufmerksam.

Ich hab ihn dann nochmals abholen lassen, worauf er dann wieder eine neue Lampe bekam.

Seit der 2. Reperatur (allerdings erst 15h benutzt) funzt er einwandfrei.

Dennoch, bei all dem was man so über den 7700 liest, würde ich ihn wohl trotz des guten Bildes und des guten Designs wohl nicht nochmal kaufen.

Einzig Kater hat wohl bislang recht viele Betriebsstunden ohne Probs. (@Kater, vielleicht kannst Du uns ja mal Deine Betribsstunden nennen, und mich würde auch Interessieren, ob Du die Lampe im Voll oder Eco betreibst; Danke)

Viele Grüsse

Carrera
Kater10000
Stammgast
#5 erstellt: 27. Apr 2006, 15:55
Meine Lampe hat jetzt 1400 Std. drauf und läuft einwandfrei.
Muss dabei sagen, dass ich das Teil nicht sonderlich schone.
Oft wird er auch mehrmals am Tag, auch nur für kurz
eingeschaltet, da ich ihn auch hin und wieder beruflich
brauche. Vielleicht hab ich ja auch Glück, gerade weil ich
mir keinen Kopf um den Beamer, bzw. der Lampe mache
Ist anscheinend so wie mit einer Porzelanvase.....
je vorsichtiger man damit ist,je schneller zerbricht sie:D

ne Spass beiseite, ich geb echt nix um die Lampe. Wenn se
kaputt ginge, dann hol ich mir halt eine neue, aber wie
gesagt, ich hab bisher Glück. Der Beamer läuft übrigens
im Ecomodus und nur wenn ich mal nicht ganz abdunkeln kann,
schalt ich auch schon mal den Normalmodus ein, obwohl so
ein großer Unterschied ist das ja nun auch nicht.

Das Gerät wird über HDMI mittels eines Sony DVD-Recorder
RDR-HX 1010 angesteuert und macht ein Knallerbild.
Bin halt sehr zufrieden mit dem Gerät und würde es mir
derzeit auch wieder sofort holen. Selbst wenn die Lampe
mal kaputt geht, find ich den Preis von 249.- für eine
neue Lampe noch akzeptabel. Hab mir das Gerät nicht nur
wegen des guten Bildes gekauft, sondern weil hier auch
ab und an geraucht wird und das nimmt der PE7700 mit seiner
abgekapselten Linseneinheit nicht so übel, wie z. B. bei
einem LCD-Beamer, wobei micht die LCD-Beamer vom Bild her
gar nicht überzeugen konnten.
carrera
Stammgast
#6 erstellt: 27. Apr 2006, 17:53
@Kater,

hi, ich möchte Dich ja nicht ärgern, geschweige denn für einen Lampentod bei Deinem Proki verantwortlich sein; aber der einzige Unterschied in der Behandlung/Betrachtung des Prokis zwischen uns beiden liegt darin, dass ich den Proki immer im Vollmodus betrieben habe. Die geschilderte Flackerei, bzw. das Pumpen trat bei mir auch nur im Vollmodus auf, und verschwand sofort wieder, wenn ich in den Eco ging.(hast Du mal ne Stunde im Vollmodus geschaut??)

Desweiteren könnte noch ein Unterschied darin bestehen, dass ich meinen Proki kopfüber an der Decke hängen habe. (andere, vllt. schlechtere Wärmeablaitung???)

Viele Grüsse
Carrera

der hofft auch auf Deine Lampenleistung zu kommen...
Kater10000
Stammgast
#7 erstellt: 28. Apr 2006, 11:10
Mein Proki hängt auch Kopfüber an der Decke.
Auch läuft er hin und wieder ( am Tag ) im
Vollmodus und das oft Stundenlang. Lampenflackern
oder dergleichen habe ich noch nie gehabt.
Tippe eher drauf, dass Du leider ein sogenanntes
"Montagsgerät" erwischt hast?. Weis ja nicht, wie
die Verarbeitung grundsätzlich bei BenQ ist, nur
kann ich mich bisher nicht beklagen, was mein
Gerät betrifft. Das einzigste was ich bisher hab machen
lassen, war die neue Firmware zu installieren ( 0.48-A00 ).
um sicher zu gehen, dass ich nicht auch irgendwann mal das
Lampenproblem bekomm, da angeblich ja in der alten Software
ein fehler sein soll, der lt. BenQ für div. Lampenprobs
zuständig war.

So oft wie ich den Beamer einschalte müßte
er nach Angabe einiger User die hier behaupten,
jedes Einschalten würde ca. 50 Std. an Lampenlebensdauer
kosten, schon über 20.000 Std an Lebensdauer weg sein.
Gestern hab ich ihn z. B. 4 mal an- und ausgemacht, wobei
er wieder mal gut 7 Stunden lief.

Wenn ich auch so einen Ärger wie Du mit meinem
BenQ gehabt hätte, würde ich sicherlich auch
nicht mehr so vom BenQ angetan sein, aber mein
Proki läuft halt fehlerfrei und macht eben zudem
ein Hammerbild.
Kann aber Deinen Unmut absolut nachvollziehen.
Palpatine
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Apr 2006, 17:08
Ja was soll man da jetzt von
halten???Einer ist voll zufrieden
Einer nicht wie gesagt bin
sehr verunsichert und werde Mir auf
jeden Fall noch den Optoma HD 72i
ansehen der vom Bild ja noch besser
sein soll und das Bild vom
Benq ist schon sehr Gut.


mfg Palpatine
Kater10000
Stammgast
#9 erstellt: 28. Apr 2006, 18:37
Welches Risiko geht man denn ein, wenn man z.B. einen
PE7700 kauft?.
BenQ gibt 3 Jahre Garantie auf`s Gerät.
Zudem im ersten Jahr ein Ersatzgerät falls mal
eine Rep. anliegen sollte. Das Gerät wird abgeholt
und ein Leihgerät wird gebracht. Weiterhin sind schon
mal 500 Std. Garantie auf die Lampe von BenQ aus. Von
meinem Händler habe ich aber trotzdem weitere 500 Std.,
also insg. 1000 Std. Garantie auf die Lampe bekommen.
Finde damit kann man leben und wenn die Lampe mal
ausgedient hat, so finde ich den Preis für eine neue
Lampe von 249.- Euro auch noch ganz akzeptabel, wenn
man z. B. Preise von div. anderen Gerätelampen sieht.

