Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Panasonic PT-AX100E / Problem

+A -A
Autor
Beitrag
Black-Lion
Neuling
#1 erstellt: 01. Jan 2007, 19:27
Hallo und ein gutes neues Jahr!
Ich habe mir zu Weihnachten den Panasonic PT-AX100E zugelegt, und bin eigentlich sehr zufrieden damit. Heute ist nun aber folgendes Problem aufgetaucht:
Der Projektor lässt sich normal einschalten und bedienen, nur schaltet er sich nach ca. 1 Minute ohne ersichtlichen Grund einfach aus (auf Standby, zuerst mit oranger LED bis der Lüfter die Lampe gekühlt hat, dann auf rote LED). Danach lässt er sich nicht mehr einschalten; nur wenn man den Netzstecker zieht (oder Hauptschalter ausschaltet) und wieder einschaltet, lässt er sich wieder ordnungsgemäß einschalten. Es gibt auch keinerlei Fehlermeldungen.
Ich habe den Filter rausgenommen und gereinigt (war aber weitgehend sauber, ist ja eigentlich ein nagelneues Gerät). Die Lampe hat ca. 90 Stunden drauf.
Hat jemand eine Ahnung woran das liegen könnte? Möchte nur ungern das Gerät wieder einpacken müssen um es in Reparatur zu geben
opto01
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Jan 2007, 20:46
hab ihn auch!

wo steht die kiste? vielleicht hitzestau?
"lass mal den lüfter richtig blasen"

gruß
rene´
Black-Lion
Neuling
#3 erstellt: 02. Jan 2007, 15:24
Er steht auf einem Regal, und hat auf jeder Seite 10-15cm Luft. Das müsste wohl reichen, oder?!
opto01
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Jan 2007, 18:02
sollte reichen!

wie steht der lüfter? versuch mal die höchste einstellung.

gruß
rené
Black-Lion
Neuling
#5 erstellt: 02. Jan 2007, 21:29
Wie kann ich den Lüfter auf die höchste Einstellung bringen? Im Menü hab ich nichts gefunden
Danke
opto01
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Jan 2007, 22:28
siehe handbuch seite 27, die einstellung heist:
"höhenlage". stell den lüfter auf hoch.
der beamer wird zwar lauter aber du weißt wenigstens
ob es funktioniert.

gruß
rené
Black-Lion
Neuling
#7 erstellt: 03. Jan 2007, 14:11
Bringt leider auch nichts
opto01
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Jan 2007, 02:08
defekt, würde ich sagen. ab zum service!

gruß
rené
Black-Lion
Neuling
#9 erstellt: 04. Jan 2007, 16:21
Ok, bleibt mir wohl nichts anderes übrig
Danke trotzdem für die Hilfe!
optik
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Jan 2007, 21:22

Black-Lion schrieb:
Hallo und ein gutes neues Jahr!
Ich habe mir zu Weihnachten den Panasonic PT-AX100E zugelegt, und bin eigentlich sehr zufrieden damit. Heute ist nun aber folgendes Problem aufgetaucht:
Der Projektor lässt sich normal einschalten und bedienen, nur schaltet er sich nach ca. 1 Minute ohne ersichtlichen Grund einfach aus (auf Standby, zuerst mit oranger LED bis der Lüfter die Lampe gekühlt hat, dann auf rote LED). Danach lässt er sich nicht mehr einschalten; nur wenn man den Netzstecker zieht (oder Hauptschalter ausschaltet) und wieder einschaltet, lässt er sich wieder ordnungsgemäß einschalten. Es gibt auch keinerlei Fehlermeldungen.
Ich habe den Filter rausgenommen und gereinigt (war aber weitgehend sauber, ist ja eigentlich ein nagelneues Gerät). Die Lampe hat ca. 90 Stunden drauf.
Hat jemand eine Ahnung woran das liegen könnte? Möchte nur ungern das Gerät wieder einpacken müssen um es in Reparatur zu geben



Hi Black-Lion,

habe meinen PT-AX 100 am Freitag bekommen und ihn natürlich grad angeschlossen aber die Freude dauerte wie bei Dir nur 1 Minute danach beendete er die Projektion ohne ersichtlichen Grund.
Er lässt sich auch nicht wieder einschalten.
Selbe Dielema wie bei Dir nur das meiner futsch neu ist und noch keine Stunde aufm Zähler hat.
Sone Kacke ich hab en Hals sach ich Dir.
Montag bring ich ihn wieder weg und lass mir einen neuen geben.
Hab schon mal gedacht, dass es vielleicht eine Transportsicherung ist oder so....hm
Gibts bei Dir was neues?
Was hat der Service zu Deinem Problem gesagt?

