Epson TW 600 oder Hitachi PJTX 200

+A -A
Autor
Beitrag
LÖWE2005
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jun 2006, 15:54
Hallo,


Bin mir noch nicht sicher welcher der beiden Projektoren die bessere Wahl ist.
Habe den Epson bei Heimkinoaktuell in der Vorführung gesehen und muß einfach sagen ,das die Farben gigantisch und der Schwarzwert besser war als der Hitachi.
Da beide Geräte mit Ersatzlampe gleich viel kosten, weiß ich nicht welchen ich kaufen soll.

Da einzige was mich stört beim Epson ist das auftretende Shading und Vertical Banding was man nicht wie beim Hitachi im Service Menue korrigieren kann.



LÖWE
Norbarde
Stammgast
#2 erstellt: 10. Jun 2006, 18:35
Hi!

Haste Dich da schon schlauer gemacht?:

http://www.cine4home.de/indexmain.htm

Gruß,
Norbarde
LÖWE2005
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jun 2006, 21:35
Hallo Norbarde !

Den Vergleichstest habe ich mir schon durchgelesen.

Laut den Test hat der Epson sehr gut abgeschnitten gegen den Hitachi.
Ich bin mir nicht sicher ob der Epson die richtige Wahl ist habe mir vor kurzen extra den Aldi DVD Tevion 8000 gekauft weil dieser ein HDMI Ausgang hat, mein Denon 1910 kann ich leider nur über YUY anschließen wegen HDCP.
Der eine Händler gibt auf den Hitachi 1200Std Lampengarantie ,und der andere Händler auf den Epson nur 500Std.





LÖWE
Norbarde
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jun 2006, 22:44
Also VB habe ich beim Epson auch festgestellt. Ist für mich generell ein KO-Kriterium, da ich auch rel. Nah an der LW sitzen möchte.

Das Bild vom Hitachi fand ich ziemlich unscharf, war nicht unbedingt mein Fall. (Lag wohl auch daran das der Z4 direkt daneben stand.)

Falls man die Bildfehler beim Hitachi definitiv besser in den Griff kriegt als beim Epson, wäre dies aber für mich ausschlaggebend. Lampengarantie ist ebenfalls nie weg.

Andererseits unterliegen VB und Shading generell Serienschwankungen. Ersteres kann man durch vorzeitiges Probesehen einschränken, letzteres kann Dich auch mit der Zeit erwischen. Wenn das Epson-Auswahlgerät gut ausschaut dann könnte man daher schon eher zugreifen.

Farben beim Epson waren in der Tat ein Hammer aber mit Bildfehlern würde ich zumindest nicht leben wollen.

Watt soll ich sagen? Ein Risiko wird sich nie ganz vermeiden lassen. Im Zweifelsfall nach Bauchgefühl gehen .

Das mit dem Denon 1910 versteh ich nicht. Ich habe meinen 1910 über DVI auch am HDCP-Proki. Was soll daran nicht gehen? Und was hat das mit der Beamerwahl zu tun?

Gruß,
Norbarde
p-c
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jun 2006, 02:25
Hallo,

mit dem Denon 1910 Problem ist wahrscheinlich die fehlende Einstellmöglichkeit des DVI-Videopegels gemeint. Das ist aber kein Problem - der Epson hat eine entsprechende Auswahlfunktion.

Shading und VB beim TW600 ? Gerade dieser Projektor ist für seine sehr guten Abgleichwerte bekannt und mir sind derartige Dinge beim TW600 auch nie aufgefallen. Für den TW600 werden selektierte Bauteile verwendet - die Streuung ist also ohnehin wesentlich geringer (das gilt zumindest für die über den Fachhandel ausgelieferten Modellen mit Zusatzgarantie und Ersatzlampe).
Gegenteilig sprechen die Einstelloptionen, der sehr gute Kontrast und die wirklich sehr gute Farbwiedergabe durchaus für den TW600. Besonders, wenn dieser per HDMI gefüttert wird.
Der integrierte Filter ist genial, hier müssen die Farben nicht künstlich "hingebogen" werden - entsprechend gut auch der Schwarzwert. Die eingefärbten Polfilter gibt´s - wenn ich mich nicht irre - derzeit nur bei einem anderen Hersteller, aber in einer anderen Preisklasse...
Meiner Meinung nach ein Topgerät und eine sehr gute Wahl in dieser Preisklasse.