Natürlih ist es ärgerlich, wenn man so ein Gerät wie
das von Carrera erwischt, aber ich denke das ist nicht die
Regel. Liest man z.B. die ganzen anderen Probs div.
Beamer ( die üblichen verdächtigen ) hier im Forum, so
denke ich das z. B. ein BenQ weniger anfällig ist wie so
mancher Proki von anderen Herstellern.

Mittlerweile kenn ich 4 Leute die einen PE7700 haben.
Keiner hat bisher irgendwas an seinem Proki gehabt und
2 davon haben ihren Beamer schon fast ein Jahr. Einer
davon hängt sogar in einem Bistro und läuft jeden Tag
viele Stunden und wird zudem mit Nikotin zugedröhnt.
Läuft bisher ebenfalls eiunwandfrei. Also langsam kann
ich das Lampenthema eh nicht mehr ganz nachvollziehen.

Ich kenne auch nur aus dem Forum hier die 2 Leute, die
Pech mit ihrer Lampe hatten. Dagegen lese ich aber von
duzenden defekten bei Pana, Hitachi & Co.

soll aber jeder das kaufen, was er will ( meine Meinung )
Palpatine
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Apr 2006, 20:23
Wahrscheinlich hast Du Recht man sollte
sich nicht so verückt machen lassen,sonst
könnte man ja bald kein Gerät mehr kaufen.
Aber falls doch dann gibts ja die Garantie.
Ich war ansonsten mit dem Bild vom Benq sehr
zufrieden soviel Punch vor allem in Dunklen
Szenen, bin Ich von Meinem Z2 nicht gewohnt.
Obwohl der Seine Arbeit bisher auch ganz
Gut verichtet hat.
Aber irgendwann will man mehr

Aber das Witzigste ist, das Ich Mir das Rauchen
abgewöhnt habe jetzt wo Ich Mir Einen DLP zulegen
will



mfg Palpatine


[Beitrag von Palpatine am 28. Apr 2006, 20:26 bearbeitet]
carrera
Stammgast
#11 erstellt: 29. Apr 2006, 01:56
Hi Palpatine,

das allerbeste, was man überhaupt nur tun kann; und das hat nichtmal was mit Projektoren zu tun, hast Du offensichtlich hinter Dich gebracht: Du hast Dir das Rauchen abgewöhnt...

Congratulations!!!

Nun aber wieder zum Projektorthema BenQ.

Ich komme gerade von einer kleinen Sitzung; es gab ein Seal Konzert. Dieses für meine Begriffe nicht gerade Perfekte Konzert (Bildtechnisch gesehen) ist so glaube ich für einen Beamer nicht gerade einfach wiederzugeben.

Tja, und was soll ich sagen, der 2X in Standgesetzte 7700er hat das toll gemeistert!!!

Also, wenn er denn funktioniert, ist er wirklich toll!!!!

Nehmen wir desweiteren an, dass (von Kater mal abgesehen) eigentlich nur die Leute hier posten, deren 7700er nicht so dolle ist, könnte man bei gleichzeitiger Betrachtung der Probs die mit anderen Prokis auftreten, durchaus zu dem Schluss kommen, dass man es mit BenQ schon riskieren kann!

Eins möchte ich schon noch erwähnen: der Service (den ich allerdings durchaus mit Nachdruck eingefordert habe) war dann schon wirklich gut, und so kann ich beispielsweise nicht behaupten, dass mein Proki durch die Serviceaufenthalte irgendwelche zusätzliche Schäden (Macken oder sonstiges) erhalten hat.

Also, überlegs Dir nochmal....

Viele Grüsse
Carrera
Palpatine
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Apr 2006, 21:22
Nicht Falsch verstehen, zu überlegen gibts
eigendlich nix mehr,nachdem Ich den Benq Probe
gesehen habe, es soll schon Ein DLP werden.Nur
hatte Ich halt viel über Frühzeitigen Lampentod
vom Benq gelesen und das hat Mich ein wenig
verunsichert.Aber Ihr habt Mich schon wieder
ein bischen beruhigt. Ich möchte Mir nur vorher
den Optoma HD 72i nochmal ansehen ,soll ja sehr
Gut sein,dann werde Ich endscheiden welcher DLP
es werden soll, aber Ein DLP wird es auf jeden Fall.


PS:Rauche jetzt seit etwas über Einen Monat nicht mehr,
ist schon Hart aber Ich werde es schon durchhalten obwohl
Ich das bei Einem DLP ja gar nicht mehr bräuchte


mfg Palpatine


[Beitrag von Palpatine am 29. Apr 2006, 21:29 bearbeitet]
Kater10000
Stammgast
#13 erstellt: 30. Apr 2006, 20:41
Wenn Du noch ein Paar Euros drauflegen magst,
ist auch der Mitsubishi HC3000 ein Kandidat
der in dieser Liga ebenfalls sehr zu empfehlen ist.
Ansonsten ist der PE7700, oder auch der Optoma HD 72i
schon eine gute Wahl in Sachen DLP.
Palpatine
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Mai 2006, 10:36
N Paar Euros naja sind schon noch
fast 500€ das sprengt Meinen Preisrahmen
dann doch.
Klar besser gehts immer aber Ich wäre
mit dem Benq schon zufrieden


mfg Palpatine
Signature
Inventar
#15 erstellt: 02. Mai 2006, 16:53
Schau Dir auf jeden Fall mal den HD 72i an. Habe zwar beide Prokis nicht im direkten Vergleich gesehen aber bin der Meinung der 72i macht etwas weniger Dithering als der 7700er.