Gruß
Chrisi
birger007
Neuling
#11 erstellt: 24. Jan 2007, 00:51
Auch ich habe nach 20h das gleiche Problem. Ohne vorwarnung ging der PT-AX100E nach 2 bis 3 Minuten aus. Es machte den Eindruck als hätte ich den selbst ausgeschaltet. Erst hat der Projektor noch nachgelüftet und dann ging der in Standby.

Es machte den Anschein, als würde der nicht ohne Netzstecker ziehen wieder an gehen. Keine der Knöpfe funktionierten. Allerdings dann doch wieder so nach mehr als 5 Minuten im Standby.

Der ganze Spass wiederholte sich 2 Mal. In der zwischenzeit habe ich den Projektor umgestellt, den noch total sauberen Filter raus und reingesteckt, und ein paar male an der Linse gedreht. Dann lief alles wieder normal.

Super ... ich liebe so ein inkonsistentes Verhalten. Das macht es auch so leicht den Service zu erklären was an dem Projektor nicht funtioniert.
beckus
Neuling
#12 erstellt: 24. Mrz 2007, 19:56
Und jetzt lauft wieder ?

Habe ich selbe problem. Lampe mit 90 Stunde und seit gestern 23.03.2007, lauft nicht mehr.

Beckus
Damasta
Stammgast
#13 erstellt: 27. Mrz 2007, 16:34
Laut AVS-Forum handelt es sich bei den Problemen um eine defekte Iris. Das Problem tritt vor allem (oder sogar nur?) bei Modellen mit Herstellung im Oktober 2006 auf.
Scheinbar verflüchtigt sich das Schmiermittel an der Iris, so dass diese sich verklemmt. Bei neueren Modellen scheint das nicht mehr aufzutreten.


[Beitrag von Damasta am 27. Mrz 2007, 16:36 bearbeitet]
evw
Inventar
#14 erstellt: 27. Mrz 2007, 18:30
Um das noch zu ergänzen: Laut den Forumsberichten stolpert der interne Selbsttest beim Systemstart über die verklebte Irisblende und schaltet den Projektor wieder ab. Klarer Fall für den Service. Mein Oktobergerät hatte das bisher noch nicht - toi toi toi.
Corizer1
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 31. Mrz 2007, 23:07
hallo habe auch den pt ax 100e
mein problem:
nach kurzen ausschalten und einschalten bekomm ich kein bild mehr! besser gesagt standby lampe leuchtet rot
ich schalte den beamer ein die lampe wird grün der beamer startet nun sollte das blaue bild mit dem panasonic logo kommen dem ist aber nicht so statt dem bekomm nur noch ein ganz schwaches weisses bild auf die wand! bitte um hilfe
kmonster303
Neuling
#16 erstellt: 23. Sep 2007, 22:25
Hallo,

ich habe nach 3 Monaten dasselbe Problem. Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Service gemacht? Dauert es lange? Wird das Gerät repariert oder getauscht? Normalerweise sollte ich doch über den Herstekller Service besser und vor allem schneller beraten sein, als über den Händler, oder?

Danke und Gruß
evw
Inventar
#17 erstellt: 26. Sep 2007, 21:25
Meiner ist gerade aus der Reparatur zurück. Ging problemlos, hat aber 4 Wochen gedauert. Das kaputte Teil (Irisblende) wurde getauscht, sonst blieb alles beim alten (Berichte, dass der Projektor bei der Reparatur gleich neu eingestellt wird, kann ich nicht bestätigen). Panasonic hat für die Projektoren einen Abholservice, den sollte man nutzen (der Händler macht auch nix anderes).

Ja, ein paar Monate nach meiner letzten Meldung oben hatte ich das Problem auch. Aber jetzt ist ja gottseidank alles wieder ok.