Gruß,
Michael
LÖWE2005
Stammgast
#6 erstellt: 11. Jun 2006, 07:52
Hallo,

das mit den Denon 1910 an den Epson TW 600 per DVI auf HDMI Kabel würde nicht gehen wegen HDCP sagte mir der Heimkinohändler ,ich könnte nur bei meinen Denon über YUV (beste Bildqualität) anschließen, oder müßte mir einen neuen DVD Player zulegen mit HDMI Ausgang.

Meine Kaufentscheidung zum DVD Player Tevion 8000 war deshalb weil,ich mir den Epson kaufen wollte ,und jetzt unsicher bin .


Wie gesagt ich habe den Epson Kalibriert und den Hitachi auch Kalibriert beim Heimkinohändler gesehen,und das beste Bild machte definitiv der Epson .

Von Preis sind beide Geräte ungefähr gleich.
Epson+ Ersatzlampe+Kalibrierung+Pixelfreiheitsscheck+Lampengarantie500STD Leinwand 1699€
Hitachi+
Ersatzlampe+Kalibrierung+Pixelfreiheitsscheck+Anfallende Staubreinungen Kostenlos +Lampengarantie 1200STD +Leinwand 1700€

LÖWE
p-c
Stammgast
#7 erstellt: 11. Jun 2006, 18:01
Hallo,

ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum es mit dem 1910 ein HDCP-Problem in Verbindung mit dem TW600 geben sollte. Mehrere Kunden betreiben diese Kombination ohne Probleme. Da der 1910 qualitativ dem Tevion wohl überlegen sein wird, solltest Du diesen auch benutzen. Ein einfaches HDMI/DVI-Kabel kann der Händler sicher leihweise zum testen zur Verfügung stellen.
Eine Kalibrierung ist zumindest beim TW600 kaum notwendig, da der Hersteller diese Arbeit quasi schon geleistet hat. Feintuning nach eigenem Geschmack ist aufgrund der umfangreichen Optionen kein Problem. Allerdings wäre in dieser Qualitätsklasse eine vernünftige Leinwand anzuraten. Bei den günstigen Beilagen handelt es sich sicher nicht um ein hochwertiges Produkt...
Ich würde Dir zu einer guten Rahmenleinwand raten. Im Set gekauft kann man da auch richtig sparen und sichere Nachkäufe vermeiden...

Gruß,
Michael
LÖWE2005
Stammgast
#8 erstellt: 11. Jun 2006, 22:14
Hallo,

dann stimmt die Aussage nicht, was der Händler mir gesagt hatte.
Das der Denon 1910 an den Epson TW 600 per DVI Kabel ,auf HMDI anzuschließen nicht funktionieren würde.
Es würde kein Bild wiedergegeben wegen HDCP.
Ich habe mich auf den Händler verlassen .
Mann sagte mir mehere Kunden hätten Probleme mit dieser Verbindung DVI auf HDMI(Denon 1910)
Ich könnte um die das beste Bild zu erzielen, mit meinen Denon 1910 über YUV dann anschließen sagte er mir!



Dann werde ich wohl den Player umtauschen!(Tevion 8000)
Ich dachte eventuell an die Cinetec 1.30 als Rahmenleinwand oder als Motorleinwand die Cinescreen V4.





Gruß;
UWE
Norbarde
Stammgast
#9 erstellt: 11. Jun 2006, 23:51

dann stimmt die Aussage nicht, was der Händler mir gesagt hatte.

Was für ein Händler war denn das, Blöd-Markt oder Geil-Markt?