Gruß
- sig -
Palpatine
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Mai 2006, 19:06
Mach Ich,hab nächste Woche Urlaub,da
werde Ich Mir mal Einen Termin bei
Grobi in Jesteburg holen.
Da kann Ich bestimmt beide Beamer
mal vergleichen ,werde dann berichten.


mfg Palpatine
dimi375
Stammgast
#17 erstellt: 04. Mai 2006, 22:44
Hi zusammen,

ich war heute bis um 20:30 Uhr im Mediastar in Stuttgart um mir mal die aktuellen Beamer anzuschauen. Bisher habe ich von Beamern ja nichts gehalten. Wollte mir mal in Verbindung mit meiner 360 den Sanyo Z4 und den Hitachi TX 200 vorführen lassen. 360 angemacht, Bild bei beiden Beamern meine Erwartungen übertroffen.

Genau gegenüber stand dann der PE7700. Da ich dem Verkäufer gleich zu Beginn gesagt habe, dass ein DLP aufgrund des hohes Preises nicht in Frage kommt, hat er sich auf die Beratung in Sachen LCD konzentriert. Als ich im Gespräch erwähnte, dass ich Raucher bin und auch während eines Zocker- oder DVD-Abends zur Zigarette greifen würde hat er mich schnell über die Nachteile der LCD's aufgeklärt. Diese sollen in der Hinsicht sehr anfällig sein und teure Reinigungen die Folge.

Habe mir also dann auch den PE7700 genau unter die Lupe genommen und ich muss sagen, das Bild ist genial. Das Bild wirkte im Vergleich zu den LCD's schärfer und plastischer, RBE konnte ich nicht feststellen. Ein deutlicher Unterschied. Nach langem hin und her, werde ich jetzt wohl trotz dem Mehrpreis zum PE7700 greifen.

Da ich jedoch in Sachen Beamer Neuling bin wollte ich meine Entscheidung nochmal von euch bestätigt haben, ist so ein Gefühlsding bei mir. Den Beamer würde ich vorerst auf einem Tisch positionieren, da die nächsten Monate evtl. ein Umzug stattfindet. Ich will deshalb das Bild auf maximal 1,50 m Breite haben, soll ja dadurch ja auch schärfer werden. Eine Rolleinwand in den Maßen 1,52x1,52 würde ich an Haken an der Decke befestigen und die Leinwand nicht ganz aufziehen um das 16:9-Format beizubehalten. Die Leinwand würde sich dann ungefähr in der Mitte befinden und frei hängen, damit ich diese dann auch problemlos in das Schlafzimmer aufhängen kann.

Kann das zu Problemen führen? Wie nah darf der Beamer maximal an der Leinwand sein damit das Bild nicht verfälscht oder ähnliches wird? Sind die DLP tatsächlich in Sachen Nikotin und Rauch so widerstandsfähig?

Eine Frage noch zum Preis. Der Verkäufer hat mir folgenden Preis gemacht. Den PE7700 in Verbindung mit der besagten Leinwand und einem 10M-YUV-Kabel für 2.210 €. Allerdings wäre das Gerät ein Vorführgerät welches maximal 50 Betriebsstunden aufweist. Das Gerät würde er von der Filiale in Frankfurt ordern. Ich persönlich finde den Preis Topp, hätte gern aber noch eure Meinung dazu. Kann es sein dass mit der Zeit RBE auftritt? Ich habe das Gerät ca. 1 Stunde lang begutachtet und mit DVD's und 360-Spielen gefüttert, konnte jedoch nichts feststellen. Der Verkäufer meinte, dass da auch in Zukunft nichts auftreten kann, wenn, dann nur selten und minimal.

Gibt es überhaupt negatives über das Gerät zu berichten ausser die Lampenproblematik die ja nicht bei jedem auftritt? Wenn nicht, würde ich mich freuen morgen meine Bestellung durchgeben zu können und voller Vorfreude auf nächste Woche zu warten bis das Gerät eintrifft.

Eine Sache zum Mediastar muss ich noch loswerden. Herr Ried ist dort der Geschäftsführer und er hat die Beratung durchgeführt. Ich habe selten so einen kompetenten Verkäufer erlebt, der sich erstens soviel Zeit für den Kunden nimmt und ausführlich berät. Ich kann jedem diesen Laden in Stuttgart empfehlen. Zwar mag die Auswahl der Geräte nicht so gross sein, ich denke aber dass die Geräte die sich gut verkaufen dort auch ausgestellt sind. Jeder der Bedenken hat in Sachen Beamer sollte sich erst ein Bild von machen, bevor er diese Technik abschreibt. Ich war so ein Ignorant und wollte auf den LCD und Plasma-Zug aufspringen. Zum Glück habe ich mir dann doch noch die Beamer angeschaut, gibt nichts vergleichbares. Und das sag einer der wirklich grossen Wert auf ein gutes Bild legt.

PS: Der PE7700 konnte sogar noch unter Licht-Einfall ein gutes und klares Bild abliefern. Also teilweise auch tageslichtauglich. TV über Digi-Sat war in Ordnung.

Wäre dankbar für ein paar Antworten und Meinungen damit ich morgen bedenklos bestellen kann.

Gruss
Dimi
Kater10000
Stammgast
#18 erstellt: 04. Mai 2006, 23:46
Also ich persönlich kann Dir nur zum PE7700 raten, da er
mich auch eindeutig überzeugt hatte.
Ich hab jetzt schon weit über 1000 Std. runtergerasselt
und bin immer noch sehr zufrieden, da er 1a funktioniert
und für mein empfinden ein Hammerbild macht.
Die komplette Linseneinheit ist hermetisch abgekapselt,
so das der Beamer einem den Glimmstengel beim Film nicht
krumm nimmt. Hab mir nur noch ein HDMI-Kabel gekauft, da
er damit ein noch besseres Bild macht.

Mit dem Bild bei Restlicht im Raum bin ich auch zufrieden.
Der Preis den Du bekommst ist noch akzeptabel, wobei ich
aber noch auf ein HDMI-Kabel, oder wenn benötigt, einen
Deckenhalter pochen würde. Bei MediaStar kann man gut
handeln. Ich hab bei MediaStar in Köln für den
PE7700 ( Neu ) mit einer 2,4m breiten Rolloleinwand, einem
10m YUV-Kabel und einem Deckenhalter 2400.- Euro bezahlt
(im Januar 2006).

