Welchen Beamer empfiehlt ihr mir?

+A -A
Autor
Beitrag
noreux
Neuling
#1 erstellt: 24. Jun 2004, 12:16
Hallo,

Ich wollte mir einen Beamer zulegen, hab mich auch schon nicht schlecht informiert.wollte nur noch ein paar weitere meinungen dazu einholen....
Also ich will höchstens 1400 euro ausgeben, und brauche den beamer hauptsächlich für dvds und xbox. ich kann den beamer in bis zu 4 metern entfernung anbringen, und er sollte eine Breite von 2 bis 2,5 Metern projezieren. nun sind mir 3 fast gleichteure modelle aufgefallen, könnt ihr mir bei der entscheidung helfen?
Also einmal den Benq PB6100 der mit 1500 ANSI-Lumen arbeitet und ein meiner Meinung nach hohes Kontrastverhältnis von 2000:1 aufzeigt.
Gleich teuer ist der Infocus X1 der hingegen nur 1100 ANSI-Lumen macht, aber das selbe Kontrastverhältnis von 2000:1.
Und dann ist mir noch der Infocus X2 aufgefallen, der (nahezu) gleichviel kostet wie der X1, jedoch neben dem Kontrastverhältnis von 2000:1 1500 ANSI-Lumen hat.

Alle 3 Modelle sind DLP-Projektoren und die Preise sind fast identisch, also nicht zu berücksichtigen.

ich wäre froh wenn mir jemand (vielleicht aus erfahrung) sagen könnte, welcher der 3 projektoren für mich am besten geeignet wäre!
mfg
Nor


[Beitrag von noreux am 24. Jun 2004, 12:19 bearbeitet]
TheNiceMan
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Jun 2004, 17:38
hi,

hast du dir das bild der einzelnen beamer mal angesehen oder bisher nur tests gelesen ?

dlp beamer haben mit einem regenbogeneffekt zu kämpfen. wenn dich das nicht stört, dann ok.

ansonsten alternativ lcd-beamer panasonic pt ae500e. kostet auch 1500.

zu viel ansi sind auch nicht so gut, weil dann die aufhellung des raumes zu stark wird und dadurch die schwarzdarstellung schlechter wird. je mehr ansi lumen, desto beleuchteter kann der raum sein in dem den beamer einsetzen willst, um noch ein sichtbares bild projizieren zu können (z.b. vortragsräume). für hk würde ich nicht unbedingt über 1000 ansi gehen.

gruß stefan
noreux
Neuling
#3 erstellt: 24. Jun 2004, 22:56
danke, hast mir sehr weitergeholfen, habe bisher nicht gecheckt was an zuviel ansi-lumen schlecht sein soll, gibt aber durchaus sinn....da der beamer in einen keller-raum soll, denke ich werde ich mir den X1 zulegen.
mfg
Nor

ps. noch eine frage..was ist denn genau mit dem Regenbogen effekt gemeint?


[Beitrag von noreux am 24. Jun 2004, 23:05 bearbeitet]
ODD
Neuling
#4 erstellt: 25. Jun 2004, 00:01
Ich habe den X1 hier und bin sehr zufrieden ich kenne den Regenbogen Effekt nicht gehöre wohl zu den Menschen die den nicht sehen, glück gehabt! allerdings haben auch meine Freunde die ich anschließend immer befragt habe nichts gesehen Ich glaube das wird zu hoch gejubelt...

Auf jedenfall bist du mit dem X1 sehr gut bedient was ich mich auch frage ist wieso der X2 überhaupt raus kommt wenn er nur ein wenig mehr ansilummen hat?!
ist doch eigentlich mehr überflüssig..aber was solls

Gruß ODD
ODD
Neuling
#5 erstellt: 25. Jun 2004, 00:04
was damit genau gemeint ist? sorry das hatte ich vergessen zu schreiben!
Also es gibt Leute die sehen bei DLP projektoren der etwas früheren Generation beim schnellen bildwechsel Farbstriche die einen Regenbogen gleichen oft schräg übers bild manche Menschen müssen dafür den Kopf schnell hin und her bewegen aber manche meinen es auch so zusehen naja..

Das kommt zustande das sich eine Farbscheibe schnell im inneren dreht und wenn sie sich nicht schnell genug dreht kannst du die farben einzelnd als streifen sehen.. hoffe das war jetzt ansatzweise richtig hab mich nicht allzusehr damit beschäftigt!!
jd68
Inventar
#6 erstellt: 25. Jun 2004, 10:57
Hallo Nor,

den Regenbogeneffekt muß man nicht bewußt wahrnehmen (wie von ODD beschrieben). Das kann auch unbewußt passieren, was sich dann z.B. durch Kopfschmerzen äußern kann. Also, mal zum Händler gehen und eine halbe Stunde probeschauen kann wirklich nicht schaden.