[Beitrag von evw am 26. Sep 2007, 21:26 bearbeitet]
celle
Inventar
#18 erstellt: 29. Sep 2007, 21:24
Die Qualität scheint ja bei dem projektor wirklich shclecht zu sein. Erst Lampenflackern und nun schaltet er sich ständig aus.... Hoffentlich gibt es die Probleme beim Nachfolger nicht mehr!
evw
Inventar
#19 erstellt: 01. Okt 2007, 14:36
Also generell kann ich mich über die Qualität des Projektors nicht beklagen. Die Geschichte mit dem zu zähen Schmiermittel für die Irisblende, das zur Selbstabschaltung des Projektors führt, buche ich mal unter Konstrukteurspech ab und das Flackern der Lampe gibts bei anderen Projektoren auch. Immerhin hat P. die Probleme mittlerweile offensichtlich im Griff.
Hat mein Vergnügen mit dem Projektor nur unwesentlich getrübt, und ich bin nach wie vor sehr zufrieden. Er hat jetzt 1400 Stunden auf der ersten Lampe und zeigt nicht die geringsten Anzeichen von Shading o.ä.
Da war mein letzter Projektor noch anders.
kibihh
Neuling
#20 erstellt: 11. Okt 2007, 12:59
Hallo Leute,
ihr macht mir ja echt Mut ... wir sind seit einer Woche stolze Besitzer eines PT-AX100E ... Bei unserem Glück werden wir die vor genannten Probleme bestimmt auch noch bekommen ... Vier Wochen Werkstattaufenthalt?????
Wir sind auf diesem Gebiet ja (noch) etwas blöd, aber gibt es noch einen anderen Weg, die Bildgröße der Leinwandgröße anzupassen, ohne das Gerät an der Decke (2,00 m Abstand zur Leinwand) noch weiter nach hinten zu setzen (Planungsfehler ...)?
Wir würden über den Beamer auch gerne TV-Programme sehen, haben aber in den Beschreibungen (TV Loewe Articos 32) keinen Hinweis gefunden.
Kann uns jemand entsprechende Ratschläge geben?
Danke und viele Grüße
K.
evw
Inventar
#21 erstellt: 11. Okt 2007, 14:11
Hallo,

das Irisproblem betraf die erste ausgelieferte Serie des AX100 und sollte eigentlich bei den neueren Modellen erledigt sein (ich konnte es nicht lassen und habe mir damals direkt einen besorgt, als er auf den Markt kam). Aber selbst bei den "alten" ist es nicht bei jedem aufgetreten. Also keine Panik.

Am Objektiv befinden sich zwei Ringe: einer zur Einstellung der Schärfe und einer für den Zoom, um das Bild größer oder kleiner zu machen. Wenn die Zoom- Einstellungen nicht ausreichen, muß man ihn in der Tat weiter vor oder zurück positionieren, aber eigentlich sollte der Zoom-Bereich fast immer ausreichen.

Zum Fernsehen über den Beamer verwendet man am besten den YUV-Anschluß oder den S-Video-Anschluß. Eigentlich sollte der Fernseher ja aus sein, wenn der Beamer läuft. Als Bildquelle eignet sich am besten ein DVD-Recorder oder ein Satelliten- oder Kabel-Receiver, der über einen entsprechenden Ausgang verfügt.
kibihh
Neuling
#22 erstellt: 12. Okt 2007, 15:25
Hallo ewv,

vielen Dank für die prompte Antwort.

Mit den Ringen vor dem Objektiv haben wir es (leider ergebnislos) auch schon versucht ...

Wir hatten gedacht, dass man das TV-Bild (Sportübertragungen o.ä.) direkt aus dem Fernsehen ziehen könnte? Wir haben nur einen ganz normalen Kabelanschluss ...

VG

K.
evw
Inventar
#23 erstellt: 12. Okt 2007, 16:56
Viele Fernseher geben auf einem ihrer Anschlüsse auch das Bild aus, meistens aber nur als qualitativ eher bescheidenes FBAS-Signal (am Projektor der gelbe Cinch-Eingang, am Fernseher meistens als Scart).