Der Service von BenQ ist übrigens auch gut und
mit 249.- Euro für eine neue Ersatzlampe liegt man auch
noch preislich ganz gut.
Ich finde auch das er ausgesprochen leise läuft obwohl er
fast über mir hängt hör ich ihn nicht.

Lass Dir aber vom Verkäufer das Servicemenue zeigen und
sieh nach, ob Du bereits die Softwareversion 0.48 - A00
drauf hast. Wenn ja, solltest Du auch keine Probs mit der
Lampe bekommen. Ältere Versionen haben einen Bug-Fehler in
der Software und sind für die Lampenaussetzer verantwortlich.

Wenn Du im Studio keinen RBE gesehen hast, wirst Du ihn
später Zuhause auch nicht sehen. Du kannst so nah wie
der Zoom es zuläßt, bzw. so das Deine Leinwand ausgefüllt
ist, mit dem Beamer rangehen. Es verfälscht sich nichts.

Bei LCD-Beamern hättest Du eher Probleme wenn Du zu nah
an die Leinwand gehst da man hier eventuell ein
Fliegengitter sehen würde, was beim DLP nicht der Fall ist.

Ich war beim meinem letzten Beamerkauf auch eigentlich in
div. Beamerläden gewesen, da ich mir ursprünglich einen
LCD kaufen wollte. Da ich aber auch rauche, was aber nicht
der Hauptgrund war, hab ich mir letztendlich den PE7700
gekauft, da er wie Du auch schon erwähnt hast, ein
wesentlich plastischeres und brillanteres Bild erzeugt, als
die üblichen LCD-Beamer ( Die LCD-Fraktion möge mir
verzeihen ).

Im übrigen kann ich MediaStar auch nur loben. In Köln hab
ich den Geschäftsführer über 2 Std. gelöschert, mir alle
verfügbaren Modelle ( LCD und DLP ) unter gleichen
Bedingungen und simultan nebeneinander mit gleichen Filmen
vorführen lassen um für mich den besten rauszufinden.
Beratung war sehr kompetent und freundlich ( auch noch nach
2 Stunden ).


Also ich kann Dir nur zum PE7700 raten.....


[Beitrag von Kater10000 am 05. Mai 2006, 00:00 bearbeitet]
dimi375
Stammgast
#19 erstellt: 05. Mai 2006, 00:08
Erstmal Danke für die schnelle Antwort.

Bzgl. dem Preis werde ich ihn vielleicht nochmal darauf ansprechen. Habe auch carrera gebeten mir mitzuteilen, welches Angebot er bekommen hat. Ich dachte bis jetzt, dass der Preis in Ordnung geht. Wenn ich aber mein Angebot mit deinem vergleiche, was auch schon 4 Monate her ist, dann glaube ich schon, dass da noch was drin sein muss. 200 € Differenz, dafür hast du eine grössere Leinwand, einen neuen Beamer und eine Deckenhalterung. Nee, das klingt nicht rund für mich, zumal mir der Verkäufer gesagt hat, dass preislich nichts mehr drin ist. Ich werde ihn mal morgen darauf ansprechen wenn ich die Bestellung durchgebe.

Dein Tipp mit der FW ist Gold wert, müsste sich doch hoffentlich auch beim Mediastar rumgesprochen haben. Werde auch das mal erwähnen.

Die einzige Frage die noch offen wäre, ist die Geschichte mit der Leinwand. Meinst du es gibt keinerlei Probleme wenn die Leinwand an ner Schnur hängt, welche wiederrum an den Haken hängen (dazwischen ca. 1 Meter Luft)? Ich denke mal aus einer 4:3 Leinwand eine 16:9 machen dürfte keine Probleme bereiten.

Gruss
Dimi
Kater10000
Stammgast
#20 erstellt: 05. Mai 2006, 02:33
Solange die Leinwand nicht runterfällt dürfte es
doch keine Probleme geben
Warum nimmst Du nicht direkt eine 16:9 LW wenn Du
die eh dabei bekommst?. Andernfalls bekommste schon
relativ gute Qualität in der Größe im Ebay nachgeworfen.

Geht dann nicht ein Kassettenrolle mit z. B. 70cm Vorlauf
an die Decke zu machen, dann kannste die LW wenigstens bei
nichtgebrauch einfahren und das Teil hängt nicht blöde
im Raum rum?. Die kosten doch auch nix mehr in der Größe.

Das mit der Firmware hab ich direkt von einem Techniker
von der Firman BenQ. MediaStar dürfte es aber auch bekannt
sein, zumal Herr Müller aus der Kölner Filiale mir das
auch bestätigt hat.

Am Preis müßte allerdings noch etwas drin sein, da der
PE7700 eh gerade erst in der letzten Zeit gesunken ist.
Bei Kistenschieber im Internet bekommste den teilweise
schon um die 2000.- Euros. Der Duchschnittspreis im
Fachhandel liegt allerdings immer noch um die 2300.- fürs
nackte Gerät.
dimi375
Stammgast
#21 erstellt: 05. Mai 2006, 06:52
Beim Mediastar haben sie keine kleine 16:9-Leinwand. Die einzigeste die sie in Stuttgart vorrätig haben hat eine Breite von über 2 Meter. Das ist mir jedoch in meiner jetzigen Wohnung einfach zu gross.

Der Verkäufer hat mir dann vorgeschlagen eine 4:3 zu nehmen und diese dann einfach nicht voll auszufahren um ein 16:9-Format zu bekommen. Habe mich dann für die 1,52x1,52 entschlossen.

Da es eine Rolleinwand ist, kann ich diese ja bedenkelos einfahren und sie hängt nicht ständig im raum. Weiss gerade nicht worin sich diese Rolleinwand mit der Kassettenrolle unterscheidet. Für mich klingt beides gleich.
Kater10000
Stammgast
#22 erstellt: 05. Mai 2006, 08:05
Dann scheint es das gleiche zu sein. Dachte nur es wäre
eine rein hängende Leinwand, die man nicht einfahren/rollen
kann.