Zu den Beamern:
X1 und X2 sind praktisch baugleich und unterscheiden sich neben den ANSI-Lumen noch in zwei weiteren wesentlcihen Dingen: Der X1 hat einen Faroudja-Deinterlacer, der die Bildqualität erheblich verbessert, wenn du keine Progressive-Zuspielung verwendest (also dein DVD-Spieler kein PAL-Progressive kann). Der BenQ und der X2 haben diesen Deinterlacer nicht. Dafür bietet der X2 die Möglichkeit eine digitale Bildquelle über einen HDMI-Eingang anzuschließen. Das ist interessant, wenn du in Zukunft einen HDMI-fähigen DVD-Player (oder PC mit DVI-Ausgang) anschließen willst.

Außerdem schreibst du, daß du auf 4m Entfernung mindestens ein 2m breites Bild haben willst. Das schaffen die beiden Infocus-Beamer nicht. Sie gehören zu den wenigen Beamern mit Tele-Objektiv. Der BenQ schafft das so gerade eben. Auf der folgenden Website kannst du für die meisten Beamer schauen, welche Bildgröße sie schaffen:

http://www.projectorcentral.com/projection-calculator.cfm

Abschließend kann man sagen, daß alle drei Beamer eine gute Wahl wären. Du mußt nur schauen, ob sie deine Anforderungen erfüllen.

Ciao,
Jens
mr.pink
Stammgast
#7 erstellt: 25. Jun 2004, 18:01

was damit genau gemeint ist? sorry das hatte ich vergessen zu schreiben!
Also es gibt Leute die sehen bei DLP projektoren der etwas früheren Generation beim schnellen bildwechsel Farbstriche die einen Regenbogen gleichen oft schräg übers bild manche Menschen müssen dafür den Kopf schnell hin und her bewegen aber manche meinen es auch so zusehen naja..

Das kommt zustande das sich eine Farbscheibe schnell im inneren dreht und wenn sie sich nicht schnell genug dreht kannst du die farben einzelnd als streifen sehen.. hoffe das war jetzt ansatzweise richtig hab mich nicht allzusehr damit beschäftigt!!


Hi,

die Wahrnehmung des RBE beschränkt sich keinesfalls nur auf die "etwas frühere Generation", sondern umfaßt auch aktuelle Geräte. Der Infocus X1 war für mich immer das "Horror-Beispiel" für RBE, mit dem Gerät komme ich persönlich gar nicht klar, fühle mich permanent angeblitzt. Je nach Geschwindigkeit und Aufbau des Farbrades wird der RBE unterschiedlich stark wahrgenommen. Man kann sich wohl bis zu einem gewissen Grad auch daran gewöhnen, aber je nachdem wie empfindlich man reagiert fallen gewisse Geräte einfach von vornherein aus.
Als Testfilme für RBE-Empfindlichkeit eignen sich Szenen mit starkem Kontrast sehr gut, z.B. Men in Black (Übergang vom schwarzen Sacko zum weißen Hemd) oder Gladiator. Wenn man bei diesen Filmen den RBE nicht oder nur leicht wahrnimmt, und auch sonst keine Effekte wie Kopfschmerzen oder Unwohlsein bekommt, dann wird man mit dem Gerät wahrscheinlich klarkommen. Wichtig ist auch, daß die Auswahl des Projektors z.B. gemeinsam mit der Freundin (falls sie auch oft Filme mitschauen wird) erfolgt, weil jeder Mensch individuell auf den RBE reagiert. Das mit der RBE-Empfindlichkeit klingt häufig etwas albern, aber für betroffene Menschen sind manche Blitzkisten absolut unzumutbar, während andere sehr gut damit klarkommen.

Gruß,
Mr. Pink
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welchen beamer?
mr.winterbutton am 11.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  3 Beiträge
Welchen Beamer empfehlt ihr?
ELcH- am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  21 Beiträge
Welchen Beamer?
Michael.1990 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  4 Beiträge
Welchen Beamer?
EMANON am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.03.2004  –  7 Beiträge
Welchen Beamer?
Sicket am 03.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  7 Beiträge
Welchen Beamer?
*YG* am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  21 Beiträge
Welchen Beamer würdet ihr kaufen??
zzmue am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  10 Beiträge
Welchen Beamer würdet Ihr kaufen?
silas am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  5 Beiträge
Welchen Beamer?
JaJoKo am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  13 Beiträge
Welchen würdet ihr nehmen? Beamer!
Calibaer2 am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.836 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitgliedaki01
  • Gesamtzahl an Themen1.467.550
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.906.350

Hersteller in diesem Thread Widget schließen