Wenn ihr nicht auf Digitalfernsehen umsteigen/aufrüsten wollt, wäre ein DVD-Recorder mit S-Video oder YUV-Ausgang die beste Option. Dann muss der TV nicht dauernd mitlaufen. Die besseren DVD-Recorder glätten das qualitativ nicht immer tolle Kabel-TV-Signal auch etwas, was dem Beamer-Bild sehr zugute kommt.
Aetsch84
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 13. Okt 2007, 10:18
Hi,

seit meinem Umzug habe ich das selbe Problem. Es sind allerdings ca. 3 Minuten anstatt einer

Ich mein wenn er erstmal an ist läuft er ja auch, aber das ständige Ein/Aus geht ja stark auf die Lampe. Ich brauche 3 Versuche bis er stable ist.

Gibts keine andere Möglichkeit als den Service von Panasonic anzurufen das die den abholen? Dauert das wirklich 4 Wochen ??

Gekauft wurde meiner Februar/März und hat jetzt ~370h runter.
evw
Inventar
#25 erstellt: 13. Okt 2007, 11:46

Gibts keine andere Möglichkeit als den Service von Panasonic anzurufen das die den abholen? Dauert das wirklich 4 Wochen ??


Leider nein. Der muss in die Reparatur. Kann, wenn du Glück hast, aber auch schneller gehen. Bei mir mußte das Ersatzteil erst bestellt werden. Lange warten bringts auch nicht. Auf Dauer ruiniert man sich wirklich nur die Lampe.
GioX
Neuling
#26 erstellt: 23. Okt 2007, 06:48
Oh nein, seit zwei Wochen hat es mich auch erwischt.
Beim Einschalten geht der AX-100 nach ca. 1Min. wieder aus.
Ich setze mich heute noch mit dem Service in Verbindung. Hoffentlich dauert es keine 4 Wochen.
GioX
Neuling
#27 erstellt: 25. Okt 2007, 05:58
Hallo,

bisher kann ich über den Service nicht klagen.
Das Gerät wurde innerhalb 24h von DHL abgeholt.
Als ich am Telefon zusätzlich das gelegentliche flackern der Lampe erwähnte sagte der Servicemitarbeiter, man würde auch das beheben.
Ich bin sehr gespannt.
GioX
Neuling
#28 erstellt: 03. Nov 2007, 22:16
Hallo,
es hat keine 2 Wochen gedauert. Heute kam der Beamer zurück und wie es bisher scheint, läuft alles prima. Ich konnte auch kein Flackern der Lampe entdecken.
Hier ein Auszug aus dem Garantiebericht:
Artikelpositionen:
TXZEN01VKF7 Iris Unit

Arbeit:
Abtastung/Sensor/Optik optisches Bauteil gewechselt
Systemsteuerung Software gewechselt
Spezi
Inventar
#29 erstellt: 03. Nov 2007, 23:31
Hallo
Na das paßt ja wieder, hab' ich im anderen Pana-thread am 29.10. geschrieben.
Ich füg's mal ein, falls noch jemand über die Ursachen im Unklaren ist.

[quote] ..noch mal zu den letzten Beiträgen.
Mein Wissen habe ich aus dem US AVS-Forum.
Nachdem beim AX-100U das Irisproblem auftauchte wurde relativ schnell klar (Rücksprache mit den Technikern), das nicht die Mechanik der Iris das Problem verursachte, sondern das erste Schmierfett nichts taugte. (edit)
Durch die Vermengung mit Staub wurde die Iris unbeweglich und wurde beim Self-Check während der Startphase als defekt eingestuft, deshalb das Abschalten des Gerätes.
Nachdem Panasonic im Frühjahr den Iris-Schmierstoff gewechselt hat, gab's wohl keine Probleme mehr.
@opto01, das Irisproblem gab's bei Einigen erst nach 6-7hundert Std. Vielleicht ist dafür die unterschiedliche Staubdichte in den Vorführräumen der User verantwortlich gewesen?
Ein Wechsel der Iris ist wohl kostengünstiger als das Teil zu reinigen und neu zu fetten.
Das Lampenflackern gab's nur im Eco-Mode, durch umschalten auf in den Lampen Standard-Mode verschwand das Flackern.
Pana hat die Software so geändert, das es nach dem Update kaum noch einen Helligkeits-Unterschied zwischen Eco & Standard gab, das berichteten einige aufmerksame AVS Foren-user, die vom Service ein Firmware-Update bekamen.