In dem Fall würd ich aber lieber das nackte Gerät nehmen
und mir eine echte 16:9 Leinwand holen, die man wie
gesagt unter 100.- Euro woanders ( z. B. Ebay ) bekommt.
Der Nachteil bei der Methode die 4:3 LW nur soweit
auszurollen das man 16:9 hat, wäre das Du am oberen
Rand keine schwarze Begrenzung ( Umrandung ) hast.
Finde das sieht merkwürdig aus und irritiert ein wenig
beim schauen ( meine Meinung ). Weltbewegend störend ist
es allerdinngs nicht.
Versteh nur nicht warum die nicht gleich die richtige LW
mit schicken, wenn das Gerät eh aus einer anderen Filiale
kommt. Hier in Köln haben Sie immer alle Größen massenweise
vorrätig. Versand dauerd doch nur ca. 1-2 Tage, aber dann
haste direkt die richtige.
Wie groß ist denn eigentlich der Sitzabstand zur Leinwand,
weil Du unbedingt eine kleine LW haben willst?. Ab 3-4m
kann man noch relativ entspannt auf eine 2m LW schauen.
bindalf
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Mai 2006, 09:50
bei http://www.netpower24.de hab ich den 7700 für 1600€ bekommen. Steht aber teurer auf der Seite. Einfach mal nachfragen.

bin auch sehr zufrieden. Jedoch stört mich bei manchen grauen oder beigen Flächen ein erhöhtes Bildrauschen. Hat das noch jemand bemerkt ?
carrera
Stammgast
#24 erstellt: 05. Mai 2006, 10:09
@ Dimi

Hi, Du hast Post!

Nochmal eine wichtige Klarstellung zur Leinwand (einen Teil hab ich ja schon geschrieben) die von Mediastar gelieferte Leinwand muss zwingend direkt an die Decke geschraubt werden! Das mit den Haken klappt nicht! Die Leinwände die Mediastar dort hängen hat, sehen etwas anders aus als die, die dann kommt wenn Du sie bestellen musst. (So wars zumindest bei mir)

Zur Optik: ich habe überhaupt kein Problem mit meinem Leinwandformat (200 x 1,33)!

Was da mit den Waagerechten Rändern beschrieben wird sehe ich nicht so. Der untere Rand muss sowieso nachreguliert werden, je nachdem ob Du 16:9 oder eben Kinoformat schaust.

Oben fährst Du dann die Leinwand einfach weiter hoch, und wer partout oben einen schwarzen Rand haben möchte, der besorgt sich schwarzes Tuch, welches mittels Klettband an dem Gehäuse zu befestigen ist)

Bezüglich der hier genannten Strassenpreise von Versendern rate ich gerade beim BenQ ab!
Ich habe bei meinen Probs die ich so hatte häufig Mediastar mit ins Boot genommen; ich glaube nicht, dass das bei einem Versender so ohne weiteres klappt.

Viele Grüsse

Carrera


PS: lass uns bitte alle wissen, was aus Deiner Aktion geworden ist
Signature
Inventar
#25 erstellt: 05. Mai 2006, 10:10

bindalf schrieb:
bei http://www.netpower24.de hab ich den 7700 für 1600€ bekommen. Steht aber teurer auf der Seite. Einfach mal nachfragen.

bin auch sehr zufrieden. Jedoch stört mich bei manchen grauen oder beigen Flächen ein erhöhtes Bildrauschen. Hat das noch jemand bemerkt ?

Das nennt sich Dithering und ist bei preiswerteren DLPs normal. Haste aber im (analogen) Kino auch und deswegen kann ich persönlich gut damit leben.

Gruß
- sig -
Denis-S
Stammgast
#26 erstellt: 05. Mai 2006, 21:13
Ich hab irgend wie das Problem das ich in meinen Schwarzbalken oben und unten im Bild helle weise Punkte habe so Schneesturm mäsig nur vielleicht nicht ganz so heftig und das habe ich sogar im HDMI... ist das normal ???

Wohleher nicht oder ?
Signature
Inventar
#27 erstellt: 05. Mai 2006, 23:13

Denis-S schrieb:
Ich hab irgend wie das Problem das ich in meinen Schwarzbalken oben und unten im Bild helle weise Punkte habe so Schneesturm mäsig nur vielleicht nicht ganz so heftig und das habe ich sogar im HDMI... ist das normal ???

Wohleher nicht oder ?

Definitiv NEIN!
dimi375
Stammgast
#28 erstellt: 05. Mai 2006, 23:17
Hi nochmal,

ich bin jetzt stolzer Besitzer eines PE7700. Habe mir heute den Beamer beim Mediastar geholt. Zusammen mit einer 4:3 Leinwand mit der Breite von ca. 1,77. Konnte heute erneut das Bild vor Ort begutachten und es war immer noch phantastisch. Ich konnte jedoch heute ein bisschen RBE wahrnehmen. Aber auch nur wenn ich meinen Blick von der Leinwand gewendet und sofort wieder draufgeschaut habe. Beim zocken zu Hause war davon nichts zu bemerken. Wie gesagt, das war so minimal, dass es mich absolut nicht gestört hat. Den Unterschied zu Z4 & Co. konnte ich heute sogar noch deutlicher erkennen. Beim direkten Vergleich haben die keine Chance.

Ein weiterer Kunde kam rein und wollte sich bzgl. dem Z4 und dem Hitachi informieren. Kaum war der BenQ an, konnte auch er nicht seinen Blick davon abwenden. Bei ihm war der RBE jedoch deutlich ausgeprägter als bei mir, hat ihn wohl stark gestört. War etwas anfälliger dafür. Bin ich vielleicht froh, dass ich damit gut klarkomme.

Nach anfänglichen Problemen zu Hause habe ich es geschafft ein sehr gutes Bild mit der Xbox360 zu erzielen. Die DVD-Wiedergabe mit meiner 360 ist jedoch unterste Kanone. So ein schlechtes Bild macht nicht einmal mein Toaster. Da ich nicht einmal eine Anlage besitze, habe ich jetzt vor mir einen DVD-Player zu besorgen inklusive Lautsprechern.