Also p-c hat schon absolut recht. Das Tuning beim Epson kann man sich sparen, der 1910 geht einwandfrei über DVI/HDMI (und macht ein in der Preisklasse fast konkurrenzloses Bild) und bei den "gesponserten" LW-Bündels kriegst Du evtl. ne Rollo-LW die für 500€ UVP angepriesen wird und die man aber im Ebay für 100 Klamotten nachgeschmissen bekommt.
Die Cinescreen V3 hab ich selber und finde sie für den Preis ganz ok. Habe sie gekauft weil ich die Wellenbildung der leichten Billigrollos satt hatte. Da die V4 nen Motor hat, kann sie auch mehr Gewicht ziehen und hängt so etwas planer. Am besten wäre natürlich ne Rahmen-LW sofern es die Aufstellung bei Dir erlaubt.

Gruß,
Norbarde
p-c
Stammgast
#10 erstellt: 12. Jun 2006, 00:02
@ Norbarde
So deutlich hab ich mir´s verkniffen - als Händler muss man diplomatisch sein
Ich habe aber ehrlich gesagt auch wenig Verständnis für derartige Falschinfos. Wenn man aufgrund einer solchen Aussage einen Tevion kauft, obwohl ein 1910 vorhanden ist, ist das ärgerlich. Und ja, die Billigrollos aus diversen Sets mögen für einen Einstiegsbeamer Anfangs durchaus reichen - ein TW600 hat aber schon deutlich besseres verdient.

@ Uwe
Wenn es eine Rahmenleinwand sein soll, schau Dir mal die Framestar-Modelle an. Für das Geld meiner Meinung nach die beste Wahl in Sachen Bildqualität.

Gruß,
Michael
slangenbach
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Jun 2006, 15:30
HuHu..

Ich habe mir jetzt auch den Epson geholt mit einer 100€ Leinwand und bin wirklich sehr begeistert!!!

Ich habe auch die anderen Kandidaten mir angesehen.
Ich denke im Prinzip kann man mit keinem was falsch machen, aber ich bin momentan sehr froh das ich den Epson hab!

Gruß
Stefan!
LÖWE2005
Stammgast
#12 erstellt: 12. Jun 2006, 20:50
Hallo,

vielen Dank Stefan und Norbarde für die Info !


Ich finde es nicht korrekt wenn der Händler mir so eine Falschaussage macht.
Es haben mir zwei Heimkinohändler die gleiche Aussage gemacht, das ich meinen Denon 1910 nicht über DVI auf HDMI mit den Epson TW 600 nicht fünktionieren würde.

Ich bin wirklich am überlegen ,ob ich mir dort meinen Epson überhaupt kaufen sollte für die falsche Auskunft.




Grüß
UWE
AxFk
Stammgast
#13 erstellt: 14. Jun 2006, 00:00
Hallo,

hab selber den TW600 seit einem dreiviertel Jahr in Betrieb. Würde mich in dieser Preisklasse wieder dafür entscheiden.

1.) Stärken:

Farbwiedergabe ist IMHO dank Farb-Filter konkurrenlos. Bei unzähligen Vergleichen mit anderen Prokis konnte ich in der Preisklasse nichts ebenbürtiges finden. Man achte nur mal auf die Wiedergabe von sattem Rot und Grün. Bei vielen anderen geht das mehr ins Orange bzw. ins gelb-grün, auch viele teurere DLP's schwächeln oft bezüglich Farbraum.

Natürlich kann man den Unterschied zur Konkurenz durch aufwendiges Kalibrieren sehr klein machen. Beim TW600 stimmt's halt schon out of the box sehr gut (Modus Kino-schwarz 1), und das gilt auch für die anderen Bild-Parameter.

VB konnte ich bei insgesamt ca. 10 Exemplaren praktisch nicht mehr feststellen, höchstens noch erahnen.

Ein angeblich zu weiches Bild, das dem TW600 oft von Z4-Besitzern angelastet wird, kann ich auch nicht bestätigen. Eher erscheint mir bei der Konkurenz ein zu agressive Nachschärfung den Unterschied auszumachen. Bei der Auflösung gibt es jedenfalls keine feststellbaren Defizite.