Durch eine Änderung des internen Testbilds von dem ursprünglich weißen Hintergrund auf einen blauen Hintergrund, wurden die vielen Shading-Rückläufer dezimiert...
Beim weißen Testbild war Shading eben viel leichter zu erkennen.

Nach der Seite 125 habe ich mich bei dem AVS AX-100U Thread ausgeklinkt, da war Thema AX-100 für mich erledigt.
Ich kann nicht sagen ob es trotz neuer Firmware und neuem Iris-Schmierstof zu erneuten Problemen kam.
Hier noch mal der Link: [url=http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread.php?t=719857&page=125&pp=30[/quote]]http://www.avsforum....ge=125&pp=30[/quote][/url]

Schöne Grüße


[Beitrag von Spezi am 04. Nov 2007, 09:07 bearbeitet]
macmicha
Neuling
#30 erstellt: 17. Nov 2007, 19:56
von zwei oder vier wochen kann ich nur träumen. meiner ist nun in der siebten woche bei panasonic. letzte woche wurde ich mal wieder vertröstet, das der beamer nun doch in spätestens 1 1/2 wochen bei mir eintreffen sollte. das ist doch schon peinlich
Technobeam
Neuling
#31 erstellt: 26. Dez 2007, 17:41
misst habe das problem jezt auch das gerät ist nun bal 1 jährig und hatt 1000 h auf dem buckel.... mal schaeun
ronibald
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 30. Jan 2008, 21:47
Hallo,

ich habe 932h drauf und habe das Problem seid kurzem!
Aber wenn ich den Beamer dann ein zweites Mal einschaltet läuft er normal weiter!

Habm am 31.05.2007 gekauft!

Sieht man am Beamer das Herstell Datum

DANKE
evw
Inventar
#33 erstellt: 30. Jan 2008, 22:26

Aber wenn ich den Beamer dann ein zweites Mal einschaltet läuft er normal weiter!


Leider nur eine Frage der Zeit, bis es schlimmer wird. Gib ihn lieber bald in die Reparatur.
Spezi
Inventar
#34 erstellt: 31. Jan 2008, 13:49
Hallo ronibald
Herstellungsdatum ist im Servicemenü zu sehen, vielleicht auch auf dem Typenschild am Gehäuse.
Für den Servicecode bitte eine PM.

Aber wenn ich den Beamer dann ein zweites Mal einschaltet läuft er normal weiter!

ich schließe mich der Empfehlung von evw an, es geht mit dem andauernden Neustarts auf die Lampenlebenszeit!
Kannst in Hamburg anrufen, das die schon mal eine Iriseinheit bestellen, -dieses AX100 - AX200 08/15 Ersatzteil ist bei denen meistens nicht vorrätig....

Gruß


[Beitrag von Spezi am 31. Jan 2008, 22:44 bearbeitet]
seirerman21
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 02. Feb 2008, 02:58
Ich hatte das gleiche Problem nach ca. 500 Betriebsstunden.
Hab das Gerät vor einer Woche eingetütet und zu amazon zurückgeschickt, wo ich ihn im Juli 2007 gekauft habe.
Heute hab ich eine Email bekommen, in der mir amazon mitteilt, dass sie mir den vollen Kaufpreis (!) auf mein Konto überwiesen haben.

Hallo, PT-AX200E!
Spezi
Inventar
#36 erstellt: 02. Feb 2008, 10:00
@seirerman21

in der mir amazon mitteilt, dass sie mir den vollen Kaufpreis (!) auf mein Konto überwiesen haben.

Finde ich äußerst kulant von Amazon, das sollte man sich merken.
Haben die auch den AX200 gelistet?

Grüße
surbier
Inventar
#37 erstellt: 02. Feb 2008, 14:28

evw schrieb:

Aber wenn ich den Beamer dann ein zweites Mal einschaltet läuft er normal weiter!


Leider nur eine Frage der Zeit, bis es schlimmer wird. Gib ihn lieber bald in die Reparatur.



... ganz meine Meinung: Auch bei meinem PT-AX100 war es zunächst so, dass er nur das erste mal ausschaltete, danach dann aber irgend einmal gar nicht mehr anblieb, sondern jedesmal runterfuhr.