Da ich jetzt schon soviel Geld locker machen musste, darf das Ganze nicht so teuer sein. Gibt es gute DVD-Player welche einen Receiver integriert haben damit die Lautsprecher darüber laufen? Am liebsten wäre mir ein Komplett-Paket.

Ich habe bei guenstiger.de das Samsung HT-P10 Paket gesehen. Das Gerät ist ein DVD-Player+Verstärker und wird mit 6 Lautsprechern (DTS usw.) ausgeliefert. Es kostet ca. 160 €. Kann ich meine 360 über diesen Player laufen lassen? Ich habe momentan nämlich keinen Ton. Kann mir jemand vielleicht sogar eine andere Kombi empfehlen? HDMI muss ich wohl aus ausschliesen, da momentan zu teuer für mich.

Ausserdem würde ich gerne wissen, ob durch das 10 Meter-YUV-Kabel die Qualität der 360 beeinträchtigt wird? Geschockt war ich durch den fehlenden Antenneneingang. Wie kann ich mit dem Beamer analoges Kabel-TV empfangen? Brauche ich einen speziellen Adapter oder muss das über einen digitalen Receiver laufen?

Gruss
Dimi


PS: Kater+carrera+schluri---> mein spezieller Dank gilt euch und euren zahlreichen Tipps.
Kater10000
Stammgast
#29 erstellt: 06. Mai 2006, 10:55
Zunächst herzlichen Glückwunsch zum PE7700.
denke mal Du wirst es nicht bereuen.
Was RBE in so einem Studio betrifft, überschätzt man es oft.
Das liegt meist daran, das hier die Gegebenheiten nicht so
ideal sind, wenn man ständig zwischen den zahlreichen
Beamern hin und her schaut. Nachher ist man schon ganz
kirre. So gings mir jedenfalls auch. Ich hatte auch nachdem
ich eine zeitlang im Studio war und mir die ganzen Beamer
angeschaut hatte, ein merkwürdiges flimmern vor den Augen,
wenn auch nur leicht. Zuhause hab ich das auf dem PE7700
nie mehr gesehen. Selbst wenn ich den RBE provoziere seh ich
nichts. Selbst wenn man im Studio hin und wieder einen
leichten RBE hat/sieht, normalisiert sich das bei den
meisten Zuhause, denn man gewöhnt sich schnell an einen DLP.


Also ich habe zuerst ein 10m YUV-Kabel am Beamer gehabt und
das Bild war gut. Allerdings habe ich mir mittlerweile ein
10m HDMI-Kabel gekauft, wodurch das Bild erst richtig super
wurde. TV kannst Du zum Beamer mit jedem Gerät zuspielen,
welches einen TV-Tuner eingebaut hat ( DVD-Player / Recorder,
Videorecorder, Sat oder Kabelreceiver, etc. ).
Ich hab z. B. einen DVD-Recorder ( Sony RDR HX 1010 ) als
TV-Zuspieler am Beamer hängen, woran ich auch die PS2
angeschlossen habe. Der Ton geht vom DVD-Recorder zur
HiFi-Anlage. Klappt alles prima.

Gestern habe ich meine Kabel-Receiver ( Humax PR Fox C )
bekommen, damit ich mein analoges Kabelprogramm nun Digital
bekomme. Ich muss sagen, mich hats umgehauen was Bild und
Ton anbelangt. Das TV-Programm hat nun meiner Meinung nach
die Qualität wie einer DVD.
Nun bin ich der Meinung, besser gehts bei mir nicht mehr.

Deine X-Box kannst Du am Samsung HT-P10 z. B. per Composite
anschließen. Von daher dürfte das auch kein Prob sein.

Gruß
hans


[Beitrag von Kater10000 am 06. Mai 2006, 11:00 bearbeitet]
bindalf
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 07. Mai 2006, 09:07
und euch stört der dithering effekt nicht ? Dunkle Szenen sind ja wunderbar...aber so halbdunkle flächen rauschen teilweise doch ganz schön.

Ich betreibe den pe7700 per dvi-hdmi kabel an einem htpc. Das 5m Kabel hat 12€ gekostet...oder gibts doch qualitative Unterschiede zu einem Markenkabel das 10mal mehr kostet ?
Denis-S
Stammgast
#31 erstellt: 07. Mai 2006, 12:47
mh also mein 12m Oehlbach hat 190€ gekostet wenns keine Unterschiede gibt würde ich mich shcon ärgern aber was ist denn jetzt mit meinem problem ? Woran kann das liegen ?
bindalf
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 07. Mai 2006, 13:40
vielleicht staub ? ruf doch ma deinen händler oder benq an...
Signature
Inventar
#33 erstellt: 08. Mai 2006, 09:36

bindalf schrieb:
und euch stört der dithering effekt nicht ? Dunkle Szenen sind ja wunderbar...aber so halbdunkle flächen rauschen teilweise doch ganz schön.

Ich betreibe den pe7700 per dvi-hdmi kabel an einem htpc. Das 5m Kabel hat 12€ gekostet...oder gibts doch qualitative Unterschiede zu einem Markenkabel das 10mal mehr kostet ?

Also mich stört es nicht, weil es im Kino noch heftiger ist. Dann dürfte ich auch nicht mehr in's Kino gehen...
DSP-Z9_Neuling
Stammgast
#34 erstellt: 15. Mai 2006, 14:46
Habe Ohne Handeln anstatt wie von mir bestellt (Sanyo PLVZ4) einen Benq 7700 mit 2m Leinwand (16:9) für 1780 incl. Zustellung bekommen und bin echt happy.

EINE Frage: wie bekomme ich raus ob mein Benq auf dem neuesten Softwarstand ist?