2.) Schwächen:

Shading ist (war) ein häufiges Problem, läßt sich aber durch Selektion beim Distibutor und/oder Händler auf ein unbedeutendes Maß minimieren, ofizielle Vertriebs-Kette vorausgesetzt .
Eine Ursache scheint eine fehlerhafte Lampen-Serie (Torl) zu Beginn gewesen zu sein.

Schärfeleistung des Objektivs am Bildrand bei voller Nutzung des lensshifts nicht optimal, fällt aber selbst bei HD-Material aus normalen Betrachtungs-Abständen nicht auf. Ist halt in dieser Preisklasse hinzunehmen.

Einige Nutzer berichten von Staub-Ablagerungen auf den Panels. Ich konnte bis jetzt im normalen Betrieb bei mir keine sichtbaren Ablagerungen feststellen (300 Std.), habe aber auch schon 1 Gerät gesehen, bei dem das der Fall war.

Fazit:

Es gibt bei jedem Gerät Vor- und Nachteile. Die Entscheidung muß halt jeder nach seinem Anspruchs-Profil treffen. Um einen ausgedehnten Sichtvergleich (besser mehrere) kommt man nicht herum.
LÖWE2005
Stammgast
#14 erstellt: 16. Jun 2006, 11:36
Hallo,

ich denke da ich mir den Epson TW 600 zulegen werde.
Werde mir das Gerät bei einen Fachhändler aus Herne zulegen.

Wenn das Gerät Shading nach einer gewissen Zeit aufweist, muß ich mich selber darum kümmern das Gerät nach Epson(Repair-Center in Hünxe) zu schicken oder muß das der Händler machen ?

Habe auch gelesen das es eine Vor Ort Service gibt aber nur beim TW 520?

Warum bekommt man einen Lampengutschein und nicht sofort die Ersatzlampe mit, Lieferzeit 2-3 Wochen für die Lampe.

Gruß
Uwe
AxFk
Stammgast
#15 erstellt: 16. Jun 2006, 12:01

LÖWE2005 schrieb:

Wenn das Gerät Shading nach einer gewissen Zeit aufweist, muß ich mich selber darum kümmern das Gerät nach Epson(Repair-Center in Hünxe) zu schicken oder muß das der Händler machen ?


Es ist sicher sinnvoll, sich zuerst an den Händler zu wenden, und sich über die beste Vorgehensweise beraten zu lassen.

"Normales" shading ändert sich über kurze Zeit garnicht oder wenig. Das Lampen-bedingte shading beim TW600 scheint dadurch gekennzeichnet zu sein, daß es sich in kurzer Zeit stark ändern kann (Instabiler Lichtbogen, bzw. Reflektor). Da hilft dann nur ein Tausch gegen eine neue Lampe.

In welchen Geräte-Serien schon die neue, modifizierte Lampe steckt, ist von Epson nicht zu erfahren. Angeblich soll auch die Optik modifiziert worden sein, auch hier keine klare Auskunft.



Warum bekommt man einen Lampengutschein und nicht sofort die Ersatzlampe mit, Lieferzeit 2-3 Wochen für die Lampe.


Das hat sicher was mit Versand-Logistik zu tun. Es könnte auch ein Liefer-Engpass auf Grund der Lampen-Modifizierung sein .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Epson TW 600 oder Hitachi PJTX 200
LÖWE2005 am 03.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  7 Beiträge
Epson TW-600
xck3001 am 02.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  280 Beiträge
epson tw 600
fesmeedy am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  3 Beiträge
epson tw 600 oder tw700
darkdevil11 am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  6 Beiträge
EPSON TW-200
jackl23 am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  4 Beiträge
Epson EMP TW 200
Iduar am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  3 Beiträge
Hitachi pjtx 100 hilfe bitte
Kinofrenn am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  3 Beiträge
Epson TW 200 H Doppelkonturen
shenki1971 am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  3 Beiträge
Pjtx 200 Service Menü ?
Dicke_Sicke am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  9 Beiträge
Hitachi PJTX-100 Kaufen oder nicht?
satfanman am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.893 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedScanner100
  • Gesamtzahl an Themen1.467.619
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.907.759

Hersteller in diesem Thread Widget schließen