Unüblich ist, dass wie bei Dir dieses Phänomen erst nach über 900 Stunden aufgetreten ist, bei wir war damals die Iris nach ca. 300 Stunden fällig. Vielleicht liegt das Problem nicht an der Betriebsdauer, sondern tritt parallel zum "Alter" des Beamers auf: Verantwortlich soll dafür eine Schmiermasse auf der Iris sein, die aber relativ schnell zähflüssig wird und daher beim Hochfahren diesen Fehler provoziert. Offenbar scheint diese Flüssigkeit unabhängig zu den betriebenen Stunden nach einer gewissen Zeit "zähflüssig" zu werden ...

Gruss

Surbier
Spezi
Inventar
#38 erstellt: 03. Feb 2008, 15:55
Hallo

Verantwortlich soll dafür eine Schmiermasse auf der Iris sein, die aber relativ schnell zähflüssig wird und daher beim Hochfahren diesen Fehler provoziert. Offenbar scheint diese Flüssigkeit unabhängig zu den betriebenen Stunden nach einer gewissen Zeit "zähflüssig" zu werden ...

im Pana AX100U Thread des AVS Forums las ich das auch.
Einem Betroffenen wurde von einem Servicetechniker der Sachverhalt erkärt.
Das Irisfett vermischt sich mit Staub und führt dazu, das im Selfcheck die Iris kein 'ok' bekommt.
Die unterschiedliche Zeit bis zum Ausfall liegt dann wohl am individuellen Staubaufkommen bei den Besitzern.
Ich kann mir auch vorstellen, das Beamer an der Decke eher betroffen sind als welche die die meiste Zeit im Schrank stehen, und nur bei Bedarf aufgestellt werden.

Gruß
surbier
Inventar
#39 erstellt: 04. Feb 2008, 00:00
Hallo Spezi MNR

Deine Ausführungen klingen plausibel. Allerdings weiss ich nicht, ob es mit dem Staubvolumen zusammenhängt, da bei mir der Beamer bei Nichtbetrieb stets unter einer Stoffhaube war. Der Iriswechsel war bei mir trotzdem nach ca. 300 Betriebsstunden fällig. Der PT-AX100 ist zudem bekannt dafür, dass er sehr effiziente Staubfilter hat.
Aber auf jeden Fall hängt es mit dem Irisfett zusammen, welches vielleicht auch von sich aus zähflüssig wird. Was weiss ich: hohe Temperaturen, grosse Beanspruchung (Reibung) durch die schnell arbeitende Iris - die falsche chemische Zusammensetzung halt ...

Gruss
Surbier
buckstar
Neuling
#40 erstellt: 20. Mrz 2009, 18:59
Bei mir ist das Problem nach 900h im Eco-Modus aufgetreten. Beamer ist an der Decke montiert und etwas über 2 Jahre alt und damit bereits außerhalb der Garantiezeit. Herstellungsdatum Oktober 2006 dürfte hinkommen.
Zuerst musste ich einmal den Hauptschalter betätigen, mittlerweile 2x, dann läuft er unbegrenzt. Vielleicht wird das Schmiermittel mit zunehmender Erwärmung wieder flüssiger.
wyclef
Neuling
#41 erstellt: 03. Apr 2009, 12:56
bei mir ists ebenfalls nach etwas mehr als 2 jahren und beinahe 1000 stunden aufgetreten. mittlerweile brauchts 2 neustarts.

repariert panasonic den beamer auch auf kulanz (wenn keine garantie mehr vorhanden ist), da es sich um einen produktionsfehler handelt? musste schon jemand für die reparatur bezahlen und wieviel hat das gekostet?


[Beitrag von wyclef am 03. Apr 2009, 12:56 bearbeitet]
mcmerker
Neuling
#42 erstellt: 18. Jun 2009, 11:40
moin
gerade heute schau ich zum ersten mal in das Forum und finde gleich als Hauptthema das Problem mit dem selbstständigen Ausschalten, was ich an meinem Gerät schon seit Monaten habe, allerdings die brutalo Methode fahre, den Strom kurz weg, Neustart und das ganze so fünf bis sieben mal.
Nun ist auch meine Frage, ob Panasonic das heute noch (mein Gerät hat sicher auch keine Garantie mehr) kostenlos macht oder nicht.