Menü
dann 3mal rauf/runter
Menü

Hurra: Softwarestand März 17, // 0,49, A00


Die Bilder sind wunderbar.
Einzig: er heizt wie doof (mehr als der Sanyo)
Heizung brauch ich nimmer im Winter... und im Sommer dann eine Klima kaufen? (mist)


[Beitrag von DSP-Z9_Neuling am 15. Mai 2006, 15:16 bearbeitet]
defenyel
Neuling
#35 erstellt: 15. Mai 2006, 17:29
Benq PE 7700 mit Leinwand für 1780,00 incl. Versand ?

Wo?
DSP-Z9_Neuling
Stammgast
#36 erstellt: 15. Mai 2006, 17:48
Netpower 24
habe nach meiner Bestellung einen Anruf von einem Hr. Adam? bekommen (kann mich nicht mehr an den Namen erinnern)
War aber eine Samstags extra zustellung/ all incl. der shippin cost

funzd wunderbar

und bei dem Preis hab ich nimmer lang überlegt.
Aber ich frag mich immer noch.. warum alle auf den Benq 7700 so scharf sind zu verkaufen...
Mediastar wollte incl. kabel + Leinwand + Beamer 2800 cash haben (die spinnen doch...)

mfg
hd-man
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 15. Mai 2006, 19:26
@lipi2
also ich habe meinen pe7700 mit der dvd von finzel optimiert. und das bild ist absolut genial.
im vergleich zu den standard hauts jeden um.
ps. habe auch den denon 2910

@all
ansonsten kann ich nur sagen das gerät ist der hammer.
sogar das bild über meinen humax sat reciever ist genial.
da leistet der benq chip volle arbeit.
manche besucher meinen sogar, ich hätte schon hdtv.
einzig beim fussball ist das bild, bei weiten kameraeinstellung nicht so toll, wobei wenn die kamera
dann bei freistößen wieder nah rangeht ist das bild wieder supi. bei boxen ist überhaupt kein bildverlust.

würde ihn immer wieder kaufen.

ps. meine lampe hat 800stunden ab und läuft ohne probleme.
habe nicht die neue software drauf.
mein verkäufer vom mediastar meinte, das man schlafende hunde nicht wecken soll, da er ja keine probs macht.
und wenn die lampe demnächst doch kaputt geht, könne man
dann ja eine neue auf garantie geben, weil ich noch die
alte software drauf habe.
habe das gerät letzten juli gekauft.
der mediastar gab aber zu das bei ca. 10 % der kunden ein
problem vorhanden war (montagsgerät ?).

also alle pe7700 besitzer toi toi toi und noch vieeeel spass.
dimi375
Stammgast
#38 erstellt: 16. Mai 2006, 07:27
@ hd-man

Was genau wird mit der Finzel-CD geändert? Ist es z. B. nicht möglich, dass ich deine Einstellungen die du mit der Finzel-CD optimiert hast zu übernehmen? Ich lese die ganze Zeit was über diese CD, kann aber nicht im geringsten was damit anfangen.

Gruss
Dimi
DSP-Z9_Neuling
Stammgast
#39 erstellt: 16. Mai 2006, 19:27

hd-man schrieb:

also ich habe meinen pe7700 mit der dvd von finzel optimiert. und das bild ist absolut genial.
im vergleich zu den standard hauts jeden um.
ps. habe auch den denon 2910



Bist Du so nett und postest mal Deine Werte?
- hast du auch in dem Werksmenü Einstellungen geändert (Temp. etc.?)

ich muß sagen dass ich mit dem Wechsel auf den Denon 2910 einen echten Sprung im Bild festgestellt habe (viel besser).
Alles viel viel satter und einfach ein Mega Klasse Bild
*freu*

und jezad lass ich die Elefanten für meine Nachbarn trampeln *lach*


[Beitrag von DSP-Z9_Neuling am 16. Mai 2006, 19:28 bearbeitet]
Ernie71
Stammgast
#40 erstellt: 16. Mai 2006, 20:23

carrera schrieb:
@Kater,

hi, ich möchte Dich ja nicht ärgern, geschweige denn für einen Lampentod bei Deinem Proki verantwortlich sein; aber der einzige Unterschied in der Behandlung/Betrachtung des Prokis zwischen uns beiden liegt darin, dass ich den Proki immer im Vollmodus betrieben habe. Die geschilderte Flackerei, bzw. das Pumpen trat bei mir auch nur im Vollmodus auf, und verschwand sofort wieder, wenn ich in den Eco ging.(hast Du mal ne Stunde im Vollmodus geschaut??)

Desweiteren könnte noch ein Unterschied darin bestehen, dass ich meinen Proki kopfüber an der Decke hängen habe. (andere, vllt. schlechtere Wärmeablaitung???)


Genau. Ich hab ihn auch umgedreht und im Vollmodus laufen, die erste Lampe hielt keine 100 Stunden.
Kann mir nochmal jemand den Code für das Servicemenü geben bitte?

[EDIT]
habs schon gefunden. Firmwareversion 0.49.


[Beitrag von Ernie71 am 16. Mai 2006, 20:32 bearbeitet]
79erSST
Stammgast
#41 erstellt: 16. Mai 2006, 21:19
Highho....

Nach nun über 320 Std. PE 7700 gucken hatte ich bis gestern noch immer keine brauchbaren Settings gefunden und das Bild war mir entschieden zu grün oder überblendet.

Gestern fand ich aber in einem anderen Forum die bis dato besten Settings für meinen PE7700 und endlich kann ich die Fernbedienung beim Filme schauen aus der Hand legen :-)

FW 0.48 A00

Kino Modus
Eco Lampen Modus


Normal Menü:

Kontrast: 3
Helligkeit: -8
Farbe: 7
Tint: 0


Weissabgleich Menü: - RGB Zuwachs

Red Gain: 512
Green Gain: 410
Blue Gain: 459


Weissabgleich Menü: - RGB Offset

Red Bias 0
Green Bias 22
Blue Bias 9


Und im Service Menü den DLP Degamma auf Film - falls noch nicht geschehen!


Das Bild ist echt die Waffe und ich bin endlich auf meiner Leinwand damit super bedient.



Wollte euch das nicht vorenthalten......


Achso - per HDMI 720p vom Denon 2910 zugespielt - bey YUV könnten diese Settings nicht unbedingt passen.