So, nun hab ich während des Schreibens unterbrochen und einen Service - Techniker über eine hotline erreicht. Er sagt mir, das er die Theorie mit dem Linsenschmierfett aus dem forum kennt, dies aber für Schwachsinn hält, da die Linse garnicht gefettet wird. Auch auf mein Drängen, dass dieses Problem jedenfalls ein Produktionsfehler sein muss, wollte er nicht bestätigen. Also voraussichtlich keine Kulanz.
schöne Scheiße, ich schick das Ding nun nach Hamburg und hoffe, dass es nicht allzu teuer wird.
mfG
mcmerker
Spezi
Inventar
#43 erstellt: 18. Jun 2009, 13:03
Hallo,
das die Linse gefettet ist wäre auch mir neu, die zig Berichte bezogen sich alle auf die Iris.
Das mit dem Fett stammt ursprünglich aus dem US AVSForum,-es war die Erklärung der Pana Service-Techniker für den Austausch der Iris.

Gruß
wyclef
Neuling
#44 erstellt: 18. Jun 2009, 13:16
hallo zusammen

ich hatte meinen beamer zum händler gebracht (ein high-end shop) und ihm das problem erklärt. dieser hat dann den beamer mit der bitte ihn auf kulanz zu reparieren, da es ein bekanntes problem sei, an panasonic geschickt. 3 tage später hat der händler mich angerufen und mir gesagt, dass ich den beamer abholen kann, er wurde von panasonic auf kulanz repariert. bei mir wurde irgendein teil (weiss nicht mehr welches, evtl. die iris) ersetzt werden.
es besteht also doch ein bisschen hoffnung für dich :-)

gruss,
wyclef
Spezi
Inventar
#45 erstellt: 18. Jun 2009, 19:53
Ich nehme an das du noch nicht so viel Std. auf deiner Beamer-Uhr hast, da würde ich an deiner Stelle ganz sicher die Kulanz, wie wyclef schon bemerkte, für das altbekannte Problem beim AX100 beim Panasonic Service ansprechen, sicherlich sollte man da im Begleitschreiben nicht zu forsch vorgehen, lieber mal 'bitte' sagen.
Sozusagen das 'Unglück des späten Sehens' ansprechen.

Bei Usern die den Beamer oft gebraucht haben, trat dieses Problem schon innerhalb der Garantiezeit auf!
(inspiriert durch 'das Glück der späten Geburt' = Helmut Kohl)
Könntest fürs allgemeine KnowHow deine Beamer-Std. mal posten

Gruß
mcmerker
Neuling
#46 erstellt: 19. Jun 2009, 14:57
moin, ja natürlich es war die iris, ein Vertauscher meinerseits!
Das Problem trat nach ungefähr 800 Betriebsstunden auf. Um eine Fehlfunktion der Lampe auszuschließen, tauschte ich diese mit einer Neuen, die ich mir beim Kauf des Gerätes gleich als Reserve mit gekauft hatte, was natürlich null Effekt hatte, - ich Dummerchen.
Nun bin ich schlauer, hab` im Begleitschreiben auch höflich um Kunlanz gebeten, - na schaun `mer mal
ich melde mich spätestens, wenn der Kostenvoranschlag da ist und teile euch die ggf. entstandenen Kosten mit.
bis denne
mcmerker
carstenkurz
Stammgast
#47 erstellt: 19. Jun 2009, 15:58
Nur um es auch mal gesagt zu haben:

Mein AX100 hat jetzt 1820h auf der (ersten) Lampe, alle im Eco-Modus, und weder das Iris-Problem, noch Lampenflackern, noch Shading.

Allerdings hat die Lampenhelligkeit spürbar abgenommen. Immer noch mehr als genug bei einem 2000Lumen Beamer, aber eben dennoch spürbar weniger.

Ausserdem scheint die Rot-Konvergenz etwas gelitten zu haben - das scheint sich allerdings nach 10-20min Einlaufen etwas zu geben, ausserdem fahre ich den Beamer aufstellungsbedingt mit einem ziemlichen heftigen Lens-Shift.
Sehen tut man das eh nur, wenn man das Beamer-Menü öffnet und etwas näher rangeht.

Der Beamer ist jetzt etwa 2 Jahre alt.