Grüße und viel Spaß beim experimentieren.......


[Beitrag von 79erSST am 16. Mai 2006, 21:22 bearbeitet]
79erSST
Stammgast
#42 erstellt: 16. Mai 2006, 21:30
P.S. immer noch meine erste Lampe und kein flackern oder dergleichen als Fehlfunktion bis jetzt festgestellt.



Könntet ihr mir mal bitte den "CW Delay" Wert im DLP - Service Menü mitteilen? (bei PAL 720P Zuspielung) Mein Wert beträgt 48.


Dankeschön.......
Ernie71
Stammgast
#43 erstellt: 16. Mai 2006, 21:45
@79er
Hab die Abstimmung getestet, der Weißwert erscheint mir leicht violettstichig?
Ernie71
Stammgast
#44 erstellt: 16. Mai 2006, 21:47
Ach ja, das Hochdrehen der Farbradgeschwindigkeit führt bei mir jetzt zu massiven Bildstörungen, hat das Problem noch jemand?

[EDIT]
Und wenn wir gerade dabei sind: auf was für ein Wiedergabeformat stelle ich den Beamer bei 720p-hdmi-Zuspielung, Real oder Wide?
[/EDIT]


[Beitrag von Ernie71 am 16. Mai 2006, 21:54 bearbeitet]
hd-man
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 18. Mai 2006, 12:50

also dies sind meine werte nach peter finzel cd.
ich würde aber jedem den kauf der dvd empfehlen, da
ich nicht weiß ob alle beamer gleich sind.
auf jeden fall finger weg von dem werksmenue und den
zusatzeinstellung.
dies sind die werte für hdmi mit denon 2910
von oben nach unten im menue.

7
-10
15
-3
1
4
farbtemp. normal
rotwert 13

dies sind die werte über sat reciever humax pdr9700 über
s-viedeo

4
-10
10
0
1
3
normal


bei fussball
5
-8
11
-3
1
3

sagt mal bescheid ob es was gebracht hat

ps. bild habe ich auf anamorph


[Beitrag von hd-man am 18. Mai 2006, 12:51 bearbeitet]
Little_Hobbit
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 21. Mai 2006, 18:57
hallo!

ich bin neu hier und wollte dich nur fragen ob du dich besonders gut mit dem beamer v. benq pe 7700 auskennst. den habe ich seit dezember 2005 und habe ein folgendes problem(chen).

also wenn dieser beamer analog (sprich componenten rgb) zugespielt wird habe ich die möglichkeit das bild mittels menü exakt (mittels thx optimode) mittig darzustellen. wenn dieser per hdmi zugespielt wird besteht diese möglichkeit nicht. das bild bei meinem beamer ist ein wenig nach rechts und unten verschoben.

hast du das problem auch (gehabt ???)

bitte um antwort

danke

Christoph aus Wien
Ernie71
Stammgast
#47 erstellt: 22. Mai 2006, 09:54
Jup, das passiert bei mir wenn ich den Darstellungsmode auf "Real" stelle. Anamorph ist wohl die richtige Einstellung.
dimi375
Stammgast
#48 erstellt: 23. Mai 2006, 07:32
Unter welchem Menupunkt findet sich denn dieses "Optimode" Ich suche auch die Option den internen Deinterlacer für Testzwecke auszuschalten.

Finde die Einstellungsmöglichkeiten in der Hinsicht nicht besonders umfangreich.

Was ich noch fragen wollte sind die Einstellungesmöglichkeiten bzgl. RGB. Der Beamer verfügt doch garnicht über so einen Anschluss. Warum gibt es soviele Einstellungsmöglichkeiten darüber z. B. RGB-Zuwachs usw.

Danke und Gruss
Dimi
Little_Hobbit
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 23. Mai 2006, 11:51
hallo dimi!

lege einfach eine thx zertifizierte dvd ein und wähle die sprache und irgendwo ist ein thx symbol zu sehen. dieses anklicken und schon hast du's.

das einzige was mich an diesem beamer stört ist, dass ich per hdmi das bild nicht korrekt mittig einstellen kann. das ist blöde ...

die 2. frage ... da bin ich überfragt. sorry ...

liebe grüsse aus wien
Ernie71
Stammgast
#50 erstellt: 23. Mai 2006, 13:02
Das Einstellproblem kann ich eigentlich nicht wirklich nachvollziehen. Bei Zuspielung von 720p sollte eigentlich jeder Pixel des 720p-Chips adressiert werden - genau wie beim dvi-gespeißten TFT. Weshalb das in der Praxis nicht so ist ... kein Plan.
DSP-Z9_Neuling
Stammgast
#51 erstellt: 23. Mai 2006, 15:29
to all:

Wer kann mir sagen wie ich dem Benq PE7700 der an der Decke hängt, eine Tischmontage vorgauckeln kann?
(so daß die Lüftung wieder leiser wird)

ER hängt bei mir ca. 40 cm unter der Decke.... und nur MIR wird heiß von seinem "gepuste"
*schwitz*
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Benq Pe7700
thx2001 am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  57 Beiträge
BENQ PE7700 Bildschärfe
Mikel61 am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 27.09.2005  –  6 Beiträge
Farbproblem mit BenQ PE7700
zifnab am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  7 Beiträge
Test benq PE7700
cphamburg am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2005  –  8 Beiträge
Benq PE7800 oder PE7700
79erSST am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  3 Beiträge
Fragen zum BenQ PE7700
-S3NS3- am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  10 Beiträge
Fernbedienung der BenQ PE7700
Thirganor am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 09.05.2006  –  6 Beiträge
Problem mit BenQ PE7700
Ernie71 am 01.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.10.2006  –  33 Beiträge
Benq PE7700 und Solarisationsprobleme?
Thomme2006 am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  2 Beiträge
BenQ w500 oder PE7700?
Diskurs am 07.07.2007  –  Letzte Antwort am 07.07.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.996 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedzupamario
  • Gesamtzahl an Themen1.467.756
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.910.557

Hersteller in diesem Thread Widget schließen