- Carsten
Der_Prüfer
Neuling
#48 erstellt: 04. Sep 2009, 23:32
Habe auch so einen Projector erhalten als Kundenretoure Ware.
Und er stammt aus dem Jahr September 2006 hat ca 813 Std auf dem Buckel und ging nach 1 Minute aus.
Hab den Fehler dann im AVS Forum ermitteln können.
Das iris Problem hat dieser auch als ich mit der Hand mitgeholfen habe die Iris zu schließen ging er danach 5 Minuten am Stück dann machte ich ihn aus baute das ganze Teil auseinander bis ich die Iris freilegen konnte ist mit 2 Schrauben an der Seite befestigt.Habe mir das Teil mal näher angesehn und stellte fest das es wohl etwas schwerfällig läuft am unteren Zahnradflügel.Hab dann den Splint rausgenommen und den Flügel abgezogen,ein wenig Fahrradöl drangemacht und den Flügel wieder draufgemacht und den Splint wieder drübergeklemmt.Eingebaut und Platine wieder angeschlossen nun läuft die Iris wieder Saugut.sehr flüssig.

An meinen Vorredner mit dem Kostenvoranschlag also wenn die von Pana über 40 Eur von dir nehmen kannst ja zu mir nach Ulm kommen oder die Iris herschicken.läuft danach wieder wie ne 1 am ersten Tag.

Hab bis jetzt 2 Wochen keine Probleme mehr damit.
email der_erste(AT)gmx.de kann auch ein Bild machen was der Fehler ist wo er ist und was man machen muss.So muss man nichts bezahlen und muss auch nicht auf ihn ewig warten bis er aus einer Reparatur zurück ist.Geht eigendlich in paar Minuten das Teil zu reparieren.Da Panasonic wohl schon ein paar 100 von den Geräten zurück erhielt mit diesem Problem wollen die jetzt auch noch Kasse machen und da sage ich mir das kann es doch nicht sein,deren Produktionsfehler auch noch zu bezahlen.
Spezi
Inventar
#49 erstellt: 05. Sep 2009, 14:42
Hallo Prüfer,
find' ich prima das du das hier rein gesetzt hast, denn die Garantiezeit von den meisten AX100 ist nun rum.

Eh man den Beamer für ne Menge Geld reparieren lässt, kann man die Iris-Reparatur wohl in den meisten Fällen selbst erledigen.

Habe mir das Teil mal näher angesehn und stellte fest das es wohl etwas schwerfällig läuft am unteren Zahnradflügel.
Hab dann den Splint rausgenommen und den Flügel abgezogen,ein wenig Fahrradöl drangemacht und den Flügel wieder draufgemacht und den Splint wieder drübergeklemmt

Hoffentlich lesen auch Pana-Techniker hier mit, denn ich befürchte das die eine Iris noch nie auseinander genommen haben.
Deshalb wohl auch die Techniker-Aussage mit dem 'Schwachsinn' weiter oben!

Ich möchte noch anfügen das man unbedingt ein Öl nehmen sollte was nicht mit der Zeit harzig wird, z.B. Waffenöl.

Danke noch mal für deinen Beitrag Prüfer

Grüße


[Beitrag von Spezi am 05. Sep 2009, 15:43 bearbeitet]
carstenkurz
Stammgast
#50 erstellt: 05. Sep 2009, 23:42
Ja, und hitzestabil sollte es sein. Ansonsten muss man halt öfters mal nachölen.

- Carsten
mepp**
Neuling
#51 erstellt: 12. Sep 2009, 15:15
hab mich mal an prüfer's vorschlag gewagt, und den projektor ziemlich zerlegt. bin aber tritzdem nicht ganz zum ausbau der iris gekommen, bevor ich auf das gestossen bin:
http://www.youtube.com/watch?v=6jGwB05_gdk

hat bei mir bis jetzt prima geklappt. ohne gross was aufzuschrauben.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage Offset - Wo muß der Projektor stehen?
BenQ W700 von der Xbox zum GamingPC?
Seit 7 Jahre kein neuer DarkChip
Frage zu Ton bei Benq W1060
Probleme mit Benq w1070 und 3D brille.
SIM2 Crystal Cube 3D-Projektor
3D Test oder Testbilder zum justieren für Benq W1070
Epson 9200 3D mit Apple TV
HILFE ! Wie kommt Beamer auf TV.
BenQ w1070 ohne Preis

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Panasonic
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder743.464 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedTreibsandimkopf
  • Gesamtzahl an Themen1.220.253
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.492.319